Handhabung & Technik [Plastik oder HDPE] 24mm-Einzelrohre für Kreiselblitz

Dieses Thema im Forum "Professionelle Technik, Sicherheit, Handhabung" wurde erstellt von Knallrömer, 7. Apr. 2005.

  1. Wer weiß wo ich einzelne 24mm-PLASTIK-Rohre für die 24mm-Zink-Produkte kaufen kann?
    Diese wurden früher von WECO vertrieben, leider gibt es dort keine mehr.
    Ich bräuchte ca. 10 Stück. Wer kann mir weiter helfen?


    Gruß Knallrömer
     
  2. Bei Zink ???
     
  3. Hallo!

    Selber fertigen aus PE. Oder, wenn's fertige Batterien sein sollen, bei Walker oder Zink.

    stay green
    Alex
     
  4. wer ist walker?

    lg joker
     
  5. Danke schonmal für die Infos. Ich kann keine Batterien gebrauchen, denn die gibt es ja tatsächlich beim Zink.
    Ich möchte einzelne Rohre, am liebsten von denen die es vor einiger Zeit bei Weco gab. Die konnte man bequem mit zwei Spax-Schrauben auf ein Holzbrett schrauben und alles war perfekt.

    Ich will deshalb die Plastik-Rohre, weil wir damit Kreiselblitze verschießen wollen. Und ich mag es überhaupt nicht, Kreiselblitze aus Alu-Rohen bzw. einer Alu-Batterie zu verschießen.

    Kennt denn keiner diese 24mm-Rohre? Wenn ich mich richtig an den Lehrgang erinnere waren die rot :)

    @ Hanabi: Ob ein aus PE-Rohr gebasteltes Abschussrohr den Druck aushält wage ich zu bezweifeln. Vor allen Dingen: Wie bekomme ich einen stabilen und druckfesten Boden in das Rohr unten?

    Gruß Knallrömer
     
  6. doch HDPE

    @Knallrömer

    HDPE-Rohre für Bombetten sind DIE Erfindung - leicht, leicht zu säubern, sicher. Man kann Einzelrohre oder ganze Batterien verwenden. Der Boden von HDPE-Rohren ist ebenfalls HDPE - die Rohre werde mit einer Heizplatte auf HDPE-Streifen aufgeschweißt. Und den Boden, da er meist quadratisch übersteht, kann man easy festspaxen...
    Die Herstellung würde ich aber nur von jemandem machen lassen, der weiß wie und mit welchem Druck das geht. Hier im Forum kenne ich mindestens 2 Herren, die das tun. Wenn sie wollen, werden sie sich bei Dir melden...

    Markus von FEUERWERK.net
     
  7. Hallo Knallrömer!

    Markus hat's ja schon ausgeführt, das funktioniert ohne weiteres. HDPE-Rohre werden ja auch für Bomben bis zu einer ziemlich beachtlichen Größe verwendet, das hält den Druck locker aus. Die Herstellung ist auch nicht weiter aufwendig. Entweder du verschließt Einzelrohre mit Holz, Gießharz oder ähnlichem. Oder du fertigst auf einer PE-Grundplatte Batterien mit einem Schweißspiegel je nach Bedarf.

    @joker: Walker ist Walker Pyrotechnik -> http://pyro-msw.de/walker-pyrotechnik/walker-pyrotechnik.html

    stay green
    Alex
     
  8. Hier noch ein paar Aufnahmen von Einzelrohren und einem Fächer aus HDPE - gerade in diesen Kalibern unschlagbar praktisch und sicher.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Markus von FEUERWERK.net
     
  9. Wie schauts bei den HDPE eigentlich aus wegen Brandbeständigkeit aus? Ich habe, wenn ich Alurohre hatte immer die rote Litze mit der gelben verbunden und das dann am rohr angeklebt - kann man das bei den HDPE Rohren auch ohne weiteres machen, oder is man nach 20 Verwendungen "durch"gebrannt?

    Dass ihr jedes einzelne Rohr elektrisch zündet kann ich ja kaum glauben.

    HDPE Rohre hatte ich bisher kaum im Einsatz und wenn, dann nur als große Bombenrohre wo ich sowieso den e-zünder in die stoppine gesteckt habe...
    Bisher habe ich eben Bombetten aus Alu geschossen und Bomben aus GFK - aber gerade bei den Bombetten hört sich HDPE interessant an - es kann ja auch mal vorkommen, dass es eine Rohrzündung gibt und das ist mit Alu dann nimmer lustig.
     
  10. Danke für die vielen Tips und Hinweise.


    Gruß Knallrömer
     
  11. Mich würde das mit den PE / HDPE Bombetten ROhren auch interessieren,

    Wenn da jemand für mich einen Tip hat, kann er sich gerne melden.
     
  12. @RaVeN:

    Ich habe schon einige Male HDPE-Bombettengestelle mit Anzündlitze verleitet; bisher ist mir noch nicht aufgefallen, dass die Rohre "anbrennen". HDPE ist zwar brennbar (und schmilzt bei ca 120°C), hat aber auch eine nicht allzu hohe Wärmeleitfähigkeit (vom Wert her etwa vergleichbar mit Wasser, ca. 0.5 W/m °C)). Wird das Rohr kurzfristig an einer Stelle heiß, passiert also erstmal nicht viel. Die Rohre überstehen ja auch die Temperaturen beim Abschuss.

    Wenn die Anzündlitze nur auf 2-3 cm Länge direkten Kontakt mit dem Kunststoffrohr hat, wird es nur etwa eine halbe Sekunde lang an dieser Stelle oberflächlich heiß. Festkleben würde ich die Litze allerdings nicht am Rohr, weil das Klebeband auch brennen kann (wenns dumm läuft) und dann die Hitze wesentlich länger auf das Rohr einwirkt. Bei den oben genannten Bombettengestellen kann man die Litze "auf Zug" zwischen den Rohren durchführen; befestigt wird sie rechts und links am Holzboden des Gestells.

    Wenn man die HDPE-Rohre schonen will (oder ums Kleben nicht rumkommt), wäre eine Idee noch, ein Stück Dachlatte an die HDPE-Rohre zu kleben, und darauf die Anzündlitze zu befestigen (wie bei den Mörserkästen auch). Wenn die Dachlatte nach 20+X Einsätzen allzu angekokelt ist, kann man sie gegen eine neue austauschen.
     
  13. Hallo zusammen.

    Also ich würde bei Zink eine 24 er Batterie ohne Holzbrett kaufen, und dann mit einer Säge die Batterie in 20 Einzelrohre aufteilen. So besitzt jedes Rohr einen rechteckigen Standfuß, der sich bequem festspaxen lässt.

    Gruß Rüdiger
     
  14. Falls es hier jemanden gibt der in irgendeiner Art und Weise 24 mm Gestelle / Fächer aus HDPE oder Alu oder Stahl fertigen kann würde ich mich sehr freuen wenn er sich mal per Pm bei mir meldet .

    Danke und Gruß

    Skydancer:)
     
  15. Vielleicht können sich diese Gentlemen (oder Ladies) auch bei mir melden. Ich möchte die Kunst des HDPE-Schweißens gerne erlernen.

    have fun,

    -helmut
     
  16. ZINK fertigt diese HDPE Abschussgestelle/-rohre nicht mehr selbst, macht jetzt alles eine externe Firma da diese die Kunst des Schweißens besser beherrscht bzw. das besser hinbekommt!
    Bei Fragen einfach bei mir melden, habe auch den aktuellen Katalog inkl. Fotos etc. hier....
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden