BVPK Gute Gründe gegen Feuerwerk - oder auch nicht!

Dieses Thema im Forum "BVPK: Mitteilungen & Fragen" wurde erstellt von Abo, 7. Dez. 2018.

  1. Hier werden wir einen kleinen Blog starten, bei dem wir nach und nach auf diverse Argumente der Feuerwerksgegner eingehen werden.
    Diese Blogreihe ist auch schon auf Facebokk gestartet.
     
    Soldat4215, derVolk, Brakelmann und 8 anderen gefällt das.
  2. Gute Gründe gegen Feuerwerk, oder auch nicht! - Einleitung

    Sollte es nicht nur mir so vorgekommen sein,
    oder wird der Ruf nach Beschränkungen und Verboten in den letzten Jahren immer lauter?
    Nun hat die Intensität und die Art und Weise der Argumentation ein Niveau erreicht,
    bei dem man nicht mehr sagen kann „Das beruhigt sich schon wieder“.
    In einer kleinen Beitragsreihe wollen wir diesem Phänomen einmal systematisch auf den Grund gehen.
     
  3. Gute Gründe gegen Feuerwerk, oder auch nicht! - Teil 1

    Der Anfang von allem: „Brot statt Böller“.

    Seit mehr als 30 Jahren ruft „Brot für die Welt“ zum Spenden auf statt Feuerwerk zu kaufen.
    Wieso nur haben die kirchlichen Organisationen diese Aktion ins Leben gerufen?
    Hätte es nicht genügt zu sagen „Denkt bei aller Feierei auch an die Bedürftigen“?
    Warum eine gute Tat mit einem Verzicht verbinden?
    Geht es den Kirchen hier nicht vielmehr um eine Einschränkung eines säkularen Festes?
    Vielleicht ist es ja auch nur geschicktes Marketing, so ein Aufruf polarisiert.
    Mittlerweile hört man auch vermehrt Kritik an dieser Verknüpfung.

    Fazit: Spenden ja, Verzicht nein. Es geht auch ohne Verzicht.
     
  4. #4 Matthias Meyer, 7. Dez. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dez. 2018
    Stille Nacht...
    Vom 24-26.12.sehe ich ein, ist halt Weihnachten und schon immer das gewesen, aber an anderen Tagen bestimmen wir, wo es lang geht...:p
    P.S.:
    Was muss ich bei Facebook eingeben, um zum Block zu kommen?:)
     
    Sandy gefällt das.
  5. Naja immer war es nicht Weihnachten :)
     
  6. Also ich Spende seit 2010 zu jedem Jahresende verschiedenen Organisationen was und kaufe trotzdem Feuerwerk. Aber Kirchen kriegen von mir nix. Die sind mir irgendwie unseriös.
     
  7. #8 Farben im Himmel, 7. Dez. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dez. 2018
    Je mehr Aufmerksamkeit man den "Gegnern" schenkt desto mehr wird das Thema in den Medien, auf Facebook etc gepusht und je mehr schneidet man sich meiner Meinung nach ins eigene Fleisch.

    Ich gehe davon aus wenn das ganze mal richtig hohe Wellen schlagen sollte und auf diversen Sendern im Tv oder sonst wo öffentliche Diskussionen darüber entbrennen, kann man sich sicher sein das der Käse für uns gegessen ist.
    Die Mehrzahl ist einfach zu stark von "betreutem denken" abhängig und bildet sich keine eigene Meinung mehr.
    Allein die Schlagworte Umweltschutz und Tierschutz werden für die meisten reichen für ein Verbot zu sein.
    Dann wird wieder dem nachgerannt was vermeintlich gut für uns alle ist.

    Den "Gegner" ignorieren statt ihn mit Aufmerksamkeit ins Gespräch zu bringen und ihm die Möglichkeit für weitere Angriffsfläche zu bieten.

    Etwas tot zu schweigen funktioniert in Deutschland einfach am besten.
    Wenn nicht drüber gerdet wird ist es kein Problem.

    Deshalb bleibe immer noch bei meiner Devise: "Reden ist Silber, schweigen ist Gold."
     
    ViSa, Zerlegerladung, Stoney91 und 6 anderen gefällt das.
  8. Persönlich gefällt mir das nicht, aber ich denke Du hast einfach Recht!
    Das Du Recht hast merkt man an verschiedenen Stellen sogar hier im Forum, Bsp.: P1, Fehlfunktion von bestimmten Feuerwerkskörpern, usw usw...
    Ich werde jedenfalls zukünftig Deiner Devise folgen!
     
  9. Nein,
    den Gegenern das Feld zu überlassen, finde ich in diesem Fall verkehrt.
     
    derVolk, Brakelmann, Ernst und 3 anderen gefällt das.
  10. Ja, manches Mal ist schweigen was wert, aber wenn du es IMMER tust, kommst du im Leben nicht weiter oder wird sogar zurückgeworfen...kann alles passieren...:eek:
     
    derVolk gefällt das.
  11. Man macht den Gegner erst stark in dem ihn durch Aufmerksamkeit stärkt.

    Lass denen doch das Feld, solange sich keiner von uns dafür interessiert und man es ignoriert kommt weniger Diskussion und Fokus als wenn man sich auf die einlässt. Da bin ich sehr sicher.

    Diskutieren über 2 komplett unterschiedliche Meinungen hat noch nie eine wirkliche Lösung gebracht.
    Bzw führt dazu, das derjenige der etwas fordert nur gewinnen kann.
    Und derjenige der sich gegen etwas verteidigt nichts gewinnen kann was er nicht sowieso schon hätte.
     
    Stoney91, Phantomsirup und chr gefällt das.
  12. Ja korrekt, durch die Diskussionen erzeugt man nur „Handlungsdruck“ in der Politik.
     
  13. Also Feuerwerksverbote in Innenstädte, vor Krankenhäusern, Altersheimen, auf Spielplätzen, Schulgebäuden oder sonstigen öffentlichen Einrichtungen ist meiner Meinung nach völlig in Ordnung.

    Der ganze andere "ist zu laut, erzeugt zuviel Feinstaub, mein Köter muss zum Psychologen" Mist ist einfach nur ein Witz !
    Es gibt Berichte von Feuerwerks Gegner die Kinder mit Luftgewehren und sogar Scharfen Waffen beschossen haben und getötet haben.
    Jetzt kann sich jeder ausmalen was das zum Teil für geisteskranke ******* sind.
    Jeder von uns wurde in der Silvernacht bestimmt schon aus nem offen Fenster mit "A...loch" beleidigt.
    Ich muss dann immer innerlich lachen und zünde dann ohne zu zögern den lautesten Böller an den ich habe !!!
     
    PyroFranky und Jacki99 gefällt das.
  14. Immer wieder hochkochen den Brei, erst gestern Abend, jetzt schonwieder...
     
    ViSa, Crue, Mofafreund und 2 anderen gefällt das.
  15. #16 Farben im Himmel, 7. Dez. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dez. 2018
    So dumm ist sonst keiner auf der Welt. Da müssen wir uns alle an die eigene Nase fassen.
    Das man seine eigenen Lebensgewohnheiten und Traditionen von ein paar die etwas fordern irgendwann soweit einschränken lässt, das man am Ende selbst kaum noch das Leben kann was das eigene Leben ausgemacht hat.

    Hier will man es allen und jedem Recht machen, so lange bis am Ende wirklich alles reguliert ist.
    Und die Freiheit des Individuum kaum noch besteht.
    Ist ja nicht so das wir im Vergleich zu anderen Eu und Nicht Eu Ländern nicht sowieso schon mit die meisten Regulierungen und Verordnungen haben. Nein, da geht noch mehr :rolleyes:

    Und der Beginn war / ist fast immer eine Diskussion um etwas.
    Und je mehr man sich darauf einlässt desto mehr geht es nach hinten los.
     
    sixtyniner, Christoph, Bluemoon und 2 anderen gefällt das.
  16. DAS wichtigste und beste Argument gegen Feuerwerk überhaupt:

    "Da kann ich mein Geld ja gleich verbrennen!" :rolleyes:
     
    ViSa und Pyroplayergerman gefällt das.
  17. #18 Farben im Himmel, 7. Dez. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dez. 2018
    Lies mal die SprengV

    Erste Verordnung zum Sprengstoffgesetz (1. SprengV)
    § 23
    (1) Das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie besonders brandempfindlichen Gebäuden oder Anlagen ist verboten.


    Einige Verbote die bereits bestehen machen zum größten Teil Sinn, zumindest oben genanntes.

    Mit dem SprengG und der SprengV ist die deutsche Gründlichkeit und die Forderung zur Gefahrenverhinderung zum größten Teil gegeben.
    Alles andere liegt am Mensch und nicht an einem weiteren Verbotserlass.

    Deshalb sind für mich alle weiteren Einschränkungen / Forderungen danach oder Diskussionen mit Gegnern hinfällig.
     
    sixtyniner, Christoph, chr und 2 anderen gefällt das.
  18. Am Feuerzeug, Streichholz, Bunsenbrenner, Lötbrenner, Zigaretten, Zigarren, Pfeifen und in allen Verbrennungsmotoren usw.geht das "Geldverbrennen" aber genau so gut!!!:p
     
    ViSa gefällt das.
  19. Irgendwie ist es unnötig sich um solche Menschen zu kümmern.
    Immer mehr Leute in diesem Land springen auf die Ökoschiene auf und machen Feuerwerk zur Umweltsünde.
    Solche Leute wird man nicht mit ein paar Argumenten überzeugen können.
    Brot statt Böller?
    Wie wäre es mit Weihnachten ohne Weihnachtsbaum?
    Oder: Urlaubsreisen werden verboten, ist reine Umweltschädigung...
    Man könnte ewig so weiter machen, aber wozu?
    Man würde einfach nur gegen eine ignorante wand reden.
    Aus Gründen des Umweltschutzes wird Feuerwerk garantiert in den nächsten paar Jahren verboten werden.
    Denn Deutschland rettet die Welt alleine, indem wir kein CO2 mehr ausstoßen. Immerhin machen wir rund 2,1% des weltweiten CO2 Ausstoßes aus....:rolleyes:
    Einfach reden lassen und sich nicht drum kümmern, dass bringt denen nur noch mehr Aufmerksamkeit.
     
    Stoney91, Christoph, chr und 2 anderen gefällt das.
  20. #21 Farben im Himmel, 7. Dez. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dez. 2018
    Zum Thema Verbotswunsch fällt mir auch noch was ein.

    Mich würde es auch nicht wundern wenn es ein paar Profi Pyrotechnikern recht wäre, wenn privates Feuerwerk verboten werden würde. Hab da schon manchen gehört der sich für was besseres hält und gegen den "normalen" Silvester Zündler gepoltert hat. Klingt völlig irre, war aber so.

    Tut zwar nichts grundsätzliches zur Sache, aber es gibt selbst in den eigenen Reihen ein paar Gegner.
     
    ViSa, Stoney91, _bsvag_ und 5 anderen gefällt das.
  21. Deswegen und da die Kirche sich Politisch auch immer weiter von mir entfernt bin ich aus der Kirche ausgetreten ;)
     
    PyroWolle, Stoney91 und Fireblader gefällt das.
  22. Und das dann am besten von jemanden mit einer Zigarette in der Hand :D Den Fall hatte ich schon einmal.. Hab köstlich gelacht und Ihm vorgerechnet was er im Jahr fürs Rauchen ausgibt, this made my day <3
     
  23. In Deutschland macht man viel Wein, 2015 so ca 12,6 MIO Hektoliter, also ca 1.260.000.000 Liter....

    Durch gären entsteht !Wärme! und CO²....

    Für 1 Liter wein ca 35g....

    Für die 12,6 mio Hektoliter ca 44Mio tonnen CO2..... und viiiieeeel Wärme....

    Wir sollten weniger trinken und dafür an Silvester viel mehr Fwk zünden, damit weniger Treibhauseffekt und Erderwärmung eintritt.......
     
  24. Rücksichtnahme aber auch "leben und leben lassen", damit kommen wir am besten miteinander aus.
    Egal worum es geht.
     
    Stoney91, derVolk, sixtyniner und 4 anderen gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden