Pläne & Erlebnisse Raritätenfunde ab 2017

Dieses Thema im Forum "Einkaufslisten, Pläne, Shops, Erlebnisse" wurde erstellt von sureshot, 1. Feb. 2017.

  1. Ich denke du meinst mit displays eine einzelne schachtel mit 100 schuss aber ein display ist ein Umkarton mit 20 schächtelchen deshalb bestimmt auch die frage von shureshot ;)
     
    Defense und sureshot gefällt das.
  2. @Defense ach so, Du hast 16 Etuis zu 100 Schuss gekauft... das ist überschaubar.

    In einem Display(-karton) sind nämlich 20 Etuis drin, also 2000 Schuss. Da wären 16 Displays folglich 32.000 Stück, etwas viel also.
     
    Defense und feuerwerks_fan_94 gefällt das.
  3. Genau, ich meinte 16 Schachteln a 100 Schuss. :)
    Ist für mich auch so extrem viel, da ich keine entsprechenden Waffen dafür habe, noch selbige kaufen oder sammeln möchte. Aber zumindest eine Wurfrakete werde ich mir bei Gelegenheit zulegen und die testen. :cool:
    Speziell die älteren sollen ja noch ordentlich laut sein.
     
  4. Also ich kann Dir die von Ebay nur ans Herz legen die sind zwar recht kostspielig und nur min 5 fach zu haben aber die Qualität ist das beste das ich je bei Knallraketen gesehen habe absolut hochwertig . Ausserdem kann man ja im Bekanntenkreis mal so eine Rakete verschenken inkl Amorce kommt super an bei den kids :)
     
    dimpel_mind, Knallbiest und sureshot gefällt das.
  5. Ja, die Kinder von heute kennen sowas exotisches wie Wurfraketen gar nicht mehr, oder allenfalls Amorceswaffen in Verbindung mit den erbärmlichen, aktuellen Euro Caps Ringamorces.

    Die drehen regelrecht durch, außer sie sind eher schreckhafter Natur. Sie kämpfen nach eigener Erfahrung regelrecht darum, damit spielen zu dürfen. Deshalb lohnt es sich auch, mehrere Wurfraketen zu kaufen.
     
    dimpel_mind und <Flightace> gefällt das.
  6. Meine Tochter hat ne Wurfrakete... :D
     
    dimpel_mind und Knallbiest gefällt das.
  7. Was ich noch empfehlen kann für die alten Einzelschüsser ist der Schrödel Philadelphia Derringer.

    [​IMG]

    Sehr klein, leicht zu spannen und zu laden, mit weichem Abzug. Auch perfekt für Jogger als Hundeschreck!

    Am besten natürlich mit entferntem Mündungsstöpsel.

    Als Kinder haben wir sie auch auf die Spitzen von Steeldarts gesteckt, dann hatte man knallende "Spicker". Aus dem Luftgewehr haben wir sie (natürlich unter Aufsicht) ebenfalls gerne verschossen. Das waren noch Zeiten...
     

  8. Kommt mir bekannt vor , obwohl wir kein YouTube hatten , hat sich sowas schnell verbreitet
     
    dimpel_mind gefällt das.
  9. #234 CaMa08, 2. Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. Jan. 2019
    Im vergangenem Jahr hatte ich nur einen Laden angesteuert, hier war ich aber leider einen Tag zu spät da und Ronny und eine nicht weiter namentlich genannte Person konnten noch ein paar tolle, alte Artikel bekommen. Für mich blieben daher nur ein paar alte Keller Silberkreisel übrig, dafür aber in einer DDR Papiertüte verpackt. Eigentlich sollte das die letzte Fahrt in dieser Hinsicht sein, ja eigentlich….

    Vergangenes Jahr gelang es mir eigentlich ganz gut, zu Hause auf die Pakete wartend, auf die eigentlich schon traditionelle Tour zu verzichten. Aber sich einfach nur beliefern zu lassen ohne nicht einen Laden betreten zu haben war dann doch zu ungewohnt. Seit ich denken kann war ich immer zu den Verkaufstagen unterwegs. 2008 das erste Mal auch mehr oder weniger gezielt nach alten Böllern in örtlichen Restposten Märkten suchend. Nebenbei habe ich Ronny „gefunden“ und so nahm alles seinen Lauf. Ab 2010 die bekannten langen Touren nach der Nadel im Heuhaufen, dass normale Angebot im Discounter nahm ich schon gar nicht mehr war. Aber nach einigen Jahren merkten wir auch, dass immer mehr inhabergeführte Geschäfte von der Bildfläche verschwinden und so die Chancen auf Funde immer weiter sinken. Zudem hatten wir großflächig in Thüringen und angrenzenden Bundesländern alles „abgegrast“. 2016 hatte ich durch viel Glück noch mal einen Treffer gehabt, an den ich schon selber eigentlich nicht mehr geglaubt hatte. Doch wie bereits eingangs erwähnt, kann man halt nicht so einfach loslassen. Und so fing ich vor zwei Monaten an, nochmal eine richtige Tour zu planen. Dafür legte ich mich nochmal richtig ins Zeug und akquirierte alle Mittel.

    Resultat war eine, zu meinem Erstaunen, relativ große Liste potenzieller Läden. Aus den Erfahrungen der zurückliegenden Jahre würden sich dahinter mit Glück noch zwei, drei Geschäfte befinden, welche noch was für uns haben. Die Region allerdings ist geografisch alles andere als Ideal, zumal hier das Wetter einen komplett einen Strich durch die Rechnung machen kann. Da wir aber keine andere Wahl hatten, mussten wir damit vorlieb nehmen. Aus diesem Grund hatten wir auch die Jahre zuvor immer einen großen Bogen um diese Region gemacht. Aber in der Not frisst der Teufel auch Fliegen ;)

    Wie auch die Jahre zuvor war wieder die Zeit ein großes Hindernis um alle anvisierten Läden zu besuchen. Daher Hatte ich einen Plan erarbeitet, der eine detaillierte Route beinhaltete, inklusive kaum zu schaffender Fahrt- und Besuchszeiten. Aber anders sollte es sonst nicht zu realisieren sein.

    Das Wetter war auf unserer Seite als wir im Morgengrauen uns auf den Weg begaben. Temperaturen um den Gefrierpunkt und kein Niederschlag war vorausgesagt wurden, also fast optimale Bedingungen. Pünktlich fuhren wir um 9 Uhr an den ersten Laden vorbei, der natürlich nicht mehr existierte. Aber das war alles mit einkalkuliert, ja sogar erforderlich um das Pensum überhaupt zu schaffen. Das zweite Geschäft auf der Route war vom Typ her eine zugemauerte Bushaltestelle aus Zonenzeiten, genau solche Läden sind immer vielversprechend. Doch leider machte er erst um 9Uhr 30 auf. Also fuhren wir weiter, in die nächste Stadt. Der dortige Schreibwarenladen hat leider noch nie verkauft, der zweite anvisierte existierte nicht mehr. Und so ging es schnell weiter in die nächste Kleinstadt. Vor der wahrscheinlich letzten privaten Drogerie im Landkreis stehend suchte ich auch gleich das Schaufenster ab, fand aber leider nichts. Kaum hatten wir den Laden betreten wurden wir sehr freundlich von den Drogisten begrüßt und trugen ihm unser Anliegen vor. Währenddessen schielten meine Augen schon zur Auslage, welche aber lediglich neue Wunderkerzen, Tischfeuerwerk und Luftschlangen erspähten. Er erzählte uns, dass die „großen Sachen“ erst ab 11Uhr aus dem Lager geholt werden. Das weckte natürlich große Hoffnungen nicht mit leeren Händen nach Hause zu gehen. Aber das passte natürlich so gar nicht in mein Konzept. Doch die Aussage, dass da auch älteres Feuerwerk darunter sei, veranlasste uns mit ihm auszumachen, dass wir vor Ladenschluss nochmal vorbeikämen. Hoffnung machte sich breit. Aus Reflex suchte ich während der Unterhaltung weiter den Laden ab und fand auch schließlich in einem Korb zwei Knallerbsen Displays liegend. Normalerweise ist Jugendfeuerwerk gänzlich uninteressant für mich, man findet zwar noch oft älteres in rauen Mengen, jedoch sind die besagten F.K.W. Knallerbsen in Fachkreisen mehr als begehrt. Schließlich benötigte ich ja selber noch ein paar Schachteln von dieser Sorte und freute ich mich umso mehr. So nahm ich diese gleich mit, bezahlte und wir verabschiedeten uns von dem sehr freundlichen und zuvorkommenden Mann, vorerst.

    In der Buchhandlung nebenan wurde auf Nachfrage nach Feuerwerk äußert abweisend reagiert. Da es inzwischen 9Uhr 30 war, telefonierte mein nicht namentlich genannter Kompagnon mit der Ladenbesitzerin von vorhin. Diese abermals freundliche Frau sagte, dass sie noch einen Tisch voll altes Feuerwerk hätte und dieses gerade Abverkaufe. Gedanklich ein kleines Freudenfeuerwerk abbrennend, disponierte ich um und so fuhren wir voller Erwartung zu diesen kleinen Geschäft. So schnell war die ganze Planung hinfällig geworden. Doch kaum hatten wir die Türschwelle überschritten, die Verkäuferin begrüßt, landeten unsere Blicke auf den Tisch, der sich als Tischchen, ach was sag ich Tischchenchen herausstellte. Dort lagen wirklich die Reste, 6 Packungen Schocker, 5 Päckchen Weco B Böller, 3 dreier Schachteln Musikfontänen, zwei Sonnen und Weco Crazy Chicken. Das klang doch vor ein paar Minuten noch anders, aber da sind wir wohl dem Verkaufsgeschick der Ladenbesitzerin auf den Leim gegangen, die uns mit ihrem Hokus Pokus ihre Reste wohl an uns abtreten wollte. Wir nahmen die Schocker für 2,99 pro Packung mit, obendrauf gab es dann die 5 Päckchen Weco B Böller (von 99-01) gratis mit dazu und verabschiedeten uns von der freundlichen, aber doch auch geschäftstüchtigen Verkäuferin.

    Diese nicht sehr lohnenswerte Aktion erforderte die Umdisponierung meiner Fahrstrecke, sodass wir auf dem Land noch einen Schreibwarenladen einen Besuch abstatteten, den ich schon lange im Visier hatte. Dieser verkaufte zwar nichts, gab aber den wertvollen Hinweis, dass 200m weiter der Blumen-/Keramikladen früher immer viel Feuerwerk verkauft hätte. Nachdem wir beim ersten Mal dran vorbeigefahren sind, haben wir beim zweiten Anlauf den Laden gefunden. Dieser war so unscheinbar, dass wir diesen nie gefunden hätten. Nach läuten an der Tür wurde uns geöffnet. Auf den Boden standen schon überall Kartons mit Feuerwerk, jedoch war noch nichts eingeräumt. Auch hier brachten wir unser Anliegen vor und durchsuchten die Kartons. Meiner beinhaltete neben Nico 100 Schuss Batterien auch Knallketten, zwei alte 10er Schachteln Nico Kanonenschlag kal. B (Import) und eine Kiste mit einer Handvoll Gold-und Silberregen, 4 Nico Kanonenschlag kal. C (Import), 5 Spezialpetarden und 2 Schachteln Harzer Knaller. Diese räumte ich sodann gleich weg und durchsuchte den anderen großen Karton. In diesen waren ca. 15 Jahre alte Nico Lünig Sortimente. Vom Inhalt her damals sicher sehr gut, heutzutage leider nichts Besonderes mehr. Im Gespräch mit der Verkäuferin klagte auch diese ihr Leid, dass sie seit Jahren mit Absatzproblemen zu kämpfen hat und jetzt nur noch abverkauft und ihre verbliebenen Reste schnell loswerden möchte. Das nahmen wir natürlich zur Kenntnis und suchten weiter nach brauchbaren Sachen. Dann machte sie noch einen Schrank auf, in welchen sich noch ein paar Pyro Partner Pyro Cracker und B Böller Schinken verbargen. Diese nahm ich sogleich unter die Lupe. Leider handelte es sich bereits um eine schlechte Charge, äquivalent zu den allerletzten Bo Peeps und daher nicht lohnenswert. Weitere Sachen hätte sie nicht mehr, nur noch solche Böller, die sie aber gerne loswerden möchte. Wir lehnten aber dankend ab und beschränkten uns auf die drei Schachteln. 10% würde sie geben, jedoch ist das auf den Verkaufspreis gerechnet nichts, aus sauteuer teuer zu machen ist auch nicht gerade verkaufsfördernd. Und so begannen die Verhandlungen. Mein Begleiter warf 5€ pro 10er Schachtel in den Raum, was die Verkäuferin entsetzt ablehnte. Ein Kanonenschlag sollte schon 1,80€ kosten, sodass sie 15€ erwiderte. Wir beide gestikulierten eine ablehnende Haltung, mein Partner versuchte sich mit einem Komplettpreis aus der Affäre zu ziehen, was auch wieder abgelehnt wurde. Ich warf dann 30€ als Gesamtpreis in den Raum, was von ihr dann akzeptiert wurde (das unabgesprochene! Guter Bulle, böser Bulle Spiel scheint hier funktioniert zu haben). Mit dem Preis konnte ich leben, zumal ich mit dieser Sorte gute Erfahrung gemacht hatte. Auch die Verkäuferin schien glücklich zumindest einen Teil verkauft zu haben, sie konnte es aber sich nicht verkneifen, dass wir es an Silvester ordentlich und „billig“ krachen lassen können.

    Den nächsten Laden auf der Liste mussten wir lange suchen, nur um festzustellen, dass auch dieser nicht mehr existierte. Ein Blick auf die Uhr verriet, dass wir inzwischen eine halbe Stunde im Hintertreffen waren, sodass ich schnell in die nächste Kleinstadt fuhr. Zwischendurch schien die Sonne, dies sollte aber auch das letzte Mal am heutigen Tag sein. Praktischerweise lagen alle Geschäfte in der gleichen Straße, sodass wir hier wieder ein wenig Zeit hätten gut machen können. Zwei Läden existieren aber auch hier nicht mehr, den dritten Laden kannte ich vorher schon, sodass dieser am vielversprechendsten war. Leider war der Chef nicht zu erreichen, und die Verkäuferin konnte nicht sagen ob sie noch Feuerwerk haben, sodass wir auch hier wieder unverrichteter Dinge weiterzogen. Die nächsten Läden auf der Liste hatten kein Feuerwerk mehr und bei einem war der Besitzer erkrankt.

    Inzwischen lagen wir eine Stunde hinter Plan zurück, als wir uns in einen kleinen Ort begaben. Schon der Hauptstraße entlang fahrend, sahen wir einen Schreibwarenladen, wenige Meter weiter gleich der nächste, der vom Typ der „zugemauerten Bushaltestelle“ von vorhin ähnelte. Hoffnung machte sich hier wieder breit, vielleicht war hier ein richtiger Tisch mit altem Feuerwerk für uns aufgebaut. Doch die Besitzerin verneinte bei der Nachfrage nach Feuerwerk, sagte jedoch, dass die Konkurrenz Feuerwerk verkaufen würde. Also sind wir schnurstracks zurück, um zu sehen, dass der Laden aber schon um 11Uhr zugemacht hat. Das kann doch nicht sein, dachte ich mir. Also blickte ich durch das Schaufenster und sah zu meiner Freude einen Korb mit Weco China Böllern (99-01), Schmetterlingsfontänen und einer Schachtel Frösche. Freudig ging ich zu meinem Komparsen, der zu faul war zum Laden zu laufen (weil ich nicht davor geparkt hatte…) und erzählte ihn, dass wir wohl doch noch fündig geworden sind. Jedoch machte der Laden erst wieder um 15Uhr auf. Wir waren uns schnell einig, dass wir hier nochmal herkommen. Außerdem liegt der Laden halbwegs auf dem Weg zur Drogerie. Jedoch fielen dafür ein paar Geschäfte weg, die aber aus Erfahrung mit ziemlicher Sicherheit nichts gehabt hätten.

    Die weitere Fahrt führte uns in eine größere Stadt, bei der aber verkehrsmäßig die Hölle los war. Nirgends war ein Parkplatz zu bekommen, sodass wir dann genervt schnell das Weite gesucht haben. Der nächste Laden war auch unauffindbar. Da die Uhr mittlerweile fast 13Uhr anzeigte und das nächste Geschäft auf der Liste um diese Zeit zumacht, gab ich nochmal alles, um rechtzeitig noch anzukommen. Leider spielte uns das Navi einen Streich und wir fuhren eine Straße zu früh ab, beim nächsten Versuch sah ich beim falsch abbiegen das Geschäft und stellte mich dann auf einen Parkplatz und lief im Stechschritt und ohne Jacke bei 0 Grad zum Laden (auch hier war mein Partner wieder zu faul zu laufen, sollte mir einen fitteren beim nächsten Mal mitnehmen… ;)). Ein Passant fragte mich unterwegs, ob mir denn warm wäre, was ich mit einem heiteren Ja erwiderte (die Sucherei bringt einen ganz schön ins Schwitzen). Am Objekt der Begierde waren aber dann doch schon die Lichter aus, vier Minuten zu spät. Im Schaufenster war nichts zu erblicken, jedoch war es dermaßen Dunkel, dass man nicht einmal die Inneneinrichtung sehen konnte. Von außen sah der Laden vielversprechend aus, der Putz bröckelte ein wenig und die Farbe blätterte auch schon ab. Daher würden wir nach der Mittagspause (wir hatten inzwischen ganz schön Hunger, ich hatte heute Morgen um 3Uhr das letzte Mal gegessen) doch wieder vor der Tür stehen. Und so standen wir, zwei erfolglose Geschäfte später, vor einem mobilen Pizza Stand und verdrücken unsere leckere Pizza. Gut gesättigt ging es weiter, aber die weiteren Läden existierten schon nicht mehr oder verkauften noch nie Feuerwerk. Mittlerweile wurde es richtig diesig als wir den Laden von vorhin wieder ansteuerten. Diesmal parkte ich gegenüber der Ladentür, sodass mein Mitfahrer nur wenige Meter zum Geschäft zu laufen hat. Dadurch konnte ich ihn gleichzeitig beobachten und interpretierte durch das lang andauernde Gespräch doch noch einen Treffer. In dem Moment, als ich ausstieg kann er mir schon Kopfschüttelnd entgegen. Sie hätten nur ein wenige Jahre altes Nico Sortiment, sonst nichts mehr und dürften es ja auch sowieso nicht mehr verkaufen. Das war natürlich ärgerlich und so langsam auch deprimierend. Aber wir hatten ja noch die zwei Läden vom Vormittag in Petto.

    Und so fuhren wir in freudiger Erwartung zu dem besagten Geschäft zurück, in der Hoffnung noch ein wenig mehr altes Feuerwerk abstauben zu können. Um meinem Passagier den weiten Weg zur Ladentür zu ersparen parkte ich direkt vor dem Laden. Ein wenig kribbelte es, als ich dir Tür aufmachte und die Besitzerin dieses kleinen Lädchens begrüßte. Ohne sich groß umzuschauen fragten wir gleich nach Feuerwerk, und ob sie noch mehr als dieses kleine Körbchen hätte. Dies verneinte sie und verwies uns auf die hintere Ecke der Verkaufsfläche, wo fein säuberlich ihre spärlichen Überbleibsel der letzten Jahre drapiert waren. Oben standen die Nico Feuerzauber Sortimente, daneben noch das Family Familiensortiment, mit leider schon zu neuen Inhalt, ältere Tischbomben und ganz unten ein Korb voll mit Kinderfeuerwerk. Auf dem Ensemble stand ein Schild mit „20% auf das ganze Feuerwerkssortiment“, der Korb war mit „10 Teile für 1,50€“ beworben. Dieser bestand zu einem Großteil aus alten Weco Knallziehschnüren, einzelnen Silberkreisel und Knatterfritze Schachteln. Am Grund lagen noch flache Nico 10er Schachteln ;). Leider war da nichts Interessantes dabei, sodass ich nach vorne zu meinem Mitstreiter schaute. Er und die Verkäuferin befanden sich im Gespräch, man merkte das sie uns irgendwie helfen wollte, aber nicht konnte. Ich fragte nochmal sicherheitshalber kurz nach, ob denn die 20% auf wirklich alles gelten, was mir bestätigt wurde. Daher nahm ich die Nico Leuchtfeuerwerkssortimente mit, die beinhalteten neben den guten Turbo Flyern auch schöne zylindrische Fontänen, gerade die Goldorangene Fontäne ist spitze, der bernsteinfarbene Goldauswurf erinnert an die sehr schönen Silberhütte Goldstrahler. Für 4 Euro ein super Kurs. Zwischenzeitlich hatte mein Kollege bei dem Korb alle Böllerpäckchen rausgesucht, zudem nahm er noch ein älteres Nico Tischfeuerwerkssortiment (Import) und eine Packung Bleigießen (ich hoffe er hat es überlebt…) mit. Die freundliche Verkäuferin schenkte ihn die Böllerpäckchen, den Rest nahm er mit 20% Rabatt mit. Nachdem auch ich bezahlte, unterhielten wir uns noch ein wenig mit ihr und der Verkaufssituation mit Feuerwerk. Ihr Großhändler hat den Generationswechsel nicht überlebt, die Vertriebler seien ihr Zuwider und der neue Großhändler hätte so schlechte Einkaufskonditionen, dass es von vornherein aussichtslos wäre, etwas zu verkaufen. Wir bedauerten ihre Entscheidung, aber wenn ich so die letzten Jahre Feuerwerksverkauf zurückblicke, sehe ich wie der Fachhandel immer mehr Kunden wieder für sich gewinnt, weil die Normalverbraucher durch Begeisterte wie uns merken, dass es bei Lidl, Aldi und co. nur den Kehricht der chinesischen Fabriken und viel Verpackung gibt. Jedenfalls verabschiedeten wir uns bei der freundlichen Verkäuferin und wünschten ihr einen guten Rutsch.

    Unsere letzte Anlaufstelle sollte die Drogerie werden, in der wir nun alle Hoffnung setzten. Um nicht kurz vor Ladenschluss erst aufzuschlagen, beeilte ich mich so gut es bei dem Wetter ging, denn inzwischen behinderte dicker Nebel die Sicht und zwischenzeitlich lag auch Schnee auf der Fahrbahn. Aufgeregt betraten wir den Laden, der Drogist sah uns sofort und kam auf uns zu. Anhand seiner Mimik wurde uns jedoch schnell klar, dass er wohl keine guten Nachrichten für uns hatte. Einsam lehnten zwei Nico Familiensortimente von 2001/2002 am Regal. Seine Frau kam mit in unsere Illustre Runde und sagte dann auch gleich das sie nichts mehr haben und auch nur noch ihre Reste abverkaufen. Sichtlich enttäuscht unterhielten wir uns noch kurz mit beiden, auch hier war der Grundtenor der Gleiche, jedoch wurde nie die bekannte Phrase „Gegen die Discounter/Lidl/Aldi kommen wir nicht an“ gebracht. Natürlich wünschten wir den beiden einen guten Rutsch und verabschiedeten uns in die Nacht.

    Zu Hause angekommen sichteten wir unsere Beute und teilten diese brüderlich auf. Im Vergleich zu den Vorjahren ist dieses Jahr wenig zu holen gewesen, was aber mit fortlaufender Zeit wenig verwunderlich ist. Schließlich schreiben wir mittlerweile das Jahr 2018 und vieles was noch in den Geschäften lag war schon 15 Jahre alt. Nichts desto trotz hat mir die Tour Spaß gemacht, die 350km gingen fahrtechnisch, dank des relativ guten Wetters, auch gut zu meistern. Am Ende des Tages bin ich erschöpft ins Bett gefallen, da ich seit 1 Uhr 30 auf den Beinen war und mich von den ganzen Einkaufsstrapazen erstmal erholen musste. Am Samstag bin ich nicht nochmal los, die wenigen Stunden die die Geschäfte aufhaben hätten sich nicht gelohnt.

    Hier mein Anteil, im Anhang dann die Gesamtübersicht.
    [​IMG]
    Funde 2018
     

    Anhänge:

    Gipsbombe, Maro, xPyro und 45 anderen gefällt das.
  10. Immer wieder schön diese Geschichten......für mich eine Zeitreise.....:):rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes:
     
    dimpel_mind, CaMa08, Klaus3009 und 2 anderen gefällt das.
  11. Deinen unsportlichen Kompagnion hätte ich den Marsch geblasen :rolleyes:
     
    CaMa08, ronny5048 und adi gefällt das.
  12. Die Knallerbsen hab ich auch noch..:)
     
  13. Finde ich auch, ich lese sowas liebend gerne :).
     
    dimpel_mind und CaMa08 gefällt das.
  14. Tolle Geschichte! Liest man immer wieder gerne, so etwas!
    Und sie ist sicherlich von DER Sorte, bei der unsere Freunde, die Muggel, fassungslos ihre Hände vor´s Gesicht schlagen würden..... :D:D:D
     
    dimpel_mind, adi und CaMa08 gefällt das.
  15. Die Geschichte ist toll beschrieben, spiegelt aber (leider) die traurige Realität all zu gut wieder. Ich kenne dieses Gefühl, die letzten Tage des Jahres, nicht untätig herum zu sitzen. Da mich meine Arbeit manchmal etwas herum bringt, konnte ich den Freitag Nachmittag dazu nutzen, ein bisschen umher zu fahren. Da ist aber nichts mehr. Ein paar ältere Ladys waren noch herum gelegen, ja, ist aber auch nichts besonderes. Am Samstag und Montag habe ich dann durch insgesamt 11 Lidl Filialen eine Einhorn-Pups- und Gasbrenner-Tour gemacht. Ergebnis: ich brauchte insgesamt drei solcher Vulkane und drei Feuerzeuge. Mit viel Mühe und Not konnte ich dieses Ziel erreichen, habe sogar einen Vulkan liegen lassen. Das scheint wohl die Jagd 2.0 zu werden.
    Auch auf dieser Tour habe ich immer schön die Augen offen gehalten. Da ist nichts mehr.
    Ich selbst darf mich aber nicht beschweren, ich habe sehr viele tolle Sachen gefunden...
     
    CeBee, dimpel_mind, adi und 6 anderen gefällt das.
  16. #241 Wischmob, 3. Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 3. Jan. 2019
    Ja stimmt schon. Die Zeiten wo man zum Ende eines Jahres hunderte von Kilometer nach dem ultimativen Fund zurückgelegt hat scheinen offensichtlich vorbei zu sein. Nicht nur aufgrund der Neuregelung was die alten BAM-Zulassungen betrifft. Es gibt schlicht nichts mehr zu finden. Zumindest nicht mehr im klassischen Kiosk oder dem Tante Emma Laden am Land. Ausnahmen bestimmen wie immer die Regel aber diese Hardcore Suche nach der Stecknadel tue ich mir persönlich auch nicht mehr an.
    Wenn in Zukunft nochmal das eine oder andere zum Vorschein kommen sollte dann wohl nur bei Wohnungsauflösungen oder dergleichen. Eventuell auch noch bei der einen oder anderen Konkursmasse.

    Letzten Endes bleibt nichts anderes mehr als die Erinnerung an schöne Touren und an tolle Geschichten vieler Forianer. Natürlich auch das eine oder andere gesuchte Stück in der Sammlung. In diesem Sinne....

    schön wars :)
     
    CeBee, ronny5048, Kubimichl und 4 anderen gefällt das.
  17. Ich bin tatsächlich wieder fündig geworden! Diesmal wurde es das 2er Set Aladin's Lampe von Nico! So ein aufwändig gestalteter Artikel ist zu schön um ihn zu zünden! :)
     
    reyzix gefällt das.
  18. Ich selbst habe auch nicht mehr gesucht, aber bei einem meiner regelmäßig besuchten Händler in der Nähe ein Päckchen Weco D-Böller aus der Zeit der Jahrtausendwende gefunden, das er mir sogar geschenkt hat.

    Es war in der Tat eine aufregende Zeit, als es noch altes Zeug zu suchen und zu finden gab.

    Aber eigentlich bin ich froh, dass dieses, teilweise auch etwas stressig gewesene, Kapitel nun abgeschlossen ist.
     
  19. Erst einmal finde ich es bewundernswert, dass sich einige immer noch richtig große Mühe machen, und auf Rari-Tour gehen.
    Diese Zeit ist bei mir nun doch schon ein paar Jährchen vorbei.

    Dennoch kommt diese Zeit immer wieder zurück, denn ich befinde mich nun in der Phase, in der ich jedes Silvester von diesen Touren zehre, und die Artikel in kleinen Dosen genieße!
    Es ist immer wieder ein wundervolles Gefühl, vor Silvester die Schubladen zu öffnen, und sich ein Sortiment aus Schätzen zusammen zu stellen, die man (größententeils) bei den Touren gefunden hat. Und mit vielen verbindet man dann eine ganz besondere Geschichte.

    IMG_2063.jpg IMG_2027.JPG
     
    etea138, CeBee, Kalko und 11 anderen gefällt das.
  20. #245 ronny5048, 3. Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 3. Jan. 2019
    Tolle Geschichte Markus.:):)
    Ich hatte es wieder gespürrt, dieses Feeling als der Verkaufsstart begann. Irgendwie lassen mich unsere vergangenen Touren nie richtig los. Gern erzähle ich jeden davon und verweis auf deine super geschriebenen Einkaufstourengeschichten inkl. Erlebnisse. Was haben wir uns all die letzten Jahre für Arbeit gemacht. Die sogenannten Hausaufgaben waren immer sehr zeitaufwendig aber wie man immer so schön sagt "ohne Fleiß kein Preis". Meist wurden wir jedoch immer belohnt für all die ganze Arbeit. Gleichzeitig auch die Sammlerszene, welche viele fehlenden Objekte durch uns erst in die Sammlung bekamen. All das ganze vermisse ich, in einen Laden rein und Sachen zu finden, wovon man nie geträumt hat.:(:( Allein das spüren solcher Erlebnisse war eine absolute Sucht. Immer die Gedanken, was für ein Fund uns wohl das nächstemal sprachlos macht und umhaut. Leider ist es verständlicherweise ruhiger in Sachen Funde geworden. Klar ist immer mal einer dabei der auch was tolles finden konnte, die großen Dinger blieben aber aus. "Unsere kleinen Läden können sich nicht mehr gegen die großen Ketten behaupten", solche Aussagen oder besser gesagt "traurige Worte" hörten wir sehr oft in unserer Blütezeit. Dann natürlich auch die Abschaffung der BAM und das viele auf einmal anfingen mit der Sammlei, obwohl sie überhaupt keine Ahnung haben. Da geht es nicht mal darum wie alt oder was es für eine Rarität ist!! Nein, da geht es allein nur darum, was das Ding für einen Wert hat, ohne all dieses Feeling überhaupt ansatzweise zu spüren. Die Entwicklung der Sammler bezieht sich für mich nur noch auf einen kleinen aber harten Kern die leider nur noch selten Bilder ihrer tollen Sammlungen zeigen. Leider haben sich auch einige große Sammler von ihren Schätzen getrennt aus welchen Grund auch immer. Bei meiner Sonnensammlung habe ich mich schlichtweg am Ende gefühlt, da ich mir persönlich einen Rahmen von 100€ pro alter Sonne gesetzt habe. Leider merkte ich schnell das dieser Betrag für einige nicht ausreichen sollte. Und ehe ich da irgendeinen auf meine Kosten reich mache habe ich meine Sammlung an andere Sammler abgegeben. Mir reichen völlig die Bilder hier im Forum. Gern schaue ich mein Album durch und zu jeden Teil habe ich die Geschichte dazu.
    Ach soviel wollte ich garnicht schreiben. ;);)
    Kurz noch gesagt Markus, es war mir eine Ehre so viele Touren mit dir gemacht zu haben, Auch die ganzen Erlebnisse die wir zusammen erlebt haben. (z.B. mein Auto fast eine 30m steile Böschung runtergejagt haben). Ich denke gern an diese Zeit zurück.

    P.S. Vielleicht sollten wir noch eine gemeinsame Riesentour so zum Abschluß planen. Diese müßte aber der absolute Hammer werden. :):):):):):)

    P.P.S.S. Ich bin immer aus dem Auto raus, nicht wie dein fauler Kollege. :p:p:p:p:p:p:p:p:p:p
     
    CeBee, mr.mojo, dimpel_mind und 10 anderen gefällt das.
  21. Wie du sagst...das Materiele liegt an zweiter Stelle.... -die Emotionen und das " gespürte "- ….das kann man eh nicht in Worte fassen....Drogerien mit Glasauslage.....Raketensträusse….ich hab das alles noch Erleben dürfen.....:):rolleyes::rolleyes::rolleyes:
     
    CeBee, CaMa08, Kubimichl und 2 anderen gefällt das.
  22. Die letzte Station meiner diesjährigen Einkaufstour war auch wieder ein Laden in Hamburg, von dem ich wusste, dass er noch altes Zeug vertickt. Habe zwar nichts gekauft, da ich selber schon viel zu viel hatte, doch es war schön, wieder die alten bunten schachteln anzusehen und anzufassen. Auch Raketen gab es einzeln zu kaufen, unter anderem alte Nico Fallschirmraketen oder Orient Stars. Hier ein paar Impressionen.
    Wo der Laden ist, verrate ich nicht :p



    IMG_4037.JPG IMG_4038.JPG IMG_4039.JPG
     
    CeBee, mr.mojo, dimpel_mind und 7 anderen gefällt das.

  23. Eine solche Tour würde wahrscheinlich 2 Tage dauern.

    Einen Tip habe ich auch für euch. Über und an der Grenze zu Belgien habe ich 2009 durch eine spazierfahrt Sonntags einige Läden gesichtet mit 80er und 90er Jahre kram. Ich bin leider nie dort hin gekommen in diese dörflichen Gegenden, da ich seit 2015 Ja in einem ladenverkauf stehe und vorher immer wo anders unterwegs und fündig war.

    Also wenn ihr ins Eifel Gebiet fährt, schaut auch über die Grenze, denn dort gab's immer dt FWK zu erblicken.
     
  24. Gut das du ned sagst wo der Laden ist...ich hätte nicht mal Hamburg erwähnt.....sonst siehst du das bald für " Sammlerpreise" in der Bucht....:mad:
     
  25. Die sind echt Hammermässig…..da war Feuerwerkdesign noch Herzblutsache....:):rolleyes::oops:
     
    FuegosArtificiales gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden