News Infos rund um Röder Feuerwerk

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Röder Feuerwerk, 24. Aug. 2020.

  1. genau das habe ich ja gesagt, Umfragen die der Großteil der Bevölkerung nie zu Gesicht bekommen wird wurden von der Politik als Maßstab genommen, wahrscheinlich kannte keiner dieser Politiker, wie auch die meisten diese Seite nicht

    Forsa ist immerhin ein Begriff für die Generation die auch den Großteil der Wähler erreicht. Wenn man die Wahl hätte zwischen YouGov ( klingt nach einer Disney Figur ) und Forsa ...

    YouGov zielt eher auf die Woke Generation ab.
     
    Knallmeister und ViSa gefällt das.
  2. #1777 Mittelalter, 23. Mai 2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Mai 2021
    Jetzt mal ernsthaft... Röder ist Geschäftsmann, Arbeitgeber... Natürlich wird der ernst genommen....
    Evtl sollten sich manche mal von ihrem antiquierten Politikerbild verabschieden... Die Zeiten von dresscode und krawattenpflicht sind lange vorbei...
     
  3. #1778 Gipsbombe, 23. Mai 2021
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2021
    Naja, ein Abbild unserer Gesellschaft. Ist auch so in Ordnung.
    Wobei das Bild nicht korrekt ist, denn die allermeisten der Bundestagsabgeordneten sind Rechtsanwälte und Beamte.
    Da würde in dem doch sehr blassen Etablissement etwas mehr Farbe nicht stören.:):D:dontthinkso:

    z.B. eine Portion Feuerwerker;)
     
    DoppelBlitz, Feuerkappe, ViSa und 2 anderen gefällt das.
  4. Bei einer Umfrage kommt es, wie schon viele hier geschrieben haben, natürlich auf die Fragestellung und Antwortmöglichkeiten an. So kann man das Ergebnis schon sehr manipulieren aber das machen ja alle so.
    Aber wenn so eine Umfrage auch in anderen Medien erscheint und damit meine ich nicht nur unsere "Pyro Kanäle" sondern wegen meine auch beim Stern ,Bild usw dann wird sie dennoch "Gehör" beim lesen finden. Dazu kommt natürlich noch das sie von Forsa durchgeführt wurde und nicht zum Beispiel von Kalle Würsch.

    Natürlich ist das eine gewisse Manipulation oder sagen wir besser Einflussnahme . Aber das machen ja alle. Und natürlich will man Menschen beeinflussen , das sie die Dinge so wahrnehmen wie ich es gerne möchte, nennt sich Werbung oder Politik.
    Unsere Gegner versuchen ja ihre Ideologien so zu verkaufen, dass es wie wahr aussieht und vor allem so darzustellen als ob die Mehrheit der Bevölkerung der gleichen Meinung wäre . Und genau deshalb ist so eine Umfrage genau richtig, weil sie genau das Gleiche macht. Man muss sie jetzt nur Medial an die Frau und an den Mann bringen über Medien die nichts mit Feuerwerk zu schaffen haben.
    Natürlich werden die Gegner solch eine Umfrage dann zerlegen aber sie muss halt vorher in den Köpfen der Menschen eingehämmert werden.
    Stellt euch vor in der BILD oder gleichen steht, 90 % der deutschen befürworten Silvesterfeuerwerk, dies ergab eine aktuelle Forsa Umfrage.
    Wenn die Ökos die Umfrage dann zerlegen, denken sich viele - ach die wollen wieder alles verbieten.
    So eine Umfrage muss also schnell (ausserhalb der "Szene") verbreitet werden, bevor die Gegner überhaupt drauf eingehen können, hätte besser schon passieren müssen bevor Heiko Röder darüber informiert hat.
    Aber es passiert wenigstens irgendetwas!

    Der BVPK stellt sich gerade neu auf und im Juni soll die neue Webseite online sein - das muss man schauen was sie vorhaben.
    Aber was spricht denn eigentlich dagegen den Club und den Verein gleichermaßen (finanziell) zu Unterstützen?
    Wir geben teilweise so viel Geld für Feuerwerk aus, da macht das die Sau jetzt auch nicht fett.

    Klar kann man auch erst einmal abwarten, um zu sehen welche "Organisation" mehr erreicht - aber die Zeit wird knapp, die Luft wird dünn.
    Man kann auch beide unterstützen, wenn man merkt da passiert rein gar nichts kann man auch wieder austreten.
    Natürlich wäre es sinnvoller wenn der Verein und der Club eng zusammenarbeiten würden, das Eine ergänz das Andere.
    Leider scheint das in der (wie ich dieses Wort hasse) Pyro "Szene" unheimlich schwer zu sein nicht gegeneinander zu agieren.

    Ich werde erst einmal den Club beitreten und beim Verein muss ich noch den Juni abwarten, was so eine Mitgliedschaft überhaupt bedeutet . Muss man Vereins Arbeit leisten , kann man einfach auch nur finanziell unterstützen usw .... da sagt mir die aktuelle Seite noch zu wenig aus.

    Beim Club gibt es keine Satzung oder der Gleichen, was Röder am ende mit den Geld macht ist völlig egal, er könnte auch von im Urlaub fahren - da muss man dann einfach auch mal vertrauen können ! Ja ich weiss, fällt einigen schwer in dieser tollen Gemeinschaft hier aber ich denke da läuft schon alles ordentlich ab - wenn es nicht so wäre und es würde rauskommen , könnte er den Shop eh zu machen also von daher ...einfach mal Vertrauen.
     
    Wookiee, Gipsbombe, draco und 19 anderen gefällt das.
  5. Nichts. Außer vielleicht, das Geld in den Sand gesetzt zu haben, wenn das Verbot trotzdem kommt.
     
  6. @Jenny
    Und in diesem Sand hätte ich mein Geld dann lieber liegen, als dass ich mir hinterher sage "Vielleicht war es gerade meine Teilnahmslosigkeit, die das Verbot ergeben hat." Denn in Dingen Teilnahmslosigkeit bin ich ganz groß. Wenn ich so sehe und lese, was du schon alles in Kommentarfunktionen so mancher Veröffentlichung hinterlassen hast - Hut ab. Mir fehlt es da immer an klarer Strukturiertheit meiner Gedanken und an das Erinnern an all die Argumente, die zwar schon oft in diesem Forum an die Hand gegeben wurden, die ich aber meist zur rechten Zeit dennoch nicht erinnere.

    Ich war auch überrascht, wie schnell etwas von Röder Feuerwerk kam und begrüße auch sehr, dass als Umfrageunternehmen Forsa gewählt wurde (und nicht Kalle Würsch ... ich muss immer noch lachen, @doc_decker). Ich stimme auch zu, dass, wenn schon zu einem Duell "gebeten" wurde und die "Waffenwahl" unverschämter Weise nicht freigestellt war, wir wenigstens ab jetzt auch mit gleichen Mitteln gegenübertreten sollten. Und da finde ich diesen Schritt über Forsa eine sehr gelungene erste Idee. Und nun liegt es an mir, mich erstmalig (abgesehen vom regelmäßigen Wahlgang) politisch zu positionieren und inaktiv aktiv zu werden. ;) So gebe man mir die Preisliste für eine inaktive Teilnahme ...
     
    Wookiee, Jenny, PyroNetWorker und 10 anderen gefällt das.
  7.  
    Feuerkappe gefällt das.
  8. Sind Duftbomben von Weco aus den 80er Jahren.
     
    Feuerkappe gefällt das.
  9. Top Aktion Team Röder:good:
     
    chr und Karschunke gefällt das.
  10. Nie gesehen, ich danke dir für deine Antwort.:) Ich glaube, um die zu kennen wurde ich zu spät geboren. Lad doch bitte mal ein von der Quali her ein besseres Foto davon hoch. Ich fänd das in jedem Fall interessant.
     
  11. Ich finde @doc_decker hat das mit der Umfrage sehr gut beschrieben, danke dafür

    Was zählt ist das Ergebnis und wie es kommuniziert/publiziert wird.

    Wie das Ergebnis zu Stande kam ist eher zweitrangig.
    Ich will jetzt niemanden auf den Schlips treten, aber bei der heutigen Aufmerksamkeitsspanne interressiert es eh kaum jemanden, welche Rahmenbedingungen hinter der Umfrage stehen. Das Ergenbis in eine fette Überschrift geschrieben, noch einen Einzeiler im Teaser, mehr dürften so manche eh nicht lesen.

    Man (ich) hat zwar seinen Stolz und möchte das lieber als sachlichen Bericht sauber ausgearbeitet veröffentlicht sehen, aber ich befürchte das bringt nichts, man denke nur an die Wirkung der Vorgehensweise diesbezüglich der anderen Seite.
    Da heißt es "Gleiches mit Gleichem bekämpfen".

    Von daher passt das, was Röder gemacht hat. Eigentlich hat er auch noch eine Schippe draufgelegt und die Umfrage noch etwas seriöser durchführen lassen.
    Auch danke hierfür.

    Vielleicht sollte man solche Plattformen wie YouGov auch nicht ganz außen vor lassen, man hat ja die Reichweite gesehen und auch wenn man sich nicht unbedingt auf ein anderes Niveau begeben möchte, sollte man deren Gebrauch nicht ganz ausschließen, siehe "Gleiches mit Gleichem bekämpfen".
    Aufklärung bringt das zwar nicht, aber Reichweite.
    Und da interessiert es auch keinen was dort hinter einer Umfrage steht...
     
    allos81, DoppelBlitz, KPutt und 6 anderen gefällt das.
  12. Forsa ist laut Webseite ein unabhängiges Markt- und Meinungsforschungsinstitut und wird als seriöse Quelle bei Umfragen, wie bspw. Wahlumfragen, medial akzeptiert und zitiert. Damit hat die Umfrage allein schon durch die Reputation des befragenden Instituts Gewicht. Jetzt muss dieses Ergebnis medial verbreitet werden. Bspw. kann man die Umfrage mit der Anregung (Forderung) nach Feuerwerk am 03. Oktober 2021 verknüpfen. Denn es ist nach aktueller Datenlage davon auszugehen, dass die Pandemie dann größtenteils überwunden ist. Na, wenn das kein Grund zum Feiern ist!:good:
    Ich freue mich jetzt schon, das Ergebnis der Umfrage in möglichst vielen Medien lesen/hören/sehen zu können.
    "Feuerwerk zum Nationalfeiertag gefordert! Eine überwältigende Mehrheit (90%) der Bundesbürger findet Feuerwerk toll!", oder so ähnlich.
     
  13. Sehr schön, dass da jetzt jemand mit hoher Motivation und ausreichendem Kapital endlich (sichtbar) aktiv wird.

    Sehr schön, dass der Weg über ein weithin als seriös wahrgenommenes Institut gegangen wird.

    Sehr irritierend, dass die Einstufung als "Tradition" scheinbar von vielen als automatisch positive Positionierung verstanden wird.
    Stierkampf, Hexenverbrennung, Erziehung durch Gewalt, Raubbau an der Natur, Kolonialismus usw. sind/waren auch Tradition...
     
    John Mc Clane, Flashpowder und Firogni gefällt das.
  14. Sehe ich auch so. Ich bin eher auf die Ergebnisse zu den anderen Fragen gespannt. Ich zitiere mal aus dem Text, der von Röder veröffentlicht wurde: „Weitere Infos folgen, seid gespannt, auf teils überraschende Fakten!“
     
  15. Wie lange wurden die falschen Daten bzgl Schadstoffen noch durch die Medien getrieben obwohl es eine Studie des VPI gab!?

    Es ist nahezu egal was bei Röders Umfragen rauskommt, die Medien werden sich sowieso "passendere" Datenquellen suchen.
     
    ViSa und Pyro tha dragon gefällt das.
  16. #1791 PyroNetWorker, 27. Mai 2021
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2021
    Guten Abend zusammen,

    ich war nun aus verschiedenen Gründen länger nicht oder nur wenig im Forum aktiv. Demnach habe ich grad etwas erstaunt (auf der anderen Seite ist man das ja leider schon etwas gewohnt) verfolgt was hier auf den letzten Seiten so passiert ist.

    Kurz zusammengefasst: Schlagabtausch BVPK vs. Röder, befeuert von Mitgliedern und Nebenkriegsschauplatz Pyroextrem vs. Röder + einige Mitglieder, befeuert von ebendiesen.

    Zum erwähnten Schlagabtausch ansich wurde schon oft und richtig gesagt, dass das 1. in der Öffentlichkeit nichts zu suchen hat und 2. Kinderkram ist (was interessiert mich bitte, wer hier wem eine Zusammenarbeit angeboten hat oder wer sich aufgrund verschiedener Dinge auf den Schlips getreten fühlt?). Wichtig ist das Ergebnis und das stimmt nicht: Eine Zusammenarbeit scheint es zur Zeit nicht zu geben und da hier nichts Gegenteiliges mehr gepostet wurde (á la "Es fand nun ein Gespräch statt und wir streben nun eine Zusammenarbeit in folgenden Punkten an: ...."), scheint das auch nicht auf dem Wege zu sein. Das ist nicht nur Schade sondern eben auch nicht förderlich, wieder mal fehlt hier der so oft propagierte Zusammenhalt - und das vielleicht nur aufgrund von Missverständnissen (ich meine in euren Texten wenigstens ein Paar zu erkennen)?

    Zum Röder Club und damit zum eigentlichen Thema: Als ich Röders Video damals sah, war mein erster Gedanke tatsächlich ebenfalls ob das nicht in Konkurrenz zum BVPK steht. Als ich etwas weiter darüber nachdachte kam ich aber auch zu dem Schluss - und da herrscht hier ja weitestgehend Konsens - dass es sogar besser ist, wenn es mehrere Parteien gibt die versuchen Pro Feuerwerk Kräfte zu bündeln und vielleicht auch mit unterschiedlichen Ansätzen versuchen dazu beizutragen unser großes Ziel zu erreichen.

    Man kann natürlich alles kritisch hinterfragen, sowohl den Röder Club als auch den BVPK, wichtig ist dabei aber die Art und Weise. Insofern finde ich die Kritik am BVPK die hier von Röder aber auch von einigen Mitgliedern kam einerseits verständlich (Stichwort man hört nichts) andererseits muss man bedenken seit wann der BVPK in der jetzigen Form besteht und auch wenn vielleicht die Zeit drängt, muss man einfach für die nötigen Vorbereitungen Zeit geben. Vielleicht mal aufhören an Allem und Jedem herumzunörgeln und entweder selbst mit anpacken oder eben abwarten was geschieht. Man kann doch wohl kaum erwarten, dass in der kurzen Zeit der BVPK bereits mit unzähligen Artikeln in den bekannten Medien vertreten ist und bereits regelmäßig mit den Politikern Essen geht (symbolisch gemeint).
    Auch ein Beispiel: Röder veröffentlich ein Video in dem das Ergebnis einer Forsa-Umfrage angeteasert wird. Die Einwände sind natürlich berechtigt, aber es wird hier eben wieder Kritik geäußert bevor die versprochenen Details zur Umfrage überhaupt bekannt sind ("wenn die Frage so und so gestellt wurde, dann" --> Mutmaßungen). Kann man so machen, kann man aber auch abwarten.

    Für mich steht fest: Beide Projekte müssen unterstützt werden, denn das ist das was ich beitragen kann. Der finanzielle Verlust hält sich ebenfalls im Rahmen, falls unser aller Albtraum Wirklichkeit wird. Ich muss mir dann jedenfalls nicht vorwerfen, ich hätte nichts versucht.
    Viel schöner wäre natürlich, wenn beide Seiten dort sich endlich vertragen und miteinander anstatt aneinander vorbei arbeiten würden.


    Zum Nebenkriegsschauplatz: Ich weiß nicht was Pyroextrem bezwecken will, folge ihm auch nicht und das ganze YouTuber "Wer sponsert wen"-Thema nervt mich sowieso und interessiert mich nicht (@PyroExtrem_OFFIZIELL das ist jetzt nicht als direkte Kritik an dich zu verstehen). Ich frage mich allerdings schon wie uns etwaige Umfragen und die getätigten Aussagen über / gegen Röder in unserer aktuellen Situation weiter bringen sollen? Ich denke auch du könntest deine Kräfte sinnvoller einbinden.


    Jetzt habe ich so viel Kritik geäußert, da bin ich natürlich in der Pflicht auch was zu tun. Und das mache ich, wo ich kann. Als erstes wird beim @BVPK nachgefragt wieso der Mitgliedsbeitrag noch immer nicht eingezogen wurde (oder ist das "normal"?) und eine Anmeldung beim Röder Club getätigt. Außerdem schaue ich mal wie ich in diesen geschlossenen Forumsbereich komme und wie ich helfen kann.
     
  17. ...und das schlimmste kommt noch: wir werden alle sterben!
    Aber so lange das noch nicht passiert ist, habe ich vor, gegen Unrecht und Falschmeldungen mit meinen beschränkten Mitteln vor zu gehen.
     
    Wookiee, Flashpowder, ViSa und 4 anderen gefällt das.
  18. Und den Spruch hat wirklich noch keiner überlebt :cool:
     
    ViSa, Saul.Goodman und chr gefällt das.
  19. Und das ist auch unausweichlich.
    Egal wie gut wir sind und egal wie viel Ablassbriefe (Co2-Steuer, Emissionsrechte, blablub,....) wir kaufen.
     
    Santa Claus und ViSa gefällt das.
  20. #1795 Saul.Goodman, 27. Mai 2021
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2021
    Wohl wahr..
    Aber ein ertrinkender strampelt auch noch wenn es bereits zu spät ist.
    Hätte er sich doch besser eine Rettungsweste* angezogen als das Wetter bereits schlechter wurde.

    So ungern ich das auch einsehen mag, der Realist in mir hofft nur noch auf ein schönes Stück Treibholz.
    Das Schiff ist bereits derart untergegangen das es senkrecht steht.

    Ich gönne aber jedem sein "Ich habe es immerhin versucht"-Gefühl. :)



    *Wie die hätte aussehen können/müssen weiß ich leider selbst nicht.
     
    bjofl und Jenny gefällt das.
  21. Na ja, die CO2-Steuer muss man ja zahlen, die Emissionszertifikate bekommt die Industrie ja vom Staat umsonst und das was am Ende des Jahres nicht verbraucht wurde, kann der Konzern gewinnbringend verkaufen. Oder hat man das inzwischen geändert? Ups, geht ja nicht, dann würde das Elektroauto-Fahren jetzt schon richtig teuer.
    Ich würde lieber an den (kostenlosen) Emissionszertifikaten meinen Reibach machen, statt an der Tanke CO2-Steuer zu zahlen.

    Funfact am Rande: Kupfer ist jetzt so teuer wie nie, Lithium hat sich auch mehr als verdoppelt. Da kommen die Ladeinfrastruktur, E-Motoren und die neuen Bestimmungen fürr die Hausinstallation (Elektro) gerade recht. Vielleicht werden wir in Zukunft in den Elektroautos wohnen?
     
  22. Ist das nicht die Art wie der Musk hauptsächlich seine Kohlen scheffelt?
    Der Handel mit Zertifikaten?
     
    Jenny gefällt das.
  23. Ich glaube Tesla macht mehr Umsatz mit dem Handel der Zertifikate als mit dem Absatz der E-Autos. Jop.
     
    Tenne, Jenny und ViSa gefällt das.
  24. Das wäre einmal ein Thema für die Grünen: Wiederherstellung des im Grundgesetz verbrieftes Recht auf Gleichbehandlung vor dem Gesetz, d.h. gleiche Steuer für den Erwerb (Arbeit, Kapital, Vermietung). Gleiche Grunderwerbssteuer für alle, gleiche CO2 Besteuerung, gleiche Strompreise. Abschaffung der Bankenzulassung oder Möglichkeit des Hebelns auch für Bürger usw.
     
    ammerflo, Amonshie und Maro gefällt das.
  25. Ja schönes und durchaus aktuelles Thema bzw. der Gleichbehandlung. Deswegen ist es an Doppelmoral von Frau B. auch nicht mehr zu überbieten, sich den steuerfreien ! Coronabonus einzuverleiben, der ja lediglich für Angestellte (Pflegefachkräfte, Einzelhandel etc pp) gelten soll(te). Auch wächst bei denen offensichtlich das Weihnachtsgeld am Tannenbaum. Ansonsten kann ich mir ihr Zitat bei Maischberger "Wir nehmen kein Geld von Dritten" nicht erklären. Wie bitte wird denn eine Partei finanziert ? Die Dame verliert schon bei ihren Nebeneinkäuften (überschaubare 3 Jahre) den Überblick und soll später ein ganzes Land regieren ? Ich lach mich schlapp. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sogar drüber lachen. Ich stelle mir auch Runden mit Biden und Putin sehr amüsant vor, während sie rhetorisch ganz gewandt "tierisch" und "krass" anwendet.

    Bin etwas abgeschweift. Ja in den Punkten, wäre eine Gleichbehandlung wirklich schön. Ich befürchte lediglich, dass es dann gleich die höchsten Sätze (z.B. Grunderwerbssteuer) gelten. Ich hatte noch halbwegs "Glück". Dennoch eine Frechheit, auch hier liegt ja ganz klar eine Doppelbesteuerung vor. Manchmal auch mehrfach, je nachdem, wie oft das Grundstück, Haus, Eigentum etc. verkauft wird.
     
    Tibola, ammerflo, Snajdan und 3 anderen gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden