1. Das FEUERWERK Forum gegen Goliath: Aktionen zur Stärkung einer positiven Darstellung von Feuerwerk im Internet und in anderen Medien. PRO FEUERWERK, das geht uns alle an *klick*!

Besucher Keine Antwort von Shops auf Fragen

Dieses Thema im Forum "Kurze Fragen, schnelle Antworten" wurde erstellt von SalutFinale, 22. Okt. 2019.

  1. Hallo Leute.

    Sagt mal habt ihr auch Fälle in dem Shops auf gestellte Fragen von euch nicht reagieren und Antworten?

    Zum Beispiel fragen zur Verfügbarkeit von Artikeln. Oder ob Bestimmte Artikel noch rein kommen, gelistet werden.
    Oder auch Technische Fragen zu bestehender LGZ etc.

    Denke mal wenn man nicht drauf antworten kann/möchte wäre eine kurze Nachricht trotzdem ganz Nett und Angebracht.
     
  2. Ich kann nur für uns sprechen, aber wir versuchen jede Anfrage schnellstmöglich zu beantworten, was allerdings in der heißen Phase zunehmend schwieriger wird.
    Gerade Anfragen über Messengerdienste und Chat-Funktionen in diversen sozialen Medien geraten im Trubel zum Jahresende auch hin und wieder, aber natürlich unabsichtlich in Vergessenheit.
     
  3. Hab ein ähnliches Problem, wobei ich tatsächlich schon bei dem Shop bestellt habe, trotz mehrfachen Email Kontaktversuchs keine Rückmeldung. Angegebene Telefonnummer ist "zurzeit nicht erreichbar".

    Langsam mache ich mir Sorgen um meine Bestellung...
     

  4. Suche mal nach dem Shop wo Du bestellt hast, hier im Forum. Vielleicht findest Du dort Infos. Sofern Dir es als Gast möglich ist.
     
    PyroForFun gefällt das.
  5. Habe ich auch schon gemacht, hier wird zwar noch eine weitere Telefonnummer angezeigt, jedoch das gleiche Spiel wie mit der anderen "nicht erreichbar".
    Hatte mit dem Betreiber auch Anfang des Jahres hier noch via PN kommuniziert, keine Ahnung was da los ist.
     
  6. Ich habe auch schon feststellen müssen, dass einzelne Feuerwerk-Shops sehr schlecht per Mail zu erreichen sind, was ich sehr schade finde, da dies mein bevorzugtes Medium ist.
    Bei "normalen" d.h. "Nicht-Feuerwerk"-Shops funktioniert das i.d.R. wesentlich zuverlässiger. Komisch.
    Es gibt aber auch positive Beispiele wie Beisel und Röder.
     
  7. Ja habe ich auch bei 2 Shops schon gemerkt.
    Beide Shops mehrfach angeschrieben und Fragen gestellt aber nie eine Antwort bekommen.

    Denke mal bei mehreren Mails wird es auch nicht Vergessen worden sein, sondern keine Lust drauf zu Antworten.
    Oder haben vielleicht selbst nicht die Ahnung wenn man die LGZ hinterfragt bei einem Artikel. Wer weiß!?
     
  8. Kann ich bestätigen- bin zwar erst letztes Jahr auf Euer Angebot aufmerksam geworden und „darf“ leider wegen meiner Frau nur begrenzt bestellen aber letztes und dieses Jahr fand ich die Auftragsabwicklung und generelle Kommunikation top
     
  9. Genau deswegen versuche ich immer telefonisch Auskünfte zu erhalten.
    Mit Mails hab ich immer schlechte Erfahrungen gemacht,in so ziemlich allen Bereichen,seien es Autoteile-Händler oder FW Shops.Bei manchen bin ich mir sicher,dass man es schon Jahre aufgegeben mal hat in den Posteingang zu schauen.
    Versuch es einfach bei google mit der Vorwahl + Firmennname meistens steht irgendwo noch eine andere Telefonnummer.
     
  10. Sorry für OT aber wieso lässt man sich von anderen so einschränken? o_O Hat sie keine etwas kostenintensiveren Hobbies? Also sowas würde bei mir nicht lange halten...
     
    BMWM3, okinawa, _bsvag_ und 4 anderen gefällt das.
  11. Wie Megaknall sehe ich dies ähnlich. So starrte ich zuletzt, wehmütig auf meine Bestellung. Ambivalent kreisendes Gedankengut um die ca. 800 Euro Bestellwert, in Erinnerung noch die 1500 Euro vom vorangegangenen Jahr. Kurz davor, die 800 Euro auf 600 Euro drücken zu wollen, entschied ich mich dagegen. Wollte ich reduzieren? „ja“ Aus freiem Willen? „ja“ Aber wenn es soweit sein sollte, dass meine Frau mich dazu drängt, würde ich entschieden in die Offensive wechseln. Ein überwiegender Teil des Jahres befinde ich mich auf Arbeit, für Urlaub, Freizeit, Neuanschaffungen ist Geld vorhanden.

    Als Bsp.: Meine Frau Ausgaben ein kleiner Auszug: permanent Make-up -> 390 Euro, Handtasche -> 280 Euro, vor ein paar Tagen neuer Mantel -> 250 Euro, Mac-Book Pro (2019) -> 1800 Euro, Friseur, Kleidung, Schuhe, Ausgehen usw.
    Meine grösseren Ausgaben dieses Jahr....ich überlege....überlege.... aha ca. 800 Euro Feuerwerk:this: :rofl:
    Urlaub und Schnick-Schnack natürlich nicht mit eingerechnet.
    Jaaa gut vom Mac-Book haben wir beide etwas, obwohl ich überwiegend noch am Mac-Air sitze, irgendwas ist hier faul :D

    Was ich damit sagen will, es sollte sich immer die Waage halten.

    Achtung: nächstfolgend kein persönlicher Wortlaut!
    Wenn man natürlich seiner besseren Hälfte, dass ganze Jahr über nichts gutes zukommen lässt, kann man selbstverständlich auch nicht erwarten, dass sie Luftsprünge abhält wenn man 100 - 200, 200 - 400, 400 - 800 oder 800 - 1600 Euro usw. in etwas investiert, wovon nichts bleibt, ausser Schall und Rauch und eine schöne Erinnerung.
     
    Feuerwerksfreak 96 gefällt das.
  12. Wenn man Durchschnittsverdiener ist und keine 2000€ im Monat hat,kann es schonmal Unstimmigkeiten geben.
    Das kann ich auch verstehen.
    Wenn beide sagen wir geben beide was für uns aus is ja ok aber manchmal bin ich auch im Rausch und dann ist es schon arg viel.
    Vielleicht besser wenn man dann der Frau die Ausgaben etwas anders vermittelt.
    Also zb jeder nimmt sich im Monat Betrag X zur Verfügung und kann damit machen was man will.Und der Rest wird gespart zb.
     
    Shizm, Pichu und Mathau gefällt das.
  13. Das beißt sich aber arg.
    Das durchschnittliche Bruttoeinkommen eines Vollzeitbeschäftigten liegt bei 3770€ (Quelle: Statista (Stand: 2017)).
    Je nach Familienstand und Steuerklasse schwankt natürlich das Nettoeinkommen, aber nur bei Steuerklasse V und VI ist der Nettobetrag knapp unter 2000€ (kinderlos).

    Hab ich es jetzt endlich geschafft das Thema vollkommen in die falsche Richtung zu lenken? ;)
     
  14. Ganz wichtig: getrennte Konten :D
     
  15. Ich kann nur sagen, dass der Shop, bei dem ich Stammkunde bin, umgehend auf Mails reagiert. Und wir sind seit langem schon "per du". Hier kann ich auch Vorschläge machen, welche Artikel er vielleicht in seinem Shop aufnehmen kann.

    Darüber hinaus, gibt er mir auch die Möglichkeit, Artikel zur Verfügung zu stellen, die er nicht im Angebot hat, jedoch über seinen Großhändler für mich beziehen kann :good::good:
     
  16. Ich weiss nicht,wie solche Statistiken entstehen,aber selbst ich als Angestellter Elektriker habe damals nicht mal 12 Euro gehabt (im Osten) und das bei Festanstellung in einem Mittelständischen Betrieb,Bei 28 Tagen Urlaub.
    Ich hatte selbst als Schichtarbeiter in der Autoindustrie damals nichtmal 2000€ Netto.

    Die Statistiken entstehen im Westen,meist Bayern oder NRW,das verzerrt das Bild extremst.
     
    BMWM3, Shizm und Soldat4215 gefällt das.
  17. So ist es. Hatte vor einiger Zeit mal eine "bereinigte" Statistik gesehen, sah schon etwas anders aus ;)
     
    Shizm, BMW-Freak und Feuerwerksfreak 96 gefällt das.
  18. Das Durchschnittseinkommen wird halt sehr stark durch die weit überproportionalen Einkünfte der Top-Verdiener eines Staates verzerrt. Das Median-Einkommen ist da schon aussagekräftiger. Dieses beträgt gemäß dieser Quelle So viele Menschen verdienen in Deutschland weniger als Sie bereits nur noch 2.500 Euro brutto, also rund 2/3 vom Durchschnittseinkommen der Deutschen.

    Was mich wundert, ist, dass dann jeder 6. mehr als 4.663 Euro im Monat, sprich mindestens 56.000 Euro brutto im Jahr verdienen soll. Scheinbar verkehre ich nicht in diesen Kreisen und mein Arbeitgeber, der enorm viele Menschen in Deutschland beschäftigt, ist von einem derartigen Anteil auch ein ganzes Stück weit weg.
     
    Excalibur75, Shizm, PyroFunke✸ und 5 anderen gefällt das.
  19. Naja das war etwas flappsig formuliert.
    Aber dennoch versuche ich es im Rahmen zu halten. Wenn an einem Tag 1000€ in „Rauch“ aufgehen kann ich es schon verstehen wenn man vorgehalten bekommt was stattdessen dafür drin gewesen wäre. Das Leben ist teuer genug mit Haus, Kindern, Haustieren, Urlaub usw. ‍♂️
    Ehelich gesagt bekomme ich dann auch Kaufreue.... was solls!
     
    Shizm und Mathau gefällt das.
  20. @BMW-Freak , @PyroChannel26
    Sorry Jungs, aber da müsst Ihr mal über den Tellerrand hinaus schauen.
    Natürlich wurden die von mir genannten Zahlen in ganz D gesammelt. Bayern und vor allem BaWü sind in ihrem Schnitt noch weit drüber und einige Bundesländer im Osten knapp bis stark drunter.
    Die 3770€ sind halt die Summe aller Einkommen von Vollzeitbeschäftigten (ab 35Std/W) geteilt durch die Köpfe, nicht mehr aber auch nicht weniger.

    @Niederrheiner
    Normalerweise weicht der Median nicht so stark Durchschnitt ab, schon gar nicht bei der Anzahl an Werten, deshalb hab ich die Zahlen Deiner Quelle mal verfolgt. Und siehe da, dieser Wert berücksichtigt auch AN die in Teilzeit oder in geringfügiger Beschäftigung arbeiten.
    Der Durchschnitt sagt zu dieser Gruppe: 2860€. Schon näher an den 2500€ vom Median, oder? ;)
    Heute habe ich mit unserem Betriebsratsvorsitzenden (mein ehemalig direkter Kollege) Mittag gemacht und haben über Dieses und Jenes geredet. Erstaunlich dabei auch für mich war, dass die Azubis nach der bevorstehenden Prüfung mit mind. 42.000 Jahresbrutto starten. Die Meisten bekommen sogar mehr und wer auf Schicht geht sowieso deutlich mehr. Wirklich erstaunlich...
    Ich vermute also, wenn ich unsere Altersstruktur betrachte, dass sogar jeder Zweite in unserer Firma 56.000€ und mehr im Jahr hat. Und in anderen Buden mit Chemietarif wird es sicher nicht viel anders aussehen.
     
  21. Ist halt Realität vs "Studiertengeblubber" (auf die Statistik bezogen)
    Von 2000 netto konnte ich NRWler in jedem bisherigem Angestelltenverhältnis vllt mal träumen.
    Das hatte ich nichtmal zu DM Zeiten. :lol:
    Keine Ahnung welche überbezahlten Nonsens-Jobs da rangezogen werden, vermutlich Gattung Bildschirmvorleser oder Richtung Politiker.
    "schmale Rente ab 70 für euch, irrsinnige Pension ab 57 für mich." :mad:
    Beispiel welches ich täglich vor der Nase habe.. Gastro. "Teildienst" Quasi arbeiten von 9-22 mit 4 Std Mittagspause.
    Feiertags- oder sonstige Zulagen nicht existent.
    Nach Jahren Tariflohn knackst die 2000 BRUTTO!

    Ohne Witz, sich dafür nur den Wecker zu stellen.. Hut ab!

    Genug OT, regt einen einfach auf. :shutup:



    ONTOPIC:
    In der heißen Phase kann mal was durchgehen, wenn es die Regel ist wechsel ich den Shop.
     
    Shizm, PyroFunke✸, BMW-Freak und 2 anderen gefällt das.
  22. Wir weichen hier wirklich stark vom Thema ab, aber das kommt wirklich extrem auf die Branche an. Ich arbeite in einem Unternehmen (IT) mit knapp 3500 Beschäftigten in einem Konzernverbund (Transport) mit etwas über 300.000 Beschäftigen. Bei uns im Unternehmen "verdienen" 75% der Beschäftigten über 65.000€ brutto.

    Aber nun sollte mal wieder einer btt kommen. Ich weiß gerade nicht wie :p
     
  23. Selbstverständlich sind im Medianwert auch Teilzeitbeschäftigte enthalten, man kann ja nicht einfach so tun, als ob in Deutschland alle Menschen in Vollzeit arbeiten. In manchen Produktionsbereichen (auch hier kann mein eigener Arbeitgeber als Referenz dienen) ist Teilzeit sogar vorgeschrieben. Manche Personen können wiederum gar nicht Vollzeit arbeiten, sei es aus gesundheitlichen oder familiären Gründen (Pflege eines Angehörigen, Kinderbetreuung). Deshalb muss dann m. E. auch das Einkommen in derartigen Statistiken berücksichtigt werden, welches diese Personen tatsächlich unter Berücksichtigung ihrer individuellen Lebensumstände erzielen (können).

    Soweit ich weiß, zahlt die Chemiebranche unabhängig von der geforderten Qualifikation mit am besten, vielleicht sogar am besten in Deutschland. Die von dir genannten 42.000 Euro brutto erhalten woanders die meisten Bachelorstudenten mit gutem Abschluss nicht, ich kenne auch viele Masterabsolventen, die mit geringerem Gehalt einsteigen. Vor allem bei sämtlichen sozialen Berufszweigen. Da bekommt man je nach Bundesland als Master auch mal ein Jahresbruttogehalt von 30.000 Euro brutto in Vollzeit angeboten. Aber nun schweifen wir wirklich weit ab:D
     
  24. Bückt euch hoch sonst werdet ihr ausgesiebt.
     
    BigBoomBang und T.o.1 gefällt das.
  25. Du kannst doch aber nicht schreiben: "Das Durchschnittseinkommen wird halt sehr stark durch die weit überproportionalen Einkünfte der Top-Verdiener eines Staates verzerrt. Das Median-Einkommen ist da schon aussagekräftiger.", wenn Dein und mein Wert auf unterschiedlichen Gruppen basieren.
    Und "Selbstverständlich sind im Medianwert auch Teilzeitbeschäftigte enthalten" ist doch auch falsch. Der Median ist nur ein statistisches Mittel, denn kann man beziehen worauf man will. Ich schrieb doch der Median nur für Vollzeitbeschäftigte liegt bei 2860€.
    Und warum schrieb ich nur über Vollzeitbeschäfigte? Weil BMW-Freak 2000€ netto in den Raum warf und dass die nicht mit ner Halbzeitstelle zu bekommen sind sollte klar sein (tüllich gibt's da Ausnahmen ;)).

    Von den "großen" Tarifen ist der der IGBCE sicherlich ganz oben mit dabei, keine Frage. Aber ich spreche nur von den Facharbeitern (Laboranten, Chemiekanten, Bürokauffrau/-mann, etc.). Akademiker, jeder Sorte, kommen normalerweise nicht in den Tarif rein, sondern bekommen außertarifliche Verträge und ja, ein Bachelor kann hier dann auch schon mal mit 30.000 bis 36.000€ einsteigen.
    Und auch in anderen Branchen kenne ich mich ein wenig aus und mir sind die Umstände dort bekannt, außerdem komme ich aus dem Pott und dazu noch aus der Stadt (Duisburg) mit der zweithöchsten Arbeitslosenquote in NRW, weiterhin wohne ich nicht in den Stadteilen nahe Düsseldorf und arbeite im Norden der Stadt direkt neben Marxloh (sollte mittlerweile jedem in D ein Begriff sein :D:dontthinkso:).
    Aber das alles ist kein Grund eine bundesweite Statistik einfach beiseite zu schieben. Die Zahlen stimmen wohl so, außerdem gibt es die Zahlen auch nach Bundesländer, wenn man es regional sehen möchte, oder nach Branchen aufgeteilt.

    Sorry, ich denke wir haben uns völlig verrannt. Ist schon mal ein Thread so weit vom Thema abgekommen, oder ist das neuer Forenrekord? ;)

    Bei Bedarf bitte komplett löschen!
     
    Amonshie gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden