Hinweis Herbstthread 2020/2021

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von PyronautGruzi, 1. Sep. 2020.

  1. An Pilzen habe ich bis jetzt nur Wiesenchampignons gefunden. Aber davon ganz schön viele.

    Die meisten leider schon zu alt, das waren richtige große Hexenringe auf der Wiese!
     
  2. Im Wald :p :D

    Um genauer zu sein Fichtensteinpilze vorwiegend im Schwarzwald.
    Um noch genauer zu sein also fast nur im reinen Nadelwald mit Fichte / Tanne / Kiefer.

    Sommersteinpilze im "Flachland" / Rheinebene in Eichen / Hainbuchen und Eichen / Buchen Mischwäldern.
     
    xPyro gefällt das.
  3. Einzige Pilz wo ich will ist in flüssiger Form :rolleyes:
     
  4. Wir sind mit unserer Trauben- und Holunderernte heute auch fertig geworden. Der Wein an unserer Garagenwand hat leider nur sehr kümmerlich getragen, aber wir haben "zum Glück" Nachbarn, die sich kein bisschen um ihren Garten kümmern und die Hälfte zu uns rüberwuchert, wodurch wir uns an ihrem sehr vollen Wein bedienen konnten. :D Ist zwar nicht so viel wie letztes Jahr, was denke ich mal an der Trockenheit liegt, aber wir haben zum Glück noch einen halben Schrank voll mit Gelee.
     
    PyrokauzAT gefällt das.
  5. Bei der heutigen Gassirunde am Morgen war es ordentlich nebelig und bei 11 Grad trotz Sweatshirt schon recht frisch. Kaum zu glauben, dass es die nächsten Tage wieder bis zu 30 Grad werden soll..

    upload_2020-9-11_10-58-24.jpeg

    upload_2020-9-11_10-58-42.jpeg
     
  6. Gestern war ich ein kleines Stück im Wald und schon auf den ersten Metern waren überall Parasol Pilze
    So viele habe ich schon lange nicht mehr gesehen.
    Eigentlich mag ich Schwammerln nicht besonders, die Parasol schmecken paniert aber wirklich klasse.
     
  7. Mit euch ist die Pilzschau viel spannender als in meiner Studistadt.
    Hier suchten sie immer nur spitzkegelige Kahlköpfe. :lol:
     
    CeBee und Raketenwahnsinniger gefällt das.
  8. Bei uns ist die Steinpilzschwemme schon seit 2 Wochen extrem ergiebig, dieses Jahr muss ich definitiv nicht mehr in die Pilze :)


    IMG_1743.JPG
    Unbenannt.jpg
     
  9. Frisch aus dem Garten 20200917_170107.jpg
     
  10. Boah, was habt Ihr da eine Menge Steinpilze! Bei uns in Rhein-Main-Odenwald hat es seit Wochen nicht geregnet, der Wald geht kaputt und Pilze gibt es überhaupt nicht mehr. Man traut sich nicht, mal etwas F1 zu zündeln :( Kein richtiger Herbst, bei dem man Lust auf Silvester bekommt.
     
    Feuerwerksfreak 96 gefällt das.
  11. Schöne Fotos habt ihr gemacht.Das sieht doch schon herbstlich aus.
     
  12. Kann ich bestätigen. Komme auch aus der Gegend und konnte auch noch nicht fündig werden.
     
  13. Vorhin beim Wandern habe ich schon erste Herbstansätze auf dem Boden feststellen können!

    IMG_20200917_172400_DRO.jpg

    IMG_20200917_172333_DRO.jpg

    Es könnten für meinen Geschmack langsam mal ein paar Grad weniger sein, trotzdem war es heute wieder super schön hier.
     
  14. Weil´s heute richtig herbstlich (kühl, bedeckt, windig) war auch mal was vom "Pilzfreak" :p
    IMG_0018.JPG
    IMG_0010.JPG
    IMG_0024.JPG
     
  15. Bei uns is det leider janz schön trocken. Nischt mit Pilze.
     
  16. Regen ist in Sicht :)
     
    PyronautGruzi gefällt das.
  17. Besonders herbstlich ist es hier noch nicht - heute und morgen bis zu 25 Grad und
    trocken. Abends sobald die Sonne untergeht wird es aber schon recht kalt.
    Hier einige BIlder der letzten Tage:
    Zu sehen sind Alpenveilchen (Zyklamen), Zwergholunder mit Bockkäfer, Eberesche etc.

    B1.jpg
    B-1.jpg

    B2.jpg
    B3.jpg
    B4.jpg

    B5.jpg
     
    Gipsbombe, Mathau, Brakelmann und 15 anderen gefällt das.
  18. Man merkt, dass Ihr regelmäßig Regen habt. Fichten gehören hier zur aussterbenden Gattung. Und grüne Wiesen gibts hier auch nicht mehr :unsure:
     
  19. Geregnet hat es heuer mehr als genug, allerdings sind die Bilder mit den Fichten nicht in
    Stadtnähe sondern in ca. 1100m Höhe am Berg, etwas weiter weg von meinem Wohnort.
    Man sagt das Fichten generell nicht unter 800m natürlich vorkommen, glauben tue ich es aber nicht so recht. Gibt auch weiter unten genug die nicht gepflanzt wurden sondern sich selbst ausgesät haben.Sind im Tiefland aber bei langer Trockenheit sehr anfällig für Borkenkäfer, am Berg (natürlich vorkommend, keine Monokulturen) aufgrund niedriger Temperaturen und besserer
    Wasserversorgung weniger.Boden spielt dabei auch eine Rolle.
     
  20. #45 Farben im Himmel, 21. Sep. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 21. Sep. 2020
    Stimmt aber was gesagt wird. Die Fichte ist ein Baum der höheren Mittelgebirgs und Bergwaldstufe. Bei uns in der Gegend (Schwarzwald) ist die natürliche Verbreitungsgrenze ab ca.900m, weiter Richtung Norden, also im Harz oder so ab Richtung 750m.

    Aber da wo sie jetzt überall stehen auch im Flachland ist auf keinen Fall natürliches Verbreitungsgebiet.
    Von daher brauchen sich die meisten jetzt auch nicht wundern wenn die den Bach runter gehen, das hat nichts mit Klimawandel zu tun sondern mit falschem Standort.

    In den letzten Jahren konnte ich es ganz gut beobachten das es in meinem Pilzgebiet auf 600-700m deutliche Ausfälle der Fichten gab, während die Tannen geringeren Schaden genommen haben. Weiter oben bei ca.850-980m sieht es schon besser aus mit der Fichte.
     
  21. Mich würde halt auch interessieren in wie weit die Fichtensamen durch sehr starken Wind
    verbreitet werden.Als Beispiel nehme ich da eine natürliche Windwurffläche in einem
    Laubwald im Tiefland wo eben Samen bei einem starken Orkan am
    Berg durch Zufall ins Tal an diese Fläche geweht werden und keimen.Als Problem
    sehe ich dort allerhöhstens andere schnellwüchsige Pionierpflanzen.Hier vor allem Esche,
    Birken und Robinen.Wäre interessant wie das vor mehreren Jahrtausenden war - ohne
    menschliches Zutun.
    Europa soll ja vor 8000 Jahren fast zur gänze mit Eichenwald bedekt gewesen sein.Borkenkäfer
    geschädigte Bäume kenn ich hier fast keine.In Niederösterreich gibt es aber riesige
    Schäden an den Monokulturen.Hier ist eher Windwurf ein Problem, nicht nur bei Fichten.
     
  22. Jawoll. Donnerstag oder Freitag soll hier auch was kommen. Mal schauen was die Regenmeßsäule dazu sagt
     
  23. Wahrscheinlich nicht viel, aber besser als nichts.
    Ob´s für Pilze reicht wage ich zu bezweifeln, dafür sollte es schon 20-30 Liter geben, sonst wird es eher nichts.
     
    PyronautGruzi gefällt das.
  24. Interessant wie ihr über Pilze etc. philosophiert...

    Mit Pilzen könnte man mich jagen... 5 mal um die Welt...und noch viel weiter... :confused:

    Die Optik, die Haptik, die Konsistenz, der Geschmack... gibt für mich fast kein widerlicheres "Nahrungsmittel":D

    Naja so unterschiedlich sind die Menschen :D
     
  25. Wenn ich jetzt schon wieder an mein Geburtstagsessen mit meiner Familie beim mongolen Denke ... halber Teller voller Shiitake Pilze ... da läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen :D:D:D
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden