Besucher Keine Antwort von Shops auf Fragen

Dieses Thema im Forum "Kurze Fragen, schnelle Antworten" wurde erstellt von SalutFinale, 22. Okt. 2019.

  1. Wie kommst du darauf, dass die Leute überbezahlt sind? Vielleicht sind andere einfach nur unterbezahlt?
    Als Ingenieur darf man wohl gut und gerne seine 60.000€-70.000€ Brutto im Jahr verdienen. Davon zahlt man in der Steuerklasse 1 mehr als genug Steuern.
    Wenns einem nicht passt, ist es jedem freigestellt seinen Hintern 5 Jahre im Studium aufzureißen und selber mehr zu verdienen. Nur sollte man nicht denken, dass Mathe etc. einfach wird. Im Studium hatte ich gerne mal 60 Stunden die Woche ( mit lernen).

    Und zum Thema: ich habe leider ebenfalls bei manchen Shops ähnliche Erfahrungen machen müssen, aber eine Antwort kam nach einiger Zeit immer.
     
  2. Das kann ich dir gern sagen.
    Das Verhältnis stimmt einfach bei weitem nicht mehr.
    Selbst ein Master-Absolvent ist eben nicht zwangsläufig gut in seinem Job oder bringt gar soviel Einsatz das er in meinen Augen einen gehobenen Standard verdient.
    Da kenn ich wahrlich zuviele durchgemogelte Partyköppe die am Ende einfach hohl sind, auf dem Papier sieht es leider anders aus.
    Es gibt halt auch nirgends mehr Nonsens-Jobs als im deutschen Abi aufwärts System.
    Ein Blick auf unser Schulsystem reicht da doch.. weit entfernt der Realität.
    Nach Abi kann ich dir Bücher analysieren und tolle theoretische Aufgaben zerrechnen.. Bei reellen Dingen wie Steuerabschluss, Vertragsgrundlagen, Datenrecht, Mietrecht.. selbst Internet- und Computernutzung hapert es meist gewaltig.
    Welche Leistung du bringst zählt am Ende nur untergeordnet, ein Großteil wurde bereits entscheiden bevor man aus dem Kinderzimmer auszieht.

    Ich schrieb nicht ohne Grund "im Angestelltenverhältnis"
    Es steht hier eben leider nicht jedem frei, auch wenn ich gewollt hätte.. ohne Schulabschluss und/oder finanzielle Mittel für Abendreal, Fernstudium etc... keine Chance.
    Kalt in die Selbstständigkeit, Freiberufler, Angestellter oder auf Lebenszeit in zeitlich begrenzten Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen um aus den Arbeitslosenzahlen zu kommen.
    Auch wenn es vermessen klingt, von den Zeiten, dem Lernstoff.. wirklich viel Hintern aufreißen habe ich bei den meisten Studiengängen nicht mitbekommen... ging alles mit viel Feiern einher.
    (Lebe in einer Studentenstadt, hier haben die Kneipen und Partyhallen sogar extra noch Mittwochs auf)
    Wenn man da Hintern aufreißen muss und ü60Std investiert... Respekt, eigene Grenze überschritten und dennoch durchgezogen!?
    Kann ich jetzt davon ausgehen das du das Level halten wirst?




    Und damit dürfte @T.o.1 endgültig recht haben bzgl abdriften. :shutup:
     

  3. Richtig.
    Vorallem da diese kaum Wirtschaftskraft bringen,aber überproportional gut bezahlt sind.Im Endeffekt muss das Geld durch Billigkräfte erwirtschaftet werden.
    So einfach ist das System.
    So einfach wie genial:
    Der IT Techniker repariert 10 Computer im Monat (im Sitzen und gemütlich in der warmen Beheizten Werkstatt) und bekommt 3000 Brutto,die Putzkraft allerdings muss 40 Wohnungen pro Monat mit Knochenarbeit putzen,damit Sie Ihren privaten Computer beim IT Techniker reparieren lassen kann und genug Geld hat.
    So füttert die Eine den anderen durch um ein Wirtschaftliches Gleichgewicht zu haben nur dass die wahre Arbeitskraft in [Leistung] und somit Wirtschaftsleistung an falschen Maßstäben gesetzt wird,nämlich in dummer und intelligenter Arbeit.
    Kein Wunder,dass selbst im Osten für 20€ pro Stunde keiner mehr auf Montage fahren will.Geld wird dann eher unwichtig,die Arbeit soll Spass machen und anstrengend soll Sie auch nicht sein :confused: Am besten wir Studieren alle und werden nichtskönner o_O
     
    Farben im Himmel, Snajdan und Soldat4215 gefällt das.
  4. Ich komme aus dem Handwerk.. Knochenarbeit und Überstunden sind Alltag. Mit Steuerklasse 1 kann man von 2000€ netto auch nur träumen. Da muss man leider selbst etwas verändern. Arbeit mit den Händen wird heutzutage nicht mehr wertgeschätzt. Wenn ich teilweise höre was Freunde im Büro oder der Industrie für weniger Arbeit und Zeit kriegen, hätte man doch lieber etwas machen sollen auf das man eigentlich gar keinen Bock hat :) ........ Traurig aber wahr.
     
  5. Sorry Jungs, aber ich muss das Thema mal kurz auf ein normales Niveau und das ursprüngliche Thema herunter holen.

    Jetzt einmal aus sich eines Shops:

    Oft werden Fragen gestellt, die man ohne weiteres selber beantworten könnte. Das beste und harmloseste Beispiel für meinen Shop ist, ob wir versenden. Das wir nicht versenden, steht gefühlt auf jeder Seite im Shop, trotzdem kommen die Fragen.

    Aktuell wird die Frage oft gestellt, ob weitere Neuheiten in den Shop aufgenommen werden. Wir könne auch keine Glaskugel lesen. Evtl. kommt ein neuer interessanter Artikel, der auch verfügbar ist. Sobald für einen neuen Artikel alle Rahmenbedingungen stimmen, wird er in den Shop aufgenommen. Die Frage ist eigentlich obsolet, wird uns trotzdem oft gestellt.

    Teilweise sind die Fragen so (sorry) "dämlich", dass diese eigentlich eher lustig wahrgenommen werden sollten. Nach ein paar Jahren sind diese Fragen allerdings nur noch lästig. Wir sammeln aktuell eine Liste der "Dümmsten Fragen", eigentlich traurig aber letztendlich ziemlich amüsant. Das Ergebnis wird alle überraschen und lässt an die Intelligenz des Menschen zweifeln.

    Eigentlich bin ich sehr serviceorientiert und habe eine relativ große Schmerzgrenze. Leider kommt es sehr oft vor, dass vermeintliche Kunden an einem Samstag oder Sonntag zwischen 20:00 und 23:00 Uhr anrufen, um banale Fragen zu klären. Dazu kommen Anfragen für ein paar Pakete Eisfontänen oder Rauchartikeln, die in den nächsten Stunden abgeholt werden sollen. Die meiste Ware ist nicht kurzfristig auf Lager, was den Endverbraucher allerdings nicht interessiert. Bei (aus meiner Sicht) all zu dummen Fragen habe ich mich selber ertappt, leider zu genervt zu reagieren. Das ist eigentlich nicht in Ordnung, aber leider menschlich.

    Am schlimmsten sind die Fragen, ob wir nicht ausnahmsweise doch versenden würden, meist sogar bei kleineren Bestellungen. Versetzt euch mal in unsere Lagen, welche andere kurze Antwort außer NEIN macht da sinn.

    Zusätzlich werdet ihr mit weiteren Kommentaren, Fragen oder Hinweisen konfrontiert, auf die ihr schnellstmöglich reagieren sollt
     
  6. @Talfeuerwerk
    Danke für euren Beitrag und das Ihr das eigentliche Thema wieder hervor holt. ;)

    Jetzt habt ihr mich aber Neugierig gemacht. Falls es noch kein solches Thema gibt, erstellt doch mal eins mit den Dümmsten Fragen zu Feuerwerk die euch gestellt worden sind.
    Denke das Ihr momentan wichtigeres zutun habt aber wenn mal Zeit ist wäre das ganz interessant zu lesen.
     
  7. #32 Mathau, 24. Okt. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 24. Okt. 2019
    Für solche Fälle kann man sich ja einfach ein paar Standardtexte zurechtlegen. Dann ist so eine Mail in ein paar Sekunden "abgevespert".
    Ich finde es zwar sympathisch, dass ihr so offen aus dem Nähkästchen plaudert, könnte aber bei manchem nicht gut ankommen, vermute ich.
    Da Frage ich mich, warum geht man zu solchen Zeiten überhaupt ans Telefon (ich würde außerhalb der normalen Geschäftsszeiten einfach den AB aktivieren)? Genau deshalb bevorzuge ich ganz allgemein asynchrone Kommunikationsmittel (wie E-Mail). Da stelle ich auch mal Fragen am Wochenende (einfach weil ich da Zeit habe), erwarte aber auch nicht, dass die noch am Wochenende beantwortet werden.
    Ich muss zugeben, auch schon mal so eine dumme Fragen gestellt zu haben. Ich habe z.B. einen Shop, der nur in Bayern ausliefert, gefragt, ob er eine reine 1.4s-Bestellung nicht doch bundesweit verschicken könnte.
    Kam halt ein frendliches "Sorry, geht nicht" zurück, was für mich völlig ok und ausreichend war.

    Ich kann mir zwar vorstellen, dass das nervt, aber mit so was muss man vermutlich rechnen, wenn man direkt an Endkunden verkauft.

    So was passiert vermutlich oft in den großen "Hype-Phasen", wie bei den Funke-Böllern (war zmindest bei mir so). Solche Phasen bescheren Euch andererseits auch ein gutes Geschäft, nehme ich an...
    Vielleicht solltet ihr einen automatischen Responder einrichten, der dem Kunden erst mal eine Standardmail zuschickt, in der steht, dass eine Antwort 2-3 Tage in Anspruch nehmen kann.
     
    BigBoomBang und BMW-Freak gefällt das.
  8. Ich sehe dies ähnlich...

    Aber ich sag es mal aus meiner Sicht.
    Zum Glück ist meine Lebensgefährtin egal wie viel ich ausgebe.
    Uf der anderen Seite, wäre mir ihre Meinung im Ernstfall auch egal.

    Wiederrum , haben wir eine Anti Einstellung für uns, was das gegenseitige Geburtstag und weihnachts Geschenke betrifft.
    Machen wir nicht mehr.
    Dafür ist unsere Freizeit gut gefüllt mit Unternehmungen .
    Und wenn wir was neues brauchen, dann wird's angeschafft.

    Nächstes Beispiel ,
    Sollte meine Partnerin von mir eine Gegenleistung verlangen und sie Arbeitsfähig ist, soll sie gefälligst für ihre Dinge arbeiten gehen. Finde ich in der heutigen Zeit vollkommen normal, das beide arbeiten gehen.

    Aber sollte es zum Streit wegen Geld fürs Feuerwerk kommen, dann kann die Liebe nicht stark genug sein. Meine Meinung .
    Mich lernt man von den ersten Tagen an schließlich mit Feuerwerk kennen.
     
    Niederrheiner gefällt das.

  9. 2000€ im Handwerk netto , sind mit guten Voraussetzungen möglich.
    Steuerklasse 3 Und über 10 Jahre Berufserfahrung in ein und derselben Firma.
    Die meisten Berufe im Handwerk zahlen zwischen 13-18 € tariflich die Stunde.
    Ausnahmen nach oben bis über 20€ gibt es natürlich auch.

    Aber generell, kann man sagen ein Maler, Fliesenleger, Gas Wasser Installateur oder Dachdecker , ausgelernt, verdient ohne Überstunden bei Steuerklasse 1 Nicht mehr wie 1600-1800 netto.

    Das ist traurig aber wahr.
    Jemandem vor zu werfen man hätte auch studieren oder ähnliches machen können, geht gar Nicht.

    Ich höre wöchentlich gemeckert von Kunden wie schwer es ist, einen guten Handwerker zu finden. Fangen aber an zu klotzen wenn auf einen gerechneten netto Stundenlohn von 22,50€ noch alle Steuern hinzugerechnet werden, 19% USt, 15,3% Krankenversicherung, Einkommensteuer mind. 25% und noch einiges anderes.
    Am Ende muss ein selbsständiger unweigerlich in dem Beispiel hier 45€ die Stunde in Rechnung stellen!
     
    vronex gefällt das.
  10. Hi,

    die Saison beginnt ja erst wieder und somit kommen auch die Fragen, bisher waren die Fragen allerdings ziemlich harmlos.

    Gruß

    Maik
     
  11. Um mal wieder aufs Thema zurück zu kommen. Grade bei den größeren (Versand-) Shops kann es auch mal länger dauern.

    Bei meinem örtlichen Händler rufe ich immer an. Klappt so mit unter am besten. Ob ich auf die Sortimentauswahl Einfluss habe, wage ich stark zu bezweifeln. Ich habe mir allerdings mal einen Artikel gewünscht und der war im nächsten Jahr Teil des Sortiments.

    Bei Neumann Feuerwerk klappt die Komunikation per Mail sehr gut. Fragen werden schnell beantwortet, auch artikelspezifische Fragen wie "Ist der Verbund schon verleitet?" werden zügig beantwortet.

    Auch bei Pyrodragon klappte die Kommunikation per Mail bislang sehr gut.

    Beste Grüße
     
    Pyrodragon-Feuerwerk gefällt das.
  12. Man merkt es auch langsam in den Facebook Gruppen. Die Fragen werden immer simpler.
    Meistens reicht es aus, einfach nur auf der Seite vom Shop zu gucken, wie das nun mit dem Abholen oder Versand läuft. Wie hoch der Mbw ist oder bis wann noch bestellt werden kann. Usw.
    Da kann ich es schon verstehen, wenn man dann als Shopbetreiber langsam knatschig wird, wenn solche Fragen 20 mal am Tag kommt.
     
    Pyro tha dragon gefällt das.
  13. Gerade mal durch Zufall eine Antwort auf eine Frage von mir per Mail gefunden.

    Hatte einen Artikel angefragt in welcher Gefahrgutklasse der wäre.

    Als Antwort kam (Keine Ahnung da müssen Sie den Hersteller fragen)
    "Unterschrieben" war die Mail von einer Frau.

    Naja das erklärt mir persönlich dann alles. Anscheind dann sowieso Desintresse an solchen Fragen.
     
  14. Hab zwar keinen Shop, reihe mich aber gelegentlich mit meinen eBay-Auktionen dazwischen. Wenn ihr mal keine Antwort auf eine Frage bekommt, dann hab ich euch einfach gesperrt.

    Ich gönn mir nämlich den Luxus, weil ich das ja nur so nebenbei mach und nicht auf die Kohle angewiesen bin. Ich schreib nämlich für gewöhnlich recht viel zu den Artikeln, dem Zustand, dem Verkaufsgrund und hab ne recht ausführliche Vorlage für die Biet-Bedingungen. Wenn mir die Fragen zu dreist erscheinen, weil sie eindeutig im Text geklärt wurden und teils auch eine unverschämte Wortwahl angewand wird, dann gibt es gar keine Antwort mehr, sondern sofort die Sperre.


    Selbst als Käufer hatte bislang noch nicht den Fall, dass gar nicht reagiert wurde. Ab und zu ein bisschen träge oder auch mal etwas an der Frage vorbei. Ich frag aber auch sehr selten mal was nach.
     
    Tornado gefällt das.
  15. Genauso ist es auch....von einem Durchschnittsverdienst kann kaum die Rede sein, wenn die Mehrheit in D diesen "Durchschnitt" nicht erreicht. Alter Spruch: Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.
    Genauso verhält es sich mit der Teuerungsrate...was bringt es einen, wenn sich bestimmte Güter, die man nicht alltäglich kauft, stabil im Preis bleiben, aber andere Dinge des täglichen Lebens, sich deutlich verteuern ? So wird der Schnitt, künstlich, niedrig gehalten
     
  16. Das habe ich bereits gemacht, aber die Fragen sind meistens so individuell und auf bestimmte Produkte bezogen, dass eine Standardantwort keinen Sinn macht.
    Das ist mir bewusst, aber die entsprechenden Fragensteller sind keine Forenmitglieder oder haben ihre Frage bereits vergessen und beziehen das nicht auf sich selber. Teilweise sind die Fragen auch einfach nur zu amüsant, um sie für sich selber zu behalten. :D
    Die Anrufe laufen alle über mein Handy, da es bei Feuerwerken auch nicht unwichtig ist, dass ich zu den Zeiten unter der Geschäftsnummer erreichbar bin. Außerhalb von den Feuerwerken gehe ich zu den Zeiten bei unbekannten Nummern nicht dran, wenn es nicht passt, trotzdem kommen die Anrufe durch und stören in dem Moment. Auch wenn ich Zeit habe und den Anruf annehmen kann, frage ich mich trotzdem, warum jemand für banale Fragen an einem Sonntag Abend den Höhrer in die Hand nimmt, um nachzufragen. Wenn der Anruf nicht beantwortet wird, schreiben die Kunden teilweise eine Email, wo einem vorgeworfen wird, nicht telefonisch erreichbar zu sein. Ziemlich unverschämt aber leider Realität.
    Das ist ein Fall für einen Standarttext und eigentlich kein Problem. Was allerdings nervig ist sind folgende Anfragen: "Ich weis, dass Sie nicht verschicken, aber können Sie nicht für mich eine Ausnahme machen???"
    Ja, leider...
    Eigentlich können wir Fragen innerhalb eines Tages beantworten, aber teilweise möchten die Kunden innerhalb von 2-3 Stunden eine Antwort. Ein Autoresponder spamt unsere Geschäftspartner mit normaler Kommunikation zu und ist eigentlich nur in Urlaubszeiten notwendig.
     
    Maro und Mathau gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden