Hinweis Petition beim Deutschen Bundestag gegen Feuerwerksverbot von Heiko Röder

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Pyro Pirate, 18. März 2022.

  1. Bringt nichts. Mich nervt dieses bashing auch sehr muss ich zugeben. Sowohl von der einen, wie auch von der anderen Seite. Einfach aus dem Weg gehen wenns nicht anders geht und wenn der eine etwas macht, was dem Feuerwerk gut tut, auch einfach mal ohne auf ein Danke zu hoffen, teilen. Kann doch nicht so schwer sein. Absoluter Kindergarten und großer ******dreck von Röder @Oggel und dem @BVPK .
     
    PYRO-Berlin, Maro, Tibola und 4 anderen gefällt das.
  2. #177 Jenny, 7. Apr. 2022
    Zuletzt bearbeitet: 7. Apr. 2022
    Monty Pyton, der tödliche Witz.

    Aber ich habe jetzt die ultimative Waffe gefunden: ich ignoriere jetzt den ganzen Thread. :good:
    Kappelt Euch, geht Euch gegenseitig an die Kehle. Ich habe bisher keine Sendungen wie Germany next Top Model, Dschungelcamp oder Big Brother angesehen, und ich werde damit auch jetzt nicht anfangen. Da ist mir meine Zeit zu schade. Wer mir noch was mitteilen will, kann das ja per pn machen.
     
  3. Werde das genauso machen bzw. wenn es mit den beiden so weitergeht, warscheinlich früher.
     
    Tibola und ViSa gefällt das.
  4. Nur so als Hinweis: Schau dir mal die Berichte in den Zeitungen letztes Jahr an. Da wurde der BVPK (und nicht der Feuerwerksclub oder der VPI) intensiv erwähnt und berücksichtigt - selbst in der Hochburg der Medienlandschaft, der Tagesschau: Feuerwerk-Verkaufsverbot: Pyrotechnik-Branche vor dem Aus

    Vergleich das mal mit beispielsweise 2020. Ich weiß nicht warum Röder selbst diesen Kindergarten veranstaltet, aber fair spielen tut er auch nicht gerade - ich erinnere einfach mal vorsichtig an die Aussage, dass der Vorstand 60k im Jahr verdient. Wer auf der Mitgliederversammlung war, weiß dass das weit bei den Haaren herbeigezogen war - fragt sich dann nur, was diese Aussage sollte. Oder warum man nun unbedingt eine Petition im Frühling lostreten muss, wo wirklich nur noch der ganz hartgesottene Kern über Silvester nachdenkt (vgl. bspw Forumsaktivität jetzt vs. Oktober - momentan sind gerade mal, um 20 Uhr, weniger als 40 Mitglieder online).

    Wegen diesem Kindergarten nun austreten zu wollen halte ich für unklug. Ja, man muss das nicht gut finden. Mich nervt es auch total und ich würde mich sehr freuen, wenn beide Parteien zusammenarbeiten würden, aber die Sache an sich ist zu wichtig um sich mit so einem Kleinscheiß auseinanderzusetzen.

    Man muss das vielleicht auch einfach realistisch sehen: Die Szene ist klein. Schau dir beispielsweise das Pyroforum an - groß geht anders. Die Industrie, aka Weco und Nico und co, setzen zusammen(!) lächerliche 90 Millionen im Jahr um. Ich glaube nicht das wir den Luxus haben, uns die "Gewerkschaft" auszusuchen - wir "müssen" quasi das nehmen, was wir haben. Klar, jeder kann einen eigenen Verein eröffnen und ebenfalls versuchen was zu ändern, aber bei unserer Größe ergibt es keinen Sinn, sich noch weiter aufzuteilen.

    Am Ende des Tages sind es im Falle des BVPK nur 24€ im Jahr - das kann man hoffentlich noch verschmerzen. Die Gebühr bei Röder kenne ich nicht, ist im Grunde aber das gleiche: Selbst wenn es am Ende dann doch nichts bringt, dann hat man immerhin es versucht. Ist ja nicht so, als wenn es wirklich eine Alternative gäbe. Einzelnd reißt hier niemand was.
     
    Red Lantern, Booster_19, Ernst und 6 anderen gefällt das.
  5. #180 Sternenparade, 7. Apr. 2022
    Zuletzt bearbeitet: 7. Apr. 2022
    Da bin ich bei Dir! Mitgliedschaft kündigen ,sollte da nix passieren... und es nur Streitigkeiten geben..
     
    [email protected], ViSa und Tibola gefällt das.
  6. Das ganze Theater ist mal wieder ein weiterer Beweis, dass sich die Pyrobranche / -szene selbst abschafft. Was wurde hier im Forum (berechtigterweise) über die DUH gewettert, als die an die Politik rangetreten sind, mit mehreren 100.000 Stimmen die halt über etliche Petitionen summiert wurden. Nicht schön, aber wahrscheinich recht wirkungsvoll... Und jetzt kommen wir mit weit unter 10.000 Stimmen.
     
    Passion gefällt das.
  7. Genau so sehe ich da auch. Und ja, jetzt aufgrund dessen - egal wo - auszutreten ist absolut unklug. Wenn man den Vereinen und Clubs dieser Welt die Mittel nimmt, kann nicht wirklich Aussicht auf mehr Erfolg sein. Es ist im Grunde eine Kapitulation.
    Zumal - übrigens beide - in der jetzigen Form seit gerade mal einem Jahr bestehen. Ihr könnt auch einfach keine Wunder erwarten, gerade bei der Größe der Szene. Auch wenn die Erwartungen natürlich sehr hoch waren und - zurecht - noch sind. Und natürlich läuft manches nicht wie wir uns das wünschen. Aber sowas gibt es doch immer und überall. Und aus sachlicher, konstruktiver Kritik lässt sich ja auch lernen.
    Von daher kann ich nur daran appellieren, sich jetzt nicht in etwas rein zu steigern und voreilig Mitgliedschaften zu kündigen.

    Ich weiß nicht, wie es bei Röder aussieht, aber zumindest beim BVPK ist soweit ich weiß immer noch weitere ehrenamtliche Unterstützung herzlich willkommen. Wer sich also über Inaktivität auslässt, könnte vielleicht genau so gut selbst aktiv werden.
     
  8. #183 ViSa, 8. Apr. 2022
    Zuletzt bearbeitet: 8. Apr. 2022
    Da ich von unserer Politik und Politikern weniger als nichts halte werden die auch noch auf diesen billigen Taschenspielertrick reinfallen. Egal ob bewusst oder unbewusst.

    Es sind nicht nur mehrere verschiedenen Petitionen gesammelt worden, sondern dieses auch noch über einen sehr langen Zeitraum (waren es 4 Jahre oder noch mehr?). Und das war auch nicht über die offizielle Petionsseite des Bundestages durchgeführt worden so wie es Röder gemacht hatte sondern über so dubiose Orgas wie z.B. Change org.:rolleyes:

    Theoretisch dürften die das erst gar nicht annehmen, weil es den Regeln einer Petion zuwider läuft. Aber wie gesagt ... wenn ihr meinen ersten Satz lest, könnt ihr euch den Rest denken ..
     
  9. Da haben wir schon Gewonnen, deshalb gab es aus fachrichtiger Sicht ja die Zwei Petitionen im Petitionsausschuss, die dann mit statt 540000 Stimmen mit 100 und nur 200 Stimmen gezeichnet wurden, also noch weniger als wir, da liegen wir forn. Hier zählen aber leider die Stimmen nicht sondern nur die Inhallte, da wird alles gleich behandelt, es sei denn eine Petition hat 10000 Stimmen und die andere 10, dann macht man Unterschiede.
     
  10. Nur mein Eindruck:
    - VPI pennt und dient nur den Großen
    - BVPK undurchsichtig wie der Mossad. Tut im Hintergrund angeblich viel, Ich sehe davon nichts. Wirkt etwas unterwürfig gegenüber denen, die uns die Suppe eingebrockt hat und macht insgesamt keinen besonders sympathischen Eindruck. Klar, das man als Verein nicht so locker auftritt, aber mir gefiel das alles von Anfang an nicht
    - (Heiko) Röder wirkt aufgeweckter und Ich mag seine Videos. Egal, ob seriös oder mit Stahlhelm. Ob er jetzt recht hat, weiß Ich nicht, Ich bin auch kein Röder-Kunde.
    - Petition ist absolut unwichtig, in DE herrscht auf Biegen und Brechen Ökototalitarismus
     
  11. :good: Das unterschreibe ich so wie es da steht. Ich würde sogar hinzufügen "... mit zu wenig Sinn und Verstand" - aber dein "Biegen und Brechen" trifft es auch schon sehr gut.
     
    Spill, Fireseege, Tibola und 2 anderen gefällt das.
  12. Mal so gefragt: Was wünschst du dir vom BVPK? Ich meine, eher eine art Transparentbericht über die Finanzen oder was der BVPK an Offensiven plant? Letzteres wäre halt strategisch eher suboptimal. Dir sei garantiert das irgendjemand von der DUH und Konsorten hier mitlesen. Der BVPK hat sich ja im letzten Jahr erst wirklich einen Namen in der Öffentlichkeit gemacht UND auch medial war der BVPK oft vertreten. Die Gründe warum es mal wieder kein Silvester gab waren keine Umweltpolitischen Gründe.

    Ich fand die forsa-Umfrage von Röder gut und vielleicht kann der BVPK sich da zukünftig auch finanziell beteiligen bei ähnlichen Dingen. Anders herum vielleicht auch.

    Ich finde Partnerschaften zu gewissen Influencer da schon eher kritisch. Oder Reisen zu den Fallas. Wie will man einem Deutschen Otto eine Mascletta erklären, wenn da nur Rauch über dem Marktplatz steht? Klar denkt der Otto das das Umweltverschmutzung ist und will über die Traditionen nichts wissen. Man muss halt, wenn man öffentlich auftritt, eben aufpassen. Für uns Pyros ist das klar.

    Röder, BVPK; trinkt doch mal einen Kasten Bier zusammen. Bitte!
     

  13. Es war doch von Anfang an klar, das zu diesem Zeitpunkt, nie die nötigen Stimmen für eine erfolgreiche Petition zusammen kommen werden!
    Selbst wenn sich andere Shops/Vereine daran beteiligt hätten. Und die angesprochenen Influenzer/Youtuber, sind die zu dieser Jahreszeit überhaupt aktiv?
    Sofern, für wen? Für die handvoll Leute hier im Forum?
    Kein Mensch interessiert sich zu dieser Jahreszeit für Feuerwerk/Silvester!
    Gut, ich schon, du auch, ein paar andere im Forum ebenfalls.
    Aber sonst? Selbst die Personen die Feuerwerk lieben, haben gerade ganz andere Themen.

    Wie wird der Sommer? Wann startet die Garten- und Grillsaison? Können die Kinder, sofern vorhanden, an Ostern Eier im Garten suchen, ohne Schneeschaufel?
    Der Sommerurlaub ist gebucht, bezahlt, wie wird der wohl?

    Und das muss doch auch einem Heiko Röder vorher klar gewesen sein.
    Warum macht man das dann?
     
    Flashpowder, Passion, Backfire! und 2 anderen gefällt das.
  14. Trotzdem die Anzahl der Stimmen am Ende der Mitzeichnungsfrist notieren, vielleicht irgendwann mal von Interesse.

    Für den
    kann man sie vielleicht allemal noch gebrauchen.



    Hab übrigens zig Screenshots von diversen Umfragen aus dem Umfragenthread, die Stimmen könnte man bei dem Trick easy auch dazuzählen ;)
     
  15. Selbst wenn die 50000 zusammen kommen das beeindruckt da überhaupt niemanden.
    Fakten interessieren diese Leute im Parlament schon lange nicht mehr!

    Gegen Ideologen helfen keine Argumente da für sie das Ergebnis vorab längst fest steht.
    Das bedeutet: Die Ideologie muß stimmen also kommen sie mir nicht mit Fakten wir haben unser Urteil längst gefällt.
    Auch und sogar gegen besseres Wissen.

    Ich persönlich sehe schwarz für D. und nicht nur beim Feuerwerk.

    Liebe Grüße,

    Spill
     
  16. Mir sind lediglich 2 Petitionen bekannt die das Quorum erreicht haben. Das war damals die sogenannte Debatte über das Verbot von „Killerspielen“ (Egoshooter) und zuletzt das Ding mit der Legalisierung von Cannabis. Beide Petitionen wurden von extrem großen und aktivistischen Communities unterstützt.
     
  17. Es war einmal.....

    Gemeins.jpg


    Gemeinschaft.png
     
  18. #193 Tibola, 11. Apr. 2022
    Zuletzt bearbeitet: 12. Apr. 2022

    Nachdem sich Egoshooter auch heute noch qietschvergnügt ihrer Beliebtheit erfreuen und die Cannabisfreigabe wohl mehr davon abzuhängen scheint wie viele Grüne im Bundestag sitzen, als wie viele Bundesbürger eine entsprechende Petition unterzeichnen (ich will jetzt aber nicht über den Sinn und Unsinn beider Sachen diskutieren) bekräftige ich mal meine Aussage von weiter vorn: Das ganze System ist eine Farce und die pure verar.... Gewinnen von vorn herein gewollt unmöglich. Willkommen im Bananenstaat. :mad::dontthinkso:
     
  19. Hm, abseits der Tatsache dass ich gleich am ersten Tag gezeichnet habe - so wie ich jede Pro-Feuerwerk-Petition unterstütze (und entsprechende Kommentare abgegeben habe) erkenne ich in der hier vorliegenden "Diskussion" mit einem bestimmten, namentlich besser nicht genannten Verein das typische Fehlverhalten der Feuerwerksanhänger.

    Es gibt die harte Gruppe derer, die sich auf Recht, Gesetz, Fairness und Fakten bezieht, (ja, Oldschool und outdated heutzutage), welche überhaupt keine Diskussionen mit dem politischen (Tod)Feinden führen will und wird. Denn dieser Gegner - der namentlich bekannt ist und es lohnt sich nicht Sperren dafür zu kassieren weil man diese beim Namen nennt - bleibt jederzeit gefährlich, heimtückisch, verlogen, bösartig und undemokratisch-totalitär.

    Daneben die "Normalos"; also Menschen die sich nicht so sehr mit Feuerwerk befassen wollen, die wollen einfach wissen wo sie welche Batterie bekommen können, wie sie ihre Choreographie ändern oder wo sie den lautesten Knaller (Duck und Weg) bekommen können.

    Und dann gibt es diese - von mir besonders ins "Herz" geschlossene Gruppe von Aktivist*Innen, welche glauben durch unterwürfiges Anbiedern - und Aufgabe von fundamentalen Feuerwerksbereichen (Stichwort Heuler, Frösche, Knaller, Raketen) irgend etwas "retten" zu können. Viele dieser Aktivst*Innen haben eine dem Feind sehr ähnliche, oftmals deckungsgleiche Agenda, halt nur nicht beim Feuerwerk. Und daher glaubt man, wenn man Fred und Detlev und Annika erzählt, "lass mir mal meinen Spass an Silvester" würden diese beinharten Abschaffenwollenden sich erweichen lassen.

    Wenn wir hier ein Forum für Feuerwerk sind, wenn hier alle die gleichen Ideale hochhalten, dann unterstützt jeder JEDE Petition, egal ob sie von Röder, von Pyro oder von mir kommt. Denn das Ziel (Erhalt des Feuerwerks so wie wir es kennen, schätzen, haben wollen) ist wichtiger als persönliche Feindschaften.
    Oder kurz gesagt, wenn Pyro ne Petition für Feuerwerk startet bin ich der erste der dafür unterschreibt. Gleich was ich sonst von ihm und seinem Verhalten sonst halte. Eben weil es FÜR den Erhalt unseres Hobbies ist.

    Menschen die hier lieber ihr eigenes Süppchen kochen kann ich nicht beschreiben, vereinfacht ausgedrückt - jeder der hier aktiv ist und diese Röder-Petition nicht gezeichnet hat ist kein Freund des Feuerwerks. Manchmal ist es so einfach.

    Aber so wie im "Krieg - Feuerwerk"-Thread auch, mache Personen hier haben eben ein Problem damit dass es Dinge gibt, die man nicht klären wird. BVPK und Röder werden sich nicht grün, aber dass man eine Pro-Feuerwerk-Petition NICHT unterstützt lässt einen dann doch fassungslos staunen.
    In diesem Sinne - man schafft sich selbst ab (Und ja, keine Petition bringt was, wir sind hier nicht in der Schweiz - aber das Bild was abgeliefert wird ist armselig)
     
    Miri78, Tibola, ChrisCross86 und 4 anderen gefällt das.
  20. @Adnan Meschuggi
    Bitte, bitte, bitte lass dieses gendern bleiben :mad::confused::spiteful::crash::bleye:
    (Auch wenn ich weiß warum du das verwendet hast;))
    Ich hasse es wie die Pest.

    Dein Beitrag trifft - wie so oft - wieder mal voll ins Schwarze.
    Es ist völlig Latte wie man zu den einzelnen Akteuren steht, was hier abgeliefert wurde ist fern jedweder weiteren Komentare.

    Aber ich sage es noch mal, wenn auch zum gefühlten 8 Millionsten mal:
    Man kann ja von Röder halten was man will, aber die tun wenigstens was. Dieses zu Kreuze kriechen geht mir auch auf den Sack.
    Aber wie gesagt ... bei der (vor allem dieser!) Politik wird man mit der Holzhammer-Methode so ziemlich gar nichts erreichen ... leider ist auch das ein Fakt.
    Von den Gruppen/ Vereinen von dem ich das meiste an Aktivität erwartet habe kommt nach wie vor NICHTS!!
    Was genau ist noch mal der Sinn und Zweck von VPI und BVPK? Wirklich nicht böse gemeint aber die erinnern mich an z.B. an die IHK wo man ausser an die zu zahlen auch nichts großartig hört..:rolleyes:
    Das ärgert mich am meisten. Wir als Konsumenten (Egal welcher Kategorie) haben da wenig bis gar keinen Einfluss drauf. Das aber von den Verbänden da auch so gut wie nichts kommt lässt doch sehr tief blicken. Das sind so Momente wo ich mich selbst bei dem Gedanken ertappe das die ganze Pyro-Branche es faktisch schon verdient hat, hopps zu gehen. Letzteres ist vor allem an den VPI gerichtet :mad::rolleyes:
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden