Sonstiges [OT] Eure Haustiere

Dieses Thema im Forum "Pyrotechnik allgemein, Erfahrungen, Tipps" wurde erstellt von JonnyThunderkong, 15. Apr. 2020.

Schlagworte:
  1. Das Problem hatte ich in meiner alten Wohnung leider auch. Die hatten zum Kleinkind noch eine Katze, die jedes Mal versucht hatte, durch die Stäbe zu fassen. Einer meiner Schweinen ist leider immer sehr nah am Gitterrand gewesen, sodass ich mit einem Teichnetz, den Außenkäfig sicherer machen musste. Im jetzigen Haus haben wir zwar unseren eigenen Garten, aber bei uns in der Gegend laufen viele Streunerkatzen rum.

    Aber was für ein Horrorszenarium mit dem Kind und dem Stock...
     
    Esnomia gefällt das.
  2. [Ja das war krass aber mit Charly war viel schlimmer dem haben die Kinder die Pfoten umgedreht. Klar das er dann schnappt. Aus dem Grund ist er immer drinnen wenn diese Kinder draussen sind.
     
  3. Hatte mal Silberfische. Waren aber hinterher so viele, dass ich mir die Namen nicht mehr alle merken konnte. Wollte dann einen Hund, mein Vermieter aber nicht. Habe dann beschlossen, auf Haustiere zu verzichten.
     
    McA, RapidFire und Farben im Himmel gefällt das.
  4. Die Kinder genießen auf jeden Fall keine anständige Erziehung und ich finde es verstörend was diese Kinder bereits alles versucht haben den Tieren anzutun. Ich würde den Kindern versuchen zu vermitteln, dass das einfach nicht geht, wenn die Eltern schon nicht in der Lage dazu sind ihren Pflichten nachzugehen.

    Gar keine Haustiere zu haben kann ich mir gar nicht mehr vorstellen. Das tut mir Leid, dass der Vermieter das nicht zulässt. Wie wäre es mit anderen Haustieren, wie z. B. einer Katze oder Kaninchen?
     
  5.  
  6. Ein sehr unangenehmer Text, Pfui.
     
    Esnomia gefällt das.
  7. Das Profilbild zeigt unsere Topaze.
    Sie wurde uns als "dangerous Dog" und deshalb unvermittelbar, von einem franz. Tierheim überlassen und hat sich zu einer Traumhündin entwickelt, die sich mit allen vertragen hat.
    Wer einmal solche "Wegwerfartikel" bei sich aufgenommen und gesund gepflegt hat, kennt dieses unbeschreiblich schöne Gefühl von Vertrauen und Dankbarkeit.
    Wenn man nachts bei ihnen schläft, ihnen Sicherheit und Geborgenheit gibt und eine unglaubliche Bindung schafft.
    Dafür lasse ich mich gern zum Sklaven machen.
     
    CeBee, McA, Maro und 8 anderen gefällt das.
  8. Die Wahrheit ist nicht immer angenehm.
     
    Tiri und xPyro gefällt das.
  9. Lediglich seine ehrliche Meinung
     
    Tiri, Maro und Farben im Himmel gefällt das.
  10. Das ist eine Meinung, ein Gefühl. Und zwar deins. Das hat nichts mit „Wahrheit“ zu tun. Die Wahrheit gibt es bei Meinungen, Gefühlen, Einstellungen usw. nicht ;)
     
    D-Böller gefällt das.
  11. Fakt ist, ob ihr es glauben wollt oder nicht das wenn man Tiere hat das man dann für sie zu Sorgen hat.
    Und dazu gehört bei Hunden eben Gassi gehen und genau so wie bei vielen anderen Tieren auch (z.B Katzen) das man auch zum Tierarzt muss. Das dies alles Zeit und Geld kostet steht außer Frage.
    Dafür ist mir meine Zeit und mein Geld halt zu schade und wer Emotionen oder Bindungsgefühle möchte sollte vlt eher über Kinder nachdenken statt über Haustiere als Ersatz (wie es bei vielen der Fall ist).
    Am Ende kann in dieser Hinsicht soll jeder machen was er will, nur gibt es eben wie schon erwähnt an meinen Aussagen auch gewisse Dinge die der Wahrheit entsprechen und nicht alleine mit meiner persönlichen Meinung zu tun haben.
     
    Tiri gefällt das.
  12. Dann sollte ich deiner Meinung nach lieber Haustiere haben. Denn Kinder hast du mir ja selbst, in diesem Forum, noch vor kurzem abgesprochen (kann man auch hier nachlesen).
     
    CeBee gefällt das.
  13. Es ist doch voll in Ordnung das jeder seine Meinung hat,als Tierfreund mit Bindung zu einem Tier ist auch immer ein emotionales Thema.
    Dazu eine kleine Anektode. Meine Frau wollte unbedingt zwei Katzen haben wo ich strickt dagegen war. Hatte gerade meinen alten T4 Camper lieben gelernt und wollte auf reisen gehen und unabhängig sein.Nach langen Disukussionen musste ich klein beigeben und so kamm der Tag an dem zwei kleine Kitten die auf einer Landstrasse gefunden wurden bei uns einzogen. Ich noch total anti eingestellt grummelte vor mich hin bis zu dem Zeitpunkt als der Korb geöffnet wurde und mich die beiden anschauten und die Wohnung inspizierten Ende der Geschichte heute 12 jahre später bin ich stolzer Katzenpapa von drei flauschigen Mitbewohnern die mich um den Finger wikeln. Ja so schnell kann es gehen.
    Gruß Witti
     
  14. Hier die zwei in den ersten Tagen.
    [​IMG]
     

    Anhänge:

    CeBee, McA, [email protected] und 7 anderen gefällt das.
  15. Dumm gelaufen :D
     
    Witti gefällt das.
  16. Ich werde mir in den nächsten Wochen, nach einer längeren Aquaristikpause, ein neues Aquarium anschaffen. Aktuell lese ich mich grad bzgl. Filter und Beleuchtung ein - da hat sich einiges geändert in der Zwischenzeit. Wir haben zwar eine Katze und einen Igel auf dem Hof herumflitzen, aber die Fische wären dann die ersten Haustiere.
     
    Passion, Knallerbse77 und bottzi gefällt das.
  17. Wie süß.
     
  18. #169 TIE Fighter, 10. Feb. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 10. Feb. 2021
    Hhmmm, du wirkst ein wenig verhärmt was das Thema Haustierhaltung anbelangt und von Toleranz ist da wenig zu spüren, obwohl es gegenüber Andersdenkenden/Feuerwerksgegnern immer gerne gefordert wird. Ich weiß nicht was zu deiner vehementen Abneigung gegenüber Tierhaltung geführt hat. Ich gebe nur zu bedenken das auch Kinder nicht zum Null-Tarif zu haben sind und auch ausgeführt werden sollten (Spielplatz, Schwimmbad, Kino, Zoo (ups, schon wieder Tierhaltung) usw.) sowie zum Teil sogar mit meinen Steuern finanziert werden (Unverschämtheit ;)).
    Davon mal abgesehen möchte ich mir mit 55 einfach keine Kinder mehr anschaffen, auch nicht wenn ich noch mal darüber nachdenke. Auch könnte ich mir auch aufgrund der ganzen Ausgaben für die Tiere gar keine Kinder mehr leisten.
    Jetzt, wo ich mal drüber nachdenke kann ich mir auch gar kein Feuerwerk mehr leisten. Schade. :rolleyes:
    Und wem oder was ich Bindungsgefühle gegenüber habe/haben möchte oder nicht bleibt ja zu Glück auch noch mir selbst bzw. jedem selbst selbst überlassen.
    Also lassen wir es einfach dabei das du lieber Kinder und ich lieber Haustiere haben.
    Gibt bestimmt aber auch ganz, ganz viele die beides haben und trotzdem, oder gerade deshalb sehr, sehr glücklich sind. ;)
     
  19. #170 Farben im Himmel, 10. Feb. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 10. Feb. 2021
    Ich habe weder eine Abneigung gegen Tiere, noch gegen deren Halter.
    Wobei gegen manche schon, aber das ist immer Einzelfall spezifisch (Hundehalter die ihre Hunde nicht an der Leine halten oder überall hinkacken lassen ohne es zu säubern. Katzenhalter die ihre Katze bewusst in anderen Gärten streunern und hinkacken lassen) da habe ich nicht nur kein Verständnis für, nein das finde ich asozial.
    Tiere mit Menschen bzw (den eigenen) Kinder zu vergleichen hinkt mehr als gewaltig.
    Jeder der sich bewusst gegen Kinder und stattdessen für Tiere entscheidet (wovon es in Deutschland genug Menschen gibt) hat mMn massiv einen an der Waffel.
    Wenn man keine Kinder bekommen kann und deswegen bei Tieren den Ersatz sucht kann ich es noch halbwegs nachvollziehen, wobei auch da würde ich dann wohl lieber ein Adoptivkind statt eines "Schmusetieres" bevorzugen.
    Wenn man beides hat und dafür richtig Sorge tragen kann (genügend Zeit / Aufmerksamkeit / richtige, gute Erziehung und Geld hat) spricht nichts dagegen. Aber ich kenne es halt von einigen anders.
     
    Snajdan, Tiri, xPyro und 2 anderen gefällt das.
  20. Dann Oute ich mich mal als einer jener der einen massiv an der Waffel hat.
    Ist einfach so. Ich sehe da auch nichts verwerfliches drin. Ich konnte/kann Kindern aller Altersgruppen einfach nichts abgewinnen und selber haben wollte ich sie schon gar nicht.
    Wieso jetzt die Haustierhaltung eine kompensatorische Handlung von Dingen sein soll gegen die ich mich ganz bewusst entschieden habe erschließt sich mir nicht. Aber vielleicht hast du recht. Ich sollte mal meine Kindheit von einem Psychologen bezüglich frühkindlicher Belastungsstörungen untersuchen lassen. Evtl. krempelt das mein ganzes Leben noch mal um und bringt mich auf den rechten Pfad zurück :lol::rofl:
     
    CeBee, Dobi und Blitzcracker gefällt das.
  21. Da hab ich tatsächlich eine Frage. Wie genau meinst du das mit "bewusst"? Ich zum Beispiel habe sowohl Kinder als auch Katzen. Wir wohnen auf dem Land und meine Katzen sind Freigänger. Ich bin mir ziemlich sicher, dass meine Katzen auch mal woanders in Gärten oder sogar den Sandkasten auf dem Kinderspielplatz kacken. Ist das für dich schon "bewusst"?
     
  22. #173 Farben im Himmel, 10. Feb. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 10. Feb. 2021
    Das man Katzen nicht kontrollieren kann wenn sie herumstreunern ist mir klar.
    Aber genau davon bin ich halt kein Freund.
    Wenn jemand eine Katze hat dann sollte er auch dafür Sorgen das diese nicht in andere Gärten gelangt.
    Wie er das macht ist mir persönlich ziemlich egal, denn am Ende ist er dafür verantwortlich.
    Wenn die Katze ihr Geschäft in meinen Garten macht warum soll dann ich den Dreck aufräumen ?
    Nun gut, es gibt Abwehrmittel die dafür Sorgen das Katzen fern bleiben (zumindest eine Weile), aber das geht auch wieder zu meiner Last, dieses mal dann im Geldbeutel und in der Zeit in der ich das Mittel regelmäßig anwenden muss.

    Wie gesagt wer Tiere hat muss auf dafür Sorge tragen das anderen kein Schaden bzw Arbeit ensteht.
    Ich lasse meine Kinder ja auch nicht bei anderen in den Hof oder Garten urinieren oder koten.
    Dafür trage ich auch die Verantwortung. Wieso sollte ich das dann bei Tieren von anderen dulden ?
    Wenn der Nachbar oder derjenige der dafür verantwortlich ist rüber kommen würde und mir das Abwehrmittel bezahlt, den Kot seines Tieres entsorgt und mir meine Pflanzen die zerstört oder ungenießbar werden ersetzt kann man drüber reden, ansonsten habe ich dafür absolut kein Verständnis.
     
    Snajdan und Pyro tha dragon gefällt das.
  23. #174 reyzix, 10. Feb. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 10. Feb. 2021
    Er schreibt doch explizit dass das für ihn so ist. "Für mich" "Ich bin doch nicht" "mein Geld" meine Zeit"
    Wie andere das handhaben müssen schreibt er nicht direkt.
    Der durchschnittliche Feuerwerksgegner schreibt anderen aber vor wie sie was unbedingt handhaben müssen... zusätzlich oft noch so Sachen wie "das Geld" obwohl sie selber nichts ausgeben.
     
  24. So ein schön ausgeprägtes Streifenmuster habe ich bei grau/ braun getigerten Katzen noch nie gesehen.
     
    Witti gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden