1. Das FEUERWERK Forum gegen Goliath: Aktionen zur Stärkung einer positiven Darstellung von Feuerwerk im Internet und in anderen Medien. PRO FEUERWERK, das geht uns alle an *klick*!

Meldung Haben "wir" es mit Feuerwerk übertrieben, gibt es zuviel Feuerwerk?

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Pyro, 26. Apr. 2019.

  1. Einfach etwas innehalten, damit es hier nicht eskaliert und ich löschen muss.
     
  2. Das mit Flugverbot funktioniert so: Billige Buden kaufen in der Flugschneise, klagen "mimimi, kann nicht schlafen, arme Kinder, bin jetzt Invalide, mimimi....", guten Anwalt nehmen und Wert der Hütte vervielfachen. Ist ja nah am Flughafen, wie praktisch!
     
    DoppelBlitz und Adnan Meschuggi gefällt das.
  3. #103 ViSa, 28. Apr. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 28. Apr. 2019
    Gesunder Menschenverstand bedeutet für mich auch das Gesetz nicht bis zum "geht nicht mehr" auszureizen.

    Ja, es ist in einem Zeitfenster von 48h erlaubt, dennoch würde es mir auf den Sack gehen wenn in diesem Zeitfenster ununterbrochen FWK gezündet würde, auch wenn es erlaubt ist.

    Anderes Beispiel:
    Ich bin ja u.a. auch Motorradfahrer. Wie viele Strecken wurden bereits für Moppeds gesperrt weil sich die Anwohner gestört fühlten ?
    Diesen Ball spiele gerne an dich zurück @Adnan. Mein Motorrad ist komplett legal so wie Gott - bzw. BMW sie schuf und ich darf damit z.B. an Sonn und Feiertagen damit nicht übern Nienstedter Pass fahren.
    Per Gesetz durfte man da früher immer(!) fahren, weil aber einige Schwachköpfe es bis zum "geht nicht mehr" ausgereitzt und/oder übertrieben haben darf ich da nicht mehr lang. Das Beispiel zeigt doch sehr schön wohin es führt wenn man Gesetzliche Vorgaben trotz grundsätzlicher Legalität total ausreizt .. :rolleyes:
    Da spielt es keine Rolle ob von Silvester die Rede ist oder man an einer äusserst beliebten Location wohnt.
    Irgendwann geht es den Leuten halt auf den Sack .. siehe auch Maschseefest Hannover. FWK war damals auch Standard, jetzt abgeschafft.

    Sich darauf zu berufen das es legal ist, ist noch lange keine Rechtfertigung dafür dieses auch bis zum Exzess auszunutzen und findet auch definitiv nicht meine Zustimmung.

    Ist hier schon mal irgend jemand darauf gekommen warum in DE alles so dermaßen überreguliert ist ? Weil es eben genau diese Klientel ist die bestimmte Gesetzliche Lücken (dazu zähle ich auch das P1 & §27 Thema, was manche ja auch "Freibrief zum Dauerböllern" missverstehen, siehe entsprechende threads) ausnutzen. Was glaubt ihr denn wie lange das noch gut gehen wird, hm ?
     
    Snajdan, PyroFunke✸, ammerflo und 10 anderen gefällt das.
  4. Will ja nur damit sagen das es damit anfängt. Und das die von der Presse das neutral sehen müssten.
     
  5. Wir leben in einer Zeit in der sich Minderheiten lautstark Gehör verschaffen und sich mehr und mehr die Deutungshoheit erkämpfen.
    Dies geschieht, weil wir sie durch unsere Lethargie und Passivität gewähren lassen.

    In unserem kleinen Ort Georgenthal am Rande des Thüringer Waldes, findet alljährlich ein großes Feuerwerksevent "Hammerteich in Flammen" statt. Diesem Spektakel wohnten 2018 ca. 10.000 Menschen bei. Menschen, die sich auf ein Fest in Geselligkeit freuen und glücklich über die Schönheit und Pracht des Feuerwerkes sind. Auch hier gibt es Einzelne, die dies nicht ertragen können und es als pure Zeit- und Geldverschwendung ansehen. Sie haben aber für sich einen Weg gefunden dem Lärm, ich nenne es Musik, zu entkommen, indem sie an diesen Tag verreisen. Dafür ertragen wir, die Mehrheit, sie die restlichen 364 Tage im Jahr. Wer bringt wohl das größere Opfer?
    Also an alle glücklichen Menschen: Wir sehen uns am 17. August 2019 zum "Hammerteich in Flammen" in Georgenthal/ Thür. Wald!
     
    DoppelBlitz und Soldat4215 gefällt das.
  6. Korrektur!!!!: "Hammerteich in Flammen" am 10. August 2019 in Georgenthal/ Thür. Wald!
     
  7. Hallo Bonifatius,
    kannst Du das erläutern? Dass Minderheiten sich heute durch das Internet besser austauschen können, sehen wir hier in diesen Forum. Dass mehr Probleme ans Licht kommen, finde ich persönlich gut.
    Aber den Rest kann ich nicht nachvollziehen. Wie messe ich Deutungshoheit?

    Derzeit mache ich mehr Sorgen um die Trockenheit und den Wind, dass viele Feuerwerke deshalb nicht stattfinden können. Seit November letzten Jahres bläst es meiner Meinung nach fast ausnahmslos.
     
    wgriller gefällt das.
  8. ich kann pyrolands Ansicht nicht nachvollziehen...Wir haben es übertrieben und niemand freut sich über Feuerwerk?
    Den meisten Menschen geht es am Hintern vorbei wenn es irgendwo knallt und hier bei uns in einer normalen Wohnsiedlung mit Häusern für eine bis 2 Familien ist eh nie was los außer zu Silvester.
    Nur weil die Menschen immer intoleranter werden und dank Internet leicht auffallen, heißt es nicht, dass die Mehrheit gegen Feuerwerk ist.
    Man sollte solche Leute einfach nicht beachten und erst recht nicht deren künstlicher Aufregung entgegenkommen.
    Man muss es nicht immer jedem recht machen, wer nicht 1-2 mal im Jahr ein wenig Feuerwerk aushalten kann, der hat sie eh nicht alle und regt sich unnötig auf.
    Wir leben heutzutage in einer intoleranten Welt, wo sich jeder besonders wichtig vorkommt. Einfach mal lernen Leute zu ignorieren....
     
  9. Ich finde es bei den von Pyroland gemachten Aussagen schon sehr interessant, wenn von dort aktuell zig Videos auf YouTube hochgeladen werden!?!?!?
     
  10. Was spricht dann mal dagegen sich zu hinterfragen ob wirklich bei jedem Anlass ein feuerwerk dazu gehört. Selbst bei einem kleinen feuerwerk zu unserer Kirmes gab es massive Beschwerden der Anwohner. Ich finde Visa's Vergleich mit dem Motorradfahrern sehr gut, weil ich selbst einer bin. Nur weil man sich im legalen Bereich aufhält, sollte man es nicht übertreiben bzw jeglichen anlass nehmen um ein feuerwerk zu veranstalten. Wenn sich zuviele Leute gestört fühlen durch zb. ständige hochzeitsfeuerwerke, dann sollte man auf die Bewohner Rücksicht nehmen und nicht auf sein Recht beharren, da es ja erlaubt sei.
     
    Silberschweif, ViSa und tribun77 gefällt das.
  11. Wie kann es den zu viele sein?
    Eine Hochzeit ist etwas besonderes und zu meist, eine einmalige Sache.
    Wenn es vermehrt Hochzeit Feuerwerke gibt, dann ist dies ein Zeichen für mehr Akzeptanz zu Feuerwerk und nicht das gegen teil.
    Auch bei Stadtfeiern, schützen feste oder Rummel. Dort macht man Feuerwerk weil es die Leute es schön und Faszinierend finden.
    Auch dies zeigt für mehr Akzeptanz zu Feuerwerk und nicht das gegen teil.

    Es sind nur vereinzelte die sich darüber aufregen und über diese Sozialen Netzwerke werden Sie durch Trittbrett Fahrer verstärkt.
    Zum bsp. hier in der Diskussion (Vorsicht nicht Persönlich nehmen, soll zum nachdenken bewegen und kein Angriff sein)

    Einer schreibt das E-Autos keine gute Öko-Bilanz hat (Weil die Medien sich jetzt auf E-Autos Hetzen).

    Ich schreibe meine Meinung das dies doch so ist.

    Und schon kommt die Sinn freie Äußerung "Dann Kauf dir eins". Sinn Frei deswegen weil ich eins bereits Hab (Nicht böse sein)

    Nun kommen die Trittbrett fahrer und geben Ihnen einen Like und bestärkt diese pauschal Sinn freie Antwort(Wieder hier nicht böse gemeint). Bei Facebook und Whatsapp artet dies sich zu einer Hetze aus, hier also gegen Feuerwerk und die Medien Reden von Mehreren Leuten.
     
    LH-Pyro gefällt das.
  12. Es liegt nicht an der Anzahl der Feuerwerke, die jährlich geschossen werden, sondern an der Beschaffenheit.

    Angemeldetes Hochzeits- oder auch Geburtstagsfeuerwerk in F2 sollte natürlich dem Anlass entsprechen ... schönes Leuchtfeuerwerk gepaart mit entsprechenden Batterien und Raketen, ggf. auch F1, sollte in Erinnerung bleiben. Reines Ballern mit Saluts sollte nicht hierhin gehören. Wir wollen doch zu solchen Zwecken etwas Schönes in Erinnerung behalten, statt den Teilhabenden es zuzumuten, die Ohren zuzuhalten.

    Offenbar sind einige unter uns dem Wahn der immer fortwährenden "ich bin lauter" Aspekte ausgesetzt. Das muss nicht sein! Egoismus sollte an letzter Stelle stehen,

    So ist es auch zu Silvester ... wenn der Himmel vor Crackling brennt und Saluts die schönen Effekte der Liebhaber untergehen lässt. Das finde ich seit Jahren sehr schade, da die schönen Bilder am Himmel immer mehr im Meer der Ballerei verschwimmen und verschwinden. Gerade wir in diesem wundervollen Forum sind dafür verantwortlich, eine schöne Silvestertradition beizubehalten und Silvester nicht zu einem Kriegsszenario verkommen zu lassen.

    Ich weiß, ich wiederhole mich seit Jahren in diesem Thema, aber ich kann es nicht lassen :) See U soon :cool:
     
    Mathau, tribun77, ViSa und 3 anderen gefällt das.
  13. Mir fiel noch was ein.
    Hier beschweren sich einige über die feuerwerkshasser und die Ellbogen--gesellschaft die in Deutschland herrscht, aber selbst keinen deut besser sein, weil man ja im Recht ist. Stellt euch doch mal die Situation anders vor. Würdet ihr es geil finden wenn ihr in der Nähe eines Geländes wohnen würde, wo jedes Wochenende Helene Fischer in voller Lautstärke gespielt wird? Natürlich alles im Rahmen.
     
    Mathau gefällt das.
  14. Ich habe mir die Videos vom Resteschießen auch mal angesehen, mal vom Rauch abgesehen, gehen doch selbst dort die Effekte in den Effekten unter. Ich z.B. möchte doch meine Batterien, Raketen oder was auch immer genießen können, dies scheint nicht so zu sein?! (subjektiver Eindruck anhand der Videos)

    Ein schönes Beispiel ist in diesem Falle auch das (noch) jährliche "Feuerwerken" an Pfingsten in Graal Müritz. Anfangs dafür gedacht 1-2 Artikel mitzunehmen, so artet es da doch auch Jahr für Jahr immer mehr aus. Warum beschränkt man da sich nicht auf 3-4 schöne Sachen?

    Im allgemeinen finde ich aber auch das die "Reste" einfach übertrieben sind, diese Anzahl an Feuerwerkskörper, welche bei einigen überbleiben, habe ich nicht mal als Haupteinkauf für Silvester..
     
    Haudegen, tribun77 und ViSa gefällt das.
  15. #115 Feuer_und_Flamme!, 29. Apr. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 29. Apr. 2019
    Wir sprechen hier in der Regel von Zeiträumen <10 Minuten, was auch für den größten Nörgler zumutbar sein sollte!
    Ich bin mal gespannt, wie lange es noch dauert, bis die Achse der Intoleranten auch gegen Kirchenglocken auf die Barrikaden geht....
     
    wgriller und Bluemoon gefällt das.
  16. Ich würde mich freuen, wenn es in unserer Stadt mal ein Feuerwerk geben würde.
    Ich glaube nicht das wir es in Deutschland übertreiben . An besonderen Lokationen gibt es vielleicht häufiger ein Event mit Feuerwerk. ( Hamburger Dom, Hamburger Hafen, Elbe brennt, Rhein in Flammen...) diese aber ziehen unzählige Zuschauer an.
    Feuerwerkgegner, Geräuschempfindliche und Umweltretter wird es immer geben . Das Problem ist die Digitalisierung mit den Sozialen Netzwerken " schnell paar like's abgrasen "
    Ich glaube nicht das wir übertreiben, denn wenn ich z.B in Österreich im Urlaub bin , knallt dort auch nichts .
     
    Bluemoon gefällt das.
  17. - Flaschen um 2 Uhr Nachts an jeglichem Wochentag in die Mülltonne (im Hinterhof) pfeffern.
    - Fluglärm bis Spät in den Abend
    - Jede Woche mindestens 1-2 Parties (auch in der Woche), die auch nicht um Mitternacht zuende sind.
    - Türen Knallen (egal um wie viel Uhr)
    - Schreien und bzw. sein Liebesspiel allen mitteilen.
    (Ich habe dafür immer 2 Bratpfannen, um am Fenster Applaus zu klatschen)
    etc.

    und dann mache ich EINMAL im Jahr vorm Haus Feuerwerk und bekomme gleich nen Anrantzer?
    Meine Reaktion könnt ihr euch denken.

    Übertreiben tut meine Nachbarschaft das ganze verdammte Jahr ...
    Es kommt immer darauf an wo man lebt!
    just my 2 cents
     
    Blitzcracker, LH-Pyro, Snajdan und 8 anderen gefällt das.
  18. Wer jammern will findet was. Und ganz ehrlich, solange es geht betreibe ich das Hobby Feuerwerk so wie ich es will. Sollte es tatsächlich verboten werden findet sich genug Anderes zu Silvester. Was spräche gegen Drohnen mit Lightshow oder generell PA und Lightshow. Ich könnte mich da problemlos anpassen und hätte auch Spaß. Leiser wird es freilich nicht, Gejammert wird dann auch.
    Verbrennerautos verboten (passiert eh nie)? Ahja, ich lade den halt dann mit dem Generator am Hänger der von dem V8 angetrieben wird!
     
    Pyroopa1971 gefällt das.
  19. Das wäre ja auch ein schwerer Verstoß gegen die Menschenwürde! :p
    Bei der Liste würde ich ernsthaft über einen Umzug nachdenken :confused:
    Die Sache mit den Bratpfannen finde ich super :D
     
    Hammer, adi und ViSa gefällt das.
  20. Wieso regen wir, eine Mehrheit, die Feuerwerk mag, uns eigentlich auf über eine Minderheit, die Feuerwerk nicht mag und sich darüber aufregt?
     
    Christoph und wgriller gefällt das.
  21. Also du tust mir echt leid.
    Bei mir ist es das absolute Kontrastprogramm. Stille....... Als ich hier her gezogen war, konnte ich aufgrund der Stille bzw. wegen der absoluten Abwesenheit von Geräuschen nicht einschlafen. Nichts. Egal ob Fenster auf oder zu. Heute genieße ich das in vollen Zügen. Und günstiger als in der Stadt ist es allemal ;)
    Da lebe ich wohl im Schlaraffenland wenn ich so manchmal lese womit ihr euch so rumschlagen müsst :cool:
    Über Feuerwerk regt sich hier keiner auf. Nicht mal die Hunde- Katzen- oder Pferdebesitzer. Die machen hier auch die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner weg (zumindest die meisten). Während ich dass so schreibe fällt mir auf dass wie Friede, Freude Eierkuchen das hier ist.
    Hier gibt es sogar ganz unkompliziert eine Ausnahmegenehmigung. Kostet zwar für F2 €40,00 und F3 €60,00 aber da muss man ja jetzt nicht auch noch dran meckern. Man kann halt nicht alles haben :)
    Und obwohl es hier so einfach ist, höre oder sehe ich maximal 3-4x im Jahr am Horizont ein Feuerwerk. Also von der wahnsinnigen Zunahme von privaten Feuerwerken zu wirklich jedem Anlass ist hier zumindest noch nichts angekommen :eek:
     
    Adnan Meschuggi gefällt das.
  22. Also ich glaube nicht dass die zunehmenden negativ Berichte über Feuerwerk damit zu tun haben das "wir" es übertrieben haben.
    Es ist einfach in zur Zeit sich über Dinge zu beschweren die in den eigenen Augen keinen Sinn haben oder stören.

    Bestes Beispiel dafür ist unser Schützenverein. Der Schießstand (halb offen) ist in der Schützenstraße und dort bestimmt schon über 100 Jahre. (Sprich jeder der in der Umgebung wohnt ist dort eingezogen als der Schießstand schon da war)
    Noch vor ~20 Jahren waren zu den Schießzeiten alle Bahnen belegt. (20KW(GK(/10LW(KK)) dann hat das mit den Amokläufen etc. angefangen und dem Verein ist der Nachwuchs nach und nach weggebrochen (zumindest im Feuerwaffen Bereich) heute haben wir nur noch 10 KW Bahnen und in 9/10 fällen bin ich mit meinem Bruder alleine auf dem Stand (sprich es ist weder vor noch nach uns jemand da). Seit 3-4 Jahren häufen sich aber die Beschwerden aus der Bevölkerung obwohl der Schießbetrieb extrem Rückläufig ist.

    Ähnlich ist dass doch auch beim Feuerwerk. Ab 0:15 ist doch an Silvester keiner mehr auf der Straße...
     
    Flintenchirurg, Hammer, CeBee und 6 anderen gefällt das.
  23. #123 Digi-Quick, 30. Apr. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2019
    Wo läuten den noch wirklich die Glocken?
    Meist sind das doch nur noch Bandaufnahmen, damit das nicht so laut ist.....

    Oder das Geläut ist so eingemauert und gedämmt worden, daß kaum was nach draußen kommt.....

    Ich entsinne mich noch, daß ich als Jugendlicher (so vor rund 40 Jahren) in Insbruck direkt im Schallkegel einer "dicken Berta" stand auf der Gegenüberliegenden Straßenseite einer größeren Kirche (Kathedrale whatever) und wir gefühlt weggefegt wurden
    Bim... BOOOOOAAAAMMM
     
    adi gefällt das.
  24. Bei uns :lol:
    Ist aber auch eher eine Kapelle und nur Freitags :confused: Aber mit echten Glocken ;)
     
  25. Glocken sind Natürlich am schönsten......:D
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden