Bestimmung Leipzig - Der Tag wird kommen, WENN wir nichts unternehmen

Dieses Thema im Forum "Gesetze und Bestimmungen" wurde erstellt von feuerwerks_fan_94, 25. Feb. 2018.

  1. #1 feuerwerks_fan_94, 25. Feb. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 25. Feb. 2018
    Ja was will denn der Grünschnabel? Nennt sich @feuerwerks_fan_94, 94iger Jahrgang, dass muss ja ein Kiddie sein, der gerade so eine Wunderkerze angezündet bekommt...

    Ich sag Euch eins: Je mehr wir dieses kontroverse Thema ignorieren, desto schneller wird das Verbot kommen!

    Aber vielleicht hält es @Pyro wieder für nötig, diesen Thread zu löschen.

    Ich erinnere dich an meinen ersten, wirklichen Thread Ende November letzten Jahres.

    Jener wurde kurze Zeit später gelöscht, mit der Begründung, man wisse nicht, wer hier sonst noch so mitliest...

    Wenn wir schon so weit sind, herzlichen Glückwunsch!

    Zurück zu Thema.

    Meiner Meinung nach, steckt ein System hinter den ewig neuen Verbotsforderungen dieser Menschen.

    In Peking ist es ab dieses Jahr verboten, der grüne Spaten fordert es für Berlin und nun startet eine Petition einer Helikopter-Mutter in Leipzig, natürlich alles unter dem Deckmatel der Feinstaubbekämpfung.

    Kommt mir die Vermutung, es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis das Verbotsthema bundesweit "diskutiert" wird.

    Der erste Schritt in dieses Richtung war meiner Meinung nach das Verbot der Klasse I und Klasse II, gefolgt vom Verbot des Verkaufs von Bleigießen durch die EU... Eine Tradition, die seit Jahrzenten behsteht, wird verboten, natürlcih unter dem Vorwand der Gesundheit der Schafe... äh, sorry, EU-Bürgerinnen und Bürger.
    Die deutsche Sprache ist sehr präzise, daher noch mal B-Ü-R-G-E-R bitte auf der Zunge zergehen lassen...
    Wir haften für das Fehlverhalten unserer selbst-gewählten-Volksvertreter, naja.

    Wer weiss, seit wann wann es diese Tradition gibt, möge es mir bitte sagen.
    Angemerkt, dass der Schwermetallanteil in Amalganfüllungen bei Kassenpatienten natürlich vernachlässigbar ist ;)

    Bin ich der Einzige, der das erkennt, oder warum wird das hier im Forum tot geschwiegen?

    Ständig nur was über SSW, Funke und Rotring...

    Wenn wir nichts unternehmen, werden wir Otto-Normal-Konsumenten die letzten Silvester mit privatem Feuerwerk erleben.

    ...

    Schlag doch was vor, @feuerwerks_fan_94, wenn Du hier schon in so hohen Tönen redest...

    Und in der Tat! Ich hoffe auf eure Schwarmintelligenz, sofern nicht bereits durch Umerziehungsmaßnahmen nach WW2 bereits ausgelöscht...

    Provokant? So ist er, euer Grünschnabel!

    Ebenso hätte ich gern mal ein Statement der Shopbetreiber, die zur Umsatzmaximierung hier ständig mitlesen, aber nicht das M**l aufmachen.

    Ist Feuerwerk zu Silvester in Leipzig bald verboten?

    @feuerwerks_fan_94, KÖLN, NRW
     
  2. Eine Lobby wäre eventuell ein Schritt in die richtige Richtung...
    VPI - Verband der pyrotechnischen Industrie
    leider nur das Sprachrohr der Hersteller
     
    dimpel_mind gefällt das.
  3. Im Idealfall ist das nur eine manische Episode. Mach mal langsam.
     
  4. Genau diese Einstellung, topp weiter so!
     
  5. Die Reptiloiden sind schuld!

    Die Chancen auf Löschung stehen wahrlich sehr gut, kein Bock auf erleuchtete Aluhüte!
     
    etea138, steelworm, PyroBlatt und 7 anderen gefällt das.
  6. Genau diese Einstellung, topp weiter so!
     
  7. Fernab von politischer Motivation und auch fernab von dem ob man an eine ““Matrix““ glaubt, oder entsprechende vergleiche empfindet.....

    Ein “Deutscher Pyrotechnikverbund“ wäre was feines...


    Ja, Pyrotechnik, nicht Pyrotechniker ;)
     
    joananas, Darnoc, ViSa und 2 anderen gefällt das.
  8. Danke, @schneiper für den ersten konstruktiven Beitrag meines provokanten Threads.
     
  9. Die Forderungen nach einem Feuerwerksverbot für Privatpersonen an Silvester wurden nach jedem Jahreswechsel der letzten Jahre lauter. Fast den ganzen Januar hat man noch Berichte etc. über Anträge, Diskussionen etc. über ein solches Verbot lesen können. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man in naher Zukunft über ein bundesweites Verbot diskutieren wird. Aber sieht man sich mal die Feinstaubwerte an und vergleicht die von Neujahr mit denen an anderen Tagen im Jahr, erkennt man deutlich, dass sie dort oft weit mehr auffallend hoch sind als am 01.01. Hier wird wohl nur ein Grund gesucht für die allgemeine Ablehnung ggü. Feuerwerk von einzelnen Personen oder Gruppierungen aus Eigeninteresse, welcher in Zeiten von hochpropagiertem Klimawandel und schlechter Luft in den Innenstädten natürlich sehr empfänglich ist.

    Und noch zum Verbot von Klasse I und Klasse II: Das hat man vor ca. 10 Jahren im Zuge der EU-Harmonisierung gemacht, als man europaweit einheitliche Kennzeichnungen für Feuerwerkskörper wollte. Keine landeseigenen Prüfnummern, sondern die CE soll überall für geprüftes Feuerwerk stehen und in Kategorien unterschieden werden. Dass wir im Zuge dieser Harmonisierung auch 500g-Batterien, 250g-Vulkane, Riesenverbünde oder Kat.1-Fontänen bis 7,5g bekommen haben, wird oft vergessen.
    Ich denke, und das ist eben typisch für so manch Gesetzgebung aus Brüssel, dass man hier einfach nicht weit genug gedacht hat. Jahrelang wurde durch die Medien eingetrichtert, dass nur BAM-geprüfte Artikel erlaubt und sicher sind und man stelle sich jetzt einen Familienvater an Silvester vor, der nach Ablauf der Frist für Klasse I- und Klasse II-Artikel im Keller ein altes Raketenset von 2008 ohne CE findet und dann zündet. Theoretisch macht er sich strafbar, auch wenn es an Silvester wohl kaum jemand kontrollieren kann/wird. Aber alleine dass so ein Fall nicht selten vorkommen wird macht doch deutlich, dass man bei der Gesetzgebung damals nicht soweit gedacht hat, und das ist eben typisch EU. Große Aufrufe, bis 03. Juli 2017 alle Artikel ohne CE zu verzünden, um sich danach nicht mehr strafbar zu machen, habe ich vermisst. Wir Interessierten wissen es halt, aber sonst niemand.
     
  10. Bitte schließen...
    Das hat doch aber Null mit Brüssel zu tun. Das ist die idotische Denke von wohl einigen deutschen Importeuren und Politikern gewesen, die sich schon damals nicht die Butter vom Brot nehmen lassen wollten. Jetzt haben sie ihren Salat! Brüssel oder die EU haben ja nicht über zig Jahre/Jahrzehnte diesen Mist verbreitet. (nur BAM-geprüft ist sicher usw.) Also bitte nicht die Schuld auf die EU schieben. Und Deutschland steht es sehrwohl frei, das Abbrennen/Verwenden von Artikeln ohne CE nicht unter Strafe zu stellen. Davon abzusehen war die Übergangsfrist zig Jahre. Wenn die Hersteller/Importeure aber meinen selbst 2017 noch Artikel ohne CE auf den Markt zu werfen, was kann da die EU dafür? NIX! Und auch nicht immer nur auf die Grünen schimpfen (ich mag sie auch nicht sonderlich). Auch die Obertrottel der AFD wollen privates Feuerwerk verbieten... das dazu...
     
  11. @PeonyMontana:
    Unterlass gefälligst solche Wortmeldungen , durch so was entstehen Threads wie was ist aus diesem Forum geworden ..
    Unter aller Sau dieser Kommentar :mad:

    Bin sehr froh das das Fwk - Forum eine (grundsätzlich) sehr nette und hilfsbereite Community ist und das sollte auch so bleiben ;)

    Und zu Feuerwerksfan 94: Im Kern absolut richtig deine Aussage !
    Aber ich persönlich bin immer noch der Meinung solange sie soviel Kohle aus den Steuern ziehen , werden sie es Gsd nie durchziehen ;)
    Ist dasselbe Thema wie beim Rauchen , immer verbieten usw. aber solang die (Steuer) - Kohle stimmt ...

    So long
     
    feuerwerks_fan_94, _bsvag_ und adi gefällt das.
  12. Du vergleichst ernsthaft Peking/China mit Deutschland? Du behauptest ernsthaft, daß dieses Thema totgeschwiegen wird? Du behauptest ernsthaft, daß der VPI ein Sprachrohr der Hersteller ist und demnach kein Interesse an uns Konsumenten hat?

    Auweia, alleine der letzte Punkt ist dermaßen hanebüchener Unsinn daß es doch nur so schmerzen muß, oder? Wie kann ein Hersteller nur kein Interesse an Konsumenten haben? Er lebt von ihnen also....ein klitzekleines Miniinteresse wird er doch wohl haben, oder? Klingt das vielleicht ein klitzeklines bissel einleuchtend? Na? Nur ein bissele? Nein? Okay, habe nichts anderes erwartet.

    In der Tat......in der Tat.....ja was denn nun in der Tat? Kommt da nun was von Dir oder nicht? Willst Du nur blöken und mit dem Finger auf andere zeigen die doch gefälligst Ideen einbringen sollen oder wirst Du auch selber was konstruktives beitragen? Und was hat der zweite Weltkrieg nun mit Umerziehungsmaßnahmen und Feuerwerksverboten zu tun? Und warum machst Du hier so ein Faß auf wegen einer Petition, die so gut wie abgelehnt ist?
     
  13. In jedem Fall: bleibt friedlich, zerfleischt Euch nicht!

    Ich lösche keine Themen, die mir persönlich nicht gefallen, sondern ich lösche schwerwiegende Eskalationen - die bei politischen u.ä. Themen extrem schnell passieren. Argumente ja, Anfeindungen nein.
     
  14. Auch wenn es nicht die EU war, die das den Leuten eingetrichtert hat, muss man solche Änderungen im Gesetz doch den Leuten mitteilen, gerade bei Dingen, die nicht alltäglich sind wie der Abbrand von Feuerwerk zu Silvester. Ich habe nicht explizit gesagt, wer es machen muss, aber es hätte gemacht werden müssen. Das Verbot von Bleigießen wurde Ende letzten Jahres ja auch in den Medien berichtet. Über das Verbot von Klasse I und Klasse II-Feuerwerk wurde nie berichtet, vermutlich weil die meisten Leute nicht differenzieren können.
    Wenn Hersteller Artikel ohne CE anbieten, kann die EU logischerweise nichts dafür, aber wenn sie es nicht will muss man es eben kontrollieren und dann entsprechend bestrafen.

    Die meisten aus der Politik geforderten Feuerwerksverbote kommen von regionalen Orts-/Stadtsverbänden oder aus den Landtagsfraktionen, hat also nichts mit bundesweitem Verbot zu tun. Da kann man sich jetzt einzelne Parteien rauspicken, die man nicht mag, oder es aber objektiv sehen und erkennen, dass es solche Forderungen auch schon von Linke, SPD oder auch CDU gab. Dass linke und rechte Seiten gerne gegeneinander aufgespielt werden weiß man, das sollte aber hier nicht ins Forum, da das Diskussionen allgemein gerne aus den Fugen geraten lässt und im Sinne einer sachlichen Diskussion nicht unser Ziel sein sollte.
     
  15. Und auch das ist ein DEUTSCHES Thema. Das war eine Klassifizierung die es in Deutschland gab bzw. deutschlandspezifisch war. Also hat auch bitteschön Deutschland seine Bürger zu informieren. Das ist nicht die Aufgabe der EU. Jedes Land hatte da nämlich eigene Regeln. Und dann kann man auch verlangen, dass dementsprechend jedes Land seine Bürger informiert. Das kann ja nicht so schwer sein.
     
  16. Auch hier habe ich nicht geschrieben, dass die EU die Bürger informieren muss. Da bin ich aber ganz bei dir.
    Ich bin mal gespannt, ob man irgendwann etwas liest, dass ein normaler Bürger beim Zünden "illegaler" Klasse II-Artikel an Silvester "erwischt" und dafür bestraft wurde. Beschwerden über mangelnde Information seitens des Staats über die Gesetzesänderung nach jahrelanger BAM-Propaganda wären dann jedenfalls gerechtfertigt, da stimmst du mir dann auch zu, oder? :)
     
  17. Ich kann mich darüber wirklich nicht ärgern und werte es optimistisch als Zeichen, dass bald die Verwendung etc. von Altzulassungen wieder erlaubt wird.
     
  18. Natürlich sind die gerechtfertigt. Andererseits hat man ja nun glaube seit ca. 2 Jahren nachgebessert (TV/Presse) und man weist auf das CE-Zeichen hin.
     
    Koboldbombette gefällt das.
  19. Es gibt doch schon einen Verband, der sich damit auseinandersetzt. Der BVPK ist ja genau diese Lobby. Nur um da was zu bewegen, braucht es auch Mitglieder. Wenn da jetzt 10 Leute angewackelt komme, wird das wohl niemand ernst nehmen. Wenn aber mehrere 100 dahinter stehen, hat das schon ein Gewicht. Es wird ja was getan, aber es geht halt nicht so schnell. Auch das Thema Feinstaub und militanter Tierschutz sind da ein Thema. Und es braucht mehr gute!! Pro-Feuerwerk Beiträge.
    Die Gegner sind weit in der Minderheit, allerdings sind sie gut organisiert, so dass es anders scheint. Das können wir auch - nur macht keiner mit. Das ist der kleine aber feine Unterschied.
     
  20. Ich lass mich da nicht verrückt machen. Wenn ich mir jedes mal solche Themen annehme, würde ich garnicht mehr zur Ruhe kommen.

    Was Peking betrifft, dann sehe ich das wie folgt. Feuerwerksverbot in Peking —> weniger Konsum von Pyrotechnik in Asien —> mehr Kapazitäten in den Produktionsstätten —> eventuell dadurch endlich mal planmäßige Lieferung in Europa.
     
    BumBum und Clef gefällt das.
  21. Immer wieder die gleiche Paranoia wg subjektiv empfundener "zunehmender" Massnahmen gegen Feuerwerk, die schon seit Jahrzehnten diskutiert werden und plötzlich fährt wieder der Panikzug obwohl sich die Lage in den letzten Jahren doch eher verbessert als verschlimmert hat was die zugelassenen Artikel angeht, Silvester ab 0000 zünden (wenn es nicht nur knallt) hat sich mittlerweile auch überall rumgesprochen und wird praktiziert, zur Zeit ist es gar jedermann möglich verschiedene Feuerwerksartikel das ganze Jahr über zu erwerben und bedingt sogar zu zünden und jetzt wird hier wieder sinnlos hochgekocht als ob es demnächst Obdachlose und Zweiklassenmedizin geben sollte oder die Bundeswehr in Auslandseinsätze geschickt würde oder Rentner nachts Flaschen sammeln müssten. Dann wäre so ein Aufstand angesagt, aber doch nicht wegen Feuerwerk. Auch wenn man es selber mag sollte man doch nicht vergessen wie unwichtig Feuerwerk im Gegensatz zu (den meisten) anderen Sachen ist.
     
    Snajdan, derVolk, OxymoronDUS und 2 anderen gefällt das.
  22. @feuerwerks_fan_94: Wenn du andere Menschen von deiner Sache überzeugen willst solltest du dich mehr mit den Fakten beschäftigen, "provozieren" alleine bringt da wohl eher wenig. Der Feldzug gegen Blei und andere Schwermetalle z.B. ist doch schon ein alter Hut und geht weit über das Verbot von Bleigießen hinaus und es wurde viel über Sinn und Unsinn diskutiert. Bleifreies Lot ist der neue Industriestandart. Angler, Jäger, Sportschützen sind auch davon betroffen und das auch in Ländern die nicht Teil der EU sind.

    Ich persönlich halte ein Totalverbot zumindest in den nächsten 30-40 Jahren für unwarscheinlich. Verbote in Innenstädten schon eher aber da wurde doch reichlich diskutiert in letzter Zeit? Von Totschweigen würde ich nicht sprechen.

    Vom BVPK wusste ich bisher nicht, danke @TokTok.
     
  23. BVPK bringt uns hier in der ““Thematik““ definitiv weiter! Danke für den Anstoß...

    UND: der Verein hat !AUCH! eine F3 Haftpflicht in der Abdeckung, FACHinterviews, chronologische Aktivitäten und ist somit diversen Clubs ein Ticken voraus :)

    Geht “bitte“ zum BVPK, ist eine gute Option mit guter Zukunftsaussicht :)
     
    Gipsbombe und feuerwerks_fan_94 gefällt das.
  24. Hä? Worum geht es hier überhaupt? Beschwert sich jemand darüber, dass McDonalds schließt?
     
    feuerwerks_fan_94 und schneiper gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden