News Knallfeuerwerk-Verbot in den Niederlanden

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von BMWM3, 14. Jan. 2020.

  1. Man sollte sich auch keine Illusionen machen zwecks einer möglicherweise fehlenden Durchsetzbarkeit eines Verbots.

    Man sieht ja schon jetzt, wo wir noch völlig im Recht sind, wie manche von uns wegen Feuerwerk angegangen werden.

    Gerade in Deutschland sehe ich einen hohen Anteil der Bevölkerung, bestehend aus Grünensympathisanten, Moralisten und Öko-Aktivisten, "Tierfreunden", oder einfach Hilfssherriff-Charakteren, die durch Anrufe und Strafanzeigen liebend gerne der Staatsmacht bei der Durchsetzung helfen werden. Mit dem Unterschied, dass sie dann im Recht wären!

    Ausnahmen wären vielleicht die schon jetzt bestehenden No-Go-Areas, wo sich die Polizei nur als Hundertschaft oder in gepanzerten Mannschaftswagen hintraut. Aber der normale Zündler oder Familienvater wird dort sicher auch nicht feiern wollen.
     
  2. @Clef Die Gesellschaft war insg.! sicherlich objektiver als heute, davon bin ich überzeugt. Es gab auch damals schon negative Schlagzeilen. Kann mich noch erinnern, dass auch Polizisten beschossen wurden usw. Von daher sollte man nüchterner denken. Mir fällt das auch zuweilen sehr schwer nicht zu pauschalisieren aber es gibt auch genug deutsche Arschlöcher die wie die Sau abgehen.War so und Is so.
     
    Bani gefällt das.
  3. Ach Leute , heute ist die ganze Meinungsmache halt wesentlich präsenter als früher . Im Internet kann jeder Honk sein Senf dazugeben .
    Früher gab es Abends die Tagesschau und morgens die Tageszeitung . Im Radio wurde noch gute Musik gespielt und nicht soviel Unsinn und Hetze der Moderatoren verbreitet .

    Das wäre meine Erklärung dazu .
     
  4. 100x200m Privatgrundstück,wenn Sie mir hier das Silvesterfeuerwerk verbieten können sie mich einfach am Ar$ch leck€n :crazy::crazy:
     

    Anhänge:

  5. Sehr schön, sollte für zukünftige Forumstreffen ausreichend groß sein...

    :crazy::narr::applause:wakeup:schacka::friendsdrink:
     
  6. Kannst gern nach Oberösterreich kommen :)
     
  7. Vielleicht sollte man auch mal die andere Seite beleuchten, 95% des Forums schimpft über die Verbote und wie vorgegangen wird, daher mal die Frage in den Raum gestellt

    "Was können die Regierungen gegen die Problematik machen, die ja umumstritten da sind, wie würdet Ihr darauf reagieren und Maßnahmen umsetzen ? "

    Vielleicht sollte man die Sache auch mal so angehen und diese Diskusionen nach außen tragen, schlussendlich bringt es leider nichts sich darüber aufzuregen wie doof die Politiker sind und dann wird halt noch mehr illegales Feuerwerk besorgt.

    So jetzt könnt Ihr über mich herfallen :crash::bleye:
     
  8. Jetzt drehen die Holländer noch mehr durch in Valencia!
     
  9. Singleshots und Römische Lichter sind dort doch mittlerweile auch verboten?
    Hat man hier zum Glück nichts von gespürt, hoffentlich verhält sich das mit diesem Verbot genauso.

    Frage mich nur, wie wenig Ahnung die politiker dort von Feuerwerk haben müssen.
    Deren Unfälle geschehen garantiert nicht durch 2,5 Gramm Schwarzpulver.
    Wenn eine Tonwurst explodiert passiert sicherlich nichts.
     
    böllerfan und BMWM3 gefällt das.
  10. Wir werden im Frühjahr Urlaub bei Freunden in der Wachau (Niederösterreich) machen.

    Vielleicht geht ja mal ein Treffen zusammen. :)
     
  11. Schick mal deine Route wo ihr langfährt,wäre eh witzig ;)
    BG
     
  12. Die Gründe und die Motivation für den Missbrauch von Feuerwerk und den damit verbundenen Gewalttaten, usw. müssen beseitigt werden, nur lassen die sich wohl kaum mit Verboten beseitigen und vorallem nicht schnell, es sind gesellschaftliche und soziale Missstände die zu sowas führen, die bleiben nach solchen Verboten aber erhalten und entladen sich anderswo, oder genauso wie vorher.

    Das Handeln der Regierung sollte sich also auf die Beseitigung der Motivation der "Täter" beziehen, das ist aber eine komplexe, undankbare und langfristige Aufgabe.
    Solchen Themen wird grundsätzlich aus dem Weg gegangen, weil sie u.a. eigenes Versagen, unbequeme Realitäten und die eigene Hilflosigkeit demonstrieren würden, stattdessen gibt es wie gewohnt eine schnell wirkende Medizin, die die Symptome bekämpfen soll, in Wirklichkeit bleibt der Patient aber krank...die Verbotskeule ist/war aber keine Lösung für irgendwas, stattdessen werden unschuldige bestraft indem sie eingeschränkt werden...und die Unzufriedenheit wächst weiter.
     
  13. Wie definiert sich denn ein Knallkörper nach dem holländischen Vorhaben?

    Fällt etwas, das nicht nur ausschließlich knallt, sondern auch noch leuchtet, spratzelt oder pfeift (entsprechende Vorbrenner) dann nicht darunter?

    Was ist mit lauten Batteriezerlegern? Ich würde mir dann halt statt Knallern eine VE billiger Batterien mit Zerlegerbuketts (Artus z. B.) kaufen. Das macht deutlich mehr Radau als die dann verbotenen SP-Rotjes und anderes lahme Zeug.
     
    Knallschall gefällt das.
  14. Das könnte schwierig werden noch mehr durchzudrehen ....
     
    Rocketboy25 und Gattaca303 gefällt das.
  15. Schöner Beitrag von Dir, aber ob man die Tatsachen und Herausforderungen die er ableiten wird lesen will?
    Ich versuche es mal:
    Die Vorhandenen Probleme:
    - Die Einstellung der Eltern - wenn Kinder (10-16 Jahre) Videos von "Unboxing" Blitzsatzmaterial im Zentnerbereich machen, wenn sie angeben damit dass sie mit Papas Kreditkarte den ganzen Dreck bestellt haben - wo sind da die Kontrollmechanismen?
    - Die Einstellung vieler junger Männer aus bestimmten Gebieten (m.E. nach ein großes Problem): Wenn bestimmtes Verhalten "großzügig" bewertet wird, d.h. wenn die Polizei zuschaut wenn manch "junger Mann" illegal handelt wo der Gummiknüppel auf dem Kopf die korrekte und sinnvolle Handlungsweise wäre
    - Die Einstellung der Medien - wenn aus Kriminellen (und deren verbrecherisches Verhalten) und Normalbürgern die sich korrekt verhalten - eine (braune) Suppe gemacht wird, Beispiele finden sich hier ("illegale Silvesterböller zerstören X" - ein illegaler ptG ist ein illegaler ptG)
    - Die Einstellung bestimmter "Fan" von Fussballvereinen. Hallo? Mißbrauch mit ptG (Bengalo-Choreographien) sollte auf das härteste bestraft werden, stattdessen liest man von "HSV will Pyrotechnik im Stadion"... da geht mir die Hutschnur hoch.
    - grundsätzlich wird die Eigenverantwortung von allen möglichen Personen/Gruppen medial runtergefahren. Beispiel: Mann ersticht Frau mit Messer -> Messer wird verantwortlich gemacht.
    - uvm.
     
  16. Dem schließe ich mich an.
     
    Rocketboy25 und sureshot gefällt das.
  17. Ich kaufe mir einen Pressluftkompressor und jede Menge Tüten:);):sneaky:
    Aus Protest Plastiktüten!!!!
     
    Rocketboy25 gefällt das.

  18. glaube eher das das an der öffnung der Grenzen innerhalb der EU liegt , wie es noch Grenzkontrollen gab wurde viel weniger mit BKS geknallt
     
    Red Lantern und PyroRick81 gefällt das.
  19. Würde es in Deutschland etwas bringen, wenn vor dem Kauf/Bestellen von F2 Feuerwerk ein Führungszeugnis vorgelegt werden müsste, in Kombination mit einem psychologischen Gutachten?
     
    schneiper gefällt das.
  20. Klar, die MPU. Medial pyrologische Untersuchung.

    Mit diesem Test wird das differenziervermögen zwischen medial gestreuter Desinformation, Micromeanmanaging und Medial hysteriness im Bezug zur gefühlten, gelebten und wahren Realität getestet.
     
    Adnan Meschuggi und Pyro tha dragon gefällt das.
  21. Wenn dann aber noch ein Test "Produktbeschreibung lesen; Produktbeschreibung verstehen" dazukommt, dann werden sehr viele durchfallen.
     
  22. Kracht eh bald richtig. Das liegt in der Luft. Die Lager werden immer extremer, in allen Bereichen herrscht Aggressivität und Extremismus. Eine gesunde Mitte existiert nicht mehr, Meinungen werden diktiert.
    Denkbar ist mittlerweile echt vieles, mit einer derart verdummten Gesellschaft helfen Argumente nicht mehr, da wird das geglaubt was in den Kram passt.
    Ja, mittlerweile halte ich es für möglich das Feuerwerk stark eingeschränkt oder gar verboten wird. Deshalb gebe ich solange es geht noch richtig Gas.
    Kleine Anekdote zu der Dummheit von unseren bildungsfernen Weltverbesserern: Weil ja Siemens Teile für vielleicht nicht ganz saubere Kohleförderung liefert (jaja, wenn man halt AKWs nicht will) rufen diese Wirtschaftsexperten zum Boykott von Siemens Haushaltsgeräten auf. Nun, wenn man sich informiert hätte wüßte man das diese Sparte Bosch gehört und Siemens rein gar nichts davon mitbekommt. Und Bosch kein Cent an den Kohlekraftwerken verdient....
     
  23. Mit sowas wie dem kleinen Waffenschein könnte ich leben, ich würde zur Not auch den 27er machen sollte ein Verbot kommen, (ohne mich wirklich damit beschäftigt zu haben:) die Hürde / der Aufwand scheint mir ein wenig hoch und wenn man schon hört das auch da gegengesteuert / eingeschränkt werden soll...
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden