1. Das FEUERWERK Forum gegen Goliath: Aktionen zur Stärkung einer positiven Darstellung von Feuerwerk im Internet und in anderen Medien. PRO FEUERWERK, das geht uns alle an *klick*!

Sonstiges [Hot] Pyro Peppers & Co.

Dieses Thema im Forum "Pyrotechnik allgemein, Erfahrungen, Tipps" wurde erstellt von Clef, 28. Mai 2015.

  1. Es ist schon erstaunlich, wie scharf die Habaneros sind. Ein Stück auf der Zunge hin und her gedreht, wirkt :rolleyes:
    Na, da freue ich mich doch auf die angeblich noch schärferen Sorten :confused:

    Und unter dem Fingernagel brennt es immer noch...

    @Clef
    Bisher fand ich Deine Selbstversuch-Videos einfach nur interessant und lustig. Jetzt fühle ich ansatzweise, was sie wirklich angerichtet haben :D

    Dem "vollreifen" Ernten zur Kerngewinnung (Frucht in voller, eher frischer als schrumpeliger Pracht) könnt Ihr alle zustimmen?
     
  2. Überreife Samen gibt es mMn nicht, unreife dagegen schon.
    Ich würde einen kleinen Selbstversuch starten und in unterschiedlichen Stadien ernten. :)

    Meine armen 2 Paprika kloppen sich zur Zeit mit einer Gurke um das Wasser in ihrem 60L Kübel,
    da hat wohl wer Mist gebaut beim Aussetzen. :rolleyes:
     
    Pyro gefällt das.
  3. Ich zermahle meine Chillis hauptsächlich.

    Das Pulver ist mehrere Jahre haltbar und eignet sich super zur Würzung verschiedenster Dinge.
    Besonders zur Verfeinerung von Fleischmarinaden.
     
    Pyro gefällt das.
  4. Nehmt ihr eigentlich Früchte raus oder lasst ihr alle Reifen?
    Ich habe quasi keine Ahnung von Paprika/Chili, aber wenn ich an die vermutliche Endgröße denke könnte es eng werden?!

    In der Mitte das Ding ist meine bereits um 2 Triebe erleichterte 2Meter Gurke welche ich mangels Abstand nicht ganz aufs Bild bekomme. o_O

    20190715204719.JPG 20190715204753.JPG
     
  5. Das is alles Kopfsache. Du musst zu deiner Mitte finden bevor du in deine Superhot beisst. Die Meditationsphase
    vor dem Dreh sieht man ja nicht.

    Schmerz ist reine Kopfsache :D
     
  6. @Saul.Goodman
    Würde die noch nicht ausdünnen, warte bis Mitte August, wenn dann noch sehr kleine mit dabei sind kannst du die rausnehmen, aber jetzt (abhängig von der Sorte) befinden die sich ja noch voll in der Wachstumsphase.

    Kleiner Tipp für nächstes Jahr, gönne deinen Chillis ein wenig mehr Platz wenn möglich.:)
     
    Saul.Goodman gefällt das.
  7. Hier die gekauften Baumarkt Chilis von meiner Mom und mir (hab meine noch nicht zu mir nach Hause zu bekommen...). War heute zu Besuch und durfte staunen. Das links in Blüte ist eine Thai Chili.


    Das rechts sind Jalapenos. Leider haben die Fraßschäden!!! Welches Tier vergreift sich an Chilis??? Frechheit!. Hoffe es brennt dem Getier zweimal.


    Hatte vor Jahren mal Chilis aus Baumarktsamen auf dem Balkon. Die waren sehr ertragreich und hatten keine Schäden. Das möchte ich nächstes Jahr wiederholen.
     
    Saul.Goodman, tribun77 und Pyro gefällt das.
  8. Bei mir sinds glaub ich Zikaden.
     
    tribun77 gefällt das.
  9. Seit einigen Jahren habe ich Raupen an meinen Tomaten. Es dürfte sich wohl um sog. "Eulenfalter" (-Raupen) handeln.
    Ich denke daß diese evtl. auch an die Chili- und Paprikapflanzen gehen.
    Übrigens gab es die früher nie.
     
  10. Ja, früher war alles besser... so in Erinnerungen schwelg... :rolleyes::D:p
     
  11. Naja, manche Sachen in punkto Anbau waren besser, z. B. konnte man bis etwa 2000 ohne große Probleme noch Tomaten ohne Abdeckung als Schutz vor Nässe und der Braunfäule im Freien ziehen.
    Heutzutage m.W. ein Ding der Unmöglichkeit.
    Außerdem waren die Chinaböller besser:D
     
    tribun77 gefällt das.
  12. Und die Musik und die Mode und die Frisuren. :rolleyes::D:p:narr:
     
  13. #263 Gipsbombe, 20. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2019
    Tja, so siehts aus;):rolleyes::nerd:

    Die Burschen warn schneidig, die Dirndl sittsam...

    Hier noch ein paar Bilder meiner Tomaten - "Sucht":

    DSCN1303.JPG DSCN1307.JPG
    DSCN1308.JPG DSCN1311.JPG

    Alle noch in "Trachten-Grün".
     
    tribun77 gefällt das.
  14. Je nachdem wo man wohnt geht das schon.
    Hatte hier in trockenen Sommern im Freiland ohne jegliche Überdachung sogar bessere Erfahrungen gemacht als im Gewächshaus, wo sich durch gießen und hohe Temperaturen auch eine hohe Luftfeuchtigkeit gebildet hatte. Irgendwann war dann die Seuche drin :D

    Haben hier aber auch immer Wind, welcher dafür sorgt das sich im Freiland und auf den Blättern keine Staunnässe bilden kann.
    Der aber auch dafür sorgt das man bereits ab Temperaturen von ca. 25 Grad schon gießen muss wie ein irrer.
     
    tribun77 und Gipsbombe gefällt das.
  15. Da wo ich die Tomatskis habe ist es sehr windgeschützt und Südseite, und manchmal muß man sogar gießen wie ein Bekloppter.:D Wenn nicht noch mehr:confused::)
    Wenn ich mich vormittags auf die Bank setze wird sogar der Kaffee in der Tasse noch heißer:D:p
     
    tribun77 gefällt das.
  16. Tomaten, Chili und sonstige, eher "südländische" Gewächse hab ich hinter mir.
    War bei Tomaten zwar immer recht erfolgreich, aber alles in allem wurde das nach einer Weile auch immer recht krankheitsanfällig.

    Und wenn der Sommer nicht perfekt lief, war der Ertrag besonders bei Paprika und Chili eher "mäßig" bis "mies".

    Bin mittlerweile bei den auf mitteleuropäisches Klima angepassten Gewächsen gelandet.
    Sprich: Salat, Zwiebel, Karotten, Gurken etc.

    Vlt werde ich im nächsten Jahr mal wieder ein paar Paprika und Chili Outdoor probieren, aber arg viel Hoffnung auf großen Ertrag habe ich nicht, unter anderem wegen dem im anderen Post erwähnten Wind der hier immer bläst, der Läuse und Pilzkrankheiten schnell inklusive bringt :D
     
  17. schon seltsam, bei uns sind ständig die Karotten Bohnen usw befallen aber die Chillis wachsen fröhlich mit reichlicher Ernte vor sich hin. Da waren noch nie Käfer oder Schnecken dran
     
  18. Habe heute mal die erste getrocknete Ernte geschrotet, jetzt ist die nase wieder frei


    20190805_222518.jpg 20190805_222653.jpg
     
  19. Der erste Teil meiner diesjährigen Ernte, Zitronenchilies, Habaneros und indische Nagaia Jolokia.

    Die Habaneros haben nochmal endlos Blüten bekommen, die Jolokia und Zitronen tragen auch wieder, dazu kommen noch Thai Dragon, Jalapenos, Caribbean Bell Pepper und ... Dank eines netten Forumspenders, endlos Bonsai-Chilies. Was soll ich mit soviel? :D

    Chilies20190807a.jpg
    Chilies20190807b.jpg
     
  20. Einen Teil trocknen und schroten. Und ganz viele in Öl einlegen mit Kräutern, Knoblauch, wie man mag. Macht sich immer gut als Mitbnringsel. Zum konsumieren zwischendurch sind einige dieser Sorten auch nicht zuempfehlen...die tun ja schon mehr weh als das sie schmecken. Ich kenn das Problem aber auch. Meine erste Chili Ernte war so groß das ich viele Freunden schenken musste. War auch ne fleischige Sorte, die sich nicht gut zum trocknen eignet. Den genauen Namen kenn ich nicht. Da Stand nur "Chili Samen mittelscharf" auf der Tüte ausm Baumarkt:rofl: Nächstes Jahr werde ich auch wieder welche auf meinem Balkon ziehen. Das schöne an Chili Pflanzen ist das sie so dankbar sind. Macht man nicht viel falsch, kann man bei den meisten Sorten mit einemn schönen Etrag rechnen.
     
  21. Hier mal das nächste Gewächs das jetzt reif wird

    PS @Pyro wunderschöne Farben haben deine Früchte








    20190807_174017.jpg
     
    Soldat4215 und Pyro gefällt das.
  22. Hier mal meine Pyro Peppers:
    Gepflanzt wurde dieses Jahr:
    Lemon Drop
    Carolina Reaper
    White Habanero

    Leider sind relativ spät die ersten Früchte gekommen, sodass bis jetzt noch keine Chili reif ist

    20190812_105052.jpg 20190812_105111.jpg 20190812_105102.jpg 20190812_105052.jpg 20190812_105045.jpg 20190812_105028.jpg
     
    Soldat4215 und Pyro gefällt das.
  23. Ich habe sie stets an Bindfäden zum Trockenen an einem dunklen Ort aufgehängt. Nach ca. 2-3 Wochen kommen sie dann getrocknet ins Glas und werden zum Würzen in verschiedenen Saucen verwendet. Ob ich sie dann zerbrösel oder grob dazugebe, hängt von meinem aktuellen Gusto ab. Ich bin leider der einzige in der Familie, der gerne scharf isst, daher reicht ein begrenzter Vorrat völlig aus.

    Gut kann ich mich noch an einen Fehler bei meiner ersten Chilli-Ernte erinnern. Ich habe sie frisch in eine Hackfleischsauce geschnitten. Als alles am köcheln war, bin ich -als bekennender Stehpinkler- auf Toilette gegangen, ohne mir vorher die Hände zu waschen, bzw. Handschuhe getragen zu haben.

    Junge, Junge ... mein Pillemann hat so sehr gebrannt, dass ich abends sogar kaum einschlafen konnte. Vielleicht hätte ich ihn für 15min in Milch einlegen sollen :rofl::bad:

    Dieser Fehler ist mir nur einmal unterlaufen ... seitdem trage ich stets Handschuhe bei der Verarbeitung.
     
    bundso, PyroTimmy, BigBoomBang und 6 anderen gefällt das.
  24. :rofl:
    Ähnliches ist mir auch schon passiert... Allerdings war damals meine Freundin die Leidtragende :D
    Trotz ausgiebigem Händewaschen nach dem Schneiden der Chilis verblieben wohl Reste an meinen Fingern bzw. unter den Fingernägeln.
    Das abendliche Schäferstündchen endete ziemlich abrupt, als es bei meiner Liebsten plötzlich anfing zu brennen... :shout:

    Die Geschichte wird mir immer noch mit vorwurfsvollem Blick vorgehalten, wenn ich mal eine Chili in die Hand nehme :rofl::whistling:
     
  25. Die arme o_O
     
    Alohajoe gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden