Handhabung & Technik [Sammelthema] Abschussgestelle für Silvester auf einen Blick

Dieses Thema im Forum "Effekte, Feuerwerkskörper, Technik, Hilfsmittel" wurde erstellt von Pyrobla, 1. Dez. 2005.

  1. Ich habe da nur so ca. 35cm, somit stehen die Raketen selbst sehr weit oben herraus und sind auch bedienerfreundlich zum anzünden ;) Nur bei den ganz kleinen Raketen habe ich noch ein extra Querbalken ein Stück Abstand 20cm
    Verrußung habe ich dadurch sehr wenig, da es aber dennoch vorkommen kann, deswegen Alufolie abgedeckt und wenn man es später für nächstes Jahr wegpackt stinkt euer Gestell auch net so.
     
  2. 20191225_062733.jpg Danke für den Hinweis, es war auf dem Bild vielleicht nicht so gut zu erkennen, aber durch die Verwendung dieser Art von Schellen besteht ca 2,5 cm Abstand zum Holz. Das dürfte schon einiges bringen im Vergleich zu Schellen oder Lochband welche/ welches direkt am Holz befestigt wird. Die Praxis wird zeigen, ob es was bringt. Den Ratschlag mit der Querlatte nehme ich mir dennoch zu Herzen, aber nicht mehr dieses Jahr. Wenn mein Gestell doch verkokelt ist, macht es um ehlich zu sein ja auch ein Stück weit Spaß, doch wieder ein neues zu bauen. :D
     
    DuHastMichLieb gefällt das.
  3. Also ich bin was meine Raketenabschussbasis angeht eher etwas primitiv angelegt:

    20191224_144840.jpg

    :D
     
    ViSa, DuHastMichLieb, Soldat4215 und 2 anderen gefällt das.
  4. Vielleicht könntet ihr mir mal kurz helfen, ich bin gerade dabei meine Planung für mein Abaschussgestell zu finalisieren. Hat jemand eine F2 Zinkrakete bei sich zu Hause und könnte mir die Länge des Leitstabes sowie dessen Durchmesser verraten? Das würde mir enorm helfen. :)
     
  5. Der Leitstab hat 75cm und der Durchmesser sollte 0.5cm haben.
    Zink-Feuerwerk Premium-Rakete Weiße Blinker
     
    PyroForFun gefällt das.
  6. Oh ja jetzt sehe ich schon mal immerhin die bessere Befestigung der Schellen und echtes Kupferrohr genommen. das sieht schon mal toll aus :good:
    Glaube mir auch die 2,5cm Abstand wird da nicht viel bringen, wenn dann bräuchtest du mindest 10-20cm zur oberen Latte.
    Das Hauptproblem liegt aber eher darin, dass die Raketen mit Zündschnur genau auf den Kupferröhren aufliegen. Ja ich habe auch mal Kupfer verwendet, das war dann nach einem Jahr schön mit Grünspan zu und sehr schwarz verrußt und fing an zu stinken, wenn man es nicht abdeckt z.b. mit Alufolie, die man wieder wegschmeisen kann.
    Mit der Querlatte verhinderst eben auch das Aufliegen der Zündschnur und den Direktkontakt. Wenn die Düse der Rakete anfängt loszuspritzen, das da eben alles in Mitleidenschaft gezogen wird an Schelle und Rohr selbstschon allein.
    Du wirst sehen und spätestens nach diesem Silvester wirste merken, ja so ein Mist wieso hab ich nicht auf die Forumskollegen gehört die genau diese Erfahrung schon hatten ;):D
     
    Feuerkappe gefällt das.
  7. Sehr gut :good: einfach simpel und sogar mit Mülltonne zusammen an die perfekte Arbeitshöhe gedacht. :good:
     
  8. Als ich die Idee mit dem Notenständer gesehen hatte, fiel mir ein das ich ja den Fuß von unseren LED-Baum nehmen kann. Hätte ich auch früher drauf kommen können.:wall:
     
    Pyromove gefällt das.
  9. Wie Arbeitshöhe? Ich nehme einfach die beiden Steine, stapel sie auf dem Boden übereinander und fertig! :D Klappt echt gut
     
  10. Aso ich dachte du nimmst die Steine so mit Mülltonne, da brauch man sich net Bücken zum anzünden und Rakete reinstecken. ;)
     
    Pyroplayergerman gefällt das.
  11. Ist auch ne gute Idee!
     
  12. Darf man fragen welche Bauteile du verwendet hast?
    MfG
     
  13. Mein Erster Transportabeler Raketenständer. Ideal für unterwegs. 20191226_174538.jpg 20191226_174414.jpg 20191226_174244.jpg
     
    Tommsen, PyroForFun und Unvirtual gefällt das.
  14. Staubsaugerrohre, Standventilator mein alter Plattenspieler u.s.w. man kann die verrücktesten alten Sachen gebrauchen.
    Das wichtigste ist kreative Fantasie.
    Wenn Silvester rum ist stell ich mal meine Raketenständer und Bretter vor. Brauch aber noch die Raketen und Batterien zum bestücken für die Fotos.
     
    rocket_star gefällt das.
  15. Ok, auf das Bild mit dem Plattenspieler als Abschussgestell bin ich nun gespannt :D Aber ein simples Staubsaugerrohr ist in der Tat recht gut, wenn man so garnichts zur Hand hat. Einfach mit einem Ende in die Erde rammen (sofern frostfrei) und schon hat man ein priima Raketenhalter
     
  16. Wie angekündigt, ist hier das Raketen-Abschussgestell, das wir neu gebaut haben.

    Man kann das Ganze auf einen normalen Holzbock aufsetzen und zum Aufbewahren abnehmen. Den Bock kann man dann auch weiterbenutzen. IMG_20191227_134623.jpg IMG_20191227_133517.jpg

    Das Bild mit den Raketen ist ein erster Test, ob alled passt. Wir haben danach noch Verbindungsstreben eingeschraubt, wie auf dem anderen Bild zu sehen ist.

    Die Raketenstäbe sitzen unten auf und die Kupferrohre (18mm Außendurchmesser) sind im Holz eingelassen.
     
    Sobigt87, Merkur, DuHastMichLieb und 3 anderen gefällt das.
  17. Ich danke dir vielmals für die wirklich hilfreichen Hinweise. Wie du auf den Bildern sehen kannst, habe ich meine Basis heute doch nochmal überarbeitet, obwohl ich Zuerst keine Lust dazu hatte. Es hat dann bei Sonnenschein doch sehr viel Spaß gemacht, nach den Feiertagen mal wieder an der frischen Luft zu basteln. Du warst nicht der Erste, der mir zu einer Querlatte riet. Du warst aber der Erste hier, der das auch an Hand eines Beispiel Bildes veranschschaulicht hat.:good: So finde ich das gut, und habe auch verstanden, was mit Querlatte gemeint war. Begriffe kann jeder raushauen. Sie aber mit guten Bildern und Beschreibungen zu veranschaulichen, wie du es gemacht ist, macht eben nicht jeder. Vielen Dank dafür. PS: Alutape werde ich auch noch verwenden. Vielleicht kann man das Ganze ja noch mehr verbessern. Für kommendes Silvester reicht mir das aber so und es wird nichts mehr verändert. :)
     
    DuHastMichLieb gefällt das.
  18. Ja also geht doch :) sehr gut, jetzt hast du eine gute Höhe für deine Raketen und hast es gleich viel komfortabler, haste gut umgesetzt.
    Auch davor der Post von @Kabuuff hat auch sehr gut es gelöst sogar als abnehmbare Variante vom Bock :good:
    Bin begeistert weiter so.
     
    Feuerkappe und Kabuuff gefällt das.
  19. Hier meine aktuelle, mobile Abschussbasis

    IMG_20191227_200045.jpg
     
    Feuerkappe, Kabuuff und heul0r gefällt das.
  20. Hier nun meine Variante, ein (Zusatz)Gestell für F2 Bombenrohre zu bauen. Die Erweiterung fasst bis zu 5 Bombenrohre mit 30mm Kaliber.

    Anbei sei noch erwähnt, dass dies kein eigenständiges Gestell ist, sondern eine Erweiterung für mein Abschussgestell für Raketen ist (Holzbock mit Aluröhrchen)


    raketengestell.jpg
    (Archivbild 2017)


    Die Erweitung ist eigentlich nichts Besonderes; lediglich zwei parallel laufende Holzleisten (bei mir 54mm x 34mm Hobelware) die durch 2 Betonverbinder aus Stahl, je links und rechts verbunden sind.
    In der unten verlaufenden Leiste habe ich 5 größere Löcher gebohrt, damit die Plastik-Erdspieße der Rohre als Halt eine Führung haben.

    In der oben verlaufenden Leiste werden noch entprechend der Bohrungen unten 5 Stücke Lochband so montiert, dass die genau über den Bohrungen verlaufen. Geformt wird das Lochband als eine Art Schlaufe (ähnlich einer Rohrschellenhälfte), damit die Rohre nicht umkippen können.

    Die überstehenden Enden der Stahlverbinder werden noch so gebogen, damit sie wie ein "Haltebügel" in mein Raketengestell (Bild oben) "eingehangen" werden können. Somit habe ich mir aus relativ einfachen Mitteln eine abnehmbare Erweiterung gebaut.
    Somit ist es Möglich, die Rohre spielend leicht von oben ins Gestell zu stecken, abzufeuern und wieder zu entfernen.

    Noch ein Vorteil: Man hat zudem eine angenehme Arbeitshöhe und muss sich nicht immer bücken!

    Für kleine SIngleshots a 'la Thunder Kong, Flashbang & Co ebenso umsetzbar, allerdings im Verhältnis kleiner zu den Singleshots ;)


    Hier mal ein Bild der Erweiterung:
    (Ich muss morgen nur noch Lochband besorgen und montieren ;)

    20191229_131032.jpg
     
    drangduewel und Kabuuff gefällt das.
  21. #1173 Schizo, 30. Dez. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dez. 2019
    Nachtrag zum obigen Post #1172:

    Hier nun die Vollendung meiner "Schandtat" zum Thema Erweiterung.

    Wie einst erwähnt, habe ich heute nun noch aus Lochband Ösen gebogen und diese zur Stabilisierung der Bombenrohre montiert. Außerdem habe ich das nackte Holz noch zum Schutz vor Nässe, Schmauch und Funkenflug mit selbstklebendes Alu-Tape beklebt.

    20191230_121720.jpg


    EDIT:

    20191230_165853.jpg
     
    drangduewel gefällt das.
  22. 5B69D9FC-CA77-488F-A285-CEE5711549B6.jpeg Hier ist mein Gestell. Habt ihr ggf. Verbesserungsvorschläge?
     
    Feuerkappe gefällt das.
  23. Aus Resten entstanden:D

    Funktioniert wunderbar
     

    Anhänge:

    DuHastMichLieb gefällt das.
  1. Wir verwenden Cookies, um die technisch notwendigen Funktionen der Forum-Software zur Verfügung zu stellen und registrierte Benutzer angemeldet zu halten. Wir verwenden dagegen keine Cookies zu Statistik- oder Marketingzwecken. So analysieren wir weder die Seitennutzung noch das Suchverhalten der Benutzer und bieten auch keine personalisierte Werbung an. Wenn du dich weiterhin auf dieser Website aufhältst, akzeptierst du den Einsatz der essenziellen Cookies, ohne die das Forum technisch nicht richtig funktioniert.
    Als angemeldeter Benutzer kannst du diesen Hinweis dauerhaft ausblenden.
    Information ausblenden