Signalmunition Hat das Kaliber einer SSW irgendeinen Einfluss auf Pyro Effekte?

Dieses Thema im Forum "Pyrotechnische Munition, Effekte" wurde erstellt von Lelicat, 4. Jan. 2021.

  1. Hat das Kaliber einer Schreckschusswaffe irgendeinen Einfluss auf Pyro Munition?
    Wie funktioniert das?
    Ich hatte früher immer diese kleinen Alubecher, so ähnlich wie Teelichter, nur kleiner im Umfang.
    Habe schon Jahzehnte nichts mehr damit gemacht, zuletzt wohl 1988.
    Jetzt habe ich mir aus Gründen des letzten Silvester mal wieder 2 SSw bestellt, einmal die kleine IWG Record 2 schüssug B1S und die Röhm RG 96 Match.
    Dazu für einige hundert Euro Zink Pyromuniton, dies versaute Silvester muß ich übers Jahr wieder reinholen.
    Mit Pyromunition, ist mir egal wen es nervt.
    Jetzt würde mich interessieren, ist die 6 mm B1S schwächer mit Pyromunition als die Röhm RG96?
     
  2. #2 holdes, 4. Jan. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 4. Jan. 2021
    Normalerweise hast du zb bei 9mm extra Bohrungen im Becher um ungefähr auf den gleichen ausgeübten Druck bei den 15mm PM1 zu kommen wie bei den 6mm. Allerdings macht es je nach SSW Modell schon durchaus einen Unterschied in Schusshöhe und Zündwilligkeit der Effekte. Das ist aber schwer pauschal zu beantworten, hast du eine Charge Kartuschen die etwas stärker geladen sind dann fliegen sie durchaus auch mal etwas weiter.

    zur konkreten Frage welcher der beiden mehr Druck ausübt müsste mal jemand antworten der beide Modelle hat und sie vergleichen konnte, würde mich auch interessieren :).

    Edit: Ergänzend sollte man aber noch dazu sagen, dass 9mm schon ordentlich laut sind und man sie besser nicht ohne Gehörschutz abfeuern sollte. Da man durch den deutlich lauteren Knall aber in jedem Fall etwas weniger vom Effekt bei zb Rattern oder Heulern mitbekommt muss man einen deutlichen Hang zu 9mm haben um diese durchgehend für Pyro nutzen zu wollen.
     
  3. @holdes, vielen Dank für Deine Einschätzung, wäre sicher einen Versuch wert, mal die Bohrungen zu verschliessen.
    Probehalber mit Gaffa Band für nen Test.
    Wahrscheinlich fliegt dann die Pyro Munition weg, ungezündet.
    Irgendwas ist ja immer.
     
    chr gefällt das.
  4. Damit würde man aber die PTB Zulassung für den Becher verlieren. Als Gedankenexperiment ok, nehmen wir mal an es würde klappen, dann würde es wohl öfter vorkommen, dass einige Effekte gar nicht zünden oder schlimmstenfalls viel öfter durchzünden. Alles in allem würde man sich selbst einer höheren Gefahr aussetzen. Das ist übrigens auch der Grund weshalb auf jeder PM1 Verpackung steht dass man sie nur mit 6mm nutzen darf. Die aufgebohrten Becher sind wohl eher eine Art Entgegenkommen damit man es trotzdem mit 9mm tun darf.
     
  5. Das geht mit meiner Vermutung nahezu einher, ich glaube allerdings die PyroMunition wird ins Nirwana befördert, zu schnell, zuviel Druck, keine Zündung.
    Habe es aber nie probiert, wenn mache ich den Test im Schraubstock, auf einem Tisch mit Auslösung über Seilzug.
    Nicht selber direkt.:cool:
     
    chr gefällt das.
  6. Lass den Abschussbecher mal so wie er ist. Hat schon seinen Grund, warum da die Entlastungsbohrungen drin sind.
    Klar merkt man den Unterschied zwischen 6mm und 9mm, alleine schon von der Lautstärke.
    Ein Kumpel hatte früher ne 6mm und ich 9mm, die Effekte ohne Eigenantrieb flogen jetzt nicht unbedingt gefühlt weiter. Vielleicht ein wenig, aber da reden wir jetzt nicht von etlichen Metern. Bei Effekten mit Eigenantrag, also Ratter z.B. merkst du keinen Unterschied, außer das man den Ratter bei der 6mm eventuell eher wahr nimmt :). Die Anfeuerung bei deinen "Teelichtern", also z.B. Leuchtsterne funktioniert meiner Meinung nach mit 6mm besser. Bei mir zünden viele nicht, auch bei Verwendung von Multishooter zünden vielleicht mal 3 oder 4 von 5. Mit Glück mal alle.
    Bei 9mm, deswegen bin ich davon auch ein Fan, kann man durch den Multishooter die Effekte natürlich schön kombinieren. Devil´s Tail mit Angel Eyes z.B.
     
  7. @Lelicat bitte hier sämtliche Basteleien unterlassen, da ansonsten der Becher, wie bereits erwähnt, seine Zulassung verlieren würde.

    Der Becher ist von seiner Konstruktion her so auf die SSW abgestimmt, dass der Effekt erstens nicht mehr als die gesetzlich als Obergrenze vorgeschriebenen 7,5 Joule Bewegungsenergie beim Verlassen der Mündung erhält, und zweitens die konstruktiven Belastungsgrenzen der Pyromunition nicht überschritten werden.

    Würde man z. B. die Durchgangsbohrung in den Becher radikal aufbohren (deren Größe ist das A und O für den auf den Effekte übertragenen Anteil des Gasdrucks), dann würde es jede Ratter-und Pfeifpatrone schon im Becher zerreißen. Das ist früher bei den starken 600 bar 8 mm auch so schon öfter passiert.

    Bei der B1S kannst Du Dir sicher sein, dass die Steighöhe der einer 9 mm PAK in nichts nachsteht. Eine 9 mm macht für mich zum Verschießen von Pyromunition nur Sinn, wenn man entweder auf den harten Knall steht, oder einen Multishooter (Mehrfachabschussbecher) verwenden will.

    Mit einem Multishooter kann man sowohl die Effektdichte nach Belieben steigern (man kann, aber muss nicht alle Kammern des Becher füllen), als auch die Effektvielfalt (gleichzeitiges Verschießen unterschiedlicher Effekte in beliebiger Zusammensetzung).

    Ein Multishooter dämpft zudem den Mündungsknall auf ein angenehmes, bassiges Level herunter, und sorgt für eine komplette Nutzung des Gasdrucks, und z. B. in 9 mm RK Revolvern sogar meistens für eine bessere Steighöhe.

    Grüße

    sureshot
     
  8. Herzlichen Dank allen für die tolle Information, ganz besonders sureshot , für die weitgehende Information.:applause:
    Ich habe noch aus den Anfang 80 er Jahren eine Browning GPDA 8mm hier liegen, einen orangenen Multishoot Becher 4 fach, der auf die Browning passt.
    Keine Ahnung ob der dafür war, ich hatte auch früher Miami F92, Reck glaube ich, dazu diverse andere, wo der Mehrfachbecher her ist, keine Ahnung.
    Keine Ahnung welche Marke das ist, von dem 4 fach Becher, steht nichts dran.
    Eine Geco Kal. 35 habe ich auch noch rumliegen,, gibt scheinabr keine Munition mehr dafür.
    Oder nur erschwert,
    Ich habe jetz erstmal ein paar hundert Schuss 8mm bestellt, damit ich den vierfach Becher nutzen kann, mit der Browning GPDA 8mm.
    Bei der RG 96 ist nur ein Einzelbecher vorhanden.
     
    chr, Jack-Beauregard und westfeuer gefällt das.
  9. @Lelicat für die RG 96 würde ich diesen hier empfehlen:

    Umarex Pyro-Launcher 5-fach Abschussbecher für Pyromunition (...

    Da ist der passende Adapter M schon dabei, und der Multishooter ist auch für die RG 96 zugelassen, zumindest die baugleiche blaue Ausführung. Bei der Match muss man dafür nur den Aufsatz vorne abbauen, dann kann man den Multishooter mit Adapter verwenden.

    Munition Kaliber .35 gibt es schon noch, aber sie ist sehr teuer, ca. 1 Euro der Schuss, und nicht in jedem Waffenladen vorrätig.
     
  10. Wird bestimmt ein Noris Abschussbecher sein, kannst ja mal googlen. War/ist relativ gängig
     
    chr, Jack-Beauregard, westfeuer und 2 anderen gefällt das.
  11. Danke sehr, sogar fünf fach, perfekt, Herzlichen Dank. :applause:
    Und auch noch bei dem wo ich gerade bestellt habe, passt der Becher gegebenenfalls auch auf die kastrierte Maschinenpistole Zoraki 925?
    Weil wenn ich bei Schneider bestelle muß es sich schon lohnen, hab jetzt auch alles von denen, knapp 1000 Euro. Meiste ist Zink Pyro.
    Eine Frage noch, wenn ich nach Österreich oder Tschechien fahre und dort im Urlaub eine Zoraki 925 Full Auto kaufe, in Deutschland Verstoß gegen Waffengesetz?:narr:
     
  12. #12 holdes, 4. Jan. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 4. Jan. 2021
    Ja, weil kein PTB Beschusstest stattgefunden hat (demzufolge auch der Stempel fehlt) und Vollautomatik sowieso gänzlich tabu, die Teile würden hier niemals eine Zulassung bekommen. Bei der 914 ist es genauso, die werden für DE extra so umgebaut damit man sie nicht ohne weiteres wieder zurück rüsten kann. Was auch noch sein kann, dass es im Ausland die Laufsperren nicht gibt und das wäre ebenfalls eine Voraussetzung um an den PTB Stempel zu kommen.
     
  13. Hatte ich schon vermutet, was für ein ödes Land. :narr:
     
    chr und KracherFan gefällt das.
  14. Der Vollständigkeit halber:

    Auf den Gebrauchsanweisungen der 15mm Geschosse steht zwar drauf, dass der Abschuss nur aus geeigneten SSWs mit 6mm Kartuschen vorgesehen ist, diese Vorgabe aber erlischt, sobald Zusatzläufe mit PTB Zulassung verwendet werden. Demnach ist auch die Nutzung von 9mm Kartuschen erlaubt.
     
  15. Glaub mir, selbst wenn hier eine Vollautomatik erlaubt wäre, würde man das maximal mit 2-3 Magazinen machen bis man dann feststellt, was für einen Haufen Arbeit es macht die Magazine wegen 2 Sekunden neu zu befüllen und was es kosten würde die ganzen Kartuschen, Autsch :D.

    @Schizo

    Danke für den Hinweis, ich hab mal auf meine Zink gesehen. Die .315K werden auch noch als zulässig erwähnt und in Ergänzung der PTB muss es ja irgendwie erlaubt sein die 9mm PAK zu nutzen sonst könnten sie sich die Becher ja auch sparen ;).
     
  16. passt auch bei Zoraki, ist aber wegen der fehlenden PTB nicht zugelassen, der richtige Adapter ist aber dabei
     
    chr, Jack-Beauregard und westfeuer gefällt das.
  17. Ein Multihooter für 25 Pyroeffekte, waäre cool-
    Es gibt ja so einen 8 fach Abschußapparat, habe ich auf Bildern gesehen, nie in echt. Fake?
     
    chr gefällt das.
  18. Wenn die Zoraki 925 einen Abschussbecher hat, dann passt der Adapter K. Ist beim 5fach Becher schon dabei.
     
  19. Bei mir ist kein Adapter dabei, nur der welcher montiert ist und auf die Brwowning GPDA 8mm passt.
    Darum habe ich dafür ein paar hundet Schuß 8mm bestellt.
     
    chr und westfeuer gefällt das.
  20. Naja sagen wir mal so, selbst wenn bei SSW irgendwelche Adapter und Teile zusammenpassen müssen diese jeweils mit den geprüften PTB Nummern übereinstimmen sonst wäre die Nutzung trotzdem illegal.
     
    chr, Jack-Beauregard und westfeuer gefällt das.
  21. Okay darüber weiß ich nun gar nichts.
    der verdammte orange Abschussbecher passt. Das ist alles.
    Ich werde es ausprobieren, es steht nichts dran, ausser DGO irgendwas. Soweit ich das lesen konnte.
    Keine Ahnung, Marke steht nicht drauf, auch kein Kaliber.
     
  22. Das Phänomen des Nichtzündens von Signalsternen in den Aluschälchen hatte ich auch. Habe 4 Zink Stardust BC, je 2"C" und "B" in meinen 4er Becher zeitgleich geladen und alle flogen dunkelbleibend in die Nacht. Danach hab ich es nicht nochmal versucht, schade um die Zinks.

    Ich werd mir wohl für zündfaule PM I dann doch eine zweischüssige 6mm Weinberg zulegen müssen...
     
    chr, Jack-Beauregard und Lelicat gefällt das.
  23. @Lelicat

    Das kann ich dir leider nicht beantworten, so tief stecke ich da nicht drin. Meines Wissens nach muss ein Hersteller der einen Multishooter auf den Markt bringt beim PTB mit den Modellen für den er sie vorsieht einen Beschusstest bestehen und dann darf man diesen auch die entsprechenden SSWs schrauben und nutzen. Was nun bei so einem älteren Modell Phase ist wäre aber durchaus interessant wenn der gar keine Kennzeichnung besitzt.
     
    Lelicat gefällt das.
  24. Da hast Du wohl recht, will sowas auch vermeiden, ist ja nicht zielführend.
     
  25. Keine Kannzeichnung, von mir gekauft gebraucht glaube ich mit einem Colt 1911 in den frühen 80ern. Also vor 1985, benutzt bisher noch nie glaube ich.
    Aber bald, mit der GPDA 8mm testweise.Wenn er an die Zoraki 9mm passt auch da.
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden