Pläne & Erlebnisse Kindern Feuerwerk "beibringen".

Dieses Thema im Forum "Einkaufslisten, Pläne, Shops, Erlebnisse" wurde erstellt von Captain Knallerbse, 12. Okt. 2016.

  1. Ich bin hier eben aus Langeweile auf einen Thread gestoßen, in dem Eltern drüber diskutieren wie und wann man am besten anfängt den eigenen Kindern Feuerwerk zugänglich zu machen. Ich habe selber keine Kinder, obwohl es zu Silvester bestimmt super ist mit den Kleinen zu zündeln.

    Ich kann zu diesem Thema nur aus meiner eigenen Kindheit berichten. Mir wurde zuerst unter Aufsicht von Erwachsenen beigebracht mit Feuerwerk sorgsam umzugehen, und ein paar Jahre später durfte ich auch mit meinem großen Bruder raus.

    Mal abgesehen von den gesetzlichen Vorschriften. Welches Feuerwerk haltet ihr, ab welchem Alter,
    für sinnvoll und welche Erfahrungen habt ihr selber gemacht?


    Hier der Link zu dem Thread der mich auf dieses Thema aufmerksam gemacht hat:

    http://www.urbia.de/archiv/forum/th...hr-die-ihren-kindern-erlauben-zu-knallen.html
     
  2. Ich bin Haus und Hofmeister in einer Whiskydestillerie, und auf dem Hof wohnt auch der Chef und seine Familie.
    Sie haben einen 3 Jährigen Jungen der nach dem Kindergarten immer auf dem Hof spielt..

    Da sagte ich vor kurzem, komm mal her, ich habe dir was mitgebracht..
    Ich packte die Knallerbsen aus und sagte: werf sie mal so dolle du kannst auf den Boden.. :D
    Bei den ersten 3 Stück hatte er noch etwas Angst, dann hat es ihm richtig Spaß gemacht und er hat bei jedem Knall gejubelt.:)
    Da wir natürlich Radau gemacht haben kam der Chef um die Ecke und sagte: Knallerbsen, die habe ich als Kind geliebt, gib mir auch mal welche.. :D:D

    Und zu Halloween werde ich ihn an Feuerringe und Wilde Hummeln ran führen (Ich zünde, er darf zuschauen) , wenn er älter ist auch Cracklingsballs etc..
     
    PyronautGruzi und CaseyWells gefällt das.
  3. Lol ... was hast du denn im Urbia-Forum verloren ... :D :rolleyes: ???

    Habe auch keine Kinder, aber kann mich noch gut an meine Kindheit erinnern. FWK gabs bei uns fast immer nur die langweiligen Raketen, welche mich schon als kleinen Jungen nicht sonderlich beeindruckten.

    Ich meine es war so ab 12 Jahren wo ich mal aus Papas Familiensortiment die Teppichknaller und kleine Firecracker "A" sowie Knallfrösche verballern durfte. Sonst war zugucken angesagt.
    Und natürlich die "Reste & Blindgängertour" nach Silvester. Man was haben wir uns gefreut wenn man da einen D-Böller mit noch 1cm Lunte fand :D. Meine Eltern hatten i.d.R. nur ein Familiensortiment gekauft und das wars dann :mad:

    Naja ich hatte meinen Spaß daran gefunden und schon im frühen Teeniealter das (illegale) Böllern angefangen. Es gab und gibt immer Wege an sowas ranzukommen ;) und so gings es bis zu meinem 18.ten.
     
  4. @Toro: War ja klar, dass du dir deine Fußsoldaten züchtest.:p

    @Visa: Ich habe halt nach Knallerbsen gegoogelt. Da bin ich auf das Forum gestoßen.:D
     
  5. Lol, so kann man es auch sehen.. :D

    Es macht jedenfalls unendlich Spaß ihm zuzuschauen, man fühlt sich in seine eigene Kindheit zurückversetzt..Klasse.. :good:
     
  6. Ich habe letztes Jahr zu Halloween mit den Nachbarskindern Kat.1 gezündet. Ich hatte da am ehesten an den kleinsten gedacht. Der war da 6 Jahre alt, aber der war ausgerechnet nicht da, also waren da noch der 14-Jährige und die 12-Jährige mir ihrer Schulfreundin. Die beiden Mädels hatten sich sogar verkleidet. Die haben dann mein Kat.1 im Wert von über 20 € verballert und sind dann wieder rein, ohne ein Dank oder so. War ziemlich ernüchternd. Naja, muss ich ja nicht wieder machen.
     
  7. Ich habe mir den Thread im Urbia-Forum eben noch mal weiter durchgelesen, und muss mit entsetzen feststellen, dass es tatsächlich Leute gibt die ihren Kindern Feuerwerk komplett verbieten. Ich finde es wirklich traurig so etwas zu lesen. Die armen Kinder.:( Am besten wäre es, wenn die Kinder überhaupt keine Freude im Leben hätten.:rolleyes:
     
    Matthias Meyer und CeBee gefällt das.

  8. Was bitte hat Feuerwerk mit Freude zu tun ?

    Die überwiegende Mehrheit hier verteidigt ihre"Veranlagung" mit dem Urbrauch, mit Lärm böse Geister zu vertreiben !!
    Was da allerdings anzumerken wäre ist, dass es offensichtlich sehr gut gelungen ist ( das Vertreiben der bösen Geister) ! Es wurden nämlich in den letzten paar 100 Jahren keine mehr gesichtet.
     
  9. Ob das auch hier auf das Forum zutrifft, da hätte ich doch meine Zweifel... ;)


    Gruss, von einem mit "Veranlagung"
     
    CeBee gefällt das.
  10. Mein Kleiner kommt zwar voraussichtlich erst nächsten Monat zur Welt, aber ich habe schon jetzt ein paar schöne Sachen wie Bengalhölzer und Gold- und Silberregen für ihn zurückgelegt.

    Damit werde ich, sobald er alt genug ist, den Funken in ihm entzünden, so wie es mein Vater bei mir getan hat.

    Der Rest wird sich dann von selbst ergeben.
     
    felirbg, NightFlyer, CaseyWells und 3 anderen gefällt das.
  11. So habe ich es auch getan und wurde rückblickend auch so erzogen. Der sichere Umgang, sowie das langsame und immer wiederkehrende rantasten unter dem Jahr, bringt ein Lerneffekt mit sich und ist erzieherisch kein Fehlverhalten, weil es nie unter Zwang gemacht wurde.
    War es zu laut, oder zu befremdlich, wurde unmittelbar abgebrochen.

    Die Knallerbsen und ruhiges Leuchtfeuerwerk haben den Anfang gemacht, seit dem 4. Lebensjahr ist auch bei meinem Sohn das Feuerwerk Bestandteil seines Lebens geworden, soweit er es zulässt.

    Ein Organizer Koffer vom orangenen Eichhörnchen, befüllt mit allerlei Kat.1 Artikel, gehört mittlerweile zu seinem Bestand :D
    [​IMG]
     
  12. @Gothic: Das erinnert mich an meine kleinen Boxen. Sehr schön.:)
     
  13. Das "Kinderfeuerwerk" an Silvester, so gegen 18:00/19:00 Uhr gehört für mich und meine Kids dazu. Meine Tochter ist 5 Jahre und mein Sohn ist 3 Jahre.

    Seit meine Tochter 3 Jahre alt geworden ist, veranstalten wir auch auf dem Hinterhof neben dem Hauptfeuerwerk auch ein Kinderfeuerwerk. Wichtig ist nur, die Kinder nicht im eigenen Ego zu überfordern oder gar zu verängstigen.

    Daher zünde ich für die Kids nur relativ geräuscharmes Feuerwerk, denn Kinder in diesem Alter mögen kein lautes Crackling oder gar Böller ... sie mögen Glitzer-Effekte, ein schönes buntes Leuchtfeuerwerk oder auch lustige, sich bewegende Bodeneffekte.

    Mein Kinderfeuerwerk war immer erfolgreich, wenn ich ihnen zuvor Knallerbsen in die Hand gedrückt haben. Wie auch ich in dem Alter, hatte ich einen riesengroßen Spaß an Knallerbsen, denn ich konnte sie selbst werfen, ohne dass Papi ein Auge auf mich hatte, oder Wunderkerzen, die ich selbst in der Hand halten durfte.

    Hier ist eine kleine Liste von Artikeln, die ich meinen Kids zu Silvester zumute und die immer gut angekommen sind:

    Selbst dürfen sie "zündeln":
    - Knallerbsen
    - Wunderkerzen
    - Colour-Sprüher
    - Party-Poppers

    Unter Aufsicht:
    - Tischbomben
    - Geister-Lichter (kein Crackling)
    - Grusel-Feuer (leichtes Crackling)
    - Eissterne
    - Leuchttaler
    - Blitztürme
    - Silberblüten
    - Irrlichter
    - Goldregen
    - Feuerwirbel
    - Feentanz
    - Speedys
    - Wilde Hummel
    - Spinners
    - Nachtfalter / Satelliten
    - Römisches Licht
    - Flitze Feuerstein
    - Feuerspucker
    - Feuerfritze
    - Feuervesuv
    - Zwergenaufstand
    - Triangel-Sonnen klein
    - geräuscharme Fontänen aus dem Milano Set von Aldi-Süd

    ... und ggf. ein paar Klabautermänner bzw. Kolbalt-Bombetten

    Damit habe ich bislang einen guten Erfolg gehabt und konnte in faszinierende und leuchtende Kinderaugen blicken. Das ist der schönste Ausklang eines Kinderfeuerwerks. :good:

    Und wie immer wollten sie als Zugabe noch ein paar Nachtfalter und Satelliten. Das erinnert mich mit einem weinenden Auge immer an meine Kindheit. Diese Effekte haben sich genauso in meinem Erinnerungsvermögen eingebrannt. Wie schön, dass ich sie noch in ausreichender Stückzahl habe :)

    Zum Glück gibt's hier keine Muttis, die mich deswegen steinigen möchten, ich veranstalte das, worauf meine Kids Lust haben.

    Und wenn hier doch eine Mutti mitliest, die sich aufregen möchte ... ja, meine Tochter hat schon einmal einen SB I in der Hand gezündet und es ist nichts passiert. Ein kleines Kühlpack hat da gereicht :rolleyes:
     
    CeBee gefällt das.
  14. #14 sureshot, 12. Okt. 2016
    Zuletzt bearbeitet: 12. Okt. 2016
    Oh oh, ein Superböller für ein Kindergartenkind? Hat es da keinen Einlauf von Mutti gegeben? Sowas solltest Du hier nicht posten.

    Das mit dem Kinderfeuerwerk um 18:30 Uhr habe ich letztes Jahr auch gemacht für die Mädchen meiner Freunde, die sind auch noch im Kiga-Alter. Kam gut an, besonders der große Pink-Vulkan.

    Es gibt noch einen Artikel der Kinder begeistert, das sind Lesli Moskitos. Die würde ich aber niemals einem Kind zum Zünden geben, die sind einfach zu gefährlich, habe genug Mist damit erlebt. Und Kat. 2 sind sie ja auch, obwohl sie auf den ersten Blick wie Jugendfeuerwerk aussehen.
     
  15. #15 lokutus2000, 12. Okt. 2016
    Zuletzt bearbeitet: 12. Okt. 2016
    Bei uns ist das eben so. An Silvester gehts mit den Kids um 18 Uhr raus. Die können es garnicht mehr erwarten :D
    Wir zünden dann eigentlich alles Querbeet (Raketen, Batterien, Böller)

    Die große (10) darf mittlerweile auch selbst was anzünden.
    Vulkane, Bodenwirbel, Vögel usw. (Auf Klabautermänner steht se ganz besonders :D)
    Solange es Kat 1 ist sind eigentlich kaum grenzen gesetzt. Sie geht damit aber auch verantwortungsvoll um und das ist mir wichtig. Wenn ich mir die anderen Kids hier angucke...

    Die mittlere (6) ab und zu mal nen Vulkan unter meiner Führung ;)
    Viel mehr aber auch noch nicht :) Auch wenn Sie schon mehr will :cry:

    Die kleinen (3 und 2) bekommen ein paar 1xx Knallerbsen.
    Der kleine lacht sich Kaputt wenn die auf dem Boden Puff machen :D

    Wobei die beiden kleinen aber mit der OMA schon früher wieder reingehen.
    Mit den größeren bleiben wir meistens bis 19:30 Uhr draussen.

    Um 0 Uhr geht die große natürlich mit raus. Sie hält sich immer Extra wach um das ja nicht zu verpassen :D
    Am Neujahrstag geht aber mit den beiden Mädels nochmal raus zum "Reste" Aufbrauchen
     
  16. Hatte noch was vergessen ...

    SEHR viel Spaß machen meinen Kids die Knallraketen, Ihr wisst schon, die Wurfraketen mit den 1x Amorces, die vorne auf die Spitze gesteckt werden. Habe aktuelle Amorces von Wicke zum "Warmwerden", die gar nicht laut sind und wenn's dann richtig knallen soll, kommen die SuperPeng von Edison drauf. Die scheppern dann mal richtig :)

    Meine Kids haben damit einen Riesen-Spaß :cool:

    Ähhh ja ... und noch was ... Knallziehschnüre. Hatte sie als Überraschung an Türen oder sonstigen Gegenständen befestigt, die sich öffnen lassen. War ein Riesen Spektakel, als meine Kids herausfinden mussten, wo sie überall befestigt waren. Immer auf der Hut, ob es knallt, oder nicht, wenn sie etwas geöffnet haben. Das war ein richtiges Silvester-Abenteuer-Spiel :)
     
    PyronautGruzi, CaseyWells und CeBee gefällt das.
  17. Toller Thread!

    Unser Sohn ist 3 Jahre alt und wir haben im letzten Herbst ebenfalls klassisch mit Knallerbsen begonnen. Anfangs hatte ich die Knallerbsen auf den Boden gelegt und er durfte drüber stiefeln, aber nach einigen Wochen hatte er den Dreh raus. Ich hatte dann reichlich ältere und neuere Knallerbsen bestellt plus weiteres Jugendfeuerwerk welches mir als Kind bereits gut gefallen hat und ihm eine eigene Box gemacht. Da war er sehr stolz! ;)
    An Silvester war ich immer wieder mit ihm draußen und hab Kleinigkeiten für ihn gezündet. Teilweise gab es dann ein Freudentänzchen von ihm. Partypopper waren bei ihm ebenfalls total angesagt.
    Nach meinem Hauptfeuerwerk sagte mein Sohn direkt: Papa noch mal. Das war total toll und ist auch als schöne Erinnerung im Video zu hören.
    Da er auch ziemlich gern die Fernbedienung der Zündanlage wollte, war ich froh, dass ich für ihn ein kleines Brettchen mit Vulkanen vorbereitet hatte. Er durfte dann mit mir zusammen die Knöpfchen drücken. :)

    Jetzt ein Jahr später fragt er schon regelmäßig danach und wartet ungeduldig bis es endlich dunkel wird. Unser Ritual ist dann jedes Mal seine Kiste mit Jugendfeuerwerk zu durchwühlen und die Dinge für den Abend zu bestimmen. Schon cool zu sehen wie er sich freut und welche Parallelen zu erkennen sind. Kleine Dinge wie Wunderkerzen machen nun auch wieder mir Spass!!
    Am letzten We kam am Samstag endlich ein Paket von den alten Satelliten. Ich lag richtig... Junior fand die genauso spannend wie ich in den 80ern! Meine Frau hatte uns beobachtet und sagte hinterher, dass nicht zu erkennen war, wer von uns mehr Spass hatte. Die Wurfrakete hatte ich vor einigen Tagen auch schon bestellt und werde diese in den nächsten Wochen mit ihm testen. Jetzt muss ich nur noch irgendwo diese alten Knallkugeln bekommen... :)

    Da bei ihm aber keine Reizüberflutung bzw. Sättigung entstehen soll, versuche ich immer nur wenige Artikel zu zünden und nicht jedes Wochenende. Auch mit ein Grund warum ich in diesem Jahr kein elektrisches Hauptfeuerwerk zünden werde. Soll nicht alles selbstverständlich sein.
     
    Gothic Light und CeBee gefällt das.
  18. Meine Tochter (4) zündet elektrisch F2+3 Feuerwerk :)
     
    Brakelmann gefällt das.
  19. Denkst du es ist so ungefährlich, wie ein RC-Car zu steuern? :shocked: Wenn du deiner Tochter mit 4 Jahren so was vorgibst, dann gib ihr zuerst ein Feuerzeug in die Hand, damit sie wahre Gefahr eines F2/F3 Feuerwerk kennen lernt. Natürlich nicht! ???

    F2/3 Feuerwerk gehört nicht in Kinderhände, egal, ob ferngezündet oder per Hand. So verschwimmt die Fiktion mit der Realität. Wenn du schon F3 Feuerwerk zündest, bist du im Besitz einer entsprechenden Erlaubnis und ich bin der Meinung, dass sie dir entzogen werden soll, wenn du deine weitaus minderjährige Tochter aktiv miteinbeziehst :mad:

    Das macht mich verdammt :mad: :mad: :mad: und vor allem ist es total einfältig. Und du bist vor allem noch stolz darauf. Völliger fail ...
     
  20. Ich denke der TFPyro wollte einen Scherz machen. Der Scherz kommt aber nicht so gut rüber,
    wie du es dir eventuell gedacht hast, lieber TF.;)


    Device_Null hat sich ja auch schon einen Scherz erlaubt, mit dem SB1, also habt ihr Gleichstand.
     
  21. Mein großer wird diesen Monat 12,der kleine 8,da kann man schon ahnen wofür am Jahresende das Taschengeld draufgeht (jedenfalls beim großen, der kleine hat ja noch etwas Zeit) .Ich lege viel wert darauf das meine Jungs sich nicht nur auf ihre eigene Zündelei konzentrieren sondern auch darauf achten was um sie herum vorgeht.Man muss ja auch mit der Leichtfertigkeit anderer rechnen.Also Abstand zu Personen und deren Feuerwerk und Objekten,Rücksicht nehmen,Achtung Hund, Radfahrer, Autos usw.Das klappt schon sehr gut.An die Zündelei gehen wir gemeinsam mit dem nötigen Respekt ran,ich möchte dann immer ein gutes Vorbild sein,schließlich machen Kinder einem alles nach. Wenn ich was zünde erkläre ich meinen Jungs auch was ich da in der Hand habe und wie es funktioniert.



    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk
     
    PyronautGruzi gefällt das.
  22. Hallo Feuerwerksfreunde,
    ich habe natürlich noch keine Kinder aber ich möchte einfach mal erzählen was ich so denke...

    Ich denke wenn ein Kind alt genug ist um zur Schule zu gehen ist es auch alt genug selber (Kat.1) Feuerwerk zu zünden.
    Vorher würde ich sagen sind Knallerbsen, Wunderkerzen und Colorsprüher durchaus schon in Ordnung.
    Und dann würde ich sagen greift das Gesetz da ganz gut ein...
    Mit 12 den Rest was Kat.1 angeht (je nach Kind... manche sind mit 10 ja schon "reifer" wie andere mit 14...).
    Ab 16 dann auch Böller und solche Sachen und ab 18 Batteriefeuerwerk.
    So etwa würde ich das jetzt einschätzen. :dontthinkso:

    Ein wichtiger Punkt fehlt mir aber hier noch etwas...
    Denn "können" und "wollen" sind ein riesen Unterschied.
    Warum sage ich das?
    Weil ich selbst früher ziemlich viel Angst hatte vor allem was "knallt".
    Und ich denke gerade darum sollte man immer auch sehen ob ein Kind das selber wirklich möchte.

    Ich weiss nicht ob euch das jetzt weiterhilft was ich geschrieben habe aber ich dachte ich bringe mich einfach mal ein :joh:
     
    PyronautGruzi gefällt das.
  23. Nein es war kein Scherz.

    Ich weiß selber was gut ist und was nicht und da brauch auch niemand darüber zu urteilen. Ein Knopf aus sicherer Entfernung zu drücken ist wohl weitaus ungefährlicher wir ein Feuerzeug aus nächster Nähe. Ich denke du hast selbst keine Kinder denn sonst würdest du nicht so einen Furz labern.

    Meine Tochter ist mit 4 Jahren zum Glück schon sehr weit, von daher weiß ich was ich ihr anvertrauen kann und was nicht. Einen Knopf drücken sollte ja jedes Kind in dem alter hin bekommen...

    Niemand hat behauptet das sie mit mir zusammen Aufbaut oder verzündert, ganz im Gegenteil, davon ist sie noch weit entfernt. Zu sagen. Mir gehört mein Schein entzogen ist schon wahrlich eine Frechheit und zeugt von nicht all zu hoher Intelligenz. Oder bekommt dein Kind (falls du eins hast) etwa ein Feuerzeug in die Hand? Wenn dem so sein sollte empfehle ich dir dringend eine Therapie.

    Schönen Tag noch :)
     
    ViSa, CeBee und Brakelmann gefällt das.
  24. Ich hatte meine Kindern mal so ein paar Päckchen Teufel mitgebracht. Die haben die alle auf einmal auf den Boden geworfen. Fanden die aber prima

    Wir waren da früher schon kreativer. z.B. mit dem Blasrohr verschossen gab es immer schöne Schmauchspuren auf der weißen Tapete.

    Ich hatte mal als ich so 9Jahre alt war so nen Knallerbse (Die richtigen mit Alu und Pappkapsel) unter die Klobrille gelegt. Meine ältere Schwester hat seit dem graue Haare ::D.
     
    CeBee, PyronautGruzi und felirbg gefällt das.
  25. Joooo Leute, bleibt mal ein wenig geschmeidig. Wir wollen uns hier doch über ein schönes Thema austauschen. Sind ja auch schon einige nette Ideen dabei, wie man seinen Kindern das Feuerwerk auf eine spielerische, aber auch sicherheitsbewusste Art nahebringen kann. Ich freue mich auf weitere Kommentare mit Erfahrungen und Tipps zur "Feuerwerkserziehung".;):D
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden