Hinweis [OT] Whisky

Dieses Thema im Forum "Fragen und Hinweise der Benutzer zum Forum" wurde erstellt von xPyro, 26. Juni 2018.

?

Welcher Laphroaig ist am Peatigsten

  1. Quarter Cask

    9 Stimme(n)
    47,4%
  2. Triple Wood

    10 Stimme(n)
    52,6%
  1. Ich kann nach wie vor den Port Charlotte 10 empfehlen. Gut rauchig mit überraschenden Fruchtkomponenten, die dem Weinfassanteil e
    geschuldet sind.
    Wir sampeln auf Arbeit diese Woche erstmal nen 18er Springbreak ( Longrow / peated )
     
    xPyro gefällt das.
  2. Ich weiss dass es hier zwar eigentlich nur um Whisky geht, aber was haltet ihr den von Likören?
    Ich find zum Beispiel Cassis Likör noch ganz leker:)
     
  3. Moin, bestimmt wurde das hier im Thread schon erwähnt.
    Da ja bald(ist dann doch relativ) Weihnachten ansteht möchte ich dem Freund meiner Schwester gerne wieder, so wie ich es letztes Jahr gemacht habe einen Whiskey schenken. Letztes Jahr gab es einen von Glenmorangie, der ihm auch ziemlich gut geschmeckt hat. Er praferiert Whiskey der extrem rauchig schmeckt. Der Glenmorangie -fragt mich nicht welcher- ist ja dann doch ziemlich sanft und habe damals einfach beherzt ins Regal gegriffen und genommen, was gut aussah. :D

    Also hatte ich gerne einmal Vorschläge, die es im Bestfall auch im Laden(Real.. Etc) zu kaufen gibt. Im bestfall dann in der Region bis 50 Euronen.
     
  4. Probiers mal mit Octomore oder Port Carlotte, gibt es in verschiedenen Stärken - ist aber nicht ganz billig.
     
    xXBamBiXx gefällt das.
  5. Laphroaig oder Lagavulin
     
    xXBamBiXx gefällt das.
  6. Die sind tatsächlich nicht billig und damit leider nicht mehr in Preisregion und leider hab ich beide noch nie bei den einschlägigen Märkten gesehen.

    Der Laphroaig passt mir auf jedenfall Preislich und den hab ich schon im Laden gesehen, wenn es nichts exhorbitant besseres in der Region gibt dann wird es wohl der werden.

    Vielen Dank schonmal euch beiden. :good:
     
  7. #307 xPyro, 21. Okt. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 21. Okt. 2020
    Hi,
    ich vermute dein Kumpel hat schon den einen oder anderen rauchigen Whisky probiert?

    Im Supermarkt finden sich in der Regel bis 50€ Lagavulin 16, Laphroaig 10, Laphroaig quarter cask, Laphroaig triple cask, Ardbeg ten, Talisker 10, Talisker Storm, Talisker distillers Edition, Caol Ila 12 und noch ein paar weitere Einsteiger.
    Die Wahrscheinlichkeit das er davon einen oder mehrere probiert hat ist aber recht hoch.

    Bis 50€ gibt es schon sehr schöne, ich denke über Amazon zu bestellen wäre kein Problem?
    Dann empfehle ich dir für 58€ den Ardbeg Uigedeal, der kommt sehr gut an!
    https://www.amazon.de/Ardbeg

    Etwas günstiger gibt's den Ardbeg An Oa


    https://www.amazon.de/Ardbeg-mit-Geschenkverpackung

    oder Ardbeg Wee Beastie

    https://www.amazon.de/Ardbeg-BEASTIE

    falls dir keiner der drei zusagt empfehle ich dir den Talisker distillers edition oder laphroaig triple wood.
    Kaufe am besten über Amazon, dort sind sie in der Regel günstiger als im Supermarkt und Versandkostenfrei.
     
    xXBamBiXx gefällt das.
  8. Habe heute den Waterford Sheestown Edition 1.1 aus Irland probiert - sehr lecker. :good:
     
    xPyro gefällt das.
  9. Dann wird es wohl dieses Jahr der Laphroaig und nächstes Jahr der von dir genannte Ardberg Uigdeal.
    Vielen Dank nochmals euch für die Antworten. Ich gebe dann nach Weihnachten Bericht wie der war, das ganze ist ja auch etwas Eigennutz. :sneaky:
     
    xPyro gefällt das.
  10. Welchen laphroaig möchtest du nehmen?
    Am besten nicht den 10er, der ist etwas schwach und sehr Einstiegssortiment.
     
    Farben im Himmel gefällt das.
  11. Also ich mag es auch rauchig, Ardberg 10 ist ja schon fast überall in Empfehlung und gerade ist bei mir der Lagavulin 16 Jahre offen, auch sehr rauchig und gut.
     
  12. Beides Klassiker! Der Lagavulin 16 Distillers Edition wird dir auch gefallen, noch ein Stück leckerer
     
    Bigdog71 gefällt das.
  13. Ich kann euch n guten Whisky empfehlen. Bei uns im Norden nennt man den "Cola Korn".:D
     
  14. Och ne, mit Cola ist der so süß.
    Ein Chinese (korn mit Fanta) geht für mich noch.

    Ja korn ist auch ok, aber das ist eben Wirkung. Korn habe ich schon mit sonst was gemischt.
    Orangensaft, tonic water, Maracuja, Bananensaft, bitter Lemon, Grapefruit, Eistee, berentzen Waldmeister, Kirschsaft, Blutorange und was nicht noch alles an Säften.
    Bevorzuge ich jederzeit vor allen anderen Spirituosen außer Gin, trinke ich aber nur noch ganz selten.
     
  15. Hab gerade geschaut der von dir genannten Triple Wood wird es dann wohl werden. Den gibt es doch nur als 10 Jährigen, oder?
     
  16. #316 xPyro, 22. Okt. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 22. Okt. 2020
    Der Triple Wood kommt ohne Altersangabe daher, hat aber dafür 48% und reifte in 3 verschiedenen Fässern.

    Der Laphroaig 10 Jahre ist der absolute Standard neben dem Select und kommt mit nur 40% daher, es gibt ihn auch noch als cask strength allerdings für ca. 70€.

    Gesamt gibt's von Laphroaig viele Abfüllungen für jedes Preissegment, angefangen beim 10 Jährigen bzw. select bishin zu 30 jährigen und mehr.

    Wenn die 58€ für den Ardbeg Uigedail verständlicherweise nicht in die Planung passen sollten, würde ich doch wirklich bequem bei Amazon den Ardbeg An Oa oder Wee Beastie bestellen.
    Die sind vom Rauch her eher in Richtung Lagerfeuer und im Supermarkt eher nicht zu finden.
    Die Wahrscheinlichkeit das du ihn mit einem der beiden positiv überraschst ist sehr hoch.

    Ich weiß nicht wie verbreitet der Laphroaig triple Wood im Supermarkt ist, zudem ist laphroaig nicht Jedermanns sache durch die "Krankenhausnote".

    Im Segment bis 50€ gibt's in Whiskyshops auch noch andere schöne rauchige Whiskys, zum Teil sogar schon Einzelfassabfüllungen.
    Insgesamt würde ich aber sagen, dass du mit dem Ardbeg Uigedail, an Oa oder Wee Beastie am besten fährst.
    Der Ardbeg ten (35€) ist auch gut und sehr bekannt, aber eben auch Standard und weit verbreitet. Damit ist die Wahrscheinlichkeit wiederum hoch, dass er den Ardbeg Ten schon hat.

    Wie erfahren ist denn der zu beschenkende?

    Da es mir ja Spaß bereitet hätte ich im folgenden noch eine Abfüllung die man so nicht im Supermarkt findet.

    Empfehlung für 37€
    Peat's Beast Batch Strength PX Sherry Finish 54,1% vol.
     
  17. Hier wird das immer mit Müllermilch Vanille getrunken und schimpft sich Mäusepisse.

    Polizeiintern wird Korn gern Randalewasser genannt. :narr:
     
    Raketenwahnsinniger gefällt das.
  18. So ich hab gerade mal nachgefragt und er hat momentan keines der von dir genannten Sorten.
    Bei soviel Auswahl ist es dann wirklich die Qual der Wahl. Rein von den Nuancen sagen mir die Ardberg Sorten schon sehr zu. Wie verhalten sich denn die 54,1% beim Peats hatte bisher noch kein alkoholisches, was derart viel Umdrehungen hatte.
    Sein Lieblingswhiskey war einer von Smokehead,falls du den kennst vielleicht kristallisiert sich dann ja was aus der Auswahl heraus.
    Und rein aus eigenem Interesse würde ich mir auch gern mal zu Weihnachten einen Whiskey schenken, allerdings in die komplett andere Richtung. Also eher angenehm im Abgang. Entgegen meiner vorherigen Aussage, wäre es auch dann nicht so schlimm in den entsprechenden Shops zu bestellen, wenn dann da die Versandkosten wegfallen, wie bei oben genannten dem dein-Whiskey.de.
    Bezüglich der Erfahrung würde ich sagen eher unerfahren, ich würde schon fast sagen am Anfang seiner Karriere:D
    Im Anhang mal ein Bild von den Flaschen, die er zuhause stehen hat.
     

    Anhänge:

  19. #319 xPyro, 23. Okt. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 23. Okt. 2020
    In der Regel sorgen höhere Prozente für mehr Kraft und oft "mehr" Geschmack da Alkohol ein Geschmacksträger ist.
    40% finde ich in der Regel schon zu verwässert, für Anfänger aber wohl okay.
    Man kann Fassstärken etc. auch etwas mit Wasser verdünnen, hilft dem Whisky teilweise sich zu öffnen.

    Der Smokehead sagt mir was, ich denke das Adbeg dann gut passt.
    Der Peats Beast hat ein finish im pedro ximenez Fass erhalten, dadurch bekam er etwas "süße", muss man in Kombination mit Rauch mögen.
    Daher lieber Adbeg!
    Der Uigedail kommt auch mit 54,2% daher, in Kombination mit Rauch ergibt es eine angenehme Kraft.
     
    challenger und xXBamBiXx gefällt das.
  20. Perfekt, vielen Dank dir für die ausführliche Beratung, dann werde ich wohl beherzt zu dem ardbeg an oa greifen.
    Ich werde dann berichten, wie er dann war. :good:
     
    xPyro gefällt das.
  21. Ich bin kein fachlich versierter Whisky- / Whiskeytrinker, jedoch nicht bar sämtlicher Geschmacksknospen. Habe bereits eine stattliche Bandbreite probiert und bin zufälligerweise beim Pikesville Straight Rye hängen geblieben. Habe danach noch andere Ryes probiert, aber immer wieder den Weg zurück zum Pikesville gefunden.
    Klar: Das ist im Vergleich zu den Isles ein etwas härterer Tobak. Wie so vieles im Leben: Man muss es mögen. Ich mags. Zwei Fragen dazu:
    1. Bin ich ein hoffnungsloser Geschmackslegasteniker?
    2. Gibt es mehr Whiskeys dieser Art, die ich unbedingt mal probieren sollte?

    Danke im Voraus & Jruß!
    t
     
  22. Nabend in die Runde der Whsiky Experten...
    Da die Preise bei meinen Leiblingssorten (Glenfarclas 25/ Glendronach 21/ Aberfeldy 18) in den letzten Jahren kontinuierlich exorbitant nach oben gegangen sind, würde mich mal interessieren was die Kenner als Alternative zu den genannten Single Malts empfehlen können. Sie sind es wert, aber irgendwo setzt langsam der Selbstgeiz ein. ;) Freue mich auf eure Vorschläge, da bald die Weihnachtsbestellung ansteht.
     
  23. Würde an deiner Stelle mal einen Tomatin 18 testen oder kennst du den schon ?
    Glenmorangie Quinta Ruban oder Tomatin 14 sind auch lecker und in Sachen Preis Leistung Top.
     
    CaseyWells gefällt das.
  24. Über ersteren hatte ich neulich schon gelesen. War schon in der engeren Auswahl, allerdings hatte mich eine Kundenbewerung etwas irritiert, weil in dieser von einer dominanten Käsenote geschrieben wurde. Das wäre nicht meins - kannst du das bestätigen? Die anderen beiden schaue ich mir jetzt mal an. Danke schon mal!
     
  25. Schwierig, Glengoyne 21 ist dem Glendronach ähnlich aber dort ist auch selten einer unter 100€ zu finden.
    Kavalan solist Sherry ist extrem dunkel mit starken Espresso Noten, eine richtige Sherrybombe aber auch ~100€.

    Jüngere wie den Tomatin oder Quinta Ruban gibt's viele, sind aber längst nicht so gesetzt und Sherrylastig wie der 21er.

    Der Quinta Ruban 12 wurde eingestellt, stattdessen gibt's den Quinta Ruban 14.

    Volle Dröhnung Sherry bieten Signatory Edradour Abfüllungen ~50€.
    Schwer dir etwas ähnliches zu präsentieren, die Preise steigen und steigen und die Whiskys werden Jünger.

    Richtig dunkel und interessant sind auf jeden Fall die Kavalan Solist Sherrys, wirken sehr alt obwohl sie sehr jung sind.

    Vielleicht ein Glendronach 15?
     
    CaseyWells und Farben im Himmel gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden