Hinweis [OT] Whisky

Dieses Thema im Forum "Fragen und Hinweise der Benutzer zum Forum" wurde erstellt von xPyro, 26. Juni 2018.

?

Welcher Laphroaig ist am Peatigsten

  1. Quarter Cask

    19 Stimme(n)
    52,8%
  2. Triple Wood

    17 Stimme(n)
    47,2%
  1. Kannst du da was empfehlen?
    Letztes Jahr hatte ich einen, der war echt lecker. Leider weiß ich den Namen nicht mehr. :rolleyes:
     
  2. Liest sich als wenn er zu lecker war. :D
     
  3. #553 Farben im Himmel, 15. Nov. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 15. Nov. 2021
    La Valote Bovet Tradition
    Jade Esprit Edouard
    La Valote Martin L´Originale
    La Valote Martin La Grenouillarde
    La Valote Bovet Le Chat
    Jade Nouvelle Orleans.
     
  4. Gibt es hier jemand von euch der selber "blendet" ?

    Da ich seit einer Weile nichts mehr neues kaufe, aber noch ein paar Flaschen "Restware" hier habe ist mir das vor kurzem wieder in den Sinn gekommen.

    Schon "früher" als ich kleine Tasting Samples hatte die mir nicht zusagten oder Flaschen die ich als Fehlkauf deklariert habe hatte ich mir eine "Living Bottle" gemacht. Mit überraschendem Ergebnis.
    Von "ungenießbar" über, "auch nicht besser als vorher" bis hin zu "meine Güte ist der gut geworden" habe ich da schon einiges "kreiert" :D
    Aktuell "verpansche" ich öfter mal die Reste von den Drams die ich trinke und lasse mich überraschen was rauskommt. Aber auch kleine "Living Bottles" hab ich wieder angefangen.
    Wie sieht´s bei euch aus ? Auch jemand so verrückt ?
     
  5. @Farben im Himmel nein, würde ich mich nicht trauen.

    Andererseits, wenn man ein paar schon fast leere Flaschen hätte, die nur unnötig Platz wegnehmen... was kann schon passieren?
     
    T.o.1 gefällt das.
  6. #556 Farben im Himmel, 5. Dez. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dez. 2021
    Genau so siehts aus. Zumal manche Whiskies in der großen Flasche weiter oxidieren, je leerer diese wird desto schlimmer wird es, und dann den Geschmack verändern können. Manche werden besser / milder, manche aber auch schlechter / grausig.
    Hab schon einige male "schlechte" (schlecht ist natürlich relativ) durch verschneiden mit anderen ganz gut hinbekommen. Manchmal wirds aber auch noch grausliger und kann dann nur noch mit Cola getrunken werden.
    Aber wenn er sowieso nicht geschmeckt hat auch egal :D
     
    T.o.1 und Djsz.10 gefällt das.
  7. Das ist mir einmal passiert mit dem Aberlour 10. Sehr leckerer Whisky aber nach der Standzeit nur noch wie der Standard Jack Daniels konsumierbar :cool:
     
    Farben im Himmel gefällt das.
  8. Das ist schon ein Thema, über dass ich mir bis jetzt überhaupt noch keinen Kopf gemacht habe. Eigentlich bleiben bei mit keine Reste über, da ich ein festes Sortiment habe und es bis zum Schluss geniese.
     
  9. Jo meistens sind es die "jungen" und oder vor allem auch die rauchigen wenn es passiert.
    Aber einen z.B 18 jährigen aufwärts würde ich sowieso nicht blenden :p :D
    Da hatte / habe ich zwar auch Favoriten aber halt noch nie einen "schlechten" im Sinne oder einen der zum schlechten weiter oxidiert ist.
     
    Bigdog71 gefällt das.
  10. Ich kippe die auch teilweise zusammen zur living bottle.

    Zuletzt gefiel mir der Aberlour 16 überhaupt nicht, dazu kippte ich Kavalan ex bourbon, 2001 blend, Glenallachie 18, Glenallachie 2009 px, Glenallachie 10 Cs und etwas Glenfarclas 105.

    Das Ergebnis schmeckt mir ganz gut.
     
    CaseyWells und Farben im Himmel gefällt das.
  11. Mit dem selbstständigen Blenden hab ich null Erfahrungen.
    Steinigt mich nicht, aber mein Whisky Favorit ist ein Blend und zwar Johnnie Walker Green Label, der geht immer.
    Der alte Blend war top und der Neue auch, hab aber nichts mehr von dem Alten zum Verdleich-
     
    Farben im Himmel gefällt das.
  12. Die "neue Version" kenne ich nicht, die alte Version fand ich aber echt lecker und vor allem für den Preis auch fair.
     
    T.o.1 und xPyro gefällt das.
  13. #563 koilee, 5. Dez. 2021
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dez. 2021
    ....das ist ja auch ein Blend reinen aus Malt-Whisky´s ;):)
     
    T.o.1 und Farben im Himmel gefällt das.

  14. Also ich bin ja immer auf neue / andere Aus ... will halt viele probieren .
    Bin so in einer Range von 20€ bis 65€ unterwegs. (meine Sammlung hat allerdings Flaschen von 60-250€ und werden nicht geöffnet)
    Aber wenn die offene Flasche zu ende geht , kommt der Rest in kleine passende Fläschchen und nicht ausgetrunken,
    ich möchte halt immer noch einen Rest haben um nochmal einen Vergleich zu haben.
    Habe so über die Jahre ca. 30-35 Fläschchen 20-100ml mit z.B. Macallan Sherry 10j von 2010 , oder Jura 16 oder Bushmills 16
    So macht eine gemeinsame Verkostung mit 1-2 Freunden immer echt Spaß.
     
    Farben im Himmel gefällt das.
  15. Manchmal steckt im Blend weniger Blend als man denkt, Stichwort Teaspooned.
    Gilt natürlich nicht für die Standard blends
     
    Farben im Himmel gefällt das.
  16. So heute Mal wieder zwei Gläschen Dalwhinnie 15 gegönnt. Ist der einzige Whisky den ich zur Zeit habe (ausgenommen Jack Daniels für Mischgetränke).

    Er ist schon sehr lange offen und einfach lecker. Sehr mild.

    Mal sehen wann ich mit Mal wieder etwas torfiges/rauchiges gönne, ich liebe auch diesen "kalten Kaminduft".

    Wollte einfach was positives hier schreiben, da ja alles rund ums Feuerwerk eher in den Vorfrust Threads passt.
     
    CaseyWells und Knallerbse77 gefällt das.
  17. Glenfarclas 105 war richtig geil. Schön pur bei Handwärme. 60%!
    Er hatte Aromen von Nougat an sich und hat echt rund geschmeckt und ordentlich eingeheizt.

    Dann habe ich letztens auch mal was rauchiges probiert. War erstaunt das das doch so jut schmeckt. Nen schönen Bowmore 12. Einwandfrei. Schöne kräftige Rauchnote wie vom angeheizten Kamin.

    Für den Einsteiger empfehle ich Aberfeldy 12. Sehr süßer, kräuterlicher, schön sanfter Whisky. Der läuft wie Butter durch den Rachen. Gönnt euch was.

    Morgen gibts vielleicht nen schönen Glenlivet 12 an der Feuerschale.
     
    Knallerbse77 und Bigdog71 gefällt das.
  18. Moin,

    möchte mich als Nichtkenner im Bereich Whisky hier gar nicht unbeliebt machen, aber wisst ihr schon das der normale Don Papa Rum vom Markt geht? Dafür kommt der neue Don Papa Baroko. Der alte Don Papa Rum, darf sich laut der neuen Gesetzgebung 2022 nicht mehr Rum nennen! Liegt am Zuckerverhältnis. Deswegen heißt der neue Don Papa nur noch Baroko ohne den Zusatz Rum.
    Sorry für OT Rum, dachte vielleicht interessiert es jemanden?
    Habe mir noch ein paar Flaschen gesichert, weil die Preise aktuell für Restbestände echt explodieren.
    Also falls man noch irgendwo welche bekommt.:rolleyes:o_O:rolleyes:

    Der ist echt lecker :good:


    Danke, Grüße
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden