1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Die blauen Farben vom alten Forum, die Breite der Darstellung und die Sprache können auf dieser Seite unten links in der Fußzeile ausgewählt werden.

Wettb. | Festival L'Internat. des Feux Loto-Québec 2016 Montréal International Fireworks Competition

Dieses Thema im Forum "Wettbewerbe, Festivals" wurde erstellt von Feuersturm, 20. Juli 2016.

  1. Also, Info direkt von verantwortlichen Feuerwerker:

    21 Positionen mit 45mm Singleshots im Abstand von 4 Metern ;)
     
    raketentoni1, Feuersturm und Pyro gefällt das.
  2. Dann wäre das ja noch einfacher als ich gedacht habe. Die Positionen waren offensichtlich in einer Reihe und erst durchs gesteppte Zünden ergab sich so das Bild.

    Geniale Idee !!
     
  3. Was ist das eigentlich für ein System (Halterungen) der SingleShots?
    Ist wo sind da die Zünder angeschossen, und sind das XLR Kabel die da dran sind als Busleitung?
     
  4. Ganz richtig. Ich bin mir auch nahezu sicher das die Kometen am Boden in einer bzw. mehreren Reihen (der Übersicht wegen) aufgestellt werden und eben im Millisekundenbereich gesteppt werden. Logischerweise die oberen Kometen des dargestellten Symbols als erste geschossen.

    Einfach aber effektiv.
     
  5. Ich denke man braucht da nicht unbedingt ein "System" dazu. Grundvoraussetzung für ein schönes Bild ist die möglichst 100% senkrechte Aufstellung der einzelnen Rohre.
    Die Zünder sind in den Single-Shots unten beim Stoß, sicher direkt um keine Verzögerung zu bekommen. Überhaupt muß man da sehr präzise arbeiten, besonders was das Abwiegen der Stoßladung anlangt. Ist aber mit den heutigen Digital-Pulverwaagen auch kein Problem. Die Kometen sind sicher Presslinge, gerollte Sterne in dem Durchmesser zerbrechen leicht.

    Alles in Allem ein gutes Beispiel, wie man mit sehr alten Effekten, nämlich denen eines Römers, mit einer sehr neuen, modernen Zündanlage, ich denke da an Fire-Master III Dinge zaubert, die einfach genial sind.
    Die Zauberei liegt darin, dass und wie man mit eindimensionaler Anordung am Boden, ein zweidimensionales Bild erreicht:
     
    Eistee gefällt das.

  6. Ja, danke... Ich weiss was ein SingleShot ist!!

    Ich meine die Hslterungen im Video.. Wer ist der Hersteller?
     
  7. Hab ich auch nicht bezweifelt, dass du das weist. Ich hab mir halt ein bisschen schwer getan mit deinem " Schwyzerdeutsch" .

    Was ich eigentlich mit "Man braucht nicht unbedingt ein System dazu"... meinte...

    Vor zig Jahren hab ich mir mal so einen mechanischen Stepper gebastelt, mit ner Wählscheibe von´nem Telefon.Ergab genau 10 Schuß in der Sekunde.
    Und als "Single-Shots" mußte eine zerlegte Kometenbatterie herhalten. Die "Halterungen" bestanden aus Auto-Dachträgerteilen und Eisenwinkel.
    Der Effekt war ein zu einer Schrift beiderseits zulaufende "Kometenwelle". So war Das halt früher mit den Anfängen. Sicher nicht nur bei uns.
    Jede heutige Technik hat irgendwo im "Mittelalter" ihren Ursprung. Auch wenn´s Viele heute belächeln. Die gute alte Zeit legte für so manches Heutige den Grundstein.
     
  8. Mich wundert etwas, dass dieser Effekt anscheinend nur mir bekannt vorkommt.
    Ich bin mir sicher, ich hab das schon mal vor ein paar Jahren gesehen...Buchstaben und Herzen wenn mich nicht alles täuscht...aber wo war das nochmal?

    Was das Ganze natürlich nicht weniger gut macht, bitte nicht falsch verstehen!
     
  9. Malta in Hannover.
     
  10. Das kann sein, aber das war nicht das was ich im Kopf hatte (wann war das denn?).