Termin | News Petition gegen Pyrotechnik

Dieses Thema im Forum "Termine, Neuigkeiten" wurde erstellt von Booom, 6. Sep. 2012.

  1. Ah ja, Feuerwerk ist jetzt also die Bedrohung für Natur und Tierschutz. :suspect:

    Ich möchte mich hier gar nicht groß dazu äußern, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass unsere Gesellschaft mit ganz anderen Problemen und Gefahren für die Bereiche Natur, Tierwelt und allgemein Umwelt zu kämpfen hat, denen man sich widmen sollte. :blintzel:

    Derartige Forderungen halte ich für total übertrieben und das nicht nur aus Sicht eines Feuerwerksfreundes. Ich bin immer dafür seinen Müll grundsätzlich und auch besonders nach Feuerwerken ordnungsgemäß zu entsorgen und nicht liegen zu lassen, aber den Bereich Feuerwerk als Problem für die Umwelt auszumachen halte ich für falsch.

    Im Vergleich zu anderen Faktoren die auf den Bereich Umwelt negativ einwirken können, dürfte Feuerwerk einen prozentualen Anteil von max. 1% ausmachen, wenn überhaupt und wäre damit wohl kein Faktor der groß ins Gewicht fällt. ;)

    Zusammengefasst: Umwelt- und Naturschutz ist wichtig, aber dies fällt für mich unter "Aktionismus an der falschen Stelle". :p
     
  2. Wundert MICH gar nicht !

    Man möge mich jetzt nicht gleich steinigen, aber bei uns in Ö geht mit "NUR ANZEIGEN" gar nix.

    Da gibt`s für JEDES F3 und F4 eine Verhandlung an Ort und Stelle und auch jedes MAL WIEDER.
    Ausnahmen sollen die Regel nur bestätigen.

    Überlegt mal selber ihr deutschen Freunde, wie oft man hier lesen kann:........wenn das Ordnungsamt F2 nicht zulässt , dann Pyrotechniker und F4 anzeigen...(oder so ähnlich, ich bin mit dem dt. Gesetz nicht so vertraut ).

    Bei uns würde DAS - wenn überhaupt eher umgekehrt laufen. Wenn F3 /F4 NICHT möglich, dann ev. nur F2.
     
  3. also bei uns wurden schon feuerwerke wegen naturschutz untersagt, also muß es da ja bereits ne reglung geben.

    Edit: Ein gutes und vor kurzen geschehenes Beispiel ist die 4. Dresdner Schlössernacht 2012. Die Stadt Dresden und einigen Ämtern, die für die Elbwiesen zuständig sind, sahen Gründe in den Naturschützgründen und den Schutz der Tiere, die dort leben. ... war mir nicht gleich eingefallen
     
  4. Ich sehe eine solche Petition als totalen Humbug und völlig relaxed, ohne jegliche Chance:

    • Eine Änderung des SprengG dahingehend würde die freie Berufsausübung nicht mehr sicherstellen und gegen das Grundgesetz verstoßen
    • Es kommen z.B. mit Sicherheit mehr Tiere auf deutschen Autobahnen und Landstraßen zu Schaden, als das jemals mit Feuerwerk passieren könnte. Wie viele Greifvögel sterben in Hochspannungsleitungen? Werden Autobahnen und Hochspannungsleitungen deswegen abgerissen? Das könnte man unendlich weiter auflisten...
    • es haben bisher 34!:D Bedenkenträger unterzeichnet, enorm! Oh jetzt sind es schon 35, da sind die 50.000 ja bald zusammen
     
    shot gefällt das.
  5. Die achso tollen Energiesparlampen stellen da schon eine viel größere Umweltgefahr da, mit dem enthaltenen Quecksilber. Also relax und sehen wie das verpufft.... und bei ganzen 35 Zeichnungen in über 3 Wochen ....
     
  6. Wenn der Zeichner Ahnung gehabt hätte, würde er net solchen Mist schreiben.....es gibt schon genügend Verbote wegen Natur.- und Tierschutz, da muss man net nochmal drüber entscheiden.

    Falls es noch net jeder weis, lustig ist es zwar net wenn wer umkommt, aber die Betreiber von http://www.stop-fireworks.org/ sind net bei einem Feuerwerk ums Leben gekommen, sondern bei nem Autounfall, obwohl man den Weltuntergang durchs Feuerwerk schon gesehen hat.
    Es gibt weitaus wichtigere und gefährlicheres über das man Petitionen verfassen sollte, selbst Auto fahren kann tükisch sein.
     
  7. Hier ist Entspannung angesagt. Selbst die Online-Petition in Sachen Mountainbike etc. auf Waldwegen hatte Probleme die benötigten Stimmen zu bekommen und das wurde groß in den Medien diskutiert.

    Das hier ist lächerlich und wird verpuffen.
     
  8. Vergleiche...

    ....bringen gar nix !!


    Fest steht, dass jedes Gramm Feuerwerk das hinaufgeschossen wird , in anderer Form wieder runter kommt.

    Unser Zuckerlfabrikantensohn Andreas Heller, genannt André hat sich mal vor zig Jahren damit gebrüstet, dass er in Berlin (ER hat gar nix, das war u. A. mein Meister) 11 Tonnen !! Feuerwerksmaterial in die Luft geschossen hat.
    Der gleiche Heller hat sich Jahre später vehement für Naturschutz eingesetzt.

    Die Diskussion geht wieder mal an der Wirklichkeit total vorbei.

    Man muß ganz einfach zur Kenntnis nehmen, dass Feuerwerk nicht Jeden interessiert und das es auch Gegner gibt.

    Man muß aber auch zur Kenntnis nehmen, dass Feuerwerk immer mehr wird, weil vergleichsweise immer billiger und so gut wie an jeder Ecke zu kaufen. In Ö sogar jetzt schon F2 ab 16 Jahre . ( Solche Petitionen gibt´s auch bei uns )

    Nicht nur zu Silvester, sondern auch unterm Jahr wird immer mehr verschossen und dass DAS manchen von unseren Mitbürgern auf die Nerven geht, darf auch niemand wundern.
     
  9. so ist das Anton und ich kann manch einen gut verstehen das er nen Hals hat wenns jedes WE vor der Haustür kracht, leider wird in solchen sensiblen Gegenden wenig Rücksicht auf Nachbarn genommen, geht ja auch net, für 300euro kann man keine Rücksicht nehmen,da ein schönes Frontstück mehr kostet als ne Batterie ist halt kein Geheimnis.
    Also auch mal nein sagen, sollte man als verantwortungsbewusster Pyrotechniker lernen. Es schadet nur allen auf dauer keine Rücksicht zu nehmen.
     
    informiert, hesi und anton gefällt das.


  10. Also

    1. hat DAS mit freier Berufsausübung aber schon gar nix zu tun. Auch nicht mit ´nem Grundgesetzt !!
    Da könnte JEDER 5-jährige auch klagen !!
    (Ein Traffikant darf Zigarretten als Rauschgift verkaufen aber Heroin nicht und kann sich auch nicht beschweren)

    2.) Braucht man (vorerst) noch Strassen - auch um Feuerwerk zu transportieren, das eigentlich Keiner braucht.

    3.) Vögel kommen durch Hochspannungsleitungen hauptsächlich nur dann zu Schaden, wenn sie ein Bein auf der Leitung haben und das 2te bis zum Boden reicht. (Ich kenne solche Langhaxerten nicht )??????

    Also die Kirche im Dorf lassen und zur Kenntnis nehmen , dass Feuerwerk eigentlich entbehrlicher Luxus ist !

    So lange WIR Feuerwerker mit solchen Argumenten daherkommen, kann das zu keinem befriedigenden Ergebnis führen.
     
  11. Es reicht zwei Leiter am Mast zu berühren um den Stromkreis zu schließen. Große Vögel wie Storche können das durchaus zustandebringen.
     
  12. Genau. Allerdings in beide Richtungen.
    Natürlich interessiert nicht jeden Feuerwerk - mit Recht. Aber wo bitte schön wird denn beispielsweise jedes Wochenende oder von mir aus jedes zweite ein Feuerwerk abgebrannt....???

    Es wird leider heutzutage bei jedem Pups ein Fass aufgemacht. Die Leute sind immer untoleranter (auch das gilt in beide Richtungen).
     
  13. Übers Jahr gerechnet in Hannover.

    Alleine zum kleinen Fest im großen Garten mal locker 3 Wochen lang jeweils Mittwoch - Sonntag, Feuerwerkswettbewerb, Frühlingsfest (3) Schützenfest (2) Oktoberfest (3), Biwag, diverse kleinere Feste (ca. 10) Silvester... da sind wir schon mal bei 40 im Jahr... private nicht eingerechnet.

    Manchmal kann ich es auch verstehen... Allerdings finde ich auch, dass man es doch mal für 10 Minuten "ertragen" kann...

    Gruß, Thomas
     
  14. #15 anton, 6. Sep. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6. Sep. 2012
    ------------------------------------------------------------------------------
    Ja und deshalb gibt es auch z. B. in der Schweiz eine Petition von Tierschützern an Elektrizitätswerk-Betreiber ihre Stromleitungen "Vogelsicher" zu machen .

    WER von uns Feuerwerkern hat DAS schon mal gehört und WEN von uns Feuerwerkern interessiert DAS ?

    Aber die Tierschützer werden DAS wissen - genauso wie eben WIR was über Feuerwerk und Probleme darüber wissen.

    Noch ´ne Anmerkung zu mit den "langahxerten Vögeln" meinerseits.

    Der etwas ironisch gemeinte Vergleich stammt von einer alten Münchner G´schicht, als damals die "Elektrische" eingeführt wurde und eine Dame einen Schaffner g´fragt hat:

    "Sie , Herr , bekomm ich auch keinen elektrischen Schlag ,wenn ich mit einem Fuß auf´s Gleis steig "??

    "Nein, wenn´s nicht mit dem anderen gleichzeitig die Oberleitung berühren, nicht " war die Antwort.
     
  15. Es würde mich mal interessieren, wieviele von diesen Unterzeichnern im sonstigen Alltag etwas für die Umwelt tun, ob die alle wie ich nur einen kleinen alten Polo mit grüner Plakette fahren, sich mit Arbeitskraft und finanziellen Mitteln in Tierheimen und Schutzvereinen einbringen wie ich, die nicht 2x im Jahr mit dem Flugzeug in Urlaub oder zum shoppen fliegen, ich bin bisher 1x im Leben geflogen..etc. etc. 99% sind doch nur Heuchler.
     
    mondfeuer und shot gefällt das.
  16. Dazu muss ich noch ergänzen es reicht auch aus, wenn ein Vogel mit seinen Flügeln eine Leistung Berührt und dadurch, dass der Vogel ein Widerstand ist fällt über ihn ein gewisser Spannung ab und es fließt auch ein Strom logisch^^(je nach spannweite der Flügel ein höherer Widerstand aber ist eigentlich selten, da die fließenden Stöme und Spannungen zu gering sind, sonst müssten sie auch von der Leitung fallen wenn sie oben sitzen aber es ist halt möglich...ich habe schon pferde vor der apotheke kotzen gesehen^^)
     
  17. Wie wäre es mit einer Petition gegen Hunde, ich fühle mich von diesen gestört. Man tritt öfters in einen Haufen oder wird angesprungen. Auch das Gebelle schadet meiner Psyche, da ich mich nicht konzentrieren kann:D.
     
    Cool-Fox gefällt das.
  18. ...ja das ist genau einer der punkte die uns stark beschäftigen wird , einen weiteren versuch zu unternehmen das uns das zünden von feuerwerk klasse 2 an nationalfeiertagen erlaubt wird...

    ...ich denke wir sind alle vernünftig genug um zu wissen was was ok ist und was gar nicht geht....vielleicht könnte man im feuerwerkforum eine art codex erstellen für alle mitglieder...das wäre eine guter anfang, ja ich weiss und was mit den anderen?? die anderen sind im moment uninteressant...wir sollten ein zeichen setzen für verantwortungsvollen umgang und rücksichtnahme...

    aber keine angst unterschrieben habe ich nicht ;)
     
  19. In Österreich - auch in "D" ?? zahlt man Hundesteuer -wofür ??

    Dafür mußt du das Gebelle aushalten und darfst auch mal in die Schei e treten was angeblich Glück bringt .
    Und wenn du dich nicht konzentrieren kannst, wird das auf Krankenschein behandelt.

    Leute, das sind alles KEINE Argumente für oder gegen Feuerwerk, auch nicht vergleichsweise.

    Und noch was zu Stromleitungen..

    Ohne Strom ?? Heute undenkbar !!

    Ohne Feuerwerk ? ? WER braucht´s wirklich.
     
    Sobigt87 und Sile gefällt das.
  20. Lieber Anton das war Sarkasmus

    http://www.youtube.com/watch?v=pdey3PsUyAk
     
  21. Feinstaub, Feinstaub, Feinstaub... Da die Emissionen und der Feinstaubgehalt zunahmen, wurden in Städten die Umweltzonen eingerichtet.
    Bei Feuerwerken hält sich die Luftverschmutzung in Grenzen und außerdem ist das eine kurzzeitige Belastung.
    Was ich mich immer wieder Frage: Warum muss das hier in Deutschland so sein? Wie groß ist Deutschland auf der Weltkarte im Vergleich zu anderen Ländern? - Winzig
    Und warum sollte gerade das kleine Deutschland Co2 Einsparen, worum es wieder in anderen Ländern in die Luft geblasen wird?
     
  22. Dann sollen DIE erst mal aufhören Autos zu fahren,Zigaretten zu rauchen, Insektengifte zu verschleudern,usw.usw.,DANN können wir weitersehen!!!:p;)
    Und noch was:
    PRO FEUERWERK!!!!!!!!!!:)
     
    lwbd gefällt das.

    1. ICH, weil ich € verdienen möchte
    2. AUFTRAGGEBER, weil er sein Event richtig in Szene setzen möchte

    aber davon abgesehen geht es ja schon wieder richtig schön zur Sache. Nur weil einer eine Petition einbringen möchte, lasst ihn doch - ist sein demokratisches Recht, fertig. Wird sowieso nix draus, alles heiße Luft und tote Fliegen. Wir müssen uns doch nicht immer selbst zerfleischen, sonst rotten wir uns am Ende noch selbst aus. Ich werd mal eine Petition gegen Petitionen einbringen, quasi als Selbstzerstörung :shocked::D

    Gruß Rippenbruch
    und immer locker durch die Hose atmen....
     
    HPT gefällt das.
  23. Moin,

    die Argumentation mit dem Feinstaub mag zwar im ersten Ansatz korrekt sein, natürlich werden bei Feuerwerken große Mengen Feinstaub freigesetzt. Allerdings ist das eine punktuelle kurzzeitige Belastung, die zudem auch bei normalen Verbrennungsprozessen oder auch beim Rauchen auftritt.

    Die Hauptmengen Feinstaub die in Deutschland registriert werden z.B. aus osteuropäischen Kraftwerken und Industrieanlagen mit unzureichenden Abgasreinigungsanlagen durch Sekundäraerosolbildung, sodass auch heute noch Grenzwerte trotz Umweltzonen öfter als "erlaubt" überschritten werden.

    Man muss einfach mal ein wenig in die Hintergründe schauen, dann merkt man auch, dass die Umweltzonen in punkto Konzentration an Feinstaub nicht viel verändern, jedoch in der Zusammensetzung des Staubes.

    Gruß,
    Fietje
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden