Museum Nachschlagewerk -Feuerwerk DDR: Effekte und Modellreihen

Dieses Thema im Forum "Museum, Firmen, Historie" wurde erstellt von maschinenkanone, 20. Jan. 2007.

  1. Na, ich weiß sicher vieles nicht..:D Und schon gar nicht alles bei den Silberhüttesachen. Aber den Feuertopf auf dem Bild zw. Goldfeder und Silvesterregen kenne ich. Es ist die allererste Nachwendeversion der Goldfeder. Davon gab es auch noch eine Silberfeder. Diese beiden Töpfe sind z.B. im 1991er Silberhütte-Katalog abgebildet, den ich gerade bei ebay versteigere:))
    Ich kenne diese beiden Töpfe in 2 Varianten, einmal im original-DDR-Design mit neuem Etikett (wie abgebildet) aber mit Pappdreieck und als etwas neuere Version mit gelbem Plastikfuß. Beide Varianten gab es bei uns 1991 im Handel. Ein Jahr darauf bekam man dann nur noch die neuen, bekannteren Töpfe, kürzer und dicker als die erste Version und mit Pappdreieck.
    Zu den Pyrokreiseln und Circoblitzen. Zuerst gab es die Pyrokreisel, hauptsächlich mit der Grundfarbe rot und gelb. Aber auch blau, allerdings sehr selten. Das war so um 1986 rum. Danach gab es ab 1988 die Circoblitze, in diversen Farblackierungen. Blaue, grüne, rote und gelbe sind schon gesichtet wurden:))
    Ich habe damals, als ich noch Pyrokreisel und Circos kaufen konnte, versch. Farben mitgenommen. Der Effekt (ich hatte das Gegenteil vermutet) war bei ALLEN Varianten gleich:)) Also Goldkreiselaufstieg, Knall, rote Sterne die sich nach unten pyramidenförmig ausbreiten. Für mich DAS Nonplusultra der DDR-Pyrotechnik, der effektstärkste Feuerwerksköper den es je in der DDR für den Silvestergebrauch gab:))
    Der einzige Unterschied zw. dem Circoblitz und dem Pyrokreisel war das der Circo etwas teurer war:))
    Wie so oft in der DDR-Feuerwerksgeschichte waren die Nachfolger teurer...
     
  2. #54 Pyrodaemmi, 4. Feb. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Feb. 2018
  3. ja, das passt . .. danke

    nach meine aufzeichnungen gab es also folgende varianten, wer andere kennt und sogar bilder hat , büdde melden ...

    pyrokreisel (grundfarbe / schrift):

    rot / weiß
    rot / gelb
    blau / gelb
    gelb / rot


    circoblitz (grundfarbe / schrift):

    schwarz / gelb
    rot / schwarz
    blau / weiß
    grün / weiß
    gelb / rot (kein Foto)
     
  4. Ohne Worte...

    In Gegenwart einer solchen Koryphäe schweigt der Zuhörer voller Andacht. ;)

    EDIT:
    Äh ... ich meine euch beide. :D
     
  5. ... in was für kartons wurden eigentlich pyrokreisel und circoblitz ausgeliefert, hat jemand davon fotos ?


    @ maschinenkanone, Danke ! ;)
     
  6. #58 maschinenkanone, 4. Feb. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Feb. 2018
    Nun, da es technisch ja Raketen waren, müssten sie traditionell in Linsentüten augeliefert worden sein. :D
     
  7. Moin, Moin,
    einen gelben Circo habe ich noch nie gesehen. Liegt hier die Verwechslung mit dem Schwarzen vor, Heiko? Der blaue Pyrokreisel ist tatsächlich etwas älter und unterscheidet sich auch etwas in der Form der Hülse, sowie im Druck. Er dürfte die Frühform aus der Zeit 1978-1980 sein, vermute ich. Hier in Berlin gab es dann jahrelang die gelben Kreisel, die roten kamen hier so 1987 auf und blieben bis zur Wende. Parallel gab es dann , wie schon gesagt, ab 88, wohl eher 89, die Circoblitze, an welche ich merkwürdiger Weise überhaupt keine Erinnerung hatte, ehe ich sie hier vor Jahren im Album entdeckte. Was die Farbkombinationen angeht, so lag das wohl vor allem an den Launen der Hersteller und hatte auch keinen tieferen Sinn. Bei den Aeroteufeln liefs ja genauso. Die Pyrokreisel gab es im Großkarton a 54 Stück (?!), der Karton war neutral und hatte nur ein Etikett aufgeklebt. So lief es bei vielen Sachen mit Ausnahme der meisten Standgeräte und Fontänen. Die Aeroteufel gab es übrigens auch in neutralen Kartons. Gruß Frank.
     
  8. Hallo Frank,
    das kann gut sein. Einen gelben habe ich noch nich persönlich gesehen, kenne aber Feuerwerker welche meinen das es sie gab. Wobei ich allerdings sagen muss das es einen, dem die Sache nur vom Rande interessiert, wohl egal ist ob Pyrokreisel oder Circoblitz da sie ja das gleiche waren. Also wie gesagt, solange keine Bilder oder glaubhafte Aussagen existieren, behandelt mal den gelben Circo mit Vorsicht.
    Gruß,
    pyrodaemmi
     
  9. da Zündi einen schwarzen Circoblitz mit rotem Aufdruck sucht, scheint es diesen auch zu geben ... das wären dann,

    pyrokreisel (grundfarbe / schrift):

    rot / weiß
    rot / gelb
    blau / gelb
    gelb / rot


    circoblitz (grundfarbe / schrift):

    schwarz / rot
    schwarz / gelb
    rot / schwarz
    blau / weiß
    grün / weiß
    gelb / rot (kein Foto)
     
  10. Cakebox gefällt das.
  11. Wie gesagt, die Farben der Kreisel/Circos halte ich dann teilweise doch für irrelevant, insbesondere, wenn es sich um variierende Druckfarben bei gleicher Grundfarbe handelt. Bei Zündi hab ich auch Zweifel, dass alle seine gesuchten Varianten existieren. Teilweise entstehen da auch verschiedene Farbwahrnehmungen beim Betrachten von Fotos etc. Zum Them "Film": wäre es nicht mal möglich, eine DVD mit allem Material zu füllen, welches sich so auftreiben läst? So einiges scheint ja hier noch rumzugeistern. Dazu dann die Testvideos usw. Das wäre mal ne feine Sache. Besteht da Interesse bzw. besitzt schon jetzt jemand so "geballt" Filmmaterial, das er den Drang hat, das mal zu brennen?
     
  12. Film Material

    Ich sehe 3 Möglichkeiten: 1. Potsdam Babelsberg hier lagert das DDR Fernseharchiv(http://www.dra.de/bestaende/ddr/index.html)
    2. 3.Oktober 1990 wurde viel Aufgezeichnet, aber meist alles Kommentiert.
    Oder 3. Private Aufnahmen von Silvester 1990, wo vielleicht der ein- oder andere
    eine Video Kamera gehabt hat. Bloß wenn hat damals DDR Feuerwerk interessiert.

    Ich habe zwar als ich noch gesammelt hab viel gezündet und aufgenommen, aber richtig
    spaßig wird es doch erst wenn man richtig viel Potenzial an Raketen und Töpfen hat.

    Am Ende bleibt wohl nur der Blick in die Vergangenheit, ins Archiv. Wie dieses Umschau
    Video von 1987. Keine Ahnung wer das beschafft hat, aber dieser jemand muss wohl mal da
    gewesen sein.
     
  13. Wat? Is das schon mal hier gepublisht worden?
     
  14. Umschau Video 1987

    So weit ich weis ist es nicht veröffentlicht worden, da bei der Beschaffung ein Finanzieller Aufwand entstand, der beglichen werden musste.
     
  15. Richtig;)
    Ich kann euch nur sagen das es wirklich einen hauffen Geld kostet so etwas da rauszuholen. Einmal wurde es durch einen Bekannten von mir gewagt, der Aufwand und auch die Summe war ihm einfach zu hoch für weitere Experimente. Die genaue Summe ist mir nicht bekannt, lag aber im höheren 3-stelligen Bereich. Man müsste mal dort anfragen, es gibt sicherlich noch einiges an schönen Filmchen. Ich wäre auf jeden Fall finanziell mit dabei. Und man müsste vorher genau wissen welche Filme man sucht. Es hilft wenig dahin zu gehen und zu sagen das man Filme mit DDR-Feuerwerk sucht. Und mit Veröffentlichen ist nicht, Copyright. Der Film wurde ausdrücklich zur privaten Nutzung überlassen, sonst wären noch wesentlich höhere Gebühren fällig. Ich hätte ihn sonst schon lange online gestellt.
    Grüße,
    pyrodaemmi
    @Daniel: du sag mal, warum hast du eigendlich so plötzlich mit dem sammeln aufgehört?
     
  16. Das Thema mit Rundfunkarchiv usw. hatten wir schon mal vor längerer Zeit diskutiert, aber der Thread ist offensichtlich weg. An Filmbeiträgen fällt mir folgendes ein:

    Der schon erwähnte Beitrag aus der Sendung Umschau.

    Reihe "In Sachen Ordnung und Sicherheit":
    Film zum richtigen Umgang mit Feuerwerk (habe ich weiter oben erwähnt)
    Film zur richtigen Lagerung von Feuerwerk beim Einzelhändler (für den Endverbraucher weniger interessant) - beide aus den 70er Jahren.

    Gesundheitsmagazin Visite
    Sendung lief um den 27.12. herum in einem Jahr des Zeitraumes 1977 bis 1980. Thema war Verletzungen und Schäden vermeiden durch richtigen Umgang mit Feuerwerk. Studiogast war Gerd Schulze, seinerzeit Sicherheitsinspektor im Silberhütte-Werk Berlin-Buchholz. Im Studio war eine Art große Modelleisenbahnanlage aufgebaut, auf deren "Wiesen und Straßen" Fliegende Blitze, Filou-Schachteln und vieles mehr standen. Motto: Diese schönen Teile sind nur fürs Freie gedacht:cool: Daneben wurde ein Film gezeigt, der auf dem Abbrennplatz in Buchholz gedreht wurde. Herr Schulze demonstrierte Raketen, Triumphsonnen, Bengalische Zylinderflammen und Feuertöpfe mit einigen praktischen Tipps.

    Außenseiter Spitzenreiter:D
    Beitrag zur Herstellung von Tischfeuerwerk mit Silberhütte-Direktor Günther Staroske als Erläuterer. Dazu auch hier etwas Traditionspflege vom rbb.
    Kleine Anekdote am Rande: Zum Schluss jeder Sendung wurden ja immer drei Fragen vorgestellt, von denen eine laut Zuschauervotum beim nächsten mal beantwortet wurde. Unter diesen Vorschlägen hieß es einmal: Werden Großfeuerwerke mit Streichhölzern gezündet? Als dies dann keine Berücksichtigung fand, war ich vielleicht sauer. :blintzel:

    Zu Feuerwerk in Filmen ist mir neben Polizeiruf und Florentiner auch der Zweiteiler "Den Wolken ein Stück näher" (1973) eingefallen. Dort gibt es auch eine einschlägige Silvesterszene.

    Sollte mit dem Rundfunkarchiv oder wie auch immer etwas konkret werden, wäre ich gern mit dabei.

    Gruß
    Uwe
     
  17. pyrodaemmi
    @Daniel: du sag mal, warum hast du eigendlich so plötzlich mit dem sammeln aufgehört?[/QUOTE]

    Hallo Heiko,

    es gab halt verschiedene Gründe. Erstmal muss man festhalten, dass es nie ganz billig gewesen ist, und ich war Harz 4 Empfänger. Dann als meine Reserven immer größer wurden(ich wollte für 50 Jahre vorsorgen), machte ich mir ernste Gedanken um die Sicherheit meiner Wohnung. Ich lebte auf einem ständigen Pulverfass. Ich hatte echt Panik bekommen, dass sich im Sommer was selbst entzündet. Klingt komisch, war aber so. Nebenbei hab ich dann auch noch die Video’s gedreht, was ich immer machen wollte.
    Ich glaube aber bei mir war es noch etwas anderes. Ich habe früher zu DDR Zeiten oft vor der Drogerie gestanden, und hab nichts kaufen können, da ich noch keine 16 Jahre alt war. Das wurde damals sehr viel strenger gehalten als heute. Na ja und mit dem Erwerb hier, war es halt eine Möglichkeit was nachzuholen.
    Nachdem ich dann ein paar Jahre immer wieder was gezündet, die Videos gedreht und die Hülsen aufgehoben habe, war es dann genug gewesen.
    Ich hab mir die leeren Standgeräte wie Goldfeder, Taifun, Potzblitz, Steigender Pyrokreisel usw., von jeder Sorte 2 Raketen, ein paar Packungen Blitzknaller aufgehoben
    Das reicht mir als kleine Sammlung. Ab und zu schau ich aber immer noch bei Ebay vorbei, Stichwort „Silberhütte“. Die Spannung ist geblieben.
     
  18. Hallo Daniel,
    kann ich nachvollziehen! Alles, Geld und auch Sicherheit. Ob ihr es glaubt oder nicht, ich hab fast nur noch leere Hülsen, Etiketten und Schachteln. Reicht mir zum ergötzen, zünden kann man eh nichts mehr (Geld-Alter-Gesetz) und es ist auch mir einfach sicherer. Ich möchte keine solche alten Sätze in der Wohnung haben...und ausserdem wirklich keinen Konflikt mit dem Gesetz heraufbeschwören. Da es mir immer nur um das Design ging (Hülsen, Etiketten) und nicht um funktionierende Effekte, war es für mich die richtige Wahl. Und ich dachte schon ich bin alleine:))
    Grüße,
    pyrodaemmi
    @Uwe und die anderen: Ich werd mal mit deinen Daten anfragen! Wenn ein Betrag feststeht reden wir weiter..
     
  19. Hallo Heiko,
    ich schließe mich uneingeschränkt an. Ich dachte immer, ich würde als Einzigster nach leeren und delaborierten Sachen Ausschau halten. Das fängt bei mir übrigens bei der Rakete an und endet beim Blitzknaller! Solange rein äußerlich nichts zu sehen ist (Deckel,Zünder/Zündköpfe verbleiben) habe ich damit kein Problem. Andere Sammler waren da immer sehr erstaunt. Aber da ich die Sachen nicht zünde ist es ok. Und äußerlich sehe ich den verklumpten Batzen Sternpresslinge in der Hülse eh nicht :) Mich brachte jedoch weniger die Angst vor einer potentiellen Umsetzung auf diese Sammelform, sondern eher die Angst davor, dass sich die Hülsen und Etiketten im Laufe der Jahre doch einfach mal verändern, weil die Sätze einfach "vergammeln". Ein paar Beispiele dafür kenne ich. Und bei annähernd 3000 Euro, welche mich meine (fast komplette) DDR-Sammlung (kein Tisch- und Großfeuerwerk, nur P16) bisher gekostet hat, möchte ich auch in 20 Jahren davon noch was haben. Ich hoffe, den letzten Satz wird nie meine Freundin lesen, die erschlägt mich nämlich...:)
     
  20. :D Kenn ich, kenn ich:D
     
  21. So, nun habe ich mal Nägel mit Köpfe gemacht.
    Auf meine schriftliche Anfrage hin, betreffs den von Uwe genannten alten DDR-Sendungen, habe ich von dem DRA folgende Antwort erhalten:

    Dies bedeutet folgendes für uns Interessierte: Da ein genau geregelter rechtlicher Hintergrund besteht (siehe Nutzungsbestimmungen des DRA) melden sich bitte alle Interessierte bei mir über email bzw.PN.
    Die Kosten werden vorher im interessiertem Kreis diskutiert(nicht öffentlich) und dann eine gemeinschaftlich getragene Entscheidung getroffen. ACHTUNG: Alle Personen, die Interessiert sind, muss ich im Vertrag mit dem DRA namentlich, mit Anschrift angeben. Nur diese Personen dürfen die Filme nutzen!!! Es wird keine Weitergabe, wie auch immer, oder Veröffentlichung geben!!
    Wenn denn überhaupt noch was archiviert ist...
    Bis dann,
    pyrodaemmi
     
  22. vorgestern kam auf BR "Coming Out" (wurde in den letzten 6Monaten schon zweimal im Fernsehen gezeigt) und in der Anfangsszene ist jede Menge DDR-Feuerwerk zu erkennen z.B. Knallraketen und sogar einen Fliegenden Blitz habe ich gesehen, die Fontänen die zusehen waren, konnte ich leider nicht zuordnen ...

    ich vermute mal, dass die Aufnahmen aus der Silvesternacht 88/89 stammen ...
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden