Hinweis [OT] Whisky

Dieses Thema im Forum "Fragen und Hinweise der Benutzer zum Forum" wurde erstellt von xPyro, 26. Juni 2018.

?

Welcher Laphroaig ist am Peatigsten

  1. Quarter Cask

    17 Stimme(n)
    50,0%
  2. Triple Wood

    17 Stimme(n)
    50,0%
  1. Auf die 46 oder 48% kannst dir doch selbst runter verdünnen.
    Wieso braucht man dazu das schottische Wasser ?

    Wenn man auf 20ml Cask Strength Whisky (die hat ja meistens zwischen 55-65%) einen Teelöffel Wasser (5ml) dazu macht passt das ganz gut finde ich.
     
  2. Bin ich ganz bei Dir .......
     
  3. #478 xPyro, 20. März 2021
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2021
    Weil ich ganz genaue Werte haben möchte um immer den selben Geschmack zu erhalten.
    Ich trinke aber nicht immer die selbe Menge, so müsste ich vor jedem Gläschen rechnen und erstmal anfangen zu mischen.
    Und das bei jedem Whisky, nee.
    Wenn ich cs will kaufe ich die und sonst ab 46%.
    Folgend mal ein paar Rechenbeispiele.

    Whisky Cs 56% 40ml möchte ich auf folgende Werte verdünnen (dahinter Wasser in ml)

    55% 0,73
    54% 1,48
    53% 2,26
    52% 3,08
    51% 3,92
    50% 4,8
    49% 5,71
    48% 6,67
    47% 7,66
    46% 8,7

    Trinke ich 30 ml wieder alles anders.
    Hab ich 58% ebenfalls.
    So bekäme ich nie 1zu1 immer das gleiche Ergebnis. Wäre grauenhaft nur Fassstärke zu bekommen, zumindest für mmich

    Bei 20 ml 55% mit 5ml Wasser bekäme ich 44%.
    Bei 20 ml 60% mit 5ml Wasser bekäme ich 48%

    Weißt du wie ich meine?
    Das wäre mir zu ungenau und zu anstrengend, kaufe ich einfach gleich 46%.
    Bei single cask ist meist cs das finde ich gut.
     
  4. Wir reden aber noch immer über Whisky ? Genuss hört sich anders an.
    Aber macht mal :D
     
    xPyro und Farben im Himmel gefällt das.
  5. Also ich mach da auch keine Wissenschaft draus. Allerdings verdünne ich auch etwas mit Wasser wenn der Alkoholgehalt bei mehr als 50% liegt. Ein oder zwei Teelöffel Leitungswasser dazu und gut ist.
    Ob das dann anschließend 48, 44 oder vlt sogar nur noch 40% haben sollte ist mir egal, schmecken muss es.
     
    Bigdog71 und Excalibur75 gefällt das.
  6. Zumindest das Thema nachgezuckert wurde von der EU angegangen. Ab Juni dürfen sich Rum's mit mehr als 20g pro Liter nicht mehr "Rum" nennen, sondern nur noch Spirituosen auf Rumbasis. Eine gute Sache wie ich finde. Die 20g sind m. E auch vertretbar.
     
  7. Ich probiere den Whisky erstmal pur, auch wenn er sehr stark ist. Danach entscheide ich welche Menge Wasser ich dazu gebe. Manchmal muss
    ich auch zweimal probieren. Das verfahren haut immer hin.
     
    Farben im Himmel gefällt das.
  8. Hallo freunde des guten tropfen
    sammelt hier einer auch leere Whiskyflaschen ich hätte noch welche gegen Versandkosten abzugeben.
     
    bottzi gefällt das.
  9. Jein, ich habe mich letzte Woche von einigen getrennt.
    Kommt drauf an was für welche, zufällig Benriach 15 aus der woodfinish Serie oder schicke Holzkisten bzw. besondere Vintage Abfüllungen?
     
  10. Habe am Wochenende mal nen Schluck von dem Ardberg Corryvreckan (57%) bei nem Freund probiert. Hat mich fast vom Hocker gehauen, der ballert richtig rein (vor allem unverdünnt). Tasting und Geruch: Grillkohle, Aschenbecher und etwas Minze :D
     
    Bani gefällt das.
  11. Demnächst kommt ein Glenfiddich 18 zu mir. Bin gespannt!
     
  12. Die Zeit wo man sich als Normalbürger einen ordentlichen, altgereiften, guten Scotch Whisky leisten kann ist mMn leider erst mal vorbei. Wenn ich dran denke was für edle Tropfen man noch vor vlt 8 oder 10 Jahren bekommen hat.
    Zu einem fairen Preis und was man heute für was richtig feines hinlegen soll / muss... Wie bitte !?

    Es gibt zwar immer noch einige 12 oder 15 jährige Standard Abfüllungen die man sich leisten kann und trinkbar sind, aber das ist für mich nicht der Whisky den ich mir vorstelle bzw das was ich schon kennen lernen durfte.
    Damals gab es massenweise sehr gute Abfüllungen zwischen 15 und 18 Jahren Alter, öfter auch aus dem Einzelfass mit 43-46% zu Preisen von 30-60 Euro.
    Heute legt man für Standard Massenflaschen mit 12 oder max 15 Jahren und 40% (wenn man Glück hat 43%) öfter das gleiche hin und zahlt meistens das doppelte oder mehr wenn man was vergleichbares sucht (sofern man es überhaupt noch findet).
    Sorry, da bin ich raus. Da bekomme ich bei einem gutem Absinth mehr und für mich besseres für mein Geld.
     
    challenger gefällt das.
  13. @Farben im Himmel Absinth finde ich auch geil, was kannst Du denn empfehlen? Aber bitte nicht zu wermutlastig, mit bitter habe ich es nicht so.
     
  14. Hab dir mal ne PN geschickt :) Da kann man sich unterhalten wenn Lust hast.
     
    sureshot gefällt das.
  15. War am Wochenende auch ein bisschen shoppen. Bin aktuell etwas von Whisky weg und mehr auf dem Rum Trip. Gin geht immer, vor allem jetzt wo es wärmer wird.
    Und ja, ich weiß dass Don Papa stark gezuckert und künstlich ist, mir ist sowas aber egal, solange es mir schmeckt :) ich mache da keine große Wissenschaft draus.

    F0BD38AD-3057-41B1-9226-1FC2AB0B1055.jpeg
     
    Vegas und Excalibur75 gefällt das.
  16. Bin momentan auch bei Gin....muss jetzt nur noch etwas wärmer werden
     
  17. Oh nee Gin kann ich gar nicht, schmeckt für mich wie Rasierwasser.

    Grappa ist auch No Go.
     
    Farben im Himmel gefällt das.
  18. Blasphemie :eek:

    An Gin mag ich die riesige Vielfalt an Aromen, von simpel Wacholder, über Zitrus bis ganz exotisch. Es gibt sogar einen verdammten Pfeffer - Gin (und der ist sogar noch gut) :D
    Ich wollte letztes Jahr selbst einen einfachen Bathtub Gin mit Habaneros ansetzen, leider war die Ernte nicht wie erwartet... Dieses Jahr mach ich das aber definitiv.

    Ansonsten bin ich ein großer Rum Freund, wenn ihr die Standardsorten um die 40% durch habt, schaut euch im overproof Bereich um, da gibt es sehr viel interessantes zu entdecken.
    Mein Favorit wird aber wahrscheinlich immer der Plantation XO bleiben, super lecker.
     
  19. Ein vernünftiges Tonic Water dazu ist eigentlich das Geheimnis.....also kein Schweppes oder so. Aber klar spielt der Gin auch ne Rolle
     
  20. Leider hast du absolut recht, Preise sind hoch und Alter niedrig.

    Hin und wieder findet man Geheimtipps die sich noch "lohnen" aber dafür muss man sich richtig damit beschäftigen und dauerhaft am Ball bleiben.

    Letztes Jahr wars bei mir z.B. ein 18 jähriger Glenfarclas unabhängig abgefüllt für 80€.
    Erst kürzlich Glen Garioch 15 Sherryvollreifung mit 51,7% für 62€.
    Ende letzten Jahres ein Glendronach 2005 px single cask und hier und da mal ein Glenallachie.

    Die große Auswahl ist aber leider längst gedchichte.
    21 Jährige für Preise unter 100€ längst nicht mehr zu finden.

    Auch die üblichen Verdächtigen bringen nichts mehr zum vernünftigen Preis, Fässer wohl ebenfalls verbraucht.
     
    Farben im Himmel gefällt das.
  21. Dachte schon ich bin der der einzige der diesem Hype nichts abgewinnen kann. Schmeckt beides wie Fusssohle...
     
    sureshot gefällt das.
  22. #497 Farben im Himmel, 13. Apr. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 13. Apr. 2021
    Gibt einige die nach ausgelutschten Fässern oder sprittig schmecken (oder beides :p)
    Auch wird immer mehr versucht durch (kurze) Nachreifungen in irgend einer neumodischen Fassauswahl (wahrscheinlich was gerade billig zur Verfügung steht ?) mit Aromen aufzuladen.
    Wahrscheinlich um die Jugend oder alte Fässer zu überdecken. Habe in letzter Zeit einiges probiert, weil ich wieder reinfinden wollte, aber im "normalen Preissegment" (bis 50 Euro) war für mich kein wirklicher Hammer dabei.
    Außer ein Benromach (der war Oldschool wie es sein soll)
     
  23. Für die warmen Tage kann das schon erfrischend sein. Siegfried Rheinland mit einem guten Tonic Water (z.B. Fever-Tree oder Thomas Henry) an einem lauen Sommerabend hat schon was. Ein guter Whisky an einem knackigen Winterabend hat auch was. Mir schmecken gewisse Getränke bei bestimmten Temperaturen einfach nicht.....keine Ahnung, ist aber so. Whisky im Sommer ist für mich ekelhaft, genauso ein Weizenbier im Winter. Geschmäcker sind halt unterschiedlich, ist auch gut so. Man muss ja nicht alles mögen.
    Und Grappa....joa das ist Feuerwasser, ein Verteiler nach dem Essen in meinen Augen. Ouzo, Schnaps ähnlich. Das sind ja in meinen Augen keine Drinks, die man mit Genuss über Stunden trinken kann.
     
  24. Im Sommer ein eiskaltes, erfrischendes, dünn gemischtes Glas (1:4 oder 1:5) Absinth ist auch was feines :cool:
    Aber da sind wir wieder beim Thema Geschmack was du ansprichst. Der ist verschieden.
    Und viele die ich kenne haben eine Art "Anisphobie" (kommt in Deutschland wohl öfter vor) für die fällt das natürlich weg.
     
    sureshot und Excalibur75 gefällt das.
  25. Nö das schmeckt mir auch :D:D
     
    Farben im Himmel gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden