Sonstiges Im Gespräch mit dem VPI

Dieses Thema im Forum "Pyrotechnik allgemein, Erfahrungen, Tipps" wurde erstellt von VPI, 25. Nov. 2019.

  1. Ich fand die VPI Kampagne schonmal nicht schlecht. Man konnte auf Instagram sehr gut Propaganda für unsere Sache damit machen, retweeten, immer wieder posten und so ein bisschen Gegenöffentlichkeit erzeugen.

    War auf jedenfall der erste richtige Schritt. Jetzt muss es grösser werden.
     
    derVolk gefällt das.
  2. #77 Minos, 15. Jan. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 15. Jan. 2020
    Das wünsche ich mir auch. Insbesondere, dass Feuerwerk so gut wie gar nicht klimarelevant ist, da der Co2-Ausstoß sehr gering ist, wie ja auch das Bundesumweltamt, u.a. in der neusten Ausgabe seiner Veröffentlichung zu Feuerwerk, schreibt.

    Wie ich neulich schon in einem anderen Thread schrieb, würde die Umstellung der Kölner Lichter zu einer Lasershow bei gleichem Besucherandrang die Klimabilanz dieser Veranstaltung nicht verändern. Zu den Hauptverursachern von Co2 würden weiter vor allem die PKWs der Besucher zählen, die Essensstände usw. Um wirklich etwas für's Klima zu tun, müsste man entweder den Ausstoß von Co2 durch andere Quellen verhindern (z. B. sehr viel mehr öffentliche Sonder-Verkehrmittel für diese Veranstaltung zur Verfügung stellen, evtl. gleichzeitig die Parkgebühren drastisch erhöhen) oder die Kölner Lichter ganz absagen.

    Offenbar verbinden sehr viele Feinstaub mit Klimaerwärmung, was falsch ist oder haben völlig falsche Vorstellung von der Menge der durch Feuerwerk freigesetzten tatsächlich klimarelevanten Schadstoffe. Es wäre gut, wenn der VPI besonders in diesen Punkten noch wesentlich mehr aufklärt.
     
    derVolk gefällt das.
  3. Gabs diese Kampagne überhaupt?
    Ich habe in Hamburg nicht ein Plakat gesehen....
    naja und irgendwie Frage ich mich eh wie man so dermaßen am eigentlichen Thema Feinstaub und Auswirkungen vorbeiarbeiten kann.

    Interessiert doch niemanden, wenn da Sicherheitshinweise abgebildet sind.
    Leute die Feuerwerk kritisch sehen, werden sich das Plakat 5 Sekunden ansehen und sich denken" mit einem Verbot braucht man auch keine Sicherheitshinweise mehr".

    Gut wären aufklärende Fakten gewesen.
     
    SHADOW gefällt das.
  4. Wie ich schon an anderer Stelle gesagt habe: ohne professionelle, durchdachte Kampagne bleibt es der Tropfen auf dem heißen Stein.

    Deswegen bin ich da ganz Markus Meinung. Die DUH macht in dieser Hinsicht fast alles richtig und hat eine Reichweite, die fast die ganze Bundesrepublik betrifft. Sicherlich sind die Themen bereits so kontrovers aufgebauscht, dass sie für viele Medienvertreter ein gefundenes Fressen sind. Doch hier kommen sicherlich diverse Tools zum Einsatz, die dafür sorgen, dass die Nachrichten so gestreut werden, wie das aktuell geschieht. Der Facebook-Account der DUH ist vergleichsweise schwach aufgestellt. Keine Massen an Followern, wenig Interaktion unter den Posts - und häufig mischen wir oder andere DUH-Gegner mit. Aber im Verbreiten hat die DUH ein Netzwerk, das leider enorm gut und konstant funktioniert.

    Wir sorgen durch den Goliath-Thread und kleine Aktionen für ein bisschen Gegenwind und unterbewusste Stimmung, aber die wirkliche Offensive muss deutlich größer gedacht werden - und das meine ich auch finanziell. Ich wäre bereit, für eine solche Kampagne Geld zu spenden. Allerdings muss gewährleistet sein, dass das Thema mit Hand und Fuß und mit absoluten Experten angegangen wird.

    Es ist unfassbar, wie das Thema auch nach Silvester einfach nicht einschläft. Für mich ist das extrem absurd und wirklich schwer nachvollziehbar. Wir haben jetzt trotzdem einige Monate Zeit, um einen Gegenstoß vorzubereiten. Doch dafür brauchen wir Hilfe vom VPI, von den Herstellern, den Shops, dem ganzen Forum, den YouTubern, einfach jedem Einzelnen.

    Auch große (Feuerwerks-)Veranstaltungen müssen aktiv werden. Da hat man bei den Kölner Lichtern Hunderttausende vor Ort und noch mehr am TV, hat eine Musikanlage, die alle erreichen kann. Wenn man hier jetzt die 5 Minuten verschläft, um aufzuklären, weiß ich nicht, wie laut der Alarm noch klingeln muss.
     
    ViSa, derVolk, Pyroflyer und 7 anderen gefällt das.
  5. Man kann die Veranstaltung "Kölner Lichter" oder auch Hamburger Hafengeburtstag einfach abschaffen.
    Dann hätte man wirklich mal was für die Umwelt getan, nur klingelt die Kasse dann nicht und der Pöbel wird nicht belustigt.
    Wie viel Co2 die ganzen Schiffe am Hafengeburtstag verursachen und die Anreisenden...
    Darüber verlieren die Medien wie immer kein Wort.

    Ist ja in Zeiten des Klimanotstands gar nicht mehr zu vertreten, wenn selbst die paar Minuten Feuerwerk schon zu viel für diese Welt sind.
     
    Pyro tha dragon und Rainer-PLUE gefällt das.
  6. Und Fussball EM/-WM ... Ach was, gleich alle kommerziellen internationalen Sportveranstaltungen verbieten. (Tennis Turniere etc.).
    Damit würde man den Sportwettenanbietern gleich das Wasser mitabgraben - gilt ja eh als illegales Glücksspiel.
    Und wenn wir schon dabei sind, Konzerte von irgenwelchen Pop-Sternchen sind auch unnötig.


    Auslandseinsätze der Bundeswehr gehören natürlich auch sofort beendet.....

    *scnr*
     
    Pyro tha dragon und Rainer-PLUE gefällt das.
  7. Vielleicht wird das Leben auf der Erde nicht durch Naturkatastrophen ausgelöscht, sondern freiwillig, aus Angst vor Naturkatastrophen.

    Haha, ich sollte Filme machen.
     
    PyroRick81 gefällt das.
  8. Der VPI meint's ja auch richtig ernst. Das letzte mal vor 19 Tagen anwesend....
     
  9. Bzgl. der Gegenkampanie hätte ich einen Buchtipp. Hoch interessant und obwohl es schon vor über 120 Jahren geschrieben wurde, ist es immer noch aktuell.

    • Gustave Le Bon: Psychologie der Massen
    Wer Interesse daran hat, was für sein Leben mitzunehmen sollte definitiv in Erwägung ziehen es zu lesen.

    Beste Grüße
     
  10.  Das hier zufällig :D

    IMG_20200115_183747.jpg
     
    progres99 und Gipsbombe gefällt das.
  11. Ich finde das man die duh medial nicht mit uns vergleichen kann. Wir sind ein Forum, eine Gruppe von wenigen hundert Enthusiasten die ein Hobby betreibt das 99,9% der deutschen höchstens an Silvester interessiert und nicht wie uns an 365 Tagen im Jahr. Die DUH polarisiert halt besser weil sie verschiedene Themen boykottiert, nicht nur feuerwerk. Und dank der anhaltenden Klimadebatte geht dort die Post ab. Der VPI müsste eine große Facebookseite ins Leben rufen, wirklich aktiv sein, positive Berichte über feuerwerk veröffentlichen, Statistiken veröffentlichen.... quasi ne richtige Gegenseite zur duh betreffend feuerwerk werden. Es passiert aber nix. Die Kampagne war zwar nett angedacht.hat aber im Prinzip nix gebracht.
     
    JonnyThunderkong gefällt das.
  12. Jenau dat!
     
  13. #88 Mathau, 15. Jan. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 15. Jan. 2020
    Was m.E. auch immens wichtig wäre, ist, dass die Zahlen des VPI durch unabhängige Stellen belegt werden.

    Denn ich z.B. glaube in anderen Fällen den Zahlen von Lobbyorganisationen (und nichts anderes ist der VPI) meistens auch nicht...

    Wurde die angekündigte Studie eigentlich schon veröffentlicht? Bin nicht mehr "up to date"...
     
    PyroNetWorker gefällt das.
  14. Nein, war glaube ich für (ende?) Januar angekündigt.
    Und ich stimme dir zu, es ist zwar gut erstmal mit anderen Zahlen dagegen halten zu können, aber richtig ins Gewicht fallen würde nur eine unabhängig(ere) Untersuchung.
     
    Mathau gefällt das.
  15. Das ist aber das Problem. Wenn du den Gegnern mit "der VPI hat aber völlig andere zahlen" kommst egal ob durch unabhängige institute, weißt du was dann an Antwort kommt? "Ist doch klar dass die Andre zahlen haben, das ist ein Lobbyverein, es geht ja immerhin um deren Existenz". Die DUH ist halt im Prinzip nix anderes, aber diese.ganzen Deppen übernehmen lieber eins zu eins die falschen zahlen vom duh
     
  16. #91 derVolk, 15. Jan. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 16. Jan. 2020
    I have a dream: Wenn man sieht, wie sich über die hartnäckigen Pressemitteilungen des VPI und ggf. auch unser verstärktes Gegenhalten die Berichterstattung im Vergleich zum Vorjahr verändert* hat, dann könnten konkrete, "sensationelle" Zahlen auf Basis eines vorliegenden Gutachten medial ganz schön Aufmerksamkeit erregen!
    Ihr wisst ja wie die Presse ist, deshalb schreibe ich "sensationelle" - es könnte der Stoff für Schlagzeilen sein.

    Das Klima scheint immer noch in den Köpfen zu stecken, aber wer fein aufpasst wird feststellen, das der organisierte Gegner dieses Argument nicht (mehr) anführt, hier geht es jetzt um Feinstaub (Gesundheit), Tiere, Chaos und Gefahr, im Grunde die alten Themen.
    Ausser Feinstaub und der ist nüchtern betrachtet kein wirklich großes Thema, ich bewerte ihn mit der Warnung (des UBA?) Menschen mit Vorerkrankungen sollten körperliche Anstrengung im freien meiden, ansonsten weiß man ja wie leicht man sich diesem kurzzeit Problem entziehen kann, wenn man vorbelastet ist. (Was ist eigentlich mit Atemschutzmasken?)

    Auch darin sehe ich ein Zeichen des Erfolges! Ob es reicht?...

    *mittlerweile tauchen doch öfter auch Gegenargumente und Stellungnahmen des VPI auf


    Edit: da ich den Beitrag nicht mehr editieren kann zitiere ich ihn hier, mit direkter Adressierung @VPI , denn dahin war er gerichtet:
    "derVolk, post: 1096248, member: 9219"]Wenn man das so liest, sollte man das Thema Feuerwerk + Klima doch nochmal vertiefen: Lasershow contra Feuerwerk: Stadt in Gesprächen mit Veranstalter von „Kölner Lichter“
     
    Clef gefällt das.
  17. Bitte hier nicht zu sehr ausschweifen! In diesem Thread geht es speziell um Aktivitäten des VPIs, in dem der VPI - ich hoffe auch in Zukunft! - seine Aktionen bekannt gibt und sicherlich auch für konkrete Kritik daran (positive oder negatve) empfänglich ist. Es wäre daher gut, wenn dieser Thread übersichtlich gehalten wird und keine Beiträge geschrieben werden, die zu sehr off topic sind.

    (Ich selbst habe grade einen langen, ironischen Beitrag verrfasst, der auf einen anderen reagierte und erst kurz vor'm Absenden bemerkt, dass das hier der Thread zum VPI ist. Daher nicht abgeschickt. Neulich habe ich einen Beitrag von mir selbst gelöscht, weil ich ihn hier ebenfalls deplatziert fand (auch damals wähnte ich mich wegen eines vorangegangenen Beitrags in eine anderen Thread).)

    Für grundsätzliche Diskussionen bzgl. (angeblicher) Schädlichkeit privaten Feuerwerks, Kritik an Medienberichten, Aktivitäten der DUH usw. gibt es mindestens zwei andere Threads; einer davon ist auf der Startseite verlinkt (+ der Thread
    Berichte aus Zeitung Internet und Fernsehen)
     
  18. @VPI Wie sieht's denn aus?
     
  19.  
  20. Soweit ich das sehe ist das im Groben das, was seit einiger Zeit auch schon in gedruckter Form mehr oder weniger "unterwegs" ist...

    Da das Video ja für die breite Öffentlichkeit gedacht ist:
    Ob Aussagen bzw. Erwähnungen wie "Also Finger weg, sonst sind die Finger weg!" oder "(...) on top entgehst Du endlosen Diskussionen mit Deiner Versicherung über grob fahrlässiges Verhalten!" einer positiven bzw. bejahenden Darstellung von Feuerwerk so zuträglich sind... Ich weiß ja nicht...

    Dass man in so einem Video auch ausführlicher auf Gefahren und den richtigen Umgang hinweist steht natürlich außer Frage, aber ob solche zusätzlichen Sprüche bzw. Anmerkungen (z.B. für ohnehin skeptische Personengruppen) so "gesund" sind, ist eine andere Frage...
     
    BMW-Freak gefällt das.
  21. An sich ganz gutes Video, nur der Sprecher gibt mir das Gefühl einen Galileo Beitrag zu sehen :D
     
  22. Datum der Veröffentlichung aus verschiedenen Gründen völlig daneben. Die aktuelle Bedrohung von DUH & Co. wird nahezu gar nicht thematisiert, die Reichweite wird (hoffentlich) niedrig bleiben, denn sonst gibt es wieder böses Blut wegen Corona und Sinnhaftigkeit.

    Es tut mir leid. Ich stehe hinter dem VPi, absolut. Aber das war nix.
     
    CaseyWells gefällt das.
  23. Kaufe und zünde ausschließlich in Deutschland zugelassenes Feuerwerk!
    Achte auf das CE-Zeichen, die CE-Registriernummer und das VPI Logo!

    Wtf?
     
  24. Ja in der Tat: den Zeitpunkt der Veröffentlichung im April zu Corona-Zeiten macht jetzt nicht so viel Sinn.

    Aber erstmal finde ich das Video recht gelungen, da es anschaulich und einfach zu verstehen ist. Und am Ende wird man ja zum Glück auch deutlich gegenüber den Chaoten (vielleicht etwas zu deutlich in der Wortwahl für einen Verband)

    Und außerdem denke ich nicht, dass das Video auf so eine große Aufmerksamkeit außerhalb der Fachkreise stößt. Gerade aufgrund Corona.

    Vielleicht könnte das Video ja auch hilfreich bei der Debatte im Bundesrat sein.
    So kann der VPI wenigstens zeigen, was man für präventive Maßnahmen bzw. Aufklärungsarbeit leistet.

    Good Job, @VPI !
     
    rabe85 gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden