Pyrotechniker Helfer bei einem Feuerwerk

Dieses Thema im Forum "Beruf Pyrotechniker" wurde erstellt von Meckii, 2. Jan. 2020.

  1. Ich weiß nicht ob ich Glück habe, aber ich habe mich dieses Jahr für etliche Termine als Helfer (15 wenn alles klappen sollte) angemeldet. Die größte Entfernung zu einem Event beträgt 58km einfach. Der Rest ist alles im Umkreis von ca 30km
     
    firepowerfranken gefällt das.
  2. Wie hast du die ganzen Stellen gefunden? Ich tu mich ziemlich schwer dabei.
     
  3. Das läuft alles über ein Geschäft das auch Feuerwerke für alle möglichen Anlässe anbietet. Ich kenne dieses Geschäft seit ein paar Jahren weil ich dort mein Schwarzpulver kaufe. Irgendwann letztes Jahr wurde im Nachbarort erstmals ein f4 feuerwerk abgebrannt. Ich bin dann hin um das näher zu betrachten und hab dann den Kleintransporter von diesem Geschäft gesehen. Ich hab versucht rauszufinden wer das dort ins Rollen gebracht hat. Ich hab dann rausgefunden wer das war und dann gefragt ob er die Helferscheine bei dieser Firma gemacht hat. Das wurde bejaht. Nachdem ich dann etwas überlegt hab zwecks "selbst pyrotechniker werden" bin ich vor ein paar Wochen als ich f3 raketen in diesem Geschäft kaufen wollte (hatte vorher gefragt ob die sowas verkaufen), zu dem Hauptverantwortlichen hin und hab gefragt ob die für dieses Jahr Helfer brauchen. Er wollte dann meine E-Mail-Adresse haben um mir eine Liste mit den Terminen für das kommende Jahr zu schicken. Die Liste hab ich dann kürzlich bekommen und es sind insgesamt 25 Termine die entweder in meinem Landkreis oder.in benachbarten Landkreisen stattfinden. Für 15 Termine hab ich mich schonmal vormerken lassen
     
    firepowerfranken gefällt das.
  4. Gratuliere, ich tu mich echt schwer etwas in der Richtung zu finden. Ich kenne auch schon einige Geschäftsinhaber durch Kauf von Ware persönlich, aber soviel Glück hat ich noch nicht.
    Ich drück dir die Daumen das alles so klappt.
     
  5. SternenGalerie und TIE Fighter gefällt das.
  6. Die Sternengallerie ist zwar schön und gut das man sich aussuchen kann wo man helfen will, aber leider lernt man bei diesen feuerwerke leider rein gar nichts weil sehr viele alles schon vorbereitet haben und man bekommt keinerlei ne vergütung bis auf den helferschein
     
  7. Bei etlichen gibt's garnix, da sollst du noch Geld mitbringen
     
    Pyronix gefällt das.
  8. Musste für meine Scheine nie was bezahlen, essen trinken war inklusive und manchmal gab's noch spritgeld . Bezahlung war für mich unwichtig , man will ja was haben also nie nachgefragt. Wollte was lernen und dafür gab es meine Hilfe kostenlos . Hat Prima funktioniert.;)
     
    TIE Fighter und Pyronix gefällt das.
  9. #34 pingufreak83, 11. Jan. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 11. Jan. 2020
    Mit Geld mitbringen ist hoffentlich nur das Sprittgeld gemeint.

    Bei den Anbietern von Helferscheinen bei MyDays sehe ich das bei manchen schon etwas kritisch. Bei reinen Kundenaufträgen, woran die Firmen so oder so schon Geld verdienen, sollten die Helfertätigkeiten, zumindest nach dem die Person 2-3x mitgeholfen hat, nicht noch zusätzlich Geld kosten.

    Bei reinen Schulungsfeuerwerken ist das jedoch vollkommen ok, da das Material ja auch irgendwie bezahlt werden muss.

    Ein langfristig fester Helfer, den man nicht mehr alles erklären muss, sollte aber schon was für seine Arbeit bekommen. Auch wenn das nur die ordnungsgemäße Anmeldung bei der BG ist...

    Ohne Mindestlohn gehts gewerblich so oder so nicht mehr, daher erübrigt sich die Frage schon. Dann ist aber auch nicht mehr jedes Gewerbe dazu bereit, einen Helfer auszubilden, da der Mehraufwand sich nicht lohnt. Keine Ahnung wie das bei den meisten Firmen gehandhabt wird?
     
    Mike Z. gefällt das.
  10. Also ich muss jetzt hier mal eine Lanze Brechen.
    Ich habe viele Helferscheine über die Sternengalerie gemacht und ich verstehe das ganze gejammere echt nicht. Um erst mal Fuß zu fassen, um Kontakte zu bekommen ein wirklich guter und durchweg einfacher weg.
    Und ja, es gibt auch Feuerwerke bei denen man nicht so viel lernt oder wo es ganz chaotisch läuft. Was soll´s. Auch da kann man seine Lehren draus ziehen. Lernen heißt auch mal Erfahrungen machen, wie es auf keinen Fall laufen sollte und worauf man in Zukunft lieber drauf verzichtet.
    Mir ist es auch wirklich lieber Erfahrungen mit vielen verschiedenen Pyrotechnikern zu machen, andere Vorgehensweisen kennen zu lernen als immer den gleichen Kram zu machen.
    Zu Großen Events die weiter weg oder aufwändiger sind gibt´s auch mal eine Hotelübernachtung spendiert, oder eine Einladung nach Hamburg, Zutritt zum Pyroforum, oder, oder, oder.
    Und wenn mir ein Pyrotechniker nicht zusagt, weil er z.B. alles vorbereitet auf den Abbrenner mitbringt, dann suche ich mir halt einen anderen.
    Oft lernt man auch schnell neue Kontakte kennen, da einer einen kennt der einen kennt der schnell mal Hilfe braucht. Das entwickelt sich mit der Zeit.
    Und wenn einem dann von der Sternengalerie, wenn man sich engagiert hat, die Möglichkeit zu einem kostenlosen Lehrgang inkl. Übernachtung und Verpflegung gegeben wird, finde ich das als "Bezahlung" eigentlich mehr als angemessen.
    Ich bin demnächst dabei. Drückt mir die Daumen. Erste Prüfungssituation seit über 31 Jahren :shok::ignore:
     
  11. Ich greife das Thema nochmal auf, gibt es hier vielleicht Pyrotechniker aus dem Gebiet Hannover, Bremen, Porta?

    Hätte auch Interesse an Helferscheinen und hätte ein paar Fragen.
     
  12. Hast pn
     
    wauzi307 und Pyronix gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden