1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Die blauen Farben vom alten Forum, die Breite der Darstellung und die Sprache können auf dieser Seite unten links in der Fußzeile ausgewählt werden.

Großfeuerwerk La Estrella

Dieses Thema im Forum "Großfeuerwerk, Indoor-Pyrotechnik, SFX" wurde erstellt von botafogo, 6. Apr. 2014.

  1. #1 botafogo, 6. Apr. 2014
    Zuletzt bearbeitet: 6. Apr. 2014
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    nachdem wir in Witten das große, mexikanische Frontstück "La Estrella" vorgestellt haben, gibt hier nun noch einmal alle Details auf einen Blick.


    [imgresize=355px]http://i1202.photobucket.com/albums/bb377/felmart/estrella_icon_zpscf6bf986.png[/imgresize]


    La Estrella (sprich: [la esˈtreʎa], dt: "Der Stern") ist ein bewegliches Frontstück mexikanischer Bauweise. Es stellt in der mexikanischen Pyrotechnik gewissermaßen eine Grundform dar, auf deren Basis weitere Formen entwickelt werden. Dass es hier zu sehen ist, ist Ergebnis mehrerer Reisen nach Mexiko, guten Freundschaften mit mexikanischen Feuerwerker/innen und einer tiefen Bewunderung für die mexikanische Feuerwerkerei.

    Das Grundstück setzt sich aus acht Rauten zusammen, die sich synchron um die eigene Querachse drehen und dem Zuschauenden so suggerieren, in den Mittelpunkt der Struktur gesogen zu werden. Die Rauten werden von einer nicht beweglichen Linie nachgezeichnet, die dem Stück den Charakter eines Sternes verleihen. Insgesamt wird diese komplexe Figur von rund 500 Lanzen zum Leuchten gebracht, die, dem mexikanischen Vorbild folgend, in drei verschiedenen Farben angebracht werden. Die Bewegung wird ausschließlich durch Pyrotechnik erzeugt: 16 starke Treiber verleihen den beweglichen Rauten den notwendigen Schub, um sich rund eine Minute lang zu drehen. Die Treiber werden exklusiv von der Feuerwerkerei Rainer Apel (Meiningen) für dieses Projekt gepresst. Das Gestell ist mit Aufnahmen für Lanzen cal. 8mm ausgestattet, allerdings können auch Lanzen cal. 15mm verwendet werden. An den Spitzen des Sterns lassen sich weitere Feuerwerkskörper anbringen. So kann etwa mittels Jets oder Fontänen ein noch größerer Stern um das Gestell gezeichnet werden.

    - Durchmesser (Spitze zu Spitze): 5,00m
    - Länge der leuchtende Linie: 52m, rund 500 Lanzen
    - Brenndauer: 60sec, abhängig von den verwendeten Lanzen
    - Benötigte Fläche incl. Abständen: 20m x 20m (20m = gesetzlich vorgeschriebener Mindestabstand zum Publikum)
    - Befestigung: Stativ (Standard bis 4 m Höhe) oder an Traversen, Gebäuden etc. mittels 50mm Alupipe durch Aufnahme im Mittelpunkt der Konstruktion.
    Weitere Aufnahme für senkrecht stehende Pipe vorhanden. Sofern Abstände und Statik passen, bekommen wir den Stern so ziemlich überall fest.
    - Packmaße: Das Gestell ist zum Transport zerlegbar. Maximalmaße der Packstücke: ca. 186cm x 82cm, Stativ mit 2m Länge

    Der Stern steht ab sofort zum Verleih zur Verfügung. Da die Struktur komplex ist und "typisch mexikanisch" kein Teil wie das andere ist, wird es vorerst kein Dry Hire geben, d.h. das Frontstück ist nur mit Personal zu haben. Das sind in der Regel zwei Personen, falls weitere Helfer/innen vor Ort sind ggf. eine Person.

    Auf dem Pyroforum und im Nachgang gab es eine Reihe Anfragen zum Kauf. Wir sondieren grade, wie wir damit umgehen und informieren alle Interssent_innen sobald es News gibt. Grundsätzlich verstehen wir das Projekt nicht als kommerziell, sondern vor allem als Versuch des interkulturellen Austauschs und der Bereicherung unserer hiesigen Feuerwerkskultur. Deswegen freuen uns auch über Kontakt und Austausch mit anderen Fronststückbegeisterten.

    [YOUTUBE="La Estrella in Witten"]CGkKearmm1k[/YOUTUBE]

    [imgresize=655px]http://www.feuerwerk-forum.de/album/data/4935/medium/IMG_1338_Ausschnitt_Estrella_oder_Rainis_Stern.jpg[/imgresize]

    In dem Projekt steckt eine Menge Arbeit und es wäre nicht möglich gewesen ohne die Hilfe einer Reihe Personen, die hier nicht unerwähnt bleiben sollen.
    Ignacio "Nacho" Reyes, David Parente, Robert Merkel, Harald Herrmann, Ringo Gunkel, Maria Schoenen, Ana Cayela Muñoz, Dieter Lang und selbstverständlich Rainer Apel.

    Vielen Dank auch an die Fotograf/innen und Filmer/innen in Witten, in diesem Fall Aeroteufel und RocketMan.


    Allzeit gut Schuss, wünscht Felix
     

    Anhänge:

    Mercant, telliptic, Richard2205 und 30 anderen gefällt das.
  2. Zeitraffer

    Hier noch ein Video vom Aufbau und in Aktion:

    [YOUTUBE="Estrella"]nMHZOCskFmw[/YOUTUBE]
     
  3. Ich dachte immer so etwas gibt es nur in Malta...:)