Handhabung & Technik RaspEasyFire - RaspberryPi Funkmodul für El Fueradoro Zündanlage

Dieses Thema im Forum "Effekte, Feuerwerkskörper, Technik, Hilfsmittel" wurde erstellt von Newan, 4. Aug. 2018.

  1. Ok also zum Verständnis:

    Am Lötpunkt 5V liegt von sich aus eine 5V-Spannung an, ich schätze mal vom PI. Das heißt (für Blöde), dass hier etwas ausgegeben wird und nicht eingespeist wird.
    Und diese ausgegebene Spannung könnte ich durchschleifen zu U+ der rechten Seite, dann wird mir diese Spannung am Startbildschirm angezeigt.
    Wenn ich aber nun z.B. einen 12V Akku verwende, könnte ich auch direkt vom Akku (ohne Step-Down dazwischen) mit den 12V zu U+ gehen und würde dann die original Spannung vom Akku sehen.
    Das Step Down Modul würde ich dann quasi erst nach dieser "Abzweigung" einbauen müssen (Bildlich dargestellt: Vom + Pol des 12V Akkus gehen 2 Leitungen weg, einmal direkt zu dem oben erwähnten U+, und eine weiter zu einem Step-Down Modul welches auf 5V runter reguliert und dann weiter zum PI mittels Micro-Usb.)

    Ist das so korrekt?

    Würde nämlich auch gerne einen 12V Akku verwenden da ich A) noch einen über hab mit 2,2Ah und B) ich gerne alles mit einem Ladegerät laden möchte.

    DANKE!
    Lg
     
  2. Ja, so kann man das sehen. Man greift hochohmig die Spannung von der 5-V-Leitung ab.

    Richtig.

    So ist es. Da am ADC 18% der anliegenden Spannung ankommen (was bei der Rechnung bekannt ist und kompensiert wird) und maximal 3,3 V gemessen werden können, ist die mögliche Maximalspannung an der Klemme etwa 18 V.

    Wenn man einen Netzschalter verbaut, geht man vom Pluspol des Akkus zu einem Anschluss des Netzschalters und dann mit zwei Kabeln vom anderen Netzschalteranschluss weg. Eins der beiden Kabel geht in den Eingang des Step-Down, das andere in die U+-Sense-Klemme. Statt Micro-USB kann man auch die U-Force-Anschlüsse der linken Klemme nutzen, aber auf keinen Fall an UForce und Micro-USB gleichzeitig Spannungsquellen anschließen.
     
    pyro-michel und saibot_100 gefällt das.
  3. Perfekt, danke dir!
    Jetzt bin ich im klaren.

    Das mit U-Force ist natürlich dann die sauberere Lösung, dann muss ich quasi kein Micro USB Kabel aufschneiden und verlöten.
     
  4. Hallo, ich war gestern am Löten und da ist mir aufgefallen, dass R9 und C5 beim Raspberry-pi-transmitter extrem nah bei einander liegen. Nun konnte ich nicht erkennen, ob der Lötzinn von R9 "rübergelaufen" ist. Laut Schaltplan sind diese ja auch in Reihe geschaltet. Ist wohlmöglich wieder eine eher blöde Frage:confused:
     
  5. Ist bei mir genau so aber da es eh durchgeschaltet ist macht es nichts aus, denn der Kontakt wird eh über die Platine gebrückt.
     
    xXBamBiXx gefällt das.
  6. Ich wollte gerade die Platinen bestellen und habe nun folgende Mail bekommen.

    We checked your Gerber file and find the bottom solder mask and bottom silkscreen layer are the same.

    So is it what you want?
    Zwischenablage01.jpg

    Ich versteh leider nur Bahnhof.
     
  7. Du hast wohl eine einzelne Datei hochgeladen die bringt Dir nichts, es muss die komplette ZIP Datei hochgeladen werden.


    Ich bestelle immer dort https://jlcpcb.com
    Wichtig hier zuerst rechts oben das Land einstellen und auf Euro nicht zu vergessen.
    Dann auf der Startseite steht 2 Layers - hier klicken
    Im nächsten Fenster einfach auf Add your Geber File klicken und die komplette ZIP Datei der benötigten Platine hochladen.
    Dann kann man unter PCB Qty die Stückzahl auswählen. Und unter PCB Color kannst Du die Platinenfarbe aussuchen.
    Rechts wird Dir immer der Preis gleich angezeigt.
     

    Anhänge:

    Silberschweif gefällt das.
  8. Ich habe genau dort bestellt und natürlich die entsprechenden zip Dateien hochgeladen.
     
  9. Gerberfiles geben dem Hersteller an, wie welche Lage der Platine auszusehen hat. Platinen bestehen ja aus einem Träger aus FR4, dann sind auf dessen Ober- und Unterseite Lagen aus unterschiedlichen Materialien. Kupfer, Lötstoplack, Silkscreen (Beschriftung), dann noch die Finalisierung der Lötstellen durch Zinn, Nickel-Gold oder ähnliches. Dazu gibt es dann noch die Bohrdaten für durchkontaktierte und nicht durchkontaktierte Löcher.

    Was der Hersteller nun anmahnt ist, dass angeblich die Beschriftungsebene und die Ebene, die festlegt, wo Löcher im Lötstoplack vorzusehen sind, gleich wären, also die GBS (gerber bottom solder) und GBO (gerber bottom overlay). Da schon mehrere Leute mit der Zip erfolgreich bestellt haben, vermute ich eher einen Fehler beim Import durch den Fertiger. Bin leider erst am Sonntag wieder in der Lage, die Files zu prüfen, aber vielleicht kann ja jemand von euch verifizieren, dass die Dateien in der Zip passen.
     
    Silberschweif gefällt das.
  10. Erstmal ganz lieben Dank, für die Antwort. Beim überprüfen, werden folgende Fehler angezeigt:

    fehler.jpg
     
  11. @zuendlER84 Also die ZIP passt, habe es gerade noch einmal versucht.
    @Silberschweif das passt so wie es ist. Diese drei Punkte zeigt es mir auch an aber die Platinen sind angekommen und Ich kann darauf keine Fehler feststellen.
     
    Silberschweif gefällt das.
  12. Hmmm ok. Dann versteh ich die Mail nicht. Wäre ja dann bei dir auch gekommen.
     
  13. Nur diese Mail habe ich nicht bekommen ! Lade am besten noch einmal hoch ......
     
  14. Ich hatte mit meiner Zündbox V2 damals ähnliche Probleme. Hab dann auch nochmal von vorne angefangen und dann ging's durch...
     
    Silberschweif und pyro-michel gefällt das.
  15. #115 Silberschweif, 6. Sep. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 6. Sep. 2019
    Vielen Dank für die Rückmeldung @komp . Hab jetzt mal storniert und lade alle nochmal neu hoch.

    Edit: So, ich bin gespannt. Mal schauen ob der Fehler wieder auftritt.
     
  16. Guten Morgen, der Fehler besteht weiterhin.

    As the attached picture ,there is no trace line on the bottom layer,and it is the same as bottom solder mask layer. Is it normal?

    fehler.jpg
     
  17. Guten Morgen, versuche mal diese ZIP Datei. Da wo du den Pfeil hingemalt hast ist aber laut meiner fertigen Platine alles richtig. Komisch das es bei Dir nicht klappen will. Sollte es weiter nicht gehen sag einfach bescheid und Ich bestelle Dir welche
     

    Anhänge:

    Silberschweif gefällt das.
  18. Vielen Dank, für deine Hilfe! Ich werde es mal versuchen. Der Pfeil ist allerdings nicht von mir. ;)
     
  19. Ich frag nochmal vorsichtig :D
     
  20. Ja genau. Ich hab bei dem 7 Zoll Display einfach die "realen" Displaymaße ausgemessen und den Ausschnitt so groß gemacht. Hier bei den Bildern sieht man ja den Rand um das eigentliche Display herum, der liegt dann nicht sichbar unterhalb der Frontplatte.
     
  21. Es kommt auch immer auf die eigenen Ansprüche an. Ich mache es genau so groß wie das 7 inch Display denn mir gefällt es persönlich schöner wenn es mit der Frontplatte bündig ist. Aber wie schon gesagt es ist reine Geschmackssache
     
  22. Hallo, habe gerade zum ersten mal den Raspberry gestartet. Soweit sieht es schon gut aus. Jedoch hätte ich noch einen kleinen Vorschlag für die Zukunft. Wenn man auf den Soundcheck kommt ohne das ein USB eingesteckt ist dann stürzt das Programm leider ab und man muss das System komplett neu starten. Hier wäre es toll wenn man die Musik auf "aus" gestellt hat das dann der Button Soundcheck inaktiv ist. Ansonsten echt sau starke Arbeit die ihr da geleistet habt !!!! Hoffe es bauen noch viele diese Anlage nach....
     
    zuendlER84 gefällt das.
  23. Habe die Gerber-Files noch einmal geprüft, da passt alles. Die Datei für den - leeren - Beschriftungslayer auf der Unterseite ist zwar etwas komisch formuliert, weil tatsächlich dieselben Punkte wie für den Lötstopmaskenlayer angegeben sind, diese aber durch ein Kommando quasi mit schwarzem Stift auf schwarzem Grund gemalt werden, also unsichtbar sind. Warum KiCad das so exportiert, weiß ich nicht, im Ergebnis kommt auf jeden Fall das Richtige heraus.

    Den Punkt mit der ungewollten Soundwiedergabe werde ich mir anschauen, das sollte tatsächlich irgendwie abgefangen werden.
     
  24. @zuendlER84 eventuell kommt der Absturz auch weil ich keine USB Soundkarte angeschlossen habe ? Die habe ich erst heute bestellt, daher kann ich nicht sagen ob der Fehler nur bei mir oder bei allen anderen auch ist.
     
  25. Es liegt sicher daran, dass du keine USB-Soundkarte angeschlossen hast, weil die Systemeinstellungen darauf ausgerichtet sind, dass eine USB-Soundkarte vorhanden ist. Der Onboard-Sound ist im System "Card 0", eine USB-Soundkarte wird dann als "Card 1" verbucht. Wir setzen die Soundausgabe aktuell fest auf "Card 1", da muss in der Software ein Test eingebaut werden, ob eine "Card 1" überhaupt vorhanden ist.

    Inzwischen ist mir klar, warum das gemacht wird: Man verhindert auf diese Weise, dass Beschriftungen auf Kupferpads gesetzt werden, schließlich will man darauf ja löten. Deshalb wird die Lötstoppmaske vom Beschriftungslayer "subtrahiert", so dass die Pads in jedem Fall frei sind. Aus diesem Grund unterscheiden sich die beiden Dateien auch nur um eine zusätzliche bzw. fehlende Zeile, wenn der Silkscreen-Layer leer ist. Warum der Hersteller das aber als "identische" Dateien meldet, verstehe ich nach wie vor nicht.
     
    Silberschweif gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um Benutzer angemeldet zu halten und Inhalte zu personalisieren. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden