Besucher Parkplatzterror

Dieses Thema im Forum "Kurze Fragen, schnelle Antworten" wurde erstellt von Feistelmatze, 17. Feb. 2018.

  1. Hallo zusammen ich brauche mal einen Rat was einmal nichts mit FW zutun hat.

    Folgende Situation nicht täglich aber immer öfter steht der Besuch der Nachbarn vor meinem Carport, sodass ich nicht unter das Carport fahren kann.Ich muss also jedes mal fast drum betteln, dass die Autos umgefahren werden damit ich reinfahren kann.Danach werde ich natürlich gleich wieder die ganze Nacht eingeparkt sobald ich unterm Carport stehe.Das geht jetzt schon eine ganze Weile.Habe es oft angesprochen und probiert aber man wird nur belächelt oder; ,,stell dich nicht so an".

    Habe dann vor kurzem mein Auto einfach hinter den Besuch des Nachbarn gestellt damit die vielleicht mal merken wie doof es ist...weit gefehlt...mitten in der Nacht ca 2 Uhr wurde ich unsanft mit klopfen und klingeln geweckt ich müsse mein Auto sofort wegfahren.Was ich auch tat.Am nächsten morgen stellte ich dann zu meiner ,,Freude" fest,dass ich einen schönen tiefen Kratzer auf der Motorhaube hatte...so quasi als Dankeschön.

    Es hat sich natürlich nicht gebessert.Ich bin am überlegen ob ich einen Poller installiere.Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten?
    Polizei würde auch nichts bringen da höchstwahrscheinlich am anderen Tag meine Reifen platt wären oder ähnliches...

    Ich weiss nur so geht es nicht weiter.

    LG
    Feistelmatze
     
  2. Das ist echt schwierig, es scheint ja leider kein gutes nachbarschaftliches Verhältnis zu sein.

    Bei uns kann man beim Ordnungsamt der Gemeinde ein Anzeigeformular runterladen und mit Fotos dann abgeben, kostet dann 20€ dem Falschparker.

    Wenn du unter dem Carport stehst und zugeparkt wirst könntest du auch eine Anzeige wegen Nötigung stellen.

    Wenn es wirklich sehr regelmäßig ist (selbes KFZ) würde ich mich evtl sogar von einem Anwalt beraten lassen.

    Ich hab schon einige Male das Ordnungsamt bemüht, sind zum Glück nicht die Nachbarn sondern faule und ignorante Leute die zum Bäcker oder Arzt in der Nähe wollen.

    Haben schon viele darauf angesprochen, dass se ne Einfahrt zu parken, aber die Antworten sind entweder nach dem Motto bin nur kurz weg oder hab ich nicht gesehen oder es wird gleich unverschämt und aggressiv. Insbesondere wenn die Einfahrt halb zugeparkt, wird immer gesagt, da kommt man doch noch raus...
     
  3. Wer den Abschlepper bestellt der zahlt auch. Kannst dann hinter versuchen dir das Geld über Gericht zurückzuholen.
    Viel Spass
     
  4. Kannst du auf den Boden nicht makierungen aufbringen ?
     
  5. Das ist mir während des Lesens auch sofort eingefallen. Wenn aber selbst solche kleine Denkzettel wie "selbst zugeparkt werden" mit einem Kratzer im Auto enden, dann ist die Situation doch etwas verzwickter, leider.

    Wäre die Situation mit dem Poller denn sicher gelöst und ist in deinem finanziellen Rahmen? Wenn ja, dann mache es!
     
  6. #7 CaseyWells, 17. Feb. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 18. Feb. 2018
    Schwierig mit solchen Leuten. Da die werten Falschparker augenscheinlich beratungsresistent sind, würd ich die Karre einfach mal in Stretchfolie einwickeln. Manche Leute müssen erst sozialisiert werden...
    Wieso hast du denn um 2 Uhr deinen Wagen umgeparkt... die hätte ich warten lassen!
    Der vernünftige Teil in mir, würde aber auch zum Poller tendieren - je nach Tagesform! :D
    Edit: Die Stellfläche um die es geht, gehört zu deinem Grundstück?
     
  7. Solche Nachbarschaftsverhältnisse sind wirklich anstrengend. Hoffentlich weitet sich das nicht auch noch in andere Bereiche aus.
    Also die Geschichte mit der Motorhaube würde ich, mal abgesehen von der Situation, auf jeden Fall zur Anzeige bringen.
    Was das PArken betrifft: Vielleicht gibt es ja auch bei dir die Möglichkeit das dem Ordnungsamt zu melden und Knöllchen verteilen zu lassen. Irgendwann wird das dem Besuch sicher zu teuer.
     
  8. Das mit dem Grundstück ist der richtige Ansatz..... Bist du zufällig der einzige mit Carport? Ist es ein Stadthaus mit mehreren parteien? Oder ein Privathaus, was evtl vorher sogar nur vom eigentümer bewohnt war und dann umgebaut wurde?

    Sind das alte oder junge Nachbarn? Stadt, Land?


    :)
     
  9. #10 Ruhrpottrambo, 18. Feb. 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Feb. 2018
    Na ja, da wir hier im FW-Forum sind. ****** zensiert ****** ..da gibt es viele Möglichkeiten.
     
    _bsvag_ und Pyrogene gefällt das.
  10. Also, sich selbst ins Unrecht zu begeben, dürfte wenig hilfreich sein.
     
    tribun77 und Gipsbombe gefällt das.
  11. Nicht verzagen, ADAC fragen:
    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjEiYu6jK7ZAhUE-6QKHQokBGgQFghAMAE&url=https://www.adac.de/infotestrat/adac-im-einsatz/motorwelt/falschparker.aspx&usg=AOvVaw0pVXc84hftaETrP7olfFk9

    Aber überdenken sollte man solche Aktionen auch.
    Es kann Dir nämlich passieren, daß man Dein Auto beschädigt, die Katze vergiftet, und andere unschöne Sachen geschehen. Jaja, solche Rechts-resistenten Personen gibt es zuhauf.
    Und zumeist sind das ebensolche ehrbaren Bürger wie wir alle.:eek:
    Besser wäre es das alles in einem Gespräch zu klären.
    Und wenn das nichts hilft, hilft Dir die Polizei auch nicht weiter.
    Ist leider so frustrierend.
     
  12. Getreu dem Motto "für jedes Problem gibt es eine pyrotechnische Lösung" *fg*
    (Wessen Signatur war das noch?)

    P.S. ist natürlich der rechtliche Holzweg
     
  13. Willkommen 2018 n.Chr. in DE.......
     
  14. Du wirst m.M.n. nicht um einen Anwalt drumherum kommen. Aber gut die Reihenfolge wie ich es machen würde:

    1. Dokumentation eines jeden einzelnen Verstoßes, sprich Fotos aus mehreren Blickwinkeln MIT Kennzeichen. Uhrzeit und Datum kann auf den meisten digitalkameras ausgewählt werden.

    2. Nimm dir ein oder 2 Zeugen mit und sprich den Nachbarn darauf an, dass er seine Karre wegfahren soll und dies zukünftig zu unterlassen hat. Gib ihm maximal 15 - 30 Minuten Zeit die Karre wegzuschaffen. Erkläre ihm noch, dass du anderenfalls für jedes Parkvergehen eine Anzeige wegen Nötigung verfassen wirst.
    Lasse vielleicht mal im "Nebensatz" fallen, dass du deinen Carport aufgrund Sachbeshädigung per Videokamera überwachst.

    3. Anzeige bei der Polizei stellen. Für JEDES einzelne Parkvergehen, wirst du in deinem Carport / deiner gGrage zugeparkt erstellst du eine Anzeige wegen Nötigung!


    4. Sollten die Punkte 1- 3 nichts an der Situtation ändern gehst du zu einer spezialisierten Kanzlei mit deiner Dokumentation inkl. Fotos und lässt den Heini abmahnen.

    5. Sollte aufgrund Punkt 4 dein Nachbar "eskalieren" und du weitere Beschädigungen am Auto vorfinden, rufe bitte SOFORT die Polizei (versuchtes Tötungsdelikt). Hier ist dann beriets "Gefahr im Verzug" und die Polizei MUSS reagieren! Iedealerweise hast du gleich eine kleines video zur Hand und kannst der Polizei auch von deinem Verdacht berichten.


    Dies stellt natürlich keine Rechtsberatung dar und es betrübt mich zutiefst, was es für "Personen" in Deutschland gibt, aber eigentlich kenne ich nur 2 Personengruppen die sich so benehmen...
     
  15. Ich nehme mal an es geht um ein privates Grundstück ?
    Denn stehen die Falschparker auf öffentlichem Grund, Polizei rufen, die holt den Abschlepper und gut ist.
    Falls es privat ist, ist es dein Grundstück oder Miete ? Falls letzteres, gehören die Falschparker zur Mietergemeinschaft ?
    I-wie steige ich da nicht so wirklich durch, erkär mal genauer. Haste Bilder vom Szenario ?
    Falls ja, zeig mal. (Kennz. / Personen unkenntlich machen nicht vergessen!)
     
  16. Wenn die auf deinem Grundstück Parken das nächste mal ein Zeugen mitnehmen und bitte das Auto um zu Parken. Wenn nicht reagiert wird Fotos machen. Und sofort Anzeige wegen Hausfriedensbruch stellen. Kamera am Carport installieren und bei der nächsten Sachbeschädigung Anzeige machen.
    Sollte es ein öffentlicher Platz sein. Polizei informieren und sagen du musst dringend mit dem Auto weg. Also abschleppen lassen. Wenn wieder Sachbeschädigung halt Anzeige deswegen. Warum hast du das eigentlich nicht gleich gemacht?

    Oder ganz radikal ****** zensiert ***** Wie ich solche Leute hasse, wie ich allgemein die Deutsche Mentalität hasse. Neid, Unfreundlich, jeder denkt er wäre im recht. Einfach abartig.
     
  17. Danke für Eure hilfreichen Hinweise.
    Unterlasst aber bitte jegliche Aufrufe, selbst Hand anzulegen! Ich habe entsprechende Passagen mit **** entfernt.
     
    wgriller gefällt das.
  18. Kleinen signalfarbenen Notizzettel unter Fahrertür auf die Straße kleben. Immer mal wieder machen. Klingt ziemlich sinnlos und verrückt, aber extrem irritierend für solche Art von Menschen.
     
    schneiper gefällt das.
  19. Da fast Niemand als "A....loch" geboren wird, ist auch zu hinterfragen wie, wann und warum diese Situation entstanden ist. Gut möglich, dass man selber den 1.(kleinen) Schrittgesetzt hat, ohne es zu merken.

    Ja und Nochwas. Vor kurzem war in einer Ö. Zeitung ein fast identes Problem zu lesen. Nach Auskunft einer Rechtsperson sind solche "Vergehen" rein privater Natur, solange der öffentliche Verkehr NICHT behindert wird. Also wird auch die Polizei NICHT einschreiten sondern man muß den zuvilrechtlichen Weg bestreiten. Ich denke, Das wird auch in "D" nicht anders sein und der böse Nachbar weis DAS auch ganz genau. Also: Entweder zivilrechtlich klagen, versuchen das gütlich zu regeln, oder selber nach Möglichkeiten suchen, um es DEM "heimlich heimzuzahlen"
     
    schneiper gefällt das.
  20. Danke für die ganzen Ideen werde mir davon einige raussuchen und probieren.So als Aussenstehender kann man sich diesen ,,Nerv Faktor"kaum ausmalen :-(

    Fotos vom Carport will ich lieber nicht machen.Nachher lesen die hier noch mit.

    Berichte in ein paar Wochen nochmal ob sich was getan hat.Ansonsten bin ich am überlegen umzuziehen.
     
  21. #22 Adnan Meschuggi, 18. Feb. 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Feb. 2018
    Puh,
    böser Nachbar tyrannisiert Dich!

    Ohne die Vorgeschichte zu kennen - ich stimme ja sonst nie mit Anton überein, er hat aber schon recht dass da vorher was vorgefallen sein muss (aus Sicht des Nachbarn), ist es schwierig sinnvoll zu unterstützen.

    Ich würde mich auf jeden Fall mit einem Fachanwalt in Verbindung setzen, eine entsprechende Videoüberwachung des Carports sehe ich auch als sinnvoll an (gibt ja diese "getarnten" Wildkameras)

    Eigene "Taten" würde ich schon gleich 3x nicht durchführen
    a.) Wenn Du sein Auto demolierst begehst Du eine Straftat
    b.) Du kannst bei der Beschreibung der Person davon ausgehen dass er mindestens 3 Kumpels hat die BEZEUGEN können Dich gesehen zu haben wie Du die Tat verübt hast
    c.) Die Eskalation wird Dich und Dein Umfeld (Haustiere, Kinder, Familie, Wertgegenstände (Auto)) treffen.

    Ich war mal - wegen meiner Kinder in einer solchen Situation... *** Ausschmückung entfernt von Pyro ***
    Na, jedenfalls bei Dir liegt die Sache anders.

    Da zieht nur die juristisch saubere Sache - leider sieht unser Gesetz hier eine hohe Toleranzschwelle vor.
    Umziehen würde ich aber nicht - die Frage ist ob Dir Dein Auto wichtig ist.
    Natürlich wünscht man sich diese Gestalt im Dunklen abzupassen und... aber das brächte nichts, da die Eskalation dann nur noch härter abginge.
    Wenn die Vorgeschichte nicht existent ist und es nur ein asoziales Element der Gesellschaft ist, dann bringt tatsächlich konsequentes Abschleppen Dich weiter. In Verbindung mit entsprechenden Sicherungsmaßnahmen und permanentem Kontakt mit der Polizei.
    Dabei - sollte diese Person rumschreien (wo das Auto sei) und Drohungen ausstossen - immer alles aufnehmen. Je mehr Beweise/Belege, desto besser. Irgendwann schlägt die Ordnungsmacht dann hart zu.

    Dabei wirst Du aber tief in die Vorkasse greifen müssen, andererseits ist ein Umzug auch sehr teuer.
     
  22. was wäre mit dem versuch, einfach so lange zu hupen bis derjenige wegfährt? hupen ist erstmal per se nicht verboten, und wenn das geräusch mal länger dauert und alle nachbarn mitbekommen das da was schief läuft könnte das auch helfen. der druck auf den zuparker steigt ja dann auch expotentiell. macht aber nur sinn wenn auch genug anwohner das mitbekommen :D
     
  23. #24 *RAKETE*, 18. Feb. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 18. Feb. 2018
    Hupen ohne Grund ist eine OWI, 25€.
    Kleine Ankedote dazu, Streifenwagen fährt trotz grüner Ampel nicht los, der Fahrer des dahinterstehenden Fahrzeuges hupt, Polizist steigt aus, "Hupen ohne Grund...25€", Fahrer reicht dem Polizisten einen 50€ Schein, Polizist: "Kann ich nicht wechseln", Fahrer hupt erneut, "stimmt so".
     
  24. Danke, sehe ich ähnlich.

    Evtl gäbe es einen "normalparkplatz" mehr ohne carport? denn es darf dementsprechend kein anderer da rein, evtl ist es das was die anderen nervt??? Evtl mal anbieten, das die den carport benutzen dürfen wenn keiner drin steht? Bisher waren zusatzinfos ja sehr spärlich zu den gegebenheiten :)
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden