Handhabung & Technik RaspEasyFire - RaspberryPi Funkmodul für El Fueradoro Zündanlage

Dieses Thema im Forum "Effekte, Feuerwerkskörper, Technik, Hilfsmittel" wurde erstellt von Newan, 4. Aug. 2018.

  1. Danke für die Tipps, ich habe die Buchsenleiste (das Plastik) mit vorsichtiger Gewalt abgezogen, so dass die Stifte noch angelötet waren und die Plastikbuchse noch ganz war. Dann hab ich Stift für Stift entlötet und neu in die Buchsenleiste engesetzt.
    Danach konnte ich das ganze halbwegs sauber wieder neu anlöten.
    Ich hoffe es funktioniert, sieht aber eigentlich ganz OK aus. Die Platine rastet auch schön in den Pi ein..
    Foto 31.08.19, 12 19 07.jpg

    PS: Gibts eigentlich nen Tipp wie man diese Buchsen-Einzelreihen sauber trennt? Ich hab schon nun Cutter, Seitenschneider, etc. probiert aber es sieht immer total abgebrochen aus (funktioniert aber und rastet alles ein)...
     
    zuendlER84 gefällt das.
  2. Oh, jetzt versteh ich, was falsch herum bedeutet :unsure::D
     
  3. Also Ich habe die als MPE 06 und MPE 07 gleich passend bestellt. Warum unnötige Arbeit machen ?
     
  4. hab die reihen von nem forumsmitglied bekommen der zu viel hatte.
    und getrennt sind sie eh in 3 sekunden, sieht halt nicht ganz sauber aus dann
     
  5. Hallo, wer braucht noch SMA Kabel ? Ich habe mich gerade etwas umgeschaut da Ich selber 3 Stück benötige. Da Ich eine Crimpzange habe habe würde Ich das alles als Einzelteile bestellen. Somit kann man die Länge machen die man wirklich benötigt.
    Wer Interesse hat einfach kurz melden, je mehr das SMA Kabel mit Einbaubuchse brauchen um so billiger wird es als Kabel wird dann das bessere RG316 verbaut.

    Gruß Michael
     
  6. Die Powerbank soll über dieses Micro-USB Kabel geladen werden. Den entsprechende Ausschnitt in der Frontplatte muss ich allerdings noch machen.
    Für die Fernbedienung kommt ein SeaHorse SE120 und für die Zündboxen der SE300 zum Einsatz (gibts auch noch in anderen Farben und Größen, einfach mal bei Digikey suchen). Frontplatten kannst du dann ganz einfach ohne Einbaurahmen mit Hilfe der ringsum vorhandenen Bohrungen befestigen. Die Lochabstände sind im jeweiligen Datenblatt des Koffers zu finden.
     
    saibot_100 gefällt das.
  7. Danke dir für die Antworten @frazzle !

    Wo lasst ihr eure Frontplatten fertigen wenn man nicht gerade selber die Möglichkeit hat zu Lasern oder zu Fräsen?
    Die Firmen in meiner Umgebung bzw. einschlägige Online-Anbieter verlangen ~60€ pro Alu-Frontplatte....
     
  8. Ich fräse meine Frontplatten aus schwarzen Plexiglas und mache dann die Beschriftung mit Siebdruck. Erst hatte ich Alu/Dibond aber hatte mir nicht so gut gefallen. So komme ich bei der Frontplatte mit Plexiglas und Druck auf ca. 5 Euro. Bei uns in der Region verlangen die auch zwischen 40 Euro und 50 Euro
     
  9. Braucht noch jemand von den RFM69CW 868Mhz Modulen ? Habe noch welche zum Verkauf 3,90 inkl. Versand
     
  10. Ich habe da auch nicht wirklich was günstiges gefunden und mich dann kurzer Hand dazu entschlossen das per guter alter Handarbeit zu machen. Das Alu ist ja relativ weich und lässt sich eigentlich ganz gut mit ner Laubsäge + Metallsägeblatt und entsprechenden Feilen/Schleifpapier bearbeitet. Ist halt zeitaufwendig, gerade dann, wenn man vielleicht mehr als eine Hand voll Platten braucht...
     
  11. Würdest du auch in kleinen Stückzahlen per Auftrag machen? Ohne Druck?
    CAD-Dateien wären kein Problem.

    Lg
     
  12. Hallo ich verfolge den Beitrag jetzt schon länger, die Anlage scheint ja sehr gut zu funktionieren.
    Deswegen habe ich mich entschlossen sie nachzubauen, meine Frage wäre ob noch jemand zufälligerweise Platinen für Empfänger und eine Aufsteckpaltine fürdden Raspberry hat.
    Grüße aus Crailsheim
    Daniel
     
  13. Ja. also Platinen und auch die RFM69CW hätte ich noch
     
  14. Hallo, klar kann man darüber sprechen. Ich müsste vorab nur wissen was Du für Material möchtest ? Oder besorgst du das Material ?
     
  15. Welche Platinen hättest du denn noch und wie viele?
    Gruß
    Daniel
     
  16. Raspberry 1x - Funkadapter 2x - RFM69CW 4x - V3 Zündbox 3x
     
  17. Was würdest du für alles haben wollen?
     
  18. Wenn das mit den Boards passt, könnte ich dir noch 2 Funkadapter geben (gegen Übernahme der Versandkosten), brauchst dann ja 4 Stück.
     
  19. Für die Frontplatten, kann ich den Frontplatten Designer von Schaeffer empfehlen.

    Ich hätte Interesse an den Platinen, für 1x Sender und 3x Empfänger.
     
  20. So habe heute endlich mit dem Löten begonnen, soweit ist alles klar. Jedoch sitzt auch ist auf der Raspberry Aufsteckplatine ein Lötpunkt mit der Bezeichnung 5V ... die Frage ist nur wohin führt das Kabel ?
     
  21. So der Anfang ist gemacht
     

    Anhänge:

  22. Dieser Lötpunkt kann dazu genutzt werden, die 5-V-Versorgung des Raspberrys zu überwachen, indem man von dort ein Kabel zu dem Anschluss der rechten Klemme führt, der über den Spannungsteiler auf den ADC-Eingang gelegt ist. Man kann aber auch eine andere Spannung überwachen, muss nur das gleiche Bezugspotential haben wie der Raspi.
     
  23. Das verstehe Ich nun nicht so ganz .... wäre das dann die klemme 1 rechts ? Macht es überhaut einen Sinn diese Überwachung ?
     
  24. Das hab ich jetzt auch nicht ganz verstanden, kannst du das bitte ein bisschen genauer erläutern? Was genau wird wie überwacht und welche Auswirkungen hat es?

    Wie groß habt ihr übrigens den Ausschnitt für das Touch-Display gemacht? Der Ausschnitt muss ja wenn ich es richtig verstehe etwas kleiner als das Display sein, damit es dann von unten quasi gegen die Frontplatte gedrückt wird, richtig?
    Ich plane voraussichtlich das 5 inch Display um etwas Platz zu sparen, sollte denk ich trotzdem groß genug sein...
     
  25. War von unterwegs vorhin vielleicht etwas zu schnell und konfus formuliert, vielleicht machen es ein paar Bilder klarer.

    Auf dem Startbildschirm (und auch beim Zünden) wird eine "Akkuspannung" angezeigt:
    upload_2019-9-5_21-34-10.png

    Die Spannung, die dort ausgegeben wird, muss an der rechten Schraubklemme am Anschluss U+ (also das U+ bei USense) eingespeist werden:
    upload_2019-9-5_21-37-36.png

    Welche Spannung man dort anschließt, um sie im Betrieb zu sehen ("5 V" von der Platine - hier also eher 4,78 V, 12 V von einem Akku, mit dem man einen Step-Up speist, usw.), ist jedem Nutzer selbst überlassen. Es hat auch keine Auswirkungen auf den Betrieb, wenn man diesen Anschluss offen lässt. Ich habe es bei meinen Systemen so gemacht, dass ich ein Kabel am 5-V-Lötpunkt auf der Platine angelötet und das zum U+ geführt habe (blaues Kabel):
    upload_2019-9-5_21-44-15.png
     
    Silberschweif, pyro-michel und saibot_100 gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden