News Infos rund um Röder Feuerwerk

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Röder Feuerwerk, 24. Aug. 2020.

  1. Hier sieht man warum sich nichts tut. Es wird untereinander angefeindet und gegeneinander gearbeitet, anstatt an einem Strang zu ziehen. Finde ich sehr Schade.
    Die Energie die hier an den Tag gelegt wird, wäre an anderer Stelle deutlich besser eingesetzt ...

    Man kann ja sagen was man will, aber unsere "Gegner" bekommen das deutlich besser auf die Reihe... ;) Was das Ergebnis ist, wissen wir alle!
     
  2. Ne ne, wer angekackt wird, hat zumindest das Recht, auf die Vorwürfe zu reagieren. Und das öffentlich. Grunsätzlich finde ich, dass @Oggel hier vollkommen daneben gegriffen hat.

    Wenn man nicht reagiert, nimmt das Forum das doch wieder als Wahrheit an. Der heilige Röder hat gesprochen...
     
  3. Wir benötigen keine Grabenkämpfe, nicht hier im Thema und schon gar nicht generell, nicht zwischen Club und Verband und nicht zwischen den Mitgliedern im Forum.

    Ich möchte die letzten Beiträge ab hier wie von @BVPK vorgeschlagen ausblenden, mache das aber erst nach einem OK von @Oggel.
    Ich bin nur nicht sicher, ob das hilft - aber zumindest verschafft es eine Pause zum Durchatmen.
     
    Megaknall, CeBee, Schokopudding und 20 anderen gefällt das.
  4. Also ist das Anzicken und Geplaudere aus dem Nähkästchen hier jetzt wirklich das einzig öffentliche Statement zu irgendwas vom BVPK bisher?
    Wenn alle so werden, kann ich nachvollziehen, dass man lieber nix sagt...
     
    Mittelalter gefällt das.
  5. @Noerm
    Mach doch einfach in den Arbeitsgruppen mit, dann erfährst Du Details und ggf. gibt es schneller Veröffentlichungen.
     
    HoPa, AlexBu01, D-Böller und 5 anderen gefällt das.
  6. Telefoniert miteinander, schreibt Euch Mails und geht ab und zu ein Bier trinken (geht auch mit nem 6er Pack im Feien).
     
    tribun77, Winnetouch, Vakarian und 3 anderen gefällt das.
  7. Naja telefonieren ist nicht so des Mannes Ding aber die anderen 2 Sachen gehen immer
     
  8. Finde die Grundidee auch nicht verkehrt.
    Röder mit seinem Helmchen ist (in der Außenwirkung) aber leider wie ein Rasta-Hippie der sich für medizinisches Cannabis einsetzt.

    Wenn man gleich die Negativ-Klischees bedient verliert man nahezu jedes Gehör.
     
  9. Ich hatte nach der Ankündigung von Röder positive Hoffnung, dass endlich das Image sich bessern könnte in der Gesellschaft bzw. Informationen verbreitet werden im Sinne der guten Dinge der Pyrotechnik.
    Dachte wirkliche... Wow, vielleicht jetzt Mitglied werden! Das klingt gut, da mach ich mit...

    Nach 48 Stunden ist schon wieder entrüstung angesagt. Wir sind in der Politik angekommen:
    austeilen
    die anderen sind schuld
    keine Ergebnisse

    Ich kannte die BVPK auch nicht.
    Am Ende lässt man sich überraschen ob es eine positive Trendwende gibt.
     
  10. Wichtig ist, das etwas getan wird und dies, entweder finanziell oder durch Mitarbeit, passiert. Im Moment ist es hier im Forum einfach nur traurig.
     
    Gattaca303 gefällt das.
  11. Bezogen auf die Mitarbeit/Engagement?

    Was soll ein Forum bzw dessen User auch schon machen? (Abgesehen promilleartiger Kostenbeteiligung)
    Hier sind Hersteller und Händler gefragt.
    Einfach mal 2-3 Jahre die Marketing-Unsummen in Lobbyarbeit stecken würde mMn mehr Sinn machen als das Geld in zweifelhafte Influencer, Jingle-Rabatte und Affiliate zu stopfen.

    "Danke" Artikel (die mMn sowieso nur gratis ein Danke wären) könnte man zB mit einer anteiligen Lobbyspende versehen.
     
  12. #1612 ViSa, 25. Apr. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 26. Apr. 2021
    Grundsätzlich stimme ich dir zu.

    Röder ist medial deutlich(!) präsenter und aktiver als VPI & BVPK. Allerdings ist Masse halt nicht Klasse.
    Die meisten Videos sind gut, vor allem unterhaltsam und auch teilweise lehrreich, z.B. die ganzen "How to's".

    Aber wenn man von der Politik ernst genommen werden will gehört hier ein defintiv seriöseres Auftreten her.
    Es ist deutlich was anderes ob man mit "uns" oder den Verantwortlichen/ Entscheidern kommuniziert. Aber ich möchte hier Röder auch nicht als Deppen hinstellen, ich bin mir sehr sicher das wenn es zu Gesprächen mit den entsprechenden Personen kommt, auch Röder genau weiß wie man da aufzutreten hat. Die sind schließlich auch nicht doof.

    Nur muss man halt auch differenzieren können bzw. sollte es sofort auf den ersten Blick erkannbar sein an wen sich das Kommunikee (Video, Audio, Text, online, Live, etc,) richtet.

    Wenn ich noch an das vollpeinliche "Polenböller-Video" vom VPI denke könnte ich mich dafür dauerfremdschämen. Oberlehrerhaft im Stile von "Klaus der Staplerfahrer". Rein Inhaltlich war da alles durchaus richtig. Aber die Machart war unterirdisch .. alter Schwede ... wen und was wollte man denn damit erreichen?

    Ich könnte mir evtl. folgendes Szenario gut vorstellen.
    • Röder bedient eher die "Pyros" selbst, also uns, mit höherem Anteil an Unterhaltungswert & der technischen Seite.
    • VPI & BVPK bedienen eher die Politik & Medien mit höherem Anteil an Ernsthaftigkeit & sicherem Auftreten.
    Ich hoffe für uns alle das man sich einigt und man da noch ein schönes Kaninchen aus dem Hut zaubert ..
     
  13. Ja, Reichweite kommt da zusammen. Aber wer sind die Zuschauer? Niemand der noch überzeugt werden muss.

    Ganz meine Meinung.. aber um etwas in Politik und Medien zu erreichen brauchen beide Parteien vorallem eins... GELD!
    Die jetzige Reichweite bezieht sich leider rein auf Pyros. Da brauch man aber niemanden mehr überzeugen.

    VPI ist doch kaum jemandem ein Begriff.
    Vom BVPK habe sogar ich als "Pyro" im letzten Jahr zum ersten mal etwas gehört.

    VPI und BVPK wirken zumindest seriös.
    Als grüne Mutti mit Hund wäre ich bei Röder aber schnell so abgeschreckt das ich seine Worte nichtmal mehr höre.*



    *So sind Menschen nunmal.
     
  14. Nein, bezogen auf das "Miteinander". Dies gibt es seit Herbst 2020 nicht mehr oder sehr wenig. Sind wir ein Feuerwerk Forum oder ein Zusammenschluß von radikalen Umweltschützern, die mit erfundenen und erlogenen Behauptungen Eindruck schinden wollen? Bei manchen Äußerungen sieht es wie zweiteres aus.
     
  15. Hallo BVPK,

    das ist natürlich auch ein Weg: Ich behaupte etwas, merke aber gleich dazu an, dass ich dazu nichts weiter kommunizieren will und möchte das auch gleich wieder löschen lassen. Naja, wenigstens wurde ich Wirrkopf nicht „auseinandergenommen“…

    Ich bitte festzuhalten: Ich (Oggel) habe niemals mit dem Vorstand in direktem Kontakt gestanden. Den direkten Kontakt hat immer Heiko selbst gehalten. Heiko und ich sind (wenn ich auch als Mitarbeiter von Röder Feuerwerk hier schreibe) immer noch zwei unterschiedliche Personen.
    Meine/unsere ernste Kritik dann als „Sandkasten-Geschichte“ bagatellisieren und ins Lächerliche ziehen zu wollen, eben mit dem Zusatz „egal was kommt, wir sagen nix mehr“ – joa. Vor allem wenn mir da pauschal falsche Behauptungen - also Lügen - unterstellt werden, finde ich das schon nicht schlecht... Da bin ich wohl die ***********, mit der man sich nicht auseinandersetzt. Auch gut. Dann halt nicht, schade.

    Immerhin hat mein Post doch ein wenig Bewegung in die Kommunikation gebracht, evtl. sogar einen überfälligen Newsletter in Gang gesetzt. War also nicht nur negativ…

    Wie ich schon geschrieben hatte: Es geht hier um mehr als persönliche Differenzen und Ansichten.


    Beste Grüße!
     
    Tibola, Mittelalter, GoldDragon und 15 anderen gefällt das.
  16. #1616 Passion, 27. Apr. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 27. Apr. 2021
    Auch wenn es mich eigentlich nichts angeht, aber sich hier öffentlich eine solche Schlammschlacht zu bieten, spielt unserem Interesse nicht wirklich in die Karten und erweckt keinen seriösen Eindruck. Solche Differenzen sollten intern geklärt werden, um nicht noch mehr Öl ins Feuer zu gießen.
     
    PyroNetWorker, westfeuer, ViSa und 5 anderen gefällt das.
  17. Ich bin dafür das gelöscht wird, im Grunde egal wer von beiden Seiten nun Recht hat. Für den Großteil von uns ist es eh unmöglich die Wahrheit zu ermitteln, da man nicht selbst involviert ist in die Geschichte.

    Lieber die Kraft nutzen um unsere Leidenschaft zu retten.
     
    ViSa, böllerfan, Voggi und 2 anderen gefällt das.
  18. Naja doch also ich will schon wissen wer jetzt lügt auch mit der Versicherungsgeschichte ist es sehr interessant.Solche Einblicke bekommt man ja nicht täglich.

    Ist hier nicht immer alles Friede, Freude,Eierlecken.

    Jetzt mal Butter bei die Toast.

    Wer hat die Hemden an und wer den Stahlhelm auf?
     
  19. #1619 fwkart.de, 27. Apr. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 27. Apr. 2021
    Darf gern geteilt werden. Hab ich eben mal erstellt. Vielleicht bastel ich die Tage noch weitere :)
    Zum Thema löschen: Finde ich nicht gut. Beide Aussagen stehen jetzt so da und gut. Das Löschen würde eine Lücke bilden. Es ist gut so wie es ist und jeder soll sich dazu eine Meinung bilden.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  20. Auch ich bin dafür das gelöscht wird. Das Thema muss dringend außerhalb des Forums geklärt werden. Die "Volksfront für Feuerwerk" und die "Feuerwerks-Volksfront" sollten sich gemeinsam an einen Tisch setzen (soweit das Corona zulässt ;)).
    Immer daran denken das auch unsere Gegner hier mitlesen.
    Sonst kommt am Ende das dabei raus was RTL2 so sendet. Einfach nur zum fremdschämen !!!
     
    Jenny gefällt das.
  21. Zum Thema Öffentlichkeitsarbeit möchte ich auch noch etwas loswerden. Wichtig in erster Linie ist es, mit Köpfchen an die Sache heranzugehen. Ich kann verstehen das einige sich mörderisch getriggert fühlen, auf dümmliche und Kommentare fernab der Fakten, mit Frust zu reagieren.

    Ich hatte das in einem anderen Forenpost schon mal geschrieben. Es ist halt nicht produktiv, Feuer mit Öl zu löschen. Auch wenn es extrem schwer fällt sachlich zu bleiben, sollten wir alle versuchen, die Gegner mit ihren eigenen Mitteln zu bekämpfen. Und zwar mit Höflichkeit und Aufklärung! Ein großer Teil der Gegner sind seelenlose Menschen die es mögen, andere Menschen zu erniedrigen und zu demütigen. Aber genau das ist gleichzeitig ihre Schwäche. Sie können mit sachlicher Argumentation gar nichts anfangen. So spielen wir die Bälle zurück.

    Geben wir diesen Unmenschen keine Plattform. Antworten wir höflich und streuen noch ein paar Fakten hinzu und versuchen, die andere Menschen davon zu überzeugen, dass Feuerwerk auch Lebensfreude sein kann. Und vor allem, dass Feuerwerk nur einen Bruchteil der Deutschlandweiten CO2-Emissionen ausmacht. Nämlich 0,0003% bzw. 0,0001%.

    Mit derartigen Fakten können wir es schaffen, die Gegner, die immer noch in der Überzahl sind, zu überzeugen. Nicht alle, aber viele. Denn das große Problem in unserer Gesellschaft ist a) die Aufmerksamkeitsspanne einer Stubenfliege und b) der mediale Fastfood den sich die Menschen einverleiben. Sie lesen oft nur Überschriften.
     
    PyroNetWorker, derVolk, HoPa und 2 anderen gefällt das.
  22. zumal ja durch die vielen vielen ausgefallenen großen Feuerwerke der Anteil dieses Jahr kleiner sein dürfte, sprich ca. 25% weniger als normalerweise

    p.s. Grüße an Röder - bin jetzt Mitglied bei euch
     
    Gattaca303 und PyroRick81 gefällt das.
  23. #1623 D-Böller, 27. Apr. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 27. Apr. 2021
    Amen. Es wäre hilfreich, wenn dies in diesem Forum stärker Berücksichtigung findet. Viele der Diskussionen die hier geführt werden unterscheiden sich in ihrer Radikalität kaum von denen der Feuerwerksgegner. Sie gehen nur inhaltlich in eine andere Richtung.

    Das sehe ich wieder anders. Viele Feuerwerksgegner sind missinformiert und vertrauen Institutionen und Organisationen, welche dieses nicht verdienen. Sicherlich gibt es einen Teil der von Grund auf missgünstig ist und auch zu anderen Gelegenheiten die Verbotskeule schwingt, bspw. wenn in der Nachbarschaft mal nach 22 Uhr Musik gehört oder Staub gesaugt wird. Aber das ist in meinen Augen der kleinere Teil.
     
    derVolk, idk2k19, Hammer und 3 anderen gefällt das.
  24. Ich hoffe es so sehr!
     
    D-Böller gefällt das.
  25. Lieber bvpk,


    es ist schön, dass wir nun endlich von euch hören/lesen, schade, dass es hierfür erst eine öffentliche Äußerungvon Röder-Feuerwerk geben musste. Ich (Heiko Röder) bin nicht der Auffassung, dass irgendwelche Feuerwerksgegner unsere Diskussion hier interessiert oder nutzt, welcher Kritikpunkt sollte dem Gegner auch von Nutzen sein? Mir scheint eher, der bvpk scheut eine öffentliche Diskussion über offensichtliche Probleme und möchte in dieser Sache keine weitere Aufmerksamkeit.


    Mein Anliegen ist es keineswegs dem bvpk zu schaden, um unseren Club voranzubringen. Ich möchte betonen, wir haben unseren Club nur deshalb ausgebaut, weil es vom bvpk keine Informationen und Kontaktaufnahme mehr gab, zur Kommunikation aber im Verlauf dieser Stellungnahme mehr. Uns die Professionalität abzusprechen, bewirkt nicht gleichzeitig eine Verbesserung der Professionalität des bvpk, diese Taktik ist uralt und peinlich zugleich. Ungern lassen wir uns vom bvpk als Lügner darstellen und nehmen daher wiederum gezwungener Maßen Stellung zu der nicht ganz korrekten Darstellung des bvpk. Ich möchte ein paar wichtige Punkte richtigstellen:


    Kommunikation zwischen bvpk und Röder-Feuerwerk:

    vor der Mitgliederversammlung erfolgte ein sehr reger Austausch über Whatsapp, auch in Form von langen Sprachnachrichten. Ab der Mitgliederversammlung und der Wahl, wurde diese Art der Kommunikation von Seiten des bvpk geradezu ignoriert. Ich frage mich warum? Wenn diese Art der Kommunikation nicht gewünscht ist, dann hätte dies der bvpk uns von Röder-Feuerwerk auch mitteilen können, anstatt die Nachrichten zu ignorieren. Vorher ging es doch auch! Aber auch per email erhielten wir keine Antwort. Die fehlende Kommunikationsbereitschaft seitens des bvpk, fiel aber auch etlichen anderen Mitgliedern auf, was in diversen Gruppen und auch hier im Forum offenstlich ist. Dies kann der bvpk mit viel Arbeit hinter den Kulissen alleine nicht entschuldigen. Eine kurze Infomail an alle Mitglieder dauert nicht lange und hätte die Gemüter beruhigt!


    Video-Gespräch zur Zusammenarbeit:

    Es ist richtig, dass vom bvpk ein gemeinsames Videogespräch angeboten wurde. Wir sind darauf mit dem Hinweis eingegangen, dass wir diesen Termin nur sehr kurzfristig wahrnehmen können. Da ich den Termin nicht grundsätzlich abgesagt hatte, nahm ich mit Herrn Martens etwa 1 Stunde vor dem Termin Kontakt auf, um ihm mitzuteilen, dass ich nun fest teilnehmen kann. Darauf hin kam die Antwort, dass Herr Martens den anderen Vorstandsmitgliedern bereits abgesagt habe und er nun auch nicht mehr könne. Meine weiteren Angebote zum gemeinsamen Gespräch habe ich per Whatsapp-Sprachnachricht gesendet, aber diese wurden ja zugegeben vom bvpk ignoriert. Daher kam es bisher nicht zu diesem Video-Gespräch! Nicht, weil wir es nicht wollten!


    Zusammenarbeit:

    Nicht der Vorstand des bvpk hat Röder-Feuerwerk die Zusammenarbeit angeboten, sondern Röder-Feuerwerk dem bvpk. Bitte nicht die Tatsachen verdrehen lieber bvpk. Ich (Heiko Röder) war vom Konzept von Herrn Martens von Anfang an überzeugt und berichtete meinen Mitarbeitern geradezu euphorisch davon. D.h. ich war von Anfang an ein Befürworter des bvpk, woraus wir auch in diversen Whatsappgruppen und persönlichen Gesprächen keinen Hehl machten. Ich versuchte frühzeitig die Knackpunkte der Zusammenarbeit mit Herrn Martens zu klären (Versicherungsangebot beispielsweise), jedoch fand keiner meiner Lösungsvorschläge beim bvpk Gehör oder Anklang. Ich erkenne beim bvpk zu wenig Kompromissbereitschaft. Velleicht kann man beim bvpk auch auf ein zahlungskräftiges und reichweitenstarkes Mitglied Röder-Feuerwerk verzichten.Mit dem Kopf durch die Wand, könnte man die Taktik des bvpk auch umschreiben.


    "ein Sammelsurium haltloser Behauptungen"

    Sehr unprofessionell vom bvpk ist es, Röder-Feuerwerk als Lügner darzustellen. Mir fehlt nach wie vor der Diskussions- und Verbesserungswille des bvpk. Ist es nicht ein Verband für uns Feuerwerk-Freunde? Dann muss man sich auch der Kritik der Mitglieder stellen. Die Auffassung friss oder stirb darf nicht zur Grundhaltung eines Verbandes werden, auch wenn es den ein oder anderen im bvpk am Ego kratzt. Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass etliche Anstrengungen des bvpk von hohem Wert sein können.


    Image-Video pro-Feuerwerk:

    die Organisation des angesprochenen Image-Videos ist ein reines Desaster. Unklar war und ist nicht nur für uns, wer denn nun der Organisator sei. Die Idee, der bvpk tritt treuhänderisch auf, ist ja nicht grundlegend verkehrt, aber ich denke auch die Organisation hätte in die Hände des Verbands gehört, vielleicht hätte es dann besser geklappt. Vielleicht ist es auch jetzt geplant, man weiß es nicht, die Infos fehlen noch. Die Image-Video-Idee entstand in einer Pyrotechniker-Whatsapp-Gruppe bereits kurz nach Silvester. D.h. es sind nun schon fast 4 Monate vergangen, ohne dass sich in dieser Sache viel getan hätte.


    Musikfeuerwerk-Wettbewerb:

    Der gesamte alte und neue Vorstand wusste, dass wir den Wettbewerb aus Rodgau gerettet haben. Aber niemand hatte den Mumm sich dahingehend zu äußern, als der Vorschlag kam. Zu sagen: "hey, der Röder macht das doch schon" hätte wahre Größe gezeigt!


    Für hochmütig halte ich auch das Schlussplädoyer in der Stellungnahme des bvpk mit dem Hinweis, dass es sich hier um Sandkastengeschichten handele. Röder-Feuerwerk ist der kleine dumme Junge im Sandkasten und Mutti-bvpk weist diesen Jungen zurecht. Für eine Zusammenarbeit auch nicht gerade förderlich. Aber auch wir sind weiterhin für eine Zusammenarbeit mit dem bvpk bereit, aber auf Augenhöhe und nicht auf uns herabsehend. Mit Kompromissen statt mit einseitigen Ansagen. Es ist ein Geben und Nehmen auf beiden Seiten, nur so funktioniert es dauerhaft.


    Röder-Feuerwerk spaltet die Pyro-Fans

    Eine aktuelle Umfrage eines großen Youtubers auf Instagram ist sehr beschämend. Hier werden unsere Bemühungen, endlich Bewegung in die Sache zu bekommen und nicht länger untätig zuzusehen, wie Feuerwerk-Gegner bereits Wahlkampf betreiben, diffamiert und als "Stahlhelm-Club" bezeichnet. Nicht Röder-Feuerwerk spaltet die Fan-Gemeinde, das tun diejenigen die öffentlich unsere Bemühungen für einen Zusammenhalt (wie unser Feuerwerk-Club) in den Dreck ziehen. Es ist kein Geheimnis, dass diverse Mitbewerber neidisch auf unsere erfolgreichen Marketing-Maßnahmen blicken und diesen Mitbewerbern auch diverse Youtuber nahestehen und sogar bezahlt werden. Da aber nicht nur Manöver-Röder sondern auch die Beschädigung unseres Feuerwerk-Club das Ziel der Umfrage-Kampagne ist stellt sich die Frage, wer noch alles hinter dieser Aktion steckt. Solche Aktionen sind nicht nur in der heutigen Zeit beschämend. Wir Pyro-Fans sollten zusammenhalten und nicht gegeneinander arbeiten, das schließt alle mit ein. (im übrigen wurde der besagte Youtubekanal mit möglichst viel BKS abonnentenstark, und wettert jetzt gegen unser altes Motto "Das muss drücken", was für eine Lachnummer) Im Übrigen lautet unser aktuelles Motto: "Feuerwerk ist unser Fetisch" oder "Feuerwerk ist unsere Leidenschaft". Die Umfrage war jedenfalls offentlich gezielt gegen unseren Feuerwerk-Club gerichtet, man hätte die Umfrage auch objektiver mit der Frage stellen können "Seid Ihr Pyrofans bereit auf BKS zu verzichten, um unsere Leidenschaft zu retten" So hätten wir es jedenfalls "professionell" getan.



    Wie bereits oben erwähnt, bin ich vom Konzept des bvpk überzeugt, einer Zusammenarbeit steht nichts im Wege, aber ich denke auch, wir sollten uns nicht auf eine Institution verlassen, sondern uns breiter aufstellen, das hat uns die Erfahrung in den letzten Monaten gezeigt. Wir von Röder Feuerwerk zeigten und zeigen weiterhin Kompromissbereitschaft und Bereitschaft zur Zusammenarbeit. Einer Zusammenarbeit jedoch auf Augenhöhe!


    Euer Heiko Röder
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden