1. Das FEUERWERK Forum gegen Goliath: Aktionen zur Stärkung einer positiven Darstellung von Feuerwerk im Internet und in anderen Medien. PRO FEUERWERK, das geht uns alle an *klick*!

Böller & Pfeifen P1 Zulassungen mit Bks in 1.4g bald in Deutschland erlaubt

Dieses Thema im Forum "Effekte, Feuerwerkskörper, Technik, Hilfsmittel" wurde erstellt von <Flightace>, 17. Sep. 2018.

  1. Ich weis auch nicht was die Leute so stresst. Ist ja e nur einmal im Jahr.
     
  2. Willkommen Clef in der Diskussion freuet mich das du dich auch mal an das Thema P1 rantreust....Viel Spass;)
     
    Clef und fire 2 gefällt das.
    • Wie konnte das passieren ? Dumme Kinder deren Eltern die Erziehung nicht ganz so Ernst nehmen hantieren mit Dingen denen ihnen Alterstechnisch verboten ist auf eine Weise die Allgemein Verboten ist und höchstens vom Fachmann praktiziert werden sollte.
    • Müssen/ dürfen solche Artikel jedermann zugänglich sein ? Ja, EU Recht gehört auf (grade) in Deutschland durchgesetzt
    • Wer haftet dafür ? Die Kiddies die meinen auf Sammeltour gehen zu müssen und deren verkorksten Eltern Eltern
    • Was muss getan werden um das in Zukunft zu verhindern ? Gar nichts, höchstens Aufklärung und bessere Erziehung der Eltern.
     
    reyzix gefällt das.
  3. Das hat garantiert nichts mit Erziehung zu tun. Ich wette, jeder von uns hier hätte solche Teile mit 13/14 gezündet, wenn er welche gefunden hätte...
     
  4. Sehe ich ähnlich. Wir haben als Kinder/Jugendliche auch Böller gesucht und gehofft, dass die noch funktionieren. Oder auseinander genommen und das Pulver zweckentfremdet, obwohl uns unsere Eltern das verboten hatten. Und hätte uns jemand BKS-Böller besorgen können, hätten wir die sicher auch dankend angenommen. Gerade das Verbotene hat doch besonders gereizt, auch wenn es gefährlich und sinnfrei war. Und ich behaupte mal, dass ich eine gute Erziehung genossen habe.
     
    Sandy, Flintenchirurg, Koala und 5 anderen gefällt das.
  5. Ich glaube das große problem liegt eher darin das sehr viele Kiddies schon bestell freiheit in Jungen Jahren haben und hemmungslos auf der Adresse der Eltern Polen Böller im netzt bestellen ohne auch nur eine Sekunde sich um die folgen gedanken zu machen. Von fachpraxis im umgang ganz zu schweigen .
     
    ViSa gefällt das.
  6. Eigentlich unwahrscheinlich da die Verzögerung mindestens 5 Sekunden dauern muss. Kann sich also einfach um Produktionsfehler handeln schließlich kann die BAM nicht 10000 Böller testen
     
  7. Ich kann mir kaum vorstellen das die BAM dort mitspielen wird und wir das vergnügen hätten mit kleinen BKS Knallkörper an Silvester.Ich bin selbst noch gespannt wie lange wir noch das vergnügen haben werden mit den Funke Böller.
     
  8. Ich und mein Kumpel haben als Kinder solche bks Böller gefunden und natürlich gezündet. Und das Resultat war eine Hand die geblutet hat und zwei Kinder die kurzzeitig nichts mehr hören konnten.
     
  9. Wenn ich bedenke was wir in der ~5. Klasse aus 1 DM gemacht haben.
    Vor unseren "Armstrong"-Experimenten hätte man uns wohl lieber einen BKS-Blindgänger finden lassen wollen. :confused:

    Ob es ein (zusätzliches) Problem wird kommt mMn auch immer etwas darauf an wo/wie man groß wird bzw was man kennt.
     
    Flintenchirurg gefällt das.
  10. Meine bescheidene Meinung zu Bodenknallkörpern allgemein ist hier ja vermutlich hinreichend bekannt. Egal, dies ist halt meine Meinung und die möchte ich niemanden aufzwingen.

    Trotzdem mal zum Nachdenken: P1 ist eine tolle Sache. Dennoch ist die Verwendung von P1 Artikeln zu Vergnügungszwecken (Silvester) nie geplant und gewollt gewesen. Nein, man sollte nicht die Zulassung oder die Verfügbarkeit einschränken, vielmehr mit aller Härte die nicht bestimmungsgemäße Verwendung ahnden, gleichauf mit nicht zugelassenem bzw. erlaubnis-/anzeigepflichtigem Feuerwerk.

    Ich meine nach wie vor: Ich möchte keinen einzigen Knallkörper mit Blitzsatz außerhalb eines gesicherten Abbrennplatzes sehen und erleben. Mir reicht schon der Blödsinn (oder nennen wir es Übermut, Fahrlässigkeit, wie auch immer) welcher mit Batteriefeuerwerk oder Raketen getrieben wird.

    Von der Lager- und Transportproblematik mal ganz abgesehen.

    Gruß, Thomas
     
    Tisie, Sandy, Max mustermann und 5 anderen gefällt das.
  11. Deine Meinung in allen Ehren, aber trotzdem stört mich die Formulierung "nicht bestimmungsgemäße Verwendung". Wo ist das Zünden eines Schallerzeugers zur Schallerzeugung an Silvester eine nicht bestimmungsgemäße Verwendung? Sehe ich einfach nicht. Natürlich mag es sein, dass eigentlich politisch nicht gewollt ist, dass PtG in P1 zu Vergnügungszwecken gezündet werden. Aber so lange nicht explizit im Gesetz steht, dass dies verboten ist, sehe ich da auch keinerlei Verstoß gegen geltendes Recht.
     
    Red Lantern und KracherJoe gefällt das.
  12. Jo. War auch bei uns usus.
    Ist so, kriegste auch nicht "rauserzogen".
    Übrigens ist der letzte Punkt mir persönlich passiert. Hatte als Kiddie eine "Pyro-Knallpatrone" umgangssprachlich als Vogelschreck bekannt als Blindgänger gefunden. Weil dieses kleine zierliche kleine Ding so harmlos aussah (im Vergleich zu einem Kanoni oder D-Böller ... man hatte ja damals keine Ahnung davon) habe ich mit Streichhölzern an der schwarzen Zündfläche rumgekokelt und das Ding ist mir direkt vorm Gesicht hochgegangen.
    Gottseidank nichts ernsthaftes passiert, mein Gesicht brannte zwar wie nach einer heftigten Backpfeife und ich konnte ca.1 Woche lange keine hohen Töne hören, aber ansonsten Glück gehabt. Ich stelle mir nun obiges Szenario nun mit CR, FP3, oder Cobras u.ä. vor, na Prost Mahlzeit.

    Und, @Vakarian deine Argumentation ist - mit Verlaub gesagt - unterirdisch. Und mal ganz nebenbei hatte auch ich eine gute Erziehung.
    Das hat auch nichts mit Erziehung zu tun, sondern eher der Reiz des Verbotenen.

    Wir drehen uns im Kreis, ich schließe mich gerne Sierra an:
     
    Sandy, ArisingPage und tribun77 gefällt das.
  13. Ich stelle mir eher die Frage, ab wann wird man unglaubwürdig. Jemand der z.b 50 Böller als angeblichen Test zündet. Wird dies als gewöhnliches Feuerwerk verwenden. So müsste man den Inhalt beschränken. Und den Preis erhöhen dann würde es Sinn machen.
     
  14. Wurde doch gemacht... zb.
    Zeus 50stk》》》》ca 7€
    Cobra P1 24stk》》》》ca 12€
     
  15. Ich sehe es genauso und bin der Meinung das dieses Jahr erstmals dieses Experiment in zusammenarbeit mit der bam läuft denn Di Blasio Elio würde da nicht umsonst investieren ;)
     
  16. Warum soll hier plötzlich die Apokalypse losbrechen wenn erlaubt wird was in anderen Ländern längst geht? Klar, ein paar mehr Verletzte gibt es sicher. Mit dem Argument "jeder Unfall ist zuviel" müsste man Feuerwerk und was sonst noch komplett verbieten. Denn genauso sicher ist das es ohne Feuerwerk am Markt weniger Verletzte gäbe.

    Wie so oft also eine erstmal willkürliche Grenze was noch erlaubt ist und was nicht. Andere Länder zeigen das es kein Problem ist, man sollte schauen wie es sich hier entwickelt. Sollte sich wieder Erwarten zeigen das es deutlich mehr Probleme gibt kann man die Zulassung immer noch zurücknehmen. Aber aus reiner Willkür verbieten ist totaler Quatsch. Solange keine Erfahrungen vorhanden sind ob es wirklich zu spürbaren Problemen führt wenn BKS in Böllern für Jedermann verfügbar ist bleibt es unbegründete Willkür das mit duesem Argument zu verbieten.
     
    Flintenchirurg, Trueno und <Flightace> gefällt das.
  17. Für Eltern deren Kinder davon betroffen wären, sicherlich DIE Argumentation schlechthin ..:rolleyes:

    Gibt es im Ausland zu Silvester solche Eskalationen wie hier, die eher einem Kleinkrieg denn Silvester ähneln ?
    YT ist voll von solchen Dumpfbackenvideos, zeige mir solche Videos aus dem Ausland.
    Bitte nicht falsch verstehen, ich bin weder Scheini, noch sonst was und hätte auch gerne "Flashcracker for everyone",
    aber ich versuche eben auch die andere Seite zu sehen und z.B. an die Dinge zu denken die gerne vergessen werden wie z.B. das Blindgängerthema.

    Von Apokalypse ist nicht die Rede, aber du kennst doch die "Vollkaskomentalität" in diesem Land, oder nicht ?
    Wenn irgendwer oder irgendwas zu Schaden kommt werden Regresse gefordert und evtl. Strafen verhängt. Ist der Verursacher nicht ermittelbar, steht im dümmsten Fall der Staat/ Sozialkassen dafür ein und somit wir alle. Daran haben die kein Interesse also ist's verboten. Damit will sich einfach keiner beschäftigen, ist so, auch wenn ich persönlich das eben so Mist finde.
    Man geht hier den einfachsten Weg ..
     
    Sandy und 666 gefällt das.
  18. Diese ganzen Chaoten betreiben doch diesen Unfug mit illegalen PTGs. Denke nicht, dass der Verkauf von kleinen BKS Böllern etwas an den Zuständen ändern würde.
     
    Flintenchirurg und MichaSarstedt gefällt das.
  19. Die Investitionskosten beschränken sich vermutlich "nur" auf die Zulassung, da Di Blasio Elio mit der P1-Zulassung der Reiber nichts anderes versucht, als (italienischen) alten Wein in neuen (deutschen) Schläuchen zu verkaufen....

    Nichtsdestotrotz würde ich es begrüßen, wenn P1-Knallartikel mit geringen Satzmengen hierzulande eine Bewährungsprobe erhalten würden.....
     
    Koala, Mathau und <Flightace> gefällt das.
  20. Wenn man sowas frei gibt, erreicht es eben nicht nur die Hobbypyrotechniker, die durch Ihr Hobby zwangsläufig besser informiert sein sollten, sondern auch alle anderen. Und da liegt die Gefahr.
    Auch ist in dieser Diskussion wieder einmal die Frage, wie viele Leute (von denen die Silvester mit Feuerwerkskörper feiern) nun wirklich super laute Böller brauchen? Und wozu? Um dem Nachbarn zu zeigen ich habe den dicksten? Das sind nicht wirklich gute Argumente (kleiner Kreis, seltsame Beweggründe) für so einen Böller. Andere bessere Argumente würde ich hier gerne lesen. Also wofür muss es so laut sein ...

    ... das es so eine Gefährdung rechtfertigt? Nutzen?

    Jetzt mal ganz ehrlich ... wie viele der Leute die an Silvester Feuerwerk zünden haben:
    - Nichts getrunken vorher
    - Halten die aufgedruckte Anleitung ein (z.B. auf den Boden legen und rasch entfernen)

    So und die wenigen % die da über bleiben(weil alle anderen die die beiden obigen Kriterien nicht erfüllen sind für eine BKS Knaller Forderung schon raus), wieviele von denen wollen lautere Böller?

    Spannend ist auch, dass hier auf der einen Seite immer gejammert wird über die Regulierungswut in D, auf der anderen Seite aber konsequent jede noch so kleine nicht formulierte Verwendung per Gesetzeslücke ausgenutzt wird. Also ich sehe da einen direkten Zusammenhang.

    Das hat mit Willkür m.M. nach nichts zu tuen, sondern einfach mit einer Nutzen/Gefahren Abwägung.
    Wieso soll ich etwas auf den Markt bringen was den Benutzern die Hand zerfetzen kann?

    Vielleicht sollte die EU ein Online Umfrage starten :).

    Also ich sehe das so, Silvester ist ein Fest für alle, die, die das neue Jahr mit Feuerwerk begrüßen, Geister vertreiben, oder was auch immer wollen, sollen und können das tuen. Aber wieso soll es dazu solche lauten Schallerzeuger geben?

    Ich will die nicht an Silvester in der Öffentlichkeit haben und ich mutmaße mal die Mehrheit auch nicht.

    Und jeder der meint ohne diesen "Quatsch" nicht leben zu können, der mache doch einfach einen Pyro Schein fertig.

    Der breiten Masse diese Böller zur Verfügung zu stellen halte ich für gefährlich, dumm und absolut nicht notwendig!

    Absolut fragwürdig finde ich dann die Firmen, die eine Gesetzeslücke ausnutzen, um aus euch auch noch den letzten Euro rauszuholen.


    Carsten
     
    Sandy gefällt das.
  21. Naja, wofür braucht man bei einem Großfeuerwerk Bodenblitze mit hoher NEM? Ich würde sagen, für einen beeindruckenden Soundeffekt mit entsprechendem Druck dahinter. Und genau dafür möchten die Fürsprecher von BKS in P1 in diesem Thread, ich eingeschlossen, den PtG ebenfalls einsetzen, wenn auch natürlich mit deutlich geringerer NEM.

    Das müsstest Du wohl die ganzen spanischen und italienischen Hersteller fragen. Oder die polnischen, tschechischen oder slowakischen Importeure. Es sind laute Böller, die man vorsichtig handhaben muss, aber offenbar traut man dem Verbraucher in diesen Ländern zu, das durchaus hinzubekommen. Und zwar auch von Seiten des dortigen Gesetzgebers.

    Darum geht es gar nicht. Gerade in diesem Thread geht es ja um Effekte die, wenn sie nicht in P1 eingeordnet wären, in die Kategorien F3 und F2 fallen. F2 fällt hier völlig raus, außer man würde direkt den 27er mit Sachkunde machen, was wohl für ein paar F2-Böller mit 0,15g oder ähnlichem ein klein wenig übertrieben wäre. Der 27er ohne Sachkunde, mit dem man dann ja auch entsprechende Böller in F3 legal erwerben dürfte, ist nunmal nicht jedem in Deutschland zugänglich, da es bekanntermaßen örtlich zuständige Behörden gibt, die einfach sagen "nö, erteilen wir prinzipiell nicht".

    Leben kann ohne diese Böller außerdem vermutlich jeder in diesem Thread.
     
  22. Genau hier wird es für mich komisch. Ich "ärgere" mich fast täglich über "Sicherheitsschalter" an Heckenscheren, Kantenschneidern, an fast all meinen Akkuwerkzeugen wie Kreissäge, Säbelsäge... nur damit ein "unvorsichtiger Dödel" nicht aus versehen den Taster betätigt während er das Sägeblatt in der Hand hat. Hier reden wir von Geräten, die einen realen Nutzen haben... und selbst die werden gesichert bis der Arzt kommt (TM).

    Und in diesem Markt soll ein potentiell "Schweine gefährlicher Gegenstand" erwerbbar und verwendbar sein, der keinen wirklich Nutzen hat?

    Ironie:
    Warum nicht gleich Gegenstände mit High Explosives erlauben? Schreiben wir einfach drauf: Nur im Steinbruch bei mindestens 150m Sicherheitsabstand verwenden.
    Klar, jetzt sagen alle: Spinner.
    Stimmt.
    Aber: Du magst den lauten BKS Knall und forderst ihn ein. Ich mag Schockwellen... ich will die jetzt!

    Ich muss weg....
    Thomas
     
    Sandy, ViSa und Feuer_und_Flamme! gefällt das.
  23. BTW. Ich habe jetzt nicht weiter nachgesehen... aber wo steht eigentlich die Ausnahme von der Anzeigepflicht oder wie begründet ihr Sie? Die Verwendung der Klassen F3, F4, T1, T2, P1, P2 war doch anzeigepflichtig, oder? Ausnahme war bei Verwendung in Theatern usw., da hier eh andere Vorschriften gelten?

    Nur so aus Interesse... (ok, ich gebe es zu, Gesetzestexte habe ich lange nicht mehr gelesen...)

    Gruß, Thomas
     
  24. Also ich benutze zum einen keine Bodenblitze sondern Salut Bomben. Zum anderen werden die geschossen, um den Beginn des Feuerwerkes allen Zuschauern anzumelden. Bei einer Kirmes, um die Schausteller entsprechender Fahrgeschäfte die Zeit zu geben Ihre "Geräte" in Position zu bringen und ggf. das Licht auszuschalten.
    Das Mittel dazu ist der "beeindruckende Soundeffekt". Jetzt nochmal zurück zu meiner Frage, die damit beantwortet wurde, ich will den dicksten haben, super!

    Das ist jetzt auch keine zielführende Argumentation, da dort einige Länder sind, bei denen das geballere zum Brauchtum gehört und damit auch einen Sinn erfüllt.

    Auch kann ich Dir nicht folgen, was übertrieben daran sein soll, wenn man mit gefährlichen Sachen umgehen will, sich dahingehend Sachkundig zu machen. Das es Einsatzgebiete für solche Knallkörper gibt streite ich nicht ab, diese sind dann m.M. nach aber Darstellerisch oder verfolgen ähnlich sinnvolle Ziele. Dermaßen Druck erzeugen zum Spass und wilkkürlich halte ich nach wie vor für falsch. Dafür denke ich zu sehr an meine Mitmenschen und deren Bedürfnisse, was hier vollkommen ausser acht gelassen wird.

    Fazit, ich habe noch keinen Pro Grund gelesen, ausser eben wieder der Dickste.

    Aber das wird wohl auch das große Ergebnis dieser Diskussion bleiben.

    Carsten
     
    Sandy und DerEr gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden