Termin | News Neue Dokumentation! - Brimstone & Glory - Tultepec Mexico

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von NightFlyer, 6. Sep. 2017.

  1. Habe ich heute via facebook entdeckt - ich denke da steht wieder ein absoluter Kracher ins Haus - "Brimstone & Glory" von Oscilloscope Laboratories, eine Dokumentation über die Feuerwerkskultur in Mexico - genauer das Festival in Tultepec, der mex. Hauptstadt des Feuerwerks. Ich habe noch keine genaueren Infos, aber ich werde mal bei Gelegenheit etw. zusammentragen. Zunächst soll der Film in ausgewählten Kinos in den USA laufen. Einen pre-order (14.99$) gibt es auch bereits.

    Der Trailer ist schonmal äußerst vielversprechend - visuell bombastisch (könnte man sagen ;)) - ich würde vermuten es geht in die Richtung, die Passfire schon eingeschlagen hat, mit sehr viel Gefühl für Bildästhetik - auf jeden Fall ein paar tolle Aufnahmen. Denke das wird ein Fest für alle Freunde gehobener Feuerwerks-Unterhaltung!

    Brimstone & Glory
    Directed by Viktor Jakovleski
    www.brimstoneandglory.oscilloscope.net


    [youtube="Brimstone & Glory - Official Trailer - Oscilloscope Laboratories"]36iHKZmeH60[/youtube]

    MfG,
    NightFlyer
     
    Silberhütte, 8faby8, botafogo und 12 anderen gefällt das.
  2. triple like!
     
    NightFlyer gefällt das.
  3. Ich habs auch grad entdeckt und wollte einen Thread hier eröffnen, das ging wohl durch die Umstellung des Forums irgendwie an mir vorbei.
    Die Pre-Order funktioniert leider nicht aus Deutschland. Viktor Jakovleski ist ja Deutscher, hätte er ja auch hier veröffentlichen können...
    Falls jemand gute Connections in die Staaten hat und eine Sammelbestellung macht, ich wäre auf jeden Fall dabei!
    Beim Anschauen des Trailers hatte ich wieder dieses "Da muss ich hin!" Gefühl. Vielleicht findet sich ja mal eine Reisegruppe zusammen, ich weiß ja dass Tultepec bei Einigen im Kopf rumgeht...
     
  4. Unter Brimstone & Glory befindet sich ein Link zu einer Pressemappe(DropBox) für etwas mehr Info Material.

    Gruß
    ®Salute®
     
    Silberhütte gefällt das.
  5. Hab den Trailer heut Mittag auch auf YouTube gefunden. Richtig klasse gemacht. So'n Trip nach Tultepec wäre schon was. Aber da ist man nicht mal so schnell hingeflogen wie nach Italien oder Spanien... :D Vielleicht klappts irgendwann mal...bis dahin lauer ich mit großer Vorfreude auf die Doku.

    Was mir noch einfällt...es gab irgendwo mal nen Bericht im Forum zu lesen wo die Rede von einem deutschen Kamerateam in Tultepec war. Das waren dann wahrscheinlich die Jungs zu diesem Projekt?!
     
  6. #6 botafogo, 28. Okt. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 28. Okt. 2017
    hallo in die runde,

    ich hatte die doku hier schon einmal im nebensatz erwähnt. viktor hat von mir (zunächst über den umweg eines befreundeten künstlers) von tultepec erfahren und ich habe ihn 2012 und danach mit einer ersten orientierung, infos, bildmaterisl etc. unterstützt. die dreharbeiten haben sich über vier jahre gezogen und dann... war es diesen märz endlich soweit. nach der premiere auf dem true/false festival durfte ich der mexico-premiere beiwohnen, dort wo die doku entstanden ist, nämlich in tultepec, auf dem zentralen platz, nur eine nacht nachdem dort wie jedes jahr das große verbrennen der stiere stattfinden sollte. der platz war gerammelt voll und schon vor dem film standen während viktors ansprache vielen leuten vor gerührtheit die tränen in den augen - zu präsent ist noch der unfall von ende letzten jahres, der mit über vierzig todesopfern tiefe wunden in familien und freundeskreise gerissen hat. viktor empfindet wie ich einen tiefen respekt und verbundenheit zu den menschen in tultpec und ihre kultur und das merkt man dem film ganz klar an. ich weiß nicht mehr wie lange die standing ovations nach dem film liefen, aber die begeisterung lässt sich kaum in worte fassen. das gilt auch für meine eigene, nachdem ich während der vier jahre produktion durchaus auch skeptische momente hatte.

    viktor nimmt den betrachter mit auf eine surreale reise ins herz die kultur von tultepec. das ist insofern alles andere als selbstverständlich, als dass die narrative konkreten personen folgt und auch in mancherlei hinsicht durchaus kategorien des dokumentarischen erfüllt. hauptprotagonist ist der kleine santi, dessen onkel 2010 beim verbrennen der stiere verstarb. ich war damals zum erste mal in tultepec und nur wenige meter entfernt als er den brandwunden erlag. seitdem zieht sich in eine besonderen intensität durch santis leben, was viele menschen in tultepec verspüren: die kraft der tradition und die anziehung, die die kultur des feuerwerks ausübt einerseits, und die alltägliche gefahr, die damit einhergeht. trage ich die tradition weiter, und lebe ich eine kultur, in die ich hineingeboren bin? oder überwiegt die gefahr, womöglich sogar die angst vor relativen unberechenbarkeit der pyrotechnik? erlaube ich es meinem kind, sich in den funkentornado der brennenden stiere zu begeben, oder verbiete ich es, nachdem schon sein vater darin sein leben geopfert hat? surreal wird der film nicht durch seine narrative, sondern vielmehr, durch das atemberaubende bildmaterial, das viktor und sein team über vier jahre gesammelt haben sowie durch den begnadeten schnitt durch affonso gonçalves. erscheinen einem die bilder zu beginn des films eher unglaublich aufgrund dessen, was sie abbilden, verschwimmt realität und reise im letzten drittel des films mehr und mehr, bis schließlich alles in einem kosmisch-orgiastischen rausch erglüht - geburt eines universums? geburt eines menschen? des menschen als solchen? taufe und tot? die reise, auf die viktor uns mitnimmt, endet im inneren des betrachters selbst.

    ich war damals 2010 einer der allerersten, die videos von den unglaublichen feuerwerksbräuchen von tultepec ins netz stellten - gefilmt einer kleinen, billigen kompaktkamera. dass sieben jahre später ein wahrhaft grandioses machwerk mit unvergleichlich späktakuläreren aufnahmen auf großer leinwand zu sehen ist, erfüllt mich mit großer freude und dankbarkeit. und das ist nicht selbstverständlich, denn die medialisierung von kultur hat immer auch rückwirkungen auf das gezeigte selber - ob positiv oder negativ lässt sich zuvor oft nicht eindeutig sagen. viktors film aber ist eine ode, eine homenaje an die stadt tultepec. sie hat den menschen dort in einer schwierigen phase mut und hoffnung gegeben. nach dem unfall ende letzten jahres war der tenor der mediaen berichterstattung eher ein verständnisloes "wie zu hölle können die mit diesen gefährlichen explosvivstoffen weiter machen?" - der film zeigt in einer unglaublichen intensität die gründe für genau dieses weitermachen. dadurch, dass er auch auf dem mobilen filmfestival ambulantes gezeigt wurde, das auch in teils sehr rurale regionen mexicos reist, gezeigt wurde hat er nachhalitg dazu beigetragen verständnis und faszination für die explosive leidenschaft zu verbreiten.

    ein screening in deutschland wird es dieses jahr nicht mehr geben. menschen in wien hatten die möglichkeit den film letzten sonntag und donnerstag zu sehen. ich für meinen teil bin sehr froh, grade in los angeles zu wohnen, wo heute premiere ist und ich auch in den kommenden tagen noch einige möglichkeiten haben werde, den film ganz sicher öfter als einmal zu sehen. :) bis es eine dvd geben wird, wird noch einige zeit vergehen, und das hat seine gründe: dieser großartige film gehört auf die leinwand, nicht auf kleine bildschirme!

    in diesem sinne: das warten wird sich gelohnt haben. ;)

    herzlich aus la, felix
     
  7. rafa, ein echtes urgestein in tultepec, dem wir viel zu verdanken haben, viktor, ich und ein befreundeter pyrotechniker aus deutschland vor der mexiko-premiere im märz.
     
  8. hier noch drei eindrücke von diesem märz:


    einer der gelungensten stiere, die hooligans! die vermutlich schönsten sekunden in diesem jahr...



    sowie zwei der schönsten frontstücke beim diesjährigen wettbewerb.
     
    derVolk, Silberhütte, Pyro und 3 anderen gefällt das.
  9. #9 ®Salute®, 28. Okt. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 28. Okt. 2017
    Danke an alle Beteiligte für den Bericht und die tollen Aufnahmen sowohl vor als auch hinter der Kamera!
     
  10. Vergangene Woche gab es in Berlin ein privates Screening des Films. Das Kino war voll, die Rückmeldungen sehr positiv. Für alle, die nicht dabei sein konnten hier der Hinweis zu einer Ausstellung mit Fotografien aus Tultepec, jener mexikanischen Feuerwerkshauptstadt, in der auch der Film entstanden ist: Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin Mitte. Täglich ab 17.00h. Bis kommenden Mittwoch, den 28. Februar. Herzliche Einladung!


    https://www.facebook.com/events/1933449060302796/
     
    Silberhütte und Silvesterfreak gefällt das.
  11. Liebe Freunde und Freundinnen des (mexikanischen) Feuerwerks,

    schneller als gedacht gibt es Brimstone & Glory zum Streamen, als Download und auf DVD.

    Streaming bei Amazon-Video:


    Blu-ray und DVD:



    Definitiv besser, den Film auf einem kleinen Bildschirm zu sehen als gar nicht. Dennoch: Eigentlich gehört er in seiner Bildmacht auf eine große Leinwand und der großartige Soundtrack auf eine gute Anlage. Also, Freunde zusammentrommeln, Beamer aufbauen und 'nen schönen pyrotechnischen Filmabend machen. "Passfire" kann einpacken... ;)

    Herzliche Grüße und viel Spaß, Felix
     
    Silvesterfreak, ®Salute®, Pyro und 2 anderen gefällt das.
  12. Letzte Woche bestellt, heute geliefert! Das Wochenende ist gerettet!

    BG.jpg
     
    NightFlyer, Pyro und Silvesterfreak gefällt das.
  13. Hallo,
    auch wir sind am überlegen, ob wir in 2019 nach Tultepec fahren (vielen Dank für die Info an Mario). Wenn wir fahren, ist die Frage, wie lange. In dem Programm von 2018 geht es offiziell vom ersten bis zum zweiten Sa. im März.

    Deshalb folgende Fragen:
    1. Reicht es, wenn man am ersten Sa. ankommt?

    2. In dem Programm wird erwähnt, dass am So. und Mo. nach dem offiziellen Ende noch Castillos stattfinden.
    Wie lange dauern die? Lohnt es deswegen länger dort zu bleiben?

    Viele Grüße
    Torsten
     

    Anhänge:

  14. hey, grundsätzlich lohnt sich jeder einzelne festivaltag in tultepec, auch die castillos nach ende der eigentlichen feria nacional de la pirotecnia. was du auf keinen fall verpassen solltest sind die stiere am 8. märz und den mexico-weiten castillo-wettbewerb. auch die pyromusicals sind wahnsinn, aber in ihrer form natürlich nicht so einzigartig und mexico-spezifisch wie die anderen veranstaltungen. grundsätzlich musst du dir halt die frage stellen für wie wenig zeit sich die reise über den teich lohnt bzw. wie lange du weg sein kannst. tultepec ist trocken, heiß und staubig und die tage während der feria wegen ständigem overload an eindrücken, schwarzpulverdämpfen, tequila und michelada anstrengend. ein durchatmen am strand hinterher ist zu empfehlen. herzlich, felix
     
  15. Hallo Felix,
    vielen Dank für Deine Info!
    Kannst Du bitte noch konkreter auf die Castillos nach dem offiziellen Ende eingehen? Wie lange dauert der pyrotechnische Part normalerweise? Für uns geht es darum, dass wir anschließend nach Valencia zu den Fallas wollen, die auch sehr sehenswert sind. Wenn wir nicht nach Tultepec fahren, würden wir am Sa. dem 9.März 2019 nach Valencia fahren. Daher versuchen wir den optimalen Abreisetag aus Mexico zu finden um insgesamt möglichst wenig zu verpassen. Wobei es uns wichtiger ist, in Tultepec nichts Wichtiges zu verpassen (wenn man schon mal da ist). Daher wird das leider auch nichts mit dem durchatmen am Strand. Viele Grüße Torsten
     
  16. hey, ehrlich und ernst gemeinter tip: fahr' entweder nach tultepec oder zu den fallas.

    ich kann dir keine genauen angaben zu den castillos nach dem festival machen, da das ding sind, die sich jedes jahr leicht ändern. mal liegt der schwerpunkt auf der einen veranstaltung, mal auf der anderen. es finden auch noch andere interessant veranstaltungen nach dem eigentlichen festival statt - aber das ist ein halbes jahr davor kaum abzusehen.

    auf jeden fall lohnt es sich, mehr zeit einzuplanen. womöglich willst du nach dem festival hinter die kulissen schauen und in den werkstätten draußen in der saucera vorbeschauen, sehen, wie die produktion läuft. vielleicht bist du nach den tagen auch einfach fertig oder die fallas kommen dir eh' nicht mehr so reizvoll vor, dass sie es wert wären jetzt sofort diesen magischen ort tultepec zu verlassen.

    soweit meine meinung - weniger ist manchmal mehr. aber letztlich hat auch jede*r ihren/seinen eigenen rhythmus - die entscheidung liegt bei dir.

    herzlich, f
     
  17. Hallo Felix,
    vielen Dank für Deine Einschätzung!
    In welchem Zeitraum fährst Du denn nach Tultepec?
    Viele Grüße Torsten
     
  18. steht noch nicht ganz - kommendes jahr allerdingstendenziell für ca. einen monat, um vor ort zu arbeiten. wenn ich bescheid weiß, melde ich mich nochmal. beste grüße
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden