Feucht Kategorie-2-Musikfeuerwerk-Wettbewerb 2016

Dieses Thema im Forum "Wettbewerbe, Festivals" wurde erstellt von sylvesterstore, 22. Juni 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Du wirst genauso Persönlich? Ich habe einfach nur Meinung gesagt. Das diese vieleicht sehr direkt ausgedrückt ist und nicht jedem passt kann ich auch nix dafür. Für mich ist das Bullshit. Man hat 2013 angefangen auf bitten der Teams Programmierte Shows zuzulassen. Jetzt geht man auch wenn es nur ein Teil ist da wieder zurück. Das doch total Idiotisch.

    Es Ist einfach so das man halt eine Zündanlage braucht. Die kostet Geld auch eine Kingdom mit Kompakten Aufbau kostet seine 2000-3000€. Gestelle kosten auch Geld, Anfahrt, Übernachtung, Teilnehmergebühr, Zünder usw. Das ist nicht einfach mal ich mach am Wettbewerb mit.

    Alleine im letzten Jahr hat man 10 Zink Vulkane, 40 Bavaria SS, 15 Bühnen Effekte von Bavaria, 50 Röder Kometen, 100€ Europla Fontänen/Bengal und man konnte sich natürlich vom Röder Budget auch Röder Kometen kaufen. Also komm ich schon auf eine große Zahl an Kanälen.

    Vieleicht liest sich ja mal einer das Regelwerk durch https://www.dropbox.com/s/5asnvc3s5e5kwcf/Regelwerk 2015.pdf?dl=0



    Auch in den Letzten beiden Jahren gabs ein Pflichtteil, aber halt kein Festes Lied sondern nur ein Thema und 2 Farben.
     
  2. Also ich weiß nicht warum das Thema um neue Teams so aufgebauscht wird.
    Vor 2 Jahren hat ein neues Team den Weg zum Wettbewerb gefunden im letzten Jahr auch. In den Teams die länger dabei sind hat sich auch immer mal was am Personal geändert.
    Ich sehe kein Problem das sich Leute finden die sich das antun.
    Aber es ist natürlich nicht gerade hilfreich das man erst jetzt mit der Bewerbungsphase beginnt. Man muss sich quasi schon im Vorjahr finden und einig sein das man als Team teilnehmen will.
     
  3. Privat seid ihr alle nicht sonderlich ausgelastet, hm?
     
    Leatherface und Pichu gefällt das.
  4. Ich habe es professionell anmutend genannt weil man bei den Feuerwerken denken könnte das diese mit Profi Ware geschossen wurden.
    Und wir haben schon Nummern als Kat.2 geschossen und hinterher mit gleichem Budget als Kat.4. Da erkennt man einen riesen Unterschied.
     
  5. Weiß ich doch, weiß ich doch, versteh mich doch nicht falsch :p
    Regelwerk etc. pp hab ich mir doch alles angeschaut (nicht erst jetzt), ich kenn doch die Vorgaben, darum geht es doch gar nicht.
    Wenn man so einen Part haben wöllte, bräuchte man ja eigene Regeln dafür, die nicht von massig Kanälen etc ausgehen.

    Ich will doch keine Retro Show draus machen, dieser Gedanke entstand doch nur weil manche den Unmut geäußert haben, es würde sich immer weiter weg von Ottonormal Hobbypyro entwickeln, NUR deswegen, nicht weil MIR die Show nicht gefällt ;)

    Das würde nicht deinen Geschmack treffen, das ist ok.
    Ich sag ja nicht dass ich das unbedingt haben will, sondern dass sowas ein Beispiel für - näher an den Hobbyzündlern - wäre, mehr nicht.
     
  6. Und dieses Jahr wird es ein weiteres neues Team geben...;)
     
    Limzero, Neonium und DerFuchs gefällt das.
  7. Still,Still

    ICh fände es mal sehr interessant wenn der Pflichtteil als "leises Feuerwerk" gestaltet werden muss.
     
  8. Sehe ich auch so. Gerne auch als Barockteil.
     
  9. Würde ich auch schön finden :)

    Wieviel Teams stehen denn Stand jetzt als Bewerber schon fest?
     
  10. Ich würde ja auch gerne mal teilnehmen, hab aber nicht genügend Kollegen die mit machen würden :-(

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
     
  11. Grundsätzlich würde ich es auch begrüßen wenn es einen Pflichtteil geben würde indem Lied und Art des Feuerwerks vorgeschrieben wären. Denn da ist wirklich die Kreativität gefragt um auch ein harmonischen Teil zu zeigen. Dann sollten extreme Aufbauten vermieden werden. Zündanlagentechnisch wäre es mmn auch gut wenn alle die gleichen Voraussetzungen hätten.

    Der Wettbewerb ist auf einem hohen Niveau, das kann man durch ein paar Anpassungen mit Sicherheit gehalten werden. Es sollte nur nicht zu sehr in Richtung Extrem abdriften.

    Die Feuerwerke sind sicherlich immer toll aber man sollte die Regelungen auch etwas anziehen.
     

  12. Hi!

    Den Pflichtteil mit vorgeschriebnem Musikstück zu Barockfeuerwerk gab es einige Jahre, bis es dann vor zwei Jahren durch das Pflichtstück mit Thema- und Farbvorgabe ersetzt wurde. Letztes Jahr zum Beispiel das Thema "Film und Fernsehen" mit der Farbvorgabe silber-grün.

    Meiner Meinung nach ist bei dieser Art von Pflichtteil nicht weniger Kreativität gefragt, als bei einem festen Lied mit der Vorgabe, nur Barockfeuerwerk zu schießen.

    Den Punkt zu den Zündanlagen verstehe ich, kann mir aber schwer vorstellen, wie das umgesetzt werden sollte..

    Freut mich übrigens, dass die Resonanz dieses Jahr so gewaltig ist - das gabs seit Jahren nicht mehr!

    Bis denn
    Dani
     
  13. Da will ich auch mal meinen Senf dazugeben...

    @limzero: Ich finde die Idee durchaus interessant, einen Retroteil (auch ohne Musik) analog des Pflichtteils mit ins Programm zu nehmen. Evtl. könnte man ja diesen von allen Teams nacheinander als WarmUp schiessen lassen, bevor die eigentlichen Musikfeuerwerke in einer 2. Runde inkl. Pflichtteil den Höhepunkt des Wettbewerbs bilden. Ich könnte mir auch vorstellen, den Retroteil in der Bewertung stärker zu gewichten oder als extra Kategorie laufen zu lassen (analog zu Publikumspreisen auf einigen Profiwettbewerben). Das würde den Abstand zu technisch top ausgerüsteten Teams nochmals verkleinern. Dann könnten die Teams auch intern festlegen, wo sie ihren Schwerpunkt setzen wollen, teilnehmen sollten sie jedoch zwingend in beiden Kategorien. Die Idee mit der gestellten Technik für die, die keine eigene zur Verfügung haben, ist zwar gut, hilft aber nur bedingt, wenn man damit noch "nie" was zu tun hatte.
    Ob man aus den Platzierungen in den einzelnen Kategorien einen Gesamtsieger ermittelt, oder es einfach so stehen lässt, sollte man davon abhängig machen, was für die Jury in der Kürze der Zeit machbar erscheint.

    Leises Feuerwerk und/oder Barockteil, alles schon mal dagewesen, aber immer wieder gern gesehen.

    @neonium: Man muss nicht das komplette Budget auf Biegen und Brechen ausreizen. Weniger ist manchmal mehr...

    @TFPyro und andere, die kein Team zusammenbekommen: Ich hätte auch Interesse, kann aber heuer keine Choreo (mit)erarbeiten, da ich bis mind. Ende August arbeitstechnisch im Ausland bin. Aber beim zusammenrödeln bin ich der Hammer ;)
    Falls das zwar ein Grund, aber kein Hindernis ist, bitte melden.

    Ich freue mich, dass dieses einzigartige Event auch dieses Jahr stattfinden soll, und plane/hoffe, im September dabei sein zu können. Ob nun als Zuschauer, Jurymitglied oder gar als Teilnehmer.
     
    Limzero gefällt das.
  14. Was das Wettrüsten angeht, kann ich mir in diesem Jahr auch ein freiwilliges Stagnieren oder Rückschreiten der Teams vorstellen. Da ist genug Erfahrung und Antizipation im Spiel, um abzuwägen, was gut ankommt und was nicht und was ein Eigentor bedeutet und was nicht. ;)
     
    DerFuchs gefällt das.

  15. Genau das meinte ich auch mit meinem eingangs gemachten Post: ;)
    http://www.feuerwerk-forum.de/showpost.php?p=798286&postcount=7

    Grüße,
    Walter
     
  16. Da ja seitens Röder die Diskussion angestoßen wurde, ob die Show wegen der ganzen Profi Technik zu sehr vom Hobby Gedanken abdriftet (wurde dann ja scheinbar auch mehrfach an Röder so herangetragen (aber nicht von mir :p), merkt man hier schnell eines: Zurückrudern ist fast nicht machbar.

    Die Teams die in der Vergangenheit teilgenommen haben, wollen nicht auf Technik verzichten oder sich da einschränken lassen, klar, sie sind es ja auch die die Qualität des Wettbewerbs dahin hoch geschraubt haben, wo er jetzt ist.
    Und auch der Nicht-Pyro Zuschauer hat sich an diese Qualität "gewöhnt" und würde sich das wohl nicht mehr anschauen, wenn es schlechter wird.

    Leuchtfuzi schmiss ein Warm-Up ein, also eher ähnlich den Vor-Bands die vor dem eigentlichen Event auftreten.
    Sowas könnten ja die Forums Hobby-Pyros machen, ohne Wertung oder Musik, einfach vor Zuschauern sich was Kreatives einfallen lassen, evtl. nur aus dem Röder Eigenlabelsortiment.
    Überbrückt die Zeit bis die Teams startklar sind und wäre doch ne gute Werbung für die Röderware.
    Ob das Sinn macht, umsetztbar ist und die Show nicht negativ beeinflusst, weiß ich nicht, nur eine weitere Idee.
    Würde einen aber schön in Stimmung bringen bzw. auf das Event einstimmen und wäre etwas wo sich die Hobbybastler austoben können, ohne technische Hemmschwelle.

    Um es neuen Teams einfacher zu machen, gab es ja schon mehrfach den Vorschlag der Bereitstellung einer guten Zündanlage.
    Würde wohl schon helfen, muss aber Röder entscheiden.


    Denke auch die Wertungspunkte der Juri könnten viel dazu beitragen, dass es technisch nicht ausufert.
    Wenn man genug Punkte mit einbringt, die nicht von der Technik abhängen und diese entsprechend stark gewichtet, man also mit dem Gewinn anderer Kategorien (Kreativität, Vielfältigkeit etc.) genug Punkte sammmeln kann, macht es das evtl. auch weniger techniklastig.
    Letztes mal hat ein Team sogar Falter steigen lassen, fand das echt cool und ne tolle Idee!


    Und das Thema Zeit wurde ja auch schon angesprochen.
    Für manche mag das einfach zu knapp sein, für Teamfindung, Planung etc.
    Wenn man evtl. schon Anfang Mai planen könnte, würde das nicht eingespielten Teams sehr helfen. Und damit eben gerade Neueinsteigern.
     
  17. Gibt es schon eine erste Prognose, wie viele Bewerbungen eingegangen sind?
     
  18. Würde mich auch interessieren, wie schauts nun aus?

    Haben sich genug Teams gefunden? Vielleicht sogar zu viele? Wenn ja, wer darf dieses Jahr antreten?

    Grüße
    Dani
     
  19. Hi zusammen,

    als einer der Mannen von den letztjährigen Newcomern "Sons of Phoenix" würde mich das auch brennend interessieren damit man ggf. schonmal mit den ersten Planungen anfangen kann ;-)

    Danke & Gruß
    Daniel
     
  20. Vielen Dank für die zahlreichen Vorschläge und die rege Diskussion.

    Aktuell haben wir das Team Franken, Sons of Phönix und ein neues Team.
    Die Firedevils und Glorious Mines sind dieses Jahr nicht dabei.

    Von daher haben wir noch einen leeren Startplatz.
    Die drei können aber im Prinzip schon mit den Planungen anfangen.
     
    AJack10600, RSpyro, Fireblader und 2 anderen gefällt das.
  21. Als Mitglied und damals Gründer unseres Teams Tears of Fire, das sich erstmalig zum und für den ersten Wettbewerb 2009 zusammengefügt hat (wenngleich heute in leicht anderer Konstellation), möchte ich potentiellen Teams, die ob einer Teilnahme noch unsicher sind, etwas die Angst nehmen und Mut zusprechen. :)

    Zögert nicht, versucht es einfach. Verlieren könnt ihr nichts, sondern nur lernen. Falls ihr nicht völlige Neulinge im Bereich Pyrotechnik seid, solltet ihr die Chance definitiv nutzen, bei diesem Wettbewerb teilzunehmen. Ihr habt die Möglichkeit mit einem vergleichsweise geringen Teambeitrag ein Feuerwerk zu choreographieren, das in einer oberen Größenordnung liegt. Zudem habt ihr wahrscheinlich etliche Male mehr Zuschauer als zu Silvester - und glaubt mir: der Druck spornt an. Die familiäre Atmosphäre, die von Gleichgesinnten getragen wird, die tolle Organisation und Hilfe von Max, Heiko und im Notfall den anderen Teams runden das Ganze ab. Also, traut euch seid mutig., Ihr werdet es nicht bereuen! ;)

    PS: Wir waren absoluter Underdog 2009 und mir wurde im Vorfeld häufig gesagt, dass wir nahezu keine Chance gegen die damaligen Champions am Musikfeuerwerk-Himmel der Klasse II haben werden. Doch wir waren so voller Ehrgeiz, Motivation und Leidenschaft, sodass wir tatsächlich ganz knapp gewonnen haben. Natürlich geht es bei dem Wettbewerb um Spaß, aber wer nicht gewinnen möchte, ist fehl am Platz.
     
    Yoman, AJack10600, leuchtfuzi und 4 anderen gefällt das.
  22. Als gründer der FireDevils würde ich mich Timo anschliessen und alle ermutigen die gerne am Wettbewerb teilnehmen würden! Macht es einfach ! Auch unser Team hat sich hier im Forum gefunden, auch wir haben als blutige Anfänger angefangen und beim ersten Wettbewerb noch Lehrgeld bezahlt, aber das ist ja das schöne daran, man lernt unheimlich viel und man hat einen riesen Spass dabei.

    Was bei der ganzen Technik und Regel Diskussion nicht vergessen werden darf ist, dass auch die meisten Hobby Pyros eben mittlerweile unheimlich professionelles Material verwenden. So viele haben nun für Silvester schon Zündanlagen... es ist nur logisch, dass der Wettbewerb immer besser wird. Es ist un mal so, dass jeder der sich wirklich mehr mit Pyrotechnik befasst und Musikfeuerwerke machen will einfach auch professioneller an so was heran gehen muss. Es ist also ein Wiederspruch wenn man eine amateuerhafte Veranstaltung will aber mit schönen Feuerwerken. Das geht eben nur mit Technik. Wir selbst haben dafür plaidiert den Manuellen Feuermodus abzustellen. Erstens weil es schönere Shows gibt für das Publikum, weil es zu viel Material ist um manuell zu zünden und dabei noch irgendwas vom Feuerwerk mitzubekommen. Ich habe von unserem ersten Feuerwerk nichts in Erinnerung, aber gar nichts... weil wir nur am drücken waren... Das ist sinnlos. Und es muss auch jedem Team freigestellt sein, kreativ zu sein, Gestelle mitzubringen oder sonst was. Wie will man sonst kreative Ideen umsetzen ?

    Wir haben uns nach dem letzten Wettbewerb auch dafür ausgesprochen das Wettrüsten irgendwie zu begrenzen, aber nicht wegen uns FireDevils, sondern um neuen Teams den Einstieg nicht noch schwieriger zu machen. Klar hat jeder mittlerweile Connections zu Pyrotechnikern, jeder hat Gestelle oder kennt jemanden mit Gestellen, hat Zündanlagen oder Gerüste, aber es muss einfach vernünftig bleiben damit jeder Mitmachen kann.

    Prinzipiell ist der Platz aber sowieso ungeeignet für grosse Aufbauten, sie wirken eh nicht und wir haben letztes mal auch wieder bewusst gesagt, dass wir keine grossen Aufbauten mehr machen und uns mehr auf das Bild am Himmel konzentrieren und die Musik. Das wurde ja auch von der Jury positiv bewertet. Insofern sollte das neuen Teams auch die Angst nehmen. Jeder kann mitmachen, traut euch !

    Vielleicht bereichern wir das Event wieder als Jury, ich freue mich jedenfalls auf jedes neue Team mit neuen Ideen ! ;)

    P.S.: ist doch lustig wie kurz die Erinnerung des Forums ist... der Wettbewerb hatte jahrelang ein Pflichtstück mit der Vorgabe Barock... letztendlich ist Vorgabe alleine aber nicht das ausschaggebende. Schaut euch das Video von unserem Feuerwerk letztes Jahr an, 3 total verschiedene Effektfeuerwerke in anderen Farben. Auf solche Dinge kommt es an... KREATIV ;)
     
    RSpyro, Yoman und LanGo gefällt das.
  23. Gibt es denn schon Näheres zum Reglement?

    @Röder: Wie steht ihr zu dem Vorschlag, dem neuen Team die Zündanlage zu stellen?
     
  24. Eine Zündanlage braucht entsprechende Einarbeitungszeit. Ich persönliche würde die Anschaffung einer eigenen Anlage empfehlen, die man letztendlich blind bedienen kann (nicht dass es an den falschen Knöpfen, mangelhaftem Empfang, etc. scheitert). Aber die Frage an die Röders ist natürlich legitim.
     
  25. Hallo zusammen,

    aktuell haben wir immer noch einen freien Startplatz.
    Wäre schade, wenn wir dieses Jahr keine 4 Teams zusammenbekommen.

    Zündanlage könnte natürlich ausgeliehen werden (Pyroneo).

    Gruß,

    Max
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden