Signalmunition Gute, starke Knallpatronen Kaliber .380 bzw. 9 x 17 mm R

Dieses Thema im Forum "Pyrotechnische Munition, Effekte" wurde erstellt von sureshot, 6. Dez. 2017.

  1. So sehen die abgeschlagenen Patronen der alten RWS (graue Kunststoffdose) aus...Mein Ekol Viper scheint mit dieser starken Auffaltung der Patronen nicht klar zu kommen. Die Patronen saßen bombenfest in der Trommel und ließen sich nicht ausstoßen... DSC_0116.JPG
     
    chr, Feuerball, bottzi und 3 anderen gefällt das.
  2. Hallo zusammen, wie schon im anderen Beitrag angedeutet brauche ich eine Kaufberatung aktuelle Revolvermunition .380 Knall.

    Habe gestern SWS Thunder Kartuschen mit dem Walther Stempel vernichtet.

    genialer Feuerball aus der Mündung aber viel dreck bei nur 22 Schuss.



    Ich würde gerne kaufen bei Schneider und zwar entweder Thunder und oder Geco.

    was meint ihr?
     
  3. Ich habe beide Sorten da. Geco aber nur zwei Dosen. Für die HW94. Sind etwas sauberer.

    Für alle normalen Trommelrevolver nutze ich SWS Thunder bzw Shoot Club. Sind ja die gleichen Pobjeda mit Walther Prägung.
    ...echt zornig die Kartuschen:cool:. Laut, schmutzig und ein ordentliches Blitzen. Für den Preis sehr gut.
    Ab und zu bei Shoot Club im Angebot. Da hatte ich gleich die 500 Schuss gekauft. Bin sehr zufrieden.
     
  4. Gibts die SWS Thunder nicht mehr in 9mm RK? Bei Schneider sind die leider z.Z. nicht mehr gelistet:
    Platzpatronen 9 mm R. Revolver Sportwaffen Schneider
     
    tribun77, westfeuer und chr gefällt das.
  5. tribun77, chr und Pyropath gefällt das.
  6. Hallo

    Kann einer von euch sagen bis wann diese platzpatronen so hergestellt worden sind

    Habe zwei schachteln mit datumsprägung glaube ich die eine von 01.10.96
    Und 02.07.99

    Die platzpatronen sind sehr gut bis jetzt haben alle funktioniert und keine klemmer

    Habe auch noch 2 schwarze schachteln mit mit mfs logo auf der schachtel 2000 steht drauf und die patronen sind schon zu gefaltet

    Kann es sein das nur für die firma iwg die platzpatronen so hergestellt worden sind mit grüne platikkappe?
     

    Anhänge:

  7. Was ich in den Beiträgen gelesen hab, ist das die 9mm RK Munition leider sehr schwankt und nicht jede Pyros zuverlässig in die Luft schießt. 6mm Flobert hingegen funktionieren gut. Was ist das für eine komische Sache?
     
  8. Objektiv gesehen auch nicht mehr als die PAK. Jeder hat so seine eigenen Kriterien der Bewertung,
    daraus entsteht dann ein schwer vergleichbares Kuddelmuddel. Hinzu kommt die teilweise abenteuerliche
    Qualität der Revolver mit übermässigem Spiel der Mechanik und extrem grossen Trommelspalt.
    Zum Testen ein Erma - da weiß man was man hat. :)
     

  9. Oder ein älterer RG89 ohne "N" aus den 90er Jahren.
    Ab und zu tauchen die bei egun für <90€ auf.
    Damit konnte ich bisher alle Effekte ordentlich hoch befördern.
    Auch mit durchschnittlich schwankenden Kartuschen aus Pobjeda Fertigungen.;)
     
    Jack-Beauregard, tribun77, chr und 2 anderen gefällt das.
  10. Das kann man logisch kaum erklären. Ich vermute, dass es neben den Schwankungen der Ladung auch an den Waffen liegt, insbesondere am Trommelspalt, der Laufsperre und vor allem der Durchgangsbohrung im Abschussbecher.

    So gibt es Ladungen, die im Revolver nur Piff machen, aber in der HW 94 wie die Hölle scheppern.
     
    Trolltrace, ViSa, westfeuer und 4 anderen gefällt das.
  11. #261 Lutzmannrollerfahren, 26. Mai 2021
    Zuletzt bearbeitet: 26. Mai 2021
    Absolut begeistert war ich letztes Silvester von den Walther Pobjeda 9mmR Kartuschen in Verbindung mit der Weihrauch HW 94, wenn man es Silvester zum Einklang mal richtig krachen lassen will:cool:. Ich habe es schon mal in einem anderen Thema geschrieben, aber hier sollte es auch gut aufgehoben sein;).

    Von den Walther Pobjeda wird von einigen abgeraten, da diese zu spitz/ scharfkantig sein sollen und Kratzer in der Zuführrampe hinterlassen. Hier konnte ich ehrlich gesagt keinen nennenswerten oder nachteiligen Unterschied im direkten Kartuschenvergleich mit z.B. den Geco's feststellen, einzigst die SK haben hier verarbeitungstechnisch sichtlich positiver herausgestochen.
    IMG_20201204_143338.jpg IMG_20201204_143427.jpg IMG_20201204_143534.jpg
    Der Knall, Mündungsblitz und der Rückschlag bei der Walther Pobjeda in Verbindung mit der aktuellen
    HW 94 PTB 855 ist wahrlich stark und kommt vom Feeling schon nahe einer scharfen, hier war ich froh das ich meinen Peltor Gehörschutz aufgezogen hatte.
    Die Auffaltung der Kartuschen fällt hier aber sehr gering und schwankend aus, was ich mir nicht erklären kann, aufgrund deren Power.
    Hier mal 3 Walther Pobjeda Kartuschen, mit deren Auffaltung:
    IMG_20210102_210352.jpg

    Desweiteren kann ich den Kartuschentest von @sureshot empfehlen, hier sieht man sehr gut, das die letzte Walther Pobjeda Kartusche im Test richtig Dampf hat. Ich weiß nicht wie oft ich das Video schon angeschaut habe, aber es wird irgendwie nie langweilig:D...
    THX @sureshot.
     
  12. Nur mal so am Rande:
    Der Verlust von 0,15mm ERMA (PTB233) zu 0,5mm RG69 (PTB 458) macht ca. 25% aus.
    Dieser Wert ist gütmütig ermittelt - bei Versuchen von Dr. Weigel und E.M. Yard waren es bis zu 40%!!!
     
  13. Trommelspalt: :rolleyes:
    TROMMELSPALT 0.jpg
     
  14. . . . Quickmic beim Dauertest - auch ein schöner Effekt: :D
    Quickmic.jpg
     
  15. Sehr schön, ein S&W 686
     
    westfeuer, tribun77 und bottzi gefällt das.
  16. Vermute mal, dass das Messing in dieser Charge einfach eine relativ harte Legierung ist.
    Ich hab probehalber mal je eine leergeschossene Pobjeda und Schönebeck mit einer Zange gequetscht.
    Pobjeda war merklich härter, auch der Farbton ist etwas heller.
    Denke dass der Zinkgehalt im Messing bei Pobjeda leicht höher ist als bei den anderen Herstellern.
     
    westfeuer, chr, tribun77 und 2 anderen gefällt das.
  17. Das darf doch nicht wahr sein. Es geht mehr über den Trommelspalt raus als durch den Lauf.
     
  18. Bei einem scharfen Revolver ist das ganz was anderes. Das sieht je nach Ladung und Pulversorte teilweise sehr dramatisch aus, obwohl sich hier der Trommelspalt im Rahmen von ca. 1/10 mm bewegt.

    Aber der Gasdruck einer .357 Magnum wie auf dem Bild von @Lou Cipher beträgt bis zu 3000 Bar, gegenüber den ca. 250 Bar einer 9 mm RK.

    Beim Schreckschussrevolver kann das Gas mehr oder weniger frei durch den Gaslauf strömen, während es bei der scharfen Waffe das Geschoss durch den Lauf pressen muss. Daher auch der weit höhere Druck, der auch mehr Gas durch den Trommelspalt presst.

    Aber es geht trotzdem noch mehr "nach vorne raus", als zur Seite. Sonst würde vermutlich das Geschoss im Lauf stecken bleiben.
     
    ViSa, westfeuer, tribun77 und 3 anderen gefällt das.
  19. Ja so muss das sein. Damit zünden die Pyros definitiv.
     
  20. Nun ja... dann kommt es final aber noch auf den Abschussbecher an. Die Durchgangsbohrung bei manchem Becher wirkt fast nadelstichartig.

    Was nützt der engste Trommelspalt, wenn dann nur noch ein Mückenfurz im Becher ankommt, und der Rest durch die Entlastungsbohrungen des Abschussbechers rauspfeift.

    Daher einen guten Revolver mit Multishooter verwenden, dann geht der ganze Druck nach vorne raus, und es klappt auch mit der Steighöhe.
     
  21. Mit einem Revolver Pyros verschießen ist also ohne Multishooter auf gut Glück. Bei einer Pistole ist es einfacher und man hat keine Probleme mit Pyros.
     
  22. Vor dem Kauf nicht nur die Waffe prüfen (Lauf einigermaßen frei, Trommel nicht extrem zugebaut, Trommelspalt), sondern auch den Abschussbecher checken. Ist die Durchgangsbohrung kleiner als 2 mm, kann man es schon fast vergessen.

    Bei 9 mm PAK mit dem höheren Gasdruck hat man normalerweise keine Probleme mit der Steighöhe, dafür kann es Zündprobleme geben (Druck zu hoch). Auch hier ist also ein Multishooter sinnvoll (reduziert Druck und Knall, bessere Zündung der Effekte).
     
    chr, westfeuer und tribun77 gefällt das.
  23. Ich hab schon fast befürchtet, dass so etwas kommt.
    Das ist eine superhighspeed Aufnahme!
    Die Flamme für den Lauf "kommt" gerade erst (genau hinsehen).
    Also alles gut. ;)
     
    tribun77 gefällt das.


  24. https://m.youtube.com/watch?v=bKQxEQrOr9c


    Wenn man hier bei 0:45 anhällt, sieht man den Abschussbecher die Durchgangsbohrung. Ich kann das zwar nicht ausmessen aber das sollte wohl größer als 2mm sein. Das heißt ein Zoraki Revolver mit 2,5 oder 3 Zoll damit würden Pyros funktionieren.
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden