1. Das FEUERWERK Forum gegen Goliath: Aktionen zur Stärkung einer positiven Darstellung von Feuerwerk im Internet und in anderen Medien. PRO FEUERWERK, das geht uns alle an *klick*!

Museum Nachschlagewerk -Feuerwerk DDR: Effekte und Modellreihen

Dieses Thema im Forum "Museum, Firmen, Historie" wurde erstellt von maschinenkanone, 20. Jan. 2007.

  1. #1 maschinenkanone, 20. Jan. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Apr. 2016
    Hallo Leute.

    Weiß nicht, ob der Thread hier passt, aber ich habe keine DDR-spezifische Abteilung mehr gefunden.

    Mitunter komme ich ins Grübeln, welches Standgerät welchen Effekt lieferte rufe ich alle auf, ihr Wissen zu sharen. ;)

    Schreibt bitte alle ein Standgerät auf, was es kostete und welchen Effekt es lieferte und der Reihe nach die Nachfolge-Modelle. Wenn alle vorhanden sind, könnte man den Thread nochmal zu einem richtigen Nachschlagewerk umsortieren.

    Ich fang mal mit zwei sicheren Nummern an:

    Fliegender Blitz 1,- M (wirbelnder Silberkomet ohne Heulton, am Kulminationspunkt fetter Blitzknall)
    Taifun 6,60 M (wirbelnder roter Komet mit martialischem Heulton, am Kulminationspunkt fetter Blitzknall)
    *********
    Blitz-Cracker 3,40 M (Ausstoß von 6 Blitzknallern)
    Potz-Blitz 5,20 M (siehe Blitz-Cracker)



    Ich hoffe auf rege Beteiligung!! :)
    Und bitte alle DDR-Feuertöpfe zusammentragen.

    Vielen Dank!
     
  2. Goldfeder, 5,60 M

    aufsteigender Schweif, der relativ lange am Himmel stehen bleibt - Goldblinkerkomet
     
  3. Standgeräte der ältesten Serie (bis 1975-77):
    -Fliegender Blitz : Auswurf eines steigendem Silberwirbels mit starkem Blitzknall (Balkonschreck genannt)
    -Fliegendes Leuchtbukett: Auswurf eines steigendem Goldkometen mit Zerlegung zu großem Sternbukett in rot/grün
    -Pot a Feu: Feuertopf in zwei Varianten, einmal Gold und einmal Goldflimmer
    -Blitzcracker: Auswurf von 12 Stück Filou-Blitzknaller
    -Fliegender Feuerteufel: Auswurf einer Bombette mit starkem Flimmerschweif und rotem Sternbukett ohne Zerlegung am Kulminationspunkt

    Alte Serie mit Neuerungen bis ca 1986-87:
    -Fliegender Blitz: wie erste Ausführung
    -Pot a Feu: Feuertopf mit Auswurf von 4-5 Goldkometen mit schlängelndem, schraubenförmigen Aufstieg
    -Fliegendes Leuchtbukett: Auswurf eines steigendem Verwandlungssterns mit Farbwandel grün-rot
    -Silvesterregen: Feuertopf mit Auswurf einer regelrechten "Wolke" von Magnesiumsternen in rot und grün
    -Blitzcracker: Auswurf von 6 Stück Blitzknaller Filou neu (die größeren)
    -Serie Aeroteufel, drei Varianten:
    Aeroteufel Rubin: Auswurf eines Magnesiumkometen in rot mit Endbukett ohne Zerlegung in grün
    Aeroteufel Smaragt: Auswurf eines Magnesiumkometen in grün mit Endbukett ohne Zerlegung in Rot
    Aeroteufel Diamant: Auswurf eines Goldflimmerkometen mit Endbukett ohne Zerlegung in rot/grün
    -Silvesterheule: Standgerät ohne Auswurf, nur "umkippender" langer Heulton mit Klangveränderung

    Serie bis 1990:
    -Aeroteufel in den drei Varianten wie oben
    -Potz Blitz: Auswurf von 6 Stück Blitzknaller Filou
    -Magic Fire: Auswurf einer "Wolke" von Mg.-Sternen in rot/grün
    -Taifun: Auswurf einer Pfeiffbombette mit ohrenbetäubendem Knall am Endpunkt
    -Goldfeder: Auswurf eines steigenden Goldflimmerkometen mit langer Brenndauer
    -Silberfeder (geplant, sollte 1990 kommen aber erst nach der Wende mit BAM-Nr.verwirklicht)
    -Sterntaler: Auswurf von drei Blitzknaller Filou, verbunden mit ein-zwei Goldkometen und ein paar bunten Mg.-Sternen in rot/grün. War aber nur in Berlin und den anderen größeren Städten einmalig 1989 erhältlich, zu uns in die Provinz ist er nicht mehr vorgedrungen:))
    -Silvesterheuler: wie oben
    -Restbestände an Pot a Feu's, Fliegenden Leuchtbuketts und Fliegenden Blitzen, 1989-1990 kaum noch erhältlich
     
  4. Da wäre noch der Steigende Pyrokreisel der sich mit einer Roten Kugel schraubenartig in die luft geht und am Zenit durch ein fetten Blitzknall in vier Sterne zerlegte und langsam wieder gen Boden fiel.Ich glaube der Preis war wenn ich mich recht erinnere 5,20M.Bitte Pyrodämi zerreiss mich nicht wens nicht ganz richtig ist.:)
     
  5. @ Blade: warum sollte ich:)) Hast ja recht. Ist aber eine Rakete und kein Standgerät:))
    Aber warum nicht, schreibe ich auch noch was zu den Raketen.

    Stabaketen bis ca 1975-78:
    -Pfau-Knallrakete-1 , reine Knallrakete, hier noch mit Papphülse
    -Pfau Kolibri-Rakete , kleine Rakete mit bunten Sternen, mit Papphülse
    -Knallrakete Silberknall ,Aluhülse, Silberschweif, Blitzknall
    -Effektrakete, Aluhülse, Kometenaufstieg mit Farbwechsel gelb-grün-rot, Endblitz (kein Knall, nur ein "Puff" mit silbernen Funken, richtig schick!!!)
    -Sternrakete, Aluhülse, Goldschweifaufstieg, Sternbukett aus anfangs 3 einfarbigen Sternen in Rot, Grün oder Weiß, später nur noch eine Sorte aber mit drei versch. Sternen in Rot, Grün und Weiß.
    -Minirak (keine Stabrakete, flächenstabilisiert durch Plastikleitwerk. Drei versch. Varianten, Schweifknall-Rakete, 3-Stern-Rakete und Kometenrakete

    Stabraketen bis ca 1986-87 (alle mit Aluhülse):
    -Silvester-Knallrakete, die beste mit dichten Goldschweif und sehr lautem Blitzknall
    -Kometenrakete mit Kosmosschweif , Effekt wie die alte Effektrakete
    -Sternrakete mit Schweif und bunten Sternbukett. 3 Mg.-Sterne in rot, grün und weiß
    -Sternbündelrakete mit Schweifaufstieg und einem Sternbukett aus vielen kleinen Sternen in rot, grün und gelb
    -Steigender Pyrokreisel (keine Stabrakete, drallstabilisierter Flugkörper mit sehr dichten Goldschweif und roter Basis, schraubenförmiger Aufstieg, Blitzknall und eine Art Crossette-Effekt mit 3-4 sich nach unten pyramidenförmig ausbreitenden rot leuchtenden Sternen

    Stabraketen bis 1990:
    -Knallrakete Silberschweif, Silberaufstieg mit starkem Blitzknall
    -Tornadorakete, wie Kometen- und Effektrakete
    -Sternrakete, wie oben
    -Sternbündelrakete, wie oben
    -Circoblitz, wie Steigender Pyrokreisel nur etwas teurer
     
  6. Die Leuchtfeuerwerkssektion:

    Bis ca 1975-77:
    -einige kleine Handfontänen, von denen ich aber leider nicht viel weiß. Wurden bis ca 1960 gefertigt.
    -Gold.-und Silberregen-3, kleine Handfontänen in Gold und Silber, ähnlich wie heutige Kl.I-Fontänen
    -Silberfontäne, grell leuchtender Ausstoß von silbernen Funken
    -Brillantfontäne, Vorläufer der Silberfontäne, dito, später wieder neu aufgelegt
    -Bengalische Zylinderflamme rot oder grün
    -Pfau-Feuerrad mit Verwandlung, drei kleine Bränder auf Plastikdreieck, die ersten beiden Phasen Goldfunken, die 3. Phase ein Knallschlag
    -Triumpfsonne, größere Schneckensonne mit langer Brenndauer, Silberfunken
    -Triumpffontäne, Wechselfontäne, erst Gold mit Silberblinkersternen dann Silber
    -Goldfontäne: goldener Sternregen
    -Pfau-Handleuchtkugel, Auswurf eines Leuchtsternes in rot, grün oder weiß
    -Bengal-Hölzer, Streichholzgröße, 10er Würfel in rot, grün oder Silberregen
    -Bengalfackeln, in drei Größen, 200mm, 300mm und 500mm in den Farben Grün und Rot sowie ein Sortiment
    500mm mehrfarbig (Farbwechsel) rot-grün-Silberregen

    Bis ca 1985:
    -Brillantfontäne, grelle Silberfunken
    -Goldfontäne, Goldfunkenbukett
    -Flimmerfontäne mit Verwandlung, Wechsel Gold mit silbernen Blinksternen, Silberfunken
    -Brillantwirbel mit Verwandlung, extrem schneller Wirbel mit Silberfunken als Starteffekt und Wechsel zu Goldfunken. Es gab eine erste Variante davon mit reinen Silberfunken welche mein persönlicher Favorit war. Leider brannte der Effektkörper fast vollständig ab und setzte wohl Schuppen und Zäune in Brand, daher Wechsel auf die Silber-Goldfüllung.
    -Bengalisches Feuer mit Verwandlung, Wechsel von grün zu rot, sehr farbintensiv, bei Schnee war alles in blutrotes Licht getränkt...
    -Bengalhöler wie oben
    -Bengalfackeln wie oben, aber keine 500mm mit Farbwechsel mehr

    Ab 1985-88:
    -Prachtfontäne, grelle Silberfunken
    -Goldstrahler, Goldfunken
    -Kristallregen, wie Flimmerfontäne
    -Strassenfeuerwerk Vulkan, Goldregen mit Ausstoß von drei hellen Sternen in grün-rot-grün
    -Brillantwirbel, wie oben
    -Bengalzauber, Bengalfeuer mit Farbwechsel grün-rot
    -Pyro-Blinker, grell und lange, intervallartig blinkende Tabletten mit roter Anfeuerung
    -Bengalhöler, wie oben aber jetzt noch eine 4., blaue Variante
    -Bengalische Fackeln, wie oben

    Weiteres folgt.
     
  7. Knallfeuerwerk

    bis ca 1975:
    -diverse Knallerbsen von Gefa (Gera) in kleinen 10er Dosen und einzeln abgepackt in Papiertüten. Das Knallsilber war recht heftig!
    -Filou-Blitzknaller, kleiner Reibe-Blitzknaller mit gepressten Ende, für die Größe erstaunlich laut! Es gab sie, entgegen anderer Meinungen als Filou-Blitzknaller und Firecracker Filou für den DDR- Markt. Also auch die englische Namensvariante!
    -Pfauknaller, erst mit gepressten Ende, später mit Verschluss aus Sägespänen. Der heftigste Reibe-Blitzknaller in der DDR, wurde von späteren Blitzknallern nicht mehr erreicht.
    -Harzer Knaller, wie Pfauknaller, sehr laut!

    Bis ca 1985-87:
    -Anfangs noch Knallerbsen
    -Filou-Blitzknaller bzw Firecracker Filou. Siehe oben. Waren gegen Mitte der 80er kaum noch erhältlich
    -Blitzknaller Filou, die kleinen "Harzer". Blitzknaller mit Reibezündung, herrlicher Lichtblitz und laut!
    -Blitzschläge, die lautesten der 80er Jahre. Blitzknaller wie sie sein sollten, greller Lichtblitz und dumpfer Knall.

    Ab ca 1987:
    -Blizzard Peng, wie der Blitzknaller Filou, der kleine Bruder der Blitzschläge
    -Blitzschläge, ein Klassiker halt
    -Power Cracker, Neuheit von 1988. Sollte den Blitzschlag in den Schatten stellen (Originaltext DDR-Presse), hat es entgegen den Pressemeinungen nie geschaft...war teurer wie der Blitzschlag und leider etwas leiser.
    Alle DDR-Knaller enthielten KEINEN reinen Blitzsatz sondern eine Mischung aus denselbigen und feinen Kornpulver (Schwarzpulver). dadurch konnten sie die Nachteile von BS in kleinen Knallern umgehen, nämlich den extrem lauten, sehr spitzen Knall . Durch die spezielle Mischung hatten sie einen schönen dumpfen, kanonenschlagartigen Knall verbunden mit einen grellen Lichtblitz.

    Zu allen Artikeln kann ich nur sagen das mir alle Batterien, Raketen, Chinaböller und Vulkane gestohlen bleiben können, die es heute gibt:)) Wenn ich an Silvester noch die alten Sachen kaufen könnte...
    Man konnte damit kein Feuerwerk schießen wie es heutzutage von den Freaks hier zelebriert wird, aber man konnte jede Menge Spass haben und einen herrlichen Silvesterabend genießen. Dafür sprach auch das in der DDR nur die wenigsten kein Feuerwerk selbst abbrennen wollten, ALLE stellten sich in die Schlange wenn es etwas gab:) Dagegen hat sich heutzutage eine richtige Feuerwerksmüdigkeit unter der Bevölkerung herausgebildet. Klar, wenn man riesige Raketen und Vulkane kauft und es kommt nichts raus...wenn man Knaller kauft welche nur "pöff" machen...Batterien mögen gehen, sind aber (noch) nicht für jedermann interessant.
    Bei uns mag es keine Vielfalt gegeben haben wie es heutzutage gängig ist, aber was es gab hat was getaugt! Und ein Silvesterhimmel Punkt 12 mit unzähligen Knallraketen, deren Donnern gar nicht aufhören wollte und den herrlichen Kometenraketen, Fliegenden Leuchtbuketts, Blitzschlägen etc., DAS war KEIN Vergleich zu heute! Das war ungleich eindrucksvoller....Aber gut. Alles geht mal vorbei. Man muss sich halt arrangieren, aber die Erinnerungen bleiben.
     
  8. da fällt mir ein effekt ein den ich als stift beobachtet habe, muss mitte der 80iger gewesen
    sein:

    in die luft gedreht, wie eine Sonne und dann gab es einen heftigen knall (ca. 10 - 20m)

    ich bin eigentlich immer der meinung gewesen, dass das ein pyrokreisel war, aber da war nicht rot sondern ausschließlich goldfarbend ...

    gibts vom pyrokreisel und fliegenden blitz auch ein video ?


    und gab es die peng nicht erst zusammen mit den power crackern, also 88 ?
     
  9. Hallo cashfloh,
    die Zeiträume musst du fließend sehen. Es wurden nicht mit einen Schlag alle Artikel getauscht, sondern innerhalb von vielen Jahren. Immer gab es jährlich ein bis zwei "Neuheiten", um der Bevölkerung was anbieten zu können. Motto: "Es geht voran";) Meisstens waren es aber nur alte Artikel im neuen Gewand, aber etwas teurer. Es gab aber auch von Zeit zu Zeit echte Neuheiten. Die Peng hatte ich erstmals, laut meinen Aufzeichnungen, 1988. Genau wie die Vulkan-Fontäne und der Power Cracker. Ich hab über alles Buch geführt:)) Alles was ich jemals erworben hatte, bis 1991.
    Ich habe aber, um die drei Abschnitte besser hervorheben zu können, die angegebenen Jahre gewählt. Innerhalb dieser Jahre wurden dann alle Artikel geändert bzw alle Neuheiten herausgebracht.
    Der von dir beschriebene Effekt passt auf die Silvester-Knallrakete. Wenn der Raketenkörper etwas schief auf dem Stab war stieg das ganze als eine Art Goldwirbel auf. Mit dementsprechendem fetten Schlussknall natürlich:)) Die Steighöhe betrug dabei nicht mehr als Häusserdachhöhe, also um die 15-20m...Haben wir selbst oft als Kiddys praktiziert:)) Gelobt sei das damalige Verkaufsalter von 16 Jahren:))
    Ach so, auf dem Server sollte ein Video vom Circoblitz sein? War das gleiche wie der Pyrokreisel, nur anders designd und etwas teurer...
     
  10. Meine Fresse!

    Also damit hätte ich nun nicht gerechnet. :)

    Vielen Dank, PD!!
     
  11. @ Maschinenkanone: kannst du mal von der Knallrakete in blau ein schönes Foto für das Museum machen? Ich hab dort gerade aufgeräumt und dabei ist mir aufgefallen das wir davon noch kein wirklich schönes Bild haben. Und auf deinem "Frühstücktisch" liegen ja genügend:))
     
  12. Du hast doch selber Armeen davon! ;) Oder Digicam kaputt?

    Ich habe gerade ein paar Makroshots in mein Album geuppt. Ich hoffe die genügen. Kann sie dir gern auch in voller Auflösung per Email schicken.

    FB und Circo-Blitz gibt es, bzw. gab auf jeden Fall auf dem Video-Server. Guck mal. Notfalls PN an mich!
     
  13. @ Maschinenkanone: Vielen Dank!
    @ Cashfloh: beide Videos sind auf dem Server
     
  14. Hallo Daemmi!!
    Deinen Ausführungen ist nichts hinzuzufügen!!! Wie überall gabs auch kleine Variationen, z.B. Zylinderflammen mit orangem Feuer, eine Vulkanfontäne mit 4 Sternen...einige Sachen interessieren mich bis heute BRENNEND: was wurde aus dem von Dir vor Ewigkeiten erwähnten Standgerät "Triumphsonne"? Wie sah das ERSTE Design des Brillantwirbels aus? Wie lange existierte die Mikadofontäne und hat sie je das erste Herstellungsstadium überschritten? Fragen über Fragen und davon fallen mir sicherlich noch mehr ein...Ohne jetzt nochmals nachzulesen, ich glaube, Du hast die PyroBlinker vergessen (Baujahr ca 1987) Viele Grüße, Frank /Circoblitz.
     
  15. Hallo Frank,
    die Pyroblinker waren dabei :D
    Zu den anderen Sachen, das müssten dann "Fehlchargen" gewesen sein? Kann schonmal sein das ein Stern mehr bei der Vulkan mit reingerutscht ist.
    Tja, das Standgerät Triumpfsonne ist leider noch nicht aufgetaucht, genau so wenig wie der Vorläufer vom Silvesterheuler, der Pyropfiff.
    Die Mikadofontäne ist nur in den 60ern produziert worden, sie taucht in meinen Produktionsunterlagen von 1975 schon nicht mehr auf. Was hatte die eigendlich für einen Effekt?
    Das erste Design des Brillantwirbels sah schwarz bzw. dunkel aus, an mehr kann ich mich leider nicht mehr erinnern. Das waren die die ich als Kind an Zäunen habe hängen sehen. Die spätere Variante aus so ca 1978-80 sah aus wie die letzten, hatte aber den schon erwähnten Silberkreis statt dem Silber mit anschließendem Goldwirbel wie die neueren. Da kann ich mich sehr gut daran erinnern, die sahen verdammt gut aus. So schnell wie die letzten (nicht so gemächlich wie die Triumpfsonne) und richtig dichte Silberfunken.
    Es fehlt trotz allem noch einiges was noch irgendwo schlummert:))
     
  16. Hallo Heiko,
    ich denke auch, dass es die eine oder andere Fehlcharge gegeben hat, z.B. variiert die Füllung des Sterntalers doch teilweise erheblich. Super, das ich mal eine Bestätigung für den dunklen Brillantwirbel bekomme, Zündi glaubt mir das bis heute nicht :) Eine weitere Legende, über die mir jegliche Infos fehlen: eine kleine Alu-Knallrakete zu 70 Pfennig. Und die Mikadofontäne kenne ich nur von Zündis Mustertafel, aber der Effekt wird sich sicher in einer der Nachfolgefontänen wiedergefunden haben. Weitere "Rätsel", die sich aber zumindest teilweise geklärt haben: Harzer Pfauknaller, Pyro-Blitzknaller, Harzer Knaller kurz (Größe wie Blitzschlag-wohl Fehlbeschriftung. Aber Material und Pressung wie bei den großen Harzern.). Richtig interessant wäre mal eine Chronologie der Raketen, denn ich habe allein 6 verschiedene Sternraketen. Und weitere Fragen werden sich auftuen...:) Viele Grüße, Frank.
     
  17. Diese Rakete hatte ich nur einmal, und zwar 1975. Sie kam laut Etikett aus Freiberg. Die Hülse war kürzer als bei den anderen Raketen, so wie die Nachwende-Artikel (Stratosblinker usw.) An den genauen Effekt kann ich mich nicht mehr erinnern. Ein Knall, natürlich :D Aber ob ein Schweif?? Eher nicht.

    Gruß
    Uwe
     
  18. Ja, Zündi ist da sehr skeptisch:)) Er hat viel ausgegraben, sogar vieles was ich selbst nicht mal mehr vom Hörensagen kannte. Es gibt aber nunmal Sachen, die sich eingeprägt haben. Ich war als Kind/Jugendlicher unheimlich geprägt vom Silvesterfeuerwerk und habe demzufolge alles aufgesogen was ich sehen konnte. Mangels eigener Sachen, da meine Eltern max. 2-3 Raketen, eine Schachtel Filous und mal noch einen Brillantwirbel kauften. Und das noch nicht mal jedes Jahr, machmal waren es auch nur ein paar Knallbonbons. Meine Verzweiflung darüber kannst du dir ja sicher vorstellen:))
    Die dunklen Brillantwirbel gab es definitiv. Genau wie den Topf "Triumpfsonne". Eine Aluhülse, etwas länger als ein Feuerteufel aber selbes Kaliber. Dunkler Hintergrund mit gelbem Stern, welcher einen breiten Schweif hinter sich herzog. Den Effekt kenne ich leider nicht, nur wie der Topf aussah. Was ich einmal beim Neujahrssuchen in den Händen hatte war nunmal real. Ich hatte mir jedes Jahr eine schöne Sammlung aus abgeschossenen Hülsen zugelegt, welche regelmäßig von meinen Eltern entsorgt wurden. Natürlich ohne mich zu fragen. :-((
    By the Way, was ich mehrfach Ende der 70er-Anfang der 80er fand waren ca 25-30cm lange Papphülsen. Sahen wie die Hülsen von Blitzknallern aus, genau so dick, gleiches Material (leicht rötliche Pappe). Knaller werden es keine gewesen sein, da sie sonst nicht mehr heil gewesen wären, vieleicht Fontänen? Aber, wie gesagt, um die 30cm lang.
    Besagte Knallrakete zu 70 Pfennige kannte ich z.B. nicht.
    Na, irgendwann taucht alles mal auf:))
     
  19. Ja Heiko, ich merke, unsere Kindheit lief doch sehr sehr ähnlich ab...:))
     
  20. ist ja interessant zu lesen. Topf "Triumphsonne". Das Teil kenn ich nicht. Gibt es ein Bild davon oder auch auch vom dunklen Brilliantwirbel?

    Hatte damals auch kartonweise alte Hülsen usw. gesammelt. Hätte man das doch alles bloß aufgehoben.
    Nunja wie auch immer. Wir sind ja Sammler und einige von uns haben ja auch eine sehr schöne beachtliche Sammlung:)

    Christian
     
  21. Tja, wer sucht der findet :D :p
    Hab ich doch wirklich in meinem eigenen Bild den dunklen Brillantwirbel gefunden. Schaut mal hier:
    [​IMG]
    Schönen Gruß an Zündi, den Rest treib ich auch noch auf :D
    Das Foto ist ein uralter Scan aus meiner Zeitungsausschnittsammlung!

    Desweiteren dieses Bild zum Thema unbekannte Sachen:
    [​IMG]
    Dieser Feuerteufel (ganz links) wurde definitiv nicht nachträglich gelabelt, dazu ist die Sache zu sauber. Auch wenn das Motiv vom Design des Minirak-Kartons stammt. Der Aufbau des Teufels unterscheidet sich auch von den anderen beiden gezeigten, schon alleine am Verschlussdeckel.
     
  22. leider hab ich noch keinen einzigen feuerteufel. der bzw. die fehlen noch in meiner sammlung.

    habe silvester mal einige sachen geschossen: kometenraketen, silvesterknallraketen, fontänen, brillantwirbel usw. ich hab mich genauso wie früher gefühlt. schon das zünden der raketen, wie das granulat feuer fing. *gänsehaut*, dann der schöne spiralförmige goldaufstieg der silvesterknallrakete, die dann mit einem lautem knall endete.
     
  23. Hatt euch denn keiner erklärt das man das gute alte Zeug nicht mehr schiesst sondern nur sammelt,was für eine verschwendung von solchen tollen Sachen!Das ist jetzt nicht böse gemeint aber es wird wohl die Zeit kommen dann hat wirklich keiner mehr was von dem Zeug!
     
  24. Jawollo Heiko, von diesem Foto kenne ich den dunklen Brillantwirbel, habe ihn sonst nie gesehen! Zündi wollte mir immer was von "schlechter Fotoqualität und optischer Täuschung " einreden :) Gleich die nächste Frage: was sind das für Raketen zwischen den Effektraketen? Schauen hell aus, mit dunklem Rand?! Optische Täuschung?? :) Ich würde auf die bekannte Variante der Knallrakete Silberknall tippen. Zu dem Feuerteufel fällt mir auch nichts ein, vielleicht ist es ein ähnliches "Mysterium" wie der Feuertopf "Triumphsonne". Niemand weis letztendlich, was da alles mal für kleine Auflagen für Testzwecke entwickelt wurden und wie die etikettiert waren. Das Verballern von DDR-Pyros habe ich letztes Silvester feierlich beendet. Nach knapp 5 Jahren mit nochmal ansatzweise DDR-ähnlichen Zuständen ist damit jetzt Schluß. Die Qualität wird ja nicht besser und die Sachen, die sich zum Verschießen eignen, wiederholen sich ja doch immer. Und der Preis ist das andere Problem...wirklich spannende Sachen wie Taifun, Pyrokreisel, Fliegender Blitz oder auch die Sternraketen sind zum Abbrand viel zu teuer oder auch ungeeignet. Da werden sicher auch keine ominösen Kisten mehr auftauchen...Und ich steh doch eher auf die Originale, nicht auf diesen imitierten Kram, der in Umlauf ist. Wo wirklich noch Licht ins Dunkel gebracht werden müsste, das ist die komplette Frühzeit der DDR-Pyrotechnik. Ich sage nur Handfontänen, Bengalische Feuer etc. Bezeichnender Weise fehlen dafür wohl auch die Augenzeugen, denn im Album gibt es zu diesen Artikeln kaum Einträge. Aber auch eine echte Herstellungschronologie wäre da interessant. usw, usw, usw! :)
     
  25. Hallo Frank,
    auf die eine Rakete (weiß mit dunklem Rand) wollte ich dich auch schon aufmerksam machen. Ist definitiv keine Silberknall! Ich hab nicht die geringste Ahnung....
    Aber schau mal die kleinen weißen Raketen dazwischen an, eventuell die für 70 Pfennige? Die schauen kürzer aus als die Effektrakete, die normale Silberknall war genau so groß vom Kopf her...
    Wegen meinen Funden zu den langen Papphülsen (siehe weiter oben), ich vermute das es Großfeuerwerksartikel waren. Ich hab ein Bild von Old Kehse, wie er in jungen Jahren mit einer Schubkarre voller Kugel.-und Zylinderbomben, Steigenden Kronen und besagten Brändern (ca 30cm lange Hülsen) vor dem Auslieferungslager Schönebeck steht.
    Überhaupt, Thema Großfeuerwerk... Ich wohnte damals (1976-1980) in Schwarzenberg/Erzgebirge. da gab es alljährlich im Mai ein Barockfeuerwerk auf einem Hügel vor der Stadt. Treffenderweise Galgenberg genannt. Wunderschön!! Bengalische Beleuchtung, Unmassen an versch. Feuerrädern, Fontänen, Frontstücken, Raketen. Keine Bomben. Ich hab damals als Kind (um die 8 Jahre) Mengen an Etiketten von dort mitgebracht. Alle schön mit Feuerteufel drauf und phantasievollen Namen wie Teufelsrad, Brillantwand etc. Deren Schicksal teilte sich mit den anderen Hülsen...entsorgt. Jammerschade!!
    Unsere Feuerwerksindustrie hatte da wirklich was drauf...
    Na, ist lang vorbei.
    Ich schau mal ob ich den Kehse online bringe. Wenn er das heute sieht freut er sich bestimmt auch darüber:))
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden