Pläne & Erlebnisse Koboldbombette's Silvester-Bericht 2018

Dieses Thema im Forum "Einkaufslisten, Pläne, Shops, Erlebnisse" wurde erstellt von Koboldbombette, 1. Nov. 2019.

  1. Es ist wieder der 01. November und damit der Tag, auf den viele im Forum schon so lange hin gefiebert haben, denn nun ist es wieder an der Zeit, die finalen zwei Monate des Jahres und damit die heiße Phase einzuläuten – mein jährlicher Bericht vom vergangenen Silvester inkl. vieler Bilder davon für Euch, um die Vorfreude auf den kommenden Jahreswechsel nochmal so richtig aufzuheizen!
    Ich bin gespannt, ob der nun achte Silvesterbericht von mir Eure Erwartungen wieder erfüllen kann und freue mich schon jetzt auf euer Feedback im Anschluss :)
    Ganz unten findet ihr auch wieder die PDF-Version, wer den Bericht z.B. am Smartphone oder Tablet lesen möchte.


    Ende Juli, Hochsommer und Temperaturen über 30°C. Die ersten Frühäpfel und -zwetschgen reifen heran und kündigen den nahenden Herbst an. Wo für andere der lang ersehnte Sommerurlaub beginnt, denke ich an die für mich und viele von euch sicher ebenso schönsten Tage des Jahres zurück – den Tagen nach den Weihnachtsfeiertagen bis zum Neujahrstag. Für mich ist das aber die beste Zeit, um mich mit dem Schreiben des Silvesterberichtes zu befassen. Immerhin stehen wir in den Startlöchern in die neue Vorfreude-Saison und der vor kurzem stattgefundene Sommernachtstraum mit einer schönen Kat.1-Zündelrunde davor hat die Lust auf Feuerwerk erhöht und die kurz bevorstehende Silvester-Bestellung für dieses Jahr steigert die Vorfreude noch weiter.
    Im Garten gibt es auch wenig zu tun und bei der Hitze bin ich eh lieber in der Wohnung, sodass ich nichts verpasse, wenn ich mehrere Stunden am PC verbringe, um den Silvesterbericht zu verfassen.

    So viel also erst einmal dazu, dann wollen wir wieder mal loslegen mit dem Tag vor dem Verkaufsstart – dieses Mal war es Donnerstag, der 27.12.2018.

    Nach einem langen Abend im Forum und im Teamspeak habe ich um kurz vor 2:00 Uhr Schluss gemacht und mich nach dem Stellen des Weckers auf 8:00 Uhr schlafen gelegt.
    Normal wollte ich etwas länger schlafen, doch genau an Heiligabend fiel bei meinem Auto das linke Abblendlicht aus, sodass ich noch schnell einen Abstecher in die Werkstatt machen wollte, denn an den Tagen darauf wäre erst recht keine Zeit mehr dafür gewesen.
    So weckte mich der Radiowecker pünktlich und ich blieb noch gut eine Dreiviertel Stunde liegen, um mir die neuesten Posts, Beiträge und Chats mit Freunden über den morgigen Verkaufsstart anzuschauen. Irgendwann stand ich dann mal auf und zog die Jalousien hoch und kippte das Fenster, um frische Luft herein zu lassen. Puh, ganz schön neblig und sehr frostig draußen. Doch die Sonne versuchte sich schon durch den Nebel zu kämpfen. Die Angst vor dem Nebel an Silvester wie 2016 war bei dem Anblick aber noch immer in mir, denn damals war es zu Tagesbeginn genauso. Apropos Wetter: Die Vorhersage für Silvester sah zu diesem Zeitpunkt nicht gerade prickelnd aus. Laut Regenradar sollte es hier am Alpenrand auf jeden Fall an Silvester regnen. Jeder Modelllauf unterschied sich nur darin, wann der Regen beginnt bzw. wann er sich wieder in die Alpen zurückzieht. Von Regenende am Nachmittag bis Mitternacht war alles drin. Es hieß also weiter Bangen und Zittern, doch egal wie das Wetter am Ende werden würde, der enormen Vorfreude auf den morgigen Verkaufsstart und das Zünden an Silvester tat dies keinen Abbruch.
    Um kurz nach 10:00 Uhr aß ich dann ein Stück Apfelkuchen, das noch im Kühlschrank war. Dabei guckte ich immer wieder auf das Tracking der drei Bestellungen und machte mir noch einige Gedanken über die Abläufe der kommenden Tage und ob alles so gut hinhauen wird, dass ich am Abend vom 30.12. mit allen Arbeiten fertig bin und mich voll und ganz auf den anstehenden Silvestertag freuen kann. Doch ich war sehr zuversichtlich, immerhin hatte ich nicht so viele Bretter zu bestücken und zu verleiten wie im Vorjahr, was mir doch immens viel Zeit gekostet hat. Inzwischen hat sich der Nebel gelöst und die Sonne kam unter den vielen Wolken immer mehr zum Vorschein. So bot sich ein wunderschöner Anblick über den noch leicht frostüberzogenen Garten

    [​IMG]

    Jetzt ging's noch unter die Dusche und dann musste ich mich fertig machen für die Arbeit.
    Gegen 11:15 Uhr bin ich dann los gefahren und auf dem Weg in die Arbeit dann den geplanten Halt bei der Werkstatt gemacht. Dort war überhaupt nichts los und während bei meinem Auto das Abblendlicht getauscht wurde, wartete ich drin in der Lounge auf einem Sessel und etwas draußen an der klaren, kalten Luft. Mittlerweile schien die Sonne schon von einem herrlich-blauem Himmel mit lockerer Bewölkung, das steigerte meine Laune immer weiter. Immer wieder warf ich auch einen Blick auf das Handy und guckte im Forum, was so neues gibt und tauschte mich mit meinen Kollegen aus, deren Vorfreude auf Morgen auch schon am Überkochen war. So, als das Abblendlicht ausgetauscht war konnte ich nun weiter in die Arbeit fahren, die bis etwa 20:30 Uhr ging. Brillanterweise konnte ich dann bei -2°C erstmal die Scheiben frei kratzen, bevor es wieder auf die Autobahn in Richtung Heimat ging.
    Da ich außer dem Stück Apfelkuchen nichts mehr gegessen hatte, musste ich noch kurz bei McDonald's Halt machen. Direkt daneben steht auch das Lidl-Zelt, da der alte Lidl abgerissen und zu diesem Zeitpunkt gerade noch neu gebaut wurde. Beim Blick auf das dunkle Zelt stellte ich mir vor, dass da drin jetzt schon für morgen Früh das ganze Feuerwerk aufgebaut ist und es nur noch ca. zehn Stunden dauert, bis ich dort meinen Feuerwerkseinkauf machen kann.

    [​IMG]

    Ich bekam Gänsehaut! So, weiter in den McDrive und dann ab nach Hause.
    Auto in die Garage, Tor zugemacht und über den Hof vorbei an dem beleuchteten Haselnussstrauch in Richtung Haus. Wahnsinn, die Weihnachtszeit ist gerade rum und morgen geht es schon Einkaufen? Unglaublich!
    Drin schnell die Schuhe ausgezogen und kurz zu meinen Eltern reingeschaut. Das Gröbste für morgen hatten wir schon vorab besprochen, mit den Jahren hat sich da ja eh schon eine gewisse Routine am Jahresende entwickelt. Meine Mutter hatte sogar schon die Stracciatella-Kirsch-Torte im Kühlschrank zum Auftauen bereit gestellt. Gut, noch kurz die Katze gestreichelt und dann ab nach oben, erstmal die Arbeitsklamotten los werden. PC an und natürlich sofort ab ins Forum, den Teamspeak und nebenbei ließ ich den Stream von FireworksandBalloons laufen. Dabei aß ich dann gemütlich und genoss die schöne Zeit. Es war natürlich wieder der absolute Wahnsinn, was überall los war. Tausende Zuschauer im Stream, viele Hundert im Forum und auch der Teamspeak kam an den Rand seiner Kapazitäten. Einmal im Jahr ganz normal, wenn sich alle Feuerwerksfreunde und Silvesterzündler auf den Tag freuen, an dem ihre lang ersehnten Bestellungen eintreffen und sie endlich wieder losziehen können, um die begehrte Ware in den Kofferraum zu laden.
    Die Akkus sämtlicher Kameras hatte ich diesmal schon an den Feiertagen aufgeladen, auch die Speicherkarten waren allesamt kontrolliert. Für eine schriftliche Einkaufsliste vom PC habe ich mir heuer gar keine Mühe gemacht, diesmal bin ich nur bei meinen schriftlichen Notizen geblieben. Irgendwie war die letzten Jahre die Liste eh schon immer nur alibimäßig dabei, immerhin ändere ich diese eh immer so oft, dass ich am Ende alles auswendig weiß und bei der Tour gar nicht mehr drauf schauen muss. :D
    Jedenfalls konnte ich mich nach dem Essen deshalb voll und ganz auf einen schönen, ruhigen Abend im Teamspeak sowie im Forum freuen. Auch auf YouTube beantwortete ich noch ein paar Kommentare und die ein oder andere Nachricht auf Instagram oder WhatsApp ging auch ein und aus.
    So langsam ging es auf 0:00 Uhr zu und ich fing an, meinen Blog-Eintrag mit den Geschehnissen von Heiligabend bis zum aktuellen Zeitpunkt zu schreiben. Mit jedem Blick auf die Uhr wurde ich immer unruhiger und als die Computer-Uhr unten rechts im Bildschirm dann 23:59 angezeigt hat, zählte ich innerlich den Countdown runter bis es dann so weit war. Wir sind am 28.12.2019 angekommen, dem Verkaufsstart für Silvesterfeuerwerk.
    Ja! Endlich ist es soweit!

    [​IMG]

    Die innere Unruhe, bedingt durch die immer weiter ansteigende Vorfreude, wurde immer stärker und bevor ich es vergessen hätte, habe ich noch schnell den alljährlichen „Erlebnisberichte- und Einkaufswahn“-Thread erstellt, schließlich hatten soeben ja auch die ersten Mitternachtsverkäufe begonnen und die ersten werden von diesen bald wieder zurück kehren. Für mich geht es erst in ein paar Stunden los. :D
    Langsam wurde ich auch etwas müder und während es im „Wir machen durch bis morgen Früh“-Thread noch immer heiß her ging, überwarf ich meine Pläne, evtl. doch durch zu machen. Zwei Stunden Schlaf sind immer noch besser als keine, also noch geschwind ein paar Bilder vom Handy auf den PC geladen, mich von allen verabschiedet und dann gegen 1:30 Uhr Zähne putzen und Haare waschen gegangen. Im Bett noch ein paar Nachrichten geschrieben und ganz wichtig: Die neuesten Wetterprognosen gecheckt. Präzise war die Prognose noch immer nicht, letzte abklingende Regentropfen an den Alpen in der Nacht auf Neujahr kann drei Tage vorher noch immer viel bedeuten.
    Ganz wichtig vor dem Schlafengehen: Wecker stellen! Den Radiowecker auf 4:35 Uhr, den Digitalwecker auf 4:47 Uhr und vier Wecker auf dem Handy für 4:50, 4;53, 4:55 sowie 4:57 Uhr. Ich gehe da lieber immer auf Nummer sicher, denn man kennt ja die früheren Albträume vom verschlafenen Verkaufsstart und dem Erwachen am Silvesternachmittag, wenn alle Läden schon zu haben. ;)
    Um 2:25 war dann Ruhe bis der Radiowecker wieder losging. Gefühlt gerade erst eingeschlafen wurde ich wach und wusste, dass es jetzt dann so weit ist. Ich weiß nicht mehr, wie oft ich mir die Augen gerieben habe bis ich mal aufgestanden bin um das Fenster zu kippen und etwas kühle Winterluft in das Schlafzimmer zu lassen, die mich etwas wacher machen sollte. Auf dem Handy sah ich schon die erste Ausbeute von Freunden bei Mitternachtsverkäufen im hohen Norden. Oh jaa, gleich geht’s auch für mich los! :D
    Doch erst einmal in die Küche Wasser für einen wärmenden Erdbeertee kochen und derweil im Bad frisch gemacht und angezogen. Mit dem Tee und zwei Zuckerwürfeln ging es an den PC, um noch eine Stunde im Forum und Teamspeak zu verbringen. Immer wieder herrlich, wie in dieser einen Nacht so früh am Morgen noch (oder schon) so viele Gleichgesinnte unterwegs sind. Toll! :D
    Gut, um 6:00 Uhr packte ich dann meinen Geldbeutel und das Handy in die Hosentaschen, zog meine Jacke an und steckte meinen Schlüssel, die Digicam und die Notizzettel in deren Taschen und ging nach unten. Dort erst einmal die beiden Katzen herein gelassen

    [​IMG]

    und während mein Vater auch schon gerade am Aufstehen war, nahm ich schon einmal die Stracciatella-Kirsch-Torte aus dem Kühlrschrank und schaltete das Radio ein. Da die Katzen schon so gierig waren, ließ ich den Decken erstmal noch drauf. Nicht dass die sich noch meine Torte schmecken lassen. ;)
    Schnell nach draußen das Hoftor öffnen und die Zeitung herein holen und dann erstmal die warme Jacke wieder ausgezogen und über den Stuhl am Esszimmertisch gehangen. Ich schnitt nun schon einmal die Torte an, während mein Vater sich gerade seinen Kaffee machte. Und da war das lang ersehnte Frühstück des Verkaufsstart-Morgens:

    [​IMG]

    Nebenbei ein bisschen in der Zeitung geblättert und auch hier durfte ein Bericht in einer Größe von einer halben Seite mit dem Hinweis auf den heutigen Feuerwerk-Verkaufsstart nicht fehlen.
    Passend dazu kamen auch immer wieder Werbungen im Radio von Aldi, Penny, Rewe, Bauhaus und Hagebau zum Feuerwerksverkauf. Mit dem Wissen, gleich selbst zuzuschlagen, wurde die Vorfreude immer extremer. :D
    Zwischendrin stand auch meine Mutter auf und saß sich mit an den Tisch.
    Schnell noch das Tracking gecheckt, für die Röder-Bestellung sah es schon gut aus, während von Pyroland und der Vitrine noch wenig zu sehen war.
    So, nun war es an der Zeit, aufzubrechen. Jacke an, einmal Hände gewaschen und um 6:40 mit meinem Vater ab zum Auto und auf direktem Weg zur ersten Station – Lidl.

    [​IMG]

    Keine fünf Minuten und wir waren auf dem Parkplatz. Es war noch nichts los, deshalb blieben wir noch bis 6:50 im Auto. Dann jedoch hielt mich nichts mehr und ich stellt mich mit einem Einkaufswagen vor die Türe.

    [​IMG]

    Mit der Zeit kamen noch ein paar Autos auf den Parkplatz und so kamen doch ca. 8 Leute zusammen. Wow, nicht schlecht!
    Wenige Minuten bis zur Ladenöffnung verblieben, die Anspannung stieg.
    Mit leichter Verpätung kam jemand nach vorne, um die Türen zu öffnen und kaum ging die Tür auf, wurde der wartenden Meute mitgeteilt, wer Feuerwerk will, solle doch gleich zu den Containern auf dem Parkplatz gehen, der Kollege käme gleich und würde es uns direkt von diesem aus geben. Aaaaalles klar, dachte ich, also schnell umgedreht und ab zu den Containern.
    Mein Vater passte auf den Wagen auf und ich ging mit eingeschalteter Taschenlampe vom Handy in den ersten der beiden Container und guckte mal, welche Artikel meiner Liste dort drin lagerten :D

    [​IMG]

    Mit dem ersten Schwung zurück zum Wagen und dann ab in den zweiten Container. Die ersten Wägen der anderen Gierigen waren bereits mit vielen Verbünden und großen Batterien gefüllt und so wurde auch mein Wagen immer voller. High Speed Bombs, Flash Bangs, Ghost Catchers sowie sämtliche Batterien fand ich schnell, doch die Night Howler sowie die von mir gewünschten Sorten der Bugano-Vulkano konnte ich nicht entdecken. Die holte ich mir dann bei dem provisorischen Aufbau im Zelt.

    [​IMG]

    Kurz noch geprüft, ob wirklich alles vollständig ist, und dann auf dem Weg zur Kasse noch einen Spezi für unterwegs und den Pfirsich-Kindersekt aus dem Angebot zum Anstoßen für Mitternacht sowie ein paar Semmeln geholt und dann war das hier auch schon erledigt :D

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    An Feuerwerk war es das hier alles:

    1x High Speed Bombs
    1x Ghost Catchers
    1x Black Ice
    1x Night Howler
    1x Shock Attack
    2x Galaxis
    2x Power Up
    1x Aligator
    1x Elysium
    3x Hellboy
    4x Discovery
    1x Lord of Whistle
    1x Vulkan Silber-Pink ("Einhornpups")
    1x Vulkan Gold-Silber
    1x Vulkan Gold-Color
    1x Vulkan Blink Stars
    2x Flash Bang
    1x Kubische Kanonenschläge
    1x Star Rockets
    1x Double Flash
    1x Sky Shots

    Der noch total leere Kofferraum wurde damit nun beladen.

    [​IMG]

    Und hier merkt man schon, dass ich im Lidl das meiste gekauft habe, denn der Kofferraum war nun schon wirklich ordentlich befüllt. :D

    [​IMG]

    Gut, Einkaufswagen aufgeräumt und mittlerweile um 7:30 Uhr ging es nun weiter zu Netto Marken-Discount, bei dem ich gut fünf Minuten später dann schon im Laden stand.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Hier brauche ich gar keinen Wagen mehr, für die paar Sachen, die ich da nur noch brauche. Seit es Comet ist, wurde es immer weniger, was man dort noch mitnehmen kann. Diesmal waren es

    1x Big Bang
    2x Kubische Kanonenschläge
    1x Shooting Star
    1x Flash Dance

    Die paar Sachen hatte ich gleich zusammen und wir konnten zügig an die Kasse, um die Uhrzeit muss man bei uns im Netto eh nie warten weil nichts los ist

    [​IMG]

    Im Auto erkennt man den Zuwachs noch kaum

    [​IMG]

    So, erst 7:40 Uhr. Ich hatte noch die Zeit, eben in den Rewe zu gucken, der auf dem Weg zur nächsten offiziellen Station, Aldi Süd, lag.

    [​IMG]

    Die Preise schreckten mich schon vorab im Prospekt davor ab, irgendwas zu kaufen. Aber es war schon interessant zu sehen, was so alles gab, jetzt wo man statt Comet endlich mal Weco führt.

    [​IMG]

    Hier war gar kein Interessent am Feuerwerk. Aber gut, wer soll da auch die Bude für's Feuerwerk einrennen, da kaufen eh hauptsächlich die Familien bei ihrem Silvestereinkauf ihr obligatorisches Raketenset oder eine Batterie.
    Prima, das hat mich jetzt aber trotzdem gefreut, dass ich da noch kurz reinschauen konnte und kamen immer noch pünktlich um 7:52 Uhr an, sodass wir noch ein paar Minütchen im Auto sitzen blieben.

    [​IMG]

    Mittlerweile war es auch schon hell draußen geworden und von Osten her wurde es auch immer heller

    [​IMG]

    Nach und nach kamen ein paar Leute eingetrudelt und so stellten wir dann auch mit einem Einkaufswagen in die Schlange aus etwa zehn Leuten.
    Bis sich pünktlich um 8:00 Uhr die Türen geöffnet haben, sind auch nicht mehr dazu gekommen. So konnte man völlig entspannt in Richtung Ladenmitte des hinteren Ladenbereiches gehen und sich an der noch unberührten Auslage bedienen.

    [​IMG]

    Einige Eltern mit ihren Kindern waren am Start, die Buben haben sich natürlich hauptsächlich für Big Bang, Thunder Cubes und Artus interessiert. Die Zeiten, wo früh morgens ein riesiger Andrang mit einer Warteschlange von 30 Mann vom Eingang bis zur Mitte vom Parkplatz reichte und man Angst haben musste, alles zu bekommen, sind wohl auch ein für allemal vorbei.
    Jedenfalls war hier von allem genug da und so konnte ich mir, nachdem ich mir etwas Übersicht über die Auslage verschaffen hatte, meine Artikel aussuchen. Diese waren:

    1x Kallisto
    1x Tristan
    2x Artus
    1x Merlin
    2x Thunder Cube

    Für einen kurzen Snack später nach der Tour durften zwei Pizza Classico aus dem Backofen natürlich wieder nicht fehlen, erst danach ging es dann an die leere Kasse und im Anschluss wieder zum Auto.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Prima, nur noch zwei Läden, die bevorstanden. Bisheriges Feeling: Sehr zufrieden! :)
    Als der Einkaufswagen aufgeräumt war und wir wieder mit Auto saßen, war es 8:15 Uhr und nun ging es in den Nachbarort zum Norma, der schon seit 7:00 Uhr geöffnet hat.
    Dank der leeren Straßen dauerte dies nur zehn Minuten und schon waren wir beim Norma, dessen Parkplatz auch eher leer war, angekommen.

    [​IMG]

    Auch hier einen Wagen geschnappt und zum für Feuerwerk gewohnten Platz an der Wand auf der anderen Seite des Ladens zwischen Obst und Gemüse und den Kassen gegangen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Zwei, drei Leute haben sich das Feuerwerk angeschaut und an der Kasse standen zwei weitere Leute, die ein bisschen etwas davon auf dem Kassenband hatten.
    Meinen Einkauf

    2x Dr. Pyro
    2x The Outlaw
    2x Crackling Eruption
    1x Metalhead
    1x High Five

    hatte ich gleich zusammen und so konnte ich auch hier wieder zügig an die Kasse gehen. :D

    [​IMG]
    [​IMG]

    Nach dem vorletzten Laden der Tour sah der Kofferraum nun so aus.

    [​IMG]

    Ein bisschen was ging schon noch, viel kam ja eh nicht mehr dazu :D
    Das, was noch dazukam, wurde bei Penny, dem letzten Laden der diesjährigen Einkaufstour, gekauft. Also auf dem Weg nach Hause noch einmal zum anderen Nachbarort abgebogen und hinter zum Penny gefahren, wo wir gegen 8:50 Uhr angekommen sind.

    [​IMG]

    Auch hier noch einmal einen Einkaufswagen geschnappt und gleich nach drinnen. Kaum im Laden, sah ich auch schon das Feuerwerk gleich links vor dem Kassenbereich. Das ist auch jedes Jahr woanders. Ich staunte nicht schlecht, dass zwei Stunden nach Ladenöffnung noch nicht einmal alles eingeräumt war und ein Teil sogar noch im Lager stand.

    [​IMG]

    Während ich auf mein Raketenset Cosmica wartete, schnappte ich mir die anderen Artikel, die bereits da waren.
    In der ganzen Zeit war nicht ein weiterer Interessent für das Feuerwerk zu sehen. Puh, schwach für das doch gute (Batterien)Angebot. Mit dem Cosmica im Wagen ging es nun an die Kasse und im Anschluss wieder zum Auto.

    [​IMG]

    Die letzten Artikel

    1x Ionic
    1x Volt
    2x Electron
    1x Banshee
    1x Cosmica

    wurden tetrisartig im Kofferraum eingebaut und so ging es nun nach Hause.

    [​IMG]

    Während mittlerweile auf den Straßen schon etwas mehr los war, strahlte die Sonne über die noch vom Frost überzuckerte Landschaft

    [​IMG]

    Gegen 9:15 Uhr kamen wir zuhause an, wo mich schon die herrliche Palette von Röder neben dem Haus anstrahlte. :D
    Auch die beiden zusätzlichen Pakete von Röder, die separat zur Palette von GO! Geliefert wurden, waren schon da. Von Pyroland und der Vitrine fehlte zu diesem Zeitpunkt noch jede Spur.

    Doch bevor es an die Palette ging, habe ich zunächst die Ausbeute aus den Läden nach drinnen

    [​IMG]

    und dann in den Lagerraum gebracht und für eine Gesamtübersicht geschwind zusammengestellt

    [​IMG]
     
  2. Die Sonne brannte ganz schön herein, also etwas die Jalousien herunter gelassen, sonst wird einem da ja echt noch richtig warm. :D
    Kurz einen Schluck getrunken und auf der Couch hingesetzt ehe es dann an die Röder-Bestellung ging. Mit dem Cutter-Messe die Folie der Palette geöffnet und dann Paket für Paket nach drinnen gebracht.
    Bei 14 Paketen eine ordentliche Schlepperei, doch die Hälfte bestand ja eh aus Verbünden bzw. Drahtkäfig-VE's :D
    Mittlerweile war es gut 10:00 Uhr und ich packte noch schnell die Pakete aus, immerhin war ich auch unter Zeitdruck, da ich um 13:00 Uhr noch arbeiten musste. Geübt und doch mit großer Vorsicht öffnete ich auch die Drahtkäfige, damit ich mich nicht noch an denen verletze. Es war wieder einmal wundervoll, ein Paket nach dem anderen zu öffnen und mit dem herrlich entgegen strömenden Duft frischer Feuerwerkskörper die schön hinein gepackten Artikel nacheinander in die Hand zu nehmen und im Anschluss für eine Gesamtübersicht zusammen zu stellen.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Der Hauptteil des Feuerwerkes für Silvester war nun da, nun fehlten nur noch die Bestellungen von Feuerwerksvitrine und Pyroland, die noch immer auf sich warten ließen. So, jetzt wo ich alles ausgepackt hatte, könnt ihr euch vorstellen, wie meine Hände aussahen. Zwar rochen sie besser als (fast) jede Handseife, aber der Dreck war schon extrem massiv, dass ich diesen nun erstmal gescheit abgewaschen habe. :D
    Da ich nun noch etwas Zeit hatte, bis ich in die Arbeit musste, schaltete ich den PC an und lud sämtliche Bilder und Videos von der Einkaufstour und den Einkäufen vom Handy auf diesen, während dessen Akku auch gleichzeitig aufgeladen wurde. Dabei lud ich auch gleich die ersten Bilder ins Forum und schrieb einen kleinen Bericht in meinem erst vor wenigen Stunden erstellten Erlebnisberichte-Thread. Dazu stärkte ich mich mit den beiden Pizza Classico-Snacks, die ich beim Aldi mitgenommen hatte und trank eine schöne Paulaner Spezi dazu.

    [​IMG]

    Das tat gut und, auch wenn ich von der kurzen Nacht noch sehr müde war, war ich nun wieder etwas erholt. Also Arbeitsklamotten an und meinen Eltern mitgeteilt, dass heute wohl kein Paket mehr kommen wird, so lautete nämlich der aktuelle Status vom Tracking.
    Gegen 12:20Uhr ging es dann also nun los in die Arbeit, obwohl ich so gerne zuhause bei meinen Schätzen geblieben wäre. :(
    Meine Schicht ging wieder bis etwa 20:45 Uhr und so trat ich wieder den Heimweg an, wo ich gegen 21:10 Uhr angekommen bin und damit endlich wieder bei meinen tollen Sachen sein konnte. Doch zunächst meine Eltern gefragt, ob nicht doch noch eine Bestellung gekommen ist, allerdings war dies, wie schon vermutet, leider nicht der Fall.
    Da ich nach der sehr kurzen Nacht zuvor und dem langen, anstrengenden Tag doch recht müde war, bin ich gleich nach oben um mir zwei Toasts mit Käse zu machen. Zusammen mit einem Energydrink, um mich etwas wach zu halten, aß ich diese am PC und tauschte mich derweil nochmal mit einigen Leuten auf dem Teamspeak aus, wie ihr Verkaufsstart so gelaufen ist, und guckte natürlich ins Forum.
    Zu lange machte ich aber nicht, deshalb gegen 23:00 Uhr den PC ausgemacht und noch etwas Zeit beim Feuerwerk verbracht. Einfach wie als Kind früher im Schneidersitz vor die Wand aus Batterien, Vulkanen und anderen Schönheiten gesetzt und einen Artikel nach dem anderen in die Hand genommen und einfach nur angesehen. Wahnsinn, in solchen Momenten denkt man echt fast, die Welt um einen herum bleibt stehen. Man ist einfach nur glücklich zu wissen, dass die geliebte Zeit jetzt ist und all das zu haben, auf das man sich schon seit Ewigkeiten gefreut hat.
    So, aber leider blieb die Welt nicht stehen und da ich immer müder wurde, habe ich mich gegen 23:30 Uhr dann fertig für's Bett gemacht und, nachdem ich am Handy noch einmal die Wetterprognosen gecheckt und den Wecker auf 7:50 Uhr gestellt habe, mich um kurz vor 0:00 Uhr schlafen gelegt. Kaputt wie ich war schlief ich sofort ein.

    Ein neuer Tag, wir schreiben nun den Morgen des zweiten Verkaufstages, sprich Samstag den 29.12.
    Müde kippte ich das Fenster und zog die Jalousien hoch. Bei heute sehr trübem Wetter stellte ich fest: Oh, es hat leicht geschneit in der Nacht!

    [​IMG]

    So blieb ich noch etwas gemütlich im Bett liegen und las die ganzen Nachrichten und Neuigkeiten am Handy. Um Viertel vor 9:00 Uhr bin ich dann doch mal aufgestanden und habe mir erstmal die Haare gewaschen, um etwas wacher zu werden. Mit einem Glas Apfelsaft bin ich dann geschwind nach unten um noch ein schönes Stück von der Torte zu frühstücken.

    [​IMG]

    Im Anschluss bin ich dann weiter zum Feuerwerk, denn nun hatte ich vor, die restlichen Bretter zu bestücken und zu verleiten und wollte mir dazu die dafür benötigten Batterien holen.

    [​IMG]

    Natürlich musste auch die Katze nachschauen, ob alles seine Richtigkeit hat und inspizierte gründlich die Bestellung :D

    [​IMG]

    Ich fotografierte noch die einzelnen Batterien, packte sie aus und legte sie in einen großen Wäschekorb. Diesen trug ich dann zusammen mit meinem speziell für das Verleiten vorbereiteten Werkzeugkoffer und dem Akkubohrer rüber in die Werkstatt, wo meine (noch) leeren Bretter schon vorbereitet standen.

    [​IMG]

    Einen Fächer aus zwei Schwarzen Witwen und einer Hypnotika hatte ich schon an den Feiertagen aus Restbeständen gemacht, nun musste ich nur noch die Batterien vom Bild oben befestigen und verleiten.
    Dies hat knapp eineinhalb Stunden in Anspruch genommen und hatte damit nun alle Bretter zündfertig. Viele waren es nicht, aber immerhin ein paar :)

    [​IMG]

    So, alle Materialien zusammengepackt und dann wieder ab nach drinnen. Ich machte noch etwas Ordnung beim Feuerwerk und blickte wieder etwas auf das Handy. Laut Tracking sollte heute nun die Bestellung von Pyroland kommen, die von der Feuerwerksvitrine sah noch nicht danach aus.
    Es half alles nichts, mittlerweile war es gut 12:00 Uhr und der letzte Arbeitstag des Jahres rief. Umgezogen, meinen Eltern den aktuellen Stand des Trackings mitgeteilt und dann ging's schon wieder los. Bevor ich aber in die Arbeit fuhr, musste ich noch schnell zur Bank. Ich hatte ganz verschwitzt, dass ich im alten Jahr noch dringend die Early Bird-Tickets für den Sommernachtstraum 2019 zahlen musste, um den Rabatt zu bekommen.
    Also geschwind zum SB-Automaten, wo noch eine Dame und ein Herr einige Eingaben tätigen mussten. Ein paar Minuten gewartet, doch es tat sich nix. Kurzerhand beschloss ich dann eben zum Haushaltswarenladen nebenan zu gehen, um mir deren Feuerwerksverkauf anzusehen. Leider war wie immer nichts Neues dabei, immer das gleiche Weco-Sortiment wie jedes Jahr. Es kommt auch kein Nachschub nach, ich habe die Befürchtung dass nach vollständigem Abverkauf der Lagerbestände der Feuerwerksverkauf dort generell eingestellt wird. Angesichts der Preise zwar nicht schlimm, aber immer schade, wenn so kleine Läden nichts mehr anbieten.
    Zurück bei der Bank war der Automat nun frei, sodass ich nach dem Eingeben der Überweisung den Weg in die Arbeit fortsetzen konnte. Dort angekommen erreichte mich ein Bild von einem Pyroland-Paket, das zuhause angekommen ist. Geil! :D
    Am letzten Tag wollte die Zeit in der Arbeit irgendwie nicht vergehen, ich denke das Gefühl kennt fast jeder. Als es dann endlich geschafft war, eilte ich noch schnell zum Lidl, ich brauchte noch geriebenen Käse und was zum Trinken. Ich konnte es mir nicht verkneifen nochmal zum Feuerwerk zu schauen und so wurde es doch noch „etwas“ mehr als etwas zu Trinken und dem Pizzakäse :D

    [​IMG]

    Da ich jetzt noch was ordentliches zu essen wollte, habe ich beim Lieblingsgriechen im Nachbarort ein Souflaki und ein Pitabrot zur Abholung bestellt. Auf dem Weg dorthin ging es an diesem späten Samstagabend durch die leeren Straßen, die im Ort noch von der Weihnachtsbeleuchtung erhellt wurden.

    [​IMG]

    Jaa, die Weihnachtszeit ist vorbei, nun stehen die letzten beiden Tage im Jahr vor der Türe...
    Mit dem Empfang des Essens wünschte ich den Inhabern, die wir schon seit Jahren kennen, schon einmal einen guten Rutsch und freute mich nun auf das Essen :D
    Schnell nach Hause, wo mich schon das Pyroland-Paket im Flur erwartete. Kurz noch die Einkäufe nach drinnen getragen, das Handy an die Powerbank angeschlossen und dann gemütlich gegessen.

    [​IMG]

    Gut satt musste ich gleich im Anschluss sofort das Pyroland-Paket öffnen. Ich holte dazu mein Cuttermesser von oben und dazu auch gleich zwei Wäschekörbe.
    So bot sich so spät am Abend noch ein super Anblick :D

    [​IMG]

    Bis etwa halb Zwölf saß ich noch bei meinen Eltern auf der Couch und sahen etwas Fern und besprachen die nächsten Tage, ehe ich dann das Paket zum anderen Feuerwerk brachte und dort die Bestellung für ein Gesamtfoto zusammen stellte.

    [​IMG]

    Bis auf die Bestellung von der Feuerwerksvitrine war dann nun soweit alles vollständig und ich fing das Sortieren der ersten Sachen an. Zwei Energydrinks, Musik vom eingeschalteten Radiowecker und zwischendrin immer mal wieder kurzes Quatschen nebenbei auf dem Teamspeak am Handy halfen mir dabei, nicht so schnell müde zu werden. :D
    Die Vulkane und Fontänen für nach dem Mitternachtsfeuerwerk kamen in den Nebenraum, die Knallartikel in eine kleine Kiste, die Raketen unter einen Tisch und kleinere Batterien für den Abend bzw. Neujahr an die andere Wand. So blieben nur noch die Verbünde, Batterien sowie sämtliches Leuchtfeuerwerk inkl. Bombenrohre zentral zusammen, mit denen es dann als nächstes weitergehen sollte, aber nicht mehr jetzt. Denn inzwischen hatten wir ca. 1:30 Uhr morgens, es war nun Sonntag, der 30.12. und damit auch letzte Tag vor Silvester und ich war wieder relativ müde, sodass ich entschied, mich langsam fertig für's Bett zu machen und um kurz nach 2:00 Uhr schlafen zu legen, nachdem ich den Wecker auf 8:50 Uhr gestellt hatte.
    Erschöpft wie ich war bin ich gleich eingeschlafen und wo der Wecker losging, war die Nacht auch schon wieder herum.

    Das tägliche Programm – Jalousien hochgezogen, Fenster gekippt und im Bett am Handy noch die neuesten Wettermodelle und das Niederschlagsradar für den großen Tag morgen gecheckt. Mittlerweile sah es so aus, dass sich die Regenwolken ab den frühen Morgenstunden aus dem Norden Bayerns kommend immer weiter in die Alpen zurückzieht und es im Laufe des Abends dann bei uns trocken werden soll. Unsicher war noch immer wie schnell es zieht und wie lange es dann regnet, zwischen 17:00 Uhr und 23:00 Uhr war noch alles drin, doch dass es um Mitternacht trocken sein soll, war nun relativ gesichert. Wenigstens schon einmal eine Erleichterung!
    Dann stand ich auf, zog mich um und ging nach unten zu meinen Eltern, um das letzte Stück Torte zu frühstücken. Die Katze hatte es sich auf der Couch auch schon gemütlich gemacht.

    [​IMG]

    Kein Wunder, denn bei dem Wetter geht auch eine Katze nur ungerne raus. Trüb, leicht windig, nass und nur knapp 4°C machten den vorletzten Tag im Jahr sehr ungemütlich. Bevor ich mich nach dem Frühstück wieder an die Vorbereitungen gemacht habe, ging ich schnell zur Garage, wo ich noch einen blauen Tragekorb stehen hatte, den ich für die Böller noch gebraucht habe.
    Beim Feuerwerk angekommen ging es nun daran, Fotos von sämtlichen Artikeln zu machen. Um etwas Unterhaltung zu haben, machte ich den Radio an, der mich den Rest des Tages begleiten sollte. Zwischendrin blinzelte kurz die Sonne herein, sodass es hell genug war, doch dann wurde es wieder so finster draußen, dass ich mir einen Akku-Strahler geholt und damit die Wand für die Fotos etwas aufgehellt habe.

    [​IMG]

    Klar nicht die beste Lösung aber die unkomplizierteste und zweckmäßigste auf jeden Fall :D
    Und schlecht sind die Bilder ja auch absolut nicht geworden.

    [​IMG]

    Angefangen habe ich mit allen Batterien und Verbünden, die zur Zündung ab Mitternacht vorgesehen waren, die ich zunächst alle für ein Gruppenfoto zusammengestellt habe.

    [​IMG]

    Zwischendrin gegen 11:00 Uhr kam kurz mein Onkel vorbei, der eine Prezident Piro mitbestellt hatte und diese nun abholen wollte. Der hat nicht schlecht geschaut, was für ein großer Kasten das doch ist. :D
    Ich habe ihm noch eben erklärt, wie er den Drahtkäfig ohne Verletzungen öffnet und bekam von ihm die von ihnen gesammelten Prospekte mit den Feuerwerksangeboten von Läden, die ich nicht erhalten habe für meine Sammlung und er fuhr anschließend gleich wieder nach Hause.
    So, weiter bei meinem Feuerwerk und im Anschluss an die einzelnen Fotos der Artikel entfernte ich von diesen gleich die Folien/Kartons, legte die Hauptanzündung frei und sortierte die Batterien gleich in mehrere Kisten und stapelte die Verbünde daneben auf.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Nun hatte ich diese gleich alle fertig zum Abtransport zusammen in diversen Kisten und gleichzeitig auch wesentlich mehr Platz.
    Inzwischen war es gut 13:00 Uhr und ich ging kurz nach unten zu meinen Eltern, da wir Pizza bestellen wollten. Während meine Eltern kurz weg fuhren, habe ich natürlich beim Feuerwerk weiter gemacht, bis das Essen kam. So stellte ich schon einmal die verbliebenen Batterien für das Zünden am frühen Silvesterabend zusammen,

    [​IMG]

    machte Fotos von diesen, packte sie aus und verstaute sie in insgesamt drei Kisten. Auch die Bombenrohre legte ich schon einmal mit dazu.
    Jetzt war Pause angesagt und ich ging wieder nach unten auf die Couch, da das Essen auch gleich kommen müsste und meine Eltern auch wieder zurück waren.
    Auf der Couch musste ich natürlich die neuesten Wettermodelle und das Regenradar prüfen, etwas im Forum schauen und neue WhatsApp-Nachrichten lesen, ehe dann das Essen endlich kam und wir nun endlich essen konnten.

    [​IMG]

    Tagliatelle Bolognese und eine halbe Pizza Prosciutto haben mich gut gesättigt, die zweite Hälfte wickelte ich mir in eine Alufolie für später und ging wieder zum Feuerwerk zurück, es gab noch einiges zu tun. Nun musste ich noch die Vulkane und Fontänen, sämtliches Leucht- und Knallfeuerwerk sowie alle Raketen fotografieren und jeweils getrennt wieder einpacken. Den Anfang machten die Vulkane und Fontänen, die nach dem Mitternachtsfeuerwerk im Hof gezündet werden sollen.

    [​IMG]

    Mittlerweile war es kurz vor halb 5 und im Radio begannen die Top 50 Jahres-Charts, wo ich nochmal viele häufig gespielte Lieder aus dem ganzen Jahr gehört habe. Bevor es nun an die anderen oben genannten Artikel ging, schnappte ich mir meine Regenjacke und packte schon einmal alle Kartons, die ich sicher nicht mehr brauche zusammen mit den leeren Schachteln der Batterien in mein Auto, um die erste Fuhre Papiermüll zum Container zu bringen, um langsam wieder Ordnung zu schaffen und um einen Wäschekorb leer zu bekommen, den ich nachher noch zum Einsortieren des Knallfeuerwerks brauche.

    [​IMG]

    Bei noch immer nassem, kühlem und windigem Wetter fuhr ich zunächst ins Gewerbegebiet, wo aber alle Container überfüllt waren, sodass ich zu den Behältern am Bahnhof gefahren bin, wo noch genug Platz war. Mittlerweile wurde es immer dunkler, sodass auch die Weihnachtssterne an den Laternen zu leuchten begannen.

    [​IMG]

    Wieder daheim nahm ich mir eine Dose Spezi aus dem Kühlschrank und saß mich etwas auf's Bett, um mich kurz zu erholen. Danach gingen die Vorbereitungen auf ihre Zielgerade mit dem Fotografieren des Leuchtfeuerwerks, der Böller und der Raketen. Alles an Leuchtfeuerwerk sortiere ich in einen blauen Wäschekorb

    [​IMG]

    Die Böller und anderen Sachen für den Nachmittag stellte ich zunächst noch einmal zusammen

    [​IMG]

    und packte dann auch diese in einen Wäschekorb.

    Die Vulkane und Fontänen für nach dem Hauptfeuerwerk kamen in eine kleine graue Kiste

    [​IMG]

    Und die Raketen kamen nach dem Gruppenfoto und dem Abziehen sämtlicher Raketenstöpsel in die große Pyroland-Kiste.

    [​IMG]

    Man kann von den Raketen ja halten was man will, aber der Duft der Made in Germany-Raketen von Weco ist schon einmalig klasse! :D
    Damit wäre nun alles geschafft und bereit für den Abtransport am nächsten Tag zum Abbrennplatz. Endlich, der jährliche eigene logistische Aufwand der Vorbereitungen für ein perfektes Silvester ist echt nicht zu unterschätzen, umso mehr ist man dann froh, wenn alles an Feuerwerk fertig ausgepackt, sortiert und bereit zum Abtransportieren beisammen steht. :D
    Jetzt, wo nichts mehr auf dem Boden rumlag, konnte ich kurz durchkehren, damit im Raum langsam wieder Ordnung einkehrt.
    Da fiel mir ein, dass ich ja noch überall die Kalender von 2018 hängen habe. Schon als ich im November die neuen Kalender für 2019 gekauft habe, hatte ich sie gleich hinter die alten gehangen und so nahm ich in der ganzen Wohnung die alten Kalender ab. Und so wechselte schon ein Tag vorher im Haus das Jahr, zumindest was die Kalender anging. ;)

    [​IMG]

    So, das war es nun aber endgültig beim Feuerwerk und ich ging duschen. Puh, tat das gut nach diesem intensiven Tag. :D
    Mit frischen Klamotten angezogen schnappte ich mir noch meine Jacke, steckte in die Tasche einen Powerball von Keller und ein Feuerzeug und brachte den Restmüll aus der Wohnung noch schnell zur Tonne. Der Powerball musste auch dran glauben, um mich mit dem gigantischen Duft von verbranntem Schwarzpulver auf den nächsten Tag einzustimmen. Ein paar Minuten blieb ich im Hof stehen und hörte mal so, ob auch im Ort schon etwas gezündet wird. Und tatsächlich, hier und da hat es schon den ein oder anderen Knall gegeben. Dies hat meine Vorfreude so gestärkt, dass ich gleich nochmal einen Powerball geholt und gezündet habe. Wieder drinnen ging ich kurz nochmal zu meinen Eltern um die restlichen Stücke Pizza vom Mittag zu essen und mit ihnen letzte Sachen für den morgigen Tag abzuklären.
    Am Handy las ich nebenbei einen Bericht des BR, der vor einer hohen Feinstaubkonzentration an Silvester und möglicher gesundheitlicher Gefährdungen warnte. Ja, die mediale Hetze war dieses Mal so stark wie noch nie zuvor. Doch ich dachte mir nur: Jetzt erst Recht und ging voller Vorfreude auf den kommenden Tag wieder nach oben, um den Rest vom Abend noch etwas am PC im Forum und auf dem Teamspeak zu verbringen. Neben dem Schreiben des letzten Blog-Eintrages für das Jahr las ich noch diverse andere Beiträge und fieberte mit häufigen Blicken auf die PC-Uhr rechts unten in der Ecke vom Bildschirm gespannt auf Mitternacht hin – denn dann war der Tag der Tage gekommen.

    Nun war es so weit, heute ist Silvester.
    All die Tage, Wochen, ja Monate wo wir darauf gewartet haben, endlich wieder Kat.2 zünden zu können, sind vorüber und die lange Zeit der Vorfreude nimmt ihr Ende.

    Und damit ich fit für den Tag bin, wünschte ich den Leuten im Teamspeak viel Vergnügen am Tag der Tage, schaltete den PC aus, trank nochmal einen Schluck Pfirsich-Eistee, putzte mir die Zähne und legte mich gegen 0:40 Uhr ins Bett während es draußen begann zu regnen. Den Wecker stellte ich noch auf 7:30 Uhr und schlief dann ein.

    Pünktlich wie es sein soll ging der Wecker los und ich wurde langsam wach. Der erste Blick auf das Handy galt wieder einmal der GO!-App, um zu schauen, was die drei Pakete der Feuerwerksvitrine machen. Nach tagelangem gleichen Status war nun endlich in Zustellung zu lesen und ich stand, nachdem ich nochmal das aktuelle Regenradar für die nächsten Stunden geprüft habe, auf. Da meine Eltern nun zum Einkaufen fuhren musste ich schließlich auf sein, sollte der GO!-Fahrer klingeln. Während ich mich also fertig machte und noch ein paar Blicke zum Feuerwerk warf, klingelte es und tatsächlich, da war der GO!-Fahrer schon da.

    [​IMG]

    Ich nahm im leichten Regen die drei Pakete entgegen und brachte sie nach drinnen. Natürlich musste ich sie sofort öffnen, auspacken und den Inhalt nochmal für ein Gesamtfoto zusammenstellen.

    [​IMG]

    Danach die Artikel noch ausgepackt und geschwind in die Kisten für den jeweiligen Zünd-Zeitpunkt sortiert. Sprich die Black Mamba, Skarabäus und die beiden Hoops-Cakes kamen in einen der Mitternachts-Kartons, die Knallartikel in den Böller-Wäschekorb für den Nachmittag usw.
    Mittlerweile waren auch meine Eltern zurück und ich frühstückte zwei Brezen, die sie mir vom Einkaufen mitgenommen hatten.
    Fertig damit richtete ich das Feuerwerk für den Abtransport her, zog meine Regenjacke an und ging gegen 10:15 Uhr nach draußen. Boah, was für eine Wasserschlacht. Da viele Wasserlachen im Hof standen, der Rasen voll durchnässt und der Weg nach hinten zum Abbrennplatz relativ matschig war, zog ich mir meine Gummistiefel an.

    [​IMG]

    Hinten zunächst das Gartenhaus und die Halle geöffnet und dann vorne angefangen zunächst die Kisten mit den Batterien für nach Mitternacht sowie die Verbünde aus dem Lagerraum in den Flur zu stellen, nacheinander auf die Transporkarre zu stapeln und in die Halle zu fahren. Damit die Sachen unterwegs nicht zu nass wurden, habe ich sie mit Müllbeuteln etwas abgedeckt.

    [​IMG]

    Nächster Halt war im Schuppen, wo die vor zwei Tagen verleiteten Einzelbretter warteten. Nun stapelte ich diese vorsichtig auf den Transportwagen und brachte sie ebenso nach hinten und stellte sie vor die Verbünde.

    [​IMG]

    Zwischendrin kurz mal hingehockt, durchgeschnauft, einen Schluck getrunken und die Katze, die bei dem Sauwetter auch wieder rein gekommen ist, gestriegelt. :D
    Und weiter ging es.
    Während der Pause hat sich auf dem Transportwagen einiges an Regen gesammelt.

    [​IMG]

    Kurz umgedreht und es konnte weitergehen.
    Die nächsten Kartons, diesmal alles für den Abend, die Raketen und die letzten Verbünde kamen nach hinten und führten nun sortiert nach Zünd-Zeitpunkt die Reihenfolge ganz vorne an. Also so, dass ich mich am Abend vom Warmschießen bis zu den einzelnen Batterien nach Mitternacht langsam vorarbeite, was das zünden angeht. :D

    [​IMG]

    Während ich das alles vorgefahren habe, brachte mein Vater zwei Holzplatten für die Wiese und die Raketen-Abschussgestelle nach hinten.
    Gut, sämtliche Vorbereitungen für den Abend waren nun getroffen und ich konnte mich, mittlerweile hatten wir schon nach halb 12, nun dem schönsten Teil des Tages widmen.
    Aus dem Haus holte ich nun noch eine Handvoll Gasbrenner sowie den Wäschekorb mit den Böllern, Salutrohren und sonstigen lärmenden Artikeln für den Nachmittag und stellte ihn auf den kleinen Plastiktisch vor dem Gartenhaus.

    [​IMG]

    Um Punkt 12:00 Uhr gab es zunächst einen Hammer Single Shot von Gaoo als Startschuss. Dazu hatte ich mich mit einem Kollegen aus dem Ort verabredet, der zuvor einen Nico Flash Bang gezündet hatte und ich quasi mit meinem Hammer Single Shot darauf geantwortet habe :p
    So, nun konnte es losgehen. Geschützt durch das kleine Vordach vom Gartenhäuschen warf ich die ersten schönen Böller und Knallfrösche auf die nasse Betonplatte, die noch komplett sauber war. Noch.....

    [​IMG]
     
  3. Und so ging es nun erst einmal weiter, so wie die Artikel aus dem Wäschekorb in die Hände fielen, wurden sie nacheinander gezündet. Für die Headbanger, Turbo Salut Raketen sowie alle Salutrohre ging ich immer in die Wiese und zündete sie von dort aus bzw. stellte die Salutrohre schön auf den Zaunpfahl.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Dieses Silvester hatte ich das erste Mal eine große Vielfalt an Salutrohren und das war wirklich fantastisch. Die lauten Schläge der Piromax Thunder Air Bombs, PyroFactory Color Thunder Kings und Gaoo Hammer Single Shots waren so genial, dass ich extrem viel Freude daran hatte, einen nach dem anderen vom Zaunpfahl weg zu feuern.
    Angesichts des miesen Wetters bekam ich leider seltenst eine Rekation aus dem Ort, es blieb sehr stumm. Schade, aber davon ließ ich mich null beeindrucken. Dafür musste ich halt umso mehr Lärm machen und so wurde der Wäschekorb schnell leerer. :D

    [​IMG]

    Aber auch die „kleineren“ Sachen wie Funke Böller in verschiedenen Variationen, Kubis, zyl. Kanonenschläge, Frösche, Ladycracker, Octoplus-Heuler oder Pyro-Cracker machten sehr viel Freude. Bei der Abwechslung konnte es einem ja auch nicht langweilig werden!
    Highlights waren natürlich zwischendrin mal eine Lord of Whistle, Blackboxx Vogelschreck-Batterie, Jorge Thunder King Battery oder das Drei-Schlag Inferno von Röder. Da hat's ordentlich gescheppert bzw. gepfiffen!
    Gegen 15:00 Uhr öffnete ich noch den D-Böller- und Superböller II-Schinken von Diamond und wurde überrascht, dass alle jeweils 80 Böller lose im Karton lagen. Auch nicht schlecht, ein paar von denen habe ich noch gezündet und während der Regen langsam immer schwächer wurde, packte ich die paar wenigen Reste im Korb zusammen und gegen 15:30 Uhr war nach ca. 3,5 Stunden Dauerfeuer erst einmal Pause angesagt. Die Betonplatte sah auch sehr gut aus. :D

    [​IMG]

    Jetzt war ich dann doch einmal froh, mich mal etwas hinsetzen und aufwärmen zu können. Während meine Mutter schon fleißig alles für das spätere Raclette vorbereitete, holte ich von oben ein paar Chips und andere Knabbereien für den Abend runter und nahm auch etwas zu Trinken, einen Joghurt und meine Artikelübersicht mit. Den Vanille-Joghurt löffelte ich aus und machte mir nebenbei Notizen über die gezündeten Knallartikel und co., damit ich bei der großen Auswahl nichts verwechsle und meine Bewertungen in der Datenbank im neuen Jahr richtig abgeben kann. Während es in der Küche schon gut nach Essen roch lief im Hintergrund etwas Radio und die Katzen schliefen unbeeindruckt vom Böllern im Wohnzimmer.
    Ich blickte zwischendrin aus dem Fenster und stellte fest, dass sich der Regen nun gelegt hat, und das pünktlich wo es gerade begann, langsam dunkel zu werden.
    Daraufhin holte ich den Korb mit Leuchtfeuerwerk und Bombenrohren, zog meine Jacke an und ging nach draußen vor die Einfahrt auf die Straße. Jetzt, gegen 16:50 Uhr, war es schon dunkel und es konnte weitergehen. Jetzt wo es aufgehört hatte zu regnen und der Rest des Abends trocken bleiben sollte, nahm auch die Kulisse im Ort markant zu. Einige scheinten das nachholen zu wollen, was am Nachmittag im Regen nicht ging, denn es hat teilweise schon ganz schön gescheppert. Und das war der Moment, auf den ich mich auch so lange gefreut hatte. Wenn der ganze Ort dieses Silvesterfeeling ausstrahlt, das es eben nur einmal im Jahr gibt. Ich begann zunächst mit den Bombenrohren und ging dafür an den Feldrand, wo ich diese etwas in die weiche Erde stecken konnte. Für einen ordentlichen Startschuss gab es zunächst die Machine Gun- und Devil Scream-Feuertöpfe. Halleluja, waren die laut! :D
    Danach folgten Sky Bombs, Sky Shots, Double Flash, die Bombenrohre von Röder und Xplode sowie das ein oder andere Leuchtsortiment. Ach, war das eine Freude, die ersten heftigen Höheneffekte endlich im Trockenen zünden zu können. :)
    Als gegen 17:30 meine Schwester und mein Schwager kamen, zündete ich noch ein paar Heulsusen, Big Balls, Explosive Balls und Big Whoppers und ging dann auch langsam hinein. Die restlichen Sachen aus dem Korb stellte ich zur Seite, vielleicht geht ja an Neujahr noch das ein oder andere hinaus. Kurz die Hände gewaschen, die Kamera an den Strom gehangen und mich dann an den Tisch gesellt, wo alles für das Raclette schon hergerichtet war und auch die Familie schon saß. Und so begann der gesellige und leckere Teil des Silvesterabends.

    [​IMG]

    Bis knapp 19:00 Uhr wurde ausgiebig geschlemmt und natürlich war man wieder viel zu schnell satt, man kennt es ja. :D
    Die für Silvester typische Aufregung wird da sicher auch ihren Teil dazu beigetragen haben, immerhin ging es gleich los mit den Raketen und ersten gescheiten Batterien.
    Doch zunächst erst noch das Essen auf der Couch etwas versitzen lassen, dabei am Handy im Forum geguckt und die Nachrichten von Freunden gelesen. Ich musste noch schnell ein paar Kabelbinder holen und blieb dann noch einen Moment am gekippten Fenster mit Blick auf die Ortschaft stehen. Ich sah zwar nichts, aber es knallte hin und wieder ganz ordentlich. Geil!
    Damit es dann pünktlich um 20:00 Uhr mit dem Zünden losgehen konnte, zog ich mir gegen 19:40 Uhr dann meine Jacke und aufgrund der noch immer nassen Wiese Gummistiefel an und ging nach hinten zum Zündplatz, wo ich am Gartenhaus zunächst die Scheinwerfer in Richtung Wiese angemacht

    [​IMG]

    und den Zaun zu dieser an einer Stelle geöffnet habe. Damit ich mich in der Dunkelheit später besser orienteren kann, hatte ich mir dieses Jahr etwas besonderes ausgedacht. Und zwar montierte ich an den Schubkarren, den Transportwagen und die beiden Zaunpfähle, wo der Zaun geöffnet war, Knicklichter mit ein paar Kabelbindern. Das sah echt gut aus und so lud ich die drei Kartons für die jetzige Zündelrunde auf den Transportwagen und obendrauf kam noch die Seven 2 One von Pyroland

    [​IMG]

    Damit und mit dem Karton voller Raketensets ging es nun ab auf die Wiese, währenddessen kam mein Vater auch schon dazu und wir trugen noch den Raketenständer und zwei Holzplatten auf die Wiese. Da in der Ferne schon wieder einige Buketts zu sehen und es ein paar mal ordentlich gekracht hat, fing ich schon einmal mit diversen Drei-Schlag-Rohren von Röder an. Den Anfang machte als Antwort auf jeden Fall das Drei-Schlag Inferno von Röder. Irgendwann zwischendrin kamen dann meine Mutter, meine Schwester und mein Schwager nach, setzten sich auf die Bank auf der Betonplatte und dann konnte es mit den Raketen weitergehen.
    Zunächst zündeten wir die edlen Funke-Raketen, da meine Mutter, die sonst Raketen eher überhaupt nicht mag, diese dann doch einmal sehen wollte, wo ich schon so lange von diesen geschwärmt habe. :D
    Ihr gefielen vor allem die ruhigen Blättertanz-Raketen, aber die sind auch einfach edel.
    Doch auch Silberraketen, 13 Himmelsstürmer, Goldfunken und Kometenschauer waren wunderbar und die Sirenenraketen waren natürlich wieder unbändig laut. Danach zündeten wir die restlichen Sortimente wie z.B. Gaoo Iron Pack, Weco Cosmica oder Pyroland Kaltstart. Es war echt super, dass ich diesmal nicht so viele Raketen und davon nur die besten hatte. Dadurch konnte ich mich an den einzelnen Raketen auch wieder einmal richtig erfreuen. :)
    Als alle Raketen gezündet waren, ging es weiter mit den Batterien. Blackboxx Symphonie, Xplode Endless Shooter, Helios Tristan, Lesli Palms, Jorge Big Bang Solaris oder Weco Mr.Universe waren nur ein paar der Batterien, die den nächtlichen Silvesterhimmel strahlen ließen. Interessant war, dass der Himmel allgemein so hell war, dass man fast keine Lampe gebraucht hat. Das hatte irgendwas besonderes. Den Abschluss markierte gegen 21:30 Uhr lautstark die Weco Night Howler und so sah dann der Zündplatz auch schon sehr gut aus.

    [​IMG]

    Nun fuhren wir den Wagen mit den drei leeren Kartons in die Halle, legten diese zur Seite und während meine Mutter, meine Schwester und mein Schwager schon einmal ins Haus gingen, packten mein Vater und ich bereits die Fächer-Bretter auf den Transportwagen, damit wir diese später, wenn es dann bald Ernst werden sollte, gleich auf die Wiese fahren können. Tor zu, Lichter aus und nun ging es auch für uns nach drinnen. Ein letztes Mal, bevor es dann so richtig losgeht...
    Kurz auf die Toilette, zack, hat es die Glühbirne rausgehauen. Fantastisch, und das an Silvester. :D
    Ich schnappte mir zwei Energydrinks aus dem Kühlschrank und die drei Tischbomben, die ich gekauft hatte, und ging wieder nach unten. Dort hing ich mein Handy und die Kamera wieder an den Strom und nun gab es erst einmal Nachtisch und nebenbei sah ich mir die ersten Videos von gerade eben auf dem Laptop an. Das sah schon einmal gut aus. :D
    Nach dem Mousse au Chocolat mit Eis und ein paar Früchten

    [​IMG]

    gab es am Esszimmertisch die Tischbomben

    [​IMG]

    und ließen uns dann noch etwas auf der Couch bei Knabbereien, Getränken und etwas Musik weiter gut gehen.

    [​IMG]

    Im Fernsehen kommt an Silvester sowieso nur Müll, deshalb kann man den auch getrost aus lassen. Die Stimmung war gut und man kennt es, da vergeht die Zeit immer so schnell. :D
    Und so war es dann gleich 23:20 Uhr, meine Aufregung und Anspannung stieg immer weiter an. Ich ging noch einmal auf die Toilette, zog dann wieder meine Gummistiefel und die Jacke an, packte nochmal zwei Gasbrenner in die Taschen, schnappte meine Kamera und ging wieder voraus nach hinten, mein Vater kam gleich daraufhin nach.
    Tor von der Halle auf, Licht an und nun galt es alles für die Stunde der Wahrheit vorzubereiten.
    Zunächst fuhren wir die vorbereiteten Bretter auf die Wiese und stellten sie der Reihe nach auf. Danach fuhren wir die insgesamt sieben Verbundfeuerwerke auf die Wiese und positionierten sie mit ausreichend Abstand zueinander. Nun noch die fünf Kartons mit den einzelnen Batterien für danach auf den Transportwagen gestellt und in die Obstwiese gestellt, damit wir diesen nach den einzelnen Brettern und Verbünden gleich von dort holen und weiterzünden können.
    Derweil kam wieder der Rest der Familie heraus und meine Mutter schenkte bereits den Sekt bzw. für mich natürlich wieder den alkoholfreien Pfirsich-Sekt ein, während ich nochmal ein paar Knicklichter nahm um die einzelnen Bretter und Verbünde in der Wiese zu markieren, damit ich beim Zünden später nicht noch lange nach den Viscos suchen muss. Das sah dann so aus:

    [​IMG]

    So, noch wenige Minuten bis Mitternacht. Ich war mittlerweile wirklich extrem aufgeregt, gleichzeitig wurde die Kulisse stärker. Jetzt war es gleich soweit.
    Schnell noch die zweite Kamera auf einem Stativ 50 Meter weiter weg in den Garten gestellt, meine Hauptkamera in die rechte, das Sektglas in die linke Hand genommen und die letzten wenigen Minuten bei meiner Familie gewartet, bis die Uhr 0:00 Uhr angezeigt hat. Den Countdown runtergezählt und DANN war es soweit!

    Das Handy zeigte 00:00 am 1. Januar 2019 an. Allen ein gesundes neues Jahr gewünscht, angestoßen, ausgetrunken und ab ging es auf die Wiese! Während der Himmel über der Ortschaft von links bis nach rechts über und über voll mit Buketts, Leuchtkugeln, Kometen, Pfeifern und Cracklingsternen war, rannte ich zur Hammer 1, um mit ihr einen würdigen Startschuss zu setzen. Weiter ging es mit der Crackling War, Guckst Du, Alternative 154, Außer Kontrolle und der Ghost Catchers, die für Mitternacht auf jeden Fall sehr wuchtig waren und das einstige kleine selbst verleitete Mitternachtsfeuerwerk prima ersetzt haben. Nun waren die selbst gemachten Bretter an der Reihe. Es ging klein los mit vier Discoverys auf Schlag, danach drei Hellboys, zwei Wolff Pride, die beiden Schwarzen Witwen mit der Hypnotika sowie den beiden Power Up's mit den beiden Galaxis. Gerade die letzten beiden Bretter waren Spitze!
    Voller Freude über die heftigen Effekte ging es weiter mit den einzelnen Batterien, die mein Vater gerade aus der Obstwiese hergefahren hat. Ich genoss besonders die Weco Coroner, die ich wohl das letzte Mal überhaupt gehabt habe, gleich zu beginn. Im Anschluss folgten Hochkaräter wie die Pyroland Alpha Edison mit ihrem fein herabziehendem Gold, die Hoops Bastet mit einem Himmel voll Glitzerwolken mit tiefblauen Sternen, die Triplex Enduro mit fetten Zerlegern und unterschiedlichen Effekten, die Gaoo Your Control mit lauten und riesigen Buketts aus blauen Sternen und Silberbuketts oder die gewohnt geniale Double Deck in den Farben Rot sowie Purple/Yellow. Besonders wuchtig war aber die Exclusive Collection von Jorge, die pro Salve sechs Schuss auf Schlag im Dreierfächer heraus haut. Alleine schon der Abschuss war gigantisch bei der! Und auch die etwas kleineren Cakes wie Nico Time Rain (mein Favorit unter den 13-Schüssern), Weco Ionic mit etwas anderen Effekten als im Jahr zuvor oder der klassischen Black Ice aus dem Lidl, die auch wieder gut mithalten konnte.
    Den Abschluss machte gegen 1:10 Uhr dann noch eine Gaoo Amsterdam mit ihren großen Brokatbuketts und blauen Sternen und dann war Schluss. Die Kulisse war schon ab 0:30 Uhr deutlich ruhiger geworden und mit dem Ende von meinem Feuerwerk habe ich gemerkt, wie ruhig es nun eigentlich wirklich schon war. Nur noch hier und da ein vereinzelter Knall, doch der Himmel war wieder dunkel. Meine Aufregung von vor dem Feuerwerk ging nun über in Euphorie über die vielen geilen Effekte, die ich nach so vielen Wochen der Vorfreude live endlich erleben konnte. Während meine Familie von weiter weg jubelte, fuhren wir die leeren Kartons und den Transportwagen in die Halle und stellten sie auf einen Haufen. Meine Familie räumte schon einmal alle Sektgläser und co. Zusammen und ich ging noch einmal mit dem Akku-Scheinwerfer zum Abbrenner um einen Blick über alles zu werfen und nahm auf dem Rückweg noch die Zweitkamera vom Garten mit. Den Zaun zur Wiese geschlossen, die Halle zugemacht und nun ging es nach vorne zum Haus. Dort schnappte ich die Kiste mit den Fontänen und Vulkanen, die nun noch genüsslich zum Ausklang im Hof gezündet wurden. Xplode Curves, Lesli Red Blink, Weco Wildfire, Röder Smarties, diverse Bugano Vulkane ließen den Hof erstrahlen und ich erfreute mich an den herrlichen Effekten.

    [​IMG]

    An dieser Stelle habe ich aber auch die beiden Fontänen „Schöne und das Biest“ von PGE vermisst, die ich dieses Jahr leider nicht bekommen hatte. Aber ansonsten waren auch die anderen Fontänen fantastisch und bei der Vielfalt fehlten sie nicht so extrem. :D
    Um 01:50 Uhr war dann Schluss. Ende. Aus. Amen.

    [​IMG]

    Erschöpft, überglücklich und zufrieden ging nun auch ich nach drinnen, schmiss meine Jacke auf die Treppe, zog mir neue Klamotten an und habe mir die Hände gewaschen. Auf dem Weg auf die Couch nahm mir einen Energydrink und einen Radler aus dem Kühlschrank. Zu den restlichen Knabbereien, die wir uns nun noch auf der Couch gemütlich haben schmecken lassen, gab es auch noch ein Stamperl Likör, jetzt nach dem Zünden war es ja okay. ;)
    Im Fernsehen sahen wir uns dann noch irgendeine Neujahrsfeier an und redeten noch etwas, ich sah auf dem Handy auch zwischendrin gleich ins Forum um andere Erlebnisse und Eindrücke und Nachrichten von meinen Freunden zu lesen. So ging das dann bis etwa 2:45, wo sich dann meine Schwester und mein Schwager langsam verabschiedeten und nach Hause fuhren. Ich streichelte noch etwas die Katze, die es sich, völlig unbeeindruckt vom Feuerwerk, auf mir bequem gemacht hatte, und ging danach auch nach oben.

    [​IMG]

    Müde stand ich wieder vor dem gekippten Fenster und es war nun wirklich mucksmäuschenstill draußen. Kaum zu glauben, vor ein paar Stunden war noch die Hölle los. Noch eben die Zähne geputzt, den Wecker auf 9:30 Uhr gestellt, das Handy an den Strom geschlossen und dann schließlich um

    [​IMG]

    schlafen gelegt.
    Kurz war die Nacht, und besonders erholt war ich nach dem tollen aber doch sehr anstrengenden Tag noch nicht. Nach tagelangem Kistenschleppen und vielen Stunden auf den Beinen habe ich das deutlich in meinen Knochen gespürt, doch es half nichts, die Zeit zum Erholen kommt erst wieder. :D
    Also irgendwie aufgerafft, nochmal ein paar Blicke aufs Handy geworfen, angezogen und nach unten gegangen, wo meine Eltern auch schon wieder das Wohnzimmer aufgeräumt haben. Beim Blick aus dem Fenster erwartete mich typisches Neujahrswetter- wolkenverhangen und etwas düster

    [​IMG]

    Ich schnappte mir ein paar Happen übriggebliebenes Baguette und Ciabatta und ging mit der Kamera nach draußen und ging nochmal alle Plätze ab, wo ich überall gezündet habe. Angefangen vorne auf der Straße, in der Einfahrt, der Salutrohrplatz und dann das Schlachtfeld auf der Wiese.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Während ich auf der Wiese die abgebrannten Batterien ansah und die für Neujahr typische Stille und Ruhe gefühlt habe, kam ein Nachbar, der gerade am spazieren war, über die Wiese zu mir und sah sich das Schlachtfeld an. Naürlich wünschten wir uns erstmal ein gesundes neues Jahr und fragte ihn natürlich gleich, wie er das Feuerwerk fand. Er meinte nur, er hätte nichts mitbekommen weil er vorher schon zu viel Sekt und ein paar Halbe zu viel getrunken hat. :D
    Er meinte aber es hätte ihn eh nicht gestört und lachte nur über das Design des „Guckst du“-Verbundes und der Masse an Batterien, die da noch auf der Wiese verteilt lagen. :D
    Er ging wieder weiter und ich schnappte mir einen kleinen leeren Karton und fing vorne auf der Straße und in der Einfahrt an mit dem Aufräumen, weil es dort am schnellsten ging bei den paar Bombenrohren, Fontänen und Vulkanen, nicht dass noch mehr Leute das Ausmaß sehen. :D
    Mit der Mülltonne, Schaufel und Besen ging es dann wieder nach hinten zum Böllerplatz, wohin mir auch meine Katze folgte und sich auch ein Bild von der Situation machte.

    [​IMG]

    Da die Böllerfetzen noch recht feucht vom Regen am Vortag waren, ließ sich das Zeug nur schlecht zusammenkehren, aber das gröbste war weg

    [​IMG]

    Nun, mein Vater war nun auch mit am Start, sind wir mit einigen leeren Kartons auf die Wiese um dort die Batterien einzuladen und Bretter sowie Verbünde mit dem Transportwagen in die Halle zu fahren. Das stellten wir alles auf einen Haufen für einen baldigen Abtransport.

    [​IMG]

    Danach sammelten wir auf der Wiese noch die ganzen Fetzen und anderen Überbleibsel zusammen und ich sammelte die Tonstücke der über Nacht abgebrannten Außer Kontrolle aus ihrer Asche zusammen. Die Asche ist immerhin kein schlechter Dünger :D

    [​IMG]

    So, das sah schon einmal wieder gut aus. Nun noch die Heißkleber-Überreste und Schrauben von den Fächerbrettern entfernt und alle etwas abgeputzt und an ihren Lagerort gebracht.

    [​IMG]

    Drinnen gab es noch den restlichen Aufstrich auf den restlichen Brotscheiben überbacken

    [​IMG]

    Und dann machte ich mich an den PC, um dort die Videos und Bilder der vergangenen Tage auf den PC zu laden und nebenbei mit einigen Kollegen auf dem Teamspeak über unsere Erlebnisse zu reden. Natürlich habe ich auch schon eifrig im Forum mitgelesen, aber um mehr Beiträge zu schreiben musste ich mir aber erst noch einen Überblick verschaffen und habe das deshalb auf morgen verschoben. Draußen nahm langsam der Wind zu und als es dunkler wurde, schnappte ich den Korb mit dem restlichen Leuchtzeug und packte dort die zur Seite gestellten Batterien mit hinein und ging nach draußen. Wow, mittlerweile hat der Wind echt ordentlich zugelegt und ich habe die Kamera dann drin gelassen, weil man da wohl eh kaum etwas vom Feuerwerk gehört hätte. Auf der Straße zeigte sich dann, dass der Wind wirklich schon so stark war, dass sämtliche Raketen waagerecht abgedriftet sind und auch die Feuervögel seitwärts geflogen sind. Puh, das war nicht so prickelnd. Bei den Batterien und Bombenrohren ging es noch eher, aber die Bombetten sind da teilweise auch schon gut abgedriftet. Naja, so bin ich dann doch noch etwas losgeworden und habe den Jahreswechsel mit etwa Genuss-Zündeln ausklingen lassen und sind dann auch wieder rein gegangen, nachdem ich die gezündeten Sachen noch neben die Straße gestellt hatte.

    [​IMG]

    Den Rest des Abends sortierte ich weiter die Bilder und Videos von Silvester, gab die ersten Bewertungen in der Datenbank ab

    [​IMG]

    und packte im Lagerraum die verbliebenen Reste auf einen Haufen, um sie irgendwann die Tage dann endgültig zu verstauen. Um meine Wäsche- und Tragekörbe frei zu bekommen habe ich außerdem später noch den Plastik- vom Papiermüll getrennt und die Pappe in einem einzigen Wäschekorb komprimiert.

    [​IMG]

    Und dann, mittlerweile war es nach 0:00 Uhr geworden, richtete ich mich zusammen und fiel dann echt müde mit leichten Schmerzen am rechten Fußknöchel und am linken Oberschenkel ins Bett. Fast eine Woche voll anstrengender Vorbereitungen mit vielen schönen Erlebnissen nehmen ihr Ende und der (Arbeits)Alltag steht wieder an. Einerseits etwas wehmütig, dass all die Wochen der Vorfreude und die schönste Zeit des Jahres wieder vorbei sind und andererseits erleichtert, dass der Ausnahmezustand wieder vorüber ist, schlief ich ein mit dem Wissen, dass mich die tollen Erinnerungen noch lange ins neue Jahr begleiten werden. Und dafür lohnt sich jeder Euro, den ich für mein Hobby ausgebe, auch wenn es augenscheinlich nur für ein paar Stunden sind. Denn in Wahrheit sind es viele Wochen vorher und nachher, welche das alles rechtfertigen. Doch das werden manche nie verstehen...

    Und das war dann auch wieder der nächste Silvesterbericht, der sich in die Reihe meiner Silvesterberichte seit 2011 anschließt. Trotz des Regens am Nachmittag muss ich sagen, dass das Silvester wirklich super, aber nicht besser als das von 2017 war. Es hat sich wirklich gelohnt ein paar Dinge etwas anders zu machen als im Vorjahr, diese haben doch viel ausgemacht und mit zu einem sehr erfolgreichen Silvester beigetragen.
    Ich hoffe meine Erlebnisse und Emotionen konnte ich wieder gut übermitteln und ihr hattet viel (Vor)Freude beim Lesen. Ich freue mich über euer reichliches Feedback, nach den vielen Stunden an Arbeit, die ich in all meine Berichte stecke, freue ich mich über jeden Kommentar von euch.

    Nun wünsche ich noch schöne knapp zwei verbleibende Monate bis es wieder soweit ist und wir neue Erlebnisse rund um ein hoffentlich fantastisches Silvester 2019/20 machen dürfen! :)

    Bis dahin eine schöne Zeit und Viele Grüße
    Koboldbombette
     
  4. So, und nun dürft ihr :D
     
  5. Hi Koboldbombette,

    wie immer ein Klasse Bericht von dir. In Zeiten wo von Feuerwerksgegnern immer mehr ein Verbot von Feuerwerk gefordert wird, ist dein Bericht echt eine nette Abwechslung und Ansporn der Vorfreude auf die nächsten Wochen und Monate.
     
  6. Ein hammer Bericht!
    Hat meine Vorfreude wiedermal nach oben gepushed! Danke für diesen tollen Bericht
    Könntest du ihn vielleicht auch als PDF Datei zur Verfügung stellen, wie letztes Jahr auch? Weil manche Bilder laden bei mir gar nicht oder nur teilweise
     
    BumBum, tribun77 und Koboldbombette gefällt das.
  7. Da freue ich mich schon seit Wochen drauf :D
    Auf jeden Fall wieder ein mal vielen Dank für die Arbeit!
    Werde ich mir am Wochenende bei einem Tee gemütlich zu Gemüte führen :applause:
     
    BumBum, tribun77 und Koboldbombette gefällt das.
  8. So, gerade fertig geworden mit lesen. Ich weiß gar nicht so recht was ich schreiben soll außer: Danke! Danke für die Mühe, die du für diesen Bericht auf dich nimmst! Danke für den starken Vorfreudeboost (hab ich echt gebraucht)! Danke einfach für diesen hammergeilen Bericht, der mittlerweile schon Kultstatus in diesem Forum hat!
     
    BumBum, tribun77, Hammer und 2 anderen gefällt das.
  9. Die PDF steht bereit, leider macht der Upload in das Forum Schwierigkeiten, da die Dateien immer zu groß sind.
    Ich werde am Sonntag nochmal schauen, wie ich das Problem lösen kann, ohne einen zu großen Qualitätsverlust der Bilder zu haben. Irgendwie habe ich es letztes Jahr ja auch hinbekommen^^
     
    BumBum, tribun77, Hammer und 4 anderen gefällt das.
  10. Ah, endlich wieder der jährliche Bericht von Koboldbombette´s Silvester. Voll mit Bildern von Katzen, Kuchen, Essen und natürlich Feuerwerk. :D

    Auch diesmal wieder sehr unterhaltsam und umfangreich. Vielen Dank dafür.

    Mir wäre diese Menge an Feuerwerk schon fast zuviel des Guten, aber solange es nicht in Stress ausartet, passt das schon.

    Wenn man den Bericht so liest, dazu die Bilder, kommt man zu dem Schluss, dass sich in diesen paar Tagen alles nur um Feuerwerk & Essen gedreht hat. :lol:

    Was ist eigentlich aus der Glühbirne auf der Toilette geworden? ;)
     
  11. Du könntest die Datei ja auch zb. auf MEGA.nz hochladen und dann hier verlinken, dann musst du sie nicht zu Tode komprimieren.
     
    BumBum, tribun77 und Koboldbombette gefällt das.
  12. Danke für den Super Bericht:applause:,wie jedes Jahr ein Daumen hoch von mir das steigt die vorfreute mal so richtig:phantastic:.
     
  13. Ich liebe Deine Berichte!
    Aber Deine Ernährung kann ich mir nicht erlauben ;)
     
  14. Klasse Bericht! Jedes Jahr besser dafür immer noch mit dem alten Charme von ersten Bericht. :)
     
  15. Was soll man dazu noch sagen? Wie immer ein unglaubliches Vergnügen, deinen Bericht zu lesen. So viel Platz zum Sortieren und Aufbauen der Artikel hätte ich auch gerne und auch auf deinen Abbrennplatz bin ich jedes Jahr aufs neue wieder neidisch. Danke für die vielen investierten Stunden Arbeit, die in diesem Bericht stecken. :) Du hast dich mal wieder selbst übertroffen!
     
    BumBum, tribun77, PyroFunke✸ und 2 anderen gefällt das.
  16. Kann man ja als Buch drucken. Maximum respect! Sehr schöner Bericht und tolle Bilder, auch von der Musch-e. ;)
     
    BumBum, tribun77 und Koboldbombette gefällt das.
  17. Oh, der diesjährige Silvesterbericht von Kobaltbombette, ich hol schon mal das Popcorn...
     
    tribun77 und Koboldbombette gefällt das.
  18. Sehr schöner Bericht! :)
    Die ausführlichen Details kombiniert mit Bildern, einfach nur top.
    Steigert die Vorfreude auf Silvester auf jeden Fall enorm. :good:
     
    BumBum, tribun77 und Koboldbombette gefällt das.
  19. Du hast Dich Mal wieder selber übertroffen!
    Sehr schön und vielen Dank!!!
     
    BumBum, tribun77 und Koboldbombette gefällt das.
  20. Danke für den tollen Bericht!
    Da hast Du bestimmt einige Stunden drangesessen.
    Es war wieder alles dabei (Katze, Torte, Aufräumarbeiten...).
    Du schaffst es immer wieder die Vorfreude zu steigern.
     
    BumBum, tribun77 und Koboldbombette gefällt das.
  21. Sehr schön geschrieben. Toll. Aber Deine Nahrungsaufnahme :rolleyes:...wenn ich Torte und Apfelsaft zum Frühstück hätte, wäre mein Tag gelaufen bzw. ich würde den Tag auf der Keramik verbringen:confused::)
     
    CeBee, tribun77, Koboldbombette und 2 anderen gefällt das.
  22. Eine wieder sehr schöne gelungene und unterhaltsame Morgenlektüre beim Kaffee trinken!Danke für diese langen und bis ins kleinste Detail geschriebenen Erlebnisse.Man kann sich da so gut reinversetzen und muss desöfteren schmunzeln bzw laut lachen.All die Arbeit die drinsteckt verdient hochachtungsvollen Respekt von meiner Seite!Auch das deine Familie da so wunderbar mitspielt und jeder genau weiss,was er zu tun hat ist bombastisch uns sehr sympathisch.Ja die Straciatella Kirsch,die Katze,das Raclette und die ganzen Vor und Nachbereitungen Puh eine Menge Arbeit...bin froh,dass du Deine Momente mit uns hier teilst und nicht nur mich sowie auch viele andere hier mit deinen Silvesterblogs glücklich machst.

    In diesem Sinne Dankeschön für den wunderschönen Bericht!

    Ich muss nochmal eine kurze Gedenkminute einlegen *In stillen Gedenken an die Glühbirne in Bad...sie wollte nicht mehr ... :(R.I.P 31.12.2018 * Ich hoffe,sie wird durch eine LED ersetzt:).
     
    BumBum, tribun77, Koboldbombette und 3 anderen gefällt das.
  23. Schön geschrieben! Das ist ein Highlight und gibt mir einen schönen Vorfreude schub :) Danke für die tolle Arbeit!
     
    BumBum, tribun77 und Koboldbombette gefällt das.
  24. Hallo Koboldbombette.:friendsdrink:

    Echt wieder eine faszinierende Geschichte rund um Silvester.:schacka: Wollte den gestern schon lesen, war aber durch Skat spielen bei reichlich Bier verhindert.:crash: Dein Schreibstil ist unangefochten der Beste. So detailreich rübergebracht und voller Emotionen. Einfach bombe.
    Jedes Jahr ein unverkommbarer Spaß die mächtig an die Vorfreudeglocke haut.
    Dankeschön und höchsten Respekt für diese geniale Arbeit. Bitte höre niemals auf damit:crazy::crazy::crazy::crazy:Vorfreude hoch 10000:phantastic::phantastic::phantastic:

    Achja, mich interessiert es auch was aus der Glühbirne geworden ist...Hoffentlich war der Salut nicht zu leise:schacka:
     
    BumBum, tribun77, PyroFunke✸ und 4 anderen gefällt das.
  25. Moin Koboldbombette :bye:

    Vielen Dank für Deinen schönen Erlebnisreichen Silvester-Bericht 2018 .
    Die Vorfreude auf unsere Silvesterzeit ist wieder extrem angestiegen. Du hast bestimmt vielen im Forum begeistert und inspiriert einfach mal Silvester zu genießen :)

    Ich bin Seit 2011 im Forum angemeldet und jedes Jahr freue ich mich deinen Silvester Bericht zu lesen :ignore:.

    Viele Grüße aus dem Norden :friendsdrink:
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden