Besucher Mehrwertsteuer

Dieses Thema im Forum "Kurze Fragen, schnelle Antworten" wurde erstellt von ICE, 27. Juni 2020.

  1. Hallo zusammen,

    ich wollte mal eure Meinung hören.
    Meint ihr, die Feuerwerkshops geben die Mwst.- Ermäßigung an die Kunden weiter?
    Pyro Möller hat es hier ja schon angekündigt, dass er es macht und auf seiner HP ist das auch schon erledigt.
    Aber die anderen Shops?

    LG
     
  2. Ist doch ein Bundesgesetz!
    Da kommt keiner rum!
     
  3. Moin,
    viel wichtiger ist doch: wird die Mehrwertsteuer genauso konsequent nach dem vorgesehenen Zeitraum wieder erhöht, wie seinerzeit der Soli abgeschafft wurde.
     
    Esnomia gefällt das.
  4. So lange der Feuerwerksverkauf nicht als Kleingewerbe ausgeführt wird, wird die MwSt angepasst. Aber ich denke das die Preise dann etwas angehoben werden um das Minus auszugleichen. Das ist eh wieder nur deine Sache damit im Einzelhandel wieder mehr gekauft werden soll.
     
    PyroProGER und ViSa gefällt das.
  5. Mir ist tatsächlich ziemlich latte, ob die Senkung tatsächlich an mich weiter gegeben wird. Dennoch werde ich mit meiner ersten FW-Vorbestellung noch die restlichen Tage bis Juli warten. Die 2,x % an weniger Steuerlast kann dann gerne der Feuerwerker einstreichen.

    Vielmehr bin ich gespannt, ob zum Jahreswechsel dann tatsächlich nur die Mehrwertsteuer wieder korrigiert wird. Ober ob da nicht bei vielen eine schöne, heimliche Preiserhöhung mit einhergeht.
     
  6. Selbst wenn nicht, 3% spürt man nicht.
    Soll nur nett klingen.
     
  7. Naja nicht ganz, der Händler muss zwar nur noch 16% abgeben, wenn er was verkauft und da kommt er nicht drum herum :), aber gegenüber dem Endverbraucher werden IMMER der Brutto Preise angegeben. Sprich der Preis der am "Regal" steht, ist der Preis, den der Händler gerne hätte, inkl. der gültigen gesetzl. MwSt.! Ob die 19 oder 16% ist interessiert diesen Preis nicht!

    Desweiteren kommt durch diesen Blödsinn auf den Einzelhandel ja auch zusätzliche Kosten zu, so dass eine Weitergabe der 3% bei Artikeln mit kleinen Beträgen eher ein Minus für den Händler wäre, was ja auch keinen Sinn macht!

    Das einzige wo es sich meiner Meinung nach lohnen würde und wo der Händler die Reduzierung auch (zumindest teilweise) weitergeben sollte, sind größere Anschaffungen wie z.B. ein Auto.

    Und nicht vergessen, die Reduzierung von 19 auf 16% entspricht "nur" einer Reduzierung von ca. 2,5% des Bruttopreises! Nicht 3%!
     
  8. Wenn es so wäre, hätte ich die Frage nicht gestellt, weil sie sich dann selbst beantwortet hätte.
    Leider ist dem nicht so. Die Unternehmen sind nicht verpflichtet die Mehrwertsteuersenkung an den Kunden weiter zu geben.
    Darum die Frage.

    Und ja, natürlich merkt man die ca. 2,5 % fast kaum. Ich will ja damit auch nicht reich werden.
    War ja eigentlich nur so als Umfrage gedacht.

    Ich denke auch, dass bis zum Jahresende die Preise überall leicht angezogen werden, um dann im neuen Jahr eine versteckte Preiserhöhung zu erzielen.
     
  9. Und der reine Silvesterverkauf ist ja jetzt nicht so betroffen, aber der ein oder andere Pyrotechniker schon. Und da ist die Frage, ob der Verbraucher (der in der regel ja auch jetzt weiterhin Geld bekommen hat) nicht "freiwillig" weiterhin 19,95 für die Batterie bezahlt anstatt 19,45. Dem Verbraucher macht das nicht wirklich viel aus, dem Händler kann es aber durch diese Zeit helfen.
     
    Raketen-Rudi gefällt das.
  10. Als würde das genau wie im sonstigen Einzelhandel weitergegeben.
    Ja, die Mehrwertsteuer wurde gesenkt.
    Im gleichen Maße werden die Händler ihre Brutto Preise "erhöhen", so das der Verkaufspreis gleich bleibt und der Rest in die eigene Tasche wandert.
     
  11. #11 Ritonli, 28. Juni 2020
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2020
    Der Brutto Prei wird ja eben nicht erhöht er bleibt gleich. Die Marge wird durch die Steuersenkung für den Händler einfach nur größer.
    Und wie gesagt, eine wirkliche Preissenkung würde dem Einzelhandel nur Geld kosten und damit hätten Sie eine geringere Marge als vorher! Macht auch keinen Sinn!

    Ich denke nicht mal, dass von der "höheren" Marge viel beim Händler hängen bliebe, durch die zusätzlichen Kosten. Kommt natürlich auf das Geschäft an.

    In meinen Augen war diese "Aktion" mal wieder nicht durchdacht von den schlauen Menschen da "oben", sondern ein rein eigenütziges Handeln, nach dem Motto, schau was wir alles tolles für euch machen.
     
    ViSa gefällt das.
  12. Noch drei Tage Geduld und wir werden erleuchtet. :nerd:
     
    schnix gefällt das.
  13. Bei Autokauf etc passen die 3% schon ganz gut in den Kram. :)
     
    PyroProGER und BMW-Freak gefällt das.
  14. Also hier bei uns in Schwarzenbruck hat die Norma am Samstag alle ihre Artikel mit Extrapreisschilder überklebt. Ich denke das geht zwei oder drei Wochen so und dann sind wir wieder bei den alten Preisen. Im Januar dann wieder die alte MwSt. und somit die stille Preiserhöhung.
     
    ViSa gefällt das.
  15. Nicht nur da, ich unterschreib nächste Woche den Kaufvertrag für mein neues Quad. Bei 5,8k Netto lohnt sich das schon :D
    Ob die Tüte Chips aber jetzt 95 oder 94 cent kostet ist mir ziemlich wumpe. Bei meinem relativ knappen Silvester Budget dieses Jahr (Grund siehe oben :whistling:) macht das maximal 30€ aus. Schön wenn man´s hat, wäre aber auch nicht schlimm, wenn´s der Händler einstreicht.
     
  16. #16 ViSa, 28. Juni 2020
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2020
    Seh ich genau so.

    Die Verbraucherendpreise werden sich nicht ändern.
    Die 3% Steuersenkung werden einfach auf den Nettopreis aufgeschlagen, so das man mit 16% Steuer wieder auf den selben Bruttowert kommt. Ich würde als Händler genau so agieren.

    Was mir viel mehr Kopfzerbrechen bereitet ist das wenn die Steuer wieder um 3% erhöht wird. Weil da garantiert nicht mehr der Preis vor der Steuersenkung herangezogen wird, sondern der "angepasste" Preis der niedrigeren Steuer. Auch hier würde ich als Händler genau so agieren und die Händler werden das auch genau so machen. Vielleicht nicht alle, aber der Großteil sicher.
     
  17. Glaube das das bei vielen Produkten so gemacht werden könnte.
    Am Ende ist es langfristig gesehen keine Preissenkung, sondern wohl eher eine versteckte Preiserhöhung für den Bürger.
     
    Raketen-Rudi und ViSa gefällt das.
  18. Die Senkung der MwSt hat beim Kunden anzukommen und nirgendwo anders.
    Ich verlange von den Shops das auch so Handzuhaben.
    Für Ausfälle durch Seuchen gibt es Hilfen vom Staat,wenn die nicht reichen ist das ein Konflikt zwischen Unternehmern und Volksvertretern.
    Sich an der MwSt dafür zu bereichern ist nicht OK das ist zugunsten der Kunden / Kaufanreiz eingeführt worden.

    Dass es die Shopbetreiber und unsere Branche schwer haben sehe ich auch ein,Ich würde mich im Gegenzug dazu bereit erklären ein Spendenkonto einzurichten.
    Das wäre doch viel besser.
    Ich würde freiwillig mit 20€ anfangen.
    Ausschüttung ist dann für alle Sponsoren-Shops zb zum Jahresende.

    Oder mal so gedacht:
    Wenn jedes Mitglied aus dem Forum 1€ Spendet hätten wir bei knapp 30000 Mitgliedern 30000€ :D
     

  19. Das ist doch Blödsinn. Wir werden auch einfach die Preise die jetzt sind lassen und am 01.01.2020 werden wir auch diese Preise lassen. Fertig.

    Die 3% reichen nicht mal für die Mehrkosten, die durch eine Preisänderung entstehen würden. Geschweige denn zum bezahlen der Folgekosten. Also wieso, bzw. was soll ich an den Endverbraucher weitergeben?
    Wenn ich die Preise lasse wie sie sind, bin ich froh, wenn ich +/- 0 aus der Sache rauskomme.
    Also wieso soll ich jetzt in dieser Situation was günstiger machen und dadurch auch noch weniger verdienen als ohne den Schwachsinn?!
     
    DirtyHenri und ViSa gefällt das.
  20. Von welchem Shop bist Du und wer hat Dir denn Deine Website Programmiert (die muss aus den 90ern sein) sodass Du einen unglaublichen Mehraufwand hast,den Kunden Ihre niedrigere Steuer abzurechnen?
    Vorallem würde mich mal der genaue "Mehraufwand" interessieren?
    Für das erstellen der 16% auf der Rechnung? Oder denkst Du Du kannst 19% abrechnen und 16% aufschreiben?
    Du musst doch als Unternehmer in der Lage sein ein flexibles Rechnungsmodell zu haben,ich meine bei Rabatten geht es doch bei jedem anderen Shop auch.
    Die 3% sollten wohl kaum bei Feuerwerk für 200€ relevant sein,nur will ich doch bei anderen Händlern oder bei einem neuen Fernseher oder Auto für 50K genauso von den 3% profitieren.
     
    Noerm gefällt das.
  21. Selbst beim Einkauf von mehreren 100 Euros, spürt man die Ersparnis nicht. Ich weiß ja nicht was die Leute jetzt denken. Das man jetzt überall spart, und sich mehr davon kaufen kann:rofl:. Zumal man gerade bei Feuerwerk jeden Cent verbrennt.
     
    ViSa gefällt das.
  22. Ich sehe das auch so. Das merkt man so wirklich erst, wenn man für mehrere Hundert Euro einkauft
     
  23. #23 Ritonli, 28. Juni 2020
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2020

    Ich rede hier nicht von Feuerwerk ich rede von Einzelhandelläden.

    Ich finde es immer super wenn Leute meinen Sie haben die Weissheit gefressen und meinen wirklich alles zu wissen.
    Hast du Ahnung von Buchhaltung, Bilanzierung, ....
    Die Schnell Lösung für son Shop wäre allerdings tatsächlich 2,5% Rabatt generell anzubieten, allerdings bringt das auch nur Probleme.
    Und wie gesagt, wer bezahlt dem Gewerbetreibenden die Mehrkosten durch den Blödsinn?

    Mehrkosten:
    - Alle Preisschilder neu drucken und anbringen.
    - Alle Artikelpreise IM (KASSEN)SYSTEM ändern, bei uns ca. 20.000, weil da der Bruttopreis erfasst wird, ein ändern der MwSt. Zuordnung von 19% auf 16% verändert nicht den Verkaufspreis.
    UND das würde auch nur den Verkaufsvorgang korrekt abwickeln. Die FiBu wäre falsch.
    - Die Kassensoftwarefirma hat deswegen auch schon Stress, damit wir eben nicht alles ändern muessen.
    Wenn so ne Corona App für 2 Jahre 60 Mio kosten darf, was kostet dann ne Änderung an in einem Warenwirtschaftssystem?
    AN ALLEN Systemen in D!!! Was alleine die Änderungen bei all der Software kostet! Da ist die App n Schiss gegen.
    - Steuerberater: Für das Jahr 2020 müssen fast alle Konten doppelt geführt und abgerechnet werden, super das wird teuer.

    Warum jetzt große Marken das mitmachen, weil die Leute es erwarten, nicht weil die 3%Geld über haben, diese Aktion kostet nur.
    Ist das gleiche wieso viele Shops gratis Retouren anbieten, Pflicht ist das nicht.
    Ist halt ne Art Werbung. Also wenn ein Laden/Shop/was auch immer wirklich die 3% weitergibt, dann ist das Service am Kunden der einfach nur Geld kostet, das der Inhaber selber bezahlen darf!
    Wenn man es nicht weitergibt gibts vielleicht den ein oder anderen Fall, wo was über bleibt, aber genauso Fälle wo eher ein minus gemacht wird!
     
  24. Ich verstehe das Problem nicht so richtig. Wenns günstiger wird, wird gemeckert, wenn nichts passiert wirs gemeckert und wenn es teurer wird, wird erst recht gemeckert. Freut euch doch stattdessen über ne Packung F1 extra, oder spendet die gesparten Cent...Nur vom Rumnörgeln ist keinem geholfen, euch am wenigsten.
     
    _bsvag_ gefällt das.
  25. #25 ViSa, 28. Juni 2020
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2020
    Ich denke mal das nörgeln ist eher an die Regierung/ GG gerichtet ... weil hier wie üblich ohne Sinn und Verstand agiert wurde - oder böswillig vorsätzlich - je nach Betrachtungsweise.

    Was toll klingt ist im Endeffekt eine Mogelpackung.
    Wenn man es hätte richtig machen wollen, hätte man eine Änderung des alten Netto-Preises verbieten müssen!!
    Was jetzt passiert ist ne Erhöhung durch die Hintertür ... was ziemlich sicher passieren wird, siehe Beispiel an einem 100€ Nettopreisartikel:

    Artikel "alt":
    Nettopreis 100€ +19% = 119€ Brutto

    Wie es vom GG (vermutlich?) gedacht war:
    Nettopreis 100€ +16% = 116€ Brutto

    Was viele Händler wohl machen werden:
    Nettopreis 100€ + 3€ + 16% = 119€ Brutto (Bruttopreis bleibt, mehr Gewinn für Händler)

    Was wohl künftig (ziemlich sicher) passieren wird wenn wieder auf 19% erhöht wird:
    Händler wird den "neuen angepassten Nettopreis" als Basis heranziehen, also:
    Nettopreis: 103€ + 19% = 122,57€ Brutto


    (Preiserhöhung durch die Hintertür und damit einhergehend natürlich auch höhere Steuereinnahmen für die Regierung, das meinte ich mit "böswillig vorsätzlich" im ersten Satz ..)
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden