Pyrotechniker Helfer und Pyrotechniker Gesucht - Deutschlandweit

Dieses Thema im Forum "Beruf Pyrotechniker" wurde erstellt von SternenGalerie, 28. Aug. 2015.

  1. Jo, deshalb habe ich ja auch geschrieben das der 7er sich selbst aussuchen kann mit wem er zusammen arbeitet oder es eben lässt, er wird von niemandem gezwungen. Und da dieser meistens ja der "Geilste" ist kann dieser sich sogar seine Kunden aussuchen.;)

    Ich spreche hier aus der Sicht des Arbeitnehmers, und da habe ich nur recht wenig Einfluss darauf welches Feuerwerk mein Chef an welchen Kunden verkauft. Ich kenne den Auftraggeber nicht geschweige denn seine Vorlieben noch Ansprüche, aber ich kenne die Vorlieben und Ansprüche meines Chefs. Der möchte das sein Pyro zur vollsten Kundenzufriedenheit den Auftrag ausführt. Da sind persönliche Erwartungen an ein Feuerwerk eher Nebensache. Die einzige Erwartung die ich an das Feuerwerk(meines Chefs) habe ist das alles optimal verläuft und Publikum ect., meine Helfer und ich unversehrt zu ihren Familien heimkehren.

    :D Ich weiß nicht ob sich das für die 30sec lohnt bei mir vorbei zu schauen? Oder waren die 3000 das Materialbudget? :p Für 3000 Auftragswert dudel ich dir gerne jede Musik zu irgend welchem Material aber bestimmt kein Musikfeuerwerk. :D rechne mal die ca. 5 Std Planung x die 20€ Std Lohn da sind schon 100 weg da bleiben ja max 300 fürs Material. Also jetzt mal knallhart und emotionslos kallkuliert. ;)

    Also bis bald auf´m Jäger-Ball :D
     
    shot gefällt das.
  2. Hallo Clemens,
    meine Beurteilung beruht auf einem Gespräch an eurem Stand beim Pyroforum vor 2 Jahren und meiner fast 20-jährigen Erfahrung mit ähnlichen Modellen anderer. Falls ich mich irren sollte, entschuldige ich mich hierbei höflich. Ich bin davon ausgegangen das hauptsächlich 7er Schein Inhaber (Unterauftragnehmer) gesucht werden, wie bei so manchem anderen Modell. Da habe ich aber noch Fragen: Die absolute, prozentuale Mehrheit der in Deutschland geschossenen Feuerwerke liegt mittlerweile unter 1500 Euro Brutto. Es gibt Firmen die ausschließlich davon leben. Dafür Ware bei euch abzuholen wäre Unsinn. Also liefert ihr die Ware am Abbrennort an. Feuerwerker und Helfer bezündern alles vor Ort, stellen auf und verleiten. Zusammen mit Verladen der Geräte, Transport, Rücktransport, Reinigung und Einlagerung gehen mal locker 12 Std drauf. 240 netto für den Feuerwerker, einen 100er sollte der Helfer auch mal bekommen. Plus Nutzungsentgelt für Geräte und Fahrtkosten. Alleine der Transport der Ware von Hamburg kostet ein paar hundert. Da bleibt für Ware und euren notwendigen Gewinn nichts mehr übrig. Also sind die Mehrzahl der Feuerwerke in eurem Konzept nicht beinhaltet. Alle Achtung wenn ihr es schafft nur die Sahneteilchen zu bekommen. Vor 20 Jahren war der Mindestauftragswert für ein Großfeuerwerk 3000,-DM. Vom Wert her sind das heute 3000,-Euro. Zu welchen Preisen "Großfeuerwerk" heutzutage im Netz angeboten wird, wißt ihr ja selbst. Falls ihr, entgegen allem bisher praktizierten Unterauftragnehmertum, euren "abhängig arbeitenden" Feuerwerkern gerechten Lohn und Kostenerstattung bezahlt, dann wünsche ich euch viel Glück.
     
  3. Prinzipiell kann sich jeder seinen Beruf raussuchen und wenn die Junx und Mädels darin Ihre Berufung sehen... warum nicht? Attraktiv für 20er, welche aber dennoch auf Grund steuerbarer Umsätze noch ein Kleingewerbe betreiben oder eben von solchen auf denen die geringfügige Beschäftigung zutrifft. Wermutstropfen ist dann eben die Beschränkung auf 450,00 €.

    Ein Kollege von mir hat für die SG auch schon mal gearbeitet und war damit prinzipiell ganz zufrieden.

    Mir persönlich wäre der Verdienst zu gering aber die Hauptsache, die mich daran als PYROtechniker daran stört ist das Ausknipsen der eigenen Kreativität, da die Shows per Material und wohl auch per Abbrennplan vorgegeben sind. Aber nur für Techniker (also ohne PYRO :D) kann das nett sein, vor allem dann, wenn sie noch ein Kleingewerbe betreiben (ohne 7er!! - braucht´s dazu nicht) über das sie sauber abrechnen können. Ich sehe hier durchaus noch Potential für den Stundensatzverdienst nach oben, da hier auch ein paar Abgaben, welche die SG leisten muss/müsste entfallen.

    Die Preise sind für das Gebotene allerdings etwas happig, die Präsentation könnte auch deutlich besser sein, wenn man mal die Videos ansieht zu den einzelnen Möglichkeiten.... da wird nur ein Thema variiert, da gibt´s Verbesserungspotential.
    Und freilich: Wenn die Leute das verkäuferische Geschick haben und die Shows so verkauft bekommen, dann sei es ihnen gegönnt. Bei mir läuft das ebenso, der Verkauf ist fast alles! Wenn da dann die Begeisterung dafür noch rüberkommt und man eine Beziehung zum Kunden aufbaut, das ist dann die Königsklasse und genau diese beiden Punkte beherrschen manche eben nicht, aber genau hier wurzelt der Erfolg.
    Micros Argumente haben zwar was, aber das ist dann jedem selbst überlassen. Ich verstehe deren Erfolg und wie er zu Stande kommt. Nichts anderes mache ich als kleines Pyro-Unternehmen.

    Wundert euch also nicht, wenn (gutes Beispiel: Hochzeitsmesseauftritt!) andere weniger Erfolg haben, wenn sie die Marktinstrumente entweder nicht nutzen wollen oder können. Manche wollen nicht, weil jede Show gleich aussieht und deren Kreativität schon längst gestorben ist oder nie vorhanden war und manche können nicht, weil das Internet und die neuen Medien einem Alienangriff gleichkommen.
    Und: Wie will man in anderen das Feuer entzünden, wenn der Funke nicht in einem selber brennt? Genau: Geht nicht!

    Im Übrigen verkaufe ich niemals im Anzug, bääääähh, unpersönlich, distanziert, schrecklich, berufsfern. Am besten noch mit umgebundenen Pimmel, Willkommen im Versicherungsbüro :).

    Da kann das Klientel noch so viel Knete haben, in so etwas stecke ich mich nicht, niemals! Und - oh Wunder - das kommt sehr gut an :).

    Im Übrigen sehe ich das nicht so wie der Schoppentrinker, ich halte mich da eher an Oscar Wilde: Nachahmung ist die höchste Form der Anerkennung. Wobei ich jedem grundsätzlich zu einem eigenen Stil rate, der dann auch beim Publikum ankommt.....

    Ich sehe das insgesamt locker und es ist immer der Erfolg, der einem Recht gibt. Stellt sich dieser nicht ein, läuft irgendwas schief. Einige scheitern auch mangels Geduld und manche davon wohnen nicht auf dem Land wie ich. Ich habe 2008 begonnen, 5 Jahre gekämpft und bin mittlerweile ganz gut im Rennen.

    Fakt ist aber und das ist unumstößlich, dass Qualität sich IMMER durchsetzt und genau dem hat sich auch die Sternengallerie zu stellen.

    Für alle was zum Nachdenken....
     
    Oli4, G & B Feuerwerkshop und wickinger gefällt das.
  4. Ich habe mich auch schon mit der Chefetage der SD unterhalten. Im nachhinein hatte die Sache für mich eher einen negativen Anstrich.
    Ich verfolge die Sache schon länger aus der Ferne, was mir dabei immer wieder auffällt, die Qualität des Marketings ist hoch und sicher beeindruckend für die Kunden. Mir ist aber auch aufgefallen, das andere Sachen eher in schlechtes Licht gerückt werden, damit man besser da steht. Feuerwerksmässig hab ich noch nichts gesehen, was mich überzeugt hätte. Muß wohl mit dem Konzept und der Kalkulation zusammen hängen.
     
  5. Hmm, ich sehe hier auch eher Neid.

    Neid darauf, dass die heutigen Kunden eben auf diese Art des Auftrittes stehen und auch darauf eingehen.

    Aber wie alle Selbständigen die davon Leben wollen/müssen, macht auch die Sternengalerie nur einen Job mit einem eben etwas anderen Geschäftsmodel.

    Oder sollen wir hier Konkurrenz abschaffen?

    Wenn die Kunden (ich nenne es mal nett) etwas fragwürdig sind bei der Auswahl des Pyrotechnikers und es funktioniert, ja dann muss man als Geschäftsmann so schlau sein und genauso vorgehen. Oder man sagt, dass ist nicht mein Stil, ich arbeite anders, dann darf man sich aber auch nicht über die andere Seite beschweren.

    Immer die Zielgruppe und den Markt im Auge behalten.

    Ich denke mir auch jedem Kunden müsste klar sein, dass von seinem angelegten Geld ein großer Teil bei diesem Model gar nicht erst beim Feuerwerk ankommt, aber die Realität sieht heute eben anders aus.

    Und da muss man flexibel auf die Realität eingehen. Also Jungs von der Sternengalerie … gibt es ein PDF oder so etwas wie das Geschäftsmodell aussieht oder wie der Ablauf so ist, falls man gegenseitig die Dienste in Anspruch nehmen will? Wenn ja gerne mal schicken.

    Carsten
     
  6. Kleingewerbe

    Hallo,
    bezüglich deiner Erklärung betreffs Kleingewerbe : Richtig ist, wenn jemand als "abhängiger Beschäftigter" für eine andere Firma tätig wird, braucht er nur einen 20er und alle Papiere, Versicherung, BG u.s.w. laufen über den Arbeitgeber mit 7er. Sollte er aber als Unterauftragnehmer (Ein sehr beliebtes Modell,.Er meldet das FW selbst an und trägt die volle Verantwortung für alles. Der wahre Auftraggeber im Hintergrund ist alle Sorgen los, macht aber seinen Schnitt. Im Baugewerbe ist das Gang und Gebe. Mein städtischer Bürgersteig wurde von Tschechen als Unterauftragnehmer der deutschen Baufirma gepflastert.) braucht er unbedingt einen 7er und alles was dazu gehört. Das ist völlig unabhängig von steuerlichen Gesichtspunkten. Worüber sich wohl die Meisten, besonders kleinere Feuerwerker, keine Gedanken machen, ist die Haftung. Sie haften mit ihrem gesamten Vermögen. Ein Unfall kann ihre materielle Zukunft für immer zerstören. Vor längerer Zeit hatte ich Kontakt mit einem netten, jungen Kollegen, der das Abbrennen als Nebengewerbe neben seiner Arbeit im Gesundheitswesen, betrieb. Seine Haftpflichtversicherung hatte er bei der Allianz. Nach einem FW hörte sein Telefon plötzlich nicht mehr auf zu klingeln. Schäden an 17 Autos die vor einer Wohnanlage geparkt waren. 7 brauchten eine Neulackierung. Die Ursache wahren wohl bei Silberhütte produzierte Lünig Raketen. Die Versicherung hat alles probiert um nicht zu zahlen. Sicherheitsabstand ? Ware ? Woher ? Wie alt ? Zulassungen ? usw.usw. Der Kollege hat darauf das Gewerbe aufgegeben. Was am Ende, nach Monaten, dabei heraus gekommen ist, weiß ich nicht.
    Gruß,
     
    pingufreak83 gefällt das.
  7. Genau den braucht er als zusätzlicher Kleinunternehmer ohne 7er eben nicht. Diesbezüglich habe ich mich mit meinem GAA abgestimmt ;)
     
  8. #33 Labmaster, 4. Sep. 2015
    Zuletzt bearbeitet: 4. Sep. 2015
    Als 20er ist man KEIN Unternehmen auch kein Kleinunternehmer, sondern lediglich Angestellter mit Befähigung. Voraussetzung hierfür sind lediglich (Alter, Fachkunde, Unbedenklichkeit...) Unfallversicherung und dergleichen läuft alles über den Unternehmer welcher den 20er bestellt hat ind diesem Fall die SG.

    Erst wenn man im Geltungsbereich des SprengG "unternehmerisch" tätig sein will benötigt man eine Erlaubnis nach §7 mit allem was hier jeweils dazugehört (BG, Haftpflich, Lager, Alter, Unbedenklichkeit, bei Umgang auch Fachkunde...)

    Bei der SG ist man "Angestellter", entweder als Helfer ohne spezielle Qualifikation oder als Pyrotechiker mit §20 Befähigungsschein.

    Könnte mir aber durchaus vorstellen, das es Sinn macht zumindest noch ein Kleingewerbe zu haben über welches man z.B. das Equipment abrechnen könnte. Dieses hätte aber nichts mit Pyrotechnik (im Sinne des SprengG) zu tun, sondern wäre z.B. nur eine Gewerbe für z.B. "Handel, Verleih und Lagern von Geräten und Gestellen".
    Hab dazu von der SG aber keine Infos, eventuell wird das Equipment ja auch über das Gehalt abgerechnet, was als geringfügig beschäftigte Bezahlung nicht viel Spielraum lassen dürfte, wäre dann wohl eher eine Art "Anerkennung")



    BTW:
    Ich finde das Konzept der SG super, ich denke die gehen Ihren Weg und das auch erfolgreich.
    Habe in anderen Branchnen schon viel zu viele (auch große) Firmen den Bach runtger gehen sehen, weil Sie die Zeichen der Zeit einfach verschlafen haben.
    In der heutigen Zeit zählt beim Konsumenten nicht mehr viel.
    Wichtig sind heute mehr den je "Eine geile Verpackung, ein brauchbares Produkt, zum augenscheinlich guten Preis"
    Mann muß als Kunde einfach das Gefühl haben nicht viel für ein Super Super Super Produkt bezahlt zu haben. Wer das schafft hat gewonnen.

    Hierzu gehört beim gewünschten Kundenkreis (in diesem Fall z.B. Brautpaare) sicher auch, das erste Auftreten im Anzug, ein gestylter Messestand, eine professionelle Kommunikation sowie dann auch die Ausführung welche für den Kunden bis auf das Feuerwerk selbst fast unsichtbar ablaufen sollte, dazu.
    Wenn man ein Produkt richtig verkauft, kann die Verpackung (materiel) auch durchaus mehr Wert sein, als der Inhalt, der Kunde wird trotzdem hoch zufrieden sein und das Produkt auch weiterempfehlen.


    Warum sollte es dem vermeindlichen Handwerk des Feuerwerkens nicht aus so ergehen wie fast allen anderen Handwerksberufen, auch die mußten sich umstellen und teils neue und ungewohnte Wege gehen.

    Grüße,
    Walter
     
  9. Nun wurde über dieses Thema schon soviel geschrieben und ich denke mal, das Management der SG hat auch alle Beiträge gelesen.
    Da wäre es doch ein Leichtes, dass sie ihr Geschäftsmodell hier einfach mal öffentlich vorstellen.
    Was wird den Interessenten tatsächlich geboten?
    Welche Rechte und Pflichten haben die "Subunternehmer"?
    Was kommt auf den Pyrotechniker zu, der (nur) mit seiner 20er Befähigung für die SG tätig wird?
    Was ist unter "unsere Standorte" zu verstehen?
    Wie kommt die Ware zum Abbrennplatz?
    Es gibt so viele unbeantwortete Fragen die Anlass zu Spekulationen geben !!

    Im Video vom Pyroforum wird mit keiner Silbe erwähnt, wie diese Geschäftsidee praktisch umgesetzt wird.
     
    pingufreak83 gefällt das.
  10. Warum sollte die Sternengalerie hier einen kompletten "Nachbauplan" veröffentlichen ?

    Wer Interesse an der Sternengalerie hat, kann sich ja mit denen in Verbindung setzen.


    Meine Meinung.
     
  11. Nichts anderes habe ich geschrieben... einen 20er musst du daher nicht als Angestellten abrechnen, wenn er selbst fakturieren kann. Es bleibt wie es ist: Er ist lediglich beauftragter. Und mitversichert ist er ja per Beauftragung.
     
  12.  
  13.  
  14.  
    Pyronix gefällt das.
  15. Och mann Leute ... jetzt nehmt den Dobi doch nicht so ernst. Der arme Kerl fühlt sich sonst noch alt :)
     
  16. Schei.....e Carsten, ich bin schon alt. Auf jeden Fall zu alt um noch bescheuerte Fw für wenig Geld zu machen:blintzel:
     
  17. Ich bin nicht der Meinung, daß es unserer Branche auf Dauer gut bekommt, den Kunden durch mehr Schein als Sein Sand in die Augen zu streuen. Natürlich muß die Kasse stimmen, aber das kann man auch ohne Verpackungstricks und Business-Klamotten erreichen, wenn man rührig ist und seine Stärken ausspielt.
     
    tribun77 und Streichholz gefällt das.
  18. Vorab, ich habe immer noch keine Ahnung wie das bei der Sternengalerie funktioniert, weil Infos habe ich nicht bekommen bisher und hier stehen doch recht viele Vermutungen.

    Aber hier wird (wissens oder unwissend) immer unterstellt dass bei einer guten Verpackung zwangsläufig der Inhalt leidet. Das muss nicht sein. Ich denke die fangen gerade erst an und natürlich ... da wird die wirtschaftliche Rechnung noch schwierig sein. Aber wenn es funktioniert ist eben die Gewisse Größe da und dann passiert eben im Feuerwerkbereich das was auch an vielen Stellen anderswo passiert ... die können günstiger einkaufen, Abläufe sind geplant und immer gleich ... es wird billiger und wichtig, für den Kunden immer gleich. Das Problem bei Feuerwerken ist doch, das Kunden das nicht einmal im Monat kaufen und bei schlechter Qualität eben den Anbieter wechseln. Woher weiss der Kunde also was gut/schlecht billig/teuer ist ... gar nicht. Wenn ich unterwegs bin und schnell was essen muss, ziehe ich imme MCDO der Frittenbude vor, da ich weiss was ich bekomme und das fix. Klar das Konzept geht zu Lasten der Kleinen, aber das war schon immer so. Und es war auch schon immer so, dass jammern nichts hilft.

    Solange die SD, die ausführenden Menschen und der Kunde zufrieden sind, funktionierts.

    Daher wäre ich hier sehr interessiert an REALEN Erlebnissen, die Licht ins dunkle bringen anstatt eine neue Idee von vornerein zu verfluchen, nur weil Sie lästig ist.

    In Zeiten von 987 Feuerwerksfirmen ist es doch wirklich schwierig wie man sieht den richtigen auszuwählen. Wenn jetzt mal einer sowohl das geglänze als auch noch ein gutes Produkt bietet sehe ich da viel Potential, gerade für Leute die keine Ahnung haben und das sind ne Menge, also super Zielgruppe.

    Es ist aber auch klar, wenn der eine mehr verdient, verdient der andere weniger, so ist das Leben.

    @Dobi
    Also coole Feuerwerk machst du für wenig Geld :)
    Wie siehts mit bescheuerten Feuerwerken für viel Geld aus :)

    Carsten
     
  19.  
  20. Dobi das mit dem Zitieren musst du aber noch mal üben.;):p
     
  21. [//QUOTE =Brakelmann;750590]Dobi das mit dem Zitieren musst du aber noch mal üben.;):p/QUOTE[]

    Das Alter ... ausserdem ist das auch nicht so einfach ...
     
  22. Vom Prinzip her ist es ja eigentlich immer ähnlich:

    Erst locken mit günstigen Konditionen (für den Kunden "augenscheinlich" das "günstige" Rundum-Sorglos-Paket, für den Pyrotechniker ohne 7er vielleicht die Entlohnung / Versicherung ohne großen Aufwand etc.) und später, wenn sich alle an das Modell gewöhnt haben, wird die Schraube angezogen und Gewinnmaximierung betrieben. Und wenn nicht, dann macht es jemand anderes...

    Spätestens wenn die SG eine ähnliche gut aufgestellte Konkurrenz bekommt, wird das in diese Richtung tendieren. Kurzfristig gedacht vielleicht ein gutes Konzept, langfristig macht es jedoch m.M.n. den Markt kaputt. Für Kunde und für Arbeiter. Es ändert sich nur ein Punkt, in der Kette muss noch jemand sein Geld verdienen.

    Eine Prozessoptimierung hat auch seine Nachteile und verleitet schnell dazu, Dumpingpreise anzubieten. Wer darunter letztendlich leiden wird, muss ich ja nicht groß erwähnen.

    Transparenz wird man hier nicht bekommen, denn dann würde ja alles auffliegen. Einen "Nachbauplan" braucht man eigentlich auch nicht. Es kann halt nicht jeder eine tolle professionelle Webseite zusammenbasteln.
     
  23. Damit habt Ihr mich aber zutiefst verletzt:mad::D:D
    Drücke doch auf den kleinen Button, wo sich draufsteht: Zitat.
    Und was kommt dann dabei raus???

    Nee, nee.....:D:D
     
    Bigdog71 gefällt das.
  24. Das war einfach :)
    Wurstfinger, kenne ich!
    So solls aussehen :)
    Doch Doch

    Aber wie heisst es so schön: "Alter vor Schönheit"

    Carsten
     
  25. Ich habs geahnt. Carsten kann es nicht lassen.
    Das wird ihn aber beim nächsten Wiedersehen mindestens einen grossen Kaffee kosten:blintzel:
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden