Handhabung & Technik Ist Silvester lauter als früher?

Dieses Thema im Forum "Effekte, Feuerwerkskörper, Technik, Hilfsmittel" wurde erstellt von Kintaro87, 5. Jan. 2019.

  1. Gaaanz früher waren es mehr Tage, da ging es gleich nach den Feiertagen am ersten Werktag los, wurde Mitte der 70er Jahre meine ich verkürzt. Da wurde man - es waren ja Ferien - früh um 10 von China Krachern aus dem Bett geholt
     
    ViSa, MurphYz, chr und 3 anderen gefällt das.
  2. Die Frage ist nicht "Ist Silvester heute lauter" sondern "Warum ist Silvester heute so leise" !

    Am Silvestermorgen spätestens um Punkt 10:30 hat der erste Bengel dir nen D-Böller unter das Schlafzimmerfenster geschleudert.
    Das war sozusagen der Silvester-Wecker und es war auch gleichzeitig der lauteste Böller an dem Tag.
    Ich weiß bis heute nicht warum, aber das Ding hat so gescheppert man stand wie ne Eins im Bett :D

    An jeder Ecke wurde damals gezündelt und das schon ab den ersten Verkaufstagen.
    Es war an dem Tag auch nicht peinlich mit seinem Dad eine Runde um den Block zu laufen um gemeinsam Feuerwerk zu zünden.

    Nach drei Tagen Akkordarbeit war dein Daumen von der Unterseite schwarz wie ein Rabe, man konnte das nicht einfach abwaschen das hat sich wie ein Tattoo durch mehrere Hautschichten gefressen.
    Dann war dann noch die ovale Brandblase die sich seitlich am Nagel eingenistet hat (und die hat gebrannt wie Hupe) und der Daumen hat gemüffelt wie ein Chemiebrand.
     
  3. Ich kann aufgrund des Jahrgang leider nicht so weit zurückblicken.
    Aber ich kann mich gut dran erinnern, dass vor 5-7 Jahren deutlich weniger Feuerwerk bei uns im Dorf geschossen wurde.

    Mittlerweile ist das vor allem durch die vielen zugezogenen Familien mit Kindern deutlich mehr geworden. Es wurde jedoch nicht nur das 0-Uhr Feuerwerk mehr sondern auch das zündeln am Morgen.

    Genau wie hier beschrieben wird bei uns Silvester um Punkt 10:30 eine schöne Salut Batterie gezündet. Und bisher hatte sich darüber auch nie jemand direkt beschwert. Außer das wir von einer Nachbarin gebeten wurden, ob wir zwischen 12 und 15 Uhr vielleicht leiser sein könnten weil sie eine Nachtschicht hinter sich hätte und selbstverständlich haben wir das dann berücksichtigt und haben einfach eine schöne Tour durchs Dorf gemacht zusammen mit ein paar Freunden. Dabei hatten wir auch noch nie Probleme.
    Bei der Tour sind wir dann auch mehrmals auf Kinder getroffen die F1 gezündet hatten und die waren dann natürlich total begeistert wenn wir mal eine Rakete gezündet haben. :)

    Wenn man nun aber mal berücksichtigt was bei uns zu Silvester verschossen wird, dann ist dies etwas alarmierend weil man in den letzten 3 Jahren eine deutliche Änderung merken konnte. Natürlich wird bei uns auch P1 gezündet :p jedoch ist dies das kleinere Übel, da es hier einen Nachbarn gibt der meint den Abend immer mal wieder ein paar Kugelbomben im Wohngebiet zu verschießen. Das alleine ist m.M.n schon sehr bedenklich jedoch verschießt er sie nicht senkrecht sondern relativ stark geneigt. Das hat zur Folge, dass seine Saluts umso heftiger sind! Ich schätze das er 2 bzw. 2,5 Zoll Bomben verschiesst aber wie gesagt ist für meinen Geschmack nichts was in ein Wohngebiet gehört und wenn er sie irgendwo außerhalb aufm Feld oder so zündet, dann würde es mich nicht mal stören aber so war es nicht so toll wenn die Sterne dann auf einen zukommen und dann sogar noch auf dem Boden weiter abbrennen.

    Deshalb bin ich noch unschlüssig wie man das handhaben sollte aber sowas ist echt gefährlich und gehört einfach nicht ins Wohngebiet. Dabei habe ich auch die Zink 725 vergessen die verschossen werden jedoch keine Gefahr für mich darstellen und mir somit ziemlich egal ist ob die verschossen werden oder nicht.

    Jetzt habt ihr mal einen kleinen Einblick bekommen in mein Silvester. Somit kann man auf die Frage ob es an Silvester lauter geworden ist mit einem JA antworten.
    Da bleibt bei mir eigentlich nur noch die Frage offen ob dieser eine Nachbar sich denn dieses Jahr vielleicht wieder steigert und nun 3 oder 4 Zoll Bomben zündet. :rolleyes::confused:
     
  4. @Jacki99
    Was den Nachbarn angeht : einfach mal die Polizei anrufen. Grad bei solchen Kalibern werden die sicher Mal bei ihm vorbei kommen.
    Wie du selbst sagst, aufm freien Feld würde ich da auch ein Auge zudrücken, den Effekt noch bestaunen aber im Wohngebiet ist das einfach ein No Go und wirft ein noch schlechteres Licht auf unsere Leidenschaft.
    Darum, scheu dich nicht davor die Polizei zu rufen, ich weis, in deinen jungen Jahren ist sowas manchmal uncool aber damit tust du anderen Menschen einen Gefallen
     
    ViSa, böllerfan, westfeuer und 2 anderen gefällt das.
  5. Seit dem Aufstieg der Batterien würde ich es durchaus mit einem ja beantworten. Allerdings ist es schade, dass man den ganzen Silvester Tag/Abend nur noch selten Böller wahrnimmt. Damals hat man dann immer versucht zu erraten was das für ein Böller usw. war. :D

    Durch die ganzen P1 Knaller könnte es in Zukunft ebenfalls lauter werden. Speziell in den Großstädten kann ich mir das gut vorstellen (alle werfen Funkenschlag 10 in der Gegend rum!), doch wer weiß, wie lange uns die Kategorie P1 in dieser Form erhalten bleibt...

    Apropos Funkenschlag: Die sind so unglaublich stark, ich hätte mir vor lauter Angst bald noch in die Hose gemacht! :eek:


    https://www.youtube.com/watch?v=5QArZAM6KfI&feature=youtu.be
     
  6. Damals wurde es bereits an den ersten Verkaufstagen laut und man hörte es fast an jeder Ecke knallen. Ich würde sagen das sich die Lautstäke nur wesentlich verändert hat lediglich die Zeiträume haben sich massiv verändert. Die letzen Jahreswechsel waren ausgesprochen still und ruhig , man fragte sich ob überhaupt Silvester sei, da viele nun das Feuerwerk in einem Zeitfenster zwischen 23:55 Uhr und 0:30 Uhr verschießen. Ab und zu gibt es noch die Traditon abend ne Rakete für den Junior zu machen aber das lässt ebenfalls langsam alles nach. Ich denke, dass viele sich nur mit Batts für das Mitternachtsfeuerwerk eindecken und ein paar Raketen. Zudem lassen sich die Reste leichter wegräumen so das am nächsten Tag alles wieder sauber ist in der Straße. Ich kenne in der Nähe eine Straße die auch nach dem Jahreswechsel so sauber ist, dass man noch nicht mal den kleinsten Hinweis auf das Feuerwerk entdecken kann. Feuerwerk ? Ja, aber alles wieder danach perfekt sauber.
     

  7. Genau das mit dem Daumen hab ich in meinem Profil als " Pyro Erfahrung".....:D:D
     
  8. Aufgrund der ganzen BKS-Zerleger in Batterien und Raketen würde ich sagen das Silvester schon tendenziell lauter geworden ist, als früher.
    Allerdings, wie hier schon angeben, für einen sehr kurzen Zeitraum. So von 0 bis 0:30 Uhr. Bis der Ottonormal-Zündler halt durch ist, mit seinem Zeug.
    Böller sind in den letzten 15 Jahren ganz in's Hintertreffen geraten.
    Touren finden kaum noch statt. Gelten schon eher als sehr exotisch. Generell würde ich auch sagen dass das Interesse an Feuerwerk gesunken ist. Bei den Älteren aufgrund der Sättigung und jüngere finden teils gar kein Interesse mehr daran.

    Illegale Artikel haben schon stark zugenommen. Allerdings erst seit Öffnung der Grenzen. Das Problem liegt daher woanders, nämlich im Kontrollverlust.

    Ob jetzt in jedem Zerleger BKS stecken muss, sei mal so stehen gelassen. Auf jeden Fall ist seit Jahren für mich ein Trend nach höherer Lautstärke festzustellen.

    An dieser Stelle möchte ich ein Vergleich zu meinem zweiten Hobby ziehen, den HiFi-Anlagen.
    Mit dieser Technik beschäftige ich mich nun seit über 20 Jahren. Dort ist festzustellen das es hauptsächlich fast nur noch um Lautstärke geht oder völlig vernachlässigbarem Geplärre. Klang-Qualität ist eher etwas für einen Nieschen-Bereich, mit sehr gefülltem Geldbeutel, geworden.

    Also auch hier ist der Trend nach Lautstärke zu erkennen, die sich nunmal viel im Bass bemerkbar macht.

    Was gab es doch vor 25 Jahren und älter noch Anlagen mit einer Klangfülle. Druck machen konnten die auch. Ein Traum! Heute muss es nur noch Wummern.

    Aber vielleicht hat das ganze auch mit der Verrohung der Gesellschaft zu tun. Wo früher die Inspiration, sowie der Genuss stand, steht heute das Extreme.
     
  9. So kurz und absolut zutreffend. Ich vermisse das gemütlich, Feierliche von damals.
     
    Megaknall, ViSa, böllerfan und 4 anderen gefällt das.
  10. Das pflichtbewusste Kriegsmannöver
     
  11. Für mein Empfinden kann ich sagen, ja es ist lauter, für mich aber weniger, was allerdings mit Umzug in eine andere Stadt zusammenhängt. Früher waren in aller Munde immer "China-Böller". Du hörtest damals bei uns, immer nur dieses eine Wort, wenn es um Böller ging, die besonders kraftvoll und laut waren. Irgendwann hörtest du dieses Wort nicht mehr, aber die Soundkulisse änderte sich. Waren es damals immer noch recht einheitliche, wiederkehrende Knallgeräusche, kamen mit den Jahren immer neue hinzu. Teils nicht unbedingt viel lauter, aber wesentlich dumpfer und auch sogar mit spürbarer Druckwelle. Kommt also schon teilweise einer kleinen Bombe gleich. Hattest du früher einem Briefkasten bei uns nicht angesehen, wenn irgendwelche Kappsköppe, da einen Böller reingestopft haben, sind die heute regelrecht zerfetzt.
    Trotz dieser "Bomben", stimmt aber hier zum Glück das Verhältnis noch. Ich würde sogar sagen, du hast hier mehr buntes Spektakel am Himmel, als Bodengeböller. Kann so bleiben.
     
    westfeuer und PyroRick81 gefällt das.
  12. Was mir zu der gesamten Thematik hier noch in den Sinn kommt.

    Durch Beobachtungen in den Verkaufstagen und durch mein Verständnis der Weiterentwicklung im Batterien und Verbund Sektor , haben der Großteil der normal Zündler, einfach auch weniger Material zur Verfügung um großartig zu zündeln vor 0 Uhr .

    Und was ich stark erkannt habe, es werden im Vergleich zu Anfang der 2000er auch weniger Böller Schinken gekauft!

    Ich erinner mich noch stark an Silvester 2008.
    Da hab ich mal ne halbe Stunde im Garten gestanden und geböllert. Fast auf jeden Böller kamen aus der Nachbarschaft von gefühlten 3 -4 Leuten, nach jedem Böller von mir eine Antwort!!!
    Das war noch Feeling.

    Letztes Silvester gegen 20 Uhr ca 12 Raketen, paar BR und 20 Böller gezündelt. Antwort aus der Nachbarschaft in der halben Stunde, eine einzige!
     
  13. Aber was noch zur Lautstärke zu sagen wäre!

    Mein Cousin, als Kind und Jugendlicher hatte er auch dank mega Eltern die meisten Böller von unserer Jugend Clique.

    Heut zu Tage ist er der 1 Raketen Set und 4-5 Cake Zündler ausm Discounter.

    Letztes Silvester hat er mal Premium Ware von mir 1 Stunde lang erlebt. Er war auf einmal infiziert um 19 Uhr.

    Hab ihm dann für 0 Uhr 1 Paket BR und Funke Sachen mit gegeben.
     
    Feuerkappe gefällt das.
  14. Ich beobachte in meiner Thüringer Stadt phasenweises Zünden:
    - 16 Uhr: ein paar Knaller
    - 18-20 Uhr: Eltern zünden Fontänen, Raketen und Batts für ihre Kinder
    - 0-0.30 Uhr: volles Rohr - enorm laut

    Dann ist es still.

    Das kontinuierliche Zünden über den ganzen Tag hinweg gibt es nicht mehr.

    0Uhr bleibe ich bei Frau und Kindern in der sicheren Wohnung. Wir schauen uns das Feuerwerk durch die Fenster an.
    Wenn gegen 1 Uhr alle in der Wohnung schlafen, spaziere ich durch die Straßen.:)

    Mein Feuerwerk hatte ich bereits 18-20 Uhr mit den Kindern verballert.

    Falls 1 Uhr noch einer ein paar Knaller wirft gehe ich mit dazu und zünde auch ein bissl was.:cool:

    Ab 2 Uhr gehe ich in den Garten und schiesse mit der RG 3 viele Zink-Wirbel und Leuchtsterne. Ganz ruhige PM1 Sachen. :)

    Das war es dann schon wieder für Silvester.

    Die Zeiten, in denen ich 5h draußen stand und einen Feuerwerkskörper nach dem anderen gezündet habe, sind lange vorbei.
     
    ViSa, sureshot und Bjoern0775 gefällt das.

  15. Das könnte ich glaube ich nie so machen.

    Bei mir ist nach wie vor Dauer Zündeln angesagt, von 11 bis 02:00/03:00 Uhr .
     
    Megaknall, Scorb, Pyro030 und 7 anderen gefällt das.
  16. Was heisst früher ? Damals gab es kein Batteriefeuerwerk , dass ist ja das lauteste heute. Damals würde nur geböllert, Leuchtfeuerwerk, Raketen uns SSW genutzt . Allerdings sahen die Straßen am nächsten Tag aus wie der Laubwald im Herbst. Was ich sagen möchten, es würde viel mehr geböllert (also im wahrstensinne wirklich Böller gezündet) als heute. Batteriefeuerwerk wird am meisten um Mitternacht gezündet. Daher würde ich sagen : Um Nulluhr ist es heute lauter aber eigentlich nur kurz, maximal 30 Minuten..... Damals war es zwar nicht so laut im spitzen Wert , dafür aber länger, quasi die Ganze Nacht. Was aber viel wichtiger ist: damals es es viel weniger aggressiv als als heute aber das ist leider eine allgemeine Entwicklung (nicht nur zu Silvester) deren Diskussion jetzt hier zu weit führen würde.
     
    Feuerkappe, chr, ViSa und 8 anderen gefällt das.
  17. Ja, leider... auch ich versuche nach wie vor, Oldschool Silvester zu zelebrieren, zumindest in der Zeit vor Mitternacht, und immer wieder für eine konstante Geräuschkulisse zu sorgen mit Böllern, vielen Raketen und Pyromunition aus SSW. Dazu immer gerne noch ein wenig Leuchtkram und Kleinzeug für die Kinder.

    Leider komme ich mir dabei oft fast wie ein Dinosaurier in der Neuzeit vor.

    Wie oft versuche ich, das alte "Knallerduell" - Spiel anzuleiern, wenn es in der Gegend dann doch mal knallt... Oder ich fange damit an... immer öfter kommt keine Antwort mehr, oder es ist nach ein paar mal halbherzigem Echo aus Tonstreuerwürsten wieder Ruhe.

    Und selbst wenn man noch so viel Oldschool-taugliches Zeug am Start hat... der Zug ist lange abgefahren, es hilft nichts, wenn alle anderen nicht mitmachen. So bleibt - bei aller Freude daran - immer ein Schuss Melancholie und Trauer um das verlorene Paradies mit dabei.

    Grüße

    sureshot
     
    Feuerkappe, Megaknall, chr und 8 anderen gefällt das.
  18. Es werde dieses Jahr, ähnlich wie vor zwei Jahren , nicht eine Batterie anzünden. Da muss ab und an mal sein, weil es so ein ganz eigenes Feeling hat, einfach nur locker mit den Jungs zu Zünden, ohne Planung Aufbauen usw. Den 1.1 werden ich dann für Videos nutzen, schön gemütlich im Garten . Ich hoffe also auf schön kaltes Wetter , gerne auch mit Schneedecke für die Farbeffektverstärkung
     
    chr, Scorb, Excalibur75 und 4 anderen gefällt das.
  19. Wir klingen wie Briefmarkensammler. ;)

    Wenn Ich knalle, wird auch wieder keine Antwort kommen, da wird wieder um kurz nach 0 Uhr tote Hose sein. Wenn's aber ein paar Jugendliche und Kinder erfreut (diesmal wird auch nicht nur geböllert), ist es ein schöner Nebeneffekt. Eventuell kommt ja jemand auf den Geschmack, wer weiß?

    Böller statt Brot - und Handys.
     
    chr, Scorb, adi und 6 anderen gefällt das.
  20. Dann habe ich wohl mit meinem kleinen erzgebirgischen Dorf wohl das große Los gezogen...
    Aber zuerst: Ja, für mich ist Silvester lauter geworden. Sieht man auch schön auf alten Filmchen, die wir Mitternacht immer gedreht hatten (in den 90ern). Damals: Raketen. Überall Raketen. 1h Dauerfeuer. Dazu Knaller aller Größen und Pyromun. Traumhaft!!
    Heute: Mein Kumpel hat es voriges Jahr auf dem Punkt gebracht als wir wieder mal wieder gefilmt hatten: "Meine Damen und Herren, live aus dem schwer umkämpften Ehdorf" :p:D
    Ist wirklich so, alle schießen auf einmal ihre Batts. Man weiß nicht wohin man blicken soll, die Geräuschkulisse ist infernalisch... Allerdings, zwar abnehmend, aber hier wird immer noch bis 1 Uhr geballert.
    Zur Allgemeinsituation: Das Geballere Vorher in den Verkaufstagen und am Silvestertag selbst hat abgenommen. Mit einsetzender Dämmerung allerdings ist es noch wie früher...Ich zünde sowieso pausenlos Leuchtfeuerwerk und Raketen nebst Böllerei und Pyromun. Aber man hört es aus allen Richtungen. Viel Böller, einzelne Batts, viele Raketen. Pyromun bin ich leider der einzige... Schlag und Gegenschlag-Spielchen kann man eigentlich den ganzen Abend machen :)
    Kleiner Höhepunkt zwischen 19 und 20 Uhr (Junior-Schießen), danach abflauend (fast nur noch Böller), sich gegen 23 Uhr wieder langsam steigernd. 0-1 Uhr Dauerfeuer. Da unsere Partygäste meist gegen 1:30 gehen, schnappe ich mir dann meinen schweren Rucksack und gehe auf Abschlußrunde.Viele Funke-Böller, Harzer Knaller, Raketen, Leuchtsachen und Pyromun. Die Runde geht immer so bis gegen 4 Uhr morgens. In der ganzen Zeit hört man noch Böller, Raketen und einzelne Batts. Das nimmt wirklich erst gegen Morgen ab.
    Und: Früher gab es Blitzknaller aus Tschechien (LaBomba, Megatresk und Co) bei den Kiddies. Seit ein paar Jahren besorgen sich ein paar Spezies die ganz schweren kaliber mit 100g BS und mehr...da wackelt der Boden. Ist extrem... Gegen ein paar LaBombas oder Megatresk habe ich nix, gegen Cobra 8 schon!!
     
    ViSa, Blitzcracker, Scorb und 6 anderen gefällt das.
  21. Ich hätte ja so gerne mal wieder Schnee an Silvester, das gabs hier in Berlin seit mindestens 10-15 Jahre nicht mehr, kann mich jedenfalls gar nicht mehr dran erinnern.
    Grad durch den Schnee wurde der Knall noch diffuser, umso schöner wenn es direkt am schneien war... das waren immer die schönsten Böllertouren, der winterliche Duft vom Schnee zusammen mit Schwarzpulver war einfach herrlich.
    Ohne Schnee wirkt der Knall in der Stadt doch recht ... "kalt"
     
    chr, Scorb, Feuerwerksfreak 96 und 6 anderen gefällt das.
  22. Früher ist bei mir noch nicht ganz so lange her, knapp über zwei Jahrzehnte, aber im Rückblick kann ich eine deutliche Veränderung feststellen.

    Ob es früher, zunächst explizit um Mitternacht, lauter war oder nicht, kann ich eigentlich nur schlecht bewerten.
    Wenn ich bedenke, wie laut manche Zerleger von Batterien und Raketen sind, ist der Geräuschpegel nach wie vor ziemlich hoch.
    Was sich definitiv geändert hat ist die Geräuschkulisse. Früher war diese, zumindest bei uns, geprägt von guten Chinaböllern und Kanonenschlägen, Ratterpatronen aus Schreckschusswaffen, vielen VS aus Schreckschusswaffen, markant aber eher niederschwelliger waren zischende Raketentreiber und Luftheuler.
    Heute sind die Zerleger dominierend, Raketentreiber hört man auch noch, Crackling, Böller spielen zumindest nur noch eine kaum wahrnehmbare Rolle. Ratterpatronen hört man fast garnicht mehr, das typische Pfeifen wird aber wieder mehr, seit sich die Pfeifbatterien mit diversen Schusszahlen etabliert haben.
    Durch die Zerleger hat sich auch die "Kadenz" wenn es knallt geändert. So schnell und oft hintereinander hat man es früher eigentlich nicht knallen gehört.

    Stark geändert hat sich die zeitliche Lärmverteilung.
    Früher hat es ab dem ersten Verkaufstag immer öfters geknallt, Silvester den ganzen Tag über abends bei Dunkelheit nochmal mehr, da waren dann auch schon vereinzelt Raketen zu sehen.
    Heutzutage hört man an den Verkaufstagen nichts, Silvester tagsüber kaum, abends auch sehr wenig, bei Dunkelheit sind die vereinzelten Raketen und mit Glück auch mal eine Batterie geblieben.

    Früher war es nach Mitternacht auch nicht so schnell wieder ruhig. Eine halbe Stunde war richtig viel los, da kam alles zusammen, anschließend gab es dann keine Raketen mehr, aber es hat noch häufig geknallt und Ratterpatronen gab es auch noch einige.
    Teilweise hat es bis in die frühen Morgenstunden noch vereinzelt (laut) geknallt.
    Heute fängt es um Mitternacht oder ganz kurz vorher an, 20 Minuten später ist es vorbei, wenn es mal länger anhält, dann ist es eine habe Stunde.

    Auch die Gruppen, die früher zündelnd durchs Dorf gezogen sind, gibt es nicht mehr.
     
    chr, Pyro tha dragon, Powerball und 8 anderen gefällt das.
  23. Ach ja, Schnee an Silvester... es gibt nicht viel schöneres als das Licht eines roten oder grünen PM I Leuchtsterns, das von glitzerndem Schnee reflektiert wird.

    Es ist wohl einfach so, dass der Großteil des Silvesterbudgets der vielleicht auch weniger gewordenen Silvesterzündler eben nicht mehr in viele Einzelartikel fließt, deren Verbrauch natürlich entsprechend viel Zeit braucht, und deren Menge auch ein "vorzeitiges" Testzündeln erlaubt.

    Heute werden - oft schon aus reiner Bequemlichkeit - überwiegend Batterien gekauft, oder gar die noch kostspieligeren, aber auch effektvollen Verbünde, und von Traditionalisten noch die klassischen Raketen, die leider ebenfalls nicht mehr das sind wie früher (Zisch-Bumm mit niedriger Steighöhe).

    Das alles führt zu einem lauteren und heftigeren, aber in der Regel eben auch kürzeren Spektakel um Mitternacht.
     
  24. Also bei mir im Dorf zündeln zum Glück auch einige bis um 1 manchmal sogar bis um 2 Uhr Morgens mit Batterien, aber dafür fangen die Leute auch erst kurz vorher an. Ich glaube der Rückgang der langen Zeiten an Silvester ist damit verbunden, dass die Leute weniger für ihr Geld bekommen. Nehmen wir mal als Beispiel: Der Ottonormalzündler gibt vielleicht 50-100€ für Feuerwerk aus. Früher waren sehr viele Böller, Fntänen und anderes Kleinzeug dabei, ein paar Raketen und wenn´s gut kommt 1-2 Batterien. Heutzutage kauft man sich einen Verbund für 50-80€ und noch eine oder zwei kleine Batterien und vielleicht noch ein Familienset für die kleinen. Da merkt man halt, dass in der Regel immer noch genau so viel wie vor 10 Jahren ausgegeben wird, aber man viel weniger kauft, da man ja so auch keine Arbeit mit dem Aufräumen hat.
     
    chr, Scorb, CeBee und 3 anderen gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden