Signalmunition Pyromunition, Kartuschen, SSW - Ein Hobby mit Eskalationspotential

Dieses Thema im Forum "Pyrotechnische Munition, Effekte" wurde erstellt von sureshot, 16. Apr. 2018.

  1. Hallo Pyromun- und SSW-Freunde!

    Jeder, der ein Hobby mit gewissem Materialeinsatz über längere Zeit betreibt, weiß, dass es kosten- und platzmäßig leicht eskalieren kann.

    Ob Angeln, Modellbau, Schießsport, Feuerwerk, was auch immer. Man verliert irgendwann mal den Überblick, und hat einen Haufen Kram und Zubehör rumliegen, obwohl man eigentlich doch nur eine begrenzte Zahl von Sachen regelmäßig benutzt.

    Rafft man sich dann doch mal auf sich Überblick zu verschaffen, macht quasi Inventur, trifft einen regelmäßig sprichwörtlich der Schlag. Aus der Lust kann dann ganz schnell eine Last werden. So ging es mir zumindest neulich im Rahmen unseres Umzuges.

    Nachdem ich mal alles, was SSW, Patronen und Pyromun angeht, auf wenige Kisten bzw. Koffer zusammengefasst habe, wurde mir bewusst, dass ich die nächsten Jahre erst mal nichts mehr brauche.

    Aber mal ehrlich... was haben Hobbies schon mit "brauchen" zu tun?
    Nichts... und alles!

    Wie vermeidet man also die Eskalation?

    Erst mal das schwierigste... Natürlich Zurückhaltung!

    Ist natürlich schwer, nein zu sagen, wenn man, was immer wieder mal vorkommt, etwas quasi fast geschenkt bekommt. Das ist ja nicht so schlimm, kommt auch nicht jeden Tag vor.

    Aber wenn man immer wieder mal beim Händler seines Vertrauens etwas mitnimmt, nach dem Motto: "Jetzt, wo ich eh schon da bin... wer weiß, wann ich wieder dazu komme?". Das ist gefährlich und läppert sich.

    Paar Röhrchen Sterne hier, Packung Ratter da, oh Zink im Angebot, SSW oder Munitionsschnäppchen nachts um halb eins bei EGun (morgen bestimmt weg!). Und nach und nach wächst der Haufen...

    Eine gute Methode den Überblick zu behalten, ist eine zentrale (natürlich sichere!) Aufbewahrung an einem einzigen Ort. Damit man gleich sieht, wie viel von was da ist. Wer viele kleine Kisten, Taschen und Schachteln mit dem Zeug befüllt, am besten noch in verschiedenen Schränken oder Räumen, wird bald nicht mehr wissen, was alles da ist.

    Natürlich sollte man als Einschränkung die SSW getrennt von der Munition aufbewahren. Sicherheit geht vor.

    Und zuletzt sollte man wirklich regelmäßig die Bestände durchgehen, vor allem, bevor man wieder etwas nachkauft. Sich dabei einfach fragen, brauche ich das, war es gut, lohnt es sich, das wieder zu kaufen? Mal stattdessen was neues testen? Oder doch lieber erst Uralt-Bestände verbrauchen?

    Wie macht Ihr das?

    Grüße

    sureshot
     
  2. @sureshot

    Lustig, ich hatte heute einen ähnlichen Gedanken, der noch etwas weiter geht. Ich habe mir Gedanken darüber gemacht, wie ich wohl die Reste meines Feuwerwerks so sortiere, dass ich nicht immer über "Wühlkisten" mit der Aufschrift "Reste Silvester" stolpere.

    Es kommen zwar keine Restbestände an Batterien zusammen, aber letztendlich immer viel Kleinkram in F1/PI oder auch angebrochene Böllerpäckchen, Aufsteiger, Römische Lichter, lose Frösche ... und ... und ... und.

    Zum Thema: Mein Arsenal an Pyromunition, seien es Kartuschen oder 15mm Bolzen ist überschaubar. Die lagere ich getrennt von meinem restlichen FWK in Kisten in meiner Garage. Da es kein Übermaß annimmt, habe ich die Bestände zum größten Teil in meinem vorderen Stirnlappen gespeichert. So habe ich sie präsent.

    Ansonsten hilft dir bestimmt eine Excel-Liste oder vergleichbares und eine vernünftige Beschriftung der Kartons mit einem Verweis auf die Liste.

    Mir machen da eher diese kleinen F1/PI-Viecher Sorgen, die sich überall verstecken ;)

    Aber hierzu werden ich wohl demnächst mal einen eigenen Thread aufmachen ... es interessiert mich einfach, wie Andere hier ihre Restbestände logistisch handhaben.
     
  3. Ich habe jetzt zwar keine SSW, aber ich kenne das Problem auch in Bezug auf andere Hobbies, z.B. Feuerwerk.
    Man möchte am liebsten viele verschiedene Sachen haben, dies und jenes mal testen. Dann gibt's bei Shop XY gerade eine Aktion, gleich was bestellen, bevor es weg ist. Und dann natürlich die Lieblingsartikel! Die gehen langsam zur Neige; lieber schnell was nachordern, bevor man nix mehr bekommt.
    Bestes Beispiel: Ich habe vor 2 oder 3 Jahren im Sonderpreis Baumarkt zehn Stück Lesli Wolf gekauft für je €2,22. Super Schnapper, da kann man doch ein schönes Brett bauen in Blau-Gold. So, jetzt liegen 9 von 10 in der Restekiste (eine hab ich mal gezündet, um zu schauen wie sie live aussieht), weil dann doch immer andere Projekte und Abbrennpläne wichtiger waren.

    Um mal wieder etwas allgemeiner zu werden: Eigentlich gibt es gegen diesen Einkaufswahn nur ein Mittel: eiserne Disziplin!
    Wenn das mal so einfach wäre...
    Ich habe mir jetzt auch angewöhnt, Listen mit allen vorhandenen Sachen anzufertigen. Das ist auf jeden Fall eine gute Methode, um zumindest mal den Überblick zu kriegen, was man eigentlich so alles hat. Eigentlich geht es gar nicht ohne; so viel kann man sich gar nicht merken. Aber es ist halt eine Schweinearbeit, und erfordert auch wiederum Disziplin, die Liste regelmäßig zu überarbeiten.

    Ich habe jetzt eine Liste auf dem Handy, und eine als Excel-Tabelle auf dem PC. Da steht jeder Artikel drin, den ich habe inkl. Stückzahl (außer bei bestimmten F1-Artikeln, so wie @device_null schon schrieb... da steht dann nur "diverse Bodenwirbel", weil ich da wirklich über 100 Stück in mehr als 10 Sorten habe. Das würde selbst mir zu weit gehen :D. Aber die Moskitos hab ich gezählt :rolleyes: )
    Zudem habe ich mir angewöhnt, die Sachen grob getrennt in verschiedenen Kisten aufzubewahren (Batterien in eine Kiste, Knallkörper in eine andere, Leuchtartikel in die nächste usw.)

    Gleiches gilt für meine Büchersammlung (ich habe z.B. über 60 Bücher von Stephen King); da habe ich mir extra eine App runtergeladen, in die man bequem per ISBN-Nummer die Bücher katalogisieren kann, um auf Flohmärkten oder ähnliches die Übersicht zu behalten.

    Nur gegen den Dämon "Kaufrausch" hab ich noch kein adäquates Mittel gefunden... ;)
     
    Mathau, PeonyMontana, westfeuer und 2 anderen gefällt das.
  4. @device_null ja P1 bzw. F1 ist ähnlich verhängnisvoll wie PMI und Platzpatronen, oder auch Amorces... Ganzjährig verfügbar und verwendbar!

    Da ergeben sich einfach mehr Möglichkeiten und Gelegenheiten als bei F2 Zeug.

    Und selbst von dem bleibt genug übrig, und außer im Falle einer AG bleibt es auch das ganze Jahr liegen. Bis Ende November, wenn man die Kramkisten langsam wieder zum Ausmisten für Silvester hervorholt.
     
    westfeuer und tribun77 gefällt das.
  5. Ach ja, die Armorces und Pistolen habe ich ganz vergessen.

    Pistolen lagere ich einer großen Schublade im Keller ... sind ja höchstens 8 Stück und die Amorces lagern in einem großen Karton. Da ich einen guten Vorrat an FKW Red Lantern 12er Ringe, Edison SuperPeng 1schüsser und Riesa Bändern lagere, kaufe ich sowieso nichts aktuelles dazu. Die Übersicht ist also gewahrt :)

    Von dem Bestand können ich und meine Kinder noch ein paar Jahre zehren ...

    Meine SSWs lagern in einem Safe, außer eine, die im Schlafzimmer unerreichbar für meine Kinder zur SV dient. Das ist übersichtlich genug ;)
     
    sureshot und westfeuer gefällt das.
  6. Och, gibt doch durch die WM hoffentlich genug Gelegenheiten die Bestände zu reduzieren, um sie dann natürlich wieder auffüllen zu müssen :D:eek:
    Aber stimmt schon, man muss sich schon ein gewisses Limit zu setzen. Solange andere Dinge nicht darunter leiden, ist doch alles ok.
     
    westfeuer gefällt das.
  7. Sobald ein Röhrchen oder eine Schachtel klappert werden diese in meinem Hamsterhirn als leer verbucht :D

    So häuft sich einiges an, passt aber alles noch in eine Kiste :)
     
    westfeuer gefällt das.
  8. Bereits seit Beschaffung meines ersten Revolvers 1996 registriere ich sämtliche Zu- und Abgänge von Kartuschen und PM1.
    In den ersten Jahren handschriftlich.
    Manchmal fallen mir ein paar dieser Zettel in die Hände und ich freue mich beim schmökern über die "historischen" Aufschreibungen:cool:. Mit deutlich weniger Effekten und Kartuschen hat Silvester trotzdem schon einen Riesenspaß gemacht.

    Seit 2003 führe ich eine Excel Datei mit den aktuellen Beständen. Sauber nach PM1 und Kartuschen sortiert. Jede Unterrubrik jeweils nach z.B. Munitionssorte und Hersteller sortiert. Jedes Jahr in einem eigenen Tabellenblatt. Nach Silvester kopiere ich das Tabellenblatt des Vorjahres, benenne es um und führe Zu- und Abgänge fort.
    Ich stelle fest, dass es über die Jahre immer mehr geworden ist. :rolleyes:
    Da ich nicht wirklich alte Sachen sammle, markiere ich mir für jedes Jahr Silvester einige Effekte, die ich dann schiessen möchte. Neue (Z.B. Zink) und alte (Z.B. Jet-Fire).
    Mittlerweile gehören ja sogar schon Silberhütte Starlette oder Harzer Ratter zu den "alten" Sachen. Werden sicher bald zu Höchstpreisen gehandelt:rolleyes:
    Mich interessieren nur die Effekte und ich freue mich jedes Jahr über Silberhütte, Jet-Fire, ABA, Weco und Zink leuchtend am Himmel:)
     
  9. Ich sehe schon, muss mich mal wieder mit irgendeinem Tabellenprogramm beschäftigen, um Platzpatronen und Pyromunition zu erfassen.

    Aber wenn, werde ich das wohl nur für volle Packungen im Lagerbestand machen.

    Angebrochene Packungen und einzelne Reste landen gleich im Einsatzbestand, der nach und nach laufend verbraucht wird. Davon immer jeden einzelnen verbrauchten Schuss zu registrieren, wäre mir dann doch zu aufwändig.

    Die grobe Übersicht behält man so aber auf jeden Fall.
     
  10. Bleibt noch die Frage wie gewöhnt man die neuen Nachbarn an die PM Leidenschaft?
    Langsam im Laufe der WM schussfest/ratterfest machen?
    :D :D :D
     
  11. Moment wir ham 23 uhr ... wart noch mal 2 stunden und dann schieß mal so 100-200 Patronen ;)
     
    Excalibur75, westfeuer und PeonyMontana gefällt das.
  12. 2 Wörter. OH JA
     
  13. Ja, ist schon ein kostspieliges Hobby. Mittlerweile hat sich einiges angesammelt. Ist zwar noch überschaubar aber wer braucht 6 Signalgeber? :D

    Pyromunition und Kartuschen kann man ja eh nicht genug haben...wer weiß wo da die Reise hingeht?! Schlecht wird das Zeug bei normaler Lagerung ja nicht....
     
  14. Also bei den SSW`s hab ich für mich die perfekte Lösung gefunden.

    SSW:

    Im Besitz habe ich kontinuierlich 3 Stück. Da verliert man den Überblick nicht so schnell.
    Möchte ich mal was neues trenne ich mich von einer und ersetze sie durch den Neuzugang.

    Kartuschen:
    Bei Munition wird es schon schwieriger. Diverse "Lagerplätze" mit den verschiedenen Restbeständen.
    Die Waffe interessiert es nicht wie viele Hersteller in der Trommel oder im Magazin sind...darum hab ich letztes Jahr mal Resteschießen gespielt...war interessant. Leider ist nicht bekannt welche Mun. was geliefert hat sonst wüsste ich jetzt welche Mun. ich in Zukunft kaufen soll.
    Eure Erfahrung? Hersteller in 9mm Pistole und Revolver?

    Signalmunition:
    Jetzt wirds haarig. Reste werden angehäuft und lange von links nach rechts gelagert und irgendwann Enden sie dann als Parasiten auf Bomben und untermalen ein Finale...mitunter das würdigste Ende für solche Artikel.
     
  15. @Hacky4u mich auf nur 3 SSW zu beschränken, würde mir recht schwer fallen. Auch wenn ich schon einiges wieder angegeben habe, und ich mich dieses Jahr noch mal von ein paar Teilen trennen werde.

    Ich könnte es aber mit einem Trick schaffen, und zwar wenn ich die Record B 1 S und die EM-GE Stakkato nicht als SSW, sondern als reine Signalgeber bezeichnen würde.

    Dann würde ich mich zumindest auf 3 großkalibrige SSW beschränken können.

    Walther P 22 Q oder Zoraki 906 Kal. 9 mm PAK
    Weihrauch HW 37 oder HW 88 Kal. 9 mm RK
    Röhm RG 9 Kal. 8 mm K

    ... wobei ich dann trotzdem diese 5 am liebsten alle behalten würde. Sind derzeit meine Favoriten.

    Zum Glück muss ich mich nicht entscheiden!
     
    Excalibur75, tribun77 und westfeuer gefällt das.
  16. 5 SSWs sind doch gut überschaubar ... es gibt auch Begeisterte/Sammler die SSWs bestimmt im 2stelligen oder gar auch 3stellen Bereich ihr Eigen nennen. Das wäre nix für mich ...

    Ich bleibe derzeit bei meinen 4 Lieblingen:
    - Walther P22Q 9mm PA schwarz brüniert (meine Lieblingskanone zu Silvester)
    - Walther P22Q 9mm PA Chess (lagert unbenutzt im Safe)
    - Zoraki 906 9mm PA titan (Neuzugang und freut sich auf Silvester)
    - Browning GPDA 8 8mm (Sentimentalwaffe, da ich sie Anfang der 90er gekauft habe)

    Derzeit plane ich keinen weiteren Zukauf, ich habe momentan alles, was ich begehre :)
     
    Excalibur75 und westfeuer gefällt das.
  17. Na ja, ich habe schon noch ein paar mehr SSW als diese oben erwähnten, u. a. noch ein paar 6 mm SSW und weitere 9 mm Revolver, sowie eine Zoraki 918. Die P 22 Q habe ich in schwarz und rot-weiß.

    Zwei ältere Teile habe ich aus sentimentalen Gründen noch, andere sind reine Handschmeichler in der Sammlung.

    Aber ich arbeite daran, es überschaubar zu halten...
     
    Knallbiest, Excalibur75 und westfeuer gefällt das.
  18. Tja ich kann es nicht lassen, man kann nie genug SSW haben. Natürlich auch nie genug Munition.

    aber man sollte ja andererseits auch die Bestände so halten das man sie auch eines Tages abbauen kann. Daher habe ich einen kaufstopp beschlossen. Obwohl ich sicher nicht der schlimmste Hamster bin.

    Ich habe übrigens einen schönen Röhm Neuzugang in der Sammlung , werde ich die Tage mal vorstellen.
     
  19. Welche Röhm hast Du Dir gekauft? Bin gespannt.:)
     
    fulci gefällt das.
  20. Wir wollen Fotos sehen, wir wollen Fotos sehen, wir wollen, wir wollen Fotos sehen.....:D
     
  21. Vielleicht die vernickelte RG 3, die es gerade bei Schneider gibt?
     
    westfeuer und Mathau gefällt das.
  22. Puh, zum Glück habe ich die schon, sonst käme ich direkt wieder in Versuchung ;)

    Bei 'ner vernickelten RG300 würde ich ziemlich sicher schwach werden.
     
    Jack-Beauregard gefällt das.
  23. Sieht nett aus die vernickelte Version aber die normale reicht mir da...dann lieber ne vernickelte Version der RG56
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden