Literatur [Quellensammlung] Umwelteinflüsse und Risiken von Feuerwerk

Dieses Thema im Forum "Literatur" wurde erstellt von D-Böller, 25. Nov. 2020.

  1. Für mich hat sich jegliche Diskussion um Feinstaub zu Silvester völlig erledigt.
    Die angeblichen 5000t die mal der DUH angegeben hat für einen Tag, stehen in keinem
    Verhältnis was eine Müllverbrennungsanlage in 38 Tagen rausknall.
    Da sind auch 5000t erreicht aber als Sondermüll wo der Mist mit Filtern aufgefangen werden muss. 150384506_1085146855322358_7518604563642598473_o.jpg
     
    Jenny gefällt das.
  2. Wurde eigentlich der Link zur Studie des VPI zu Feinstaubausstoß von Feuerwerk hier schon mal gepostet?
    Wenn nicht....hier der Link zum Artikel von Dr. Keller und Herr Schragen in der Zeitschrift Propellants, Explosives, Pyrotechnics: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/prep.202000292.

    Feinstaubstudie.png
     
    powerfluse, Jenny, Frosch und 2 anderen gefällt das.
  3. Danke @Oggel, ich nehme an die dürfte vor ein paar Tagen erschienen sein :) @VPI wird sich bestimmt auch noch dazu äußern...

    Die Studie findet nach eingängigem Review-Prozess auch Eingang in die Quellensammlung ;)
     
    Jenny gefällt das.
  4. Moin,
    Frage: Die Deutsche Umwelthilfe e. V. & DUH Umweltschutz-Service GmbH
    kann man da nicht einen Strick daraus machen, um denen beizukommen!
    Wenn sie sich wieder etwas weit aus dem Fenster lehnen um zu zeigen, dass es auch anders geht.
    Kann mir wiederum auch denken, dass die sich gut abgesichert haben in diese Richtung wie auch immer,
    nur sollte man alle Register auch ziehen wie oben beschrieben Verein & GMBH ist das zulässig wegen Steuern und
    all diese Bürokratischen Aspekte die sich da ergeben wie auch mit Spenden USW.
    Bei dieser ganzen korrupten Machenschaften die auch aktuell in einer anderen Thematik auftaucht, wird es doch so vermute ich hier doch auch was finden lassen, wenn man richtig ansetzen würde behaupte ich jetzt mal ganz frech!
    War ja nur mal eine Idee von mir das vielleicht mal aufzugreifen.
    Wenn schon mit dem Rücken zur Wand, dann soll das Schwert von vorn und nicht von hinten
    hineingestoßen werden, sieht doch ******e aus auf der Flucht abgestochen zu werden.
     
    Pyro tha dragon gefällt das.
  5. Nette Idee, allerdings ist die DUH kein kleiner Poppelsverein.
    Die sind durch Anwälte, Berater und co. gut abgesichert.
    Den Aufwand und vor allem die hohen Kosten um da etwas zu finden und durchzusetzen,
    kann man sich sparen bzw. für konstruktivere Aktionen nutzen.
     
  6. Dem stimme ich zu nur glaube ich nicht wirklich daran das konstruktive Aktionen sich in Zukunft noch umsetzen lassen oder möglich werden. Mir kommt es vor das viele die Flinte ins Korn geschmissen haben, daher auch diese Anregung von mir da es mir so auch neu war und nach jeden verdammten Bindfaden greifen. Strohhalme gibt es ja schon nicht mehr.....
     
  7. Zur Ergänzung der Quellensammlung bin ich auf der Suche nach der ersten Version der UBA-Publikation "Wenn die Luft zum Schneiden ist".

    Diese müsste 2017 veröffentlicht worden sein und die (wie man heute weiß) weit überzogene Schätzung von "5.000 Tonnen Feinstaub" beinhalten. Leider ist sie online nicht mehr zu finden. Falls sie noch jemand besitzt freue ich mich über Zusendung per PN.

    Alle nachfolgenden Versionen liegen mir bereits vor.

    Viele Grüße, D.
     
  8. Hat diese solch ein Grünliches Layout !
     

    Anhänge:

  9. Kann ich dir nicht sagen, ist das eine Umweltbundesamt-Publikation?

    Danke dir, die beiden Versionen waren mir bekannt. Es gab aber bereits 2017 Medienberichte wo im Zusammenhang einer UBA-Veröffentlichung mit 5000 erwähnt werden. Mich würde einfach interessieren diese Zahl herkommt, sie wird ja bis heute immer wieder verwendet.
     
    Gipsbombe gefällt das.
  10. Schreib doch einfach mal das UBA bzw. Frau Dauert an.
    Normalerweise bekommt man Antwort.
     
    D-Böller gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden