Pyrotechniker Helfer und Pyrotechniker Gesucht - Deutschlandweit

Dieses Thema im Forum "Beruf Pyrotechniker" wurde erstellt von SternenGalerie, 28. Aug. 2015.

  1. wie so oft würde eine deutlich größere portion gelassenheit dieser diskussion sehr gut tun! :) wow! das niveau auf dem hier teilweise diskutiert wird, ist schon beeindruckend!

    mal ernsthaft: diese story hast du (genau wie ich) aus zweiter hand. würdest du dir wünschen dass andere weitergereichte "anekdoten" dieser art über dich hier veröffentlichen? ich hätte da ein paar auf lager (größtenteils ebenfalls aus zweiter hand), würde aber einen teufel tun, diese hier zu veröffentlichen. und das gilt für alle kolleg/innen, ganz gleich wie groß meine meinungsverschiedenheiten auch sein mögen. eigentlich ist es fast schon langweilig an gegenseitigen respekt zu apellieren, weil es (aus guten fründen) ständig gemacht wird. dennoch kann ich mir hier mal nicht verkneifen zu einer gewisser grundsolidarität innerhalb unserer zunft aufzurufen.


    wirklich sehr bemerkenswert wie viel hier am outfit festgemacht wird. :shocked: ich dachte sowas lässt man mit der pupertät irgendwo hinter sich. :D mal ernsthaft: sich über menschen im anzug aufzuregen macht für mich so viel sinn, wie sich über menschen in roter latzhose aufzuregen (ich persönlich habe beides im schrank liegen ;)). hier werden klamotten zu symbolen für bestimmte eigenschaften erhoben und damit debatten verkürzt. selbstverständlich mag ein anzug nicht das allerzünftigste outfit eines/einer feuerwerker/in sein. man darf sich aber auch in erinnerung rufen, dass der vortragende der sg auf dem pf diesen jahres auch ganz ehrlich gesagt hat, dass er kein feuerwerker ist. so what? warum sollte ein vertriebsmensch in arbeitsmontour rumlatschen? ich zieh' auch nicht meine s3-schuhe an, wenn ich am computer sitze und an einer show arbeite. :p

    boris, auch ich wünsche mir eine ehrliche welt mit entsprechenden märkten, die funktionieren, ohne dass menschen auf irgendeine art und weise hinters licht geführt werden. marketing würde ich aber nicht grundsätzlich mit "sand in die augen" gleichsetzen. rocco, wenn du hier über marketing als verdummung herziehst, solltest du dir vor augen halten, dass telefonanrufe und emails an schausteller, veranstalter, kommunen etc. auch nichts anderes als marketing sind. ich behaupte mal, dass für die mehrheit der feuerwerker/innen diese genannten kanäle sehr wichtig sind. aber woher die negative stimmung, wenn jemand andere kanäle nutzt, sich anders präsentiert usw usf?

    sehe ich grundsätzlich ähnlich.

    genauso sehe ich das auch! ob sich das mit dem hier diskutierten geschäfsmodell vereinbaren lässt, wird sich weisen. so sehr ich deine skepsis teile, so sehr schätze ich auch deine respektvoll-kritisch nachfragende haltung.

    nun ja... wie man's nimmt. egal ob man nationalökonomische, liberale oder marxistische analysen unseres marktwirtschaftlichen (oder: kapitalistischen) systems zu grunde legt, eins haben alle gemeinsam: werttheoretisch wird mehrwert nunmal durch die verwendung oder ausbeutung menschlicher arbeitskraft generiert und dieser an den/die unternehmer/in abgeführt. ob man das nun unter aller gürtellinie findet oder nicht, muss wohl jede/r selbst entscheiden. :D die existenz des wirtschaftsmodells in dem wir leben legt nahe, dass es wohl einem mehrheit gibt, die das nicht unter der gürtellinie findet. ;)


    sollte ich mich jemals im pyrotechnischen bereich "selbstständig" machen wollen, freue ich mich darauf einen genossenschaftlich organiserten betrieb aufzubauen, nach solidarischen prinzipien. ich denke mit skydirector ist in diese richtung in unserem metier ein vorzeigeprojekt vorhanden. klar, nicht genossenschaftlich, aber open source, nach solidarischen prinzipien und in vielerlei hinsicht sehr erfolgreich. das verlangt mir großen respekt ab!

    es ist schon eine skurille welt der pyrotechniker/innen: so manch ein/e §7er flucht über §27er, da die "alles umsonst machen" und "die preise verderben", stellt aber gleichzeitig eine reihe helfer/innen "umsonst" ein und zahlt seinen techniker/innen schrottlöhne. wer verdirbt nun "die preise"? verderben die §27er die preise für die dienstleistung "feuerwerk"? verderben die, die (evtl. "nebenher") gratis oder für spottlöhne in profitorientierten unternehmen arbeiten die preise für diejenigen, die hauptberuflich als angestellte oder freelacer davon leben müssen? oder sind die bösen unternehmer/innen schuld? oder am ende gar die kund/innen? arrgh, zum verrückt werden. :D

    ich für meinen teil weiß, was ich als "freischaffender" wert bin und verkaufe mich, wie martin es zuvor geschrieben hat, nicht unter wert. ich kann alle anderen nur aufrufen, es genauso zu tun, sei es als freelancer, angestellte/r oder kleinunternehmer/in, sei es für die sg oder sonstwen.

    viele grüße,

    felix
     
  2. Die Klamottensache ist mir im Grunde egal, und natürlich hat solides Marketing seine Berechtigung. Mir geht es um die Frage, ob es wirklich die Zeichen der Zeit sind, die eine langsame Abkehr vom handwerklich orientierten Pyro und Hinwendung zu einer Art Systempyrotechnik (in Anlehnung an die Systemgastronomie) möglich oder gar notwendig machen, und inwieweit das der Branche guttut oder nicht.

    Ich möchte damit ausdrücklich nicht das Konzept der Sternengallerie ohne Hintergrundinfos verdammen, deswegen habe ich auch nur die Textpassagen aus Labmasters Beitrag ausgeschnitten und kommentiert, die sich auf meinen o. g. Diskussionsanreiz beziehen.

    Was das Sand in die Augen streuen betrifft, kennen wir wohl alle entsprechende Beispiele aus anderen Branchen, wo das Marketing als Instrument zur Kundengewinnung zu einem Allzweck-Vehikel geworden ist, das selbst noch den größten Unfug als begehrenswerte Ware zu verkaufen hilft, und nicht selten ging und geht das mit einem Qualitätsverfall einher. Es hat immer ganz arglos begonnen, dann übernahmen die Wirtschaftsstrategen die Führung und der Spaß ging los, leider nicht für so manche Kunden, die mit dem neuen Selbstverständnis des mehr Schein als Sein nichts anfangen können. Ich sage nicht, daß dies auf die SG zutrifft, aber auch in der Pyrotechnik gibt es Präzedenzfälle, wo genau das passierte. Daher hat die Diskussion darüber meines Erachtens nach durchaus ihre Berechtigung, mit postpubertärem Aufbegehren oder sogar Neid hat das von meiner Seite aus nicht zu tun.
     
  3. Hallo Felix,
    deine Ansicht teile ich in allen Punkten. Was in unserem kleinen Mikrokosmos Feuerwerk passiert, zeigt sich im Grossen in der Welt. Da wird das menschenwürdige Leben in vielen Ländern durch die Machtgeilheit weniger, "mit uneingeschränkter Solidarität" unserer Regierung, unmöglich gemacht. Flüchtlinge sind das Resultat. Neulich sagte ein Kollege: "Uns geht es so gut, weil es anderen so schlecht geht". Wir leben in einer Demokratie, also tragen alle die Verantwortung. Die Welt hat sich verändert und nur Geld / Macht scheinen noch zu zählen, mit allen Mitteln. Menschlichkeit, soziale Verantwortung, Freiheit sind zu Schimpfworten degeneriert. Ich habe 26 Jahre im Handel gearbeitet und mich jetzt frühzeitig zur Ruhe gesetzt. Ich habe immer versucht meine Kunden ehrlich zu beraten. So kann man heute aber keinen wirtschaftlichen Erfolg haben. Es scheint das nur wer lügt, betrügt, ausnutzt und den Menschen "Sand in die Augen wirft" wirtschaftlichen Erfolg hat. Amazon, Zalando und Co. haben aus dem Handel ein "menschenfeindliches, unersättliches Raubtier" gemacht. Die, besonders junge Kunden, unterstützen dies ohne nachzudenken. "Geiz Ist Geil" und "Enduring Freedom" statt "Arbeit Macht Frei" sind zum modernen "Sand" geworden. Niemand, insbesondere Politiker, übernehmen noch Verantwortung für ihr Tun. Mammon ist zur höchsten Gottheit geworden und viele glauben, das man mit Geld alles kaufen kann. Das ist aber ein grosser Trugschluß. Da weigere ich mich mit zu machen, denn es ist allem zuwider an das ich glaube.
     
  4. Also ich stehe auch auf Ehrlichkeit und Service und dafür zahle ich gerne etwas mehr. Und ich selber handhabe das auch so.

    Leider stehe ich auch voll auf Amazon, also belehre mich was das Monster an Amazon ist, damit ich nicht dumm sterbe und damit das nicht nur die übliche Panikmache ist.

    Ein übel unserer Zeit ist nämlich auch, dass man nicht einfach mal ein Problem so wie es ist aussprechen kann, nein es wird einfach immer alles übertrieben, damit das auch ja zu einem richtigen Problem wird.


    Carsten
     
  5. Amazon

    Hallo Carsten,
    4 Beispiele: 1.) Ich habe gerne die guten Kopflampen von Zweibrüder verkauft und pflege geschäftliche Kontakte mit dieser Firma seit ihrer Gründung, lange bevor sie mit Taschenlampen bekannt wurden. Vor 2 Jahre, ich hatte gerade eine neue Lieferung bekommen, habe ich einem Kunden die Lampe vorgeführt, der sich für einen Kauf aber nicht entschließen konnte. 1 Woche später kommt er herein und sagt er kann die Lampe für 30 Euro bei Amazon bekommen, der Einzelhandels- Preis war 46. 30,-Euro geht da normalerweise nicht. Bei telefonischer Kontaktierung erklärt mir Zweibrüder das sie das Problem kennen, aber wir seien ja in einem freien Markt. Die Lampen waren ein Reimport von dem Luxemburgischen Generalimporteur, den ein schlauer Deutscher genutzt hat. Dieser macht dann, fast den gesamten Markt für diese Lampen für eine Zeit lang kaputt. Nun sollte man meinen das Amazon sich mit Amazon Marketplace eigene Konkurrenz schafft. Nein, die Geschäftsidee ist absolut genial. Da zerfleischen sich da draußen kleine Firmen, um der billigste zu sein und im Preisvergleich an 1.Stelle zu stehen und Amazon kassiert 15 % ohne jegliche Arbeit und Verantwortung für diese Geschäfte. Die billigsten existieren oft nur ein paar Monate, aber da kommen immer wieder neue Dumme.
    2.) Vor einiger Zeit ruft mich ein Kunde an und fragt nach einem Schlauchboot. Ja, haben wir. Er kommt in den Laden, hält sein I-Phone an den Code auf der Verpackung und sagt, das er das Produkt für 240 Euro frei Haus aus München (Amazon Marketplace) bekommen kann. Der Einzelhandelspreis war 360. Was machst du da ? Amazon und jeder der dort einkauft zerstört den traditionellen Einzelhandel.
    3.) Ein arbeitsloser Verwandter in den neuen Bundesländern hatte, mit viel Energie, im November, eine Anstellung in dem damals neuen Amazon Verteilzentrum bekommen. Er hat sich mehr als angestrengt im Weihnachtsgeschäft um seine Stelle zu behalten. Im Februar wurde er entlassen.
    4.) Wie Amazon mit Arbeitnehmern umgeht ist doch wohl hinlänglich durch Presse, TV und Internet bekannt. So etwas kann ich mit meinem Gewissen nicht verantworten.
    5.) Die Datensammelwut dieser Firma war mir von Anfang an suspect. Durch den Wikileaks Scandal ist dies dann offenkundig geworden. Datenschutz dort ist ein Fremdwort.
    Wall-Mart hat es vor ein paar Jahren glücklicherweise nicht geschafft, sich in D fest zu setzen. Amazon, durch's Internet scheint es zu schaffen. Dies ist der Grund warum ich mich zur Ruhe gesetzt habe. Ich weiß, das ich vielleicht einer unter 100.000 bin, der seinen Amazon account zerstört hat, da er nicht zu löschen war. Die 99999 anderen werden die Rechnung für ihr Handeln in ein paar Jahren sehen.
     
  6. @ Pyromartin

    Sorry aber Amazon zwingt keinen Händler dort zu verkaufen und nach Deinen Ausführungen bin ich zur Hälfte unbeeindruckt und zur anderen Hälfte mag ich Amazon jetzt noch mehr, weil die ganz offensichtlich sehr schlau sind.

    Kein Händler hat nun man Anspruch auf den von ihm festgelegten Verkaufspreis.

    Was Dein Beispiel mit den Taschenlampen angeht, das ist ja saublöd. Bedeutet ja nur, dass der Händler nach dem Generalimporteur ordentlich zugelangt hat. Und wenn die Lampe halt an irgendeiner Stelle billiger zu kaufen ist, wieso darf dann der "Dumme" diese nicht weiterverkaufen. Nur weil nicht drei weitere Leute dran verdienen konnten? Hinzukommt, wenn es dem Kunden wichtiger ist das Teil billig zu bekommen, als ne Beratung und ein Ansprechpartner, dann muss man dem Kunden den willen lassen.
    Oder sollte man die Kunden zwingen?
    Das Problem sehe ich hier nicht bei dem "dummen" Händler sondern bei dem Vertriebsmodel des Herstellers.

    Dann lese ich dumm, schlau, ...
    Genau darum gehts(auch im eigentlichen Thema hier) und um eben um Marktwirtschaft.

    Und um Dein Problem zu lösen musst du erst mal alle dummen Menschen, achne warte auch noch die schlauen Menschen, abschaffen und alle gleich machen, hmm.

    Ganz ehrlich, da gibt es weitaus größere "Schweinereien" in diesem Land.

    Carsten
     
  7. Diskussion um SG

    Hi,

    ein einfaches kurzes Gegenbeispiel: Du brauchst eine neue Waschmaschine. Als Kunde gehst in den Elektrofachhandel von nebenan, da kostet sie 1.000 €. Du gehst nach Hause und überlegst, ob du dir diese für 1.000 € leisten kannst. Plötzlich entdeckst du in deinem Briefkasten einen Flyer von Media Markt. Dort kostet die gleiche Maschine nur 700 €. Das kommt deinem Geldbeutel zugute, weshalb du dich logischerweise für Media Markt entscheidest. Deswegen ist Media Markt nicht "böse" oder "schlecht", sondern es ermöglicht den "kleinen" Leuten sich einige Dinge mehr leisten zu können.

    Für einen Fachhandel ist es heute schwierig auf dem Markt zu überleben und das kann man auch nicht mehr ändern. Unternehmen wie Amazon, Zalando haben doch ganz andere Möglichkeiten, wie ein kleiner Fachhandel und das ist überhaupt nicht vergleichbar. Mit welcher Begründung sollten diese auf den Fachhändler Rücksicht nehmen ? Wie jeder andere wollen die auch nur Geld damit verdienen, also kommt damit klar.Wenn Ihr denkt, dass kleine Unternehmen kaputt gehen, dann muss man als kleines Unternehmen innovativ sein und sich neue Dinge überlegen um mithalten zu können. Sich über die großen Unternehmen zu beschweren hilft da keinem weiter. Ändern kann man es nicht.

    Zu der Klamottendiskussion:

    Die Chefs der SG sind Geschäftsmänner und Verkäufer. Die Verkäufer in einer BMW Niederlassung haben auch keine Latzhose an und sind mit Öl verschmiert wenn der Kunde reinkommt und sagt: "Ich hätte gerne den neuen 6er für knapp 130.000 €". Die sitzen auch mit Ihrem Anzug da und verkaufen gekonnt das Fahrzeug. Genauso macht es die SG auch. Gegen ein gepflegtes Äußeres ist nichts einzuwenden und wenn ihr euch deshalb bedroht fühlt, steht es euch doch frei auch einen Anzug zu kaufen. Ansonsten lasst doch jeden anziehen, was er möchte.

    Zu der Kreativitätsdiskussion:

    Mit Sicherheit wird bei der SG nicht jedes Feuerwerk individuell sein. Warum dem so ist, wird sicherlich auch jedem hier klar sein und da muss die SG auch nicht ihre "Pläne" offen darlegen, sondern da reicht einfacher Menschenverstand.

    Sie verkaufen online Feuerwerks - Pakete zum Festpreis. Abbrennpläne sind wahrscheinlich vorgegeben und bei jedem Feuerwerk gleich. Folge dessen ist, dass sie ihr Material in riesigen Mengen ordern können. Da wird Geld gespart durch große Abnahmemengen. Die Kreativität und Individualität hat darunter vielleicht zu leiden, aber die Qualität nicht.

    Das Ziel ist einfach dem Kunden zu vermitteln, bei uns bekommst du das, was du auf der Homepage siehst. Du kaufst es mit einem Klick. Es ist immer die gleiche Qualität. Wenn du doch mal was anderes willst, gibts ja die Individuellen Feuerwerke der SG zu einem höheren Preis.

    Wenn der Kunde bei anderen "Pyros" auf die Referenzen schaut und jedes Mal andere Feuerwerke sieht in den Videos, hat er keine genaue Vorstellung was er für sein Geld letztendlich am Himmel sieht und meistens endet das Gespräch mit den Worten: Dann lassen wir uns mal überraschen. Diesen Grundsatz will die SG abschaffen und es scheint zu funktionieren.

    Wenn das dem Kunden besser gefällt, dann hat die SG ja scheinbar alles richtig gemacht.

    Abschließend will ich einfach damit sagen, dass so mancher sich weniger Zeit für unsachliche und unrichtige Postings und Bemerkungen in denen er zumindest teilweise Neid und Frust ablässt, nehmen sollte und sich dafür lieber Gedanken macht , was er zu bieten hat, um Defizite gegenüber der Konkurrenz ausgleichen zu können.

    Warum lässt man Menschen mit anderen Geschäftsmodellen nicht in Ruhe.

    Grüße
     
    Labmaster, pyro-clemens, LarsHH und 2 anderen gefällt das.
  8. Hallo Carsten u.a.,
    du denkst da nicht weit genug. In ein paar Jahren wird es keinen Laden nebenan mehr geben. Ich finde das sehr schade, da man viele (besonders frische) Produkte online nicht erhält. Amazon ist keine deutsche Firma und zahlt in D kaum Steuern. Das große Geld fließt ins Ausland. Wo sollen all die Menschen arbeiten die noch vor einigen Jahren im Einzelhandel Vollzeitstellen hatten. Das sind Millionen Arbeitsplätze. Das System ist schon sehr alt. Wall-Mart hat es probiert. Erst billig, sogar unter Einkaufspreis verkaufen, bis alle Konkurrenz kaputt ist und dann die Preise anziehen. Deutsche Gerichte haben dies dann untersagt. Schon vor über 100 Jahren hat eine Ikone und Vorreiter des Kapitalismus dies praktiziert. Auf diese Persönlichkeit bin ich durch meine pyrotechnischen Studien gestoßen. Ivar Kreuger. Die meisten sind zu jung um sich noch an die "Welthölzer" zu erinnern. Ivar hat ein weltumfassendes Imperium aufgebaut, den deutschen Markt für Streichhölzer, per Vertrag mit der deutschen Regierung für 99 Jahre monopolisiert und vorher alle kleinen Hersteller durch Preisuntetreibung kaputt gemacht um sie dann auf zu kaufen. Das riesige, auf Lug und Trug aufgebaute Kartenhaus seines Weltimperiums ist, als die Wahrheit heraus kam, zusammen gebrochen. Ivar hat sich in Paris die Kugel gegeben. Aus den Resten seines Imperiums ist "Swedish Match" entstanden, immer noch die Weltgrößte Streichhölzerfirma. Die Geschichte kann man bestimmt auf WIKIPEDIA nachlesen um das System zu verstehen. Und zu guter letzt, keiner kann mehr sagen :"Das habe ich nicht gewußt". Verantwortung liegt bei jedem Einzelnen.
    Gruß,
    Martin.
     
    böllerfan und Strobe gefällt das.
  9. Also meine Erfahrung in den meisten Fällen von dem kleinen Laden nebenan, ******* Service, weil Angestellte keinen Bock zum arbeiten, bzw. bekommen Ihr Geld ja auch wenn Sie nicht nett zu mir sind, ******* Beratung, weil keine Ahnung. Und Frische Produkte wird es immer im Laden nebenan geben!
    Sehr schlau von Amazon, extrem dämlich von Deutschland. Ich kaufe lieber bei schlauen Firmen!
    So ist das mit dem gewählten System und auch das wird sich dann regeln, bzw. ich höre diese Panikmache seit Jahren, bzw. immer wenn jemand einem anderen Konkurenz macht, egal wie viel besser diese Konkurrenz ist. Ich bin erst dann erschüttert von meinem Weltbild wenn ich kein frisches Obst mehr nebenan bekomme. Sorry ich bin jemand der wirklich auch gerne Geld für Service zahlt, aber du bekommst ihn einfach nicht mehr. Ich bekomme inzwischen bei einigen Onlinehändlern mehr Service, als beim Laden nebenan. Wieso sollte mir da die Wahl schwer fallen?
    Schöne Geschichte, aber wir haben 2015 und s.o..
    Das Problem ist einfach, dass wir immer mehr Geld für immer weniger Arbeit haben wollen und am besten soll sich auch nichts ändern. DAS funktioniert leider nicht und da bleiben nunmal einige auf der Strecke.

    Aber jetzt genug davon, jeder hat da so seine Meinung und das ist OK, was ich allerdings enttäuschend in der Sache SD finde ... ich habe keine Infos zum Ablauf/Handling bisher bekommen, naja vielleicht gehöre ich nicht zur Zielgruppe oder die haben sich schon lange gesagt ... den Blödsinn hier lesen wir nicht, was ich auch verstehen kann.

    Carsten
     
    G & B Feuerwerkshop und Sancho gefällt das.
  10. Langstreckenläufer

    @ Gloon

    Ja 2015 ist schon richtig, richtig ist aber auch, dass immer mehr Arbeit für immer weniger Geld bei vielen Beschäftigten die Regel sind. In Deutschland sind zur Zeit mehr als 7 Millionen Menschen im Niedriglohnsektor (400.-€ Job) Prekär beschäftigt. Das bedeutet das diese Leute nicht nur einem Job nachgehen, sondern zwei oder drei, und wenn das nicht reicht, geht mann zum Amt und erhält eine Aufstockung. Wie kaputt ist das? Ein Unternehmen das erhöhte Gewinne generiert, die z.T. aufgrund vieler nicht sozialpflichtiger Arbeitnehmer entstehen, diese Unternehmen werden von Staatlicher Seite mit Steuergelder subventioniert, und so bleiben nunmal einige auf der Strecke, wie Du in deinem Bericht schreibst. Die deutsche Post als zum Teil staatliches Unternehmen, ist eines dieser geldgierigen Unternehmen, bei einer Jahresrendite von 2 Milliarden Euro, sieht sich das Unternehmen gezwungen einige Beschäftigte von DHL in eine eigene Subunternehmerfirma zu parken, natürlich um niedrige Löhne zu zahlen.
    Das alles nennt man dann Gewinnoptimierung! Der weitere Wehrmutstropfen ist der, dass diese Art von Beschäftigung zum Teil auch für die spätere Altersarmut sorgt, denn geringfügig Beschäftigte, werden aufgrund der Pauschalbeiträge, nie in den Genuss einer gesetzlichen Rentenversicherung kommen.

    Aber lieber Gloon, wie Du schon schreibst, bleiben da nun mal einige auf der Strecke, kann ja mal passieren.
     
  11. #62 666, 7. Sep. 2015
    Zuletzt bearbeitet: 8. Sep. 2015
    Och komm,
    ich finde das (Dein Beispiel) auch nicht gut und ich hoffe das Firmen, die gut mit Ihren Arbeitgebern umgehen überleben, das ist aber meiner Meinung nach nicht das diskutierte Problem. Ich habe viele Einsichten und die Firmen mit den glücklichen Arbeitnehmern sind auch gut aufgestelltund haben nicht die hier beschriebenen Probleme.

    Und solange jemand einen mies bezahlten Job annimmt und den (meiner Meinung nach motiviertbedingt) schlecht macht aber den Kunden das egal ist, weils ja billig ist, solange haben wir das Problem.

    Zu Deinem Beispiel, ich habe zwei Transportunternehmen, wenn eine Firma ausschliesslich über diese liefert bestelle ich bei dieser Firma nichts. Fertig. Den Stress den ich mit diesen beiden hatte und auch in ZUkunft zu erwarten habe ist es mir nicht Wert. Und ja, mir ist es ******* egal, wenn dafür das Porto 6,00 EUR kostet. So dann frag mal rum in D, wem das auch noch ******* egal ist.

    Dann gibt es aber noch weitere Probleme. Zum einen eine Menge dummer Menschen die wirklich nicht blicken was sie tuen. ZUm anderen die, die dieses ausnutzen. Und zum dritten ein blödes Land das alles mögliche abstruse zulässt. Auch ein Problem sind die Kunden selber (evtl. sogar die die sich beschweren über die Joblage) die alles immer billiger haben wollen. Noch ein Problem in D ist, die Jobs die wirklich "einfach" sind werden immer weniger. Gleichzeitig (meine Einschätzung/Erfahrung) werden die Leute mit Hirn auch immer weniger. Da sind Probleme vorprogrammiert und ich denke aus genau dieser Ecke kommen unsere Probleme. Und ja ich wünsche mir für D, dass man öfter mal wieder gezwungen wird sein Gehirn einzuschalten und für sein Handeln verantwortlich ist, anstatt darauf zu vertrauen, dass ja alles so geregelt ist, dass man nix falsch machen kann.

    Aber ganz ehrlich, du würdest auch nix verschenken. Und wenn das Amazon Konstrukt legal durchführbar ist bitte, ich sehe nicht das Problem bei Amazon, sondern bei der Gesetzgebung des leidenden Landes.

    Und irgendwann funktioniert das halt alles nicht mehr ...mehr Geld für weniger Arbeit und Preise billiger.

    Das Thema dieses Threads ist aber meiner Meinung nach ein ganz anderes. HIer herscht Angst vor einer neuen Idee, die in Konkurrenz zum eigenen Geschäft steht. Bisher wurden hier nur Behauptungen aufgestellt. Ich habe noch kein Wort von einem PYrotechniker gelesen der sich über die schlechten Arbeitsbedingungen oder die Bezahlung beschwert.

    Mag sein das das Feuerwerk bei der SG etwas teurer ist um auf ein gewisses Niveau zu kommen, aber dann zahlt man halt den AUftritt, die Organisation und das genormte. Das ist anderswo nicht anders.
    Und wenn der Kunde es animmt und es funktioniert sehe ich daran nichts schlimmes.


    Und das ist auch etwas aus dem Zusammenhang gerissen. Wenn jemand immer mehr Geld für weniger Arbeit haben will, ja dann darf der auf der Strecke bleiben. Und da du diese Leute immer hast, bleiben auch immer welche auf der Strecke.

    Carsten
     
  12. i Have A Dream

    Hallo alle zusammen,
    abschließend hier https://www.youtube.com/watch?v=6BV37Dcxj9s nun ein link der nichts mit Feuerwerk und direkt auch nichts mit obiger Diskussion zu tun hat. Ich mußte auf Wikipedia nachsehen das der Musikstil "Deep House" heißt, moderne Tanzmusik. Es ist der Text der zum grundlegenden Wissen eines jeden Menschen gehören sollte. Er ist Teil der wohl wichtigsten Rede meines Namensvetters Dr. Martin Luther King 1963 vor dem Capitol. Der Ausspruch: "I hold this truth to be self evident, that all men are created equal." stammt eigentlich aus der Preambel zur amerikanischen Verfassung. Aber !
    Viel Spaß beim zuhören und achtet auf den Text ?
    Gruß
     
    MegaSkylighter und sukopyro05 gefällt das.
  13. Ok, gut, wenn Deine Weltanschauung ist, dass alle Menschen gleich sind, erübrigt sich jede Diskussion, dann wird es surreal und da kann ich dann im Bezug auf dieses Thema nicht mitreden.

    Nix gegen Träume, im Gegenteil, aber ich dachte das wäre eine ernste Diskussion die irgendwie was mit der Realität zu tuen hat, wieder mal vertan.

    Sorry
     
  14. Hallo Carsten,
    das ist oft das Problem, das viele Menschen englisch nicht richtig verstehen. Der Text sagt, das alle Menschen gleich erschaffen sind, nicht das sie alle gleich sind.
    Gruß,
    Martin.
     
  15. Ziemlich amüsant, zu welchem Thema man hier gelangt, wenn man den Ausgangspost der SG mal betrachtet ;-)
     
    ille gefällt das.
  16. Das habe ich schon verstanden.

    Nach Deinem Hinweis macht das Lied aber noch weniger Sinn, wenn alle gleich erschaffen wurden, danach aber dann nicht mehr gleich sind(weil meine Annahme wurde ja von Dir verneint), dann ist die Aussage des Liedes gleich Null und wir sind in der Realität angekommen. Oder ist es der Wunsch, dass danach (entgegen zur jetzigen Situation) auch alle gleich bleiben, dann wären wir aber wieder bei meiner Aussage, die ja falsch war. Ich bin verwirrt.

    Dann könnte ich auch singen im Winter ist es kalt und wenn es regnet wird der Boden nass. Der arme Boden, womit hat der das verdient, so kalt und feucht und von jedermann betreten. Gäbe es doch nur einen trockenen Ort für Ihn, er könnte glücklich dahinliegen.

    Natürlich werden alle irgendwie gleich "erschaffen", aber danke für den Hinweis.

    Carsten
     
  17. Hallo Carsten,

    Bravo! Also ich find das sehr kreativ! Sing mal los aber schau bitte trotzdem noch ab und zu hier vorbei wenn Du dann reich und beruehmt bist ;-)

    Gruss
    Roland
     
  18. @-Carsten mag sein wenn du da nicht mitreden kannst,aber finde das mit dem Martin Luther King ganz toll,ohne jetzt hier zu sehr religiös zu sein,ich mag den einfach von seiner Weltanschauung und glaube auch an Jesus weniger an die Katolische Kirche...ja! Die Menschen sollten von der Weltanschauung eher was tolleranter zu einander sein.Back to the Roots---finde ich gut von Martin-:)!

    @Pyromartin
    das Stück macht mich zum teil traurig-:(,und zum anderen Glücklich-:D!Weil er genau wie Nelson Mandela ein wahrer Mensch unter Menschen war.Zum Glück reicht mein Englisch noch das ich ein Teil verstehen konnte.Nur sorry bin ich wohl zu blöd um das mit dem zitieren hier hinzubekommen mit über 50J. mit Brille.-:D muß ich mir eingestehen!

    Wenn du singen solltest Carsten.lass ich mal 5 gerade sein,vergesse Feuerwerk und begleite dich mit meiner Gitarre welche im Zimmer in der Ecke steht.:D---Spass bei Seite

    Zum Thema: Ich bin selbst was das Thema hier angeht ein Methodischer Zweifler,aber die Entscheidung weder als 7ner§---20§ zu arbeiten für Sternengallerie sollte jeder selbst entscheiden,ohne irgendwas mies zu machen.Klar jeder Unternehmer, Firma muß sehen das seine Schaafe im trochenen sind,denn das ist die Existenz das Hartverdiente Brot der Gewerbebetreibenden mit 7§.Wer mit 20§ mal im Auftrag der Firma ein Feuerwerk was angezeigt wurde abbrennt hat die Sorgen nicht.Und zudem das ist auch gut so,denn es reicht schon als Verantwortlicher mit 20§ oder 27§ Erlaubnis mal den Kopf hinzuhalten,da erübrigt sich der Rest.;)

    LG Suko-:)
     
  19. Also, teilweise echt unterirdisches Niveau, was ich hier in dem Thread an Beiträgen gelesen habe. Diskutieren bedeutet den anderen mit Respekt zu behandeln - auch wenn man anderer Meinung ist. Aber einige hier scheinen noch nicht mal die Bedeutung dieses Wortes zu kennen. :dontthinkso:

    Die Jungs von SG machens richtig - sie rennen dem Geld nicht nach, sondern laufen ihm entgegen und haben den Puls der Zeit getroffen. Unser Business (ja, ich habe den Begriff mit Absicht gewählt) verändert sich und hat sich auch schon verändert. Und wenn man hauptsächlich mit Hochzeitsfeuerwerken sein Geld verdienen will, ist ein Anzug nicht verkehrt, um Neukunden zu aquirieren. Wie man dann auf den Platz geht ist eine völlig andere Sache. :rolleyes:

    Erfolg hat schon immer Neider auf den Plan gerufen und die Gesellschaft polarisiert. Die einen erkennen das es funktioniert und springen auf den Zug auf, die anderen versuchen ihn zu stoppen und werden überrollt. Das ist Marktwirtschaft im 1. Semester!

    Die Zeit wird zeigen, was passiert! :blintzel:

    cheers
    Oli4
     
  20. Völlig richtig! Wer moderiert hier eigentlch? Das ganze Offtopic-Gelaber sollte gelöscht werden... :rules:
     
  21. Dann würde aber doch auch mein zukünftiger Hit gelöscht, das wäre doch Schade.

    Ausserdem finde ein wenig auflockerndes gelabere in jedem Thread zwingend notwendig, es soll ja auch Spass machen und dadurch liest es sichs auch interessanter.
     
  22. @Oli4

    Ihr habt eure Werbung noch nicht so ausgefeilt, aber ich denke ihr seit auf dem besten weg dahin. Mal ehrlich glaubt ihr eigentlich selbst den Mist den Ihr schreibt?
    Wo der nachfolgende Text her ist wisst ihr ja besser als die anderen......
    Ich hab da mal was unterstrichen.....lol, Ihr habt natürlich nur deutsche Wertarbeit auf dem Abbrenner stehen. Was hat das mit Neid zu tun, wenn man sich über solche zu 1000%igen Käse Aussagen aufregt? Das hat nunmal nichts mit seriöser Werbung zu tun, sowas nenn ich Verdummung. Kann man sowas wirklich wirklich allen Ernstes und nüchtern schreiben....auf sowas muss man nicht neidisch sein, kein bisschen......
     
    ille, Streichholz, rommels und 2 anderen gefällt das.
  23. Soso.. Feuerwerk aus China ist also langweilig.

    Wie schießt ihr denn dann eure Feuerwerke? 100% europäische Ware? :D ..

    Oh Gott oh Gott..
     
    pingufreak83 und PYrofan2010 gefällt das.
  24. Also im Prinzip würde ich mich melden carsten, allerdings weigert sich meine Behörde mir einen separaten 20er auszustellen. Die sind der Meinung ich brauche es nicht da ich den 7er habe. Also noch im Streit mit den Ämtern # nervt
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden