News Niederlande verbieten Feuerwerksverkauf wegen Corona!

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von telliptic, 13. Nov. 2020.

  1. Mein aufrichtiges Beileid an alle
    Feuerwerksfreunde aus Holland:(
    Keine Singleshots, Raketenverbot und jetzt das.
     
  2. Ich gönne dir wirklich deinen Heisenberg und uns allen das Feuerwerk...aber "Hölle los" bei uns wegen eines Totalverbots glaube ich nicht. Dagegen "Erheben" wäre das ja...wieviele sollten das bitte sein? Eisenharte Pyros, die da mitmachen, gibt es nur in unbedeutender Anzahl. Die Lobby ist nicht wirklich vorhanden und Vorredner sagten bereits, dass noch viel ertragreichere Branchen gekillt wurdrn.
    Interessanter wäre, ob es von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Beschränkungen geben wird und diese von Gerichten gekippt werden...aber dann gäbe es ja zu Silvester ne Wanderung innerhalb Deutschlands:bye:.

    Das Feuerwerk wäre es mir wert, meinen Urlaub so zulegen und Silvester in einem anderen Land zu verbringen, wo man noch darf.
    Hoffen wir auf das beste
     
    Quinzy gefällt das.
  3. Die Holländer haben alle Wohnwagen.
    Werden dann in die anderen Beneluxländer und nach DACH pilgern.
    Trotzdem Mist.
     
    xXBamBiXx gefällt das.
  4. Unabhängig vom diesjährigen Verbot in NL und der allgemeinen Verbots-Diskussion hierzulande würde ich sowieso nicht unbedingt darauf wetten, dass es die Dinger bei uns noch allzu lange in P1 und damit frei verfügbar für jedermann geben wird.
     
    Christoph gefällt das.
  5. Im wievielten Jahr läuft diese Wette bereits? :)
     
  6. Hatte ich heute Morgen im Mittelstrahl...
     
    ViSa und TOMQX gefällt das.
  7. zimindest hier gibt es viele Eisenharte Pyros :) ich hoffe einfach, dass kein Feuerwerksverbot kommen wird. Das Jahr 2020 ist wirklich ein beschissenes Jahr. Da wäre ein Feuerwerksverbot wirklich die Krönung. So viele Dinge sind verboten worden. Lasst uns wenigstens das schöne Feuerwerk. Ist doch nur einmal im Jahr und für mich und vielen anderen hier ein geiles Hobby!
     
    Quinzy und sternbukett15 gefällt das.
  8. War klar dass das kommt, paar Restbestände stehen noch im Keller. Denke auch nicht das es nach Corona nochmal wieder kommt, wer weiß was nach Corona überhaupt wieder kommt...
     
    BMWM3 gefällt das.
  9. Deine Argumentation greift überhaupt nicht.
    Wir haben hier Grenzkontrollen/Schliessungen zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein erlebt, in 2020 und das haben die Leute doch angeblich auch überlebt?
    Die Grenzen waren auch vor Schengen offen. Man zeigte seinen Pass vor, fertig. Die Aussagen zu den Zeiten vor Maastrich sind schlicht falsch oder vorsätzlich gelogen. Ich war oft genug im Ausland - mit Pass und allem, NULL Probleme. Wieso man nicht zu "Vor-Schengen" zurück könnte erklärst Du eben NICHT. Schengen und Maastrich hatte auch zur KARDINALTHEMATIK dass man innere Grenzen nur abschaffen würde wenn man nach Aussen diese Kontrollen hätte. Haben wir aber nicht (mehr). Ist aber ein anderes Thema.
    Du tust aber hier so, also ob wir vorher wie bei der DDR gepiesackt und mißhandelt wurden. Falls dies so bei Dir war - tut es mir leid aber eventuell lag es an Dir? Ich bin sowohl nach Frankreich, Niederlande, Dänemark, Schweiz, Österreich, Großbritannien, Spanien und Italien, aber auch Kroatien, Griechenland, Türkei, Rumänien und Ungarn problemlos ein- und ausgereist. Und der Warenaustausch zwischen bspw. D und F war auch nicht weniger.
    Auch konnte man in damalige EU-Ländern schon vorher problemlos Niederlassungen gründen. Die gemeinsame Währung hat da vieles vereinfacht (aber auch verschlimmert, da sich Staaten die weniger wettbewerbsfähig waren nicht mehr durch Inflation die Situation leichter machen konnten). Alles hat sein Für und Wider.

    Wenn Corona so schrecklich ist, dann sind Grenzschließungen ABSOLUT NOTWENDIG. IMMERHIN hat Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern den deutschen Nachbarn ÜBERHAUPT nicht vertraut. Wieso also sollte man die Grenze zu Frankreich "offen" lassen, aber Hamburger dürfen nicht nach SH reisen - in ihren Zweitwohnsitz? Das erklär mal geschwind. Entweder ist es machbar, problemlos - Grenzen zu schließen, eben auch für Feuerwerk-Touristen (obwohl ich nicht mal dafür wäre - allerdings unter aktuell geltenden Gesetzen dürften holländische Touristen hier nicht bleiben und die Einfuhr nach NL ist ja - laut dieser Info VERBOTEN. Komisch, gibt es also doch plötzlich grenzüberschreitende Einfuhrbeschränkungen innerhalb der Freihandelszone... lustig, nicht?)

    Und ja, was man tun müsste - ALLE Grenzen zu, sowohl die zu den Nachbarn als auch auf den Flughäfen. Was man rein lassen sollte, dass sind die Patienten aus Nachbarländern, die dort nicht mehr adequat versorgt werden können. Anders als im März, als man die viel gerühmte Solidarität ignorierte und lieber in D Kliniken in Kurzarbeit schickte, statt aus Bergamo die vielen Patienten aufzunehmen.

    Die vielen Warnungen, dass unsere TODFEINDE (für die Formulierung wurde ich gesperrt, gehasst und angegriffen - diese bleibt einfach aber wahr. Es gibt keinen Kompromiss mit einem Henker, der einen hinrichten will) jede Möglichkeit nutzen werden, auf der gleichen widerlichen "wir wissen was richtig für alle ist und entscheiden was ihr zu tun oder zu lassen habt, nicht nach dem Gesetz sondern nach UNSEREN Moral- und Werte-Vorstellungen, weil unsere HALTUNG steht über allem"-Basis, wie so viele andere Dinge, die unser Land, die EU-Europa und die Gesellschaft grundsätzlich negativ verändert haben.

    PS: Ich begrüsse die Schengen-Freiheit sehr. Aber die Argumentation greift eben nicht, wenn man nicht gleichzeitig ein "Covidiot" ist, der Corona leugnet. Dann ja - ansonsten, mit "wir werden Kinder nicht mehr versorgen können bei Unfällen" -Hysterie (gestern bei Talk-im-Hangar-7) muss man sofort alle wirksamen Möglichkeiten nutzen.
     
    Quinzy, reloop27, DoppelBlitz und 2 anderen gefällt das.
  10. wir können nur hoffen,das diese böse botschaft aus holland nicht bei uns ausgeschlachtet wird.seit heute wird die angst mitfahrenwie unser silvester 2020 aussehen wird?werden die medien,die grünen und die umwelthilfe auf den zug aufspringen???als ich die nachricht heute vernommen habe war ich erstmal wie gelähmt fast unvollstellbar der gedanke ohne feuerwerk.ich hoffe weil silvester näher rückt,das die entscheidung so bleibt und wir alle wenigstens ein wenig spaß in der silvesternacht erleben dürfen.
     
    Rumo, ViSa und Lutzmannrollerfahren gefällt das.
  11. Auf jeden Fall sollte jeder pyrobegeisterte User hier im Forum bei den jetzt aufkommenden Feuerwerksverbotsmeldungen in den sozialen Netzwerken den Verbotsfreunden entgegenwirken. Da sind wir in der Minderheit, aber einfach so sollten wir den Schmarrn nicht hinnehmen.
     
    HoPa gefällt das.
  12. Super, dass du das Vorurteil erwähnst, was ja auch durchaus stimmt. Ich würde es nicht anders machen. Ich würde mich, falls ein Verbot durchgesetzt wird mich in meinen Transporter(Wohnmobil) schwingen und in die Nachbarländer fahren und dort zünden und ich brauch nicht mal einen Stellplatz, weil ich autark bin. Ich denke, dass werden viele von da drüber so machen, wenn es ihnen möglich ist.
     
  13. Eine sehr bittere Geschichte, nicht nur für den Endverbraucher sondern auch für die Händler.
    Dann bleibt erstmal nur zu hoffen dass man hier in Deutschland nicht auch noch auf eine solche Idee kommt. (Sei es durch die Angst vor dem ausartenden Grenz-/Feuerwerkstourismus oder auch wegen der Verletzungen an Silvester durch Pyrotechnik)
    Traurig finde ich es dass durch solche Entscheidungen von jetzt auf gleich ein gigantischer Schwarzmarkt entsteht.
    Wie das der eine oder andere Importeur überstehen soll ist mir das nächste Rätsel, denn klar wird erstmal mit finanzieller Unterstützung geworben, aber denkt man an jeden kleinen und großen Feuerwerksverkauf so haben die ja Alle Ihre Ware bereits da. Selbst wenn das jetzt alles eingelagert bleibt bricht der Absatz / Umsatz für F2 Feuerwerk in 2021 bei den Importeuren und Großhändlern extremst ein, da ja jeder erstmal die vorhandene Ware absetzen muss.

    Aber Kopf hoch, irgendwie wirds werden.


    Beste Grüße
    RSpyro
     
    LanGo, DoppelBlitz, Knalleroldie und 3 anderen gefällt das.
  14. #64 TOMQX, 13. Nov. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 13. Nov. 2020
    EINSPRUCH: Sicher konnte man ins Ausland reisen und auch mit Waren handeln, die Grenzkontrollen waren dazu kein wirkliches Hindernis, zumindest theoretisch.
    Doch wenn man - wie ich - im direkten Grenzgebiet (wenn ich meinen Böller zu weit werfe, landet er in Luxembourg; Frankreich und Belgien sind auch nur ein Katzensprung...) aufgewachsen ist, dann kann man ganz eindeutig von einer enormen Verbesserung der gesamten Lebensumstände inkl. Warenaustauch seit dem Wegfall der Grenzproblematik hier in der Großregion sprechen!!
    Hier sind Landschaften, Menschen und Geschichten wieder zusammengekommen die schon immer zusammengehört haben - Arbeiten, Einkaufen, Feiern, Wohnen, Leben und Lieben kann man hier jetzt wo man will und wann man will, ohne einen Pass(ierschein) zeigen zu müssen und auf Hochdeutsch, Lëtzebuergesch, Moselfränkisch, Französisch, Wallonisch, Português oder Englisch (letzteres vermehrt in Lux.). Völlig wurscht - hier ist jetzt viel mehr eine REGION, ein WIR wie vor Schengen, da gab´s hier bloß NACHBARLÄNDER mit Grenzen und Grenzkontrollen...
    Und dieses ganze Grenzgedöns war nicht schön damals, obwohl und wohl auch deswegen gab´s damals auch deutlich weniger Austausch.
    Und dann im Jahr 2020 - was ein brutaler Backflash - Grenzen dicht!
    Da waren sie plötzlich wieder - Grenzkontrollen an Grenzen die es in den Köpfen und Leben der Leute hier überhaupt nicht mehr gab und gibt!
    Plötzlich kommen die Spielkameraden der Kinder nicht mehr in den Kindergarten - Grenzen dicht.
    Der Landwirt kann sein Felder nicht mehr bestellen - liegen auf der anderen Seite vom Grenzfluss, Brücken dicht und abgeriegelt.
    Zwischen Lebenspartnern liegen nur wenige 100m Luftlinie - und doch kommen Sie über Wochen nicht zusammen.
    Pflegebedürftige Verwandte können nicht mehr familiär versorgt werden - weil Wohnsitz "drüben".
    Nur mal einige Beispiele - straight aus´m Real-Life im Jahr 2020, mitten im Herzen von Europa!!!

    Da kann ich sehr gut drauf verzichten! Das darf UNTER KEINEN UMSTÄNDEN nochmal so kommen!

    Wenn wir Europa wirklich leben wollen - dann geht das nur ohne Grenzen! Gerade zu Covid-Zeiten! Auch wenn es hier tatsächlich - und da hast du @Adnan Meschuggi einen richtigen Punkt angesprochen, da gebe ich dir recht - noch einiges mehr an echter Solidarität bedarf!

    P.S.: Schengen ist ein kleiner Ort hier gleich ums Eck! :)

    BackToTopic: Mijn lieve Nederlandse vrienden, jullie hebben mijn medeleven! Kop op, ik hoop dat je nog steeds een manier vindt om uit deze ellende te komen! Zo niet - ik geloof in open grenzen - dan bent u hier op oudejaarsavond welkom!
     
    wickinger, Pyromartin, Derik und 7 anderen gefällt das.
  15. #65 Markus.1986, 13. Nov. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 13. Nov. 2020
    Für mich ist Silvester ein Klassiker, dass einfach dazugehört.
    Schon immer eine riesige Vorfreude (Monate/Wochen und Tage zuvor) und zum Jahreswechsel ein absolutes Highlight mit viel Spass :)
    Ich sehe das im privatem Kreise ( jeder feiert mit seinem Umfeld, natürlich mit mehr Abstand wie es sonst war ...leider ).Das zu verbieten , wäre der absolute Knaller. Wir haben schon genug mitgemacht !!!
    Da muss man uns das nicht auch noch nehmen! Daher hoffe ich, dass DE nicht mit zieht und eine andere Sichtweise hat.
     
  16. Jetzt mal ganz ehrlich :hier wird ja so getan als ob in Holland nun Feuerwerk für immer und ewig verboten bleibt. Es ist nur EIN einziges mal. Nur diesen Jahreswechsel wo es verboten ist.
     
  17. Falls ich da nicht gerade ein Brett vor dem Kopf habe, sehe ich ein solches Problem bei den Händlern eher nicht. Bei den meisten läuft es doch über Vorkasse, d. h. die Kunden haben ihre Ware schon bezahlt und die Händler würden zusätzlich Unterstützung erhalten, die Unterstützung wäre dann quasi die vorgezogene Kompensation für die deutlich verringerten Umsätze in 2021, da ja die Kunden noch ihre dann ausgegebene Ware von 2020 verschießen müssen und bedingt dadurch kaum etwas zusätzlich nachkaufen. Und die Händler, die erst bei Abholung kassieren, kompensieren die diesjährigen Verluste mit der Unterstützung und sammeln kommendes Jahr ihr Geld ein, so als wenn sie die Ware erst in der Saison 2021 verkauft hätten. Es müssten natürlich auch die zusätzlichen Lagerkosten kompensiert werden, damit diese Betrachtungsweise passt, das ist klar.
     
    Markus.1986 und RSpyro gefällt das.
  18. Sei dir mal nicht so sicher. Viele machen in den Niederlanden auch jetzt schon über die Silvestertage Urlaub mit ihren Hunden, weil vielerorts kein Feuerwerk gezündet wird. Also der Tourismus wird in diesen Orten durchaus durch so ein Verbot bestärkt.
     
    masterlord gefällt das.
  19. Darauf würde Ich nicht wetten, Haudegen!

    Dieser Freitag, der 13., wird seinem Namen gerecht.
     
  20. #71 smolarek, 13. Nov. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 13. Nov. 2020
    Da wäre ich mir leider nicht so sicher.
     
    ViSa und Vlinder gefällt das.
  21. Vor allem da in den Niederlanden sowieso schon Böller, Raketen und Bombenrohre verboten sind.
     
  22. Stimmt das war mir gar nicht so bewusst. Hoffen wir, dass er nicht als Black Friday für das Feuerwerk in Erinnerung bleibt. Noch weiß man ja nichts genaues aber wenn ich sehe, dass die Politik einfach mal für einen Monat die Gastronomie schließt...
     
  23. Das Verbot in den Niederlanden wird leider nur der Anfang sein.
    Weitere Länder werden folgen.
    Allein schon wegen dem zu erwartenden "Feuerwerks-Tourismus".
     
  24. Das kommt jetzt natürlich etwas darauf an, was wir mutmaßen, wie die Sache in Deutschland aussehen könnte.
    Klar, die Meisten Leute die online bestellen bezahlen per Vorkasse. Was erwartet die Händler dann? Genau, die Rückerstattung dieser Beträge und somit erstmal neben nem Haufen Arbeit keine Einnahmen.
    Bestimmt wird es in irgendeiner Weise "Hilfen" geben, allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass es sich hier um den kompletten entgangen Gewinn handeln wird, sondern eher um eine Art Entschädigung für die Kosten, die durch die weitere Lagerung / Aufbewahrung entstehen.
    Wie wir in der Vergangenheit gesehen habe, hinken solche finanziellen Hilfen ja leider oftmals (wenn ich da alleine mal an unsere Blaskapelle denke) oder es sind Auflagen zu erfüllen, die kleine Händler eventuell gar nicht erfüllen können?
    Es wäre ja nicht zum ersten Mal so, dass diejenigen, die Eigentümer ihrer Gebäude sind und keine Miete bezahlen hier auch nichts geltend machen können.
    Egal, das lassen wir jetzt mal so stehen, denn wir können leider im Moment noch nicht in die Zukunft schauen.
    Wer weiß, ob es uns überhaupt trifft, aber wenn, sehe ich hier für mich und meinen Silvesterverkauf tatsächlich ein ernstes Problem.

    Was ich eigentlich gerade mit Großhändlern / Importeuren meinte sind Firmen wie Weco, Nico, Blackboxx, usw...
    Die haben alle Personal und leben davon, Feuerwerkskörper zu verkaufen. Klar sind auch hier finanzielle Stützen schön wenn etwas kommt, allerdings sehe ich das Problem im Jahr 2021, denn da wird es ja quasi (gesetzt oben beschriebener Fall tritt ein) so gut wie keinen Umsatz geben.
    Jeder kleinere und größere Feuerwerkshändler hat seine Lager voll.
    Weder braucht man Feuerwerk für Deutschland produzieren lassen, noch kommen viele Neuheiten.
    Hier kommt höchstens Ware, die schon längere Zeit in Planung ist und eben schon bestellt / produziert wurde.


    Aber wie in meinem ersten Post schon erwähnt bleibt uns nichts anderes übrig, als die Sache auf uns zukommen zu lassen.
    Vielleicht passiert ja auch gar nichts und wir machen uns alle viel zu viele Gedanken.


    Beste Grüße und noch einen schönen Abend!
    RSpyro
     
    Quinzy, LanGo, Markus.1986 und 4 anderen gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden