Sonstiges Mögliches Feuerwerk-Abgabeverbot 2021

Dieses Thema im Forum "Pyrotechnik allgemein, Erfahrungen, Tipps" wurde erstellt von Böllermann2019, 2. März 2021.


  1. Ich muss zugeben das ich es auch etwas komisch finde wenn man das drumherum braucht, sich im schlimmsten Fall über Stunden "anheizen" oder "vorglühen" muss um Spass und Freude an seiner Tätigkeit zu haben.

    Unabhängig ob Dorf oder Großstadt, als hauptberuflicher Pyrotechniker mache ich bis auf sehr wenige Ausnahmen immer "ohne Begleitung" ein Feuerwerk. Jedes einzelne Feuerwerk freut mich, ich habe Spass an meinem Job, ich möchte die Zuschauer zum staunen bringen und wenn nach einem schönen Finale der Applaus auf den Abbrennplatz schallt und die letzten Rauchschwaden
    wegziehen dann ist das für mich ein sehr tolles Gefühl und ich bin Glücklich.

    Deshalb, sollte irgendwann in Zukunft das private Silvesterfeuerwerk ganz verboten werden hoffe ich das es genug §27er gibt die Motiviert genug sind um die Nacht etwas bunter zu machen, um die Mitbewohner rund herum zum staunen zu bringen und auch Applaus zu ernten.
     
    Vakarian, böllerfan, LordLemmy und 2 anderen gefällt das.
  2. #277 spezialeffekte, 14. Juli 2021
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2021
    Es werden sehr viele Veranstaltungen die nicht mit Fussball zusammenhängen verboten oder mit solch kostspieligen Hygieneauflagen versehen das die Durchführung nicht wirtschaftlich ist und somit nicht gemacht wird.

    Aktuelles Beispiel ein Klassik Open Air in Nürnberg. Die angedachte Zahl der Besucher in dem Park wurde so klein bemessen das jeder Besucher der Veranstaltung fast 7qm Fläche zur Verfügung hat. Die 14500 Zuschauer in der Allianz Arena hatten keine 3qm Platz pro Person. Ausserdem erfüllt der Besucher eines Klassikkonzerts sicher deutlich eher die Hygieneauflagen als ein angetrunkener, feiernder, gröhlender, sich umarmender Fussballhonk ohne Maske.
    Trotzdem wurde das Open Air verboten...
     
  3. Die großen billigen Blitzböller aus China sind Vergangenheit. Die Restbestände in europäischen Lagern werden innerhalb der nächsten zwei Jahre abverkauft sein. Made In Kinderzimmer hatte dieses Silvester bereits mehr Amputationen verursacht als Made in China.
    Ware aus China wird zudem massivst im Preis ansteigen, weswegen immer mehr Einzelhandelsketten aussteigen werden. Silvesterfeuerwerk ist auf dem Weg zum Nischenmarkt, kein Grund einen Markt zu regulieren der sich selber reguliert.
    Somit kein Anreiz für mich den 27er zu beantragen.

    Die Vogelschreckseuche wird aber Bestand haben, da Quality Made in Germany :cool:
    Wird Zeit sich paar Hektar Acker zu pachten für PM2 :p:p
     
  4. Komischerweise fand die Tage hier in der Nähe ein Feuerwerk statt, ebenfalls geplant ist ein recht großes Festival. Es findet draußen statt und man hat es über die ganze (Innen)Stadt verteilt. Mit einem entsprechenden Hygiene- und Einlasskonzept geht sowas auch durch. Da hat man sich halt Gedanken gemacht und durch die aktuellen Begebenheiten die Abläufe angepasst.

    Für mich ist das die reine Aufgabe, nichts anderes, wenn einem das so wichtig ist versucht man wirklich alles. Die Begründungen weshalb gewisse Dinge dann verschoben werden finde ich zum Großteil mutlos.

    Aber gut, so zerlegt man sich wie gesagt selbst und gibt sich auf. Da benötigt es keinerlei Verbote wenn man sich selbst abschafft. Wie praktisch.
    Schuld ist natürlich Corona, die Ausrede für zur Zeit alles. Wo ein wirklicher Wille ist, ist auch ein Weg. Offensichtlich möchte man aber nicht, auch ok.
     

  5. Natürlich gibt es immer einen Weg aber willst Du für eine Karte eines mittelmäßigen Künstlers der im Stadtpark auftritt 70 Euro zahlen - davon 50 Euro nur um Coronabedingte Mehrkosten und Mehraufwand zu finanzieren?

    Ich hab auch am Freitag einen Feuerwerksauftrag... ja es geht schon was... aber weniger als 10% im Vergleich zu 2019 und von 7... 8 % Umsatz kann kein Selbständiger leben weil da bleibt kein Euro Gewinn.


    Vor wenigen Stunden wurde das AUS für WECO Freiburg verkündet - 150 Jobs in der Pyroindustrie weg. Das wird nicht die letzte Meldung gewesen sein und kommt es zu einem weiteren Verbot des Feuerwerkverkaufs an Silvester gibts Meldungen dieser Art definitv wöchentlich.
     
    böllerfan, MurphYz, ViSa und 2 anderen gefällt das.

  6. Zwar kein Feuerwerk, aber anscheinend sind wir doch noch nicht so weit:

    Trotz Corona-Auflagen: Rund 1000 Besucher auf Festival in Utrecht infiziert
     
  7. Absolut nicht vergleichbar. Bei solchen Events geht es ganz anders zu als beim gesitteten Feuerwerk (zuschauen). Festivals bedeuten in der Regel Alkohol, keine Abstände, hemmungslos feiern…
    Zudem sagt diese reine Zahl der infizierten rein gar nichts aus. Wie viele sind akut erkrankt? Wie schwer ist der Verlauf? Wer ist nur in Quarantäne? Welche Symptome gibt es?

    Hört doch mal auf mit dieser Panik! Das ist ja schlimm, infiziert bedeutet nicht gleichzeitig schwer krank (KH Aufenthalt) oder Tod. Das ist doch purer Wahnsinn.

    Ja natürlich wird es das. Es kommt aber auch ohne Corona. Die Pläne der EU von heute lassen einem doch auch nur schlecht werden. Die Tendenzen sind klar erkennbar, wer das nicht wahrhaben will ist wirklich naiv.
     
    Vlinder und chr gefällt das.
  8. Wie viele öffentliche Veranstaltungen hast du denn schon geplant und durchgeführt?
    Ich hatte vor Corona mein eigenes kleines Open Air als Hauptverantwortlicher mit Besucherzahlen im mittleren dreistelligen Bereich. Die Planung fäng ca. ein 3/4 Jahr vorher an und das alles klappt nur wenn man sich auf gewisse Dinge und auch Behörden verlassen kann...was aktuell einfach nicht möglich ist.

    Bei Stadtfesten oder wenn sich viele Verantwortliche zusammen schließen hat man ganz andere Möglichkeiten.
    Ich kann jeden verstehen der aktuell seine Veranstaltung verschiebt, weil sie einfach nicht so möglich ist wie man es sich vorstellt. Und ein Event beginnt mit der Vorstellung von dem der es durchführt!
     
    Maro gefällt das.
  9. Was gerne übersehen wird: Viele Veranstaltungen/Festivals werden von Sponsoren unterstützt und sind oft darauf angewiesen. Vielen Firmen geht es aber - Corona-bedingt - derzeit nicht gerade rosig. Daher ist auch das Einwerben von Sponsorengeldern aktuell vielfach unmöglich. Auch dies führt oft zur Absage von Events.
     
    Matthias Meyer, AlexBu01, ViSa und 2 anderen gefällt das.
  10. Das stimmt so nicht ganz... z.b. in Bremen wurde auch versucht dagegen zu klagen... aber die Klage wurde abgewiesen.
     
    Matthias Meyer gefällt das.
  11. Ist ja auch ok, soll jeder für sich entscheiden. Ich gehe aber nicht davon aus das da im nächsten Jahr irgendwas von nachgeholt wird.
    Dieses Jahr wird Corona noch immer dafür herhalten, im nächsten Jahr darf man sowas aus anderen Gründen nicht mehr ;)
     
  12. Und auch her wird wieder großzügig gelöscht. So langsam müsste das doch überall angekommen sein.
     
  13. Ein Feuerwerk-Abgabeverbot dieses Jahr halte ich für ziemlich unwahrscheinlich.

    1. Corona ist mittlerweile bekannt und man weiß damit umzugehen
    2. Wie bekannt, waren die Intensivbetten nie vor einer Überlastung (kann man nachlesen)
    3. Es ist bekannt, dass eine Infektion im Freien kaum erfolgt, sondern sehr viel mehr in geschlossenen Räumen
    4. Über 60% der Bevölkerung (wahrscheinlich sogar mehr, die Zahlen kann keiner nachvollziehen, da die Meldungen mit altertümlichen Mitteln erfolgen) ist geimpft. Das Versprechen der Politik war, dass mit der Impfung Grundrechte wieder erlangt werden. Dazu gehört u.a. die Bewegungsfreiheit.
    5. Wenn Feuerwerk verboten werden sollte, müsste mit gleicher Begründung Weihnachten verboten werden. Denn auch an Weihnachten kommen viele Personen meist in Räumen (bspw. Kirche) zusammen. Entsprechende Klagen bei einer Ungleichbehandlung sehe ich positiv.

    Ich jedenfalls will ein Silvester wie letztes Jahr nicht noch einmal erleben müssen. Silvester ist ein einziges mal Jahr! Die Vorfreude auf und die Freude an diesem Tag will ich mir nicht mehr nehmen lassen.
     
    Manikotu, Esnomia, sureshot und 21 anderen gefällt das.
  14. @MichaSarstedt So war es, leider, und ein trauriges und trostloses Silvester, bis um Mitternacht zumindest noch was ging... Aber trotzdem: NIE WIEDER SO EIN SILVESTER IN BREMEN!!!!!!:ignore:
     
  15. Auch in diesem Thread nochmal, damit Ihr es auch wisst. :rolleyes:

     
  16. Wenn in diesem Jahr wieder ein Verbot wie im letzten Jahr erfolgt, hat die Politik es geschafft eine ganze Branche in den finanziellen Ruin zu treiben. Ich habe meinen Einkauf vom letzten Jahr wie so viele, einlagern lassen. Ich könnte durchaus auf das Geld verzichten, da es sich nur um rund 50€ handelt. Aber Andere haben viel größere Summen auf Halde, und wenn nur ein Teil das Geld zurückfordert dürfte ein Großteil der Händler insolvent gehen.

    Aber was interessiert die Politik denn ein Nischenmarkt wie Feuerwerk. Oder Vereine, oder Veranstaltungstechnik, oder Künstler.
     
    Quinzy, Rumo, pyro ede und 6 anderen gefällt das.
  17. #292 ViSa, 5. Sep. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 5. Sep. 2021
    Die interessieren auch nicht die großen der Branche, wie Auto, Industrie, Kraftwerktechnik, etc. meinst da machen die sich nen Kopp über Nischenbranchen?

    Obwohl ... STOP!! Lastenfahrradhersteller sollen ja bezuschusst werden ... :rolleyes:
     
    BMWM3 und chr gefällt das.
  18. #293 MurphYz, 26. Sep. 2021 um 09:03 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 26. Sep. 2021 um 13:51 Uhr
    Meine Zuversicht hielt sich das ganze Jahr über sehr im Keller. Mittlerweile bin ich Felsenfest davon überzeugt das es normal stattfinden wird.
     
  19. Glaube ich nicht dran. Deshalb habe ich auch noch drei Batterien vom letzten Jahr übrig.

    Die brauchen einfach nur ne neue Virusvariante aus dem Hut zaubern und schon gibt's wieder Deutschlandweites Verkaufsverbot.
     
  20. Bin deiner Meinung! Deswegen wird bei mir die nächsten Tage gleich die erste Bestellung rausgehen. :)
     
    PyroNetWorker und MurphYz gefällt das.
  21. So habe ich selbst gedacht die ganze Zeit , bleib Positiv das wird schon.
     
  22. So sehr ich das auch teile was du schreibst... wie kommst du denn zu deiner Einschätzung dass es stattfindet ?
     
    reyzix gefällt das.
  23. Wie kommst du du zu der Einschätzung, dass es nicht stattfindet?
     
  24. #299 MichaSarstedt, 26. Sep. 2021 um 15:02 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 26. Sep. 2021 um 16:41 Uhr
    Im Großen und Ganzen hat mein Vorgänger das schon beantwortet was auch so meine Gedankengänge sind.

    Natürlich habe ich die große große Hoffnung dass die Shopbetreiber dieses Jahr juristisch besser aufgestellt sind als letztes Jahr und sich nicht zu sehr darauf verlassen dass schon alles gut gehen wird. Die Impfungen sind sicherlich auch auf unserer Seite... aber wir haben ja gesehen, dass jeder Politiker sich die Impfquote so hinlegt von den Zahlen her wie sie ihm am besten passt.

    Und was die Grünen angeht habe ich auch ganz böse Vorahnungen. Hätte es vielleicht die Flut im Juli nicht gegeben, dann wäre das Argumentationsmaterial von denen sicherlich kleiner. Insgesamt würde ich die Chancen für Silvester als "fragil" bezeichnen und nicht als wirklich hundertprozentig sicher. Etwas Hoffnung geben mir z.b. die Studien die im Auftrag von Röder & Co gemacht wurden die ganz klar die Argumente der Gegner widerlegen können.

    Entscheidend wird wahrscheinlich sein wie voll die Krankenhäuser Ende November bis Mitte Dezember sind. Eine neue Virus Variante sehe ich ehrlich gesagt im Moment nicht... das müsste dann schon bis Anfang November geschehen. Und was ich auch für sehr wichtig erachte als Indikator: es darf keine Wiederholung des Feuerwerksverbots in den Niederlanden geben! Wenn das kommt sähe das sehr schlecht aus in Deutschland... meine Meinung!

    Richtig losgegangen ist die Verbots-Diskussion ja letztes Jahr im November auch erst bei uns, als das Verbot in den Niederlanden beschlossen wurde.

    Das ist soweit meine Sicht der Dinge
     
    Ruhrpottrambo, Tisie und ViSa gefällt das.
  25. Ich verstehe die ganze Diskussion nicht. Es kommt wie es kommt. Aus meiner Sicht gibt es keinen Grund, das Silvesterfeuerwerk zu verbieten und das Gesetz außer Kraft zu setzen. Das Verbot letztes Jahr war meiner Meinung nach auch schon nicht rechtens, obwohl ich Bedenken hatte, dass Zuschauer sich anstecken könnte. Dieses Jahr ist das anders. Die Leute sind geimpft, und denen, die es nicht sind, helfe ich gerne, dass sie kurze Zeit später genesen sind.
    Ich habe dieses Silvester schon zwei Feuerwerke abzubrennen und falls es wieder verboten würde, sind es übernächstes Silvester dann drei Feuerwerke. In Summe, und auch in Sachen Einkommen hat zumindest mein Shop die gleiche Situation.
    Aber vielleicht sterbe ich ja auch Ende September, es gibt ja da so eine Q-Theorie. Dann kann der Röder mein Zeug behalten und kann es noch mal verkaufen.
     
    JustPyro, pyro-michel, Seb7 und 5 anderen gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden