Wettb. | Festival Kl 2. Feuerwerkswettbewerb in Österreich?

Dieses Thema im Forum "Wettbewerbe, Festivals" wurde erstellt von stefan.t, 25. Apr. 2006.

  1. Ich nehme mal stark an, daß die Aussage von M. darauf hin basiert, daß ein österreichisches Kl-II-Feuerwerk in D als Kl.IV gilt, wenn entsprechende Feuerwerksartikel benutzt werden.
    Sprich reloadables sind zwar in Ö Kl-II aber in D leider Kl. IV.

    Damit kann in Rodgau kein derartiges FW abgebrannt werden.

    Wenn allerdings in Österreich ein vergleichbarter "Bewerb" (sagt man das nicht so bei "euch"?) stattfinden würde wäre es eben genau umgekehrt.
    Die ganze Diskussion führt doch am Thema vorbei.

    Nur mal so...
     
  2. ICh verstehe die problematik der Klassifizierung nicht denn soweit ich weiss sind Batts wie Grand Canyon, Dragon fire, TDV etc. auch in Österreich Klasse 2!
    Oder täuscht mich das?
    Es war ja nie die Rede davon dass ausschliesslich Österreichische produkte verwendet werden!
    lg stefan
     
  3. Hallo, Stefan!

    In Österreich darf beim Verbundfeuerwerk der Kl. II die NEM 50 Gramm nicht übersteigen. In D sind dagegen 200 Gramm zugelassen.
    Damit fallen alle in Deutschland erhältlichen Cakes mit einer NEM <= 50 Gramm in die österreichische Klasse II. Die größeren Batts wie TdV und Dragon Fire fallen nicht in diese Gruppe sondern sind bei euch Klasse III.

    Cheers,
    -Michael
     
  4. Wenn ich das gewusst hätte,

    hätte ich Rodgau NIE ins Spiel gebracht, oder genauer gesagt - nicht in diesem Thread erwähnt.
    Grundsätzlich finde ich die Idee ja auch gut - man stelle sich vor ein Jahr findet der Wettbewerb in D vor, das andere Jahr in A....

    Allerdings stampft man eine Wettbewerb nicht einfach so aus dem Boden,daher war meine Idee, den Pyrofreunden aus Österreich einfach mal die Gelegenheit zu geben, mal in Rodgau zu schauen, wie das organisiert ist, warum das so organisiert ist und wie man das so organisiert. Dann hätte sich einiges an dieser Diskussion schon erledigt. Für den ersten Wettbewerb war die Vorlaufphase über ein Jahr. Auch im dritten Versuch gibt es jedes jahr Dinge, die anders sind, Dinge, die man verbessern kann. Ich wollte nur die Gelegenheit geben , von diesem Wissen zu profitieren.

    Generell kann ich eine Erfahrung aber schon mal geben: Es ist wirklich erschreckend, wie erst alle immer hier schreien , wird es aber konkret, sind viele verschwunden. Und wenn die Diskussion hier schon so losgeht, würde ich es lieber lassen. Konkrete Ansätze für diese Idee in diesem Thread gleich NULL

    @Anton. Ich habe das Konzept für Rodgau so erstellt, das nicht das Team mit der meisten Kohle oder dem dicksten Sponsor gewinnt. Alle haben die gleichen Vorraussetzungen, d.h das selbe Budget. Die Ware kann auch nur "zentral" aus dem Artikelpool bezogen werden, d.h jeder hat den geleichen Preis. Genaueres kannst DU ja im Konzept nachlesen. Deswegen ist auch die elektrische Zündung nicht gestattet, da es einfach nicht fair ist, wenn "Profis" mit PD oder FireOne schiessen, einige mit dem Nagelbrett und andere manuell zünden. Es ist so schon schwer genug die Feuerwerke zu bewerten, auch wenn alle die gleichen Bedingungen haben. Das ist jetz nicht als Kritik gemeint, sondern wirklich nur als Hintergrund Info.

    Gruß
    Dirk
     
  5. Hallo Matchbox !Zitat:
    Ich lasse mir als Klasse II Einkäufer einfach von der Firma wo ich die Batts. kaufe, die Zünschnur die EINE Reihe mit der NÄCHSTEN verbindet herausnehmen und einen E-Zünder einsetzen .


    Okay, das ist natürlich denkbar obwohl die Chinesen da wohl einen deftigen finanziellen Aufschlag nehmen würden. Oder gibt es in Ö Hersteller von Batteriefeuerwerk?



    Es gibt in Österreich wahrscheinlich bis sicher KEINE Batts. Hersteller ABER:

    EIN BETRIEB DER ERZEUGEN DARF ;DARF AUCH VERÄNDERN !!!!
    Und ich habe ganz deutlich geschrieben :

    Ich lasse mir als Klasse II Einkäufer einfach von der Firma wo ich die Batts. kaufe, die Zünschnur die EINE Reihe mit der NÄCHSTEN verbindet herausnehmen und einen E-Zünder einsetzen .

    Jetzt mal eine Frage an Dich : Hast DU noch nie einen Eingriff in eine Batt gemacht??

    Wir verwenden besonders bei Musikfeuerwerken jede Menge kleinerer Batts. die oft zu lang sind .
    Oder es werden einzelne Reihen herausgenommen weil sie nicht oder weil sie eben gerade passen.
    Ein Beispiel : Wir haben eine 25 sh. Blinkerbatt (5x5) die 30 sec läuft = eine Reihe 6 sec.
    Jetzt hast eine Musik wo du für ein paar sec. sowas brauchst. Dann wird eine Batt eben zerlegt, auf 5 Plätzen je eine Reihe montiert (Abstand ca 10 m ) und zugleich gezündet . Wo bekommst Du so einen Effekt billiger und schöner ?

    Sollte das für Dich neu sein dann hast wieder was gelernt.

    Hallo DIRK !
    Mir ist die Problematik sehr wohl bewußt !
    Wir haben schon bei einigen Festivals teilgenommen und die Kriterien sind zwar von Land zu Land immer anders aber für die Teilnehmer immer gleich .

    In Brünn z. B. bei Ignis Brunensis mußt Du für ein 20 min Musikeuerwerk mit 120 Lines auskommen !

    Das hört sich vielleicht viel an ist aber wenig wenn Du es gewohnt bist viel mit Stepper zu arbeiten.
    Andererseits erfordert das ein gewisses "Können" der althergebrachten Feuerwerkerei und die legen halt darauf wert.
    Dort sowie bei den meisten anderen Events kannst auch nur punkten und das schon bei den Auswahlkriterien zu Teilnahme wennst ein Hersteller bist und manches eben noch selber machst.

    In Cannes war es früher so - vielleicht es es auch heute noch so- dass Du deine Lines abgeliefert hast und eine Zeittafel zum Zünden. Sonst hast Du überhaupt keinen Einfluss mehr gehabt.

    Bei einem Klasse II Wetbewerb kommt es meiner Meinung zu 100 % darauf an , was wer aus dem Vorhandenen machen kann . Und da wäre es schon fair wenn jeder aus seinem Land das Material nehmen kann weil er das am besten kennt !
     
  6. Also ich finde es nicht wirklich logisch batterien verändern zu lassn, da man ja aus einem Artikelpool auswählen können soll! Auch auf eine elektrische zuendung gehört , wie schon gesagt, aus gründen der fairness, die ja bei einem wettbewerb vorherrschen soll, verzichtet!
    Ausser man sagt es darf jeder nur Nagelbrett mit Maximal 30 Kanälen verwenden ( war jetzt nur ein Beispiel)
    Hat jemand von euch erfahrung mit der Qualität von Batterien der Firmen Pinto und Liebenwein?
    lg Stefan
     
  7. Wir reden hier aber schon noch in der Theorie von einem Klasse-2 Wettbewerb an dem gerade auch nicht-Scheininhaber mitmachen können und sollen oder? Denn das ist ja die Idee, die Feuerwerksfanatikern in Rodgau auch eben als nicht-Scheininhaber die Möglichkeit gibt, sich fair an dem Wettbewerb zu beteiligen.

    Aber welcher nicht-Scheininhaber hat denn seinen Feuerwerks-importeur der Batterien mit E-Zündern versieht? Dass das unter Pyrotechnikern bzw. nach österreichischen Gesetzen machbar, üblich, lohnenswert ist ermöglicht das doch noch lange nicht jedem Kl-2 Zündler, auch wenn er rein rechtlich solch modifizierte Batterien evtl verwenden dürfte....zumal dann wie erwähnt ja der Witz des Artikel-Pools langsam verloren geht.
    Das gleiche gilt ja auch für Einzelschussbömbchen...der normale Silvesterzündler hat ja sicher nicht seine hundert Rohe daheim im Keller rumliegen und dann wirds doch langsam schwieirig nur mit Shells auszukommen.

    Dass man legal mit Kl-2 Material unter Ausnutzung aller möglichen Feinheiten als Pyrotechniker zu einem tollen Feuerwerk kommen kann, steht sicher ausser Frage. Aber der Witz an Rodgau ist und bleibt doch die Beschränkung auf Mittel, die jeder Silvesterzündler praktisch hat (nicht nur rechtlich, wo ja nun auch in D E-Zündung erlaubt ist, sondern halt auch praktisch, denn wer hat schon eine X-Kanal programmierbare Zündanlage). Wäre die Beschränkung nicht so, könnte es sicher auch zu einem tollen Wettbewerb ausarten, aber eben unter Pyrotechnikern, nicht unter nicht-Scheininhaber an die sich diese einmalige Möglichket doch richtet?

    Gruß,

    ivhp
     
  8. Bis auf das Verleiten/Verzündern? Nein - das darf ich leider nicht ohne Herstellerschein.

    Wäre wie oben schon gesagt in Deutschland nicht machbar ohne Herstellerschein, und den hat so gut wie kein Feuerwerker hier. Daher ist die von dir beschriebene Methode hierzulande praktisch nicht existent. Interessant ist sie aber natürlich!
    Im Zeitalter der QS müsste man für die einzelnen "Teilfeuerwerkskörper" in D aber wahrscheinlich noch eine eigene Prüfung machen lassen.

    Die einzige Alternative die in Deutschland legal machbar ist wenn eine Batterie zu lang läuft, ist die Gegenzündung an der Ersatzanzündung zum passenden Zeitpunkt. Damit bringt man die Brenndauer aber natürlich auch nicht unter einen Wert von 50%.
     
  9. Jetzt wird´s interessant :blintzel: , aber leider OT :( ... falls sich also auch noch bei jemand anderem der Widerspruchsgeist meldet ... neuer Fred.

    LG
    Thomas
     
  10. Also ehrlichgesagt finde ich die 1Schlag Shells schon ein Stück schöner als die Deutschen Batts.

    Mann bedenkt, wenn in einer Klasse 2 "Kugel" 50g drin sind ( also keine 3Schlag Shells, wie die Navarone ).... denke ich nicht, dass irgendwelche Batts hier besseer ankommen würden.

    Schöne Grüße

    Benny
     
  11. Also ich glaube dass Österreichische Batts den Deutschen um nichts nachstehen, nur geniessen sie keine popularität!
    lg Stefan
     
  12. ich glaube ihr habt alle Recht -

    die deutschen Raketen sind doof weil sie nur 20g haben.....

    die deutschen Batterien sind doof weil die Ösi Batts mit 50 g max NEM ja genausogut, wenngleich unpopulär sind.....

    die deutschen Einwegrohre sind doof, wei sie zu teuer sind - ausserdem selbst wenn es die gleichen Effekte wären, wären die deutschen Rohre wohl trotzdem doof, weil die Ösi Rohre ja nachladbar sind.

    Die Ösi Rohre sind besser als die deutschen Batts, weil 50g pro Schuss per se prima sind - ganz egal was aus deutschen Batts noch so kommen mag.

    Und alle Ösi Feuerwerker sind sowieso vieeeeel besser als jeder beliebige deutsche Pyro

    JEDES geschiesse von relodable Shells mit 3 - 5 Schuss pro Minute ist jedem choreographierten Feuerwerk deutscher Hobbypyronauten sowieso überlegen.


    ich weiß gar nicht wie wir hier in Deutschland ohne Ösi-Feuerwerk überleben können....


    isses so recht?
     
  13. *seufz*

    Könnten wir uns vielleicht einfach alle darauf einigen, daß jedes Land was die Pyrotechnik angeht seine Vor- und Nachteile hat? Wer jetzt wo (Raketen, Batterien, Shellsets) seine Prioritäten setzt bleibt doch mal jedem selbst überlassen.

    Also wie weiter oben im Thread schonmal geschrieben: Entweder wir bleiben hier on-topic bzw lassen zumindest die Zankereien beiseite oder der Thread ist dicht.
     
  14. Na Thorin, ob das aber dem Forumsfrieden dient? Bis jetzt gab es ja fast keine grenzübergreifenden Konflikte...

    Grundsätzlich finde ich ein (Groß-)Feuerwerk mit Bomben ja auch um Klassen besser als jedes Cake-Gerödel. Insofern könnte ein richtig fettes 50g Ösi-Schießen, schön durchdacht und choreographiert, recht ansehnlich sein. Ob dies aber auch bei Handzündung mit der begrenzten Effektauswahl (Peonie blau, rot, grün, Chrys. silber und gold, Einschlag, Dreischlag...) nach 2 Minuten für den Zuschauer noch interessant ist?!

    Schön wäre in der Tat ein gemischtes Feuerwerk...
     
  15. na dann löschs doch ;) das halte ich schon aus. ;)


    ich weiß schon das mein Post "suboptimal" war, aber diese ******-vergleiche sind ja unerträglich (und stammen nicht von mir), als ob irgendwer was dafür könnte, welches Feuerwerk in seinem Land erlaubt ist.....
     
  16. Soweit geht unsere Zensur dann doch nicht ;)

    @all: wie Matchbox schreibt: eine Deutschland - Österreich-diskussion bringt nix. Seht's locker...
     
  17. Also ich finde ein Grillhendl auch besser als Regenwürmer. obwohl die Hendl auf Regenwürmer stehen und kein Mensch (freiwillig) Regenwürmer ißt.

    Man kann eben in Fall des Falles nicht alles miteinander vergleichen. Und deshalb finde ich einen grenzüberschreitenden Wettbewerb der KLasse II auch nicht als objektiv beurteilbar.
     
  18. :) :) und genau da war dieser Thread schon nach dem dritten Post.......

    http://www.feuerwerk-forum.de/showpost.php?p=112800&postcount=3
     
  19. @Thorin nicht immer gleich alles vermischen...

    ich denke jedem ist seine Meinung frei überlassen, wie er zu welchen Effekten, oder Pyrotechnischen Gegenständen steht.
    Dem einen gefallen die Cakes besser, dem anderen die Shells....

    Meine Aussage hat sich lediglich auf die Shells bezogen, weil ich einfach der Meinung bin, dass wir ( Österreicher ) hier einen großes Glück und die Möglichkeit haben, solche Dinger als Klasse 2 benützen zu können.

    Mit den Cakes beläuft sich das Beispiel natürlich umgekehrt.

    Den klarerweise kommt eine Klasse 2 Cake ( mit max. 50g für Österreich ) natürlich als "Babyfurz" gegen die diese in Deutschland an.

    Also sind wir Österreicher nicht immer BESSER UND KÖNNEN ALLES BESSER......
    Das hat mit dem ein oder anderen gar nichts zu tun.

    Nix für ungut.

    Benny
     
  20. Schluss

    Also vielen Dank an alle kreativen Forumsmitglieder , die es wirklich schaffen eine normale diskussion in ein von Sarkasmus und Ironie getränktes zerfleischen zweier Pyro Nationen umzugestalten!
    Ich habe dieses Thema eröffnet, da ich wissen wollte ob Interesse an so einer Veranstaltung bestehen würde. Angeblich ist es für viele Nationalisten einfach zu Mühsam ( abgesehen von der langen Fahrt ) von ihrem hohen Ross zu steigen und sich mit dem Österreichischem Schund zu begnügen!
    Ich hätte es für eine Interessante Sache gehalten aber wo keine Bedarf, da auch kein Bewerb!
    Somit würde ich Pyro bitten dieses Thema zu schliessen, da es nicht mehr ums eigentliche Thema geht.
    Das ganze ist in eine Pyrotechnische Kampfhandlung zwischen zwei ( in Pyrotechnischer Hinsicht ) äusserst unterschiedlicher Nationen ausgeartet und das kann nicht Sinn und Zweck eines diskussionsforums sein.
    lg Stefan
     
  21. Sorry, ich sehe (noch) keinen Grund dieses Thema zu schliessen, auch wenn sich einige Leute hier mittlerweile leider persönlich angegriffen fühlen. Die ganzen Streitereien hier auf nationalistische Motivationen zurückzuführen halte ich für falsch, alle Differenzen die ich in diesem Thema erkennen kann sind wohl eher persönliche Natur.
    @Stefan: Wenn du magst kann ich gerne alle Beiträge bis auf das Ursprungsposting löschen, sozusagen "tabula rasa" - vielleicht ist ein zweiter Anlauf erfolgreicher - melde dich einfach mal per PN. Wäre selbstverständlich schön, wenn sowas wie in Rodgau auch in Österreich zustande käme!
     
  22. Ich würde es begrüßen, so einen Wettbewerb auch in Österreich stattfinden zu lassen. Es müssten sich aber auch Firmen dazu bereiterklären, diesen Bewerb zu sponsern.
    Ich würde gerne mal nach Deutschland fahren und mir den Bewerb ansehen. Weiters würde ich auch mitmachen, wenn es Geld und Zeit zulässt, auch damit es fair bleibt mit deutscher Ware - also Batterien. In Österreich gibt es da nicht so das Spielfeld. denn mit Reloadables kann gleich viel schief gehen. Viel mehr als mit Batts. Das schreibe ich jetzt nicht, weil ich Batts nicht kenne oder so. Batts können auch umfallen, es kann einen "Krepierer" geben, aber wenn sowas bei reloadables passiert, dann siehts meistens schlechter aus. Die Rohre sind zwar toll und schön, aber mindestens genauso gefährlich.

    Daher würde mMn so ein Bewerb nur Sinn machen, wenn sich zu jedem Team mind. ein erfahrener Pyro hinzubegibt und dann der Gruppe mit Rat und vor allem Tat zur Seite steht.
    Erst wenn solche grundlegenden Fragen bzgl. der Sicherheit geklärt sind, sollte man dazu gehen, die Kl2Hobbiepyros zu fragen, ob sie das wollen.
    Das kommt sowieso von alleine ...

    Noch kurz zur Debatte vorhin ... ist doch egal wer was hat, hauptsache jeder hat etwas. Pyrotechnik ist in jeden Augen anders. Einem gefallen die Fontänen besser einem anderen die Raketen. Aber im Endeffekt hat jeder von jedem ein bisschen und es geht gerade in dieser Diskussion nicht darum wer besser oder schlechter ist. Ich denke Dirk macht den Wettbewerb auch nicht nur um herauszufinden, welches das bessere Team ist. Da steckt mehr dahinter, was, das müsst ihr selber überlegen und nachdenken.
     
  23. @Deni: Vollste Zustimmung! - Besten Dank für deinen Beitrag! Wenn sowas in Ö realisiert wird, wäre ich auf jeden Fall auch dabei - entweder aktiv oder auch nur als Zuschauer.
    Cheers,
    -Michael (der hofft, daß wir dieses Thema noch retten können ;) )
     
  24. #49 bramml, 29. Apr. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29. Apr. 2006
    nur die mörser die mitgeliefert werden, werden nicht ausreichen.
    da wäre es schon besser man würde sich gleich 5er gestelle baun.
    und sie mit gfk oder guten pappmörsern bestücken.

    bein der navarone ist ja nur 1 mörser dabei und man stelle sich vor gleich beim ersten schuss
    kickts den ständer weg!!

    könnte man auch shops als sponsoren nehmen? es gibt ja ein 2 österreichische forumsmittglieder die shopbetreiber sind?

    hoffentlich wird das was mit dem kl2 wettbewerb in österreich!!

    seas markus
     
  25. Ich denke, das wird sowieso nur so gehen, dass du da pro Shell ein Rohr nimmst. So könntest du das Risko voll minimieren, jedoch steigt das Budget.
    Aber du kannst auch nicht nur shells nehmen, auch wenn ich sie sehr gern habe und das nicht ohne Grund, aber zumindest ein paar Batts sollten dabei sein. Ebenso RöLis und Fontänen ... aber das ist ja denn eh jedem in seiner Choreographie überlassen.

    Idee am Rande: Vielleicht kann man ja einen Kl2 Wettbewerb iVm einer Kl3 Ausbildung machen. Dann wäre der Wettbewerb nicht nur Spaß, sondern auch noch total sinnvoll.

    An meiner Idee, Profis hinzuzuziehen, halte ich nachwievor fest. Es wäre nett, wenn wer von denen die hier mitlesen, mal schreiben könnte, ob sowas grundsätzlich möglich wäre.

    @Matchbox - ich hoffe auch, dass die Idee nicht stirbt, bevor sie wirklich geboren wurde.
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden