Besucher Pyrotechniker- ab wann?

Dieses Thema im Forum "Kurze Fragen, schnelle Antworten" wurde erstellt von firepowerfranken, 7. Mai 2018.

Schlagworte:
  1. Guten Morgen Community,

    mir ging gerade bei meinem morgentlichen Kaffee folgende Frage durch den Kopf: Ab wann ist man Pyrotechniker?

    Ich nehme jetzt mal den allgemeinen Silvesterzündler raus - ebenfalls solche 'Ich-Hab-Den-Größten-Polenböller-Geschmuggelt-Kuck-Mal-Typen & bin auf 2 Möglichkeiten gekommen, welche da wären:

    1. Selbstverständlich ist man Pyrotechniker, wenn man den Großfeuerwerkslehrgang absolviert hat, keine Frage (staatl. geprüfter Großfeuerwerker)
    - a) 27er F4
    - b) 7er gewerblich

    2. 27er auf F3 Basis, mit Ambitionen die Fachkunde zu erlangen

    Braucht man aus eurer Sicht zwingend die Fachkunde, um sich Pyrotechniker zu nennen? Oder ist man mit Know-How, 27er für F3 und Verantwortungsgefühl auch nicht schon irgendwie Pyrotechniker, wenn auch nicht geprüft?

    Selbstverständlich spielt der Pyrotechniker mit Sachkunde in einer anderen Liga, allerdings kenne ich solche, wo ich schon frage, wie derjenige die Fachkunde erreichen konnte & ich kenne 27er für F3 mit Ambitionen, wo mich derer Fachwissen beeindruckt. Ich mlchte hier weniger darauf hinaus, dass der Sachkundler eben unbegrent schießen darf, sondern setzte mit der Sachkunde eben ein (auch durch die Erfahrung) umfangreiches Fachwissen ect. vorraus. Aber wo steht geschrieben, dass dies nur mit Sachkunde möglich ist? Oder ist man nur Pyrotechniker, wenn man es beruflich macht & wenn privat, dann ist man 'Freizeit-Pyro'?

    Möchte mal eure Meinung dazu wissen :)

    PS: Meine Meinung pendelt sich irgendwo dazwischen ein, weil ein 27er mit F4 definiv Pyrotechniker ist, aber auch nichts anderes macht, als ein 27er mit F3, außer dass die PTG anders sind (Verantwortung setzte ich vorraus)
     
  2. @firepowerfranken
    Die Frage kann man nicht pauschal beantworten, weil es kein Lehrberuf ist.
    Es mag wohl teilweise so sein, dass der 27er mit F4 oder F3 das gleiche macht, wie ein 20er, oder ein 7er.
    Wenn wir Bühne und SFX mal unberücksichtigt lassen.
    Der Unterschied liegt aber auch in der gewerblichen (berufsmäßigen) und der hobbymäßigen Ausübung.
    Und damit gibt es auch Unterschiede in Sachen Versicherung.

    Habe es schon mehrfach hier geschrieben. Es sagt nicht viel über die fachliche Qualifikation oder Erfahrung aus, ob jemand einen Lehrgang besucht und die Fachkunde hat.
    Wer sich Pyrotechniker nennt, weil er meint, er sei einer und damit was Besonderes, von mir aus:rolleyes::rolleyes:.
    Es ist kein geschützter Begriff;).
     
  3. In meinen Augen ist man Pyrotechniker wenn man damit seine Brötchen verdient oder zumindest einen teil davon.
    Sagt ja auch (fast) niemand das er Informatiker ist weil er mal einen PC zusammen geschraubt hat :D
     
  4. Für mich ist ganz klar nur jemand mit Fachkunde Pyrotechniker und sollte sich auch erst dann Pyrotechniker nennen....
     
    PyroMaestro gefällt das.
  5. Seh ich genau so. Ich würde mich selbst nie als Pyrotechniker bezeichnen, nur weil ich Silvester ein bisschen F3 zünden kann.
     
    PyroMaestro und _bsvag_ gefällt das.
  6. #6 Feuer_und_Flamme!, 7. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2018
    Ob jemand seine Brötchen damit verdient oder auch nicht ist mMn dabei völlig unerheblich....
     
  7. pilosphische frage... philosphische antowort:

    ich denke man ist ab dem zeitpunkt feuerwerker, wenn man sich selbt nicht mehr fragt ob man feuerwerker/pyrotechniker ist weils einem selbst auf gut salzburgerisch "wurscht" ist.

    aber natürlich kann man pyrotechniker aus hobbygründen sein
    oder staatlich gepfrüfter pyrotechniker oder oder oder.. geschützt ist dieser begriff ja nicht. also nennts euch pyrotechniker wenns euch wichtig ist.

    ich war vor 9 jahren auch unheimlich stolz als ich endlich meinen damals noch klasse IV schein (österreich altes gesetz) hatte. ich war damals auch noch sehr jung. ein paar jahre später machte ich dann den §20 schein in deutschland. musste aber schon schmunzeln, als ich bei der prüfung sass und die prüfungsfragen beantwortete... ich kann mich noch dunken an eine mündliche frage erinnern: "wo finde ich das im gesetzt ?"
    gemeint war in welchem teil ich das dort finde, weiter vorne oder ganz hinten und in welchem gesetz.. man mag von der frage halten was man will. FÜR MICH war jedenfalls klar pyrotechniker ist man nicht deswegen weil man einen "schein" hat. sondern deswegen weil man selbst draussen auf dem platz steht seine show aufbaut, über alle möglichen ereignisse nachdenkt die passieren könnten und durch seine erfahrung dann richtig handelt und das feuerwerk sicher, gut und zu (hoffentlich) aller zufriedenheit durchgeführt hat.

    ende des statments
     
    Mr.MoPyro und PyroMaestro gefällt das.
  8. Pyrotechniker und Gesangslehrer, vielleicht gibts noch ein paar solcher "Berufsbezeichnungen" wie Bettelmönch, Einsiedler oder Vorkoster z.B. ICH jedenfalls weigere mich standhaft wo´s geht, mich als "Pyrotechniker" zu bezeichnen.Hier steht´s zwar auch, bin aber nicht glücklich drüber.
    Ist zwar noch keine Sünde, aber schön ist das schon lange nicht mehr.
     
  9. Welche Bezeichnung würdest Du denn gerne unter Deinem Namen sehen, @anton?
     
    Gipsbombe, PyroMaestro und bramml gefällt das.
  10. Mit einem 27er auf jeden Fall nicht, den bekommt jeder mit einem netten Amt und nem schmalen Taler.
     
    Mathau gefällt das.
  11. Eventuell dann doch etwas mit "Lehrer" oder "Erklärer".
    Immerhin machst Du das ja immer wieder: "erklären/beschreiben/lehren".
     
  12. #12 Mathau, 7. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2018
    Ich würde mal sagen, jeder, der eine Erlaubnis mit Fachkunde hat, darf sich so nennen.
    Dass das dennoch nicht viel aussagt, sollte klar sein.
    Ich kenne auch Ingenieure, da könnte man die Hände überm Kopf zusammenschlagen - dafür aber einige Facharbeiter oder Techniker, die jeden "Studierten" in die Tasche stecken könnnen (zumindest was die praxisnäheren Themen angeht).
     
  13. Tja, wie beim Gesangslehrer auch...ohne Talent nützt es halt nix.
    Beruf ist Beruf, ob da jemand den Sinn dahinter versteht oder nicht, ist dann eine andere Frage.
    Der Gesangslehrer übt tatsächlich einen Beruf aus, zumindest, wenn er den entsprechenden staatlich anerkannten Abschluß hat.
    Beim Pyrotechniker ist es nicht unbedingt der Fall.
     
  14. #14 Matthias Meyer, 7. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2018
    Wie bezeichnet man denn Privatpersonen die (außerhalb von Silvester mit Genehmigung) ein Kat2/T1 Feuerwerk abbrennen dürfen...
    Als für das Feuerwerk verantwortliche....Was genau? Wenn nicht Feuerwerker? Laien? Hmmm...;)
     
  15. In gewisser Weise ist es eine Form der Kunst. Inwieweit man sich diese Mittel zunutze macht oder nicht, kann Teil der Qualität eines Feuerwerks sein (das ist ja sehr subjektiv).
    In der Bezeichnung Pyrotechniker ist der Künstler jedenfalls nicht enthalten :D
     
  16. Es gibt ja nicht nur den Pyrotechniker. Habe auch schon Leute kennen gelernt, denen reichte dieser simple Begriff nicht.
    Die nannten sich dann Pyro.-Designer oder Feuerwerkskünstler:D
    Und die ganz abgehobenen verteilten Visitenkarten mit der Berufsbezeichnung Pyro-Technical-Manager oder Diplom Pyrotechniker:rolleyes:
    Vielleicht kommt daher der Begriff "Jodeldiplom" ;)
     
    Chemiculus, Propanella und Christoph gefällt das.
  17. Den Pyrotechniker gibt ja auch nicht - es sind alles Menschen
    Das sollte man nicht vergessen.;)
     
  18. Gut gemachtes Showdesign erfordert aber zuweilen hoch entwickelte künstlerische Fähigkeiten.
    Das ist ein dermaßen weites Feld, was will man da genau spezifizieren?
    Dazu stellt sich noch die Frage der künstlerischen Freiheit...
    Und der Fantasie sind ja sowieso keine Grenzen gesetzt.
     
  19. Ich verstehe jetzt nicht, warum es das implizieren soll?
    Es gibt z.B. Millionen von Hobby-Musikern, dennoch habe ich größten Respekt vor (professionellen) Orchestermusikern.

    Es gibt ebenfalls unzählige Hobby-Elektroniker, Hobby-Programmierer oder Hobby-Mechaniker. Dennoch käme ich nicht auf die Idee, dass deshalb die entsprechenden Berufe als banal angesehen werden o_O
     
  20. Umgekehrt genauso, es gibt sehr gute Musiker, die ihr Fach nicht professionell betreiben...
     
  21. #21 Mathau, 7. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2018
    Ja, absolut. Ich habe ja mit meinem ersten Post auch versucht, deutlich zu machen, dass mir Titel und Pauschalisierungen ziemlich egal sind.

    Es gibt z.B. auch Funkamateure, die Geräte bauen, die alles Käufliche in den Schatten stellen, obwohl da dutzende oder vielleicht sogar hunderte Igenieure beteiligt waren.

    Gleiches/Ähnliches gilt natürlich für Feuerwerker. Nur ist bei diesen vieles äußerst strikt reglementiert, was Hobby-Projekte natürlich teils stark einschränkt (das hat aber selbstredend gute Gründe).
     
  22. Ein Hobby ist ein Hobby, ein Job ein Job.
    Wer es sich leisten kann, der kann die Feuerwerkerei auch als 7er hobbymäßig betreiben.....
     
  23. Ich weiß nicht, ob meine Beiträge so verstanden wurden, wie ich sie gemeint habe.
    Pyrotechniker als Beruf gibt es nicht. Wir (auch ich) über keinen Beruf aus, wir machen einen Job. Wir wurden angelernt.
    Manche machen es neben ihrer regulären (Berufs)-Tätigkeit und Andere eben als Hobby. Oder wie ich hauptberuflich.
    Wenn ich nach meinem Beruf gefragt werde, sage ich immer, ich mach Feuerwerke und Sprengungen. Nicht mehr und nicht weniger.
    Und zum Thema Hobby......wir haben hier Leute im Forum, deren Beiträge mich schlichtweg umhauen. Soviel Wissen über Raketen, Chemie, Elektronik, Informatik, Zündanlageneigenbau, Modellbau, Botanik und vieles mehr ist einfach unglaublich.
    Auch unsere Hobbypyros, teilweise wandelnde Gesetzbücher. Meine ehrliche Hochachtung. Und die machen es auch nur als Hobby.
    Und schei...e, jetzt hab ich den Faden verloren. Muss am Alter liegen.
     
    Chemiculus, Propanella, ViSa und 8 anderen gefällt das.
  24. #24 Mathau, 7. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2018
    Einfacher vermutlich noch als 27er (mit Fachkunde).
     
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden