Signalmunition Hat das Kaliber einer SSW irgendeinen Einfluss auf Pyro Effekte?

Dieses Thema im Forum "Pyrotechnische Munition, Effekte" wurde erstellt von Lelicat, 4. Jan. 2021.

  1. Bei der alten GPDA 8 darf der Noris Becher ohne weiteres genutzt werden. Damals gab es diese Regelung noch nicht, dass der Becher auch eine PTB Nummer tragen muss.

    Ehrlich gesagt ist das mit den Abschussbechern meiner Einschätzung ein Problem von eher geringer Relevanz.
     
  2. Welche Munition bevorzugt die B1S denn am liebsten? Bei Schneider werden mir die 6mm Flobert von Walther vorgeschlagen. Vielleicht gibt es aber noch Kartuschen, die die Waffe besonders "mag"?
     
  3. Nimm Geco, die sind gut geladen und zuverlässig.
     
  4. Alles klar, ich danke dir!
     
    Jack-Beauregard gefällt das.
  5. ich ziterte ja deinen zitierten Beitrag :). Es bezog sich auf den von @sureshot empfohlenen 5-er Becher von Umarex
     
    westfeuer gefällt das.
  6. Aufdruck der zulässigen PTB haben nur neuere Abschussbecher. Die Multibecher und Signalbecher früher hatten das nicht. Die Änderung kam, meine ich, so Mitte der 2000er....2004 oder 2005
     
    sureshot und holdes gefällt das.
  7. Man lernt nie aus, bedeutet das zwangsläufig dass ich einen solchen Becher überall montieren darf wo er Gewindetechnisch passt?
     
  8. Nichts ganz. Die Becher (also neueren Datums) dürfen nur für die vorgesehene PTB verwendet werden. für die sie auch eine Zulassung haben. Die PTB sind ja angedruckt. Schau dir mal den Umarex Multibecher an, einiges drauf. Hast du einen alten Becher ohne Aufdruck, darfst ihn natürlich weiter verwenden. Als Beispiel dürfte man aktuell bei keiner Zoraki die neueren Multibecher verwenden.
     
    westfeuer und sureshot gefällt das.
  9. Ja das ist klar, habe ich weiter vorne ja auch selbst geschrieben. Mir ging es um die antiken Modelle vor der PTB Beschussprüfung ;).

    Da es bei diesen Bechern bzw Multishootern keine gab, bedeutet dass komplette SSW Freiheit bei der Montage?
     
  10. Bei den Einzelbechern, bin ich ehrlich gesagt, überfragt. Ich habe zwar ein paar Waffen, aber die Einzelbecher schaue ich mir im Detail nicht an. Keine Ahnung, ob es da, außer der Gewindegröße und Gewindesteigung, markante Unterschiede gibt. Weiß hier aber bestimmt jemand. Aus dem Bauch heraus, würde ich erstmal ja sagen, wenn es Gewindetechnisch passt. Der 4-er Noris von früher wurde ja auch für alle möglichen Waffen verwendet.
     
    holdes gefällt das.
  11. Meine Erfahrung ist hier eher, dass das Modell einen Einfluss auf die Steighöhe hat.
    Meine RG56 taugt leider nicht für Munition ohne Antrieb.
    Die Zink Effekte z.B. (Sungazer usw) sind fast am Boden ehe sie auswerfen.
    Die B1S schießt die Effekte deutlich höher, bei gleicher Munition.
     
    Jack-Beauregard und westfeuer gefällt das.
  12. Meine Erfahrung ist auch, daß die Signalsterne oder Bukettpatronen ohne Eigenantrieb mit GECO Munition aus der Weinberg oder B1S am höchsten fliegen, da 1. die GECO die aktuell am stärksten geladene 6mm Munition ist und 2. bei der Weinberg bzw. B1S die Energie ohne Umlenkung (RG3/RG300) oder Trommelspalt (RG46/RG56) direkt auf den Effekt abgegeben wird.
     
  13. Meinst du den Rotostar ? War ein 6-Becher, aber nicht alle auf einmal. Wie der Name schon sagt, hat rotiert. Schwer zu bekommen und auch recht teuer. Darüber kenne ich nichts. 25er ist wohl Wunschdenken :)
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden