SSW Röhm RG 96 Thema

Dieses Thema im Forum "Waffen, Geräte, Bestimmungen" wurde erstellt von sureshot, 1. März 2018.

  1. 150 Euro für eine gebrauchte Standard RG 96 sind viel zu teuer, selbst wenn es noch eine alte original Röhm ist. Und selbst das wäre noch keine Garantie, dass sie tatsächlich gut funktioniert.

    Hier fehlt bislang auch die Info, wie intensiv sie schon genutzt wurde, ob nur ein paar Schuss durch sind oder seit 2009 jedes Silvester geschossen.

    Bei livingactive gibt es, wenn es auch eine neue Waffe sein darf, diverse Varianten (Icon Grey, Match, vernickelt) deutlich billiger, zwischen 119,99 Euro und 129,90 Euro. Die brünierte Version findet sich bei EGun in verschiedenen Auktionen ebenfalls zu ähnlichen Preisen.

    Ich selbst würde mir keine RG 96 kaufen. Sie gefällt mir optisch nicht besonders, man liest - wie z. B. hier im Thema - einfach zu viele Geschichten über Störungen und Munitionsfühligkeit, und für eine Waffe dieser Größe ist mir die Magazinkapazität zu klein.

    Wenn man aber eine gut funktionierende RG 96 hat, ist das an sich eine top Silvesterwaffe, weil sich das einreihige Magazin auch schnell und mühelos nachladen lassen.
     
  2. Jepp, sehe ich wie @sureshot ....

    Ich bin mal gespannt ob beim nächsten Test mit Geco Mun das Teil läuft....
     
  3. Ich nutze fast ausschließlich Geco... Keine Probleme. Denk aber an die überladene Geco Charge. Die zerlegt die Waffe...
     
    Knallbiest gefällt das.
  4. Die Wahrscheinlichkeit das ich diese Charge erwische ist eher gering. Woran erkenne ich diese?
     
  5. Das ist bereits 2 Jahre her, und wohl nicht mehr relevant, bei Youtube nach überladene Geco Munition suchen, da hat bbf guns alles zu gesagt.
     
    Knallbiest gefällt das.
  6. Die Klemmer kommen bei mir mit diversen Knallpatronen, daher nehme ich an - bei Neueinsteigern ist nicht die Waffe oder Handhabung das Problem sondern die richtige Knallpatrone am Ende.

    Ich schwöre seit 4 Jahren auf GECO und bin super zufrieden damit.
     
  7. Eher die Magazine und Federn bei neuen Modellen die Probleme beim repetieren machen....
     
  8. Meinst Du? Okay bei den neuen Modellen keine Ahnung.

    Hab meine schon 4 Jahre glaube ich. Und die machte eben nur mit der falschen Munition Probleme. Nie mit Geco :)
     
  9. Also ja ich hatte große Probleme! Da lag es dann nach Komplettumtausch eindeutig an den Federn und Magazinen! Hab einige Ratschläge befolgt und die neue RG96 mit dem identischen Probleme läuft jetzt eingefahren ganz gut. Ob sie allerdings rund läuft, wird sich erst dieses Jahr Silvester zeigen...
     
  10. Probleme hatte ich nur mit den Perfecta Knallpatronen Titan.
    Dort hatte ich Klemmer ohne Ende.
    Hatte die restlichen Patronen dann einem Kumpel mit einer P99 gegeben... er hatte nie Probleme damit.
    Sonst hatte ich Umarex, Geco etc... mit der RG96 haben diese wunderbar funktioniert.
    Seit 4 Jahren ohne Probleme.
     
    dimpel_mind gefällt das.
  11. Ich hatte auch die Röhm RG96 und war mit der Waffe überhaupt nicht zufrieden. Hatte auch Klemmer ohne Ende. Munition von Umarex, Perfecta, Walther und Victory versucht, bei allen das gleiche. Bei der RG96 von meinem Vater das gleiche Spiel.
     
  12. Es scheint bei der RG96 nur "Schwarz und Weiß" zu geben... Meine hatte noch keinen einzigen Klemmer (an den ich mich erinnern könnte).
     
  13. Dann gibt es noch Zoraki 918 Besitzer, die so etwas wie Munitionsfühligkeit gar nicht kennen.

    Trotz klapprig, munitionsfühlig und niedriger Magazinkapazität, die RG96 hat etwas besonderes was ich nicht in Worte fassen kann.
     
    sureshot gefällt das.
  14. Ich hab die RG96 gekauft, weil ich vorab nur Lobeslieder gelesen habe, quasi die SSW überhaupt was Qualität, Preisleistung und Co. angeht. Leider ernüchternd gewesen. Sollte Sie aber dieses Jahr Silvester laufen, ist das Teil top, da es mir auch vom Design gefällt...

    Eine Zoraki ist definitiv keine Option, wie schon mehrfach erwähnt. Die Frage die sich mir generell stellt, soviel anders ist das "scharfe" Kaliber ja auch nicht, wenns da soviele Störungen gibt, na dann Prost Mahlezeit bei unserer BW & Polizei....
     
  15. #90 Mathau, 7. Sep. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. Sep. 2018
    Ich hatte ja das (für mich etwas zweifelhafte) Vergnügen mit der "richtigen" P8 und kann Dir versichern, dass das zwei Welten sind. Da klappert und hakelt nichts, Ladehemmung habe ich keine einzige erlebt.

    Edit
    Ein paar Probleme, von denen ich bisher nichts wusste, scheint sie allerdings auch zu haben: HK P8 – Wikipedia
    Aber warum wollte die BW auch unbedingt einen anderen Lauf? Getroffen habe ich deswegen jedenfalls nicht besser ;)
     
  16. Die "scharfe" Heckler & Koch P 8 bzw. USP, die der RG 96 designmäßig als (entferntes) Vorbild diente, hat mit dieser außer der ungefähren Größe absolut nichts gemeinsam. Da dürfte kein einziges Teil austauschbar sein.

    Daraus kann man keinerlei Rückschlüsse ziehen.
     
    tribun77 und westfeuer gefällt das.
  17. Ok, ich kenne mich da nicht aus! Danke für die Aufklärung, dachte die SSW´s sind oft recht nah am Vorbild....
     
  18. Die Nähe zum "Vorbild" ist gerade bei den Nachbildungen der Militär- und Polizeipistolen in den Ursprungskalibern 9 x 19 mm und größer meistens rein äußerlich, z. B. Beretta 92 F, Glock, Colt 1911, Walther P 38, P 88 und P 99 etc..

    Diese Waffen verfügen im Original über ein ganz anderes, verzögertes Verschlusssystem mit beweglichem Lauf, während automatische Schreckschusspistolen eigentlich immer einen reinen Masseverschluss (Blow Back) mit starr eingebautem Lauf haben.

    Lediglich Waffen wie z.B. Walther PP/PPK und P 22 (Q), und die ISSC M 22, die schon als Original über einen reinen Masseverschluss mit starrem Lauf verfügen, sind auch als SSW-Nachbau technisch recht nah am Original.

    Weiterhin sind die Revolver von Erma (EGR 66/77) und Weihrauch-Arminius (HW 37 und 88) so nah an den Originalen von Smith & Wesson, dass sogar die originalen Griffschalen für die entsprechenden Smith & Wesson Revolver draufpassen.

    Dennoch bleibt als genereller Hauptunterschied, dass bei scharfen Waffen eher Stahl verbaut wird, und bei SSW eben meistens der weniger haltbare Zinkguss. Je mehr Stahlteile in einer SSW, desto hochwertiger (und teurer) ist diese, bis hin zu den Vollstahlwaffen von MWM Gillmann.

    Sehr gut (und vor allem leicht!) ist auch der aus Aluminium bestehende HW 88 Revolver. Früher gab es den unter der PTB 315 auch mit Stahltrommel. Der ist meiner Ansicht das beste, was es gibt.
     
    fulci, Knallbiest, Pyropath und 2 anderen gefällt das.
  19. Mein Senf dazu ist:

    Ja ich habe auch gelegentlich Klemmer bei meiner relativ neuen RG96 und Ursache könnte die Umarex Perfekta Titan Munition sein.

    Hab leider 1000 Schuss von dem Schund.

    Läuft auch in der Zoraki 906 nicht störungsfrei.
     
  20. Hallo zusammen, gibt es hier was Neues?

    Habt Ihr eure 96er schon mal wieder benutzt?

    Wenn ich mir auf YouTube die Videos von Andreas Gustin so ansehe, der anscheinend ausschließlich die RG 96 nutzt, hat er bezüglich der Funktion keine Probleme.

    Nur Zündprobleme bei der Pyromun, vor allem aus dem Einzelbecher, kamen ab und zu vor.
     
  21. Sehe das Thema heute leider zum ersten mal, sonst hätte ich mich schon gemeldet.

    Aaallsssoo..
    Die 96er ist schon lange mein Begleiter (6 Jahre ca.)
    Und ich haber keinerlei Probleme, außer ich verwende falsche Munition.

    Seit Jahren schwöre ich auf GECO Knallpatronen! Hab mich damit vor 2 Jahren eingedeckt das es dieses Jahr auch noch reichen wird.

    Bei Munition von Walther, BlackMamba, GSG, Pefecta habe ich permanent Probleme! Soviel kann ich dazu sagen.
    Ich habe die Waffe sogar nach den massiven Problemen mit allen anderen Knallpatronen an den Hersteller zur Überprüfung eingesendet. Angeblich wurd ein Teil ausgetauscht (ich weiß nicht mehr was), das war aber meiner Meinung nach nur vorgehalten damit ich ruhig bin. Denn die Probleme wurden mit der falschen Munition NICHT besser nach der "Reperatur".

    Somit bin ich eingeschweißter GECO Fan und werde es auch lange bleiben, da die in meiner P99 ebenfalls wunderbar läuft.
     
  22. Ich kann ebenfalls Geco nur empfehlen nutze auch nichts anderes.
     
    sureshot gefällt das.
  23. Danke für Dein Feedback @Teddygaengsta ! Ich habe zum glück nur noch 30-40 Schuss Restmun von Walther, dann gibt`s bei mir auch nur noch GECO....
     
    Knallbiest gefällt das.
  24. Eigenartig, hab meine RG96 (neues Modell keine Madenschraube) nun seit fast 2jahren hab etwa 500schuss verschiedenster Munition durch (walther, Titan, Özkursan, Victory alt und neu) und insgesamt vielleicht 5-6 Klemmer gehabt. habe meine aber am Anfang vollgeladen mit offenen Verschluss für eine Woche liegen Lassen
     
    sureshot gefällt das.
  25. Geco würde ich dieses Silvester sehr gerne mal ausprobieren ist aber schwierig zu bekommen im österland
     
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden