News Meine Chinareise 2018 mit Pyroland

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Bielefelder, 27. Okt. 2018.

  1. #1 Bielefelder, 27. Okt. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 28. Okt. 2018
    So liebe Pyrofans,
    nachdem es wohl zwischenzeitlich Serverprobleme gab, ich krank war, das Wetter schön war, ich Stress auf der Arbeit hatte und einfach keinen Kopf dafür, lege ich jetzt mal erneut los mit meinem Bericht ohne euch noch mit weiteren Verzögerungsausreden zu langweilen ;). Ich hatte wirklich tolle Tage in China und habe richtig viele Erfahrungen und Eindrücke gesammelt.
    Ich werde chronologisch vorgehen, da das für meine gesammelten Bilder und Videos (insgesamt über 800 an der Zahl, die ich aber nicht alle veröffentliche) am übersichtlichsten ist. Dennoch habe ich leider das ein oder andere Mal verpasst mein Handy zu zücken, an diesen Stellen beschreibe ich euch Alles so gut wie möglich. Bitte vergesst nicht das ich nicht zu den Film/Fotoprofis gehöre :). Also habt Erbarmen. Wenn es um die Artikel von Pyroland geht, hab ihr ja auch die Möglichkeit euch die Videos der Website bzw. Youtube anzusehen, oder ich verlinke sie.

    Der Bericht wird als Blog veröffentlicht. Nachdem ich mit Bilderlimit pro Post und Rücksprache mit @Pyro bereits Donnerstag meine Probleme hatte, versuche ich mal so mein Glück in der Hoffnung alles richtig zu machen.

    Achtung ! Der Bericht ist sehr lang und beansprucht viel Zeit. Ich hoffe ihr habt Lust drauf und nehmt sie euch wenn ihr sie habt, denn nur so kann ich euch mit auf diese tolle Reise auf die andere Seite der Welt nehmen, mit allen Erlebnissen und Gefühlen und was sonst noch so dazu gehört !

    Die verlinkten Videos sind teilweise sehr hochauflösend da so der Eindruck besser ist. Am meisten Sinn macht es sich alles am Desktop Rechner oder Notebook anzuschauen, evtl. SmartTV.

    Dann wollen wir mal loslegen mit der Anreise:

    Nach ca. einer Woche Aufregung und einer nahezu schlaflosen Nacht ging es dann am 13.09. um kurz nach 6 Uhr morgens Richtung Frankfurt los. Da ich der Meinung war, dass es stressfreier und flexibler ist selbst zu fahren, hatte ich mir einen Parkplatz im P8 am Flughafen gebucht, nach über 4 Stunden Fahrt (eigentlich in 3 machbar) und einer PP :pim Stau mitten auf der Autobahn kam ich dann endlich im Parkhaus an und hatte das Glück das gerade umgebaut wurde, also hieß es einmal quer durch bis auf die unterste Etage. Mit meinem QR Code kam ich auch problemlos durch eine Schranke zu einem Parkplatz, musste aber feststellen, dass eine dicker SUV meinen letzten Platz mit blockierte. Die Tiefgarage ist so intelligent gebaut, dass man komplett durch die Ausfahrtschranke fahren muss um erneut zu Parkplätzen zu kommen, dadurch war der QR Code mit bezahltem Parkplatz aber ungültig !
    Da es vom Checkin Timing langsam kritisch wurde hab ich mir im Parkhaus nach einer Diskussion mit dem Verwalter wie wir das Problem handhaben, dann auch noch meine Felge verschrammt vor Hektik :(.
    ...gut gelaunt suchte ich im Terminal direkt meinen Schalter auf und stellte fest, dass eine chinesische Reisegruppe von 50-60 Personen schon vor dem Schalter wartete. Nach ein paar Minuten ging`s dann aber auch schon los und die Reisegruppe hat an einem separaten Schalter eingecheckt. Dennoch checkten nur 5-10 Europäer ein, ich kam mir schon etwas vor wie in China :).
    Am Flughafen hatte ich dann nur noch kurzen Aufenthalt und dann ging`s schon ab in den Flieger. Ein recht großer A330 mit genügend Beinfreiheit und guter Ausstattung. Da ich 2 Sitze am Fenster für mich hatte (Sitzreihen waren 2-4-2 aufgeteilt), war der Hinflug quasi luxuriös. Und wer behauptet im Flieger gibt es nur alte Filme und kein gutes Essen, sei hier eines besseren belehrt, jeder Sitz hatte ein eigenes Multimedia System:

    20180913_153437.jpg 20180913_153549.jpg 20180913_230416.jpg 20180913_232449.jpg IMG-20180913-WA0003.jpeg

    Der Service im Flieger war wirklich erstklassig, da musste niemand hungern oder Durst haben. Decke und Kissen lagen direkt vor dem Start für jeden bereit. An Schlaf war vor Aufregung aber nicht viel zu denken, ich denke ich kam so auf eine Stunde auf dem ganzen Flug. Ich hatte mir ja fest vorgenommen nach Jahren aufgrund der langen Flugzeit mal wieder ein Buch zu lesen, nach knapp 10 Stunden Flug und 3 Filmen lief das ganze dann doch etwas anders ab als geplant. Nach deutscher Zeit gegen 1 Uhr Nachts, in Changsha aber 7 Uhr morgens, landete ich.
     
  2. #2 Bielefelder, 27. Okt. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 27. Okt. 2018
    TAG 1 Hotel & Pyroland Office :

    Nach strenger Einreisekontrolle mit Fingerabdrücken und Foto wurde ich freundlichst von @Lightmare und seinen Assistentinnen bzw. Fahrer in Empfang genommen. Die Verständigung vor Ort klappte mit meinem 20 Jahre alten Schulenglisch noch erfreulich gut, wobei von den Assistentinnen natürlich ins Chinesische übersetzt wurde und Lightmare Deutscher ist.
    Auf der Reise nach Liuyang (ca. 80km von Changsha) verstand ich dann auch wieso ein Fahrer nötig ist, versteht mich nicht falsch, es wird im Straßenverkehr Rücksicht aufeinander genommen, aber die Hupe ist das A und O in China, ist die Hupe kaputt, kannst du das Auto wie bei uns mit einem Motorschaden stehen lassen:D. Egal ob rechts oder links überholt wird, oder die Vorfahrt genommen wird (was durchaus üblich ist), ohne Hupe geht gar nichts ! Die Fahrt zum Yintian Hotel verging mit einem ersten Pyrogespräch wie im Flug.
    Nach dem Einchecken ging es im gläsernen Panoramafahrstuhl in den 19. Stock in mein schickes Zimmer, inkl. Guckloch zur Dusche und auch sonstigen Notwendigkeiten für eventuellen Besuch und zur Körperpflege ;).

    wiew-from-bridge.jpg 20180914_025134.jpg 20180914_025148.jpg 20180914_025202.jpg 20180914_031014.jpg 20180914_031017.jpg

    Nein ;) keine 7. Etage, da die Frage aufkam, fiel mir auch auf
    20180915_102520.jpg

    Karaoke und Partyetage
    20180915_102629.jpg 20180915_102701.jpg

    Nach einer Pause zum Auspacken und Frischmachen ging es dann erst einmal einen Böllerwurf entfernt zu Lightmares Home und dem Pyroland (L)Office, quasi die Steuerzentrale bzw. kreative Ideenschmiede für unsere geliebten Pyroartikel. Das Hinterzimmer gefiel mir dabei besonders, siehe Fotos :).

    IMG-20180921-WA0023.jpg

    IMG-20180921-WA0001.jpg 20180914_152154.jpg 20180914_152221.jpg 20180914_152145.jpg

    Bei der Gelegenheit bekam ich natürlich einen eigenen Eindruck der Pyroland Produktlinie und wir sammelten gleich noch einige Artikel zusammen, die wir in den kommenden Tagen noch zünden wollten, doch das baue ich dann an den passenden Stellen ein ;).

    IMG-20180921-WA0024.jpg 20180914_152411.jpg 20180914_151634.jpg
     
  3. TAG 1 Feuerwerksmarkt:

    Im Anschluss ging es dann zum chinesischen Feuerwerksmarkt Liuyang, ein Komplex aus lauter kleinen Shops wo es nicht nur chinesisches Feuerwerk, sondern auch sämtliche Artikel die das Pyroherz/Herstellerherz begehrt, zu bestellen gibt. Ob Maschinen, Zündanlagen, Etikettdrucker, Mörser, Sternetrommeln, Chemikalien, ach was red ich, seht selbst:

    20180914_162341.jpg

    Wahnsinnig fotogen wie immer....:rolleyes:
    20180914_162413.jpg

    Ein Laden am Nächsten...
    20180914_164150.jpg

    Tun wir mal so als könnten wir alles lesen und wüssten was es ist ;)
    IMG-20180921-WA0021.jpg

    IMG-20180921-WA0022.jpg

    Hauptsache bunt, wüsste aber schon gerne was teilweise so für Effekte enthalten sind !!!
    20180914_162728.jpg 20180914_162756.jpg

    Big Boom !!!
    20180914_164035.jpg

    Das nenne ich mal Böllerketten, oder lieber Celebration Cracker !
    20180914_164304.jpg

    Auch unsere Nation ist vertreten...:D Beim Label fehlt mir etwas der Zusammenhang zum Böller und zu Deutschland, aber naja...China...
    20180914_164409.jpg
    Bombenhalbschalen,Mörser,...
    20180914_163151.jpg 20180914_163226.jpg 20180914_163158.jpg
    Portionsschäufelchen zum befüllen von Batteriehülsen, Pickierer zum Litze durchziehen, Hülsenstopfer (für Bombetten und Pappdeckel), Haken um sie auh wieder raus zu holen, usw.... einiges werdet ihr später in Videos und Bildern der Fabriken wieder sehen...
    20180914_165856.jpg 20180914_165911.jpg 20180914_165919.jpg 20180914_170300.jpg
    Hier sind Sternetrommeln zu sehen
    20180914_170433.jpg

    Eine hydraulische Presse für Batterien/Bombetten und Etikettdrucker
    20180914_170443.jpg 20180914_171226.jpg 20180914_171237.jpg
    Hier noch eine kleine Besonderheit, eine Wickelmaschine für Kugelbomben, später noch in einem kurzen Clip zu sehen
    20180914_171530.jpg

    Am Ende der Tour bekam ich von Lightmare ein nettes kleines Handwerkzeug, von dem ich leider nicht erraten konnte was es ist. Falls ihr es nicht aus anderen Berichten von Gewinnern kennt macht einfach mal ein paar Vorschläge was es sein könnte :). Das nette Dingelchen hat mich jedenfalls einen extra Securitycheck beim Abflug gekostet :rolleyes:.
    IMG-20180921-WA0002.jpg 20180914_173218.jpg
     
  4. #4 Bielefelder, 27. Okt. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 27. Okt. 2018
    TAG 1 Abendessen & Zündeln

    Zum leichten Einstieg in die chinesiche Küche ging es danach erstmal zu Pizzahut :D. Durchaus einen Besuch wert, allein wegen der Getränke, aber auch meine scharfe Peperoni/Hähnchen Pizza hat gemundet. Leider ist nur die Sepia/Salamipizza abgelichtet.

    IMG-20180921-WA0016.jpg 20180914_182153.jpg 20180914_190106.jpg

    Tja aber was wäre eine Tag in Liuyang ohne Feuerwerk ? Die Ausbeute für den ersten Abend bestand aus einigen Pyroland Lichterlanzen (Elfenfeuer, Einhornglitzer), Pyroland Breslauer Handfeuer, den neuen Vulkanen von Pyroland, Elektrum und Monumental, einer chinesischen großen Knallkette, zwei chinesischen Cakes, den Pyroland Kubis QBig und Deto-Nation (Kubi mit Crackling), dem neuen Böller Macho mit maximaler SP Satzmenge (auch Pyroland), der es leider dieses Jahr nicht mehr schafft mit der Verschiffung und einer chinesischen Besonderheit die ich doch ziemlich klasse fand, genannt "Rubbing Bang".
    Bitte entschuldigt, aber wie schon erwähnt bin ich kein Profi und habe nicht von allem Fotos oder Videos, geschweige denn top Qualität, vor allem am ersten Tag habe ich vor Aufregung einige Male vergessen mein Handy zu zücken. Alles Andere klappt hoffentlich mit den Links.

    Zum Einstieg gab es erst einmal die Lichterlanzen und das breslauer Handfeuer. Dazu gibt es nicht viel zu sagen, durchweg solide Qualität in Leuchtkraft und Brenndauer, relativ raucharm.

    IMG-20180921-WA0014.jpg IMG-20180921-WA0015.jpg

    Lanzenlichter-Elfenfeuer (Bengal XS) rot, 60s

    Breslauer Handfeuer Rot 60s

    Die Vulkane haben eine verhältnismäßig lange Brenndauer mit ca. 90 Sek. und eine schön hohe Fontäne durch kräftigen Ausstoß. Durch die lange Brenndauer ist der Effektausstoß natürlich etwas dünner als bei den Zink Vulkanen, aber trotzdem gut, haben mir gefallen. Dazu ein Clip von mir:



    IMG-20180921-WA0010.jpg IMG-20180921-WA0012.jpg

    Ich als Kubi Fan war vom normalen wie auch vom Crackling Kubi begeistert. Beide Kubis sind nahe an der maximalen Satzmenge und haben einen schönen dumpfen Knall und das Crackling beim Deto-Nation hat genau die richtige Menge und überraschend große Ausbreitung. Preislich momentan unter Discountniveau !

    Deto-Nation

    Q-Big

    Äußerst erwähnenswert wäre bei der Gelegenheit noch die Kanonenschlag Rakete (Kubirakete) von Pyroland, wo sonst bekommt man einen Kubi Knall mit 2g BKS ? ;) Gibt es nur im 25er Pack, da sich sonst der Käfig bzw. Kostenaufwand verständlicher Weise nicht lohnen würde, aber unter Pyros teilt man ja auch manchmal :).
    Leider hat mein Vorgänger "FireworksanBalloons" die letzte verballert so das ich sie nicht testen konnte.

    Kanonenschlag-Raketen 25 Stück

    Der Macho ist aus dem Shop bei Pyroland wieder verschwunden aber hat mich auch überzeugt. Bombenfeste Wicklung/Hülse, quasi mittig nicht einzudrücken, fast 6g Pulver auf D-Böller Größe und satter, lauter Knall auf hohem Niveau. Das 5er Pack war glaub ich mit 5,99€ im Shop, völlig in Ordnung für Leute die bereit sind für Hochwertiges auch entsprechend zu zahlen, da wüsste ich teurere !
    Ja was bleibt über... die Cakes waren ich meine 20mm und man merkte, dass die Chinesen beim BKS Zerleger nicht so begrenzt sind wie wir, schöne gemischte Effekte.
    Die Knallkette war der Hammer, ging viiiiieeel länger als erwartet und hat sich schön gesteigert, ist schon was Anderes wenn kein Schwarzpulver drin ist :). Dazu gibt`s auch ein kleines Video:



    IMG-20180921-WA0009.jpg IMG-20180921-WA0008.jpg

    Hier dann noch die "Rubbing Bangs" in Form eines Videos, kleine Stäbchen die wie schon der Name sagt, durch Reiben gezündet werden und vor sich hin knistern ! Tolle Erfindung, würde ich mir für Deutschland auch wünschen. Einen kleinen chinesischen Jungen aus der Nachbarschaft konnten wir gar nicht mehr loswerden bis wir ihm ein paar gegeben haben.






    Zum Abschluss ging es noch unter eine gemütliche Autobahnbrücke mit lauter kleinen Imbissständen an denen es dann lauter "Leckereien" gab vor denen es den Europäer graut.
    Seht einfach selbst:

    20180914_210657.jpg 20180914_204554.jpg 20180914_210258.jpg 20180914_210305.jpg 20180914_210328.jpg 20180914_210404.jpg 20180914_210436.jpg 20180914_210614.jpg

    Im Video ist das tausendjährige Ei noch etwas besser zu sehen :D



    Sooooooo Leute, na schon die Nase voll vom Lesen ??? Dann hört lieber auf, denn das war erst Tag 1 ;) !!!
     
  5. TAG 2 Tempel & Raketenfabrik

    Vorweg nochmal der morgendliche Ausblick vom Balkon:
    20180915_084805.jpg 20180915_084828.jpg 20180915_084838.jpg

    Am zweiten Tag checkte ich morgens dann erstmal das Frühstücksbuffet ab und stellte voller erstaunen fest, dass zusätzlich zu allen gängigen Frühstückslebensmitteln, ein komplettes Abendbuffet wie bei uns in Deutschland im Chinarestaurant aufgebaut war. Suppe, Teigtaschen, Knödel, Nudeln, Reis, Maiskolben, Hühnchen, Rind. usw... eben etwas an die Essgewohnheiten vom Land angepasst.
    Liegt wahrscheinlich daran, dass Mittagessen in dem Land flächendeckend wohl ausfällt. Kein wunder bei der Hitze !
    Draußen zeigte sich dann das Chinawetter von seiner besten Seite und bescherte uns ca. 34° mit einer Luftfeuchtigkeit dabei die mich schon am ersten Tag umgehauen hat (Ich könnte bei dem Wetter draußen niemals arbeiten). Wenigstens zeigte die Sonne sich nur an diesem Tag etwas mehr, denn wenn die noch raus kam, wurde es echt heftig. Draußen bewegen ohne schwitzen quasi unmöglich ! Vom Wetter her ist das Land eigentlich gänzlich ungeeignet für Feuerwerkproduktion ;).

    Als erstes gab es wieder etwas Kultur und wir fuhren zu einem Bergtempel. Die Aussicht von dort war beeindruckend. Innen gab es die Möglichkeit für Frauen für Fruchtbarkeit zu beten, oder auch für Reichtum, ich bin mir nicht ganz sicher ob Gesundheit auch dazu gehört, ach naja beten kann man für Alles. Auch gab es einen extra Raum mit Räucherspiralen als Nahrung für die Toten im Tempel die niemals aus gehen. Dementsprechend war ein "rauchige" Atmosphäre. Auch hier im Tempel darf Feuerwerk nicht fehlen und es gab Knallketten in verschiedenen Varianten zum vertreiben der bösen Geister, die die Wünsche sonst nicht wahr werden lassen würden ;). Wir zündeten selbstverständlich eine, natürlich war es wieder kein SP und so nah war es verdammt laut.
    Die roten Flaggen sind Danksagungen für Wahrgewordenes der Leute die zum Beten kamen.

    20180915_121215.jpg 20180915_121459.jpg 20180915_121929.jpg 20180915_122249.jpg 20180915_122308.jpg 20180915_121358.jpg



    Von dort ging es direkt weiter zur ersten Fabrik. In diesem Fall die Raketenfabrik von Pyroland in der auch das neue Raketenset Kaltstart produziert wird.
    Viel gearbeitet wurde nicht, da es bereits Sonntag war, dies kam aber unserer Führung zugute, wir hatten genug Zeit und Ruhe hier und da zu beobachten und für Erklärungen und Diskussionen.

    Hülsen am trocknen...
    20180915_143153.jpg
    mehr Hülsen...
    20180915_142759.jpg
    Noch mehr Hülsen
    20180915_142755.jpg
    Hülsenmaschine...
    20180915_142914.jpg


    20180915_143501.jpg
    Unsere geliebten Käfige...
    20180915_143415.jpg
    Fertige Treiber
    20180915_144049.jpg
    Eine typische Arbeitskabine
    20180915_144146.jpg


    Hier wurde für den österreichischen Markt produziert, die Frau hat ein paar Tütchen Sternebefüllung in der Hand
    20180915_144259.jpg 20180915_144320.jpg 20180915_144456.jpg
    Eine Presse für Matrixformen, erst Tonerde, dann Pulver
    20180915_144946.jpg




    Eimerweise Sterne
    20180915_145733.jpg
    Die dazugehörige Sternetrommel, es werden kleine Kügelchen (Plastik müsste es sein) eingefüllt, dazu dann das gewünschte Metallpulver und es wird nach und nach Alkohol oder Wasser zugegeben, durch drehen wie im Zementmischer verbindet sich alles zu der gewünschten Größe Sterne
    20180915_145913.jpg
    Fleißig am Labeln
    20180915_151511.jpg


    Hier noch ein kurzer Clip wie die gelabelten Raketenkörper zusammen gedreht werden um sie dann auf den Holzstab mit Düse zu kleben:



    Fleißig am Verpacken IMG-20180921-WA0046.jpg
    Würd ich auch nehmen ...;)
    IMG-20180921-WA0029.jpg


    IMG-20180921-WA0030.jpg IMG-20180921-WA0031.jpg IMG-20180921-WA0042.jpg 20180915_151743.jpg

    Noch ein kleiner Abstecher zum Kugelbombenmaschinchen:



    Damit hätten wir dann die Raketenproduktion abgehakt. In den Fabriken war immer etwas Vorsicht geboten, da jede Kabine einzeln Videoüberwacht ist und dadurch konnte ich nicht immer so nah heran, aber näher als so manch Anderer ;).
     
  6. TAG 2 Rauchware

    Anschließend fuhren wir noch zu einem urigen Plätzchen um ein paar Rauchartikel zu zünden, auch aus der Pyroland Produklinie. Dazu gehörten die PRS800, die Power Smoke Varianten und die Power Rauchbälle XXL.
    Zu sehen ist ein einfacher Flussübergang (günstige Alternative zu ein paar hunderttausend Euro Brückenbau wie es in Deutschland wäre, aber bei Hochwasser sicherlich auch nicht ungefährlich ;)), eine nette Location in der Natur um alles mal bunt voll zu räuchern. Die Produkte hatten teils tolle kräftige Pigmente, besonders hervor zu heben sind violett und blau, die haben mir besonders gefallen. Besonders praktisch auch die Reißzündung bei den PSR800. Hinstellen, festhalten, reißen, fertig.

    20180915_162701.jpg 20180915_162928.jpg 20180915_162920.jpg IMG-20180921-WA0040.jpg IMG-20180921-WA0038.jpg IMG-20180921-WA0034.jpg



    Power Smoke Bunt 60s

    PRS800 Tarnrauch mit Reißzünder 45s, Violett

    Power-Rauchball XXL


    Hier mal ein Beispiel wie man schwitzen kann vom Rauchartikel zünden, dabei darf man nicht vergessen, dass ich vorher 2 Wochen in Griechenland war !!! Aber der Tag in China war echt krass.

    20180915_165529.jpg
     
  7. TAG 2 Abendprogramm inkl. Zündeln

    Abends ging es dann zu einem ländlichen Lokal. Bei uns würde man das ganze als Bretterbude bezeichnen, was keinesfalls abwertend klingen soll. Wir wurden sehr gut bewirtet und das Essen war sehr frisch und das meiste auch nach meinem Geschmack. Das Essen mit Stäbchen stellte für mich durch eine verflossene japanische Freundin kein Problem dar :). Leider habe ich vergessen vom Tisch ein Bild zu machen, morgen ist es aber ähnlich wenn auch nicht unbedingt die gleichen Lebensmittel, aber es reicht um einen Eindruck zu bekommen.

    Mal sehen ob ihr den Kürbis später irgendwo wiedererkennt ;)
    20180915_170501.jpg 20180915_170638.jpg

    Nach Einbruch der Dunkelheit und unserem Abendessen wurde es dann Zeit wieder was zu zünden. Praktischer Weise konnte wir das direkt vor Ort, die Chinesen freuen sich übrigens auch immer wenn man etwas zündet, da es Glückwünschen sämtlicher Art gleich kommt :).
    Tjaaaaa... da BKS Böller in China nicht illegal sind wurde dann das nette Zeug von dem Bild oben weiter gezündet. Etwas unterhalb des Hauses an einem kleinen Teich haben wir es dann richtig scheppern lassen. Die Cobra 6 (es sind noch 2 geworden :p) haben schon echt heftigen Druck, macht schon Spaß :D. 3 Enten die sich am Rand des Teiches aufhielten und die wir in der Dämmerung erst später entdeckten, waren übrigens nicht sonderlich beeindruckt, dass sah bei mir dann schon etwas anders aus, aber bis auf ein bisschen Quaken ließ es das Trio irgendwie kalt.

    Hinterher gab`s noch das Kaltstart Set. Maximalbefüllung pro Rakete, auf dem Pyroland Video kommen sie etwas mickrig rüber finde ich, live waren sie besser. Für 15€ defintiv einen Kauf wert. Alles rausgeholt was mit Bukett und Knall bei 20g NEM möglich ist.

    20180915_190048.jpg

    Kaltstart - Raketen-Sortiment


    Ein älteres Familienmitglied der Restaurantbesitzer hat ein etwas spezielles Talent, nämlich Figuren aus Wurzeln schnitzen. Ein paar Bilder möchte ich euch nicht vorenthalten. Sehr talentiert und teilweise preisausgezeichnet !

    20180915_191624.jpg 20180915_191634.jpg 20180915_191802.jpg 20180915_191816.jpg 20180915_191852.jpg 20180915_191942.jpg 20180915_192156.jpg

    Zu den Raketen habe ich ja meine Meinung geschrieben und die Böller machen auf einem Video meiner Meinung nach wenig Sinn, also sucht nicht vergebens ;).

    Somit ging Tag 2 dann auch dem Ende zu.
     
  8. TAG 3 Vormittagsprogramm & Feuerwerktempel

    Vormittags machte wir uns auf zu einer schnuckeligen Aussichtspagode mit einem wunderbaren Blick auf Liuyang. Das Lüftchen da oben tat bei dem Wetter doch nochmal recht gut und hier sind natürlich auch einige Schnappschüsse:

    20180916_123321.jpg 20180916_125249.jpg 20180916_124449.jpg 20180916_124432.jpg 20180916_124116.jpg 20180916_124104.jpg Inked20180916_124111_LI.jpg
    Der rote Kringel ist mein Hotel.


    Dann fuhren wir zu dem Ort wo sich kulturell alles um Feuerwerk dreht(als wäre das in dieser Stadt nicht sowieso schon so ;)), zum Feuerwerk Großmeister und "father" Li Tian (bzw. seinem Abbild und seinem Grab), einem dazugehörigen Tempel und Museum.

    20180916_134544.jpg 20180916_134515.jpg
    20180916_135358.jpg

    Im Tempel sind 3 Männer dargestellt die quasi das Zusammenführen des ursprünglichen Feuerwerks (Knaller,Böller) darstellen.

    Einer hatte das Papier...
    20180916_135917.jpg
    Einer hatte das Pulver...
    20180916_135856.jpg
    Li Tian fügte beides zusammen
    20180916_135841.jpg
     
  9. TAG 3 Feuerwerkmuseum

    Hinterm Tempel ging es an einem tollen Bambuswald vorbei und direkt zum Museum. Für mich war der Museumsbesuch wirklich aufschlussreich und lehrreich was die Ursprünge des Feuerwerks bzw. der Pyrotechnik angeht.
    Man hat ja immer mal schon davon gehört, dass früher irgendwie mit Bambus hantiert wurde, bzw. er verbrannt wurde um böse Geister zu vertreiben. Allerdings, wie kam es dazu ? Bambus knallt eben beim verbrennen, teilweise sogar so extrem wie eine Knallkette und auch richtig laut, ich habe im Internet ein Kommentar gelesen wo Nachbarn gefragt haben ob der Jeweilge Schießübungen machen würde. Ich habe leider nicht herausfinden können, warum Bambus beim Verbrennen knallt, ob es einfach nur an der steifen, splittrigen Struktur liegt, oder an den Zwischenräumen die durch diese Membranen im Bambusstamm getrennt sind, in denen sich dann evtl. Druck aufbaut ?? Ich weiß es leider nicht, meine Tante Google hat leider auch nicht weiter helfen können ;).

    Das Pulver wurde dann von damaligen, sagen wir mal Medizinern (Alchemisten die religiös Taoisten oder auch Daoisten waren) während fleißiger Tests zusammen gemischt. Am Anfang bestand das Pulver nur aus Schwefel, Rubinschwefel und Salpeter, selbstverständlich wurden die Effekte erst durch erhitzen der Mineralien festgestellt, bis irgendwann das schwefelhaltige Nitrat(Salpeter) dabei herauskam was als Basis der Böllerei schonmal gut geeignet war. Das jetzige Schwarzpulver hat sich erst im Laufe der Dynastien und weiteren Versuchen entwickelt.
    Laut Museum lag im Jahr 1548 die Mischung bei 75% Nitrat, 14% Kohle und 11% Schwefel.
    Li Tian hat sich diese Versuchsergebnisse zu Nutze gemacht und den Aberglaube der Menschen was die Bambusverbrennung angeht auch, um die Firecracker herzustellen und zu vermarkten. Ich glaube auf der Statue von ihm kann man auch erkennen, dass er einen Bambusböller oder "Blown Bamboo", diesmal aber mit Pulver, in der Hand hält.

    Das Ganze fand statt In der Tang Dynastie (Jahre 618-907). Durch weitere Experimente während der Dynastie wurde natürlich auch festgestellt, dass verschiedene Metallpulver durch entzünden mit Schwarzpulver wiederum in verschiedenen Farben abbrennen. Auch damals wurde die Mischung schon in Art Mörser (auch Bambus) gefüllt und entzündet. Der Übergang vom Bambus zum Papier ist nicht so ganz klar, aber die ersten "Cracker" wie wir sie kennen wurden ca. ab dem Jahr 1119 in der Song Dynastie (Jahre 960-1279) in Liuyang produziert und nannten sich "Liuyang Explosive Paper"(blown rolls).

    20180916_140654.jpg 20180916_140906.jpg 20180916_140934.jpg 20180916_141132.jpg 20180916_141138.jpg 20180916_141554.jpg 20180916_141700.jpg 20180916_142050.jpg
    Eine Art Pendel mit ganz geringem Abstand dazwischen um das Papier zu Rollen.
    20180916_142652.jpg
    Auch damals schon als Hexagon gebunden
    20180916_142700.jpg
    Auch damals schon bunte Label
    20180916_142710.jpg
    Passend machen
    20180916_142719.jpg 20180916_142727.jpg 20180916_142738.jpg
    Befüllen und Binden nicht zu vergessen
    20180916_142753.jpg 20180916_142807.jpg



    Massig Label, so manch ein Sammler leckt sich jetzt bestimmt die Finger ;)
    20180916_143852.jpg 20180916_143901.jpg 20180916_143908.jpg 20180916_143917.jpg 20180916_143927.jpg 20180916_143933.jpg 20180916_143939.jpg
    Die Kaliber die am meisten Spaß machen :rolleyes:
    20180916_144649.jpg
    Ein paar Kinder mit Feuerwerk, wo gibt`s denn sowas ;)
    20180916_145331.jpg 20180916_145346.jpg 20180916_145357.jpg 20180916_145445.jpg
    Mittler Weile liefert Liuyang Feuerwerk in über 100 Länder und laut Museum bedient Liuyang 65% des Weltmarktes an Feuerwerk und 45% in China. National produziert China meine ich ca. 95% des Weltmarktes.


    Abschließend ging der Weg an Li Tians Grab vorbei.
    20180916_145918.jpg
     
  10. #10 Bielefelder, 28. Okt. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 28. Okt. 2018
    TAG 3 Cakefabrik

    Jetzt wartete die zweite Fabrik auf mich, die Cakefabrik ! Absolut mein Ding und ich war gespannt wie ein Filtzebogen. Ich denke hier sagen Bilder mehr als 1000 Worte:



    20180916_153351.jpg 20180916_153604.jpg 20180916_153441.jpg


    Hier werden Bombetten gepresst. Erst wie im Video die Visco zur Verzögerung schön gerade einstecken, dann die Hülsen drüber, mit Tonerde füllen und pressen. Die Kunststoffstempel in der Presse sind innen hohl, so das die Visco natürlich nicht zerquetscht wird und die Bombette in der Luft zündet. Die Pulverladung natürlich nicht zu vergessen und anschließend mit Paste einschmieren, die dann beim Abschuss der Leuchtkomet ist, deswegen ist auf dem Hexagon in den die Frauen die Visco stecken noch ein paar Millimeter positiv. Abschließend wird die Bombette mit der Pastenseite noch in Schwarzpulvergranulat gedippt damit es auch garantiert von der Abschussladung zündet.



    20180916_155001.jpg 20180916_155004.jpg 20180916_155237.jpg 20180916_155633.jpg
    Als Neuerung eine Maschine die die Batterien baut
    20180916_155709.jpg 20180916_155712.jpg







    Eine Ersatzvisco für garantiertes zünden ohne Stehenbleiben !
    20180916_154058.jpg 20180916_155933.jpg 20180916_161855.jpg
    Ein fröhlicher Arbeiter
    20180916_161550.jpg 20180916_161236.jpg
    Die fertige Bombette mit besagtem SP Granulat
    20180916_162516.jpg 20180916_162519.jpg 20180916_162536.jpg
    Erden zwischendurch nicht vergessen !!!!!!
    20180916_162646.jpg
    Hier nochmal gut die Paste zu erkennen
    20180916_163553.jpg 20180916_163610.jpg


    Fast fertig
    20180916_153928.jpg

    Das etwas größere Kaliber...
    20180916_161217.jpg

    10 kg Zwischenlager für 1.1G "Big Boom" für die Kabinen
    20180916_162201.jpg
    20180916_163739.jpg 20180916_163743.jpg
    Irgendeine Metallmischung für bunt
    20180916_163905.jpg
    Crossette in Groß für Römische Lichter F4 wenn ich das richtig verstanden habe.
    20180916_170210.jpg 20180916_170245.jpg
    Leuchtkugeln für Römische Lichter im F4 Format
    20180916_170422.jpg 20180916_170553.jpg


    Als Abschluss nochmal extra für euch eine Cakefertigung per Hand. Was da für Arbeit hinter steckt !!!!!

     
  11. TAG 3 Abendessen & Zündeln

    Nach diesem genialen Tag fanden wir uns wieder in einem ländlichen Restaurant ein und diesmal habe ich auch daran gedacht ein Foto vom Essen zu machen. Es war wieder sehr köstlich (und das sage ich, der gerade beim Essen ein absoluter Meckerkopf ist !!!).

    20180916_182312.jpg

    Der krönende Abschluss waren dann natürlich einige Cakes, Verbünde und Bombenrohre von der Pyroland Kreativschmiede @Lightmare ;), die ich noch an den Himmel zaubern durfte. Dazu gehörten:

    - Seven2One Bombenrohr Glittergewitter und Titangold
    - Butterly Blues
    - Hairforce One
    - Spring after Winter

    Ich schreibe für die Produkte etwas allgemeiner, da aus meiner Sicht durchweg die Qualität stimmt und es sehr durchdachte bzw. kreative Artikel sind. Die beiden Bombenrohre haben einen Feuertopf und ein Bukett aus mehreren Bombetten das sich echt gewaschen hat. Die Standzeit der Glittergewitter ist ok und die Titangoldversion sagt eigentlich schon alles im Namen. Super Gold, super Standzeit. Guckt euch die Videos an !


    Seven-2-One Bombettenrohr Glittergewitter


    Seven-2-One Bombettenrohr Titangold

    Die 25mm Butterfly Blues schießt "Schmetterlinge" in Salven und hat ebenso gute Goldfeuertöpfe und Kometen als "Fühler". Hier ist auch die Breite/Größe des Effekts positiv zu erwähnen.


    Butterfly Blues 32-Schuss-Feuerwerk-Batterie

    Die beiden 30mm Verbünde haben mich regelrecht umgehauen und sind für meine nächsten Shows fest eingeplant. Die Hairforce One mit ihrem reinen langziehenden Titangold ist der beste Goldverbund den ich je gesehen hab. Standzeit und Dichte/Fülle am Himmel und in Form von Feuertöpfen über dem Boden suchen Ihresgleichen ! Die Spring after Winter schießt einen Mix aus weißblinkenden Falling Leaves mit weißblinker Feuertöpfen und weißblinker Päonien die bei jedem Zerleger richtig scheppern und ein sehr großes Bukett am Himmel blinken lassen. Zum Abschluss kommt der Frühling in Form einer Dahliensalve aus den moderneren Pastellfarben, sehr hübsch anzuschauen.


    Spring after Winter 64-Schuss-Feuerwerkverbund


    Hairforce One 64-Schuss-Feuerwerkverbund

    Mir wurde versichert, dass es keine Muster sind. Offen gestanden habe ich die Pyrolandprodukte etwas unterschätzt und nein, ich hab nix für Werbung bekommen, dass ist meine freie Meinung. Die von mir beschriebenen Produkte haben nichts mit der Massenware zu tun und können bei anderen Herstellern die Wert auf Qualität legen, ihr ganzes Können daran setzen um uns gute Produkte zu ermöglichen, locker mithalten !

    Ein absoluter Hammertag war nun leider zu Ende !
     
  12. TAG 4 Aufbruch nach Shanghai

    Am vierten Tag ging dann meine Zeit in Liuyang zu Ende und ich hatte mein Sachen für Shanghai gepackt. Morgens auf dem Weg zum Flughafen noch ein kleiner Abstecher auf einen richtigen chinesischen Markt mit wieder einmal lauter leckeren Snacks :rolleyes:.

    20180917_070540.jpg 20180917_070420.jpg 20180917_070428.jpg 20180917_070433.jpg 20180917_070448.jpg 20180917_070501.jpg


    Am Flughafen Changsha angekommen hatten wir durch Lightmare schon das erste Mal angenehme Privilegien.
    Der Flug lag bei entspannten 1,5 Stunden und schon aus der Luft bekam ich erste Eindrücke von dieser Megametropole. Danach ging es in ca. 8 Minuten und 300 km/h mit dem Transrapid in die Innenstadt.

    20180917_080206.jpg 20180917_085849.jpg 20180917_115836.jpg 20180917_120057.jpg 20180917_120202.jpg

    Vogelschlag... das wird teuer
    20180917_131016.jpg 20180917_131035.jpg
    20180917_130807.jpg

    Wir residierten im neuen Gebäude des 5* Shangri-La Hotels, eine der besten Adressen dieser Stadt. Das Hotel ließ keine Wünsche offen, dank @Lightmare hatten wir Horizon-Clubprivilegien und waren somit immer gut versorgt. Jederzeit alles greifbar für Leib und Seele, auf die Etage geht`s aber nur mit der passenden Karte ;).

    Das neue Hotelgebäude
    20180917_173208.jpg
    Das alte Hotelgebäude, noch in Betrieb
    20180917_145040.jpg
    Der Fernsehturm
    20180917_134939.jpg
    Auch aus meinem Zimmer noch zu sehen
    20180917_162128.jpg 20180917_162202.jpg 20180919_081501.jpg

    20180917_161123.jpg
    20180917_151801.jpg
    20180917_164029.jpg 20180917_164407.jpg
    Findet den Fehler :)
    20180917_165057.jpg
    Man mag es kaum glauben, aber die untere Kugel liegt schon bei ca. 100m !!! Sieht auf Bildern immer alles kleiner aus !
    20180917_170006.jpg
    Das ist mal ein Ausblick beim Relaxen...
    20180917_174620.jpg
     
  13. TAG 4 Shanghai Abendprogramm

    Den Rest des Tages haben wir die nähere Umgebung etwas erkundet und sind Abends mit einer Unterflussschienengondelirgendwasbahn an das andere Ufer des Huangpu Fluss gefahren um die Skyline von Shanghai zu bewundern. Vor dem Schlafengehen gab`s noch ein paar Selfies zwischen den höchsten Bauten der Stadt und einen Schlummertrunk im Club.

    Eine fette Mall unterm Hotel
    20180917_171812.jpg
    In der Dunkelheit wird Shanghai zu einem unglaublichen Lichterspektakel, aber nur bis ca. 22 Uhr
    20180917_185256.jpg 20180917_190900.jpg
    Mein Freund Donald, upps nein erst Mickey
    20180917_191045.jpg 20180917_191124.jpg 20180917_191134.jpg 20180917_191455.jpg 20180917_192029.jpg
    20180917_193414.jpg 20180917_193428.jpg 20180917_193449.jpg 20180917_194302.jpg 20180917_194602.jpg 20180917_195250.jpg IMG-20180921-WA0075.jpg IMG-20180921-WA0083.jpg IMG-20180921-WA0101.jpg



    20180917_211056.jpg 20180917_211346.jpg 20180917_212722.jpg 20180917_212811.jpg
    Jin Mao Tower
    20180917_212846.jpg
    Shanghai Tower
    20180917_212852.jpg
    Shanghai World Financial Center oder "Flaschenöffner"
    20180917_212857.jpg 20180917_213021.jpg
     
  14. TAG 5 Megafrühstück

    An diesem Morgen erlebte ich ein Frühstück der Extraklasse, es gab Nichts was es nicht gab auf geschätzten 1000-1400qm und natürlich wieder in Form eines Brunch oder einem chiniesischen Abendbuffet in Deutschland bzw. englisch angehaucht, aber ein Dönerspieß darf auch nicht fehlen, ach...alles schwer zu erklären o_O. Ich wusste gar nicht was ich essen sollte, seht selbst:

    20180918_092921.jpg 20180918_092927.jpg 20180918_092938.jpg 20180918_092945.jpg 20180918_093001.jpg 20180918_093007.jpg 20180918_093017.jpg 20180918_093031.jpg 20180918_093049.jpg 20180918_093210.jpg 20180918_093214.jpg 20180918_095648.jpg 20180918_095653.jpg 20180918_095709.jpg 20180918_095718.jpg 20180918_095727.jpg 20180918_095737.jpg 20180918_095745.jpg 20180918_094853.jpg 20180918_091252.jpg
     
  15. TAG 5 Fernsehturm

    Dann ging´s ab aufs erste "Türmchen". Und zwar der Fernsehturm. Nach etwas Gedrängle und Anstehen durch die chinesischen Touristen landeten wir auf der ersten Plattform bei ca. 100m mit ganz nettem Ausblick nach unten... auf die Zwischenstreben hab ich mich getraut... vor der blanken Scheibe hatte ich etwas die Höschen voll ;).

    3-4 Fahrstühle nach oben
    20180918_105742.jpg
    20180918_111455.jpg 20180918_111529.jpg 20180918_111614.jpg 20180918_111743.jpg 20180918_111753.jpg 20180918_112316.jpg 20180918_112746.jpg
    Ich kann sagen, ich stand auf der Scheibe :p
    20180918_112643.jpg 20180918_112720.jpg IMG-20180921-WA0132.jpg IMG-20180921-WA0133.jpg

    Weiter ging`s auf schlappe 350m mit einem heftigen Ausblick auf Shanghai. Allerdings sieht man da noch ein paar Türmchen die etwas höher sind. Doch dazu später mehr !
    Erfreulicher Weise musste ich nicht so mit Höhenpanik kämpfen wie erwartet und steckte alles recht gut weg.

    20180918_113936.jpg IMG-20180921-WA0131.jpg

    Unten angekommen ging es noch durch ein fahrendes 4D Kino wo dargestellt wurde wie sich Shanghai laut ansicht der Chinesen in den nächsten Jahren futuristisch entwickeln soll. Filmen oder Fotos leider kaum möglich.
     
  16. TAG 5 Disneyland

    Danach wurde ich etwas auf die Folter gespannt. Wir gingen zur U-Bahn die aus Shanghai heraus führte und ich wusste nicht wohin es geht. Irgendwann ging mir dann durch die Bahnansagen ein Lichtlein auf, wir fuhren doch tatsächlich ins Disneyland Shanghai ! Vor 2 Jahen eröffnet und 5,5 Milliarden USD teuer !!!!!
    Wir hatten Glück und haben einen ruhigen Tag erwischt, was Gäste und was Wetter anging. Die Atmosphäre ist schon beim Reingehen der Wahnsinn, überall je nach Film/Figurthema von Disney, kommt aus abertausenden Lautsprechern passende Musik oder Sound, aber nicht so ein Geschräbbel, sonder Kinoqualität, aber im Freien ! Die Bauten alle mit unglaublich viel Liebe zum Detail, alles sauber, wie im Märchenland eben ;). Ich bin seit meiner Kindheit absoluter Disneyfan (kein Toilettengang ohne Donald Duck Comic :D), ist wohl von meinem Vater geerbt (Disney, nicht das Comic schmökern aufm WC ;)). Dementsprechend hab ich mich total gefreut auf das, was da kommt und hab mich sogar dabei erwischt den Tränen hier und da mal nahe zu sein.


    20180918_135456.jpg 20180918_135645.jpg 20180918_152637.jpg 20180918_152709.jpg 20180918_155925.jpg 20180918_155931.jpg 20180918_173418.jpg 20180918_174020.jpg
    20180918_140129.jpg 20180918_140224.jpg
    Auf dem Weg zu Käpt`n Jack Sparrow :)
    20180918_140712.jpg 20180918_141150.jpg

    Dadurch das Lightmare sich schon recht gut auskannte haben wir als erstes die absoluten Attraktionen besucht und mussten nie wirklich lange anstehen. Die Fahrten der "Fluch der Karibik" Attraktion, die Achterbahn von "Tron" und das sogenannte "Soaring" zählen wohl zu den heftigesten und unwirklichsten Erlebnissen die ich je hatte. Es ist wirklich schwer zu erklären, aber bei Fluch der Karibik startet man die Tour in einem Boot im Wasser und um die Ecke irgendwo steht Jack Sparrow als Gerippe und erzählt auf chinesisch einen vom Pferd, eine Sekunde Später trifft ihn ein Blitz am Schädel und es taucht die fleischgewordene Version als Animatronicpuppe von ihm auf ! Und Leute, man ist nur ein paar Meter entfernt und sieht NICHT wie dieser Specialeffect zustande kommt. Ich bin ziemlich technikaffin, achte auf Details/Animationen in Filmen, aber diese Fahrt ist ein absolutes Meisterwerk, vor meinen Augen konnte ich nicht sehen wie diese Verwandlung stattfand.

    Ich will jetzt nicht jedes Detail erzählen, aber in einem der nächsten Räume gab es eine riesige Filmprojektion wie man auf den Meeresgrund abtaucht und was soll ich sagen, dass Boot fährt mit runter ! All meine Sinne haben mir gesagt. "Du tauchst gerade ab !" Und in was für einem Speed ! Ein unfassbares Erlebnis. Nach einem Ritt über den Meeresgrund und einem Riesenkraken der vorbei zischt landeten wir in einem zweiten großen Raum mit einer weiteren riesengroßen Filmprojektion (alles größer als sämtliche Kinoleinwände die man hierzulande kennt).
    Wer abtaucht muss auch wieder auftauchen, wieder dieses unglaubliche Gefühl und sogar Wasserspritzer die das gesunkene Wrack (Black Pearl ?) was mit uns aufgetaucht ist, verursacht hat. Weiter zwischen 2 maßstabsgetreuen Schiffen der damaligen Zeit, durch ein Loch im Rumpf des Einen, überall Jack Sparrow im Säbelkampf projeziert, das Boot dreht sich und wir fallen noch rückwärts achterbahnmässig über Schiene runter und wieder rauf !
    Das war längst nicht alles erklärt, hier wurde viel mit 3D Mapping gearbeitet. Technisch absolut auf dem Niveau was momentan möglich ist. Auch hiervon gibt es natürlich Videos bei YT, aber glaubt mir, einen Eindruck davon wie es wirklich ist, bekommt ihr nicht ! Allein die Soundkulisse die fehlt, ist der Hammer, wie überall im Disneyland !

    Hier mal 2 Links von YT. Das erste kommt irgendwie besser rüber, das zweite hat bessere Qualität.






    Tron hat einfach auch eine unglaubliche Atmosphäre, schon der Weg zum Einstieg ist ein Erlebnis als wäre man im Film. Die Gondeln selbst sind absolut genial gemacht und der Katapultstart am Anfang der Fahrt hat mich echt aus den Socken gepustet, wir sind 4x gefahren, oder sollte ich sagen, geflogen ? ;)

    20180918_183544.jpg
    20180918_183851.jpg 20180918_144247.jpg 20180918_183748.jpg
    Dürfte ein Filmrequisit sein
    20180918_185449.jpg 20180918_185502.jpg 20180918_185513.jpg
    20180918_145621.jpg







    Hier ein Video vom Ritt, allerdings kommt auf meinen Videos und Bildern das Blau der Beleuchtung viel natürlicher rüber:




    Beim Soaring standen wir am längsten an, auch nichts für schwache Nerven sag ich euch. Man wird in mehreren Reihen in eine Halbkugel gehoben und die Füße baumeln vom Sitz. In der Kugel wird ein Flug über Berge, Täler, Wüste, Städte usw. gezeigt, auch wieder im 4D, 5D oder sonstwas Verfahren. Beispiel: Flug über die afrikanische Savanne, ein Elefant schleudert in dem Moment wo man drüber hinweg fliegt Staub und Gras in die Luft, was riecht man ? Staub und Gras ! Insgesamt auch ein krasses Erlebnis, die Sinne sagen dir wieder: "Du fliegst" ! Obwohl einem bewusst ist, es ist nicht so. Einfach genial !

    Nicht die beste Videoqualität, aber hier am besten dargestellt wie ich finde, die Rundung der Kuppel ist mit Verzerrung zu sehen, war aber bei unserem Flug absolut nicht so, keine Verzerrung zu erkennen, sonst sucht euch noch andere Videos davon zum Vergleich;):




    Damit es nicht ausufert noch ein paar Worte zur Abschlusshow am Schloss im Disneyland.
    Gegen 20:30 Uhr versammelten wir uns vor dem Schloss (mit "wir" meine ich einige tausend Menschen) und warteten auf das Feuerwerk. Es war aber nicht nur ein Feuerwerk, sondern das komplette Schloss wurde mit Hilfe von 3D Mapping mit Animationen angestrahlt und dazu lief ein Mix aus sämtlichen Soundtracks der Filme, Feuer, Wasser, Laser, alles dabei. Das Feuerwerk selbst hatte ich mir mit etwas mehr und mit etwas größeren Effekten (Shells) vorgestellt, insgesamt trotzdem eine Wahnsinnsshow mit qualitativ hochwertiger Pyrotechnik und heftiger, lauter Soundkulisse im ganzen Disneyland. Spektakulär ! Gänsehautmomente ! Nur schade das nicht die englischen Songs genommen wurden, aber das war nur ein kleiner Wermutstropfen.;) Die Show ist an Technik, Phantasie und Kreativität kaum zu übertrumpfen !

    Bitte ganz in Ruhe, auf möglichst großer Mattscheibe und Lautstärke gucken:




    Etwas entkräftet ging es dann mit dem Taxi zurück ins Hotel und auch direkt in die Falle.
    Ein weiterer unglaublicher Tag in China ging zu Ende.
     
  17. #17 Bielefelder, 28. Okt. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 28. Okt. 2018
    TAG 6 Shanghai Tower und Abreise

    Der letzte Tag wurde entspannt mit einem Frühstück auf der Clubetage gestartet und dann blieb auch schon nicht mehr viel Zeit für ein letztes Highlight in China, denn gegen Mittag ging schon der Flug zurück nach Changsha wo ich meinen Anschluss nach Frankfurt kriegen musste.

    Wir machten uns auf zum Shanghai Tower, nach dem Burj Khalifa das höchste Gebäude der Welt ! Schon allein der "Flaschenöffner" daneben liegt bei knapp 500m. Doch der Shanghai Tower liegt bei 632m und die Aussichtsplattform ist mit 560m ca. 5m höher als im Burj Khalifa und somit die höchste der Welt :). Im Burj Khalifa sind alle höheren Etagen für Touristen nicht zugänglich.
    Schon der Fahrstuhl bietet mit Geschwindigkeit und Fahrkomfort eine Superlative. Bis auf den Druck im Ohr ist es kaum zu spüren, dass man sich überhaupt bewegt.

    20180919_112219.jpg



    Oben angekommen war der Ausblick überwältigend und die Schwankungen vom Turm deutlich zu spüren ! Im Zentrum des Turmes hängt ja ein Pendel was die Schwingungen ausgleicht, interessant währe mal ein stürmischer Tag da oben ;). Aber ohne mich :D.

    20180919_112803.jpg 20180919_112856.jpg 20180919_113140.jpg 20180919_113515.jpg 20180919_114401.jpg 20180919_114540.jpg
    Diese Türme im Vordergrund erinnern mich irgendwie an einen Komplex aus dem Brettspiel "Hotel" von früher o_O
    20180919_114521.jpg





    Tja und dann ging meine Reise leider auch schon dem Ende zu. Unten wurde im Souvenirshop noch Einiges eingepackt und ab ging`s zum Flughafen.

    Hier sollte ich leider noch eine kleine Tortur erleben, bei der ich mir nochmal kräftig ins Höschen gemacht habe. :D Wir hatten Unwetter ! Boarding war eigentlich um 15:40 Uhr, der Flug in Changsha ging gegen Mitternacht, bei 1,5 Stunden Flug, eigentlich genug Luft dazwischen, wäre da nicht das Wetter gewesen. Gegen 20 Uhr war ich dann endlich im Flieger, aber Pustekuchen mit Starten, erstmal die Starterlaubnis abwarten ! Gegen 21 Uhr wurde ich dann wirklich unruhig. In Changsha geht nur 2x in der Woche ein Flug nach Frankfurt, entweder ich hätte dann dort meinen Urlaub verlängern müssen, oder wäre nach Shanghai zurück, in der Hoffnung dort für teures Geld eher einen Flug nach Hause zu bekommen.
    Nachdem sich schon ein Passagier lautstark bei einer Stewardess beschwert hatte warum wir immer noch nicht starten, dachte ich mir, machst du doch auch mal den Mund auf und erklärte darauf hin meine Situation. Nachdem sich weitere Minuten nichts tat, erklärte ich nochmal mit Nachdruck, dass ich meinen Anschlussflug kriegen muss und kaum noch Zeit habe das hin zu bekommen mit allen Sicherheitschecks und Gepäck und ich weiß nicht was.
    Die Stewardess ging darauf hin direkt zum Pilot und einige Augenblicke später war es dann anscheinend doch möglich zu starten, vielleicht wollten sie keinen Europäer verärgern ;).


    Nach allem Hin und Her hat doch noch alles geklappt, aber hätte ich nochmal mehr als 30 Minuten Verspätung gehabt, hätte ich alt ausgesehen ! Da ich mich dieses Jahr irgendwie schon so ans Fliegen gewöhnt hatte (6 Flüge), waren leichte Turbulenzen auf dem Weg nach Frankfurt kein Problem, dass schütteln war einfach nur noch wie in den Schlaf wiegen und ich habe um die 8 Stunden gepennt, quasi fast den ganzen Flug.
    Der Rest der Heimreise verlief problemlos und zu Hause angekommen war ich froh, noch 3 Tage frei zu haben, da die Reise doch auch recht anstrengend war. Somit war diese unfassbar einmalige Reise zu Ende und ich fand mich leider im Alltag wieder !

    Das Land und die Leute habe ich übrigens durchweg positiv in Erinnerung, sicher läuft Einiges anders als bei uns, vor allem was die Kontrolle durch den Staat angeht (kein Google, Facebook, WhatsApp, usw.), aber alles nicht so dramatisch wie es teilweise durch die Medien berichtet wird !


    Ich hoffe euch allen hat mein Reisebericht gefallen, ich weiß es war viel, aber ich hoffe ihr habt euch die Zeit genommen Alles zu lesen und anzuschauen, denn nur so bekommt ihr einen echten Eindruck über meine Erlebnisse und mein Feeling dabei. Würdet ihr mich fragen wie lange ich gebraucht habe für die Fertigstellung, denke ich wäre die Antwort 30-40 Stunden mit allen Vorbereitungen, dass nur als vorsichtige Aussage, da ich mich dabei nicht wirklich beeilt, oder darauf geachtet habe. Das war es mir aber allemal wert !


    An dieser Stelle richte ich mich noch an alle die sich um mich gekümmert haben, ob in China oder in Deutschland, ob von Pyroland oder Feuerwerk.net, ein riesen fettes Dankeschön mir so etwas ermöglicht zu haben ! Ich weiß es zu schätzen was für Stress, Aufwand und Kosten damit verbunden waren. Ohne einen Menschen wie @Lightmare vor Ort in China wäre so etwas überhaupt nicht möglich, mit ich glaube knapp 20 Jahren Erfahrung in China einfach nur Gold wert und kaum zu ersetzen !


    Danke ! Danke ! Danke !

    Habe fertig... Zàijiàn
    Bielefelder
     
    Derik, rabe85, borstenwisch und 58 anderen gefällt das.
  18. #18 Bielefelder, 28. Okt. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 28. Okt. 2018
    @Pyro bitte jetzt alle Posts von anderen Mitgliedern zwischen meinen löschen, auch meine die nicht mit dem Reisebericht zusammen hängen.

    Gleich gibt es zum Vorwort im ersten Post noch ein kleines Nachwort weil es jetzt so viel geworden ist. Danach mache ich erst Pause und melde mich gegen Abend wieder.

    Falls noch Fragen offen sind, oder es sonstige Dinge zum Bericht zu diskutieren gibt, legt jetzt gerne los !!!



    Mich würde noch interessieren wie lange ihr gebraucht habt ( die, die wirklich alles gelesen und sich angesehen haben) !
     
    Funkenflug, Pyro Mäcces, Pyro und 4 anderen gefällt das.
  19. Wie ich auch @Bielefelder persönlich diese Worte weitergegeben habe, möchte ich dies hiermit nochmal tun. Ich muss Dir hiermit mein Respekt Gebühren und ein großes Kompliment aussprechen. Ich hätte nicht annähernd geglaubt, das diese Reise so einmalig wird. Dein Bericht ist der Wahnsinn, kommt mir so vor, als wären es Wochen gewesen und ich selbst dabei gewesen wäre. Mein Respekt und Neid hast du in jeglicher hinsicht verdient. Diese Reise hat zum Glück den Richtigen getroffen...!!!

    Ich glaube sagen zu dürfen, das selbst @Lightmare sehr zufrieden mit der Auswahl war, einen Menschen getroffen zu haben, welcher in seiner offenen und höflichen Art einmalig ist!

    Vielen lieben Dank für einen Bericht, welchen ich hier in dieser Form noch nicht erlebt habe!!!
     
  20. Auf all den Bildern habe ich Dich nur Grinsen sehen und selbst beim Resteschiessen konnte man Dir das Lächeln nicht nehmen. Ich hoffe und wünsche Dir weiterhin alles Gute und täglich ein Lächeln :)
     
    Christoph, Esnomia und Bielefelder gefällt das.
  21. Da hat sich doch das Warten auf Deinen Bericht doch echt gelohnt. Du hast einen wahnsinnigen Aufwand betrieben - wirklich 1. Sahne!:)
     
    Mathau und Bielefelder gefällt das.
  22. Ein ganz toller und umfangreicher Bericht, TOP!

    Vielen Dank das du dir diese Mühe gemacht hast und uns allen hierdurch auch einen Einblick in deine Reise ermöglicht hast.

    Jetzt genieß erst einmal das restliche Wochenende, bisher hast du ja durchgearbeitet ;)

    Gruß
    ®Salute®
     
    Bielefelder gefällt das.
  23. Wenn ich Deine Bilder aus Pudong sehe :confused:, da war vor 30 Jahren noch nix!
     
    Bielefelder und oppfa gefällt das.
  24. Super Bericht!
    Hast ja echt einiges erlebt!
    ...und somit ist China wieder weit nach oben auf meiner Reise-Liste gerutscht ;)
     
    Bielefelder gefällt das.
  25. Wahnsinn :eek:, so ein detalierten ,ausführlichen und mit persönlichen Eindrücken versehenen Bericht hätte ich jetzt nicht erwartet .
    Meinen herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Bericht , hat mir persönlich den Sonntag versüßt ;) .
    Da kann ich echt verstehen warum du so lange dafür gebraucht hast .

    Mann ey ich muss da unbedingt mal hin :rolleyes: alleine die "shoppingmeile " der zubehörshops würde ich schon ein Tag für brauchen :D


    Besten Dank für diesen Blog :)
     
    Mathau und Bielefelder gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden