Sicherheit Mein Feuerwerksunfall

Dieses Thema im Forum "Effekte, Feuerwerkskörper, Technik, Hilfsmittel" wurde erstellt von Voreifelrambo, 1. Jan. 2006.

  1. Hey...
    Mir ist mal wieder eine Batterie umgefallen und hat trotz ausreichendem Sicherheitsabstand (Zumindest hab ich geglaubt das es ausreicht) auf meine Zuschauer geschossen!

    1 Rakete hats 2 meter neben mir zrlegt, eine is Quer über den boden geflogen und eine is stecken geblieben!#

    Und ich hab einen Stern auf mein handgelenk bekommen
     
  2. Jop eine Big Crackers von mir ist auch umgefallen und hat wild umhergeschossen. Normal wird ja gesagt 15m Sicherheitsabstand, aber bei einer 40m Batterie bringt der auch recht wenig :)


    MFG
     
  3. Also, auch von meiner Seite eine gute Besserung an alle, die Verletzungen davongetragen haben. Soweit ich es bisher gelesen habe, scheint niemand wirklich ernsthaft verletzt zu sein, und so ein paar Brandblasen sind die Sache doch wert - und nächstes Jahr an Sylvester ist alles wieder verheilt :)

    Ich hatte dieses Jahr - zum ersten mal überhaupt - auch ne brenzlige Situation mit einer Excalibur.
    Die ersten zwei Schüsse waren OK, aber der dritte ist wohl irgendwie hängengeblieben und dann in ca 1 m Höhe explodiert - direkt vor einem Kumpel, der Fotos gemacht hat.
    Zum Glück ist aber nix passiert *auf holz klopf*
     
  4. Ich habe einen brennenden Funken auf den Innenhals meines Zahnes bekommen.
    Das gibt einen heftigen Schmerz!!!

    Ich hatte wohl irgendwie den Mund offen, und da ist so ein kleiner Funke von der Raketenzündschnur hinein in den Mund. :D
     
  5. Na dann gute Besserung.
    Mir ist diesmal auch was umgekippt und zwar ne Steam Hammer bei der letzten Salve.
    Gott sei Dank quer geschossen wo keine Leute standen.
    Da sieht man erstmal, was die Teile fürn Rums machen wenn die auf dem Boden zerdonnern!
     
  6. He Rambo und Pyroevil!

    Was unterscheidet eien Profi von einem Amateur?

    Ein Profi trägt IMMER entsprechende Arbeitsschutzkleidung und zündet immer VON HINTEN NACH VORN!

    Ich habe immer Gehörschutz in den Ohren. Und wenn ich Serien zünde (also keine Einzelteile) dann auch ne Schutzbrille. Weil im Wirrwar des Zischen, Knallen, Wegfliegen und Funkenregens schnell was durcheinanderkommen oder schiefgehen kann. Da will ich sicher sein, dass mir ein Explosivkörper ohne größeren Schaden auch vor der Omme hochgehen kann.

    Ich war gestern im Stadtzentrum. Da fliegen die Polenbomben mitten in die Menge. Ich würde NIE ohne Gehörschutz, Mütze und alte Klamotten in so ein Spektakel gehen.

    Nun ja, es ist ja glimpflich abgegangen. Aber lernt daraus!
    Durchzündende Raketen gibt es ebenso wie unbedachte Bewegungen oder unvorhersehbare Vorfälle. WANN so was passiert weiß keiner. Deshalb sollte man so angezogen sein, dass es jederzeit passieren könnte, ohne DASS dabei etwas passiert.

    Blaue Augen und Tinitus sind Anfängerfehler aufgrund von Gefahrenunterschätzung. So etwas kann man mit einfachen Mitteln verhindern.
    Desweiteren empfehle ich 5-Finger-Handschuhe von der Bundeswehr. Lange Stulpen, so kann nichts in die Ärmel fliegen, dünne Baumwolle (hinreichendes Tastgefühl) und bieten sicheren Schutz gegen Verbrennungen. Es ist unangenehm, wenn man nach einem erfolgreichen Feuerwerk nur schlafen kann, wenn eine Hand im Eiseimer hängt. :D
    Wenn man mit normalen Feuerzeugen (also kein Brenner oder Zündlicht) zünden und besser Tasten können will, sollte man an Daumen und Zeigefinger der Handschuhe die Fingerkuppen abschneiden.

    Übrigens Rambo, ich kenne deinen Spruch so:
    Chemie ist das was knallt und stinkt,
    Physik ist das wo nichts gelingt.
    ;)
     
  7. Bei der Kleidung stimm ich dir zu, bei der Zündreihenfolge nicht!

    Vorne stehen im Normalfall die kleineren Effekte, Vulkane, RoLis etc, während hinten insbesondere im Finalbereich die grossen Kaliber stehen...ist bei Klasse 2 nicht anders wie bei Klasse 4

    Ausserdem hat man, wenn man von vorne nach hinten zündet a) immer die Effekte vor einem und nicht im Rücken, und b) die Zuschauer im Blick...

    Think about it ;)
     
  8. Okay okay, was ich meine ist, kein Feuerwerker beugt sich "nach vorn" über einen gezündeten Feuerwerkskörper.
     
  9. Bei mir hat es keine Zwischenfälle gegeben: Alle Batterien wurden auf Bretter geklebt und verleitet, die Anzündlitze wurde mit grüner Litze noch verstärkt bzw.verlängert. Ein gutes Gefühl, wenn man weiß das nichtsumkippen kann und wenn 4 Batterien gleichzeitig nach Plan zünden.
     
  10. hab alles elektrisch gezündet von daher war ich weit weg
     
  11. Bliebe noch hinzuzufügen dass man am besten Baumwollklamotten trägt. An Jeansstoffen prallt fast alles Brennende gut ab, was sich in Kunststoffe oder Mikrofasern reinbrennt und derbe wehtut.

    Auf ein sicheres 2006
    Andy
     
  12. naya wir hatten um die 10 batterien & 40 Raketen... die raketen wurden nur in eine sektflasche reingestellt( also ziemlich leicht zum umfallen)... & abstand hatten wir auch nicht wirklich 5-10m.. aber zum glück ist auch nichts passiert.. das wär echt gefährlich gewesen bei dem abstand
     
  13. Erstma gute Besserung an alle verletzten.

    Bei mir gab es dieses Jahr keine Komplikationen. Die Bats habe ich erstma mit so nem super bomben festen ich würde es fast doppelseitigem gewebeband nennen auf ne Holzplatte geklebt und dann die 4 ecken der Pappfüße noch mit schrauben gesichert. Hat alles bombenfest gehalten. Hatte nur beim abbauen probleme da dieses super Doppelseitigeklebeband weder von der Batt noch vom Brett ab ging.
     
  14. Puuh, nur dank der Brille vorbei am einäugigen Voreifelrambo? Gute Besserung. Nächstes Mal dann vielleicht lieber die Nagelbrett-Variante? Mir persönlich ist es lieber, wenn's am Himmel ballert, und nicht direkt neben mir.
     
  15. Geiäl! :D Geklebt und extra angeschraubt!
    Einzementiert haste die aber nicht, oder?
    Wie fahrlässig! ;)
     
  16. jo gute besserunfg allen mit selber ist nur son kleiner böller explodiert,als ich ihn werfen wollte. ist nur ne gaaanz leicht rote verbrennung am daumen spüre garnix ^^
     
  17. Ich hatte dieses Jahr auch totales Glück dass nichts passiert ist hab bei einer batt. vergessen die harte Plaste Kappe ab zu nehmen :rolleyes: da is dann die ladung immer ziemlich unkontroliert rumgeflogen und aufm Boden oder im Rohr expodiert !!
     
  18. Ich feier immer mit meiner Freundin und meinem Freund.
    Auf meine Anweisung hatten alle ne Mütze ne Jeans und ne Brille auf. Passiert ist nix. Da ich meine variablen Batterieständer hatte,. die sich äußerst gut bewährt haben. eine Rakete hat durchgezündet, aber durch von raketenachanzündenwegrennen hatten wir immer nen sicherheitsabstand von 20-30 m und daher alles im grünen bereich.

    gruß simon
     
  19. ich habe es grade erst gelesen -

    Manno Rambo was machst du denn für Sachen...... Gute Besserung erstmal - Gott-sei-Dank Glück gehabt.....


    Wir hatten ein richtig schönes fetziges Feuerwerk - Marke "Gloon-vom-Feinsten"

    u.A. haben wir zwei "kleine" Girandolen a ungefähr jeweils 70 Raketen geschossen - die Raketenständer haben wir auf der anderen Strassenseiten HINTER massiven Leitplanken aufgestellt, und da uns trotz der Leitplanken die Raketen suspekt waren, haben wir zusätzlich noch die Raketenständer mit ca. 8 - 10 großen HDF Platten (100 x 150cm oder so....) zum Publikum hin abgeschirmt.


    Alle Batterien wurden elektrisch gezündet. Quasi keine Chance für einen Unfall.


    bei der zweiten Girandole haben es drei Raketen nicht aus den Ständern geschafft - passiert ist NICHTS - Sicherheitsabstand und Abschirmung sei dank - ein irres Spektakel wenn Bombenraketen in Augenhöhe explodieren, aber kein Leuchtstern hatte die Chance in Richtung Publikum zu fliegen.
     
  20. Nunja, aus erfahrung lernt man! ;)
    Vielleicht noch einmal eine kurze Zusammenfassung wichtiger Tips wenn das Feuerwerk ein wenig umfangreicher als die Aldi-Familientüte ausfällt:

    Vorher:
    ======

    Gelände:
    Hm, wo feiert man? Ist der Boden fest, oder eher sumpfig? Gibts da eine Möglichkeit, vorher ein Gebiet abzustecken und vorzubereiten, oder wird es eher die Straßenschlacht? Grade in Fall 2 ist es nicht verkehrt, sich ein Bild von der Umgebung zu machen. Bäume im Weg? Laternen? Autos? Vielleicht bietet es sich an, bis zur nächsten Kreuzung zu gehen. Hierbei beachten, das Automobilverkehr zu Silvester leider nicht verboten ist.

    Eventuell lässt die Lage auch nicht zu, bestimmte Effekte sicher zu verwenden, oder irgendwelche Fächer zu basteln.

    Nun, Angebote studieren, Budget kalkulieren, Effekte auswählen.
    Diese richten sich wie gehabt nach Umgebung, persönlichem Geschmack, Preis, etc.
    Wenn man "nach Schnauze" (natürlich metaphorisch) schießt, ist dann nicht mehr allzuviel zu tun, ansonsten einen Abbrennplan entwerfen, bei großen Mengen Boxen nummerieren und eventuell einigermaßen geordnet nach Reihenfolge verpacken.

    Vorbereitende Maßnahmen:
    Grade im Winter empfiehlt es sich, die Gegenstände gegen Feuchtigkeit zu sichern. Hierzu lässt sich Frischhaltefolie aus Mamas Küchenschrank prima verwenden. Malerfolie geht auch, aber ich persönlich zumindest finde die Folie auf Rolle besser handhabbar. Es muss und sollte nicht mehr als eine Lage über den Mündungen liegen, die Folie an einer Seite der Box nach unten beginnend einwickeln. Die Überlappung sollte möglichst gegenüber der Zündschnüre liegen und sich so gestalten, das es von oben nicht reinregnen kann. Das Ganze mit braunem Klebeband (das transparente ist meist nicht so gut haltbar bei Feuchtigkeit) fixieren, und natürlich die Zündstrippen freihalten. Die Stelle, wo die Lunte sich befindet oben auf der Box mit einem Stückchen Tesakrepp markieren (und eventuell auch hier die Nummer des Bildes vermerken). In der Regel lassen sich die mit Folie umklebten Batterien dennoch recht gut wieder zurück in ihre Sicherheitsverpackung zurückpacken. Ist beim Transport nicht verkehrt.

    Kleidung und Equipment:
    Festes Schuhwerk (Gerne auch wasserdicht, sprich Gummistiefel), relativ eng anliegende Kleidung (die dennoch Bewegungsfreiheit erlaubt) aus Baumwolle verwenden. Kapuzenshirts sind IMHO beispielsweise nicht so gut geeignet, da sich hier gut was in der Kleidung verfangen kann. (Ich zünde zu Silvester immer im T-Shirt). Auch sollte man bedenken, das die Klamotten recht rasch dreckig werden können.

    Werkzeuge, die sich beim Feuerwerken empfehlen:
    - Taschenlampe (oder noch besser: Stirnlampe) grade bei größeren und dunklen Abbrennern.
    - Befestigungsmittel zum Sichern/Beschweren von Batterien und Rohren (Heringe/Klebeband oder Schraubzwingen, Kabelbinder etc.)
    - Handschuhe
    - Schutzbrille (gibts auch als "Überzieher" für Brillenträger)
    - Helm (grade wenn bei Nachbars Raketen der Hit sind)
    - Gehörschutz (gibts recht günstig im Drogeriemarkt)
    - Zündlichter (IMHO die sicherste und verlustfreieste Art der Zündung per Hand. Zudem hat man da noch einige cm mehr zwischen Hand und Artikel)

    Aufbau:
    ======

    Wenn man in Ruhe aufbauen kann, unbedingt die Gelegenheit nutzen! Am besten noch bei Helligkeit. Wenn die Gegenstände länger draussen stehen, dann eventuell noch mit etwas stärerer Folie großflächig vor Wettereinfluß schützen. Sollte es geschneit haben, empfehlen sich Bretter unter den Artikeln, da diese ein Aufweichen von unten verhindern. Wichtig ist jedoch stets eine möglichst große "Wackelfreiheit", die Gegenstände sollten so satt wie möglich aufliegen. Bei neuen oder unbekannten Gegenständen dringend die Anleitung lesen (Lieber einmal mehr als einmal zu wenig). Dann die Umverpackung entfernen.

    Sollte es bei der Straßenschlacht dazu kommen, das man "aus dem Karton" heraus schießt, stets darauf achten, das dieser nach dem Entnehmen der Gegenstände wieder verschlossen wird. Wenn da was reinfällt kommt das erfahrungsgemäß nicht so gut.

    Abbrennen:
    =========
    Joa, mit hinreichender Menge an Zündlichtern bevorraten, eventuell am Rande des Abbrenners noch eine Fackel aufstellen, falls es dem Zündlicht unvorhergesehen mal das Leben aushaucht. Die brennenden Artikel im Auge behalten und sich rechtzeitig am nächsten Bild postieren.

    Nachher:
    =======
    Mit Zündlicht winken, Publikum applaudieren lassen, Sektchen oder Bierchen schlürfen.
    Das gibt den Artikeln mit großer Hitzeentwicklung (Vulkane bspw.) die Möglichkeit, abzukühlen.
    Nach dem Drink dann den Abbrenner nach Versagern, Stehenbleibern oder halb leergeschossenen Boxen nachsehen. Halbleeres nachzünden, die Stehenbleiber eventuell auch, oder diese wieder ordentlich verpackt im Karton aufheben. Wenn man den Verdacht hat, das da noch irgendwo was glömmelt: Lieber noch warten mitm rangehen.

    Danach: Viel Spaß beim Aufräumen ;)
    Auch an der Straße, wenn die Möglichkeit besteht: Schrott grob zusammenpacken, die Müllabfuhr freut sich :)
     
  21. Super Zusammenfassung. Bleiben zwei Punkte, die man (mit dem Zusatz 'bei Bedarf') im Hinterkopf behalten kann:

    1) Sandsäcke sind optimale Helfer, egal ob man mal eben eine Batterie sichern will oder das Stativ der Kamera damit in eine professionelle Gewichtsklasse befördert. Und wenn es glatt ist, kann man Sand streuen ;)

    2) Eine Lötlampe vom Schlage einer Soudogaz X 2000 zündet so ziemlich alles, sogar Wunderkerzen werden angesichts _der_ Flamme sehr zündwillig... Die Kartusche ist übrigens durch eine Metallglocke geschützt und enthält 70/30 Butan/Propan-Mischgas, gut bei niedrigeren Temperaturen.
     
  22. Ich gebe mir aus Gründen der Schlepperei immer Mühe, Sandsäcke vollends zu vermeiden. Aber ansonsten sicherlich eine Ergänzung wert! ;)
     
  23. Hihi, die Leute mit ihren 50 Batterien und dann hundert Sandsäcke :D

    Ne, so meinte ich es nicht. Ein paar Sandsäcke bereithalten, damit man sie hat, wenn man sie braucht.
     
  24. Hi,

    3 Stunden mit meinem Feuerwerk verbracht und alles Super verlaufen.
    Nur einmal ist die Seattle umgeflogen so ca. nach den ersten 20 schuß.
    Gott sei Dank in die andre Richtung

    Nicht einmal eine Brandblase was mich sehr verwundert bei den Zündschnürren.

    Alles Gute an die verletzten
     
  25. Hi,

    auch von mir gute Besserung.

    Bei unserem kleinem Forumstreffen (Powerfluse, Bunnyablaze, Blitzcracker und ich) gab es kleine nennenswerten Zwischenfälle. Nur eine Excalibur hat mal gemuckt.

    Bei den weit über 100 Batts und roundabout 400 Raketen und unmengen von sonstigem Kleinkram keine schlechte Quote.

    Grüße

    Tom
     
Ähnliche Themen
  1. BMWM3
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.737
  2. Bobcat
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    2.581
  3. KieZKnalleR
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.961
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden