Pläne & Erlebnisse Koboldbombette's Silvester-Bericht 2017

Dieses Thema im Forum "Einkaufslisten, Pläne, Shops, Erlebnisse" wurde erstellt von Koboldbombette, 1. Nov. 2018.

  1. Haben wir schon wieder November? Ja Wahnsinn, so schnell vergeht die Zeit.

    Die langjährigen User des Forums wissen, was jetzt kommt. Und damit auch die neuen User gleich wissen, worum es geht: Mein ausführlichster Bericht vom vergangenen Jahreswechsel 2017/18 mit vielen Bildern! Dies ist mittlerweile mein achter Silvesterbericht den ich für das Forum schreibe. Angefangen mit eher kurzen Berichten sind wir mittlerweile bei fast ganzen Romanen angekommen, aber es macht mir auch Spaß, diese Berichte zu verfassen. Und auch wenn es eine unfassbare Arbeit ist, so lohnt sie sich doch auch in gewisser Weise für mich. Diesmal habe ich mir, auf Anregung einiger User, für euch zusätzlich die Mühe gemacht den Bericht mitsamt der Bilder in ein PDF-Dokument zu packen, das im letzten Beitrag des Silvesterberichtes im Anhang zu finden ist. So könnt ihr den Bericht auch bequem unterwegs am Handy in Bus und Bahn, im Flugzeug oder auch am Tablet auf der Couch genießen ohne lange in den Computer-Monitor gucken zu müssen :)
    Den Bericht fange ich immer nicht vor Sommer an zu schreiben. Für mich ist das sozusagen auch eine Art Startschuss für die neue Saison, wenn ich das letzte Silvester anhand alter Bilder und Videos, damaliger Foren-Beiträge von mir sowie Chats mit Gleichgesinnten zu der Zeit Revue passieren lasse und mich wieder voll mit Silvester beschäftige. Aktuell wo ich mit dem Schreiben beginne haben wir Mitte August, die Online-Bestellung für kommendes Silvester ist auch raus und jetzt drehen wir am Rückwärtsrad – bis zum frühen Morgen des 27.12.2017 – dem Tag vor dem Verkaufsstart.

    Es ist 3:00 Uhr morgens als ich mich nach einem ruhigen zweiten Weihnachtsfeiertag und einem langen Abend im Teamspeak ins Bett begebe. Mir war schon bewusst, dass dies die letzte einigermaßen normale Nacht des Jahres sein wird. Und so schlief ich zügig ein, um gegen 9:00 Uhr wieder vom Radiowecker aus dem Schlaf gerissen zu werden. Ich ließ ihn wie immer etwas laufen, hörte etwas Musik und blickte, um etwas wacher zu werden, nebenbei auf's Handy, um neue Nachrichten, Beiträge und Posts, die sich fast nur noch um den nahenden Verkaufsstart drehten, durchzulesen. So stand ich irgendwann auf und blickte, nachdem ich mich umgezogen hatte, aus dem Fenster in den leicht überfrorenen Garten, über dem ein wolkiger Himmel zu sehen war. Ich kippte das Fenster zum Lüften und habe die herrlich-kühle Luft gespürt.

    [​IMG]

    So ging ich nach unten, wo es sich die Katzen im Wohnzimmer auf den vom Heizkörper warmen Fensterbrettern gemütlich gemacht hatten und frühstückte ein paar Plätzchen von der nun vergangenen Weihnachtszeit.

    [​IMG]

    Die letzten Tage des Jahres waren angebrochen und zusammen mit einem Glas Orangensaft blätterte ich auf dem Esszimmertisch noch das ein oder andere Prospekt durch, ehe ich mich für die Arbeit fertig gemacht habe und nach draußen gegangen bin.
    Vor dem Losfahren bin ich noch kurz nach hinten zum Abbrennplatz für sämtliches Knallfeuerwerk und habe geguckt ob dort alles okay ist.

    [​IMG]

    Ich war froh dass ich bis Ende November dort mit dem Rasenmäher Laub aufgenommen und beseitigt habe, sodass der Abbrennplatz mit kurzem Gras und blitzeblank in die Winterruhe gegangen ist und so das Böllern am Silvesternachmittag noch besser wird, da kein Laub oder so mehr rumliegt.
    In der Arbeit ging die Zeit schnell vorbei und so ging es gegen 20:45 Uhr nach Hause. Ich fuhr also durch die noch von der Weihnachtsdeko beleuchtete Hofeinfahrt in die Garage und ging nach Drinnen. Mit hinein kam die Katze, die dann schon oben an meiner Tür gewartet hat. :D

    [​IMG]

    Ich begrüßte meine Eltern und nahm eine Tiefkühlpizza aus dem Gefrierschrank, die ich dann oben erstmal in den Ofen geschmissen habe. Währenddessen zog ich mich dann um, fuhr den PC hoch und trank erstmal einen Energydrink frisch aus dem Kühlschrank. Ich bin normal nie so der Energy-Trinker, aber zum Jahresende habe ich da irgendwie immer Lust drauf. :D

    [​IMG]

    Wie immer hat es mich erst einmal umgehauen was im Teamspeak und Forum wieder los war. Wirklich jedes Mal unfassbar, aber so ist das nun einmal, wenn für alle Feuerwerksbegeisterten nicht mehr viel Zeit zum Einkaufen und Auspacken all ihrer Schätze ist. :)
    Nach dem Essen gegen 22:00 Uhr bin ich noch kurz nach unten um mit meinen Eltern den morgigen Tagesablauf durchzugehen und habe den Zustand der Stracciatella-Kirsch-Torte geprüft, die schon für morgen Früh am Auftauen im Kühlschrank war.

    [​IMG]

    Wieder oben schloss ich sämtliche Akkus zum Laden an den Strom an und genoss dann erstmal die Zeit im Temspeak sowie im Forum, nebenbei ließ ich den Stream von FireworksandBalloons laufen, wo auch unfassbar viel los war. So verging die Zeit und der Tag wechselte – vom 27.12. zum 28.12., dem Tag, an dem es Ernst wurde.

    [​IMG]

    Ein Glück hatte ich die Einkaufsliste für die Läden schon an den Weihnachtstagen fertig gestellt und ausgedruckt, sodass ich dies nicht, wie sonst, jetzt noch machen musste. Das hat die letzten Male doch viel Zeit geraubt und musste länger als gewollt aufbleiben. So konnte ich mich um 2:00 Uhr verabschieden, ging ins Bad, stellte meinen Wecker auf

    [​IMG]

    und legte mich nach einem letzten Blick aufs Handy hin. Ich schlief nach dem anstrengenden Tag zügig ein, doch gefühlt schlief ich so gut wie gar nicht, als ich vom Wecker pünktlich geweckt wurde. Im Halbschlaf guckte ich auf's Handy und wurde langsam etwas wacher, bis ich um kurz vor 5 dann aufstand, ins Bad ging und mich fertig gemacht habe. Dann startete ich erstmal den PC, ging in den Teamspeak, sah mir die neuesten Läufe der Wettermodelle an und schaute ins Forum, wo ich dann auch erstmal im Durchmach-Thread und in meinem Blog geschrieben habe.

    [​IMG]

    Das Außenthermometer zeigte 1°C, schön frisch und perfekt für den Verkaufsstart.
    Um kurz vor 6:00 Uhr machte ich den PC aus, packte Geldbeutel, Handy und Schlüssel ein, nahm meine Liste sowie die Kamera, packte sie in meine Körbe und trug diese gleich mit nach unten zur Treppe.

    [​IMG]

    Unten waren meine Eltern auch schon wach und hatten die Torte schon aus dem Kühlschrank getan, von der schon ein Stück auf meinem Teller gelandet war.

    [​IMG]

    Zusammen mit einer schönen Tasse Erdbeer-Himbeer-Tee und der Tageszeitung, in der wie immer ein Hinweis sowie viel Werbung standen, wo mit zahlreicher Reklame auf den heutigen Verkaufsstart hingewiesen wurde, wurde ich langsam wacher und der herrlich-erfrischende Geschmack der Torte stimmte mich auf den heutigen Verkaufstag ein. Das mit der Zeitung erinnert mich immer an die Zeit damals um 2006 herum, wo ich 10 Jahre alt war, und wir immer morgens die Zeitung durchgeblättert haben, da in den Prospekten von Lidl und Aldi damals noch keine Preise für das Feuerwerk enthalten waren. Internet hatten wir damals noch keines und so blieb nur der Blick in die Tageszeitung, was aber auch immer ganz cool war. :D
    So nahm ich mir noch ein zweites Stück und im Radio kamen auch schon die ersten Werbungen von Real und Penny für den Feuerwerksverkaufsstart und ich begann schneller zu essen weil ich es nicht mehr erwarten konnte endlich los zu fahren :D
    Mein Vater zog sich dann auch noch um, wir schnappten unsere Jacken und dann ging es bei leichtem Wind ab nach drüben zum Auto, wo es dann gegen 6:45 Uhr auf in Richtung Netto ging, bei dem wir nach fünf Minuten angelangt waren.

    [​IMG]

    Als wir bei nun noch 0°C aus dem Auto ausgestiegen sind fing es sehr zaghaft zu Schneien an.
    Bei den vier Sachen, die ich bei Netto brauchte, nahm ich diesmal keinen Wagen und so standen wir vor der Tür mit den Händen in den Jackentaschen, mit dabei der Gedanke an die anderen Tausenden Feuerwerksverrückten die jetzt deutschlandweit vor sämtlichen Läden stehen und gleich deren Feuerwerksauslagen stürmen werden.

    [​IMG]

    Bis zur Öffnung kam niemand weiteres dazu und wir gingen um Punkt 7:00 Uhr alleine zu den Körben gleich vor der Kasse, wo alles zahlreich vorhanden war und wir uns in Ruhe umsehen und ich meine Sachen nehmen konnte

    [​IMG]

    1x Nofretete
    1x Destroyer
    1x China Peng
    1x Mega Shot

    Damit ging es fünf Meter weiter an die Kasse und schwupp – waren wir um 7:10 wieder am Auto. Noch war der Kofferraum recht leer...

    [​IMG]

    Ab ins Auto und weiter zu Lidl.

    [​IMG]

    Auf dem Weg dorthin intensivierte sich der Schneefall und er fing gleich an liegen zu bleiben. Am Parkplatz angekommen huschten wir zu den Einkaufswägen und gingen sofort nach drinnen, immerhin war der Laden ja auch schon seit um 7:00 Uhr geöffnet. Ab nach hinten und bei den Aktionsartikeln angekommen staunte ich nicht schlecht: Ein Mann hatte seinen Wagen bis oben hin vollgepackt mit großen Batterien, Verbünden, Vulkanen und Bombette-Sets.

    [​IMG]

    Brutal, da staunte ich nicht schlecht, und musste nun etwas tun, das ich aus den letzten Jahren gar nicht mehr gewohnt war: Auf Nachschub aus dem Lager warten, da ein Großteil der Produkte nicht mehr im Verkauf war! :D

    [​IMG]

    Mit mir warteten noch einige andere Kunden, hier war schon etwas mehr los.
    Man war bemüht und brachte die fehlenden Artikel schnell wieder hervor. In der Zwischenzeit hatte ich aus den noch ausliegenden Artikeln meine benötigen ausgesucht und habe dann aus dem Nachschub den Rest ausgewählt, sodass wir mit dieser Ausbeute an die Kasse gehen konnten.

    1x Arena of Rockets
    1x Goldraketen
    1x Bombette
    1x Unforgettable
    1x Shock Attack
    1x Beastmaster
    1x Hellboy
    1x Tiger & Dragon
    2x Aligator
    1x Elysium
    1x Uranus
    2x Lord of Whistle
    1x Laser
    1x Color Stars
    1x Pink Stars
    1x Leuchtspektakel
    2x Flash Bang
    4x kub. Kanonenschläge

    Ich habe es tatsächlich wieder einmal geschafft das gesamte Kassenband zu belegen. :D

    [​IMG]

    Nun musste das noch in den Kofferraum.

    [​IMG]

    Auf dem Parkplatz draußen wurde es schon sichtlich weiß und auf den Feuerwerkskörpern landeten die ersten Flocken. Also schnell reingehauen und mit nun schon wesentlich vollerem Kofferraum ging es nach nebenan zu Aldi.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Da wir sehr gut in der Zeit waren und sonst noch niemand gewartet hat, blieben wir etwas im warmen Auto sitzen und hörten noch etwas Radio. Bei Burak Yeter's Tuesday musste ich dann vor lauter Freude über die Einkaufstour erstmal laut aufdrehen. :D
    Um 7:50 Uhr stellten wir uns dann mit dem Einkaufswagen vor die Tür, diesmal wieder als Erste. Nur zögerlich kamen noch ein paar Leute dazu, so viele wie es in den Jahren davor immer wurden es aber komischerweise nicht. Vielleicht wirklich langsam schon etwas ausgelaugt das Aldi-Angebot, jedes Jahr dasselbe mit kaum Neuheiten – im Gegensatz zu Lidl. Jedenfalls gingen pünktlich die Lichter an und die Türen auf und wir stürmten alle nach hinten. Es war aber auch dort kein großer Andrang auf das Feuerwerk, viele der Leute kauften normal ein oder sahen sich das Feuerwerk nur an. Ich konnte wirklich in aller Ruhe meine Sachen aussuchen, ohne Angst haben zu müssen dass die Artus gleich weg sein würde. ;)

    [​IMG]

    5x Artus
    1x Swords of Fire
    1x Merlin
    1x Black Knight
    1x Big Bang
    3x Thunder Cube
    4x Tischbomben

    Alles schnell zusammengehabt und auf dem Weg zur Kasse schnell zwei Pizza Classico-Snacks aus dem Backautomaten geholt und die Sachen dann auf's Band gelegt.

    [​IMG]

    Draußen angekommen war es schon wesentlich heller geworden und ich packte die Ausbeute in den Kofferraum, der nun schon wirklich recht voll wurde

    [​IMG]

    [​IMG]

    Nun, es war mittlerweile 8:15 Uhr, ging es in einen Nachbarort zu Norma. Auf den Straßen war wieder wenig los, sodass wir dort zügig ankamen.

    [​IMG]

    Am gewohnten Platz links vor den Kassen waren sämtliche Artikel aufgebaut und ich verschaffte mir erstmal einen Überblick.

    [​IMG]

    Da auch hier absolut Null los war bekam ich alles sehr schnell und wir hatten noch etwas Zeit die anderen Artikel anzusehen, ehe wir dann an die Kasse gehen konnten.

    1x Rocket Rallye
    1x Metalhead
    3x Mephisto's Fire
    2x The Outlaw
    2x Dr. Pyro
    1x Monsterblaze
    1x Nico Hellscream
    1x Supreme Shots

    [​IMG]

    Wieder am Kofferraum wurde es langsam schon problematisch was das Einladen anging, doch auch diesen Einkauf habe ich untergebracht

    [​IMG]

    [​IMG]

    und so war die erste Hälfte geschafft – es ging nun noch zu Penny, Rossmann, Rewe und Edeka. Penny war im nächsten Nachbarort, dort kamen wir gegen 8:45 Uhr an.

    [​IMG]

    Hier war das Feuerwerk wieder, etwas unübersichtlich, im Kassenbereich aufgebaut und es sahen sich auch zwei Kunden etwas dort um.

    [​IMG]

    Von den gebrauchten Artikeln

    1x Sky Titan
    1x Falling Stars
    1x Ionic
    1x Supergrid
    1x Ultron
    1x Banshee

    fand ich alle bis auf die Ionic, die mir sehr wichtig war. So sprach ich einen vorbeigehenden Mitarbeiter an (vermutlich der Filialleiter), der mir sagte, dass sie aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen nicht alle Artikel auslegen können, er aber gerne im Lager nach der Ionic schauen würde. Dies tat er, mir erschloss sich aber der Sinn darin nicht von der Fire Launcher 20 Stück auszulegen und von anderen gar keine. Naja, müssen ja die wissen. Meine Ionic habe ich jedenfalls bekommen, mich höflich bedankt und zum Zahlen an die Kasse gegangen.

    [​IMG]

    Kurz die Sachen im Kofferraum verstaut und dann gleich nebenan in den Rossmann gegangen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Im Rossmann war auch nichts los. Das Feuerwerk war neben der Tchibo-Ecke an der Wand aufgebaut, teilweise lagen auch noch ein paar aufgerissene Kartons auf dem Boden.

    [​IMG]

    Hier nahm ich mir einmal das Happy Lights und ging an die Kasse. Doch Halt! Auf dem Weg dorthin fiel mir auf dass bei dem Set der Standfuß einer Fontäne abgebrochen war. Also noch schnell umgetauscht und dann wieder an die Kasse gegangen. Es dauerte etwas, bis jemand aus der hintersten Ecke des Ladens zum Abkassieren kam.

    [​IMG]
     
  2. Nun konnte es in verschneiter Landschaft wieder ab in Richtung Heimatort gehen.

    [​IMG]

    Um 9:10 Uhr kamen wir bei Rewe an

    [​IMG]

    und ich ging jetzt nur noch alleine in den Laden, mein Vater blieb sitzen.
    Dort war alles wie immer vor dem Kassenbereich in Hülle und Fülle aufgebaut.

    [​IMG]

    Hier brauchte ich ja nur einen Schinken D-Böller und eine Turbo von Comet, die ich schnell hatte und mich sonst nur kurz umblickte was es noch so gibt, das nicht im Prospekt war. Mir fiel die Weco Toxic auf, die zwischen all den Comet-Artikeln richtig herausstach. Sowas brauche ich aber nicht, also an die Kasse und zurück zum Auto.

    [​IMG]

    Weiter ging es zu Edeka, dem letzten Laden der Einkaufstour.

    [​IMG]

    Besser als damals bei Tengelmann war das Feuerwerk diesmal schon präsentiert, nämlich in diesen Pappboxen mit den Comet-Bildern an der Seite, dennoch wirkte alles sehr hineingepresst.

    [​IMG]

    Das Goldglanz-Raketenset habe ich gleich gefunden und außerdem auch die Pathfinder, die umgelabelte Pandoras Box bzw. Feuertaufe, für die ich eigentlich noch am nächsten Tag zu Marktkauf wollte. So sparte ich mir dies und nahm sie gleich hier mit.
    An der Kasse wurde die Kassiererin von einem Kunden nach Knallerbsen für Kinder gefragt. Sie wusste nicht, ob sie welche haben, sie meinte scherzhalber sie hätten nur Erbsen in der Dose, die dann aber auch knallen würden. Ohmann, das war ja der Knaller! ;)
    Mit nun wirklich rappelvollem Kofferraum ging es dann um 9:30 Uhr endlich nach Hause.

    [​IMG]

    Puh, ganz schön lang gedauert, ich wurde langsam ungeduldig. Kaum fuhr ich in die Hofeinfahrt sah ich auch schon die relativ hoch gepackte Halbpalette von Röder in der Garage stehen. Geil! :D
    Schnell rückwärts an die Haustür rangefahren, nach oben gegangen und mich umgezogen und dann alles ausgeladen, um es anschließend in den unbewohnten Lagerraum zu bringen.

    [​IMG]

    Nach einer Stunde hatte ich alles dort und für ein Foto der Laden-Ausbeute schön sortiert und aufgestellt.

    [​IMG]

    Schnell einen Schluck getrunken, die beiden Pizza-Snacks verzehrt und dabei kurz aus dem Fenster gesehen. Draußen war es weiterhin sehr windig mit Schneefall.

    [​IMG]

    Gegen 11:00 Uhr haben wir dann die Pakete von der Halbpalette mit dem Schubkarren über den verschneiten Hof gefahren. Die kleineren Pakete gingen gut, doch ganz unten waren zwei immens große Kartons, die man selbst zu zweit nicht einfach tragen konnte. Die kleineren brachte ich so in den Lagerraum, die großen musste ich wirklich im Hausflur auspacken und alles einzeln in den Raum tragen, da es sonst nicht gegangen wäre. Finde sowas wirklich ärgerlich und es raubt auch viel Zeit. Im Lagerraum habe ich dann noch alle Kartons ohne Drahtkäfig aufgemacht und ausgepackt, für mehr hatte ich keine Zeit mehr, da ich dann um 13:00 Uhr los in die Arbeit musste.

    [​IMG]

    So musste ich von den tollen Sachen ablassen und mich auf den Weg machen. :(
    Sieben Stunden Arbeiten war dann angesagt und so zog sich die Zeit mit dem Wissen, dass zuhause mein schönes Feuerwerk wartet. Wieder gegen 20:45 Uhr konnte ich dann wieder nach Hause fahren, doch erstmal bin ich erschrocken: Es hat geschneit wie verrückt und alles war voll eingeschneit. :D

    [​IMG]

    Nachdem ich das Auto freigeräumt hatte ging es dann über die völlig weiße Landstraße langsam noch zu McDonals's, wo ich mir mein Abendessen geholt habe, schließlich hatte ich seit dem kleinen Snack am Vormittag nichts mehr in den Magen bekommen. So fuhr ich dann nach Hause wo mich wieder die über dem Schnee strahlenden Lichterketten im Garten begrüßten.

    [​IMG]

    Vor der Haustür schnell den Schnee abschüttelt und dann erst einmal nach oben gegangen, mich umgezogen und dann am PC in Ruhe gegessen. Bis 23:30 Uhr herum saß ich dann noch am PC und habe ein paar für die Zeit typische Beiträge im Forum (Erlebnisberichte & Einkaufswahn, Kam eure Bestellung schon an usw.) geschrieben ehe ich mich dann geduscht sowie fertig gemacht und dann noch einen Blick zum Feuerwerk gemacht habe, um das ich mich erst wieder morgen kümmern werde, ich war zu kaputt. So konnte ich gegen 0:30 Uhr den Wecker auf 6:30 Uhr stellen und schlief schließlich ein.
    Als ich durch den Wecker wieder wach wurde war ich erstmal froh, mal wieder etwas länger schlafen zu können. Auch wenn ich noch länger hätte schlafen können, die sechs Stunden taten schon seeeeeeehr gut. :D
    Ich stand auf, zog mich um und ging nach unten zum Frühstück. Wir hatten noch Torte von gestern, von der ich mir ein schönes Stück nahm und zusammen mit einem Orangensaft gefrühstückt habe und dann schon wieder ab in Richtung Arbeit gefahren bin.

    [​IMG]

    Arbeitsbeginn war diesmal 7:45 Uhr, die Straßen waren auch schon wieder frei geräumt sodass ich zügig angekommen bin. Diesmal arbeitete ich bis 14:30 und verließ die Arbeit bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein. Puh, da wurde es ganz schön warm mit der dicken Jacke, die es am Morgen aber wirklich gebraucht hat.
    Von der Arbeit ging es direkt weiter zum Toys 'R' Us, bei dem ich zum ersten Mal in meinem Leben den Feuerwerksverkauf anschauen wollte, im Prospekt war ja immer nur ein Teil des Angebots abgebildet. Jedenfalls ging ich in die noch weihnachtlich dekorierte Einkaufshalle und ging hinter zum Laden.

    [​IMG]

    Kurz nach der Information im Eingangsbereich waren dann schon drei Aufsteller mit der Ware sowie die beiden deutlich angefressenen Kat.1-Displays, die ich schon im November dort gesehen habe, aufgebaut.

    [​IMG]

    Es war nicht mehr viel da, aber das machte mir das Umsehen leichter. Die Preise waren relativ hoch und nicht viel Interessantes dabei. Eine kleine Wunderwuzzi nahm ich mir dann aber doch mit, die geht immer.
    Weiter ging es zu Bauhaus, der diesen Sommer erst eröffnet hatte und bei dem ich in meinem Leben bisher auch noch nie zum Feuerwerksverkauf war.

    [​IMG]

    Auch hier war im Kassenbereich ein schöner Verkauf eingerichtet. Eine von der Decke hängende aufgeblasene Weco-Rakete machte auf den Verkauf aufmerksam. Hier wurden mehrere Europaletten aufeinandergestapelt und die Ware darauf präsentiert.

    [​IMG]

    Im Hintergrund liefen Produktvideos der Batterien auf einem Fernseher und ein Mitarbeiter hat Leute beraten, so wie gerade eine Dame mit zwei kleinen Buben. Ich wollte eigentlich nur wegen den Double Thunder-Bombenrohren hin, die ich zweimal mitgenommen habe. Außerdem fand ich eine Shape Shifter, die man auch als Discovery aus dem Lidl kennt, für wenig Geld, sodass ich auch die noch mitgenommen habe.
    Nun ging es auf dem Weg nach Hause noch zu dem kleinen Haushaltsladen, bei dem ich oft schon am Vorabend des Verkaufs die Auslage angesehen, doch dann nie etwas gekauft habe. Das sollte sich nun ändern.

    [​IMG]

    Ich parkte, ging in den Laden und gleich links war wie immer alles schön aufgebaut. Ich sah mir das Regal an und erblickte leider keine Neuheiten, es gab wie immer nur die Artikel, die jedes Jahr dort verkauft werden. Gleich kam der Besitzer daher und hat mich bedient. Ich wollte eigentlich eh nur die Orient Express, da ich die schon lange nicht mehr hatte, fand sonst aber für mich nichts weiter Interessantes bzw. nichts, was ich noch wirklich gebraucht hätte. Zuhause liegt ja genug. :D

    [​IMG]

    Nun ging es mit der langsam untergehenden Sonne gegen 16:00 Uhr endgültig nach Hause, mittlerweile konnte ich es kaum noch erwarten endlich wieder bei meinem Feuerwerk zu sein.

    [​IMG]

    Doch eine unliebsame Aufgabe stand nun an: Das Auspacken der Drahtkäfige. Dieses Jahr waren es sieben Stück, und so machte ich mich an die Arbeit, während es draußen dunkler wurde. Ich machte das Radio an und ohne Verletzungen konnte ich sämtliche Artikel von ihren Käfigen befreien und wusch mir erstmal dieses schmierig-metallische Gefühl von den Händen. Dann konnte ich endlich anfangen die Bestellung neben der Discounter-Ausbeute aufzustellen und Bilder davon zu machen.

    [​IMG]

    Zwischendrin blickte ich immer mal wieder kurz auf's Handy und langsam, es war mittlerweile schon 19:00 Uhr, bekam ich Hunger, immerhin hatte ich seit dem Stück Torte sonst noch nichts gegessen. Also bestellte ich mir Essen (es muss ja schnell gehen) und aß zwischendrin bei meinen Eltern das letzte Stück Torte für ein Jahr...
    Bis das Essen kam richtete ich noch meine ganzen Raketen für ein Gruppenfoto zusammen und legte sie anschließend gesammelt zur Seite.

    [​IMG]

    Da es mir bei all dem Auspacken und Umräumen recht warm wurde hatte ich das Fenster geöffnet und hier und da hörte man schon den ein oder anderen Knall aus der Ferne. Ach Freunde, genau das ist das geile Gefühl an den Verkaufstagen. Jeder Feuerwerksverrückte hat sein Zeug zuhause und wartet nur darauf, es endlich raushauen zu können. :)
    Nun kam auch das Essen an und so ließ ich mir die Spaghetti Bolognese erstmal schmecken. :D
    Wieder im Lagerraum sortierte ich dann noch die Batterien, die ich zum Verleiten geplant hatte, und machte Fotos von diesen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Im Anschluss packte ich die Böller, Salutrohre usw. in einen Korb, damit ich den schon griffbereit für die Böllerrunde am Nachmittag fertig hatte. Auch die Fontänen und Vulkane für nach Mitternacht im Hof legte ich in eine separate Kiste. Genauso verfuhr ich mit den Leuchtartikeln zum Warmschießen am Abend. Nun galt es nur noch die ganzen Batterien zu Sortieren in Warmschießen, Vor 0:00 Uhr und Mitternacht. Da es aber mittlerweile schon nach 22:00 Uhr war und ich am nächsten Morgen noch einmal Arbeiten musste, fing ich an aufzuräumen, immerhin war mittlerweile schon genug Müll zusammengekommen. Den Abend ließ ich beim Durchstöbern im Forum mit dem Handy ausklingen und machte mich gegen 23:30 Uhr fertig zum Schlafen. Die Nacht war mit fünf Stunden Schlaf wieder recht kurz, aber es hilft ja nix. Der logistische Aufwand für ein möglichst gutes Silvester muss irgendwo ja ausgeglichen werden. :D
    Jedenfalls ging es dann bis 12:00 Uhr wieder arbeiten, doch dann war es geschafft. Der letzte Arbeitstag des Jahres war vollbracht und konnte mich nun die verbliebenen Tage voll und ganz dem Feuerwerk widmen. Auf dem Nachhauseweg bin ich noch schnell in den Lidl um mir Frühstück für morgen zu holen, dabei rutschte auch noch eine Painted Sky sowie eine Black Ice mit in den Arm, für den Neujahrsabend brauchte ich ja auch noch etwas. :D

    [​IMG]

    Bei ungemütlich nass-kaltem Wetter knapp über 0°C mit grauem Himmel ging es dann sofort ungeduldig nach Hause, es gab schließlich noch viel zu tun.

    [​IMG]

    Zuhause angekommen das Auto in die Garage gefahren, umgezogen und zur Stärkung erstmal eine Kleinigkeit gegessen. Mittlerweile war es kurz nach 13:00 Uhr und ich begann die große Kiste sowie zwei Wäschekörbe voll Batterien in meinen „Schuppen“ in der Garage zu tragen und auch die kleine Kiste mit Heißklebepistole, Akkubohrer, Cuttermesser, Schere, Litze, Kabelbinder, Gewebeband etc. kam dabei mit.

    [​IMG]

    Mit dazu packte ich meine Cam, die volle Powerbank für das etwas leer gewordene Handy und zwei Dosen Energydrinks, da ich mir zu dem Zeitpunkt schon dachte, dass das heute noch lange gehen wird und ich nach der wieder etwas kurzen Nacht etwas müde war.
    Kaum hatte ich alles im Schuppen ausgebreitet und die Fächer auf die Tische verteilt fuhr mein Onkel in den Hof, auf dem hier und da immernoch etwas Schneematsch lag. Für ihn habe ich dieses Jahr wieder ein paar Batterien mitbestellt, die er abgeholt hat. Diese hatte ich im Vorfeld schon im Hausflur hingestellt, um sie ihm gleich überreichen zu können. Da auch er weiter musste haben wir nur kurz geredet, wie denn das Wetter morgen werde, aber die Prognosen sahen ganz gut aus.
    Er fuhr wieder und ich ging wieder in den Schuppen, wo es nun, an das Bestücken der einzelnen Fächer-Bretter und das Befestigen der Batterien an diesen ging.

    [​IMG]

    Dazu durfte etwas Musik nicht fehlen, also startete ich die Radio-App am Handy und hörte Bayern 3. Ich hätte auch die aktuelle Playlist am Handy anmachen können, doch mir ist es am Jahresende immer wichtig, Radio zu hören, einfach weil dort an diesen Tagen immer mal über Vorbereitungen zu Silvester von Anderen etc. berichtet wird, was mir mehr Stimmung bringt, da man weiß, man selbst steckt gerade genauso mittendrin. :)
    So, weiter ging es nach dem Bestücken der Bretter mit den Batterien ans Verleiten selbiger, sodass ich gegen 17:00 Uhr mit dem Bestücken der beiden großen Bretter für das Mitternachtsfeuerwerk beginnen und mit dem Befestigen und Verleiten der Batterien darauf fortfahren konnte.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Wie man sehen kann wurde es nun schon dunkel und mittlerweile war auch schon eine Dose Energydrink leer, immerhin stand ich nun schon drei Stunden im Schuppen und gerade das Verleiten mit der Litze zog sich noch lange hin, gerade beim ersten der beiden Bretter war das sehr mühsam.
    Und so wurde es erst 19:00 Uhr, bis ich fertig wurde, meine Sachen zusammenpacken und wieder nach drinnen gehen konnte. Ich machte also das Licht im Schuppen aus und kaum hatte ich einen Schritt aus dem Schuppen gemacht blies mir ein relativ warmer Wind entgegen. Das war also die für Silvester angekündigte Warmfront, die uns nun erreicht hatte. Von noch klammen 2°C mit Hochnebel am Nachmittag hat der warme Südwestwind die Temperatur auf fast 10°C bugsiert und zusammen mit dem Wind war auch sämtlicher Schneematsch vom Hof und die Wolkendecke am Himmel verschwunden, es wurde klar. Dieses Feeling war wirklich krass, da ich noch die Temperatur vom Nachmittag, die auch im Schuppen herrschte, gewohnt war und dieser plötzliche Wechsel fühlte fast schon sich wie Frühling an.
    Noch immer geflasht drinnen angekommen mussten nun noch sämtliche Batterien sortiert, ausgepackt und in Kisten verstaut werden. Bei gut 70 Batterien eine nicht zu unterschätzende Arbeit! :D
    Also machte ich mich ans Werk und baute „Türme“ mit den Batterien für's Warmschießen, für vor 0:00 Uhr sowie nach dem Mitternachtsfeuerwerk, wobei letzterer logischerweise am Höchsten wurde. :D
    In der gleichen Reihenfolge verfuhr ich auch. So begann ich mit dem Fotografieren der einzelnen Batterien, packte diese jeweils anschließend aus und stellte sie zur Seite um sie im Anschluss nach Zündzeitpunkten sortiert in Kisten zu verstauen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Da ich zwischendrin auch mal kurz auf's Handy geguckt, einen Schluck getrunken oder zu meinen Eltern geguckt habe, zog sich das Ganze bis um 0:00 Uhr herum. Und dann war es schon Silvester. :D
    24 Stunden verblieben bis zum Jahreswechsel, der Countdown lief!
    Doch ich war noch lange nicht fertig. Während in den frühen Morgenstunden der Wind zunahm und die Jalousien immer mehr klapperten mussten noch die Fontänen und der ganze andere Leuchtkram sowie alles für die Böllerrunde am Nachmittag fertig gemacht werden, darunter auch die Fontänen und Vulkane für nach dem Feuerwerk im Hof.

    [​IMG]

    So, die Ware war sortiert und verstaut, nun konnte ich noch etwas aufräumen und den Raum etwas durchfegen. Die ganzen Kartonverpackungen der Batterien stellte ich in den Nebenraum und kehrte einmal durch, immerhin waren hier und da noch ein paar Styroporstücke, Papierfetzen oder Tackernadeln von Sortimenten herausgefallen und lagen auf dem Boden herum.
    Gegen 1:20 Uhr war dann alles soweit fertig und ich ging in meine Wohnung, machte mich fertig und legte mich kaputt und sehr müde ins Bett, wo ich noch etwas am Handy war und dieses dann um

    [​IMG]

    zur Seite gelegt, den Wecker auf 9:45 Uhr gestellt und mich umgedreht habe um in den letzten Schlaf des Jahres zu fallen, was nach diesem anstrengenden Tag trotz der Tatsache, dass heute Silvester ist, nicht schwer fiel.
    Zusammen mit dem Wecker wurde ich durch helle Sonnenstrahlen, die durch die offenen Ritzen zwischen den Lamellen der Jalousien in den Raum schienen, wach und ich war sofort frisch, denn ich wusste ganz genau, dass es nun endlich soweit ist. :D
    Kurz auf's Handy geguckt, schnell in die Jogginghose und dann erstmal auf den Balkon gegangen.

    [​IMG]

    Bei weiterhin etwas windigem Wetter schien mir die Sonne entgegen und es war für die Jahreszeit extrem warm. Es ist wirklich so gekommen wie es angekündigt wurde. Nun noch schnell ein Glas O-Saft und zwei Nougat-Croissants neben dem Christbaum am Schreibtisch gefrühstückt und dann sollte es gleich losgehen! Im Keller nahm ich meinen Korb mit sämtlichen Knallsachen für tagsüber nach oben und bin mit einem Packerl Lesli Headbanger sowie zwei Nico Flash Bang und einem Jorge Thunder King mit einem Sturmbrenner ohne Jacke nur im Sweatshirt nach draußen in den hinteren Teil vom Garten, wo mein Raketenständer schon stand. Auch wenn dort der Westwind volle Kanne hinblies war der Platz perfekt zum Zünden der Artikel. Doch bevor ich klassischerweise die Lesli Headbanger zündete, mussten für den schnellen Salutschuss die drei Rohre dran glauben, die ich vom Zaunpfahl aus schoss. Anschließend waren dann die guten Headbangers dran

    [​IMG]
     
  3. Ein Genuss, dieser Salutknall, der noch etwas in der Ferne zu hören war!
    So, der lautstarke Startschuss war fertig, mein Vater kam derweil auch schon raus und wir öffneten das Tor am Schuppen, um mit dem Schubkarren die verleiteten Bretter nach hinten in unsere Halle neben dem Abbrennplatz zu fahren. Zunächst die kleinen Einzelfächer sowie das Gold-Monster und danach die beiden großen Bretter für das Mitternachtsfeuerwerk.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Im Anschluss fuhren wir die nach Zündzeitpunkten sortierten Kartons und Wäschekörbe voll mit Batterien aus dem Lagerraum auch in die Halle und richteten sie chronologisch nach den Zeitpunkten von hinten nach vorne auf den Boden. Zurück im Lagerraum war es nun sehr leer geworden. Den verbliebenen Korb mit Leuchtfeuerwerk und die Raketen nahm ich auch noch mit nach oben, sodass sich bis auf leere Kartons und den für den Neujahrsabend aufgehobenen Artikeln nichts mehr im Raum befand. Die „Logistikzentrale“ für ein optimales Silvester hat ihren Dienst wieder für ein Jahr erfüllt!
    Nun war die Ware also hinten eingeschlossen und ich machte mich gegen 12:00 Uhr an eine Arbeit, die ich mir fest vorgenommen hatte, um den Ablauf später etwas zu erleichtern: Das Öffnen sämtlicher Raketensortimente und Entfernen aller, wirklich aller Stöpsel der Raketen. Eine Heiden-Arbeit, doch aufgrund der Tatsache dass ich heuer zu viele Raketen hatte und die Stöpsel doch manchmal recht fest am Treiber sitzen wollte ich mir die Zeit ersparen und am Abend bloß noch eine nach der anderen aus den Sets zu ziehen, in den Raketenständer zu stecken und anzünden zu müssen.

    [​IMG]

    Da ich mit der Böllerrunde erst nach 13:00 Uhr beginnen wollte und ich noch etwas Zeit hatte nutzte ich die paar Minuten um die ganzen Kartonverpackungen der Batterien, die noch in der Bude rumstanden, ins Auto zu packen und zum Papiercontainer zu fahren.

    [​IMG]

    Auf dem Weg sah man nur ein paar Spaziergänger und nur vereinzelt Autos, sonst war es leergefegt auf den Straßen, immerhin war neben Silvester auch Sonntag. Eine besondere Stimmung, als ich neben Aldi bei den Container angehalten und die Pappe eingeworfen habe.

    [​IMG]

    Aus dem benachbarten Wohngebiet hörte man hier und da ein paar Böller, vorher war es noch relativ ruhig. Nachdem ich diese gehört hatte ich dann sofort extreme Lust nun auch zu Böllern, weshalb ich wieder nach Hause gefahren bin, wo ich nach kurzer Rast auf der Couch bei meinen Eltern meinen Korb mit den Böllern gepackt und nach hinten zur Betonfläche gegangen bin um nun endlich gegen 13:20 herum mit der Böllerrunde loszulegen.

    [​IMG]

    Und so ging es bei weiterhin frischem Wind und unglaublichen 13°C, für die eine leichte Sweatshirtjacke völlig ausreichend war, los mit der bunten Mischung aus Böllern, Fröschen, Knallketten, Kanonenschlägen und allem was das Knallherz begehrt.
    Und um den Böllerplatz gleich hübsch zu schmücken wurden die ersten paar Päckchen Funke D-Böller geworfen, die ich von 2016 noch zuhause hatte. Durch den Wind wirbelten die Schnipsel über die Betonfläche und gleiteten im Wind teilweise bis in den vorderen Teil vom Garten. Ein herrlicher Anblick!
    Salutrohre und -batterien, Kubis, Rote Korsaren, kleine Pfeifbatterien, Dynamit-Superböller von PyroArt und auch Tonschleuder-Böller sowie viele andere Artikel wechselten sich ab und der Korb wurde immer leerer. Den angebrochenen Superböller I-Schinken von Comet wurde ich auch los, Gott sei Dank. :D
    Immer wieder erhielt ich eine Antwort aus dem Dorf, doch es blieb verhältnismäßig eher ruhig. Sehr schade, aber ich war es ja schon gewohnt.
    Nach einer kleinen Trink- und Esspause gegen 15:00 ging es nach 15 Minuten weiter, denn ich hatte noch zwei Böllersortimente, ein Knallkettenset sowie ein paar Kleinigkeiten zum Verzünden, welche ich unbedingt noch loswerden wollte.

    [​IMG]

    So langsam bewegte sich die Sonne nach unten und es kam die typische Silvester-Abendstimmung hervor.

    [​IMG]

    Der Wind war, nachdem er die letzten Minuten schon abgeflacht ist, nun endgültig eingeschlafen und so sollte es auch in den Silvesterabend gehen. Dieses Silvesterfeeling war nun absolut da, als in der Ferne vor der untergehenden Sonne zwei Personen spazieren gingen und ich noch ein paar Salutrohre vom Zaunpfahl schoss, während aus dem Dorf schon desöfteren etwas zu hören war. Traumhaft!
    Mein Vater räumte währenddessen schon etwas die Teerfläche auf und kehrte die Böllerreste zu einem Haufen zusammen. Die Funke-Schnipsel fingen sich unter einem kleinen Strauch, sodass wir diese dank dem Wind selbst kaum wegräumen mussten :p

    [​IMG]

    [​IMG]

    Nach dem letzten Salutschlag packte ich meine Kamera zusammen, räumte den Müll am Gartenhaus zusammen und den Rest, bestehend aus je einem Schinken Nico Paket Cracker und Comet D-Böller, in meinen Korb und ging nach vorne ins Haus.

    [​IMG]

    Die Kamera hing ich gleich wieder an den Strom und ging erstmal nach oben, um etwas zu Trinken. Aus der Küche unten kam schon der Duft von frisch aufgeschnittenem Gemüse, das meine Mutter schon für das Raclette vorbereitet hat.
    Da es noch zu hell war um gleich mit dem Leuchtfeuerwerk zu beginnen, schaltete ich geschwind meinen PC an um noch eine gute halbe Stunde Bilder und Videos von der Einkaufstour auf selbigen zu laden und nebenbei ein Bisschen im Forum zu gucken, wo natürlich kaum etwas los war.
    Der Blick vom Schreibtisch aus dem Fenster zum Sonnenuntergang dabei war traumhaft!

    [​IMG]

    Um 17:00 Uhr schalteten sich meine Lichterketten an den Fenstern ein und es war nun dunkel genug, um meine Sachen zu packen und nach draußen zu gehen, um dort mit dem Leuchtfeuerwerk und den ersten kleineren Batterien zu beginnen.

    [​IMG]

    Während mein Vater noch mit meinem Onkel (nicht der, für den ich mitbestellt hatte), der kurz mit seinem Mofa vorbeikam, geratscht hat, fing ich hinter dem Haus im Garten mit kleineren Fontänen und Rölis an. Als er weg war ging ich vor auf die Straße vor der Einfahrt, die abends nur seltenst befahren wird, um dort mit kleinen Batterien wie Xplode Rap oder Grip, Weco Aligator oder Elysium sowie anderen Artikeln wie Panda Defender, Xplode Big Balls und dem Weco Bombette-Sortiment den Silvesterabend einzuläuten. Auch aus der Nachbarschaft, in der es sonst meist recht tot ist an Silvester, kam hier und da ein Knall und auch eine Batterie wurde schon gezündet. Der Sound von Abschüssen und Zerlegern erhallte auch aus dem Dorf. Geile Kulisse, und das schon so früh. Super! :)
    Um kurz vor 18:00 Uhr kamen meine Schwester und mein Schwager, guckten etwas zu, und gingen dann schon nach drinnen. Zusammen mit den Kirchenglocken um 18:00 Uhr zündete ich die letzten Artikel und ging im Anschluss nach drinnen, wo es schon gut nach dem Raclettegrill roch, der schon dahinbrutzelte, damit wir gleich loslegen konnten.
    Ich packte noch schnell meinen nun leeren Korb auf die Treppe, schloss die Kamera an den Strom und saß mich an den Esstisch, um nun nach einem Jahr Warten wieder mit dem Raclette beginnen zu können. Da das Fenster gekippt war hörten wir es weitere Male knallen und ich war mittlerweile mega in Stimmung :D
    Doch nun wurde erstmal ordentlich gegessen, die Auswahl war wieder einmal reichlich:

    [​IMG]

    Da ich aufgrund meiner Aufregung schon relativ früh satt wurde ging ich etwas nach draußen auf die Terrasse, wo es mit der leichten Swetshirtjacke immernoch relativ angenehm war. Mittlerweile war es kurz nach 19:00 Uhr geworden und ich war erstaunt über die doch schon lautstarke Kulisse im Dorf. Etwa alle zehn bis zwanzig Sekunden hat es mal geknallt und zwischendurch war auch mal die ein oder andere Batterie zu hören. Zeit mitzumachen, also holte ich die übrigen Superböller II, D-Böller und Lady-Cracker aus dem Bombette gerade eben und zündete sie von der Terrasse aus in den Rasen. Hauptsache irgendwas zünden. :D
    Drinnen wurde der Esstisch abgeräumt und saßen uns noch etwas auf die Couch. Ich war aber schon wieder in Unruhe, da die Warmschießrunde gegen 20:00 Uhr bevorstand und ging mit meinem Vater schon einmal nach hinten, um die für jetzt vorbereiteten Kisten aus der Halle aus den Abbrenner an die Wiese zu fahren. Zügig kam der Rest der Familie nach und nahmen auf der Bank auf der Betonfläche, auf der wenige Stunden vorher noch ohne Ende geböllert wurde, Platz. So konnten wir loslegen mit den kleineren Batterien, darunter Blackboxx Dock 12, Weco Uranus, Funke Gold-Blue, Nico Outlaw, Jorge Kasjopeja, Gaoo Fluffy Willow, Lesli Royal Z oder Xplode House. Auch die Weco Wild Crush war dabei, bei der einige der Silberwirbel bis auf den Boden sausten. :D
    Während es im Dorf nun etwas ruhiger wurde machten wir weiter mit den Raketen, von denen ich ja eine ganze Menge hatte. Funke Himmelsstürmer, Comet Goldglanz, Weco Goldraketen, Nico Metalhead, Weco Tolle Lola, PyroArt XB12 und einige andere stiegen nach oben und ließen ihre bunten Sterne und goldenen Effekte am Himmel erstrahlen. Dadurch, dass der Wind eingeschlafen war, segelten die filigranen Goldfunken der Goldraketen von Weco sehr weit herunter und auch auf das Dach vom Stall. Hui, schnell die Neigung vom Raketenständer weiter südlich richten, dann war das Problem gebannt und die Raketen flogen auf den Acker. Doch plötzlich roch es nach verbranntem Holz, ich dachte mir aber erstmal nichts dabei als meine Mutter von hinten schrie „Bei euch brennt's!“. Ich drehte mich um und tatsächlich: Auf dem Holzbrett, von dem wir die Batterien aus geschossen hatten, hatte sich, wieder einmal, die Royal Z von Lesli entzündet und kokelte das Holz an. Wir warfen die Royal Z in den Acker, wo sie ausbrennen und wir in Ruhe die Raketen weiterzünden konnten. Nach den Funke-Raketen gingen meine Mutter, Schwester und mein Schwager wieder nach drinnen, um schon einmal den Nachtisch und die Tischbomben vorzubereiten. Mein Vater und ich kümmerten uns noch um die Vernichtung der Raketen, die einfach nicht weg wollten. Mann, da hatte ich mich echt verschätzt mit der Menge und ich wollte sie nur noch weg haben, da es mittlerweile schon an 22:00 Uhr heranging und wir um 23:15 ja schon wieder nach draußen gehen wollten. Denoch genoss ich jede Einzelne, immerhin war ja unser lang ersehnter Tag! Um nicht zu viel Zeit mit der Familie zu verlieren packten wir schließlich die Röder Royal Raketen, das Nico Rocket Rallye sowie sämtliche noch geplanten Bombenrohre und Feuervögel wieder in die Halle und gingen nach dann drinnen, wo ich gleich wieder den Akku meiner Cam ans Netz gehangen habe. Die letzten 1,5 Stunden bevor wieder rausgingen verbrachten wir mit dem Nachtisch sowie dem Zünden der Tischbomben, die ich für meinen Schwager bei Aldi mitgenommen hatte.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ansonsten tranken wir etwas und ratschten einfach nur gemütlich. Im Fernsehen kam eh nur Schrott, sodass er einfach aus blieb und wir nebenbei nur Musik hörten.
    Um kurz nach 23:00 Uhr prüfte ich nochmal meine Feuerzeuge in der Jackentasche, denn gleich wurde es Ernst. Da schon sämtliches Feuerwerk hinten war, hatte ich meine Hände frei für den großen Akku-Strahler und die Kamera und ging, nachdem wir uns die Schuhe angezogen hatten, mit meinem Vater zum Abbrennplatz, um schon einmal die Fächerbretter in der Wiese zu positionieren und im leeren Schubkarren danach die ersten zwei Kartons mit einzelnen Batterien für danach vor der Halle zu platzieren, während drinnen meine Mutter noch den Sekt und die Gläser vorbereitete. Da noch etwas Zeit war steckte ich meine Kamera an die Steckdose im Gartenhaus und mit jeder Minute näher an 0:00 Uhr wurde die Kulisse langsam stärker.

    [​IMG]

    Der Himmel war sternenklar, der Mond schien hell herab, es war mit 7°C immernoch recht mild und vom einstigen Wind am Nachmittag war nichts mehr zu spüren, eine wirklich traumhafte Silvesternacht, die uns bevorstand! Um kurz nach halb zwölf kam der Rest der Familie nach hinten und schenkten schon einmal den Sekt ein, während wir die lauten Batterien wie Hammer 1 von Gaoo, Turbo Tanker 100-9 von Lesli, Lethal Whistle von Xplode oder Lord of Whistle von Weco zündeten, um der Nachbarschaft lautstark deutlich zu machen, dass es hier gleich abgehen wird.
    Als auch diese Artikel gezündet waren, verbindete ich die beiden Fächer vom Mitternachtsfeuerwerk mittels der vier vorbereiteten Kabelbinder und dem Stück roter Litze miteinander und erklärte meinem Vater, wo er sämtliche Fächer anzünden sollte.
    Während es weiterhin immer lauter wurde noch einen Blick auf den Aufbau geworfen

    [​IMG]

    dann noch die Zweitkamera auf dem Stativ etwas weiter vorne aufgestellt, den Camcorder aus dem Gartenhaus geholt und die letzten Minuten zusammen mit der Familie und meinem Pfirsich-Robby Bubble in der Hand auf der Betonfläche gewartet, bis die Handyuhr 23:59 Uhr anzeigte und die Aufregung immer stärker wurde, bis sie schließlich auf 0:00 Uhr und den 01. Januar 2018 sprang. Was im Dorf abging war einfach nur krank, überall bunte Sterne und die Kulisse - unfassbar!
    Um dann auch endlich dabei zu sein schnell angestoßen, ein gesundes neues Jahr gewünscht, ausgetrunken und los ging's! Ich ging mit der Kamera für eine bessere Sicht ein paar Schritte nach hinten, mein Vater zum Anzünden und nun war ich gespannt, ob sich die stundenlangen Vorbereitungen gelohnt haben!
    Während die extra lang gelassene Visco brannte, blickte ich über die Ortschaft, über die man am Ortsrand einen herrlichen Blick hat, und sah etwas die zahlreichen und bunten Effekte an, welche den Himmel über dem Ort herrlich erstrahlen ließen. Diesen Anblick hatte ich zwei Jahre vermisst, da die Sicht nach dem Regen-Silvester 2015 leicht und nach dem Nebel-Silvester 2016 stark beeinträchtigt war, umso mehr genoss ich ihn!
    Und so fingen dann die ersten Schüsse der Xplode Endless Shooter an. Die drei Xplode Coloured Crossette danach schossen noch ganz normal, doch dann kam nix mehr. Mist! Schnell nach vorne gerannt und geguckt, warum es gestoppt hat. Okay, die Ersatz-Zündung zündete nicht die nächsten beiden. Also wieder zurück auf Position und mein Vater zündete nach. So ging es weiter mit den jeweils beiden Blackboxx Symphonie, Nico Golden Rose, Panda Phosphor, Röder Special Edition No.2 und schließlich zwei Blackboxx Boosterblume sowie eine Nexus bis zum Finale aus den vier Jorge Exclusive Collection 5, die mit ihren Brokatbuketts und bunten Sternen ein herrliches Bild abgaben.



    Trotz der Unterbrechung war das ein wirklich herrliches Feuerwerk, fand auch der Rest der Familie. Weiter ging es mit den daneben vorbereiteten Fächer-Brettern, darunter die Geisha Goldblume, Nico Dr. Pyro, Jorge Big Bang Solaris und natürlich das Gold-Monster von Röder. Die haben gut reingehauen und waren sehr beeindruckend!
    Als auch die Bretter durch waren, fuhren wir den vorbereiteten Schubkarren mit den ersten Kisten voll mit einzelnen Batterien zum Abbrennplatz auf die Wiese und dann ging das muntere Gezündel verschiedenster Batterien ohne besonderer Reihenfolge los. Eine nach der anderen ging raus, so z.B. die Blackboxx Erzengel mit wahnsinnigen Titangoldsalven, die Xplode Double Deck Red mit unglaublichen Cracklingwolken, die Triplex Enduro mit den sehr lauten Zerlegern und verschiedenen Effekten, die Nico Out of Limits mit den schnellen Salven und großen Buketts, die Jorge Episode XII mit edlen Rotflimmerpalmen, die PGE Silver Glitter Spectacle mit dem Himmel voller Silberblinker oder der Röder Kunterbunt mit den gefächerten Multicolour-Buketts. All die Effekte, auf die ich mich seit der Bestellung oder sogar seit dem vergangenen Nebel-Silvester, bei dem ich fast nichts gesehen habe, gefreut habe, konnte ich endlich wieder bestaunen und genoss es einfach! Auch wenn es im Ort schon etwas ruhiger wurde, ich hatte weiterhin so viel Freude am Zünden wie selten! Die Auswahl der Effekte und Batterien war einfach genial, es wurde nicht langweilig! Die letzte Batterie war dann die Weco Flying Circus gegen 1:00 Uhr, die mit ihren interessant kreischenden Aufstiegen noch einmal lautstark gezeigt hat was sie drauf hat, ehe wir die leeren Kartons in den Schubkarren gepackt und zurück in die Halle gefahren haben, wo schon der andere Müll lag. Mittlerweile war es schon wirklich fast tot geworden, nur noch vereinzelt hat es mal noch geknallt. Meine Mutter räumte die Sektgläser und co. auf, ich schloss das Gartenhäuschen zu und wir gingen gemeinsam nach vorne in den Hof, wo es nun noch die ganzen Vulkane und Fontänen gab. Es hat sich als schöne Tradition eingebürgert, diese nach dem großen Feuerwerk als Ausklang vorne im Hof zu zünden, wo sich diese auch wirklich schön machen. Diverse Zink-Vulkane, Weco Wildfire, PGE Die Schöne & Das Biest, Lesli Red Blink oder Xplode Curves zeigten, was sie drauf haben und machten den Ausklang zu etwas wirklich Besonderem! Nachdem uns nun langsam wirklich schon die Füße schmerzten, waren wir dann auch nach vielen Stunden auf den Beinen froh, um 1:40 Uhr endlich nach drinnen gehen zu können, denn da war Feierabend. Alles war verzündet und wir waren im neuen Jahr 2018 angekommen. Nun ging es erstmal auf die Couch, wo wir noch ein paar Packerl Chips aufgemacht und etwas getrunken haben.

    [​IMG]

    Auch den Fernseher haben wir dann mal eingeschalten, allzu lange ging das Ganze aber nicht mehr, da meine Schwester und mein Schwager noch nach Hause fahren mussten, was gegen 3:00 Uhr der Fall war. Auch ich ging dann langsam in meine Wohnung, putzte meine Zähne und sah noch etwas auf's Handy, was die Kollegen so zu berichten hatten, um kurz vor vier machte ich dann aber die Augen zu und schlief nach dem geilen aber doch anstrengenden Tag mit dem Wissen, dass es nun wieder einmal vorbei ist, ein.
    Noch vom Vortag eingestellt sprang der Radiowecker wieder gegen 9:45 Uhr an, blieb ich noch etwas liegen und stand dann um 10:00 Uhr auf und machte mich fertig. Aufräumen war angesagt und auch wenn der Tag an sich eher eine traurige Stimmung hat, so war ich gar nicht so traurig, dass alles wieder vorbei ist, weil ich wusste, dass das Silvester genial war! Meine Eltern waren auch schon wach und beseitigten im Wohnzimmer das Chaos vom Abend. Ich packte mir ein paar Scheiben Ciabatta vom Raclette, meine Kamera, Handschuhe und die Winterjacke und ging nach draußen, wo ich die altbekannte und doch mächtig wirkende Neujahrsstille erst einmal auf mich wirken ließ. Vor der Haustür in der Einfahrt standen noch die Vulkane und Fontänen, vor der Einfahrt die geschossenen Artikel vom Abend, im Garten die Fontänen, Rölis sowie die Böller vor der Terrasse und hinten angekommen massig Batterien auf der Wiese und der schon zusammengekehrte Böllerhaufen auf der Betonplatte.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich fing mit den Artikeln in der Einfahrt und im Garten an, das waren nicht ganz so viele und die hatten soweit auch alle in der Restmülltonne Platz.
    Der Böllerplatz war schnell sauber, da wir nur die beiden Haufen in die Tonne laden mussten. Diese war nun auch schon an ihrer Kapazitätsgrenze angekommen und mein Vater schob sie nach vorne, während ich aus der Halle die leeren Kartons holte und mit dem Schubkarren auf die Wiese zu den abgebrannten Batterien schob. Ich versuchte die Batterien so gut es geht hinein zu schichten, um möglichst viele unter zu bekommen. Der Duft, der aus den ausgeschossenen Rohren strömte, war einfach nur göttlich. Ich denke das kennt jeder von uns. :D
    Mit jedem Karton leerte sich die Wiese und zum Schluss waren nur noch die Batterien von den Brettern dran, die ich einfach heruntergerissen habe. Die Kartons voller Batterie-Müll stellten wir zurück in die Halle und fuhren dann die ganzen Holzbretter nach vorne, um diese später von festgeschraubten Standfüßen und Heißkleberresten zu befreien und etwas abzubürsten.

    [​IMG]

    Kurze Verschnaufpause im Gartenhaus, aus dem meine Mutter zwischendrin die leeren Sektgläser, Decken und anderes Zeug, das über Nacht dort zwischengelagt wurde, schon geholt hatte. Ein bisschen Ruhe tat gut, nebenbei auf WhatsApp die Erlebnisse anderer durchgelesen und über das eigene Silvester nachgedacht. Je mehr man nachdachte wie geil es doch war und dass es nun wirklich vorbei war, umso mehr kam dann doch auch in gewisser Weise etwas Trauer auf, doch das gehört an dem Tag einfach dazu.
    Also weitergemacht und auf der Wiese noch eben die Schnipsel und Stöpsel der Batterien grob zusammengesammelt, da kam auch die Katze hervor und zeigte mir noch einen verbliebenen Leitstab einer Funke Himmelsstürmer-Rakete ;)

    [​IMG]

    Und so wurde es 13:30 Uhr, bis wir fertig waren und nach nochmaligem Rundgang und Blick auf das ehemalige Schlachtfeld ins Haus gehen konnten. Drinnen erwarteten mich schon kleine Pizzabrötchen, die meine Mutter aus den Resten vom Raclette zubereitet hatte. Diese Stärkung tat gut. :D
    Den Nachmittag verbrachte ich damit, sämtliche Videos und auch Bilder von dem Silvester auf meinen PC zu laden und im Forum zu lesen. Als es langsam zu dämmern begann, stelle ich meine verbliebenen Artikel zusammen und nahm die Sachen, die für den Neujahrsabend geplant waren, mit nach unten, um den Jahreswechsel und das Silvester noch einmal ordentlich ausklingen zu lassen.
    So gab es noch eine Black Ice, eine Painted Sky, ein Leuchtspektakel, eine Spuk, eine Wunderwuzzi sowie die Raketen, Bombenrohre und Feuervögel, die ich am Silvesterabend aufgrund der vielen Raketen nicht mehr geschafft habe zu zünden. Im Ort, über den wir von der Straße aus einen guten Überblick hatten, wurde kaum noch etwas gezündet, bis auf hier und da eine Rakete oder einen Böller war da nichts Großartiges mehr los. Gut eine Stunde hatte ich meine Freude mit den restlichen Sachen und ging dann auch wieder nach drinnen, um den Abend mit einem Durchblick sämtlicher Videos und im Teamspeak ausklingen zu lassen. Zwischendrin packte ich noch meine Reste alleine vom Gesamteinkauf 2017 zusammen, die von der wirklich beachtlichen Menge echt überschaubar waren. Super, so soll es sein! :D

    [​IMG]

    Allzu lange war ich an dem Abend aber auch nicht mehr wach, ich hatte mich nämlich schon sehr auf eine Nacht gefreut, die mal länger als sechs Stunden ging, immerhin musste ich am nächsten Tag auch wieder zur Arbeit, da aber Gott sei Dank Spätschicht.
    Und so machte ich mich fertig mit dem Wissen, nun mein komplettes Feuerwerk, das bis vorgestern noch auf seinen Einsatz wartete, losgeworden zu sein und sich in viele Erinnerungen in meinem Kopf und meiner Festplatte umgewandelt hat. Als ich dann im Bett lag war mir klar, dass nach dem Aufwachen am nächsten Morgen das Zünden von Kat.2-Feuerwerk wieder verboten ist, denn die magischen vier, in diesem Jahr fünf Tage waren zu Ende und der Alltag beginnt wieder. Mit dem Gedanken fiel es mir schwerer einzuschlafen, doch die körperliche Erschöpfung siegte und mit dem Einschlafen endeten nicht nur diese Tage, sondern damit auch der diesjährige Silvesterbericht von einem tollen Silvester mit vielen guten Erinnerungen.

    Und nun sind es wieder weniger als zwei Monate bis wir wieder soweit sind. Ich hoffe euch kann auch dieser Bericht wieder die verbleibenden Wochen versüßen und ich konnte euch mitnehmen, wie mein vergangenes Silvester war.
    Seid so gut und gebt mir wieder reichlich Feedback, ihr glaubt gar nicht wie viel Arbeit und Herzblut jedes Jahr in diesem Bericht steckt. Es macht mir aber immer wieder Spaß mich an jedes vergangene Silvester zu erinnern und es anschließend mit euch zu teilen. :)

    Euch eine schöne Zeit und Viele Grüße
    Koboldbombette
     
  4. #4 CeBee, 1. Nov. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 1. Nov. 2018
    Nachdem Du deinen Wecker auf „Ohh“ (Ansicht auf meinem Handy) gestellt hast, konnte ja auch nichts mehr schiefgehen.. :D
     
    Koboldbombette und Phantomsirup gefällt das.
  5. Wieder ein schöner Bericht. Lese das jedes Jahr sehr gern.
     
  6. Ein sehr gelungener Bericht , vielen Dank , für deinen Silvesterbericht !
     
  7. Jawoll, da ist er endlich :D
    Werde ich mir am Sonntag ganz gemütlich durchlesen. Allein das überfliegen der Bilder hat schon die Vorfreude gesteigert!
     
    Coroner, Pyro und Koboldbombette gefällt das.
  8. Ein sehr schöner Bericht, es hat mich beim Lesen richtig gepackt :D.
     
    Coroner, Pyro und Koboldbombette gefällt das.
  9. Was ein toller und vor allem ausführlicher Bericht, danke dafür.
    Hat wider sehr viel Spaß gemacht ihn zu lesen.:)
     
    Pyro und Koboldbombette gefällt das.
  10. Danke Koboldbombette für diesen sehr schönen "Vorsilvesterzeitroman".
    Da kann man so einiges mitnehmen und auch übernehmen von - in seiner Silvesternacht. War wieder sehr sehr schön zu lesen,das ganze und hat mich beim lesen doch arg auf die Vorsilvesterzeit / Die Dunkle Jahreszeit eingestimmt-muss nur noch 5 Wochen arbeiten und dann sind 5 Wochen Jahresurlaub bei mir angesagt!
    Schön vom 10.12.18-13.01.19 URLAUB :D:D:D *da arbeite ich gerne das ganze Jahr durch* um dann unseren Pyromonat zu geniessen.
    Viele schöne Traditionen habt ihr da und,dass dein Dad dir dabei auch hilft finde ich ausserordentlich! Genau so ein Pyro- Dad wäre ich auch (falls ich mal jemals Kinder haben sollte)
    Dein Bericht habe ich verschlungen und sehr doll genossen:) war auch mit den ganzen Fotos sehr gut gemacht und man ist sprichwörtlich mittendrin wenn man das liest-allein schon ertappt man sich beim lachen wenn du beim Lidl bist und eigentlich nur das Frühstück holen willst fürs Neujahr...joar....ne Painted Sky nehmen wir mal noch mit....alter Suchtipyro* nett gemeint* sehr klasse bericht sowie auch das Mitternachtsvideo vom Feuerwerk-die Crossettes find ich megaschön-ich muss fürs nächste Jahr noch die JORGE EDEN haben die ist sowas von *tropftausdemmund*
    Danke Koboldbombette *gleich mal abboniert auf Y-tube* gerne wünsche ich mir noch für das nächste jahr paar kurze Videos zb böllertime oder auch musikvideos was de da gerade hörst wovon du schreibst-so kann man sich mehr reinversetzen. Lg Rykersfire
     
  11. Danke für diesen tollen Bericht!

    Du gibst dir dabei wie man sehen kann wirklich viel Mühe und es hat mir großes Vergnügen bereitet diesen Bericht zu lesen.

    Wenn du so weiter machst kannst du ja bald ein Buch binden ;)

    Gruß
    ®Salute®
     
    Pyro und Koboldbombette gefällt das.
  12. Ohhhh, das wird am Wochenende wieder nichts mit der Steuererklärung - ich muss und möchte lesen. Alleine schon optisch beim Überfliegen ein Genuss - aber ich werde Deinen Bericht sehr gerne in Ruhe durchlesen, @Koboldbombette - top, danke sehr!
     
  13. Schön zu lesen, trägt auf jeden fall zur Steigerung der Vorfreude bei :D

    Danke für die zeit die du dir nimmst um für uns diesen tollen bericht zu erstellen!
     
    Coroner, Pyro und Koboldbombette gefällt das.
  14. Danke dir wieder einmal für sehr unterhaltsame Minuten während des Durchlesens! :)

    Jedes Mal auf's Neue ein Hochgenuss deine Berichte zu lesen :)
     
  15. Danke schon einmal für euer tolles Feedback bisher! :)

    Wie gesagt, für Mobilgeräte habe ich extra die PDF-Version als Anhang im letzten der drei Beiträge angehangen. Lad dir die runter und du kannst den Bericht auf dem Handy oder dem Tablet besser durchlesen was die Fotos angeht. Aufgrund der hohen Anzahl muss ich sie über einen externen Hoster hochladen und dann mit dem Link hier einfügen, dass sich bei manchen Endgeräten die Bilder drehen auch wenn sie richtig herum sind kann da schon passieren.
     
    Coroner, Rykersfire und CeBee gefällt das.
  16. epische abhandlung...danke für deine zeit und unsere teilhabe...
     
  17. Das nennt man mal ein ausführlichen Bericht. Da denkt man gleich selbst an sein letztes Silvester zurück.
    Das steigert sofort die Vorfreude auf Silvester.
    Vielen Dank für dein Bericht.
     
    Pyro und Koboldbombette gefällt das.
  18. Vielen Dank für diesen super Bericht. Wie immer Spitze geschrieben,da ist man fast dabei!
    Ich wünsch dir noch eine schöne Zeit bis Silvester und das alles wieder so klappt wie letztes Jahr.
    Man sieht sich ;)
     
    Pyro und Koboldbombette gefällt das.
  19. Einfach ein Super fesselnder Bericht. Es liest sich wie ein spannender Roman, man kann nicht aufhören zu lesen. Richtig schön zu lesen, dass deine ganze Familie hinter dir steht und dich an den schönsten Tagen eines PYRO'S voll unterstützt.
    Dein Vater begleitet dich auf deiner Einkaufstour , dieses finde ich Klasse.
    Mein Sohn nehme ich auch mit und nach dem wir im Norden Dauerregen hatten :( sagte er : Die Einkauftour fand ich am besten :D.
    Nun wünsche ich Dir noch eine schöne Vorfreude 2018.
     
    Pyro, Koboldbombette und Rykersfire gefällt das.
  20. Sehr schöner Bericht, steigert die Vorfreude auf Silvester auf jeden Fall.
     
    Pyro und Koboldbombette gefällt das.
  21. koboldbombette mehr zwischenvideos-müssen auch nicht sonderlich lang sein oder Gesichter drauf erkennen-das wäre 2019 angesagt- möchte schon das erlebnis haben mit dem kobold wie er am silvestertag einfach nur Vulkane anzündet oder nur böller.... einfach aus dem Moment herraus
     
    Pyro und Koboldbombette gefällt das.
  22. Wie jedes Jahr ein absoluter Genuss deinen Bericht zu lesen! Ich beneide dich darum, wie gut du die ganze Stimmung nur mit Texten dem Leser wiedergeben kannst, du hast da echt ein Talent für! Hoffentlich haben wir im Norden dieses Jahr auch mal so ein Glück mit dem Wetter, besonders letztes Jahr war einfach nur furchtbar!

    Aber Tchibo im Rossmann? Das kann nicht sein :D

    Schon jetzt freue ich mich darauf, diesen Bericht nächstes Jahr am Anfang der heißen Phase nochmal zu lesen... Deine alten Berichte habe ich schon zigfach durch :)
    Mach weiter so!
     
    Coroner, Pyro und Koboldbombette gefällt das.
  23. Dieser Bericht macht immer so eine Vorfreude.
    Aber meine Güte, wieso nimmst du dir nicht frei während der Verkaufstage?
     
    Pyro und Koboldbombette gefällt das.
  24. Urlaubssperre im Einzelhandel an den verkaufsstärksten Tagen im Dezember, und es muss ja auch fachkundiges Personal geben das den Feuerwerksverkauf betreut :p
    Habe an den Tagen in der Arbeit also genauso mit Feuerwerk zu tun :D
     
  25. Okay, dann geht es ja irgendwie noch
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden